Blockupy Frankfurt: Eskalation durch Polizei war geplant

NWO-free-speech-zone

Wer gestern die richtigen Kanäle eingeschaltet hatte, dürfte zunächst gedacht haben, er würde Berichte über Ausschreitungen in der Türkei sehen. Polizisten-Armadas als Prügeltruppen und massiver Einsatz von Gewalt und Pfefferspray. Leider lag das Zentrum der Berichterstattung mitten in Deutschland – Frankfurt am Main um genau zu sein. An dieser Stelle muss man sich klar die Frage nach den Attributen einer Demokratie stellen.


Eines der grundlegenden Rechte ist die Versammlungsfreiheit, der Souverän kann damit seine Unzufriedenheit zum Ausdruck bringen. Bereits der Versuch der Stadt Frankfurt, die Kundgebung am Terminal 1 und den Zug zur EZB zu unterbinden, stehen diesem Recht diametral entgegen.

Einige wichtige Fragen, die sich aufdrängten, besprachen wir mit Ani Dießelmann, eine der Sprecherinnen der Demo.

Die Einkesselung war für sie eine totale Überraschung, es gab keine Anzeichen, woran man das vorab hätte erkennen können. Auch eigene Leute, die den Zug dokumentieren sollten, waren in dem Kessel, in dem sich ungefähr 1000 Demonstranten befanden, eingeschlossen. Diese hätten eigentlich, wenn sich etwas in der Art abgezeichnet hätte, von Außen filmen und fotografieren sollen, gibt Ani Dießelmann an.

Auch sei Sie von der Durchführung überrascht, da mit maßloser und übertriebener Gewaltanwendung vorgegangen worden sei. Spätestens jetzt hat Deutschland die Rechtsstaatlichkeit verlassen, fügte sie noch sichtlich betroffen hinzu.

Ein besonders pikantes Detail hat Ani Dießelmann auch noch zu berichten, der massive Polizeieinsatz eskalierte nicht zufällig an der Stelle, sondern war – wie es scheint – sorgfältig vorbereitet. „Es war vorbereitet genau an der Stelle“, sagt Ani Dießelmann. „Bereits eine halbe Stunde, bevor der Demonstrationszug an der Stelle angekommen war, wurden Passanten, die sich dort aufhielten, von Einsatzkräften gebeten, den Platz zu verlassen, da dort in Kürze ein großer Einsatz stattfinden würde.“ Eine spontane Eskalation sieht doch anders aus. Auch, dass bereits wenige Minuten nach dem Einkesseln bereits Dixi-Toiletten für die Demonstranten an Ort und Stelle waren, spricht für eine sorgfältige Planung.

Wichtig war der Zusammenhalt der unterschiedlichen Demonstrationsblöcke, erklärt Ani Dießelmann uns im Gespräch. Niemand zog weiter und niemand wurde im Stich gelassen, Versuche der Polizei, Demonstranten aus anderen Blöcken zu holen, scheiterten. Die etwa 1000 Demonstranten im Kessel wurden bis etwa 23.00 Uhr Stück für Stück abtransportiert, so dass die Demo nicht wie geplant auf der gerichtlich genehmigten Route zu Ende geführt werden konnte. Um 12.00 Uhr findet eine geplante Pressekonferenz statt, bisher ist nicht bekannt, ob diese live gestreamt werden wird.

Neben den vielen anderen Vergehen des gestrigen Tages wurde auch noch die Pressefreiheit mit Füßen getreten. Etliche Journalisten, welche das Vorgehen der Polizei dokumentieren wollten, wurden trotz einer Ausweisung als Presse nicht vorgelassen. Einige Journalisten, die auf die Pressefreiheit pochten, sollen sogar teilweise schwer verletzt worden sein.

Niema Movassat, MdB der Linken, war auch vor Ort und berichtet auf seiner Webseite ähnliches. Dort schreib er:

„Sie sind kein Abgeordneter! Der Ausweis ist gefälscht“ – Bericht über die diesjährige Blockupy Demonstration in Frankfurt
Als ich Samstagmorgen in den Zug nach Frankfurt zur Blockupy-Demo stieg, ging ich davon aus, an einer ruhigen Latschdemo teilzunehmen. Doch ich hatte die Rechnung ohne die hessische Polizei-Einsatzleitungsbehörde gemacht. Denn in Hessen stehen bald Landtagswahlen an – und die CDU punktet gerne mit dem Thema „Innere Sicherheit“. Da heißt es Härte zeigen! Und so wurde die Polizei als Wahlkampfinstrument der hessischen CDU instrumentalisiert und zeigte kompromisslose, rechtsstaatswidrige Härte.[1]

Während der Rest der Politik offensichtlich lieber wegsieht, kündigt zumindest Katja Kipping ein politisches Nachspiel an.

Die Vorsitzende der Linken, Katja Kipping, hat nach den Polizeiangriffen auf die Blockupy-Demonstration ein „politisches Nachspiel“ angekündigt und den massiven Einsatz der Ordnungshüter scharf kritisiert. „Das war ein gezielter und von langer Hand geplanter Angriff auf eine bis dahin friedliche Demonstration. Es liegt auf der Hand, dass die Gewalt in Frankfurt von der Polizei ausging“, sagte Kipping am Sonntag in Berlin.[2]

Erstaunlich ist, dass keines unserer Qualitätsmedien darüber berichtet, weder auf der Welt, noch in der Bild oder ähnlichen Organen ist darüber etwas zu finden. Was in der Türkei jetzt passiert, scheint für Deutschland wichtiger zu sein. Die Leser sollten sich bei den Redaktionen darüber beschweren, dass hier ein medialer Blackout gefeiert wird.

Das, wovor etliche alternative Webseiten lange warnen, scheint sich in der Realität zu manifestieren. Es offenbart sich ein gewaltbereiter Polizeistaat, dem Rechtsstaatlichkeit nichts mehr zu bedeuten scheint. Eine Schande sind auch die Einsatzkräfte, die entgegen ihres Eids die Demokratie mit Füßen getreten haben.

Auf meine Nachfrage, ob weitere Demonstrationen geplant sind, konnte Ani Dießelmann zunächst keine Antwort geben, es werde aber heute noch eine Presseerklärung auf der Webseite von Blockupy geben. Dieses Unrecht sollte nicht folgenlos bleiben und die Menschen in Solidarität auf die Straße gehen. Wenn der Staat die Bürger verprügeln lässt, um die Banker nicht zu stören, dann ist etwas faul im Staate Dänemark.

Carpe diem

Ein verstörendes Video zum Polizeieinsatz.

[1] http://www.movassat.de/1335
[2] http://www.epochtimes.de/angriff-auf-blockupy-demonstration-kipping-kuendigt-politisches-nachspiel-an-1075601.html


45 Responses to Blockupy Frankfurt: Eskalation durch Polizei war geplant

  1. Jens Blecker sagt:

    Blockupy: Etwa 200 Verletzte
    Redner auf der Blockupy-Abschlusskundgebung am späten Samstagabend hatten gesagt, sie erwarteten ein politisches und rechtliches Nachspiel des massiven Polizeieinsatzes. Während die Proteste am Freitag weitgehend friedlich verlaufen waren, gingen die Beamten am Samstag mit Pfefferspray und Schlagstöcken gegen einzelne Demonstranten vor. Sie begründeten das damit, dass einzelne Aktivisten vermummt gewesen sein und dass sie unter anderem Feuerwerkskörper abgefeuert hätten.

    http://www.hr-online.de/website/specials/extended/index.jsp?rubrik=81261&key=standard_document_48633809

    Das ist Zero Tolerance par exelance

  2. Evey sagt:

    So, und nun stellt euch mal vor, es gäbe keine Handys, keine Kameras, kein Internet, keine unabhängigen Zeitungen und keine ausländischen Nachrichtenagenturen, die aus Deutschland berichten können. Dann würden wir davon nichts erfahren!

    Vielleicht versteht jetzt auch Schwarzblut endlich, was ich in unserer aktuellen Ost-West-Diskusion im Offtopic meine.

    Ich habe den Bericht von Niema Movassat gelesen, dank deines Link´s im Offtopic, Jens. Ich bin nicht überrascht was da ablief aber schockiert und wir können nur froh sein, dass wir über das Internet NOCH davon erfahren und dass ausländische Presse dabei war und somit die Welt von dem Kenntnis bekommt. Jetzt muss die deutsche Regierung dazu Stellung nehmen. Das wird sonst in einem Krieg enden.

  3. Jens Blecker sagt:

    Beim ZDF bekommt man schon kalte Füße:

    zdf

  4. Evey sagt:

    Wo, im Fernsehgarten? Da scheint die Sonne. 😉

  5. Gutmensch sagt:

    Ich hab davon gestern nix mitbekommen. Ist schon „interessant“, dass sowas in den Nachrichten einfach ausgeblendet werden kann. Ich denke jetzt wird es langsam spannend.

    Mal zu den Geschehnissen in der Türkei: Da munkelt man ja schon von dem „Sommer des Unmutes“, was schon irgendwie gewisse Parallelen zu den „Tagen des Zornes“ in Syrien Aufweist, nur dass die Demonstranten nun gegen ein Westliches Regime demonstrieren.
    Ich bin mal gespannt, ob bald die Russen anfangen werden, die Opposition = Rebellen finanziell zu unterstützen…
    Schließlich versperren die türken denen doch den Zugang zum Mittelmeer.
    Nicht dass ich den Menschen in der Türkei einen Bürgerkrieg wünschen würde aber wenn die Türkei nicht so ein Nato-Handlanger wäre, dann hätten die westlichen Länder doch bestimmt schon so etwas in die Wege geleitet.
    Schon eigenartig, dass die Russen und Chinesen sich derartige Tricks noch nicht abgeguckt haben.

  6. Jens Blecker sagt:

    Es wäre wichtig mal denjenigen zu identifizieren der da das Feuerwerk gemacht hat. Ich konnte nur eins ausmachen. Wenn irgendwer ein Bild desjenigen findet bitte unbedingt zusenden.
    Wäre nicht das erste Mal das Agent provocateure eingesetzt werden, siehe Stuttgart21 wo hinter EINDEUTIG Einsatzkräfte identifiziert werden konnte, welche die Eskalation provoziert hatten.

    Video :

    http://www.hr-online.de/website/specials/extended/index.jsp?rubrik=81261&key=standard_document_48633809&type=v&msg=81261&mediakey=fs%2Fhessenschau%2F130601195202_hs_blockupy_6990

  7. Jens Blecker sagt:

    Ich habe im Artikel der Welt zur Türkei mal einen Kommentar hinterlassen. Ich bin gespannt ob der durch die Moderation kommt:

    Wo bleiben die Berichte in der Welt zum völlig überzogenen Gewalteinsatz der Polizei mitten in Deutschland? Ist das unwichtiger als in der Türkei? Reichen 200 zum Teil Schwerverletzte nicht für eine Berichterstattung? Ist es egal das sogar Journalisten schwer verletzt wurden und an ihrer Arbeit gehindert? Ein trauriges Bild mal wieder seitens der Springerpresse.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article116729547/Erdogans-Rueckzieher-haelt-wuetende-Tuerken-nicht-auf.html

  8. EuroTanic sagt:

    Liebe Leute, ihr träumt wohl?
    Die Bürgen haben sich das Kaiserreich, die Weihmarer Republik, Versaille, die Nazis, Kohl, Merkel, Barroso und LassAndereFürMichAckernMann gefallen lassen. Es gibt nicht einen Grund darauf zu hoffen, dass heute die Masse der Menschen sich gegen diesen schon längst existierenden Faschismus wehren würde. Die werden erneut zusehen wie ihre Nachbarn verschwinden, diese sogar freimütig denunzieren und einige sogar selber Hand anlegen. Dazu bedarf es einer Bewusstseinsänderung. Und die hat es bisher nicht gegeben, und ich sehe sie auch nicht.

  9. Lilly sagt:

    Gewaltsamer Polizeieinsatz nach Ausschreitungen bei Blockupy-Demo

    http://www.youtube.com/watch?v=C6wnc1O3igg

  10. LFO sagt:

    Ich sehe hier immer das gleiche Schema. Die Bilder gleichen denen von den USA in den letzten 2 Jahren einem Ei wie dem anderen. Man kann schon eine gewisse Handschrift erkennen, in welche Richtung alles gelenkt werden soll. Auch die Oufits der Polizisten passen wunderbar ins einheitliche NWO-Bild – überall auf der Wlet sehen die gleich aus.

  11. Jens Blecker sagt:

    Meine Fresse, da fragt man sich ob es mehr Demonstranten oder mehr Polizisten waren Oo

  12. Evey sagt:

    wer hat diese Aufnahmen gemacht?

  13. Evey sagt:

    Solche Bilder machen mich fix und fertig. Ich habe echt Angst vor dem was da auf uns zukommt.
    Weiß einer, was sie mit den abgeführten Demonstranten gemacht haben?

  14. Evey sagt:

    Ups, das sollte unter Lilly´s Beitrag.

  15. maple leaf sagt:

    weiß jemand was diese „lustigen“ zeichen auf der rückseite von diesen „freund/helfer“ bedeuten sollen? ab min 30 sehe ich da so eine oliv-grüne aufschrift mit BW…, ich hoffe mal das soll baden-württemberg bedeuten………
    gruß m.l.

  16. Evey sagt:

    Ja da sind mir auch sehr merkwürdige, sicher streng geheime Zeichenkombinationen aufgefallen. Wie beispielsweise roter Stern und roter Balken. Im Internet finde ich dazu nichts. Vielleicht haben wir ja einen Polizisten unter uns, der es uns verrät.

  17. Jens Blecker sagt:

    Irgendwie bin ich fassungslos. Ich habe eben ein Video aus der Türkei gesehen wo die mit einem Schneeschild vollepulle durch eine Barrikade sind wo noch ein Demonstrant war. Was ist nur los? Warum schauen die Menschen überall nur zu? Warum stehen die Menschen nicht endlich auf und beenden diesen Wahnsinn und jagen das korrupte Politikervolk zum Teufel?

  18. Jens Blecker sagt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Beweissicherungs-_und_Festnahmeeinheit

    Einige sind BePo etc. Das war schon ein gewaltiges Aufgebot.

  19. Evey sagt:

    Genau diese Szene lief im TV. Ist ja auch gut wenn sie davon berichten, aber dann müssen sie auch von Frankfurt berichten. Doch bis jetzt NICHTS!?!?!

  20. Irmonen sagt:

    der gemeine kleine Mann/Frau die ihre egoistischen Eigeninteressen immer an erste Stelle stellen, und das oft ganz unbweußt! sind in der Masse. Da macht man sich besser gar keine Illusionen.
    Die Mehrheit der Menschn weiß nichts, will nichts wissen, das erlebe ich täglich.

    (mein Chef, meine KOllegen sind böse, ich habe ein großes Haus mit Schulden, ich muss mich um meine erwachsenen unfähigen Kinder kümmern plus Enkel, mein Mann/Frau tun nicht im Hauhalt obwohl frühverrentet, mir geht es schlech, an mir bleibt alles hängen, auch noch Angehörige pflegen, ich bin krank,, mein großes Haus mit Garten will ich behalten, ein anderer Job irgendwo anders kommt nicht in Frage- her mit der EU Rente!, ich werde sehr böse wenn ich nicht bekomme was ich mir vorstelle, aber ich weis ja wie ich es machen muss, wie oft krank melden usw……das kein!!! Einzelfall)

    ob langsam oder schnell, in welchen Zeiträumen die Umwälzungen stattfinden werden ist nicht vorhersagbar.
    Dass die Umwälzungen, bis hin zu Kataklysmen kommen werden dagegen schon – leider und das ist einfach furchtbar.

  21. Irmonen sagt:

    auch eine geschickte Strategie:

    lass die Polizisten mit viel und unangemessener Härte auf die Demonstranten los und es entsteht ein Energie und Aufmerksamkeit verschlingender Nebenschauplatz.

    Der „Kampf“ findet dann zwischen Demonstranten und Polizei statt.

    Das eigetnliche Anliegen der Demonstration geht dann als Nebenbühne fast unter.

  22. Irmonen sagt:

    statt auf eine Bus einzuschlagen oder gegen Polizisten die Fäuste und Stimmen zu erheben, ihnen stumm den Rücken zukehren, stehenbleiben, nichts tun…..

  23. chris321 sagt:

    >> Auch die Oufits der Polizisten passen wunderbar ins einheitliche NWO-Bild

    Nun, dazu gibt es ja auch internationale Beschaffungsmessen zum Thema „Law enforcement“ wie z.B. in Nürnberg neben der IWA! Die Ausrüstung wird auch global.

  24. chris321 sagt:

    >> Es offenbart sich ein gewaltbereiter Polizeistaat, dem Rechtsstaatlichkeit nichts mehr zu bedeuten scheint. Eine Schande sind auch die Einsatzkräfte, die entgegen ihres Eids die Demokratie mit Füßen getreten haben.

    Ne, ich sehe das anders. Stelle Dir mal vor der Notstand wurde INOFFIZIELL von bestimmter Seite längst erklärt. In dem Moment meint die Plebs es sei alles wie bisher, wie zu Zeiten des Kalten Krieges, der Westen als Vorreiter und Fahnenträger von Freiheit und Recht.

    Nun, die Wahrheit für die Insider: Notstand = Diktatur = rechtfertig mehr oder weniger alles!
    Wo bitte ist der Übergang. Wir nehmen ja nur an, dass es für diesen Übergang eine DEKLARATION bräuchte. Und wenn dieser Übergang fliessend ist, was dann?

    Wenn jemand Zeit gewinnen will, dann wird er froh sein um jeden Tag wo er die Schlafschafe im alten Glauben halten kann! Die Wahrheit wird also nur immer klarer für alle, auch für jene, welche immer noch „an das Gute glauben“.

  25. Asgard sagt:

    Hatten wir nicht das gleiche Aufgebot damals bei Stuttgart 21? Und was ist passiert? Nichts – die Polizisten welche gegen die demokratische Grundordnung verstoßen haben machen weiterhin ihren Dienst.
    Es ist unglaublich – ich konnte dies vor einigen Tagen selbst beobachten. Auf einem Freiluftkonzert war ein Zuschauer, der sich eine Zigarette anzündete. Sofort kamen zwei Polizisten und bedrängten ihn. Ein halbstarker Glatzkopf und ein schmächtiger Kollege. Ich konnte nicht verstehen was sie sagten, aber sie positionierten sich gerade einmal eine handbreit vor dem Raucher. Dieser hatte irgendwann genug und verschaffte sich Freiraum, indem er nur den Polizisten zurückschob. Das war das Zeichen, denn jetzt fühlte sich der Polizist bedroht und zu zweit überwältigten sie den Zuschauer und führten ihn in Handschellen ab.
    So ist das mittlerweile und falls ein Polizist unter den Lesern sein sollte. Die ist keine Ausnahme, dies ist mittlerweile die Regel. Halbstarke, die keinen Schw..z in der Hose haben, müssen sich über ihren Beruf profilieren, weil sie gerne Macht gegenüber anderen ausüben.

  26. chris321 sagt:

    Man sollte bzgl. der Berichterstattung eines nicht vergessen. Die DEUTSCHE POLIZEI gilt als MUSTERSCHÜLER in der ganzen Welt. Ordnung, Ordnung über alles, über alles … Man ist da stolz drauf, nicht wahr? Ist nicht zufällig dass die USA bei jeder Aktion „die deutsche Polizei“ rufen.

    Also, auch das nicht aus den Augen verlieren, wenn man sich fragt warum eigentlich so offensichtlich „ausgeblendet“ wird. Man hat mehr als nur das Gesicht vor der eigenen Bevölkerung zu verlieren!

  27. BeyondTheVoid sagt:

    Die Vorgehensweise wundert mich schon längst nicht mehr. Ein Blick in die deutsche Geschichte gibt die notwendigen Antworten. Frankfurt ist zwar jetzt Standort der EZB, war aber ebenfalls seit Gründung der IG-Farben (1925-1945) deren Hauptquartier. IG-Farben hat die NSDAP finanziert und an die Macht befördert, darüber hinaus sind die Konzerne BASF, Höchst, Bayer als Mitglieder der IG-Farben für 100 Mio. Tote in zwei Weltkriegen verantwortlich. Ohne diese drei hätten 2 Weltkriege niemals stattgefunden und der 2. WK wäre nicht möglich gewesen. Deshalb ist es nur logisch daß und warum es ausgerechnet in Frankfurt jetzt gekracht hat und warum gerade dort. Das ist deutsche Geschichte. Diese wiederholt sich momentan zunehmend.

    Das hier erklärt, warum die Vorgehensweise wie sie immer stärker erkennbar wird ausgerechnet an die SS erinnert und warum nicht an was Anderes. Ich weiß wie das klingt, aber denkt mal selbst und beseitigt alle fragwürdigen, unkritisch übernommenen Denkmuster. Jegliches Wohlwollen gegenüber solchen Leuten hat nur entstehen können, weil seit siebzig Jahren die wesentlichen Informationen gezielt unterschlagen werden. Das bedeuted mindestens 3 Generationen wurden bis jetzt zum Narren gehalten. Die bittere Wahrheit widerspricht Allem, was uns beigebracht worden ist. Seit 1945 werden wir systematisch verladen.

    Demokratisch war die EU noch nie
    http://www.heise.de/tp/blogs/foren/S-Re-Demokratisch-war-die-EU-noch-nie/forum-239981/msg-22563460/read/

    Was Sie schon immer über die
    „Brüsseler EU“ wissen wollten,
    aber Ihnen niemand zu sagen wagt!
    http://www.relay-of-life.org/de/chapter.html

    Re: Meine Bedenken wurden übertroffen
    http://www.heise.de/tp/foren/S-Re-Meine-Bedenken-wurden-uebertroffen/forum-251604/msg-23271954/read/

    From Nuremberg to Brussels
    http://www.relay-of-life.org/speech/speech.html

    The roots of the “Brussels EU”
    http://www.eu-facts.org/en/roots/index.html

    Who is Who in the “Brussels EU”
    http://www.eu-facts.org/en/whoiswho/index.html

    Say No to the Lisbon Treaty!
    http://www.eu-facts.org/en/lisbontreaty/index.html

    Was nach dieser Lektüre bleibt ist blankes Entsetzen, wenn man erstmal angefangen hat zu kapieren, daß es schon wieder zu passieren droht.

    Wer die Geschichte nicht kennt ist dazu verdammt sie zu wiederholen.

  28. ToGue sagt:

    Ehrlich gesagt: Ich finde es nach Sichtung des Videomaterials schwierig, etwas zu sagen. Klar: Könnte ein Provokateur gewesen sein mit dem Feuerwerk. Vielleicht auch nicht.
    Sehr friedlich wirkten einige der Demonstranten auf mich auch nicht (genauso wenig wie die Polizei!). Was da Ursache oder Wirkung war, kann ich aus keinem Video beurteilen!
    Was die Ziele der Demonstranten betrifft: Wenn ich mir so manche Fahnen ansehe: DKP, Sowjetfahnen… dann kommen mir arge Zweifel, ob die Leute Ziele haben, die der Mehrheit hier gefallen würden. Das soll keine Verallgemeinerung sein und gilt sicher nicht für alle, nichts desto trotz ist ein schlichtes: „Hauptsache es geht gegen die Banken“ ein bißchen wenig.
    Das soll das Vorgehen der Polizei nicht entschuldigen! Aber trotzdem mal zum Nachdenken anregen.
    Letztendlich ist der Punkt: So lange nicht Leute niedergeprügelt werden, mit denen sich die Masse der Bevölkerung identifizieren kann, wird nichts passieren.
    Andererseits: Wenn diese Masse der Gesellschaft merkt, dass ihr die Felle davonschwimmen und zu demonstrieren beginnt, wird es auch leichter sein, die Polizei auf die „richtige“ Seite zu ziehen. Das sind nämlich auch Menschen.

  29. maple leaf sagt:

    zitat:das sind nämlich auch nur menschen

    das ist ja das schlimme daran!!!
    den rest mag sich ein jeder selber denken.
    gruß m.l.

    p.s. hat er/sie das video auch wirklich zu ende gesehen?

  30. Schwarzblut sagt:

    Frag mich sowiso was die Demos da bezwecken sollen…die Geldgeschäfte der Banken stören..toll, die Banker lachen sich eins in ihren “ War Rooms “ und gehen ihren Geldgeschäftennach als wäre nix…

    Is doch von der Herrscherkaste eh alles bis ins Detail durchgspielt und insziniert, die wissen genau wie sie das Chaos was sie brauchen, provozieren. Und wenn das dumme Volk welches nicht ner Arbet nachgeht, auf der Straße rumgammelt und gegen irgendwas demonstriert, können sie ihre Nasen auch nirgends reinstecken wo man vll fündig würde was einen echten Ausweg ergeben könnte…

    Sehen wir auch aktuell gut an der Türkei, da wurde ein Vollpfosten an die SPitze gesetzt wo es ab zu sehen war das er den Spalltpilz der Nation abgeben wird. Hier sehen wir das am großen Modell EU, die Völker werden immer unzufriedener mit und irgendwann rummst es, genau das was die Herrscherklasse beabsichtigt hat.

  31. Mr Mindcontrol sagt:

    Seit wann sind eigentlich die Polizisten bei Demo in D schwarz gekleidet? Sowas kannte ich früher nur aus Filmen von Alex Jones. Früher war unsere Polizei grün, heute grün und blau und SEK dunkelgrün, aber schwarz kenne ich Sie erst seit etwa 5 oder 6 Jahren. Hat das einen symbolischen Hintergrund?

  32. st.germain sagt:

    moin, also wer hier alles schreibt… wer war denn hier alles in Frankfurt am Wochenende? ich kann behaupten mitten am Geschehen gewesen zu sein, und was die versammlungsrechtlichen Auflagen angeht, ging der Ausschluss nur gegen den Teil der Demonstranten der klar gegen das versgesetz verstoßen hat, durch vermummung, Flaschen und farbbeutelwürfe gegen polizeikräfte, pyro und rauchkörper, sowie Angriffe mit schraubenzieher gegen einsatzkräfte! ich habe mich mit vielen Beamten normal unterhalten und es waren fast alle vom Inhalt der Demo überzeugt, es war ebenfalls Grosse Abneigung gegenüber den finanzinstitutionen zu verstehen und auch ein gewisses unverständnis gegen die versagte Route an der EZB, die übrigends komplett mit natodraht verbaut wurde und dahinter 4 wasserwerfer zum Schutz! die identitätsfeststellung ging für meine Begriffe sehr reibungslos über die bühne und anschließend wurden die Demonstranten ohne Straftatbestände wieder entlassen! insgesammt verhielt sich die polizei für meine Begriffe(nicht meine erste Demo) nicht übertrieben, obwohl sie teilweise schon 18 std auf den Beinen waren und merklich keinen bock mehr hatten! was die Journalisten und pressekollegen angeht, zu denen ich mich auch zähle, da gibts eben immer welche die doch gerne auch mehr als nur knippsen wollen und sich bewusst in polizeiliche maßnahmen einmischen, das ist aber klar untersagt! ich jedenfalls könnte fast überall durch und man sprach sehr offen über die maßnahmen die durchgeführt werden würden. zu den Toiletten, auch diese wurden nach verlangen der Demo gestellt, und teilweise gleich von den wenigen Chaoten zerstört! das die versagung des Aufzug und die einkesselung der gewaltbereiten Teilnehmer evtl. rechtswidrig war, steht auf einem anderen Blatt, auch ein polizeiführer soll dies wohl offiziell kritisiert haben, doch dies wird in der Politik entschieden und dafür kann nicht immer der einzelne Polizist herhalten müssen…. wer meint er könne was bewegen als demonstrant, wirft keine farbbeutel und Steine…. und das diese Bewegung nur von den linken und grùnen instrumentalisiert wird sollte jedem klar sein dort, jedoch denken viele dieser alternativen erlebnisorientierten Jugendlichen nicht soweit! die größten Verbrecher und heuchler sind die kapitalistischen Gewerkschaften die auf Milliarden sitzen, und von diesen lässt sich dieser mop führen, das zeugt nich von Intellekt! keiner dieser Bewegung mit sonnenbrille und sturmhaube kennt nur ansatzweise die Probleme des zinssystem und die zusammenhänge. das ihr so toller linker sozialismuss auch nur ein kranker auswuchs des monetären geschwührs ist wollen sie nicht verstehen. anstatt aufzuklären Steine werfen ist keine lösung… das gilt aber nich für alle, weinge Ausnahmen gibts immerhin! sorry, aber mit Handy schreibt sichs sch…

  33. Habnix sagt:

    Nun stellt euch mal vor wir könnten durch den Eisernen Vorhang in die Freiheit entkommen.

    Das wäre toll, nicht wahr?

    Sind wir Ostzone ?

    Sind wir Weltzone ?

  34. Melchen sagt:

    Ja genau das hab ich auch gedacht, reine energieverschwendung.. einigen Polizisten tut man sogar einen gefallen, die finden das nämlich toll.
    . gibt es nicht so was wie spontane flash mops, die andere aufmerksam machen, aber bis die Polizei da ist, schon wieder vorbei sind?

  35. tom sagt:

    @Jens: Hallo Jens, – der Link ist tot, bekomme ich nur eine Fehlermeldung

  36. tom sagt:

    Die DEUTSCHE POLIZEI gilt als MUSTERSCHÜLER in der ganzen Welt. Ordnung, Ordnung über alles, über alles …

    —> das unterschreibe ich; – —> Österreichs Einsatzeinheiten
    siehe: http://tinyurl.com/lpssqze

    Wer „Ähnlichkeiten“ zu deutschen BF-Einheiten findet, darf sie behalten.

    Auch an mich wurde vor einigen Jahren der „Wunsch“ herangetragen in einer solchen Einheit zu „dienen“, – was ich jedoch dankend ablehnte.

    Ich rechtfertigte diese Ablehnung mit dem Vorhandensein meines überdurchschnittlichen Intellektes.

    Was das Problem bei diesen Großdemonstrationen betrifft ist der Umstand, dass es ständig einzelne Personen, oder kleine Gruppen (Betonung auf „einzelne“ im Bezug auf die große Anzahl d. Demo- Teilnehmer) gibt, die durch gewaltbereites Verhalten und gewalttätige Aktionen, ein repressives Einschreiten der Polizei provozieren. – Ist Fakt.

    Was sog. „Agents Provocateurs“ bei Demonstrationen (http://de.wikipedia.org/wiki/Agent_Provocateur —> Agents Provocateurs“ bei Demonstrationen) betrifft, so finde ich persönlich ein solches Vorgehen zutiefst verachtenswert und hege für solche Leute, die „im Auftrag des Staates“ solche Handlungen begehen, die gleichen Gefühle.

    Ich persönlich konnte dieses Vorgehen bis dato bei keiner Demo (in meinem örtlichen Wirkungskreis) erkennen. In größeren Städten und Großdemos, kann ich mir das jedoch durchaus vorstellen, verschwänden doch solche „Typen“ unerkannt und ungestraft in der fast unüberschaubaren Menge der Demonstrationsteilnehmer.

    Alles in allem, mache auch ich mir sehr große Sorgen über unsere gemeinsame Zukunft, – vor allem um die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder.

    Wie wir alle hier, weiß auch ich nicht, wohin „uns unsere Reise führen wird“ und kann nur spekullieren. Ich hoffe nur, dass es uns gelingen wird, diesem jetzigen System, wenn irgendwie möglich, friedlich, ein Ende zu setzten.

  37. st.germain sagt:

    zu den Zeichen, das ist ganz einfach! jede Einheit ist gegliedert ! die ganze stärke ist die hundertschaft, darunter die züge bzw Einheiten! bfe bedeutet beweissicherungs und festnahmeeinheit, diese sind untergliedert in trupps zu a 5- 10 Mann und jeder trupp hat eben seine Kennung am rücken. je nach spezialaufgabe des trupps, ob reiner festnahmetrupp oder beweissicherungstrupp eben ein anderes Zeichen! kann von Bund zu landespolizei verschieden sein und für den aussenstehenden egal! führer sind immer die mit punkten am ärmel mein ich, zumindest beim Bund! die Farbe der uniform hat übrigends nichts mit der Einheit zu tun, verschiedene länder l, verschiedene Farben! sek findet ihr nur sehr sehr selten auf Demos, daführ gibts die bfen! also wenn ich mir die Vergasung der Demos in der türkei ansehe, danke das Gas bei uns verpönt ist, das ist kein spass das zeug… lieber nen stock, denn da kann man noch abhauen, in ner gasschwade geht das bestimmt nicht so leicht!

  38. […] Blockupy Frankfurt: Eskalation durch Polizei war geplant […]

  39. [Als Spam markiert von Antispam Bee | Spamgrund: Server IP]
    […] http://www.iknews.de/2013/06/02/blockupy-frankfurt-eskallation-durch-polizei-war-geplant/ Und was, wenn die Selbstblockade geplant war, um hinterher wieder einen schönen Shitstorm gegen die Polizei lostreten zu können? […]

  40. Anonymous sagt:

    […] (InnenministerIn, Polizeichef) und andere Faktoren. Die Zeichen stehen auf Hardcore. Ganz klar. Blockupy Frankfurt: Eskallation durch Polizei war geplant | IKNews Blockupy Frankfurt 2013 – Polizei hebelt Demonstrationsrecht aus – YouTube Deutschlands ja…aber […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM