„Anti-Terror“-Einsatz in der Ost-Ukraine und die Doppelmoral des Westens

Grunge Stempel rot WAHNSINN

Erinnern Sie sich noch an den Februar, als Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) für seine Initiative, ein Abkommen zwischen der damaligen ukrainischen Regierung und der Opposition auszuhandeln, von allen Seiten gefeiert wurde? Damals war es zu Ausschreitungen und Toten in der Ukraine gekommen und der Westen forderte die Regierung von Präsident Viktor Janukowitsch vehement auf, nicht gegen die eigene Bevölkerung vorzugehen.

Die Interims- oder Putsch-Regierung, die mittlerweile in der Ukraine an der Macht ist, hat am Sonntag einen „Anti-Terror“-Einsatz in der Ost-Ukraine gestartet. Dabei kam es zu Toten, deren Zahl nicht bekannt ist und offenkundig auch niemanden zu interessieren scheint. Anders als bei Janukowitsch hören wir von unseren sogenannten Repräsentanten wenig. Steinmeier, der nach seiner Initiative vom Februar von nicht wenigen als bundesdeutsche Friedenstaube angesehen und für sein Vorgehen mit Lob regelrecht überschüttet wurde, hielt sich mit Kritik am Vorgehen der Führung in Kiew auffällig zurück. Zwar sei die Lage in der Ost-Ukraine „hochgefährlich“, wie er am Sonntag im „Bericht aus Berlin“ in der ARD sagte. Ein kritisches Wort in Richtung des nicht gewählten ukrainischen Regierungschefs Jazenjuk vermisste man allerdings. Stattdessen erging sich der Außenminister weiter darin, Moskau die diplomatischen Leviten zu lesen. „Ein Wort der Distanzierung von dem, was in einigen ostukrainischen Städten der Fall ist, wäre jetzt gut“, sagte der Sozialdemokrat in Richtung Kreml. Er selbst distanziert sich allerdings nicht vom Vorgehen der ukrainischen Führung gegen die – obschon oft russischstämmige – eigene Bevölkerung oder forderte gar ein Ende des Gewalteinsatzes von der ukrainischen Führung.

Anhand der Situation in der Ost-Ukraine kann man viel von der Doppelmoral des Westens in diesem Konflikt erkennen: Während Janukowitsch nach den nach wie vor ungeklärten Schüssen von Scharfschützen auf dem Maidan-Platz in Kiew von der „Bild“ als „Massenmörder“ tituliert worden war und sich viele deutsche und europäische Politiker mindestens entsetzt über das Vorgehen der damaligen Regierung in Kiew zeigten, herrscht nun betretenes Schweigen. Die selben Politiker und Medienleute echauffieren sich nicht etwa darüber, dass die ukrainische Regierung nach ihrem „Anti-Terror“-Einsatz, der nicht weniger als eine blutige Niederschlagung von Protesten und mit demokratischen Grundsätzen unvereinbar ist, ihre ohnehin von Anfang an fragwürdige Unschuld verloren und Blut an ihren Händen kleben hat, sondern machen lieber weiter nach Schema F und zeigen mit dem Finger auf Moskau.

Mantraartig wird wiederholt, dass Moskau seine Finger im Spiel habe, die Proteste im Osten der Ukraine lenken würde und überhaupt an der ganzen Misere die Schuld trage. Dabei ist es völlig egal, ob dies nun der Wahrheit entspricht oder nicht, solange willfährige Medien diese Sicht der Dinge teilen und verbreiten und so den Europäern den Floh ins Ohr setzen, man stehe auf der richtigen Seite der Geschichte und gehöre zu den Guten.

Ich persönlich bin jedenfalls erschrocken darüber, wie unterschiedliche die Maße doch sein können, mit denen gemessen wird, je nach dem, wer gerade die Niederschlagung von Protesten anordnet. Die Clique um Janukowitsch war mit Sicherheit nicht dem Demokratischen zugewandt. Anhand des Verhaltens des Westens in der jetzigen Krise in der Ost-Ukraine lässt sich allerdings ablesen, dass es den westlichen Führungszirkeln offensichtlich gar nicht um Demokratie oder Menschenrechte oder anderen, von unseren Anführern anscheinend als profan angesehenen Dingen geht, obwohl sie dies stets behaupten und wie eine Monstranz vor sich hertragen.
Anderenfalls müsste der Westen das Vorgehen der Interims-Regierung im Mindesten mit derselben Schärfe verurteilen, wie er dies bei der vorherigen ukrainischen Regierung getan hat.


117 Responses to „Anti-Terror“-Einsatz in der Ost-Ukraine und die Doppelmoral des Westens

  1. strom23 sagt:

    Öhm habe ich etwas überlesen?
    Die in Genf vereinbarte Entwaffnung der Separatisten ist ja erstmal nicht verkehrt.Sie sollen auch die besetzten Gebäude verlassen und auf ne neue Verfassung warten.
    Ich frage mich und wie gesagt vielleicht habe ich es überlesen aber was hätten die Leute denn davon?

    Lawrow hat das als guten Deal verkauft. Ein guter Deal wäre ein Referendum überall dort gewesen wo man es möchte und zwar vor den Wahlen.Die Landesteile die da jetzt aufbegehrt haben werden für immer darunter leiden müßen das sie es gewagt haben und die Faschisten in Kiew werden ihre Rache kalt servieren.

  2. S.E.T.I sagt:

    Genfer Erklärung im Wortlaut:

    Die deutsche Übersetzung: http://www.qicknews.de/Live/stream.php

  3. Schwarzblut sagt:

    Ich denke eher das Lawrow sich 1A über den Tisch ziehen lassen hat…

    Verhandel niemals mit einem Israeliten da die im Betrügen denen keiner was vormacht! Hier könnte man auch 1:1 die Erwerbsregel Nr 17 zitieren…Ein Vertrag ist ein Vertrag ist ein Vertrag…aber nur zwischen Ferengi, äh, Israeliten 😉

  4. Politicus sagt:

    Also, die haben sich jetzt geeinigt? wie passt dann dies?

    18:33 Uhr

    !!!!!

    Das EU Parlament hat die EU Regierungen aufgefordert unverzüglich (!!!) auf russische Energieunternehmen auf dem europäischen Markt Sanktionen zu verhängen, die Bau der Gaspipeline “South Stream” zu stoppen, alle Vereinbarungen mit Russland zu überprüfen und eventuell auszusetzen, folgt aus der am Donnerstag verabschiedeten EU Resolution, meldet Ria Novosti.

    Für den Text der Resolution stimmten 437 Abgeordnete, 49 stimmten dagegen, 85 enthielten sich der Stimme.

    “Das Europäische Parlament fordert Maßnahmen gegen russische Unternehmen und deren Tochtergesellschaften, insbesondere im Energiesektor, als auch russische Investitionen und Vermögenswerte in der EU, und alle Abkommen mit Russland im Hinblick auf ihre mögliche Aussetzung zu überprüfen,” steht in der Resolution.

    und wie versteht Moskau und die USA dies……Genfer Erklärung

    „Alle illegalen bewaffneten Gruppen müssen entwaffnet, alle illegal besetzten Gebäude ihren rechtmäßigen Eigentümern zurückgegeben werden.“

    könnte nicht Russland darunter die momentane „Regierung“ meinen?

    und was soll das?

    US-Außenminister John Kerry droht Russland mit weiteren Sanktionen, sollte die Regierung in Moskau sich nicht an die Genfer Erklärung zur Lösung der Ukraine-Krise halten.

    so macht man doch keine aussenpolitik, auch nicht von russland. das ist bockmist!!

    Man muss sich fragen, ist das desinformation von seitens des westens oder ist die russische führung teil des plans oder schlicht zu blöde zu erkennen das dies nix wird!

  5. strom23 sagt:

    @Politicus und Schwarzblut

    Ich warte jetzt mal auf ein Statement derer um die es eigentlich geht. Ich kann mir nicht vorstellen das man nach den Aktionen der letzten Wochen jetzt einfach die Barrikaden abbaut und heim geht. Sorry aber es ist doch lächerlich anzunehmen das mit einem Beschluß aus Genf der den Protestlern nichts bringt und vom Gegner gefeiert wird plötzlich Frieden herrscht. Wenn es so einfach gewesen wäre hätte man doch schon vor zwei Wochen sagen können „hey gebt doch bitte die Gebäude auf und ihr bekommt mehr Stimmrecht“. Hat man aber nicht und warum? Weil man es gar nicht will und wenn erstmal Ruhe ist dann zählt auch die Amnestie nichts mehr. Denn dann ist kein Russland mehr da das die Leute vor den Faschisten aus Kiew schützt.

    Was die Russen sich bei diesem Beschluß heute gedacht haben ist mir ein Rätsel.Ukraine wird EU und Nato Mitglied wenn es keine Drohkulisse gibt.Sei es drum…wir haben wenigstens gemerkt das unsere Medien einfach genauso denken wie vor 20 Jahren. Das Volk ist hohl und frißt alles. So sind wenigstens die Fronten geklärt und man braucht sich nicht mehr ereifern über die Dummheit der „Journalisten“ es ist keine Dumm und Unwissenheit es ist Dreistigkeit.

  6. Schwarzblut sagt:

    @ Politicus..sag ich doch, Lawrow hat sich 1A über den Tisch ziehen lassen. Kam ja prompt auch die Meldung das die USA nun die ukrainische Armee unterstützen, zwar mit nicht tödlicher Ausrüstung, aber so fing das ja auch an in Syrien die Terroristen…auch erst “ nicht tödliche Ausrüstung “ und heute sind wir bei TOW´s angekommen.

    Auf dieser Art sind die Russen einfach Lernresistent und ich denke mal Putin wird Lawrow schon die Meinung geigen
    Vll ist Lawrow auch selbst der faule Apfel in Putins Regierung…

  7. Schwarzblut sagt:

    @ Strom, die Antwort der “ Seperatisten “ kam doch schon und lautete..“ Wir werden die Gebäude nicht räumen und keine Waffen abgeben „

  8. tugrisu sagt:

    Genialer Schachzug von Lawrow. “ Alle illegalen bewaffnete Gruppen müssen entwaffnet werden“ hat er gesagt. Nun muss die illegale Übergangsregierung auch gegen ihre eigenen Leute der Swoboda vorgehen und diese entwaffnen. Das werden die sich wohl nicht gefallen lassen.
    Damit wird die Übergangsregierung wohl schon bald auseinander fliegen.

  9. chris123 sagt:

    >> Die beiden deutschen Angebote hatte die Nato bereits in den vergangenen Tagen angenommen.

    >> Die Entsendung von Kriegsschiffen und Flugzeugen sei eine Reaktion auf die aggressive Politik Russlands im Nachbarland Ukraine, erklärte Rasmussen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article127036547/Deutschland-schickt-Jets-und-ein-Versorgungsschiff.html

    Steht ja wohl klar WO hier der wahre Aggressor ist und wie er versucht aus seinem ANGRIFFSVERHALTEN einen V-Fall zu konstruieren. So sage ich es hier ja lange, dass der verbrecherische Westen es so zu konstruieren versucht.

    Und wer ist bei diesem A-Fall, also der Vorbereitung eines Angriffskrieges mal wieder ganz vorne dabei, macht ANGEBOTE AN DIE NATO: Tja, unsere Verfassungsbrecher. Dieselben Verbrecher die meinen nichts dagegen tuen zu können, dass von deutschen Boden aus mit Drohnen völker- und verfassungsrechtswidrige Angriffskriege organisiert und durchgeführt werden.

    Wir haben einen internen V-Fall und wie Politicus es richtig gesagt hat: Rauszerren dieser Kriegsverbrecher aus ihren Polithäusschen und an die Wand gestellt um schlimmeres zu vermeiden was diese Verbrecher und Eidsbrecher dem deutschen Volk noch antuen werden.

  10. Habnix sagt:

    In der Ukraine sollen jetzt die Pro Russichen Milizen mit nicht tödlichen Wafen entwaffnet werden.Das hatte ich eben im Radio gehört.Wenn ich mich nicht verhört habe. Nur was sind Pro Russiche Milizen.Lawrow soll sich angeblich da irgendwie mit irgendwem geeinigt haben.Also schätze ich mal es geht gegen Unbewaffnete Bürger.

  11. Habnix sagt:

    Nachtrag: Ja da wurde mal eben bestimmt was Konstruiert.

  12. Schwarzblut sagt:

    Das rauszerren kam ursprünglich von mir, aber dann wären wir jetzt schon 3 mit der gleichen Meinung…nen Stahlhelm ( US Fabrikat ) hab ich noch im Keller rumfliegen…Einen Paintballmakierer hab ich auch noch ( gefrohrene Paintballs sollte man nicht unterschätzen 😉 )
    Alterantiv Baseballschläger vorhanden…

    Von mir aus kanns jederzeit losgehen…

  13. Politicus sagt:

    Heute ist Karfreitag, ein besonderer Tag für die Christenheid an dem sie an ihrem zu Tode gekommenen Messias gedenkt. Da die „westliche Wertegeminschaft“ auf dem Christentum basiert muss sich jeder Christ, gerne auch andersgläubige, fragen, was wäre wenn Jesus heute leben würde. Wäre er heute ein Terrorist? Wahrscheinlich wird jeder zu der Feststellung kommen die Frage mit JA zu beantworten. Daraus ergibt sich, dass die heutige „Christenheid“ , wie damals, die Lehre des Jesus Christus verrät, schlimmer noch, Christus würde heute keinen Prozess mehr bekommen sondern gleich den Vollstrecker eines Todesurteils, ohne Verhandlung, in Form einer Drohne.

    Ich stelle fest, jeder einzelne der an die christliche Lehre glaubt verrät im Moment seinen eigenen Glauben und damit Jesus Christus. Das gilt für die Oberhäupter aller Kirchen und Christlichen Glaubensrichtungen, sowie für jeden einzelnen gläubigen. Denn sie sind nichts weiter als Heuchler, Lügner und Verräter.

    Die Christen haben im dritten Reich genauso versagt wie heute. Also seit wenigstens so anständig und tretet aus dem Glauben aus und beleidigt nicht jeden Tag Jesus Christus mit eurer Heuchelei.

    . 03:14 Uhr
    Im Zusammenhang mit der Situation in der Ukraine sendet NATO fünf Schiffe in den Ostsee, meldet die Nachrichtenagentur Reuters.
    “Die NATO schickt Schiffe in die Ostsee um die Verteidigung ihrer osteuropäischen Verbündeten zu stärken,” steht in einer Erklärung der Allianz – Pressedienstes. Die Marine- Einsatzteam wird von Schiffen Norwegens, den Niederlanden, Belgiens und Estlands bestehen – es sind die vier Minensuchboote und ein Versorgungsschiff.
    Darüberhinaus wird Kanada in die Region sechs Jagdflugzeuge der Königlichen Luftwaffe des Landes CF-18 und 20 Stabsoffiziere absenden. “Gemeinsam mit unseren NATO-Verbündeten erkennen wir die Notwendigkeit die Sicherheit und Stabilität in Mittel-und Osteuropa zu stärken,” sagte der kanadische Premierminister Stephen Harper.
    Am vergangenen Mittwoch hat der NATO-Rat in Brüssel ein Paket von Maßnahmen gebilligt um die Sicherheit der Allianz in Osteuropa aufgrund der Situation in der Ukraine zu verbessern.
    Na dann, Prost….
    ***************************
    01:02 Uhr
    Scheinbar verlaufen gerade starke Kämpfe zwischen den Sondereinheiten (alle in schwarz gekleidet!) und den Ostukrainern, melden viele ukrainische und auch russische Medien !!!
    In Sozialnetzen sind überall Aufrufe zur Verteidigung!!!
    Davor sagte Jazenjuk, das die Zeit für die Ostukrainer abgelaufen sei, man müsse die Waffen abgeben und alle besetzte Gebäude verlassen, wie es auch in Genf beim Vierertreffen abgesprochen gewesen sei.
    http://de.ria.ru/politics/20140417/268302390.html
    Jazenjuk hat aber vergessen seine “Hänker” zu beruhigen, die anscheinend vorhaben, die “Schwarze Ostern” zu veranstalten, so wie sie jetzt rumschießen (es kommen immer mehr Meldungen) !!!
    Gerade vermeldete die “ofizielle” Seite, dass sie es nicht vorhat die Truppen aus den Ostgebieten zurückzuziehen!!!
    Solche Entscheidung können die unmöglich alleine mit ihrer Ramscharmee gemacht haben, da sind andere im Hintergrund am Werk!!!
    Im Städchen Isjum sind gestern Abend ca. 1000 Soldaten angekommen und aus zwei Gebäuden des Campuses Studenten buchstäblich rausgeschmießen um selber einquartieren zu können (weiter Übersetzung aus dem Video vom Süd – ost Front unten)! In einem Hotel haben sie sich auch einquartiert.
    Soldaten werden nicht verpflegt (DAS ist aber überhaupt nicht Neues, die USA plant Essen – Nachschub zu schicken!), laufen hungrig rum und sind am klauen um an das Lebensmittel zu kommen. Ein Supermarkt namens “ATB” fiel denen zu Opfer. Das Personal wurde zusammengeschlagen, man entwendete zusätzlich Zigaretten und Alkohol.
    Die Soldaten sind besoffen – nicht gerade gut als Bewaffnete!!!
    Die Menschen haben totale Panik, verstecken sich und haben Angst, dass es noch ein Soldaten – Nachschub kommt und dass man sie dann in die Wohnungen bzw. Häuser reinlassen muss.
    Das Städtchen Isjum schreit SOS! Bitte, Jungs aus Donezker Republik, kommt bitte und befreit uns von dieser “Befreiungsarmee”

  14. strom23 sagt:

    @politicus

    Tja scheint aber keine große Kämpfe gegeben zu haben
    zumindest ist auch auf der stimme russlands und ria novosti von nichts zu lesen. so langsam wird es auch komisch
    weil niemand weiß welche position die russen nun wirklich einnehmen.
    _________________________________________________________

    Anbei finde ich es schade das sich derzeit so wenig Kommentatoren in den Threads tummeln. Newsticker, Frank.H wo seid ihr denn hin? Ist die Seite jetzt gestorben weil keine Artikel mehr kommen oder woran liegts?

  15. olf sagt:

    Ihr alle scheint zu vergessen das es ein gemeinsames Interesse der USA und RUSSLANDS gibt.
    Eines das auf EWIG existieren wird.

    Beide hassen NAZI’s.
    Ich denke die haben das alle fein säuberlich geplant und nun die Faschos in der Ukraine auflaufen lassen.

    Ob allerdings die in Kiev oder eher die in Donetsk die gottlosen Judenhasser sind weis doch keiner so genau.

    Fakt ist:
    Everything is under Control.
    Die Genfer Show hat’s bewiesen.

    Die NWO ist in vollem Gange und keiner merkt’s.
    Wie erfreulich!

  16. olf sagt:

    Ich sehe Zensursula iss auch wieder da.
    Danke für die Aufmerksamkeit.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM