Ist Hugo Chàvez tot?

FileChavez-WSF2005

Laut dem Ex-Botschafter Panamas bei der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) ist Hugo Chàvez bereits seit zwei Monaten hirntot. Man habe vor wenigen Tagen die lebenserhaltenden Maßnahmen abgeschaltet. Das gab Choez in einem Interview mit dem kolumbianischen TV-Sender NTN24 an. Er spricht von Unterlagen, welche ihm vorlägen und fordert Chàvez zu zeigen, wenn man das bestreitet. Bisher ist in den Medien zwar von einem schlechten Gesundheitszustand die Rede, aber dass er gestorben ist, wurde bisher nicht verlautbart.


Zuletzt hielt Chàvez sich auf Kuba auf, von wo aus er jetzt angeblich nach Venezuela überführt worden sein soll. Die Vereidigung als Staatspräsident wurde verschoben, wegen der Operation und Behandlung. Für die Beziehungen zu Kuba wäre der Wunschnachfolger und Vize – Nicolas Maduro – natürlich erheblich von Vorteil. Damit der ehemalige Busfahrer und Gewerkschafter jedoch als Vize das Amt übernehmen kann, müsste Chàvez zuvor vereidigt worden sein.

Besonders die günstigen Kredite und das Öl zu Niedrigstpreisen ist für Kubas Wirtschaft im Augenblick enorm wichtig und auch bei Maduro würde die eingeschlagene Politik von Chàvez sehr wahrscheinlich fortgesetzt werden. Käme ein Präsident an die Macht, der keine enge Beziehung zu Kuba hat, dürfte auch dieser Bonus fallen und Kuba würde sich schweren Zeiten gegenüber sehen.

Aufgrund der nun losgetretenen Diskussion dürfte eine Mogelpackung recht schwierig werden. Chàvez ist den USA ein Dorn im Auge, durch seine guten Beziehungen zu Russland und seines Engagements für ein vereintes Südamerika. Das Plündern des Staates durch Lobby-Kartelle wusste er zu verhindern.

Wenn das Gerücht stimmt und Hugo Chàvez tot ist, dürfte in Venezuela in Kürze einiges an Chaos ausbrechen. Der Machtkampf würde neu entflammen und die USA würden sicher alles in ihrer Macht Stehende tun, um einen – nach ihrer Ansicht – gemäßigteren Staatspräsidenten zu unterstützen.

Carpe diem

Artikel zum Thema: http://de.rian.ru/world/20130228/265628851.html
Bildquelle: Wiki – Valter Campanato/ABr


9 Responses to Ist Hugo Chàvez tot?

  1. Frank H. sagt:

    Verschwörung:
    Nicht kooperative Staatsmänner haben eine verkürzte Lebensdauer!
    Putin war ebenso schwerst erkrankt und wie vom Erdboden vorrübergehend verschwunden.
    Nur hatte er wohl die besseren Ärzte zur Hand.
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-12/litwinenko-ermordung-beweise

  2. pedrobergerac sagt:

    Hirntot?
    Das klingt zwar auf den ersten Blick sensationell,
    aber bei intensiveren Nachdenken stellt man fest
    dass fast alle Politiker davon betroffen sind.
    Es ist der Anfang einer zweiten Karriere in Brüssel

  3. karugua sagt:

    Ich habe jetzt viele Nachrichten in Venezuela und ganz Südamerika durchgeforstet. Da ist Chavez kein Thema. Alles andere sind Spekulationen. Chavez hält sich wohlweislich zurück. Mit Chavez würde ein Mann verloren gehen der noch Eier in der Hose hat und für viele als Symbolfigur gilt um dem USA-Politpack und den Hintergrundfiguren dahinter Paroli zu bieten. Die Mittel- und gebildete Oberschicht von ganz Südamerika ist voll informiert über die NWO.

  4. Jens Blecker sagt:

    Kranker Chávez nimmt sein Amt als Staatschef wahr – Vizepräsident Maduro

    http://de.rian.ru/society/20130228/265632442.html

    Mal sehen, was da kommt

  5. madurskli sagt:

    Eben was sagt schon, ein USA vernebelter Botschafter (Laut dem Ex-Botschafter Panamas bei der Organisation Amerikanischer Staaten), etwa das gleiche wie die CIAOposition in Venezuela!

    Dazu:
    Doku; Venezuela:_ Hugo Chávez, Der gescheiterte Putch made by CIA. 2002

    http://www.youtube.com/watch?v=SWDQ8VLnppk

  6. Asgard sagt:

    Wer weiß, ob der Krankheit von Hugo Chàvez nicht nachgeholfen wurde. Es wäre nicht das erste Mal, dass Länder wir USA oder Frankreich zu solchen Mitteln greifen würden, welche Krebs verursachen.

  7. Easy sagt:

    Diesen Verdacht hatte er schon selbst mal geäusert.
    Wer weis ob da was dran ist.
    Ist von 2011
    Chávez vermutet Krebs-Attacke der USA in Südamerika
    http://www.welt.de/politik/ausland/article13788929/Chavez-vermutet-Krebs-Attacke-der-USA-in-Suedamerika.html

  8. […] Quelle: IKNews.de geschrieben von Jens Blecker […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM