PainG: Die Wahlsymphonie in den europäischen Superstaat

handcuffed man

Für den aufgeweckten Bürger haben sich am Wochenende die schlimmsten Befürchtungen erfüllt. Wie es aussieht wird Angela Merkel dieses Land weiter in den Ruin und im Anschluss daran in den europäischen Superstaat führen. Die Sowjet-Union in Blau ist so gut wie beschlossene Sache, nun gilt es nur noch wenige Hürden zu nehmen und dann kann alles in die Form gegossen werden. Da möchte ich die Onkelz zitieren: „Egal was man erwartet, man bekommt was man verdient!“. Wenn die Konsequenzen offensichtlich werden, ist es für eine demokratische Lösung bereits zu spät.


Noch schließt man dieses und jenes aus, die übliche Taktik halt um eine möglichst komfortable Position bei den Verhandlungen um kuschelige Ministerplätzchen zu haben.
Danach jedoch geht es ordentlich ans eingemachte. Werfen wir nun zunächst einen Blick auf das Ergebnis und die vermutliche Regierungsbildung.

Quelle: Stat. Bundesamt

Quelle: Stat. Bundesamt

Es wirkt wie eine orchestrierte Symphonie. Für die CDU alleine reicht es nicht und ab da wird es schwierig. Natürlich wäre es denkbar mit den Grünen zusammen eine Regierung zu bilden, allerdings schadet es hier nicht noch einen Blick in das zweite Haus zu wagen, auch wenn die Sitze noch nicht aktualisiert sind:

Quelle: Bundesrat.de

Quelle: Bundesrat.de

Wie wären die Folgen einer großen Koalition? Niemand könnte einer Gesetzgebung im Wege stehen, so wie es auf IKN bereits häufiger im Vorfeld vermutet wurde. Peer und Angie dürften dann zu PainG verschmelzen und die Opposition wäre nur noch damit beschäftigt hier und da eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht einzureichen um der Alibifunktion Genüge zu tun.

Dieser Ausblick ist nicht nur unerträglich, er zerstört die demokratischen Strukturen.

Ein ganz herzlicher Dank geht noch an die „Nichtwähler“ die im „Wunsch dem System eine Absage“ zu erteilen, das System bestätigt haben. Es ist natürlich denkbar, dass die Wahl manipuliert ist, allerdings traue ich der Bevölkerung auch tatsächlich zu in dieser Form abgestimmt zu haben. Mich bestätigt das in meinem Vorhaben dem Land den Rücken zu kehren und mein Glück woanders zu versuchen.

Wäre ich Merkel, ich würde es wie folgt formulieren: „Der Wähler hat mit seiner Stimme der Union den Regierungsauftrag erteilt. Mit der SPD als Koalitionspartner sind wir in der Lage diesem Auftrag im vollen Umfang gerecht zu werden……“.

Nun zumindest die Leser dieser Seite werden nicht sagen müssen man wäre blind ins Verderben gelaufen, nein wir taten es offenen Auges.

Carpe diem


112 Responses to PainG: Die Wahlsymphonie in den europäischen Superstaat

  1. Fredda sagt:

    Ich bin ganz bei Dir R2D2! auch mutter eines bereits erwachsenen sohnes… ich find es auch immer schwammig über „das system“ zu wettern wie vieles im leben ist gibt es immer viele seiten eines großen konstruktes. es gibt dinge, die ich wahnsinnig schlecht finde zB: waffen, krieg, großbanken, großkonzerne wie monsanto, arbeitslosigkeit/Lohnsklaventum das antidemokratische konstrukt der eu usw usf und dagegen stehen auch positive dinge wie bildungssysteme (die es frei zugänglich in der gesamten geschichte der menscheit eigentlich noch gar nicht sooo lange gibt), wahlrecht, keine hungersnöte wie in anderen ländern (viele denken jetzt sicher noch nicht^^), kultur, Freizeitangebote (auch kostengünstige), Naherholungsgebiete etc. Deutschland kann auch schön sein.
    Die Dinge immer nur als krankes system zu betrachten, an dem man selbst nichts ändern kann halte ich für einen fatalen fehler. man bringt sich damit, indem man ein negatives, nicht fassbares konstrukt erschafft in die lage der eigenen hilflosigkeit.
    wären alle nichtwähler in die wahlkabine gegangen und hätten ihren zettel durchgestrichen wäre folgende meldung in den nachrichten unumgänglich gewesen: die wahlbeteiligung lag bei 100%. 25% aller wahlberechtigten hat ihren stimmzettel durchgestrichen, um darauf hinzuweisen, dass sie mit der politik in diesem land nicht einverstanden sind.
    das wäre eine meldung gewesen!

  2. fx_borg sagt:

    Ihr müsst net traurig sein… das Leben geht weiter und wird nicht besser.

    http://www.youtube.com/watch?v=mu90KUcOw9o

    oder ganze Folge Futurama s2 e7 Getrennt von Kopf und Körper… so wie es in der BRD ja vielen zu scheinen geht.

    VG

    Borch

  3. Zartbitter sagt:

    Stimmzettel durchstreichen = Nichtwahl, ist
    doch oben schon beschrieben worden. Steht sogar
    so in den Wahlbestimmungen.
    Also Mühe umsonst gemacht.

    Es ist doch wohl der Erwähnung nicht wert,
    das ich bei der Nennung „des Systems“
    natürlich eben diese Dinge meine die Du Fredda
    auch angeführt hast.

    Immer nur maulen, aber nix tun. Ja das sind
    die Auslassungen die uns alle Schritt für
    Schritt weiter entfernen. Wählen gehen ist
    systemkonform. Das ist weder was gutes noch
    was schlechtes. Das ihr jetzt hier Euer Privat-
    leben ausbreitet ist zwar nett, führt aber zu
    nix.

    Natürlich bietet dieses System auch schöne Dinge,
    wer meine früheren Kommentare noch im Kopf hat,
    der weiß wie oft ich hier die Sensations-Junkies
    hier beklagt habe. Und meistens stecken hinter
    diesen schönen Dingen Menschen, die sich darum
    kümmern.

    Da möchte ich mich auch der „Neuen Zukunft“
    anschließen mit der Frage, warum wir so wenig
    Menschen erreichen mit „unserer“ Thematik.
    Und nur weil wir hier Kontrovers sind, heißt das
    ja nicht, das wir doch eine Gruppe sind.

    Und das ich einen Anbieter brauche, bzw. einen
    (wie auch immer) bezahlten Anschluss um hier zu schreiben, na – wer hätte es gedacht.

    Die Frage ist doch, welches System gäbe es denn
    neben diesem? Ich empfehle, wenn nicht schon gelesen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6ne_neue_Welt

  4. Zartbitter sagt:

    Wenn wahlen etwas ändern……….

    Erinnert Ihr Euch noch an die Fünf-Sterne
    Sensation in Italien? Beppo Grillo?

    Darf ich den mal zitieren?

    „Ich bin kein Ökonom, aber die Eurobonds
    erscheinen mir als eine Idee, die mit einem
    Europa, wie ich es mir vorstelle,
    übereinstimmt – also mit der Idee der Solidarität.“

    Quelle:

    http://www.zeit.de/2013/39/beppe-grillo-italien-fuenf-sterne/seite-2

  5. R2D2 sagt:

    @ fredda, ich bin bei dir!! ich unterstreiche 110 prozent!!

  6. R2D2 sagt:

    @zartbitter

    das wir hier unser privatleben preisgeben ist nicht nur nett sondern konstruktiv!
    das system, was du kritisierst, leidet an einer entscheidenen stelle. es ist zu unpersönlich! es ist nicht warmherzig. es ist fremd und wird durch MASKEN geführt. in wie weit bist du bereit, dein persönliches leben hier offen zu legen, damit ich daran teilnehmen kann??

  7. R2D2 sagt:

    @ zartbitter und frank H

    wie wär es, wenn wir hier im blog mal wirklich etwas verändern würden!? wie wär es, wenn ihr auch mal wirklich etwas von EUCH schreibt!? euren erfahrungen, eurer lebenssituation, euren emotionen, euren ambitionen!? einfach nur zwischenmenschliche beziehung herstellen!? wie wär es zartbitter, wenn du dich mal offen dieser bloggemeinde zeigst und nicht dich immer hinter dem systemkritiker versteckst. ich will dich als mensch erleben! mit allem, was du erlebst. dann wirst du fühlbar für mich! ebenso frank h, der sich hier ständig hinter seinen verschwörungsblub-bla versteckt. von zion bis hallelulja. frank h! wer bist du du? was machst du? deine lebenserfahrung? deine enttäuschung im leben? deine krisen? eine scheidung? hast du kinder? liebst du das wasser die wiese und die sonne? wer bist du? das wär ein anfang eines fragenkataloges, um hier mal ne echte menschliche, beziehungskonforme konversation zu führen! ich bin es echt leid, das jeder hier nur in seiner egopansche rumeiert und nicht bereit-fähig ist, mal echte konversation-beziehung einzugehen.

  8. NeueZukunft sagt:

    Ich kann Dir zwar bis zu einem gewissen Grad folgen, zustimmen kann ich dem jedoch nicht. Wir sind hier schließlich nicht zum Kaffeekränzchen, sondern um den gegenseitigen Gedankenaustausch voran zu bringen.
    Wenn Du die Leute wirklich privat kennen lernen möchtest, tascht eure Nummern aus und trefft Euch im reallife. Was auch der gegenseitigen Vernetzung zugute kommen würde.
    Auf der anderen Seite meldet sich bei solchen Aufrufen auch gleich meine paranoide Seite… Du könntest genausogut ein VS-Mann sein, der sichs leicht machen will…;-)

  9. Konjunktion sagt:

    Bundestagswahl: Warum wir nicht besser als der Kongo sind

    Allmählich kommen immer mehr Ungereimtheiten zur Bundestagswahl am vergangenen Sonntag hoch. Zwar sind die bislang bekannten Fälle eher geringer Natur und haben somit noch keinen Einfluss auf das Endergebnis – somit wäre es verfehlt von Wahlbetrug zu sprechen -, aber die Vorkommnisse werfen kein gutes Licht auf die Demokratie in Deutschland bzw. der Umgang mit dieser in Form von Wahlen.

    – Meppen
    – Detmold
    – Hamburg
    – Bochum
    – Waltrop
    – AfD-Facebook-Seite

    Einzelheiten und mehr hier: http://konjunktion.info/2013/09/bundestagswahl-warum-wir-nicht-besser-als-der-kongo-sind/

    VG

  10. Zartbitter sagt:

    „wie wär es zartbitter, wenn du dich mal offen dieser bloggemeinde zeigst und nicht dich immer hinter dem systemkritiker versteckst.“

    Nun, wer sagt, das ich mich verstecke? Sollte ich
    das wollen, würde ich hier nicht meine Meinung
    zum Ausdruck bringen. Ich finde nicht das uns
    persönliche Vorwürfe weiterbringen.

    Sollte mein Stil manchmal anecken, so bitte
    ich um Nachsicht, aber würden wir alle höflich,
    nett und freundlich sein – und zwar in einem
    genau definierten Raster – wer hätte noch Lust
    sowas zu lesen.

    Desweiteren verstecke ich mich auch nicht hinter
    dem Namen Zartbitter, sondern habe keine Lust
    hier mit meinem Klarnamen zu schreiben. Das
    hat nix mit der NSA zu tun, sondern mit dem
    ganz normalem Auffinden eben meines
    Klarnamens im INet und auf Telefonbuchseiten.

    Ich habe im meinen Leben schon genug merkwürdige
    Menschen kennenlernen müssen, die nichts besseres
    zu tun haben als anderen mit allen Mitteln auf
    den Sack zu gehen, das muss ich nicht auch noch
    digital haben.

    Ich möchte nochmals und in aller Deutlichkeit
    wiederholen das ich nicht „das „system“ kritisiere,
    sondern die etablierten Machtstrukturen die
    über die sog. Demokratie hinweg die Entscheidungen
    treffen, die zwangsläufig mein Leben beeinflussen.

    Das war keine Rechtfertigung von mir, sonder
    meine Gedanken zur Aufforderung von R2D2.

  11. Nver2Much sagt:

    Haken wir die BTW ab. Wir haben „verloren“

    Und ich bekenne mich jetzt erst Recht zum Nichtwähler. Das erste Mal seit ich wählen darf/muss wurde ich nicht enttäuscht, weil ich das erste Mal nicht wählen gegangen bin. Wenn ich gewählt hätte und es wäre dieses Ergebnis heraus gekommen, dann wäre auf jeden Fall etwas aus dem Fenster geflogen. So kann ich mir getrost das Wahlergebnis anschauen im Wissen, das es egal war was raus kommt, es so oder so eine große Koalition geben wird. Und es ist so wie es ist.
    Ich geh nicht wählen und schon bleibt alles beim Alten. Ist ungefähr so wie die letzten Wahlen zuvor, ich gehe wählen und alles bleibt beim Alten 🙂

  12. Evey sagt:

    Ja, da geht einem so manchmal ein Licht auf, nicht war? Aber wir wollen nicht verzweifeln. Ein Spaziergang an der frischen Herbstluft macht den Kopf frei und lenkt die Gedanken auf die wesentlichen Dinge. Hab ich heute gemacht und es tut soooo gut.
    Ich zweifel übrigens an der Richtigkeit des Ergebnisses. Gibt ja schon einige Hinweise auf sogenannte „Fehler“.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM