Geschmacklos: US-Banken machen zweithöchsten Gewinn ihrer Geschichte

© Scott Griessel - Fotolia.com

Auch wenn in Zeiten der Staatschuldenkrisen bereits vergessen ist, wer für das ganze Desaster eigentlich verantwortlich ist, darf man die aktuelle Stellungnahme der Federal Deposit Insurance Corp. (FDIC) als Faustschlag ins Gesicht betrachten. Die Bürger trollen sich, um einige Lebensmittelmarken zu erhaschen und die Bonis der Finanzwelt übertreffen alle Rekorde. Eine Absurdität und Perversion der Superlative. Eine Devise hingegen gilt immer: „Wer aus der Vergangenheit nicht lernt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“


Nur wenige Jahre ist es her, da wurde dem US-Kongress prophezeit, der Himmel würde auf die Erde fallen, wenn man nicht hunderte Milliarden anonym in die Banken pumpen würde. Der Beginn eines Kreislaufs, der in der Geschichte einzigartig ist. Sogar mit dem Kriegsrecht wurde gedroht und man verfehlte die gewünschte Wirkung nicht. Wer, wann, wie viel – das sind Fragen, die sehr wahrscheinlich nie beantwortet werden dürften. Eher wird die Wahrheit über den Tod von John F. Kennedy auf den Tisch gebracht, so meine Vermutung.

Was wurden nicht für Versprechen gemacht, „Bankenregulierung“ und man werde die „Verursacher der Krise“ an den Kosten beteiligen! Leere Phrasen und Versprechen, mehr war das nicht. Ganz im Gegenteil, man schickte die echten Houdinis der wahrscheinlich mächtigsten Bank der Welt – Goldman Sachs – aus in Beratungs- oder Führungspositionen, um der Finanzwelt die letzten Stolpersteine zu planieren.

Als man die Bankenkrise zu Staatschuldenkrisen umfunktionierte, war die Büchse der Pandorra geöffnet. Der Geist entwich und ist nun nicht in die Flasche zurück zu bekommen. Wie die Crack-Junkys feiert die Finanzindustrie noch eine ausschweifende Party und dem Fußvolk der wirklich Mächtigen ist sehr wahrscheinlich nicht einmal klar, dass die Musik in absehbarer Zeit aufhört zu spielen, man hat die Milchkuh für das Filetsteak geopfert.

Nun einige Zeilen aus der Tagespresse, die neben Unverständnis auch zu einem Kopfschütteln führen könnten.

Kurz nach der Finanzkrise: Amerikas Banken erzielen zweithöchsten Gewinn ihrer Geschichte
DDie Finanzkrise ist kaum verdaut, da verdienen Amerikas Banken schon wieder prächtig. Im vergangenen Jahr haben sie insgesamt einen Nettogewinn von 141,3 Milliarden Dollar (108,2 Milliarden Euro) erzielt – den zweithöchsten in der Geschichte.[1]

In der Welt:

Hohe Gewinne: Bei US-Banken sprudeln Boni wie in besten Zeiten
Stärker als vor der Finanzkrise: Die US-Banken haben im vergangenen Jahr astronomische Gewinne erzielt. Und auch die Angestellten profitieren – die Boni sollen sich auf 20 Milliarden Dollar belaufen.[2]

Da schlägt das Bänkerherz zwei Oktaven höher, der Geldsegen prasselt auf Gottes höchste Schöpfung hinab. Dass die Bürger für diesen Exzess am Ende bezahlen werden, ist obligatorisch. Wenn der Quell der Notenbanken einmal versiegt, wird das Jammern und Stöhnen wieder alles überschatten, aber bis dahin ist „Partytime“ angesagt.

Carpe diem

[1] http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/kurz-nach-der-finanzkrise-amerikas-banken-erzielen-zweithoechsten-gewinn-ihrer-geschichte-12096108.html
[2] http://www.welt.de/wirtschaft/article113944871/Bei-US-Banken-sprudeln-Boni-wie-in-besten-Zeiten.html


30 Responses to Geschmacklos: US-Banken machen zweithöchsten Gewinn ihrer Geschichte

  1. Frank H. sagt:

    „Politik vor dem Kollaps Blindflug, Selbstlob, Wortbruch, Lüge

    24.02.2013 · Es ist noch viel schlimmer, als man denkt: Die Erinnerungen des französischen Ministers Bruno Le Maire bieten erschütternde Beobachtungen zur europäischen Spitzenpolitik.“
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/politik-vor-dem-kollaps-blindflug-selbstlob-wortbruch-luege-12092975.html

    Systempresse:
    Jetzt werden die Steigbügelhalter abgeschossen, damit der Mob nicht die Banksters lyncht!!!!

  2. Erasmus sagt:

    Warum die Bankenelite Unruhen in den USA will

    „“Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass sich die Behörden in den USA auf weitverbreitete Unruhen vorbereiten. Diese Entwicklung ist keineswegs zufällig, sondern Teil einer oft bewährten Methode der Bankenelite, die Kontrolle eines Landes an sich zu reißen, sich seines Wohlstandes zu bemächtigen und Land und Leute in die Neue Weltordnung zu zwingen.““

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/paul-joseph-watson/warum-die-bankenelite-unruhen-in-den-usa-will.html;jsessionid=6FC4FF2D6B850F8401D3180A68D86766

  3. karugua sagt:

    Es wird diese Gaukler, Schmarotzer und nimmersatte Selbstmörder alle treffen. Ausser ein paar Familienmitglieder des Piratenpacks, falls die den kommenden Ruck überleben. Ich glaube aber nicht. Das Mass ist voll. Widerstand flackert überall auf. Auch die Freimauerer und Jesuiten können da nichts mehr im Geheimen machen. Sämtliche Marionetten werden fallen und das Mafianest ausgeräuchert.

    Auch der kommende Überfall Russlands auf Europa wird nichts mehr bewirken. Er verzögert nur die Freisetzung der kommenden Kräfte. Die Kräfte der Erbosten. Die Kräfte der Zornigen. Die Kräfte der Selbstverwirklichung.

  4. Frank H. sagt:

    Staatsgeheimnis Bankenrettung: Schäuble wollte System retten

    Der Journalist Harald Schumann ist für Arte der Frage nachgegangen, wohin die Milliarden für die europäische Bankenrettung hingegangen sind. Viele Antworten hat er nicht bekommen. Der sichtlich genervte Bundesfinanzminister Wolfgang steuerte allerdings ein lustiges Zitat bei.
    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/eurokrise-staatsgeheimnis-bankenrettung/7826402.html

  5. Frank H. sagt:

    Achtung: Auf der Seite ist auch das TV Interview mit Scheuble und anderen Finanzbanditen von ARTE zu finden. Dort mit geeigneten Tricks herunterladen (GEZ / GEMA)!

  6. Frank H. sagt:

    Alibitribunal:

    Eine ganze Bank sitzt auf der Anklagebank

    27.02.2013 · Es ist einer der vielschichtigsten Wirtschaftskrimis unserer Zeit: Die einstige Führungsriege der Privatbank Sal. Oppenheim steht ab Mittwoch vor dem Strafgericht. Zudem laufen etliche Zivilklagen von Prominenten.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/recht-steuern/oppenheim-prozess-eine-ganze-bank-sitzt-auf-der-anklagebank-12092932.html

    Anmerkung:
    Saal und Oppenheimer gehört meines Wissens der Deutschen Bank!!!
    Also ist Joe Ackermann der Strauchdieb, aber seine Strohmänner werden nur belangt.
    Joe Goldfinger Ackermann ist längst weg! Auf Tauchstation in seiner Schweiz.

  7. dontango sagt:

    Heute die falschen Pillen genommen?

  8. oram sagt:

    zum arte video von Harald Schumann, das informativ ist, hätten noch folgende punkte erwähnt werden sollen, die er nicht abdeckt:
    der glass-steagel act (von 1929-1998) hätte nie von Clinton abgeschafft werden dürfen. Die trennung zwischen investment- und geschäftsbanken ist absolut wichtig und geschäftsbanken sollten staatlich (zum teil) abgesichert werden, weil dort die guthaben der bürger liegen. die geldschöpfung ist sache des souveräns (des volkes) durch den staat und darf niemals an private bankkreise übergeben werden, wie an die FED bank in usa, aber auch sehr viele andere (private) zentralbanken auf der ganzen welt. island hat die banken bankrott gehen lassen, dass hätte er auch als beispiel abdecken sollen. dort hat das volk aber sparguthaben teilweise verloren. mit einigen griffigen regeln liese sich der ganze finanz-sumpf gut eindämmen. die zocker sollen in auschliesslichen finanz-kasino-investment banken ihr finanz- und schneeball spiel spielen, und wenn die bank dann hopps geht schadet das nur ihnen und nicht der ganzen welt.

  9. Pulp sagt:

    Amen!

  10. AE-35 sagt:

    @Alle

    Staatsgeheimnis Bankenrettung – Die unpassenden Fragen

    DOKU 2013 ARTE

    50 Milliarden Euro in Griechenland, 70 Milliarden Euro in Irland, 40 Milliarden Euro in Spanien – ein Eurostaat nach dem anderen sieht sich gezwungen, seine Banken mit gigantischen Summen zu stützen, um damit die Verluste auszugleichen, die den Geldhäusern aus faulen Krediten entstanden sind. Aber wohin gehen die Milliarden eigentlich? Wer sind die Begünstigten?

    Harald Schumann: (DANKE AN DIESEN MANN) Staatsgeheimnis Bankenrettung

    Im Verlauf der Eurokrise haben zahlreiche Banken gigantische Summen verloren. So sehen sich Staaten wie Griechenland, Spanien und Irland gezwungen, ihre Geldinstitute mit Milliardenbeträgen zu stützen. Aber wohin fließt das Geld wirklich? Wem schulden die maroden Banken das Geld? Diese scheinbar simplen Fragen versucht der Wirtschaftsjournalist und Sachbuchautor Harald Schumann zu beantworten.50 Milliarden Euro in Griechenland, 70 Milliarden Euro in Irland, 40 Milliarden Euro in Spanien – ein Eurostaat nach dem anderen sieht sich gezwungen, seine Banken mit gigantischen Summen zu stützen, um damit die Verluste auszugleichen, die den Geldhäusern aus faulen Krediten entstanden sind. Aber wohin gehen die Milliarden eigentlich? Wer sind die Begünstigten?

    Mit dieser einfachen Frage reist der preisgekrönte Wirtschaftsjournalist und Sachbuchautor Harald Schumann quer durch Europa und bekommt verblüffende Antworten.

    Die Geretteten sitzen – anders als häufig vermittelt und von vielen angenommen wird – nicht in den ärmeren Eurostaaten, sondern hauptsächlich in Deutschland und Frankreich. Ein großer Teil des Geldes landet nämlich bei den Gläubigern der Banken, die gerettet werden wollen oder müssen. Und obwohl diese Anleger offenkundig schlecht investiert haben, werden sie – entgegen aller Logik der freien Marktwirtschaft – auf Kosten der Allgemeinheit vor jeglichen Verlusten geschützt. Warum ist das so? Wer bekommt das Geld? Eigentlich simple Fragen, die aber den Kern der europäischen Identität berühren.

    Harald Schumann gelingt es auf seine eigene, unnachahmliche Weise, dieses komplizierte Thema jedermann verständlich zu machen. Und er vertritt ebenso kenntnisreich wie beherzt seine Meinung. „Staatsgeheimnis Bankenrettung“ ist der leidenschaftlichste Film, der je zur Bankenkrise gemacht wurde.

    Staatsgeheimnis Bankenrettung
    Dienstag 26. Februar 2013 um 21.45 Uhr

    Video auf Youtube: http://youtu.be/Du7moCxj-Do

    arte: http://www.arte.tv/de/staatsgeheimnis

    AE-35

  11. Frank H. sagt:

    Goldman Sachs Satire – Von Gernot Hassknecht | heute show ZDF
    http://www.youtube.com/watch?v=-OjQOk-ELgI

  12. Frank H. sagt:

    DEr4. WEG:
    Deine angelsächsische Orthografie der deutschen Sprache
    ist eine Beleidigung der deutschen Ethik.
    Und Du willst dann den deinigen VORBETER werden?

  13. Frank H. sagt:

    DER 4. WEG:
    Deine angelsächsische Orthografie der deutschen Sprache
    ist eine Beleidigung der deutschen Ethik.
    Und Du willst dann den deinigen VORBETER werden?

  14. Zartbitter sagt:

    @oram:
    „die geldschöpfung ist sache des souveräns (des volkes) durch den staat und darf niemals an private bankkreise übergeben werden“

    Ja, ja rate mal, wer das hier in Deutsch
    als letzter eingeführt hat? A.H. = Krieg.

    Der letzt in USA? JFK = Gemöllemannt, gehaidert,
    gebarschelt………………………

  15. karugua sagt:

    Lieber Frank H.
    Ich bin kein Ethiker und die Deutsche Sprache ist erst seit dem Schulbürokraten Duden festgelegt geworden. Sprache ist etwas lebendiges und lässt sich nicht in Regeln einzwängen. Ich schreibe frei und ungezwungen weil ich ein Freigeist bin. Ich schreibe KLARTEXT!

  16. AE-35 sagt:

    Es gibt keine Lösung innerhalb des Geldsystems.

    Am Ende aller denkbaren Geldsysteme steht immer die Selbstzerstörung.

    Daher nutzt es nichts ein prinzipiell falsches Instrument reparieren zu wollen.

    Und es gibt bessere Lösungen!

    AE-35

  17. Irmonen sagt:

    und was haben die Banksters davon?

    Fressen, Saufen, Huren, Leben in Edeldausführung und sterben werden sie alle auch irgendwann mal…..

    und danach, auf der „anderen Seite des Lebens“ wartet dann die große Abrechnung – mit Heulen und Zähneklappern Garantiert!

  18. AE-35 sagt:

    @Irmonen

    „Fressen, Saufen, Huren, Leben in Edeldausführung“

    Man könnte auch sagen, die haben gelebt.

    „und sterben werden sie alle auch irgendwann mal….“

    Na und, sterben tun wir alle mal. Und zwar egal, ob wir „gelebt“ haben, oder nicht.

    „und danach, auf der “anderen Seite des Lebens” wartet dann die große Abrechnung – mit Heulen und Zähneklappern Garantiert!“

    Deine „Garantie“ bezüglich dessen was danach kommen soll, ist mindestens genauso ungedeckt, wie mancher Scheck, den die oben Angesprochenen im Laufe ihres Lebens verteilen.

    Also Vorsicht mir solchen Aussagen.

    Ich möchte nicht wissen, wie viele von denen die hier schreiben sofort mit einem Bankster tauschen würden, wenn sie denn das Angebot dazu bekämen.

    Nein, dass will ich lieber gar nicht wissen, sonst bekomme ich doch noch Depressionen…

    AE-35

  19. Zartbitter sagt:

    Ja alles schön und gut, das mit dem Bankensystem.

    Aber, wer hält denn am Ende der Kette diese

    „Wertpapiere“? Alle die Fondssparen, private Vorsorge
    betreiben, oder Aktien halten.

    Dann noch die Kredite, Hypotheken usw.

    Das sind wir, die Muppets.

    Jeder will ein Stück vom Zinskuchen, der aus
    Luft gebacken wurde. Expandieren ums verrecken.

    Jeden Tag bekommt eine Stadt irgendwo einen neuen
    Stadtteil wegen neuem Lebensraumes.

    Ist ja auch klar, bei den immer mehr werdenden Singlehaushalten.

  20. Irmonen sagt:

    link, Staatsgeheimnis Bankenrettung – must see!
    sehr wichtiger Beitrag.

    Soweit ich es richtig verstanden habe:

    Wir, der Deutsche Staat, in der Haftung die Bürger, zahlt-leiht z.B. spanischen, irischen, griechischen Staat Geld, in der Haftung der spanische, irische griechische Staatsbürger, der gibt es an marode Banken, die geben es an geheimisvolle, unbekannte!!!!!! Investoren aus Deutschland, Frankreich, England weiter (= die Superreichen Familien? Lebensversicherungen? Selbständigenrentenversicherungen wie Ärzteversorgung? sonstige Spekulanten, Heuschrecken, Investoren ?)

    der Schäuble wirkt auf mich in dem Film höchstgefährlich, kaltschnäuzig, aalglatt, der gehört schon längst in den Wind geschossen, abgesetzt!

  21. Irmonen sagt:

    und alle Regierungen und die EU lehnen es ab dass die wahren, geheimnisvollen, unbekannten, versteckten Gläubiger ihren Beitrag leisten, durch Abschreibung, Verluste, Haftung für ihr Zocken und Investieren.

    Unsere Politker gehören zur Kaste der modernen Raubritter, im Gewande der Gutmenschen = der König ist nackt.

  22. Irmonen sagt:

    Fressen, Saufen, Huren, Leben in Edeldausführung”

    Man könnte auch sagen, die haben gelebt? – ohh das nennst DU leben !

    naja jeder sieht das anders, wenn du das so siehst, seis drum…..

  23. gandalf sagt:

    Irmonen!

    Statt dummes Zeugs zu faseln, könntest du mal den link nachreichen, von dem du hier http://www.iknews.de/2013/02/27/geschmacklos-us-banken-machen-zweithoechsten-gewinn-ihrer-geschichte/comment-page-1/#comment-167432 sprichst!

  24. gandalf sagt:

    Ich mach das mal für dich…. bevors wieder schief geht….

    http://videos.arte.tv/de/videos/staatsgeheimnis-bankenrettung–7303166.html

  25. Frank H. sagt:

    Ach wisst ihr. Auf dem Nachhauseweg hat mich ein Obdachloser um Keffeegeld gebeten. Als ich ihn fragte ob er doch lieber „Hardware“ möchte kam es spontan und mit Nachdruck nein ich betrinke mich nicht. Er kann sich jetzt 2 Kaffees leisten.^^

    Es ist nicht wichtig was man wann tuen könnte, sondern DAS man handelt, sobald die Lücke des Herrn da ist!

    Non nobis, domine, non nobis, sed nomini tua da gloriam.
    Non pour nous Seigneur, non pour nous, mais pour la gloire de ton nom.

  26. gandalf sagt:

    Amen

  27. EuroTanic sagt:

    Noch nie war es so einfach den Bürgern ihre Arbeitsleistung abzunehmen. Die lachen sich da oben sicher jeden Tag einen ab, wie blöd die Massen doch sind.

  28. AE-35 sagt:

    @gandalf

    der Videolink und alle notwendigen Informationen dazu standen bereits hier oben:
    http://www.iknews.de/2013/02/27/geschmacklos-us-banken-machen-zweithoechsten-gewinn-ihrer-geschichte/comment-page-1/#comment-167398

    😉

    @Irmonen

    „ohh das nennst DU leben !“

    Es geht hier nicht speziell um Dein oder mein Leben, sondern darum die Sache realistisch und von neutraler Warte aus betrachten.

    Es ist ja hinlänglich bekannt, dass Du nicht gerade eine den irdischen Freuden zugeneigte Frau bist, aber andere Leute haben eben genau daran Spaß. Daher sollte man nicht so naiv sein und glauben, dass alles und jeder gleich zu ticken hätte.

    AE-35

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM