Der Hitlervergleich – Gesine Schwan bei Anne Will

schwan

Mancher mag sich noch an die Bildschlagzeilen erinnern, als Eva Herman bei „Kerner“ für den Hitlervergleich ans Kreuz genagelt wurde. „Es sind auch Autobahnen damals gebaut worden. Und wir fahren heute drauf.“ Nach meiner Erinnerung sagte Sie noch „trotzdem“, da will ich mich aber nicht festlegen. Die logische Konsequenz für Frau Schwan, muss nun eigentlich ein Rauswurf aus der SPD und Aberkennung aller Auszeichnungen sein. So eine Frau ist jawohl kaum tragbar für eine demokratische Gesellschaft.


Eva Hermann ist eine einfache Journalistin, Gesine Schwan sogar eine studierte Politikwissenschaftlerin da kann man wohl kaum noch von einem Ausrutscher sprechen. 😉 Diese Frau wird doch nicht etwa eine verkappte Freundin des Nationalsozialismus sein? Das wollen wir eigentlich ausschließen, Ihre Worte jedoch lassen bei mir durchaus Zweifel aufkeimen.

PS: Dieses ist nur eine „Singelauskopplung“ da ich es so amüsant finde, wie ein schlimmerer Vergleich als bei Eva Herman geflissentlich übersehen wird. Der Hauptfilm – ich habe mir diese schreckliche Sendung bereits bis zum Erbrechen angesehen – kommt vermutlich noch im Laufe des Tages.

Carpe diem


9 Responses to Der Hitlervergleich – Gesine Schwan bei Anne Will

  1. michaelbunny sagt:

    Umgekehrt – durchaus interessanter, was die Anne Will so sagt und vermutlich auch denkt.

    http://www.youtube.com/watch?v=nJvIbtoSVWI

  2. Berg sagt:

    Ich habe mir die Sendung ebenfalls angetan..würg.
    Mittlerweile wird schon gar nicht mehr groß um den heissen Brei herum geredet, faktisch aber dennoch gelogen was die Balken sich biegen können. Die Stellungnahmen des Hr. Asselborn : „Machen Sie einen Zaun um die Schweiz und leben Sie in Ruhe“. zeigt eindeutig wie ihm das Denken von Bürgern in der Schweiz egal ist. Demokratiegrundkurs setzen 6 !
    Funktionär wurde er genannt…passt.

    Kommen wir zu Gesine Schwan, der ehemaligen Bundespräsidentenbewerberin…mein Hilfe und mein Gott..was ist nur mit dieser Frau los ? Seit 1976 (oder 1972 ich weiss es nicht genau) Mitglied der Spd. Dazu gelernt minus 2000 Jahre…sie argumentierte mit Fremdenfeindlichkeit als Ausdruck von mangelnder Perspektive der Menschen in wirtschaftlicher Hinsicht. Für sie ist wissenschaftlich belegt: die Angst vor einer schlechteren Lebensqualität, neu aufkommender Hungertod von sozial Schwachen in diesem Land und alle Reppressionen, die mit Hartz4 einhergehen… dies mit Zuwanderung in unsere Sozialsysteme (die ja schon heute überfordert sind) lässt sich mit Ausländerhass erklären. Man muss schon verwirrter Professor sein um da noch mitzukommen.

    Die Schweiz ist ein souveränes Land..der Volkes Wille ist Gesetz…meinen Respekt haben die Schweizer.

    Man kann nur hoffen, dass der Alptraum EU bald zuende geht. Man kommt sich vor wie verblödet wenn man sich die tägliche Propaganda von ARD und ZDF reinzieht.

  3. Berg sagt:

    ich frage mich..wird die Schweiz Zündlein an der Waage zum EU Bürgerkrieg ?

    dazu auch:

    Respekt und Hochachtung für die einzig funktionierende Demokratie in der Welt

    Hier wird keine Stimmung gemacht, das ist die Stimme des Volkes», kommentierte etwa einer von 693 Kommentarschreibern auf Bild.de. Ein anderer schreibt: «Politik muss vom Volk ausgehen und nicht von der EU!» Beim Sender WDR heisst es auf Anfrage, nach dem Auftritt von Roger Köppel in der Talksendung «Hart aber fair» seien überdurchschnittlich viele Zuschauerkommentare eingegangen. «Das Thema hat extrem polarisiert.»

    Arabischer Frühling zeigte Macht von Social Media

    Politikberater Mark Balsiger erstaunt die Schwemme an Kommentaren nicht. Während ein Schweizer Stimmbürger vier Mal pro Jahr an die Urne gerufen werden, könne etwa ein deutscher Bürger seine politische Meinung nur alle vier Jahre auf nationaler Ebene kundtun. «Für politikverdrossene Bürger sind die Onlinekommentare ein Ventil, um ihrem Unmut über die mangelnde Mitbestimmung Luft zu verschaffen.

    Uwe Serdült, Politologe am Zentrum für Demokratie in Aarau, sagt: «Die Kraft von Social Media ist nicht zu unterschätzen.» Die Forderung nach direkt demokratischer Mitbestimmung sei in Europa zwar nicht neu. Gerade auf Facebook und Twitter könnten die Leute aber sehr schnell mobilisiert werden. «Das beste Beispiel dafür ist der Arabische Frühling – dort fand über die Staatsgrenzen hinweg eine rasche Mobilisierung statt.

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Wegen-Social-Media—nun-brodelts-in-ganz-Europa-13591288

  4. michaelbunny sagt:

    Ich habe auch mal in ein Talk Show investiert. Sehr gut gefällt mir die Aussage, dass die Person vor der Wirtschaft kommt. Weder sprach er von der natürlich noch dem Menschen. Das zum Thema – ich bin kein Funktioniär – stimmt Apparat Chick, wie alle anderen in der Sendung Versammelten auch.

    Q: In a bacon-and-egg breakfast, what’s the difference between the Chicken and the Pig?
    A: The Chicken is involved, but the Pig is committed!

    Dann der SVP vorzuwerfen – Menschen als Tiere darzustellen und schwarz zu bemalen. Aber wir diskutieren vorbehaltslos. Das stärkt schon das Argument der Dame von der AfD, dass versucht wird diese Partei ins rechte Eck zu rücken. Ich habe andere Vorbehalte gegenüber einer AfD.

    Auch der Fuchs ist nicht überall schlau. Weiß ist auch die Farbe des Todes… Sogar die Weise Eule ist schon verrufen.

    Die schwarzen Schafe in Reinform wären die CDU Abgeordneten … nicht jetzt die Symbolik, die wir damit verbinden.

    Es es ist auch der Strache kein Rechtspopulist. Er ist Linkspopulist aber noch kein astreiner Populist. Es ist zwar so, dass der Jörg Haider ein wenig ein Ordnung in den Sauhaufen der FPÖ gebracht, der hat auch in Kärnten mal der Verwaltung in den Hintern getreten und die Minderheitrechte gestärkt, Schulreform … Dass mal die Schülerzahl gesenkt wurde. Die sind halt mal im ‚Besenkammerl‘ gesessen für ein Jahr bis der Anbau in der Schule fertig war. Aber 10 Kinder haben einen Leher gehabt und nicht 30 usw… Der hat halt nicht viel ‚umgeschissen‘. Die Zuwandererthematik kommt aus Wien.

    Wogegen sich die FPÖ verwehrt ist die Organisation der Leistungsbeschaffung und die Verquickung der öffentl. Hand in dem Zusammenhang. Das hat ‚mafiöse‘ Züge. Die FPÖ vertritt auch ihrer Wählerschaft geschuldet eine Linie, erwerbstätige Zuwanderer vor Billigkonkurrenz zu schützen. Wahlkampf ist Wahlkampf, das ist klar.

    Die einzigen die in Österreich sich wirklich aufregen, sind die Franzosen. Der Staat funktioniert nicht so wie so glauben. Da gibt es eine Antwort – die Grand Nation ist groß viel Platz für jeden Franzosen. Wer an unserer Gemütlichkeit rüttelt, der muss aufpassen :). Auch die Zuwanderer aus .de die glauben, dass in .de die Verkehrsregeln gelten auf Strich und Faden.

    Ich kenne Aarau, die Zürcher Umgebung halbwegs. Ich kann mir dort leisten zu Leben in der Not für kurze Zeit.

    Wenn jemand das Konzept das Nationalstaats vertritt, das hatte seine Berechtigung. In dem Fall man damit Leben, dass der Staat seine Aufgaben will erfüllen. Da hilft es auch nicht viel zu drohen, die Flieger nach Zürich abzufangen … das wird nicht funktionieren.

    Bevor die Nationalstaaten fallen, fällt die E.U. Die E.U. kann man verzichten. Was wäre im schlimmsten Fall. Gibt es halt keine. Jo mei.

    Wer ist denn bei uns auf der Landstraße auffällig und beschmipft die Leut. Junge Leut aus .de. Wer sitzt unter Tags rum und bettelt, Leut aus .de. Alle anderen sind teils gezeichnet von der Arbeit am Abend oder geschäftstüchtig. Von Iranern, Inder, Türken … alle machen bei uns ihr Business. Was aber nicht akzeptiert sein kann, dass eine ganze Straße mit Assylsuchenden mit Baby usw… vollgepackt ist. 3 Straßen weiter hausen die Drogendealer aus der selben Gegend stammend. Greift dann die Polizei durch sind wir in Österreich fremdenfeindlich. Es ist einfach nicht jeder Zugewanderte ein ‚klasser Bursch‘.

    In der E.U. wohl. Da geht es um die Person und nicht um die Menschen.

  5. Tranfunzel sagt:

    Seit wann interessiert einen Globalisten „der Mensch“?? Wie viel „erwirtschaftet“ er, wie viel „kostet“ er ? Simple Kosten Nutzen Rechnung. Schei.. egal, ob in CH,Ö,oder D oder GB.. oder.

    Wer immer noch rumläuft und schreit „Wir sind das Volk“ hat es wirklich nicht kapiert, was abläuft. Warum kommt D nicht auf die Idee alle „Alten“, welche nur Rente kosten „sozial verträglich“ zu entsorgen(das ist sehr human!!). Fachgerecht mit Luminal z.B.. Entsprechende wissenschaftlche Unterlagen über Menschenversuche gibt es doch. (aus NS Zeit)

    Es ist wurscht, ob man „Schweizer“ oder nicht ist!! Hab ich viel Kohle, dann darf ich da sofort!! rein. Wie viele Russen etc. haben ihren Wohnsitz da.

    @michaelbunny es tut mir leid, ich hoffe dein Pseudonym hat nix zu bedeuten. Ich als „trübe Tasse“, betreibe eher understatement.

    Du hast „Faschismus“ (Korporativismus) scheints nicht wirklich kapiert. In diesen Ideologien zählt nicht!! der einzelne Mensch, sondern der „Volkskörper“ oder „Rasse“.
    Tatsächlich war es den Nazis wurscht „wer“ für sie gearbeitet und geschuftet hat. Slawen (miderwertige Rasse, aber noch zu verwenden) usw.

    die Schweiz und Östereich sind selber schon dekadent bis in die Knochen. Oder schau die das sozialistische Schweden an ( ja Sozialistisch!!, da gibts schon Sachen, die wir hier!! noch nicht kennen!!)

    Den Globalisten geht es darum, den inneren Zusammenhalt eines Volkes, was Jahrhunderte gedauert hat, zu zerstören und einen neuen „willenlosen, gleichgeschalteten, humanoiden Robotermenschen“ zu schaffen.

    Wie hoch ist die Scheidungsrate in CH, Ö und D? Warum ist das so? Abtreibungsquoten gefällig?? Es werden mehr abgetrieben, als…

    Mache dir selber ein Reim drauf.

    Das Abstimmungsverhalten der CH ist schlicht zu akzeptieren. Punkt. Die Schweiz hat nicht gesagt, das niemand mehr einwandern darf. Aber es erfolgt eine strengere Kontrolle und mengenmäßige Begrenzung. Das ist das Recht jeden „normalen“ Staates.

    Somit sind die Europäer eben „nicht normal“. Ist die Frage, wer? was? und warum? als „normal“ definiert. Natürlich dürfen auch „Facharbeiter“ nach D kommen. Die werden dann rückwarts rennen und heim zu Mutti laufen!!

    Warum wandern denn echte deutsche Fachkräfte z.B. Ärzte in Scharen!! in andere Länder ab??

  6. stardust sagt:

    Es war zu erwarten dass die Sendung sehr einseitig und eintönig wird. Das Herr Mörgeli in der Runde sass hat mein Interesse geweckt. Dass das Publikum so ausgewählt wurde bei den Kommentaren von Asselborn und Schwan immer laut zu applaudieren konsternierte mich dermassen, dass ich Anne-Will nicht mehr will. Ebenfalls wie diese EU-Politiker argumentierten mit ihren Föhnfrisuren war völlig Volksfremd und an der Diplomatik absolut vorbei. Vasen in der Vitrine..

  7. coerny sagt:

    das erinnert mich daran :

    http://www.youtube.com/watch?v=2haQJ-dfNFE

    kranke gesellschaft.

  8. Kuestennebel sagt:

    Asselborn sagte auch in Bezug auf EU-Verträge und die Begrenzung der Einwanderung durch die Schweiz „… man darf sich nicht nur die Rosinen herauspicken…“ – verstehe ich nicht! Wir profitieren doch alle von Zuwanderung, die Schweizer verzichten also freiwillig auf einige Rosinen, es bleiben also mehr Rosinen/ Profit durch Zuwanderung für die anderen Länder, oder habe ich da etwas nicht verstanden???

  9. Habnix sagt:

    Es wäre Diebstahl an den Jungen die Alten einfach zu entsorgen und ein Fatales Zeichen an die Jungen das sich das einzahlen von Renten nicht lohnt, weder Private Rentenversicherung über Versicherungsgesellschaften, noch über Staatliche Rente.

    Einfach mal zu dieser Erkenntnis kommen das wir bestohlen werden. Einmal von der Regierung und einmal von Privaten Versicherungsgesellschaften.

    Normal müsste ein Aufstand hinsichtlich der Rente schon längst statt gefunden haben.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM