Merkel fordert Angleichung der EU-Sozialsysteme

kaiser_merkel

Was auf den ersten Blick noch recht harmlos klingen mag, hat es doch gewaltig in sich. Bundeskanzlerin Merkel wirbt für eine Angleichung der Sozialsysteme in der EU, zumindest aber in der Euro-Zone. Dort sind die Unterschiede gravierend und dass alle anderen Nationen auf das – vor dem Scheitern stehende – deutsche Niveau anheben, ist eher unwahrscheinlich.


Das sind Worte, aus denen soziale Katastrophen gebaut werden, anders kann man das nicht verstehen. Die Südländer stehen bereits ohne Sozialsysteme wie in Deutschland vor der Pleite. Unsere Nation war lange in der Lage, sich ein solches System zu leisten, da eine unglaubliche hohe Leistungsbereitschaft zugrunde lag. Mit einer „Manyana-Mentalität“ ist das niemals umzusetzen. Auch in Deutschland steht das System auf der Kippe, da immer mehr Menschen ihren Anspruch auf eine Grundsicherung ohne Leistung geltend machen und das funktioniert auf Dauer eben nicht.

Bei Reuters heißt es zu dem Vorstoß von Merkel:

Merkel: Euro-Sozialsysteme müssen kompatibler werden
Vor dem EU-Gipfel im Juni, auf dem Parameter für eine enge Abstimmung in der Wirtschafts- und Sozialpolitik beschlossen werden sollen, mahnte Merkel die nötige Abgabe nationaler Souveränität an. „Wir müssen bereit sein, auch da zu akzeptieren, dass zum Schluss das letzte Wort Europa hat. Sonst kann man Europa nicht weiter ausbauen“, sagte sie und verwies auf die verschiedenen Anstrengungen der EU-Staaten bei der Forschungs- oder Arbeitsmarktpolitik.[1]

Wenn man die Worte Merkels realistisch deutet, bedeutet das eigentlich nichts anderes als ein Sozialsystem auf Pump – oder drastische Einschnitte beim deutschen Sozialsystem. Die USA haben bereits mit dem Health-Care von Obama gezeigt, dass solche Schritte die Verschuldung richtig anheizen. Die USA gleichen das jedoch mit Schulden aus, durch den Status einer Kriegs-Kolonialmacht.

Vielleicht macht Deutschland ja in Kürze einen Europäischen Sozialfonds auf, die eine oder andere Billion können wir ja dem Steuerzahler noch aus der Tasche ziehen?

Merkel stapft unbeirrt weiter auf dem Weg ins Verderben und in den Ruin der europäischen Nationen. Ohne einen bösen Willen kann ein Mensch alleine nicht so blind sein.

Carpe diem

[1] http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE93L03G20130422


7 Responses to Merkel fordert Angleichung der EU-Sozialsysteme

  1. tom sagt:

    Wie Europa, steht auch das europäische Sozialsystem auf „tönernen“ Füßen, wobei wir uns derzeit im deutschsprachigen Raum noch einigermaßen „glücklich“ schätzen dürfen.

    Sich der Illusion hinzugeben, dass es sich bei diesem noch vorhandenen „Sozial“system um ein „Immerwährendes“ handle, wäre mehr als fatal.

    Es braucht sich niemand etwas vorzumachen. – So wie die Dinge seit „einigen Jahren“ laufen, ist das nicht mehr zu stemmen.

    Der Gesetzgeber, bzw. die dafür verantwortlichen Marionetten, nichts anderes sind unsere „Führer“, haben auf ganzer Linie versagt. Ob Blindheit, Gleichgültigkeit, persönlicher Egoismus, oder schieres Intelligenzversagen, – sei dahin gestellt.

    Fakt ist, dass der Zug in dem wir alle sitzen stetig an Fahrt zugenommen hat, unaufhörlich weiter beschleunigt und das Ende der Strecke mit massiven
    Rammbock bereits in Sicht ist …

    Was die „Blindheit“ Merkels betrifft, so meinte einst die Gattin eines österr. Bundeskanzlers (Vranitzky, glaublich 1996), dass die „arbeitslose, österreichische Jugend, besser Golf spielen solle“ …

    Diese Aussage öffnete mir schon vor der Jahrtausendwende die Augen über unsere sog. „Eliten“, – dachte ich doch bis zu dieser Aussage, dass die tatsächlich blöde sein könnten. – Da hatte ich plötzlich Gewissheit, – sie sind tatsächlich blöde und „Lichtjahre“ von der „Basis“ entfernt.

    Die sind so abgehoben und mit sich selbst beschäftigt, das deren peripheres Sehvermögen nicht einmal den sog. „Tunnelblick“ erreicht, sonderen sich eher auf einen Diopterblick (Visiereinrichtung / Lochgrinsel) beim Zielen mit einer Langwaffe beschränkt …

    Um mit den Worten von Trappatoni zu enden: „Ich (wir) habe(n) fertig.“

  2. Konjunktion sagt:

    Dazu passend:

    Jetzt also doch: Kunden sollen Banken retten

    Der gefährlichste Politiker Deutschlands lässt die Katze aus dem Sack: Zukünftig sollen überall die Kunden die Banken retten bei denen sie ihre Kontoverbindungen haben.

    Laut einem Artikel der Welt giert Schäuble nach den Guthaben der einfachen Bürger:

    Die Beteiligung von Eigentümern, nachrangigen Anleihegläubigern und dann ungesicherten Anlegern muss der Normalfall sein, wenn ein Finanzinstitut in eine Schieflage gerät.

    Dabei begründet er mögliche Enteignungen lapidar mit der Feststellung:

    Ansonsten bekommen wir das Moral-Hazard-Problem nicht in den Griff, dass Banken mit riskanten Geschäften fette Gewinne machen, aber im Fall eines Scheiterns dann die Verluste der Allgemeinheit aufbürden.

    mehr Infos hier: http://konjunktion.info/2013/04/jetzt-also-doch-kunden-sollen-banken-retten/

    VG

  3. tom sagt:

    @konjunktion:

    … schlimm ist das; – früher mussten ihm nur „Waffenschieber“, Kuverts mit drall gefülltem Inhalt, rüberschieben, – jetzt soll es bald ganz Deutschland und der Rest Europas tun …

  4. Irmonen sagt:

    höhere Schulmathematik:
    wie war das doch gleich beim Bruch-Rechnen –
    „der kleinste gemeinsame Nenner“
    – genau so wird es sozialEUtechnisch kommen, die Abwärtsnivellierung!

  5. Aufgewecktes Buerschlein sagt:

    Offener Brief
    An die Mitglieder der Europäischen Kommission und des europäischen Rates,

    Grundsatz

    “Jeder Mensch ist von Geburt an frei geboren.
    Ein frei geborener Mensch kann tun und lassen was immer er will und was er für richtig erachtet. Bei seinem Tun darf er niemanden, fahrlässig oder vorsätzlich, schädigen oder, auf irgendeine Weise, benachteiligen.“

    Ich, Jens Linde, von deutscher Nation und Volk, erkenne diese, von meinem Volk nicht legitimierte aber gegründete Institution, “europäische Union“ nicht an!

    Die “EU“ ist eine illegale Institution die, durch die Vertreter der nationalen Regierungen, missbräuchlich, über dem Willen des Volkes und entgegen, der Verfassungen und dem deutschen Grundgesetz, rechtswidrig beschlossen wurde. Die gewählten Vertreter des Volkes wurden, vom Volk, nicht für diesen Zweck gewählt, um den Nationalstaat abzuschaffen. Nationale Vertreter sind, ausschließlich ihrem nationalen Volk, verpflichtet, da sonst der Verdacht, des Hochverrats, entsteht. Die Aufhebung der Nationalität und das Einfließen, in eine europäische Union, sind insofern nicht möglich, da dies, im Grundgesetz, geregelt ist und nur durch eine, außerordentliche, Volksabstimmung geändert werden kann.

    Sie haben nicht das Recht sich über mich, als einen Teil des deutschen Volkes, hinwegzusetzen und über mich und dem deutschen Volk, mit irregulären Gesetzen und Bestimmungen, zu regieren.

    Es wurde ein rechtswidriger außernationaler Machtapparat, Namens “Europäische Union“, geschaffen, um politische Macht auszuüben und offen sichtliche Unterdrückung, von Völkern und Ländern, zu rechtfertigen, mit dem scheinheiligen Vorwand den Frieden zu erhalten. Der Frieden war, vor der “EU“, erhalten und nicht in Gefahr. Ehemalige Kriegsgegner haben sich akzeptieren gelernt. Feindschaft wurde durch Freundschaft ausgesöhnt.

    Diese “EU“ widerspricht dem nationalen Grundgedanken, für den die, verantwortlichen, nationalen, regierenden Parteien gewählt wurden. Parteien wurden nicht, vom nationalen Volk, gewählt und autorisiert um, die EU zu legalisieren und dieser Institution, rechtlichen Spielraum zu verschaffen. Diese Handlungen entsprechen einem schweren Eidbruch und schwerem Landesverrat.

    Es gibt keine demokratische Rechtfertigung für ihr tun. Jede politische Handlung und Entscheidung, innerhalb der Institution “EU“, ist völlig Gesetzeswidrig und widerspricht dem internationalen und demokratisch nationalen Menschenrecht sowie deutschem Recht.

    Alle Bestimmungen, Gesetze, Verordnungen und den Lissabonner Vertrag erkläre ich hiermit für gesetzeswidrig, gegenüber mir und meinem Volk.
    Es ist Null und Nichtig für mich und das deutsche Volk.

    Die europäische Union ist, mit sofortiger Wirkung, aufzuheben und zu beenden!
    Der Euro als Währung ist Illegal und sofort aufzulösen!
    Das deutsche Volk hat seine volle Souveränität und seine eigene Währung sofort zurück zu erlangen.
    Die Verantwortlichen der Kommissionen und des europäischen Rates müssen, vor dem internationalen Gerichtshof für ihr illegalen Machenschaften und Ermächtigungen, zur Verantwortung gezogen werden.
    Die Gründer und Vollstrecker der illegalen, europäischen Union und der Währung “Euro“ haben sich zu stellen, sowie der internationalen Gerichtsbarkeit zu unterstellen, in der sie sich für ihre Handlungen rechtfertigen können.

    Es ist mein demokratisches Recht und mein demokratische Pflicht, als vollmündigem Teil meines Volkes, diesen Brief an sie zu schreiben, um Schaden, von mir und dem deutschen Volk, abzuwenden. Denn nachweislich haben sie Handlungen begangen die eine Schädigung und Benachteiligung, der Bevölkerung, voraussetzen. Dies widerspricht aber dem völkerrechtlichen Grundgedanken, der Demokratie, der Selbstbestimmung und der unantastbaren Menschwürde jedes einzelnen Menschen.

    Ziehen sie ihre Schlüsse und tun sie nun das einzig Richtige: Beenden sie dies EU sofort um, weitere höchst kriminelle Handlungen, zu verhindern und aus zu schließen.

    Allgemeine Anmerkung:
    Ich bin nicht Selbstmord-gefährdet oder in einem labilen, psychischen Zustand. Dieser Brief entstand bei klarem und besonnenem Bewusstsein.
    Sollte mir infolge dessen etwas zustoßen, etwa ein Unfall oder irgendein untypischer Unglücksfall, wäre dies nicht, durch Suizid, zu erklären, sondern durch einen natürlichen Unfall oder Mord. Da ich mich allein auf mein demokratisches Recht, des Grundgesetzes und der Unantastbarkeit eines Menschen berufe, hoffe ich das Fremdverschulden, an mir, letztlich, ausbleibt.

    Jens Linde

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM