Meldung aus den Wood’s

img_2775

Wir leben nun etwas über ein Jahr in Kanada und tatsächlich haben bereits jetzt einige der Freunde uns besucht. Anfang der Woche geht nun eine schöne aber auch zeitintensive Besuchersaison zu Ende. Wie man unschwer erkennen konnte, hatte es auch Einfluss auf die Webseite, egal wie man sich dreht und wendet, man kann seine Zeit nur einmal verwenden. Wenn der letzte offizielle Besuch abgereist ist, werde ich noch einige wichtige Baustellen abarbeiten müssen, aber dann sicherlich wieder die Möglichkeit haben wesentlich mehr Artikel zu schreiben.


Es gab in den letzten Monaten auch einige „inoffizielle“ Besuche, die wirklich schön waren. Leser die Urlaub auf Cape Breton gemacht haben und mal auf einen Schnack vorbeigeschaut haben. Summa Summarum war das Jahr sehr schön wenn auch ein wenig anstrengend. Wenn es das Wetter erlaubt, steht nun noch der Bau einer Halle auf dem Programm und dann kann der Winter kommen.

Einige Bilder vom Cabot Trail den ich in diesem Jahr drei mal gefahren bin:

img_2714

img_2746

img_2753

img_2760

img_2766

Ich freue mich sehr, dass immernoch viele Leser treu vorbeigeschaut haben, da die Welt weiterhin durchzudrehen scheint, kann ich das in Kürze mit Artikeln wieder belohnen.

meine herzlichsten Grüße aus dem kanadischen Outback und bis bald auf diesem Kanal

Carpe diem


5 Responses to Meldung aus den Wood’s

  1. Irmonen sagt:

    Viele liebe und herzliche Grüße nach Kanada.
    Freue mich darauf wieder mehr Jens-Artikel zu lesen.

  2. nimajneB sagt:

    Dir weiterhin alles Gute Jens. Lass dich bloß nicht stressen von uns bezüglich neuer Artikel 😉 Dein neues Leben, deine Familie und Du haben immer Vorrang! Bis dahin, viele Grüße aus der Anstalt Europa und Partner.

  3. Tolle Bilder, da könnte man glatt neidisch werden…weiterhin viel Erfolg in der Fremde, hier verpasst du nicht viel. Wobei sich der Alltag bei weitem nicht so rigeros geändert hat, wie man nach studieren der Medien meinen könnte.

    Gruss aus Absurdistan

  4. Frank H. sagt:

    Hi Jens.

    Schön das es Dir drüben gut geht. Leider geht es bei mir gar nicht recht voran. Meine Gesndheit leidet derzeit erheblich an 2 Baustellen. Derzeit erhole ich mich von meiner OP am linken Arm, bei dem der gequetschte Kapilartunnel im Ellenbogengelenk der Nervenbahnen aufgeschnitten werden musste, sonst wäre die Hand demnächst biologisch verloren gegangen. Ohne Nerven, keine Versorgung der Gliedmassen.

    Erst Herzkasper und nun das auch noch. Immerhin kommt die Hand schon wieder langsam in die Pötte.^^

    Ausland: Heute hat die USA mal wieder Russland wegen Syrien die Freundschaft gekündigt. Und Russland versucht sein Bestes zu deeskalieren.

    Inland: Mutti sitzt fest im Sattel und Deutschland wird derzeit genetisch weiter umgepolt.

    Geldeliten: Die DeuBa hält sich noch wacker, dafür schlachtet man die CoBa aus.

    Alles in bester Ordnung in Deutschland: Die De-Globalisierung hat begonnen, schreibt die WELT.


    Die De-Globalisierung hat längst begonnen
    Kaum merklich vollzieht sich ein epochaler Wandel. Die Globalisierung ist auf dem Rückzug. Nicht nur der Welthandel verliert damit an Bedeutung. Die deutsche Wirtschaft muss sich neu erfinden.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article158523661/Die-De-Globalisierung-hat-laengst-begonnen.html

    Zeitenwende in Europas Mitte?

  5. EuroTanic sagt:

    Schön habt ihr es da. Grün und Meer. Da kommt ein wenig neid auf 🙂

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM