Richard Sulik: Politik wie sie sein sollte – Kein ESM

ESM

Bereits am 10 Mai 2010 sagte Horst Seehofer was Sache ist, sein Zitat bei Pelzig lautete wie folgt : „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“ Einer der wenigen Politiker welche mir einfallen die nicht so sind, ist Richard Sulik. In einer Brandrede vor dem Slowakischen Parlament gab er eine Stunde lang gute Gründe warum man gegen den ESM sein sollte, geholfen hat es nicht viel. Politiker mit Mut und dem Herzen am rechten Fleck werden nicht sehr alt, oder stehen nur in Drehbüchern. Unsere heutige Kaste ist streng nach dem Motto : Scheck und weg! Hier die Rede von Richard Sulik, mit guten Argumenten gegen eine Mauer aus Starrsinn und Wahnsinn.


Auch wir haben ein Interview mit Richard Sulik geführt und gut 45 Minuten unveröffentlichtes Material für unsere Doku welche hoffentlich im September erscheint. Vielleicht erinnert sich noch der eine oder andere Leser daran, wie Richard Sulik den amtierenden EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz in einer Fremdsprache hat abtropfen lassen. Ein wirklich gut informierter und nachdenklicher Mann, wie ich ihn kennengelernt habe.

Hier das Video aus dem Parlament, leider nur mit deutschen Untertiteln. Die beiden Infoboxen sollte man wegklicken wenn man die Untertitel mit dem CC angeschaltet hat.

Solche Politiker für Deutschland und das ohne Hüh zu sagen und Hott zu machen, wie es ALLE etablierten Parteien tun. Meine persönliche Meinung, die Politiker sind fast durchweg eine Schande. Danke fürs zuhören.

Carpe diem


20 Responses to Richard Sulik: Politik wie sie sein sollte – Kein ESM

  1. Pappnase sagt:

    http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/05/42764/

    „ß?Ein Euro-Ausstieg könnte der Beginn eines Horrors werdenß?, sagte Martin Schulz auf einer Veranstaltung in Athen. ß?Ich bitte diejenigen, die jetzt denken, dass ein Ende mit Schrecken besser ist als Schrecken ohne Ende, daran zu denken, dass ein Ausstieg aus der Eurozone der Anfang eines Grauens für das griechische Volkß? sein werde.“

    „Martin Schulz betonte, er sei nach Griechenland gekommen, um ß?Solidarität zu zeigenß?. Er habe volles Verständnis für die Wut und Angst der Bürger. ß?Ich sah Rentner ohne Geld, um die Stromrechnung zu bezahlen, Unternehmer, die keinen Bankkredit bekommen, Mütter, die ihre Kinder nicht ernähren könnenß?, “

    Inzwischen haben sich ja die Herren EU-Abgeordneten ihre Bezüge „inflationsmäßig“ angepasst.
    Da sind Mütter die ihre Kinder nicht ernähren können zweitrangig.
    Das nenne ich Solidarität.
    Lange reibt sich dieser Vogel nicht mehr die Hände.

  2. „Weder der Liberalismus noch der Sozialismus vermag in seiner historischen Form (Anmerkung: darüber sind wir bis heute nicht hinaus!) die soziale Frage zu lösen. Die echte Lösung in Form der Natürlichen Wirtschaftsordnung vereinigt die berechtigten Anliegen dieser beiden Bestrebungen, nämlich die soziale Gerechtigkeit mit einem Höchstmaß an persönlicher Freiheit, schließt aber ebenso den kapitalistischen Missbrauch der wirtschaftlichen Freiheit endgültig aus wie ihre Einengung durch staatlich-bürokratische Planwirtschaft. Erst sie begründet eine wahrhaft freie Wirtschaft ohne private Vorrechte und staatliche Bevormundung, eine monopolfreie und darum auch ausbeutungsfreie Vollbetriebswirtschaft, die jedem die gleiche Freiheit und die gleichen Vorbedingungen zur Entfaltung seiner Kräfte gewährleistet.
    ß?Die Natürliche Wirtschaftsordnung fördert das Wohl der Gesamtheit, indem sie dem Wohl aller einzelnen dient. Daher nimmt sie dem Gegensatz zwischen Gemeinnutz und Eigennutz jenen zuspitzenden und unversöhnlichen Charakter, der nur durch die kapitalistische Entartung der liberalistischen Wirtschaft entstand. Sie beseitigt alle Monopole, ohne an ihre Stelle staatliche zu setzen, indem sie lediglich die beiden entscheidenden Monopole, nämlich das Geld- und Bodenmonopol der Kontrolle der Allgemeinheit unterstellt. Der Arbeiter braucht in dieser Wirtschaftsordnung zur Wahrung seiner Rechte weder die Hilfe des Staates noch den Schutz gewerkschaftlicher Organisationen, weil er als gleichberechtigter Vertragspartner ebenso wie der Arbeitgeber seine Bedingungen und Forderungen stellen kann. Denn die ß? Situation, die im Kapitalismus zu einem erpressten Vertragsabschluss mit Ausbeutung des Arbeiters ß? führt, erfährt einen grundsätzlichen Wandel, weil die Arbeit ß? in einer monopolfreien Vollbetriebswirtschaft zur gesuchtesten und daher umworbensten Mangelware wird. Daher steigt ihr Preis bis zum überhaupt möglichen Höchstwert, nämlich bis zur Höhe des vollen Arbeitsertrages auf Kosten der Kapitalrente in allen ihren Formen wie Zins, Dividende und Spekulationsgewinn.“

    Dr. Ernst Winkler (Theorie der Natürlichen Wirtschaftsordnung, 1952)

    Wer „politisch“ denkt, hat noch gar nicht angefangen zu denken. Die Makroökonomie ist die Basis allen menschlichen Zusammenlebens und nicht die „hohe Politik“. Politik ist nur der Versuch, etwas „regeln“ zu wollen, was nicht geregelt werden kann, solange es sich durch das vom Kapitalismus befreite Spiel der Marktkräfte nicht selbst regelt. Grundvoraussetzung des selbständigen Denkens, sofern es das menschliche Zusammenleben im weitesten Sinne betrifft, ist die „Auferstehung aus dem geistigen Tod der Religion“:

    http://www.deweles.de/willkommen/cancel-program-genesis.html

  3. Foerster003 sagt:

    Es folgt ein kleiner Film über Martin Schulz.

    http://www.youtube.com/watch?v=HeGhBrJgMHU&feature=plcp

  4. Evey sagt:

    Das muss man erstmal begreifen! Da bekommen die Abgeordneten in der Slowakei den ESM auf eine Weise erklärt, dass sogar einer, der die letzten 10 Jahre in Timbuktu gelebt hätte nicht mehr Informationen bräuchte um ihn abzulehnen und was machen die Abgeordneten? Sie stimmen dem Vertrag zußß?

    Solch eine Rede wie von Richard Sulik hätte ich mir mal im Bundestag gewünscht. Eine Stunde durfte er das Vertragswerk und seine Folgen für seine Landsleute klar stellen. Hat die zwielichtigen Führungskräfte der EU be- und durchleuchtet, hat Fakten und Zahlen vorglegt, hat erklärt, wo das Geld überhaupt hingeht, ect., ect….
    Ich kann es nicht glauben, der Mann tut mir gerade ganz persönlich sehr sehr sehr leid.

    Der Tag wird kommen, wo die Befürworter des ESM in der Slowakei nach diesem großartigen Politiker schreien und um seine Hilfe betteln werden.

  5. Tranfunzel sagt:

    Grundvoraussetzung des selbständigen Denkens, sofern es das menschliche Zusammenleben im weitesten Sinne betrifft, ist die ß?Auferstehung aus dem geistigen Tod der Religionß?,
    was bitte schön soll ich davon halten ß klingt das etwa anders als „Religion ist Opium fürs Volk“ ß Kirche und Staat haben getrennt zu sein. Mein Glaube ist meine persönliche Entscheidung.
    Was hier durchklingt unter dem Mäntelchen des Begriffs „Freiheit“ ist humanistisches Gedankengut in Reinform.
    Wenn aber „der Mensch“ selber zum Maßstab aller Dinge erhoben wird, dann „gute Nacht“. Kein Mensch duldet einen anderen „über“ sich, weil er Angst haben muß ausgenützt zu werden. “
    „Wer nach allen Seiten offen ist, kann irgendwo nicht ganz dicht sein“
    es gibt unabdingbare Regeln und die sind nicht verhandelbar. Wie war das? „Wahrheit“ entsteht immer relativ im Auge des jeweiligen Betrachtes? Na dann „relativieren“ wir eben „alles“ und zum Schluß ist 1+1=3

  6. Tranfunzel sagt:

    Vielleicht hilft dir die „Kritik der reinen Vernunft“ von Immanuel Kant weiter. Oder solche Dinge bezüglich eines „Gottesbeweises“ http://de.wikipedia.org/wiki/Gottesbeweis
    Wenn es aber einen „Gott“ gibt, wie sind seine „Regeln“. Ich kann ja auch mich selbst „Ego“ zu Gott, zum Maßstab aller Dinge machen. Hatten sich nicht irgendwelche RoRo selber zu „Göttern“ erklärt.
    Oder der „Gott“ Mammon. Oder, oder.. diese Lücke kann man füllen mit Philo-sophien, Ideo-logien und -ismen.
    Anthroposophie, Esoterik, „Ufo und Alien Phantasien“, SF usw.
    Hat das etwas mit der Vernunft des Verstandes zu tun ß Nebelkerzen wohin man schaut. Die „Freiheit“ im Denken, kann auch schnell in einem selbstgestrikten Irrgarten oder im Kaninchenbau der „Alice in wonderland“ enden.
    Ob die Menschen von dort aus wieder alleine den Weg zurück in ein logisches,vernünftiges Denken finden halte ich für sehr schwierig.

  7. @ Tranfunzel

    Die Geschwindigkeit, mit der Sie sich von Ihren Vorurteilen befreien, können Sie nicht dadurch erhöhen, indem Sie den Inhalt von „Der Weisheit letzter Schluss“ anzweifeln. Das sind nur Umwege, die zu weiteren Vorurteilen führen.

  8. Tranfunzel sagt:

    Ja da sagst du etwas wahres. Es ist beschämend das erst ein Slowake so deutliche Worte sagen muß. Aber was passiert ß Er wird sofort als „rechte Bazille“ verschrien. Wer hat denn die „Agenda 2010“ eingebrockt ß
    Welcher US Präsident(Bill Clinton)hatte die letzten Regulierungen des Finanzmarktes beseitigt.
    Was ist denn das anderes als rot lackierter Faschismusß
    EUDSSR. Das „normale“ Volk wird „gleich“ geschaltet und kann auf Existenzminimun vor sich hin leben, während „Oben“ einige wenige in „Saus und Braus“ leben. Das Ganze ist absurd. Wie das geistig üble Theaterstück „Warten auf Godot“ von S.Backet. Die Menschen „unten“ werden jeder Hoffnung beraubt irgendwie „auf einen grünen Zweig“ zu kommen. Ist der Mensch aber zum „Nichtstun“ verurteilt geht er kaputt.
    Wie heißt der alte Spruch „Müßigkeit ist aller Laster Anfang!“

  9. Tranfunzel sagt:

    Vorurteile ß Man sollte sich die Menscheitsgeschichte genau anschauen. Dem Link auf deweles.de war ich neugierigerweise mal gefolgt. Es ist ein einiziger höhnischer Verriß der Bibel (Voltaire?). Der Autor interpretiert „Dinge“ hinein, die so einfach nicht drin stehn. Die „Wirtschaft“ und das „Geld“ sind wirklich nicht die wichtigsten Dinge im Leben eines Menschen. Es gibt genügend Dinge, die man nicht „kaufen“ kann.
    Ich werde in Zukunft wohl keine „Perlen vor die Säue“ werfen und Dinge kommentieren. Des Menschen „Wille“ !! ist sein Himmelreich. Anders gesagt wenn logische Argumente ausgehen, dann geht es ganz schnell ins Emotionale.
    Warum läuft denn alles „verquer“ in dieser irdischen Welt ß Das griechische Wort „Diabolos“ bedeutet „Durcheinanderwerfer“.

  10. Platte sagt:

    Satprem – Der Weg nach Innen

    http://www.youtube.com/watch?v=mH2UZTFBTow

  11. „Warum läuft denn alles ß?verquerß? in dieser irdischen Welt?“

    Weil es sehr viele „Tranfunzel“ gibt, die sich noch immer in religiöser Verblendung befinden, unabhängig von „Glaube“ (Cargo-Kult) oder „Unglaube“ (Ignoranz).

  12. stupido sagt:

    @ Freiwirtschaftler

    Ne, ne…weil es zuviel materiealistisch verblendete egoisten gibt…“WIRTSCHAFTER“ EBEN – statt menschen…

  13. Irmonen sagt:

    na wenn die Rechnung stimmt ist es doch naheliegend auch zu einem ESM zuzustimmen – und bei wem stimmt die Rechnung? Bei all denjenigen die am Abrund stehen und zwar in der ersten Reihe. Deutschland als ziehmlich letzter zahlt und macht dann die Lichter aus.

    Die ganzen Nettozahlerländer haben ja bisher von der EU doch recht gut profitiert, sozusagen eine verkappte Form von Länderfinanzausgleich. Wer Spanien aus den 60er jahren kennt, bitterarm, z.B. Andalsien, der weiß was ich meine. Wo wäre das Land ohne EU….

  14. Irmonen sagt:

    und jede Wirtschaft die „unendliche“ Zusammenschlüsse also GroßGroßKonzerne erlaubt ist eine letzlich zentralistische Wirtscaft. Ein kluger Mann hat mal gesagt, 3 Filialen zu haben ist o.K., alles was darüber hinausgeht wird ausbeuterisch und zerstört gewachsenes Eigenständiges und Selbständige Existenzen.

    Also jede Art von Ketten und franchaise Unternehmen wie BiMac gehören verboten, also Schlecker, Aldi und Co….

  15. Bergschreck sagt:

    Super Rede. Schade dass Deutschland keinen Abgeordneten wie Richard Sulik hat. Gibt es den übersetzten Redetext irgendwo zum runterladen?

  16. und die imo-blase tickt in de….. mal sehen ob dann wider mr. sorros das betongold nur noch aufhebt.

  17. Foerster003 sagt:

    Der YouTube Kanal „Bananenrepublik“ stellt einen 2 min. Zusammenschnitt der ZDF Sendung „Maybritt Illner“ 02.02.2012 zur Verfügung, in dem sich Richard Sulik gegen Martin Schulz (SPD) positioniert.

    http://www.youtube.com/watch?v=fvadsbue_wY&feature=related

  18. Foerster003 sagt:

    @ Bergschreck

    Es gibt jetzt auch eine deutsche Synchronisation von einem Teil (20 min.) der Rede von Richard Suliks. Der Kollege von Infokrieg TV hat sich die Mühe gemacht.

    http://www.youtube.com/watch?v=FeLpuf89cFc&feature=plcp#t=22m48s

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM