G20: Entledigt sich die Politik ihrer linken Handlanger?

Die Ausschreitungen im Zuge des G20 Gipfels in Hamburg sind ein kleiner Vorgeschmack darauf, wie Menschen sich in Ausnahmesituationen verändern können. Plünderungen, Vandalismus und Gewalt als Ausdruck für „Kapitalismuskritik“? Man kann die „Linken“ nicht alle über einen Kamm scheren, so wie in allen anderen Gruppierungen auch nicht. Wegweisend sind in diesem Zusammenhang die V-Leute, der Schwarze Block und gewaltbereite Autonome. Die dann ent­s‍tehende Dynamik macht dann auch aus einfachen Punks schnell eine Walze der Verwü­s‍tung. Es wirkt ein wenig so als wolle die Politik sich nun jener entledigen, die sich Jahrelang unter derer Schirmherrschaft fast folgenlos au­s‍toben konnte.


Zunächst muß man sich die Frage stellen welche Planungs­s‍telle einer derartigen Inkompetenz unterliegt, ein Treffen wie die G20 in der Hochburg der Autonomen zu veranstalten. Das es zu derartigen Ausschreitungen kommt war keine Frage, es war garantiert. Ebensogut hätte man es zu seinen Hochzeiten nach Berlin-Kreuzberg verlegen können und sich dann wundern wenn Autos brennen, Flaschen und Steine fliegen.

Als Kommandozentrale der Autonomen Szene in Hamburg könnte man die Rote Flora bezeichnen. Politisch und auch innerhalb der linken Szene spricht man allerdings von einem „Kulturzentrum“. Über ein Jahrzehnt hat die Politik schützend die Hand über die Rote Flora gehalten, wenngleich es ab und an Drohungen einer Räumung gab. Mehrfach sind verdeckten Ermittler enttarnt worden, die dort im Auftrag des Staates tätig waren oder gar führende Aufgaben übernommen haben. Dazu zum Beispiel aus der Welt:

Verdeckte Einsätze Wenn sich Ermittlerinnen am Rande der Legalität bewegen
In Hamburg sind in den vergangenen zweieinhalb Jahren drei verdeckte Ermittlerinnen entlarvt worden. Frauen, die in das Umfeld des linksautonomen Kulturzentrums Rote Flora eingeschleust wurden – mit rechtswidrigen Folgen.
[…]
Demnach soll die Beamtin mit dem Tarnnamen „Astrid Schütt“ von Ende 2006 bis April 2013 in der linken Szene aufgetreten sein.[1]

In einigen Fällen ist mittlerweile bekannt, daß die Ermittlerinnen sich auch organisatorisch erheblich mit eingebracht haben und alleine der Zeitraum im Fall von „Astrid S.“ zeigt daß es sich keinesfalls um einen überschaubaren Einsatz gehandelt hat. Seinerzeit hatte ich im Umfeld der linken Bashingnetzwerke recherchiert und bin dabei bis in den Bundestag gelangt.

Betrachten wir nun noch einmal die aktuellen Entgleisungen in Hamburg. Unter dem Motto „Kapitalismuskritik“ haben sich dort etliche Demonstrationen zusammengefunden. Einige Friedlich, andere – meiner Ansicht nach – konkret um im Schutze der Dunkelheit die Lage zu eskalieren und wilde Sau zu spielen. Warum man seine Kritik am Kapitalismus damit zum Ausdruck bringt Autos anzuzünden, Scheiben einzuwerfen und Geschäfte zu plündern, erschließt sich mir auch beim 2. Blick nicht. Besonders unsinnig ist der Um­s‍tand das aus den Reihen dieser „Kritiker“ all jene angegriffen wurden die versucht haben sachliche und friedliche Kritik in Form von Artikeln oder Kunst zu üben.

Die linke Szene war über Jahrzehnte hinweg en vouge, wurde politisch protegiert und in weiten Teilen sogar finanziert. Dieser Um­s‍tand scheint einem starken Wandel gegenüber zu stehen. So wird unter Anderem die Antifa nun von der Homeland Security New Jersy als inländischer Terrorismus geli­s‍tet. All den Steinewerfern und auch den friedlichen Anhängern ist vermutlich die Tragweite dieser Li­s‍tung noch nicht einmal im Ansatz klar. No Flight Listen könnten sich da in Zukunft noch als klein­s‍tes Problem dar­s‍tellen. Einreiseverbote in Ländern wie den USA, Großbritannien, Kanada oder Australien wären zwar eine Einschränkung aber es wären durchaus auch erheblich schwerwiegendere Konsequenzen denkbar. Im Fall von anderen Gruppierungen wird auch nicht unterschieden zwischen „friedlichen Terrori­s‍ten“ und „Selbstmordattentätern“.

Ob die Krawalle in Hamburg durch V-Leute, verdeckte Ermittler oder Verwirrte in Gang gesetzt wurden, spielt übergeordnet keine Rolle. Vernünftige und intelligente Menschen sollten sich nicht daran beteiligen sinnlose Verwü­s‍tungen anzurichten. Was aber sehr wahrscheinlich ist, es wird eine ganze Welle von Gesetzgebungen nach sich ziehen. Weitere Beschneidungen von Meinungs- und Versammlungsfreiheit als Konsequenz, scheinen mir fast unausweichlich. Diese (Gewalt)Welle – angeschoben von einigen Wenigen – wird die Politik nach allen Regeln der Kunst absurfen. All den Krawallbrüdern – und Schwe­s‍tern sollte klar sein, wenn der Wind sich nun tatsächlich dreht, drohen harte Zeiten für die linke Szene.

In meinen Augen würde dieses einen weiteren starken Indikator dafür abgeben, daß in der näheren Zukunft starke Verwerfungen an­s‍tehen könnten. In solchen Zeiten kann und will sich die Politik dann ganz sicher nicht einer derart gut vernetzten und organisierten Gruppierung gegenüber sehen, die sich dann gegen sie wenden könnte. Wenn der Frust und die Wut nur groß genug sind, läßt sich das kaum noch durch eine Handvoll eingeschleu­s‍ter Hintermänner steuern, egal wie einflußreich die Positionen jetzt auch noch sein mögen. Auch politische Instrumente haben eine Halbwertszeit und nach deren Ablauf entledigt man sich derer nach allen Regeln der Kust. Man braucht sich nur in der Geschichte umzuschauen um das zu erkennen.

Carpe diem

[1] https://www.welt.de/regionales/hamburg/article161231370/Wenn-sich-Ermittlerinnen-am-Rande-der-Legalitaet-bewegen.html


46 Responses to G20: Entledigt sich die Politik ihrer linken Handlanger?

  1. Elia sagt:

    Wer „Maidan“ säht-wird „Maidan“selbst ernten.Morgen stürmt die Schlägertruppe dann das Rathaus-ruft neue Regierung aus-Chef der Schlägerbande wird neuer Polizeipräsident-und lässt dann Schanzenviertel militärisch räumen.EU erkennt neue Regierung sofort an.
    Nein jetzt mal ernsthaft-wenn sich nach Bürgerkriegen-autoritäre Strukturen manfestieren-wird man sich immer der Schlägertruppen entledigen-links wie rechts-Hitler hat auch die SA 1934 „absreviert“.Egal wie kriminell die Obrigkeit auch immer sein mag-der Mob lyncht und brandschatzt alles-radikal-man wird der“Geister nicht mehr Herr“die man gerufen hat-außen wie innenpolitisch.Ein einziges Deasaster.

  2. Jean Paul sagt:

    An dieser Stelle lehne ich mich weit aus dem Fenster und lege dar, dass die ANTIFA durch russische Leute sehr wohl durchsetzt ist. Die lINKE hat nach wie vor starke Kontakte nach Russland. Viele denken Russland habe sich total gedreht. Nein dem ist eben nicht so. Putin spielt Schach und beherrscht die Matroschka vorzüglich. Und nichts wäre schöner und auch klüger, wenn Putin einen Maidan 2.0 in HH hin bekommen hätte. Was wir hier sahen ist der zweite Tag des Bürgerkrieges in Eruopas Mitte. Der erste Tag war in Frankfurt bei der EZB Party wo tausende Menschen aus allen Teilen Europas gegen die Banken und deren Feudalisten demonstrierten. Das G20 Treffen fällt unter die Kategorie Hochfinanz dominiert alle Seiten bzw. hält die Hand auf.

    Merkel im Presseinterview zu den Fragen was man für Afrika zu tun gedenkt: „Wir (Deutschlands Steuerdeppen) haben über 350 Mio. USD/EUR für Afrikas Entwicklung in einem Fonds als Beschlußteil des G20 Gipfels bereit gestellt, die wir durch HEBEL an den Finanzmärkten in Milliarden umwandeln werden!“ Stroh zu Gold, Gewinner sind die Hedgefonds, die die Zinsen einsacken und eben die obigen Brotkrümel nach Afrika überweisen. Natürlich wieder mit den übelsten Verträgen ausgestattet, sodass das Geld heim ins Reich nach Berlin zurückfliesst.

    Der Papst spricht bereits davon, dass Afrika wieder einmal über den Tisch gezogen wurde!!

    Es gab gestern hinter den Kulissen kurzzeitig Gedanken die Bundeswehr zu holen, besonders der rechte Block namens N24/Springer AG hetzte gewaltig, wurde aber dann gerade nochmal dank Besonnenheit der aktiven Spieler innerhalb der Polizei abgewendet. In soweit ging der Plan einer übergeordneten Inszenierung also nicht ganz auf.

    Jugendliches Rowdietum bringt wenig und schadet enorm.

    Interessant ist aber zu wissen, dass Merkel im Interview vor hunderten von Journalisten heute betont hat, dass die friedlichen Demos an sich ihr sehr wichtig waren, um den Gipfel die nötige Energie zu verpassen, sich den drängendsten Problemen anzunehmen.

    Diese Problemzonen lauten: Freihandel garantieren (Kapitalverkehr fast ohne Auflagen) und Antinationalismus (den Staat als Schutzsystem abschaffen) bekämpfen.

    Übrigens die echten Linken wollen wie die Rechten auch KEINE Staaten auflösen, das wollen nur die die das Geld kontrollieren.

    Nach Paris und Rom, brennen halt mal in Hamburgs bessere Stadtviertel ein Paar Sachgüter. Wer seine Sachgüter nicht entfernt, dem ist nicht zu helfen.
    Die die feste Sachgüter haben, wie Läden, werden entschädigt werden, sagte Mutti. Wir haben Wahlen und die sind zu gewinnen.

    Bilder wie diese haben wir schon länger auch in den USA. Nur wird kaum darüber berichtet. Die Welt sitzt auf einem gigantischen Pulverfass und Hamburgs G20 Show hat keine Lösungen zu bieten. Weil es nicht gewollt ist.

    Die Gewinner beim G20 waren Putin und Trump. Die Verlierer Merkel und Juncker.
    Wie ich schon lange voraus sagte, die EU, ein Chaotenhaufen diverser nichteuropäischer Interessen, wird zwischen den USA und Russland zerquetscht werden.
    Trump wirbt um Polen, Putin um Italien. Italien diskutiert parallel zum G20 nämlich in Rom den Italoexit und die Liraeinführung. Am Treffen nehmen führende Fachleute Italiens teil. Draghi soll dabei umgangen werden.

    Das war bisher ein tolles Wochenende. Während Deutschland Stillstand hat, bewegt sich die Welt weiter.

  3. Jean Paul sagt:

    Schreibfehler: Nationalismus bekämpfen – nicht Antinationalismsus bekämpfen sollte es lauten! Sorry!

  4. Jean Paul sagt:

    Putins Hofberichterstattungsmedium RT lässt unumwunden eine gewisse MAIDAN Häme zwischen den Zeilen durchblitzen. Es fallen bewusst Stichworte wie Scharfschützen und Pressezensur.

    https://deutsch.rt.com/inland/53793-g20-proteste-festnahmen-polizei-pressefreiheit-medien/

    Hamburg war ein „Schlachtfeld“ das mit „alternativen“ Anführern durchmischt war und nur die radikale gefrustete Grundstimmung der Jungen Generationen etwas nachgeheitzt hat. Erfolgreich wie man anmerken darf.

    Ich selbst bin davon aber gar nicht begeistert, denn es führt nur zu noch mehr Verwerfungen in Europas Mittelschicht.
    Russland hat sich aus Europa als Mitglied kurz vor dem Gipfel verabschiedet. Amerika hat sich vor der Münchener Sicherheitskonferenz aus Europas Herz verabschiedet.

    Wie ich schon mehrfach schrieb, es geht um die Macht an der Spitze der Weltgemeinschaft, es geht nicht um Humanismus, Freiheit, Prosperität, oder Menschenrechte.

    Die Schlacht um die Resterampe (Ressourcen sind alle endlich) hat begonnen. Gott ist relativ….das ist dann das Ergebnis.

  5. Jean Paul sagt:

    The winner of the match is Vladimir Putin:
    https://deutsch.rt.com/international/53802-wladimir-putin-zieht-die-bilanz-des-g20-gipfels-in-hamburg/

    Merkel hat die Drecksarbeit an der Backe und Putin macht derweil Great Deals mit Donald Trump.

    Russische Gasprommafia und Amerikanische Exxonmafia einigen sich hinter den Kulissen.

    Hier steht Warum wir mit Trump und Putin zwei der gerissendsten Global Player nun haben, die sich verbinden werden – OHNE Mutti und Milchbubi Macron zu fragen.

    Tillerson verhandelte und unterschrieb 2011 einen Vertrag, der ExxonMobil Zugang zu Öl- und Gasvorkommen unter der russischen Arktis verschafft und im Gegenzug der großen staatlichen russischen Ölgesellschaft Rosneft ermöglicht, im Golf von Mexiko und in Texas an ExxonMobils Projekten beteiligt zu werden.[1]

    Nachdem Russland 2014 die Halbinsel Krim annektiert hatte und die USA (Regierung Obama) Sanktionen gegen Russland verhängt hatten, kritisierte Tillerson die Sanktionen; sie würden Exxons dortige Investitionen verlangsamen.[2]

    https://de.wikipedia.org/wiki/Rex_Tillerson

    China spielt derweil Fliegenfänger mit Deutschlands Restindustrievermögen – der dritte Gewinner.

  6. Elia sagt:

    @Jean Paul
    Wer auch immer die Randale wollte-das Potenzial in der Gesellschaft ist dafür potenziell da.Fazit-Trump und Putin haben nen Gipfel gemacht-real 2h gesprochen-und die andern schon mal in die Oper fahren lassen.Das war ohne Dolmetscher-nur mit den Außenministern-also definitiv Klartext.

  7. Jean Paul sagt:

    @Elia.

    Es war eine weitere Vorbereitung auf den Weltkriegs-Höhepunkt!

    Die USA wollen und müssen China militärisch angreifen und Putin will Europa in die Fresse hauen.

    Putins Reich, das Ökonomisch wie die USA nicht mithalten kann, möchte Deutschland und China eine Nummer kleiner wissen, Trump möchte Deutschlands und Frankreichs Europaambitionen ebenfalls eine Nummer kleiner haben.

    Ergebnis: in Hamburg wurde ein Rippentrop 2.0 Geheimvertrag geschlossen! Merkel wird es erst schnallen, wenn es zu spät sein wird.
    Wenn mein Gefühl mich nicht täuscht, könnte es in Polen eine ganz andere Wende geben, als das sich Polen das gerade bei dem Mega Deal mit den USA vorstellt.

    Polen hat den gleichen Schrottdeal mit ggü. den Russen längst wertlosen Waffensystemen abgeschlossen, wie Saudi-Arabien neulich.

    Bin mal gespannt, wer demnächst uns im Grünzeug besuchen wird!!!
    Entweder China oder Russland. Warum? Sollte Xi sich von Putin urplötzlich verprellt sehen, dann bricht die Hölle los.

    https://www.youtube.com/watch?v=ZtOpP4QJa9k

  8. Jean Paul sagt:

    Was in Hamburg auch noch geschah!!!

    Trump schenkt Russland die Ukraine zurück. Als Gegenleistung darf die USA in Nahost bei der Umverteilung der Ölfelder dabei sein und auch auf der Krim Explorationen betreiben.

    Das Gasfeld vor Griechenland werden sie sich auch teilen, wenn Europa zwischen den USA und Russland neu aufgeteilt sein wird.

    So war es auch zwischen Hitler und Stalin. Und was dann geschah, nun das wissen die Geschichtsbücher.

    Damals Polen und der Balkan, heute Ukraine und Nahost.

    Gerade jetzt bringt russisches Staatsmedium diese Story:
    https://de.sputniknews.com/bilder/20170708316471429-berlin-leningrad-bruder-chenkin-fotos/

  9. Irmonen sagt:

    In Bild wird heute diesen Ausschreitungen mehrere ganzseitige Berichte gewidmet mit hochinteressanten Fotos.

    So sieht man die Schwarzvermummte Autonome Truppe als eng zusammenstehenden, marschierenden Block, Pulk inmitten nicht Vermummter Demonstranten.

    Diese Autonomen hätten sich dann gut vernetzt und organisiert bei Polizeiangriff/Einschreiten in viele kleine Untergruppen a bis 3 Personen aufgesplittert, um in alle Himmelsrichtungen davonzustürmen, um in diesen Kleingruppen dann ihrer Zerstörungswut freien Lauf zu lassen. Die scheinen in ihrer Guerilla Taktik gut geschult und wissend zu sein. Verwunderlich – für Bild – dass, von sagen wir mal 1000 Chaoten nur ca. 50 festgenommen wurden….so in etwa das Verhältnis.

    Was hat das zerstören von Sachgut (Autos, Geschäfte…) der meist kleinen Leute, mittelständischen Leuten, mit Protest gegen die Groß-Mächtigen zu tun?

    Für mich sind das hochkriminelle, hochgefährliche verbrecherische Chaoten, die wie immer wieder in der Geschichte die Gunst der Stunde nutzen, um ihren aggressiven Trieben freien Lauf lassen zu können. Wehe wenn sich dieser dann gehen Menschen selbst richtet, siehe Französische Revolution, Tschechen gegen die Deutschen Ausgewiesenen am Kriegsende, Uganda-Hutsi-Tutsi-Schlächtereien, Völkermorde aller Art……

    Leider ist diese Menschheit seit Jahrtausenden nicht wirklich weiterentwickelt worden, man kann diesen Kriminellen als Einzelmensch nur so gut als möglich aus dem Weg gehen.

  10. Irmonen sagt:

    Im Grunde hat der Schwarz-Autonome Block sein eigenes Viertel, Schanzenviertel zerlegt. Das macht vor allem die Bewohner des Viertels fassungslos und wütend.

    Ein umfassenderer Überblick von Eindrücken mit Live Berichten und Interviews mit Menschen von der Straße und Obrigkeiten….

    http://www.ardmediathek.de/tv/NDR-aktuell/NDR-Aktuell-extra-G20-in-Hamburg/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=14464388&documentId=44269962

  11. Irmonen sagt:

    Was für ein dummes, kriminelles Geschwätz

    Andreas Beuth, Rote Flora: frei zitiert, Verschon mein Haus/Viertel zünd andre an……

    http://www.ardmediathek.de/tv/NDR-aktuell/W%C3%BCtende-Bewohner-in-der-Schanze/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=14464388&documentId=44272486

  12. Elia sagt:

    @Jean Paul
    Evt. Ribbentrop/Molotow-aber nicht um den Weltkrieg zu führen-sondern eben diesen gerade nicht zu führen.Wenn das neue Trump Amerika die jetzige Maidanukraine fallen lässt-dann hat man also eingesehen,das Russland von da aus nicht militärisch erfolgreich anzugreifen ist.Evtl.wird Polen die Westukraine „übernehmen“-um sie vor den „bösen Russen“zu beschützen-war immer schon meine Meinung-reale Grenze der Region-südöstlicheliche Sowjetunion/Polen Stand 31.08.1939-die Ukraine ist kein Staat-sondern ein Terretorium-mit Völkern und Land ehemals anderer Staaten-durch einen geschichtlichen Moment der zerfallenen Sowjetunion als „Staat“entstanden-wohl eher als Kamikazenummer-nach dem gescheiterten Putsch von 1991 in Moskau.Nur Russland UND Polen können den korrupten Molloch „Ukraine“ ordnen.Ungarn und Rumänien könnten auch ihre Terretorien dort zurückbekommen-incl.Volk.Was den nicht unerheblichen globalen Rest betrifft-ohne Insiderwissen nicht zeitnah zu beurteilen.

    Die einzigen „grünen Männchen“ die hier bald einmarschieren-ist die deutsche Bereitschaftspolizei-nach dem totalen Eurocrash-und den Zuständen dannach-dagegen dürfte gestern Hamburg nen „Kindergeburtstag“gewesen sein.Der Mob der betrogenen Sparer-wird wahrscheinlich vollkommen durchdrehen.

  13. Jens Blecker sagt:

    Der Ton wird angespannter, als Mitglied der Antifa würde ich schonmal einen orangenen Strampler probe tragen 😉

    Hamburg: Die Konsequenz einer Kuschelpolitik mit Linksextremen

    https://www.welt.de/debatte/article166439955/Die-Konsequenz-einer-Kuschelpolitik-mit-Linksextremen.html

  14. Frank H. sagt:

    Die Feudalismusreformen beginnen zu greifen. Sollte in DE der Aufstand gegen das Kapital kommen wird und hat man
    Dissidenten, Randalierer, Andersdenkenden finanziell das Licht demnächst ausgeknipst:

    „Einem Bericht der „Welt am Sonntag“ zufolge gingen im ersten Halbjahr 2017 beim Bundeszentralamt für Steuern 340.265 Abfragen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Plus von 83 Prozent. Die Zeitung beruft sich auf Angaben des Bundesfinanzministeriums.
    ….
    Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff sieht den Anstieg kritisch: „Einmal erteilte hoheitliche Zugriffsbefugnisse auf personenbezogene Daten werden auf einen immer weiteren Kreis von Zugriffsberechtigten ausgedehnt.“ Von der ursprünglichen Idee der Terrorismusbekämpfung habe sich das Verfahren weit entfernt.“
    http://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/jagd-auf-steuers%C3%BCnder-beh%C3%B6rden-pr%C3%BCfen-privatkonten-so-h%C3%A4ufig-wie-nie/ar-BBE2PKO?OCID=ansmsnnews11

    Der „linke“ Zoo aus Gewerkschaften, Politikern und Alternativen Denkern wird durch die Unterlassung der Antifa Bekämpfung mit ausradiert werden. Den rechten „Zoo“ wird man ebenfalls hoch gehen lassen. Mit den Instrumenten der Vollüberwachung ist das kein Problem mehr.

  15. Habnix sagt:

    Man will ja nicht ablenken vom Thema.

    War das ganze in Hamburg ein Bürgerkriegs-Training?

    Hatte das eine mehrfache Funktion?

  16. Frank H. sagt:

    @Habnix.

    Nachdem man die kleinere Rechte Bewegung mit Hilfe der Pegida und Reichsbürgerschaft Honigfallen eingekreist hat, nimmt man sich nun die größere Linke zur Brust. Einfach eskalieren lassen und dann die vorbereiteten Werkzeuge auspacken.

    Mutti hat doch auf der PK gesagt: „Die Demonstrationen zur Unterstützung des Gipfelergebnisses seien ihr Wichtig gewesen“. Nach Neusprech bedeutet das doch, zulassen, auswerten, einhausen, ausräuchern, abservieren. Die Bundeswehr war schon im Gespräch und im Kopf einiger Politiker und Medienvertreter.
    Mutti entschädigt öffentlichkeitswirksam international angekündigt großzügig die Opfer, hat es so bisher nicht gegeben. Schäden wurden also mit eingepreist. Jedem dre die Dinge verstehen lernt, war klar, dass G20 keine Veranstaltung für Zukunft ist, sondern ein Schaulaufen der Machtexzesse.

    Jens hat schon recht, was er dazu schreibt. Mit Angst erreicht man Reformen schneller sagte schon Schäuble.

  17. Frank H. sagt:

    Willy Wimmer auf Sputniknews: Hat man die Eskalation in HH trotz bester Überwachungsmöglichkeiten zugelassen, um den Rechtsstaat unter falscher Flagge auszubooten, Linksradikale Nester durch eine bewusste „Einladung“ sozusagen auflaufen lassen?
    https://de.sputniknews.com/kommentare/20170709316521297-wimmer-g20-ausschreitungen-rechtsfrieden-deutschland/

    Jedenfalls gab es auch schon bei anderen Treffen von G7 und G20 Tote und Randale im Ausland. Also mal abwarten was geschieht. Letztlich ist der Feudalismus des Kapitals längst vorhanden. Und er lässt die Maske fallen, die ihn umgab. Warnungen davor gab es genug – allein es war vergebens?

  18. Jean Paul sagt:

    Anonymous – Dieses Jahr MUSS sich Alles verändern….
    Anonymous – This is the year everything MUST change…
    https://www.youtube.com/watch?v=_EB3lvyZFfs

    Die Reichen und Mächtigen führen Krieg gegen die Armen, nicht nur in Afrika,Nahost, oder anderswo, auch in Europa ist der Kulturkampf längst ausgebrochen. Und diese Leute haben dabei kein Mitleid übrig. Das Internet hat die Brot und Spiele Politik (inklusive Spendenparties für Dummies) überwunden, nun muss Gewalt ihre Ziele aufrecht erhalten. Dabei geht der Planet weiter vor die Hunde.

    Die Augen davor zu machen hilft nicht weiter.

  19. Jean Paul sagt:

    New Yorks Oberbürgermeister war auf der G20 Gegendemo in Hamburg anwesend http://www.zerohedge.com/news/2017-07-08/de-blasio-defends-decision-skip-nypd-swearing-attend-g20-protest-speech

    Bilderbergerclubobmann Olaf Scholz (rechter SPD Flügel) steht derzeit medial unter Beschuss seinen linken Zoo nicht im Griff zu haben. Klar damit wird die SPD auf Linie gebracht. Olaf Scholz ist einer der großen Meinungsführer in der SPD.

    Polizeimeldungen zu Folge sei der „Schwarze Block“ u.a. nach Berlin weiter gezogen. http://www.bz-berlin.de/deutschland/schwarzer-block-der-hamburg-zerlegt

  20. Jean Paul sagt:

    Hamburg ist nur der Vorgeschmack auf das was kommen muss, weil das Finanzkartell keine Lösung für seine Probleme hat.

    Das übersetzet Interview samt eingebundenem Video ist äußerst spannend:

    „Finanzmarktexpertin warnt: »Insider ziehen sich in Scharen zurück«“
    […]
    „Auf Hunters Frage, was denn mit all den Schulden, Pensionen und dergleichen geschehen werde, wenn das System neu gestartet wird, antwortet Zang: »Was tun Sie, wenn Sie wissen, dass Sie den Bankrott erklären werden? Wenn jemand Ihnen eine Kreditkarte gibt, dann nutzen Sie sie, weil Sie wissen, dass Sie die Schulden niemals zurückzahlen werden.« Dies sei die Art und Weise, wie das System funktioniere. Die Pensionen werden sich, so Zang, in Luft auflösen und wenn man nichts besitzt und »der Computer “Nein“ sagt, was wollen Sie dann machen?«

    Jeder Pensionsbezieher, jeder mit Rentensparplänen (wie dem 401k in den USA), jedes im System gehaltene Vermögen werde »angeschmiert«, denn das Geld »ist nicht da, es ist Luft!«, sagt die Finanzmarktanalystin. Das derzeit noch bestehende System werde keineswegs einfach abgerissen, sondern den Menschen »werden Dollars gegeben, nur dass sie für diese Dollars nichts kaufen können werden«. Deshalb müsse das System neu gestartet werden, sagt Zang.“

    http://n8waechter.info/2017/07/finanzmarktexpertin-warnt-insider-ziehen-sich-scharen-zurueck/

    Weder Trump noch Putin, weder Xi noch Mutti haben mangels Masse irgendeinen Einfluss auf das Finanzsystem. Trump und Putin versuchen es mit Old Economy. Mutti und Xi versuchen es mit New Economy.

    Was haben aber beide Economy Modelle gemeinsam? Das ZINSESZINS Schuldgeld Karussel. Draghi und Yellen befeuern mit Milliarden bunter Zettel die Luftschlösser von Anlegern. Die aufgeblasenen Märkte gehen sich tagein tagaus an die Gurgel mittels feindlicher Wirtschaftsübernahmen dafür. Es entstehen immer neue Monsterfirmen wie Amazon oder Google. Dazu immer größere private halblegale Hedgefondsmaschinen die längst niemand mehr kontrollieren will. Der menschliche Abfall den das System generiert rottet sich halt zusammen. Die Orgien des 1% werden von 99 % nicht länger mehr getragen werden.

    Hamburg ist nur der Vorgeschmack, was in Frankreich schon länger „normal“ ist.

  21. Irmonen sagt:

    @ Jean Paul
    wieso verschimmelst du, du hast doch Hirn und Herz???

    Kann nur jeden der etwas Geld übrig hat sich ein Weck- Einkoch-System zuzulegen. Damit kann man super einmachen/wecken, also Vorrat anlegen der wesentlich besser schmeckt als das Dosenzeugs. Z.B. Suppen jeder Art, Chili mit und ohne Carne, Bohneneintöpfe, Gulasch, Kuchen jawohl auch den……

  22. Statler sagt:

    Hallo zusammen,

    wenn man sich den Mainstream so anschaut, hat sich der Wind in Bezug auf Antifa etc. seit heute um 180Grad gedreht.
    Entweder haben die den Bogen beim G20 ueberspannt und sind ausser Kontrolle geraten oder die Sache wurde absichtlich eskaliert um einen Vorwand zu haben, den grossen Kaerscher auszupacken … schwer zu sagen.

    Beim FOCUS und beim SPON werden nun Berichte ueber die linke Scene gebracht, man traut sich jedoch nicht, Fragen bezueglich der Finazierung zu stellen. Im Kommentarbereich wissen zwar die meitsen bescheid, aber die Qualitaetsjournalisten geben sich diesbezueglich ahnungslos.

    Bis zur Bundestagswahl wird man die „Truppen“ der Antifa noch brauchen, anschliessend ist vermutlich schluss mit lustig, so meine Meinung.

    Da deren Infrastruktur fast ausschliesslich auf illegal besetzten Hauesern beruht, ist es seitens des Staates sehr einfach, diese raeumen zu lassen.

    Das die Antifa in Hamburg ihr eigenes Viertel verwuestet hat, ist schon erstaunlich. Die alte Regel, man sollte nicht da kacken, wo man isst, ist anscheinend nicht ueberall bekannt.

    Gruss

  23. Habnix sagt:

    Wenn die Hamburg mit Absicht haben laufen lassen, was lassen die dann noch mit Absicht laufen?

  24. Irmonen sagt:

    @ Statler
    Da deren Infrastruktur fast ausschliesslich auf illegal besetzten Hauesern beruht, ist es seitens des Staates sehr einfach, diese raeumen zu lassen….

    wenn ein Staat jahrelang, jahrzehntelang illegale Hausbesetzung duldet, um des „lieben Friedens willen?“, dann ist das bereits eine Unterwerfung von Recht und Ordnung und des Staates unter die Antifa Gewalt und ein Dulden von illegalen, gesetzeswidrigen Handlungen, ist ein Offenbarungseid. Dazu gibt es nichts weiteres zu sagen.

  25. Elia sagt:

    @Habnix
    IS.Zumindest bis vor kurzem.

  26. Jean Paul sagt:

    @Habnix

    Das Berliner Busattentat war seitens der Dienste durch Unterlassung (als Pannenserie in der Presse verschleiert) orchestriert. Verraten haben Sie sich alle Staatspolitiker, als sie die Hinterbliebenen in der Gedächtniskirche ausluden, mit kleiner Hilfestellung dann noch demütigten und nicht mal spontan Opfer besuchten.

    Die Pannenserie wird auf kleinster Sparflamme gekocht, es wird nur bei Bedarf etwas die Flamme aufgedreht, bis das Interesse wider erlahmt ist.

    Es genügt dabei vollkommen, wenn ganz Wenige eingeweiht werden.

    Ich empfehle die deutsche Doku bei Youtube über Operation Curveball, wie es eingefädelt wurde und wie man sich rein gewaschen hat!

  27. Jean Paul sagt:

    Wie wurden die Nafris via Handys so „Notgeil“ gemacht? Ganz einfach: Man verteile großzügig kostenlos Handys durch gut bezahlte bestochene Mittelsmänner in Hilfsorganisationen, dann besorgt man sich bei O2, Vodafone, 1&1, Telekom, usw. usf. ein Bündelsammelruflizenz bzw. man lässt per Kreuzpeilung eine gewisse Sammeldichte in der Nähe des späteren Tatorts ausloten (Unterkünfte rund um Köln, aus den zuvor Präparierten SIM Karten wurden bereits die Nummern elektronisch als Sammelrundruf vor- und aufbereitet. Mit Hilfe von skrupellosen BND Dolmetschern werden dann süffisante Texte auf die Displays per SMS geschickt samt Location.

    Der Rest ist ne Lawine in den Medien und keiner fragt wieso, weshalb, warum. Auftrag ausgeführt, mangels investigativem Journalismus keine Fragen zu erwarten!

    Bis das vielleicht Jahre später Kommissar Zufall etwas Licht leuchten lässt.

  28. Jean Paul sagt:

    Man darf nicht als braver Bürger denken, denn in der Politik und Wirtschaft geschieht Nichts durch Zufall, sondern stets steckt ein Plan und Ziel dahinter. Gesetze die Wirtschaftspolitisch gegend as Volksvermögen zu Gunsten der Privatvermögen (Superreiche) relavant sind, werden bei Nacht im Schweinsgalopp durchgewunken. Dafür gibt es reichlich Pöstchen später. Gesetze die betriebswirtschaftlich für das Großkapital nutzlos sind, werden medial in Szene gesetzt.

    Damit der Leser das auf der Uhr behält nochmals gerne wiederholt.

    Wir haben es mit legalisiertem „kriminellen“ Wirtschaftsfeudalismus zu tun. Früher Landadel, heute Geldadel.

  29. Elia sagt:

    @Jean Paul
    Die Massen an einfachen Medienkonsumenten,sind durch die täglichen aktuellen Ereignisse weltweit-so an extreme Gewaltbilder gewöhnt,das es mir schleierhaft ist wieso von staatlicher Seite so etwas gewollt sein sollte-außer den Anwohnern und den verletzten Polizisten,redet in 5 Tagen niemand mehr darüber-und täglich Bilder aus Irak,Syrien oder Ukraine von extremen Ausmaßen an Zerstörung.Das einzige was mir echt „komisch“vorkommt-G20 die ganze Stadt voll von Sicherheitsleuten,reguläre Polizei,Spezialeinheiten,Zivilfandern etc.und es gab nicht mal den Versuch,eines ernsthaften Zugriffs auf den „schwarzen Block“-man hatte sie doch „gestellt“-aber kann auch sein das man mit Schusswaffen bei denen rechnete-und keine wilde Ballerie dort stattfinden sollte.Wie auch immer-in spätestens einer Woche komplett aus dem Mainstream.

  30. Habnix sagt:

    @Dater

    Ja es ist zu merken, das immer mehr Leute aufwachen. Nur die Masse weiß nicht was sie tun kann.

  31. Tranfunzel sagt:

    @ Habnix “ Nur die Masse weiß nicht was sie tun kann.“ Sich organisieren. Am besten eine neue Partei.

    Aber auch das läuft nicht, das solche Organisationen subversiv unterminiert werden.

  32. Melissa sagt:

    Ihr Mutti-Söhnchen erzeugt bei mir jedes Mal nen Lachflash

    Bei allen Gipfeln gab es Krawalle, nicht nur von den Linken, gegen die Politiker und ihre weltweite korrupte Politik mit ihre Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen.

    Es ist doch gar nicht klar wer hinter dem in allen Ländern auftauchenden „schwarzen Block“ steckt.Vermummen könnte sich jeder .Schon allein bei den 51 in U-Haft sich befindenden sind die Hälfe aus dem Ausland.

    In Bern hier in der Schweiz hat der „schwarze Block“ auch schon für Krawalle gesorgt.In erster Linie sind es Globalisierungsgegner aus allen Ländern.

    Hätte man das wirklich verhindern können in einer anderen Stadt die keine bekannte linksradikale Szene hat…ich denke nicht.Die Polizei hätte nur schneller durchgreifen können wenn nicht der Großteil zum Schutz der Gipfelteilnehmer im Einsatz gewesen wären.

    Vielleicht mal eher Ursachenforschung betreiben als ne EU-Extremistendatei anfordern.Warum auch sind die Politiker bloss so unbeliebt.

    In erster Linie war´s doch ne Pyro-Show, die radikaler gewirkt hat als sie wirklich war.Nicht mal ansatzweise vergleichbar mit den Bürgerkriegsähnlichen Krawallen in England,Frankreich,Italien oder Schweden und der Maidan war ein Putsch.

    Ab und an meinten manche Leser…. super, dass es den „schwarzen Block“ gibt, da kriegt selbst der IS Angst…

    Über die Inhalte des Gipfels wird kaum berichtet….also doch nur Ablenkung ?

    Wie gesagt, ich bin eher für Boykott des Systems als für Revolution oder gewaltsame Demos…ich mein, über friedliche Demos lachen sich die Politiker doch schon lange nen Ast ab.

    Aber was könnte man wirklich tun wenn sich Geschichte wiederholt und nun nicht nur Deutschland sondern Europa unter Russland und US/UK aufgeteilt wird?

  33. Irmonen sagt:

    @ Melissa
    Wie gesagt, ich bin eher für Boykott des Systems als für Revolution oder gewaltsame Demos…

    da kann ich dir nur voll zustimmen. Das wäre dann eine stille leise Form der Revolution.

    Das geht beim bewußten Konsum, also Einkaufen los, das heißt auch sich informieren und auswählen, bis hin zu Verzicht, z.B. CocaCola etc….oder auch von „immer gleich das neueste IT-Gerät haben zu müssen“.

    Da gibt es sicherlich noch vieles was einem da einfallen könnte. Aber leider ist die Masse der Menschen und vor allem die Jüngeren, die XYZ Generation, da ziemlich ignorant.

  34. Jean Paul sagt:

    Der Welt droht eine „brutale Neubewertung von Vermögen“

    Der Risikobericht der französischen Finanzaufsicht AMF warnt vor einem potenziellen Einbruch der Aktienkurse auf breiter Front. Ebenso könnten Immobilien drastisch an Wert verlieren. Deutschland wäre davon auch betroffen.

    https://www.welt.de/finanzen/article166636083/Der-Welt-droht-eine-brutale-Neubewertung-von-Vermoegen.html

    Dieser obige Artikel zeigt einmal wer, dass solche „Gipfel“ wie G20 reine Makulatur sind. Die Realitäten werden von den Geldbaronen an den Aktienmärkten diktiert.

  35. Jean Paul sagt:

    Bridgewater-Gründer Dalio hat Angst vor der Zukunft
    Den Aussagen des Gründers vom größten Hedgefonds der Welt wird naturgemäß vielerorts Aufmerksamkeit geschenkt. Vor allem sein letztes Statement, er habe Angst vor der Zukunft, sollte für Aufsehen sorgen. Erinnert dies doch zu sehr an die Aussage des ehemaligen Vorsitzenden der Citigroup im Jahre 2007. Wir wissen, was dann folgte…
    Kurse rauf oder runter? Dieses niemals abreißende Thema beschäftigt die Finanzmärkte mehr als alle andere Entwicklungen an jedem einzelnen Tag der Woche. Auffallend ist, dass sich die Warnungen vor unerwartet einsetzenden Kursrückgängen an den Vermögensmärkten in den vergangenen Wochen und Monaten deutlich gehäuft haben.
    […]
    Wenn die Musik aufhört zu spielen, wird es diesmal richtig bitter

    Kehren wir an dieser Stelle zu den getätigten Aussagen von Ray Dalio zurück. Bereits im Mai teilte Dalio gegenüber CNBC mit, Angst vor der Zukunft zu haben. Diese Besorgnis resultiere vor allem an seiner persönlichen Erwartungshaltung, nach welcher die Heftigkeit des nächsten Abschwungs zu noch weit größeren sozialen und politischen Konflikten führen werde als dies momentan der Fall sei.

    Aus Sicht der Finanzmärkte sei den Zentralbanken für ihre geldpolitischen Entscheidungen in Folge der Krisenjahre 2008 und 2009 zu danken. Denn Zentralbanken hätten in den letzten Jahren für ein „wundervolles Investmentumfeld“ an den Finanzmärkten gesorgt. Dass Dalio nun vor einem absehbaren Ende der spielenden Musik auf der Tanzfläche warnt, lässt gewiss tief blicken.
    https://www.cashkurs.com/wirtschaftsfacts/beitrag/bridgewater-gruender-dalio-hat-angst-vor-der-zukunft/

  36. Frank H. sagt:

    Die ganzen Linksfaschisten können sich demnächst bei den Bunkerwarten, ABC Schutztruppen, Flieger- und Panzerabwehrregimentern bewerben. Dort dürfen sie dann den ganzen Tag sinnvoll Dampf ablassen.

    Der ehem. stellv. Finanzminister Ronlad Reagans meint, dass Trump den „Neusprech“ des Krieges gegen Russland und China adaptiert bzw. akzeptiert hat, um sein Gesicht als Anführer der „great deals“ zu wahren:
    https://www.cashkurs.com/wirtschaftsfacts/beitrag/trump-wird-zum-kriegspraesidenten/

    Das Imperium wird kämpfen bis zur letzten Patrone.

  37. Jens Blecker sagt:

    „Linksunten Indymedia“ Innenmini­s‍terium verbietet Online-Plattform

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167985642/Innenministerium-verbietet-Online-Plattform.html

  38. Habnix sagt:

    „Linksunten Indymedia“ nützliche Idioten?

  39. Jean Paul sagt:

    Deutschland befindet sich im freien RECHTSRUTSCH! AfD schockt linke CDU mit zweistelligen Umfrageergebnis. merkels Copy+Paste Wahlkampf fruchtet, das Original wird gestärkt. Gleichzeitig hat man der Linken Sschnuddelszene endlich mal den Boden entzogen. Ich selbst zähle mich zu den Libertären und kann mit AfD nichts anfangen, jedoch kotzt mich die lINKE auch an. Von den ausgelutschten SPD-CDU/CSU-GRÜNE-FDP Seilschaften ganz zu schweigen.

    „Umfrage-Schock vor der Wahl!: AfD legt kräftig zu – jetzt schon auf Platz 3“

    „Diese Umfrage dürfte eine kleine Schockwelle auslösen.

    Vier Wochen vor der Bundestagswahl (hier weitere Infos zum Nachlesen) legt die AfD kräftig zu und ist mit 10 Prozent (+2) auf Platz 3. Sollte es in vier Wochen bei der Bundestagswahl erneut zu einer Großen Koalition kommen, würde dem Rechtspopulisten Alexander Gauland die Rolle des Oppositionsführers zufallen.“

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/umfrage-schock-vor-der-wahl-afd-legt-kr%C3%A4ftig-zu-%E2%80%93-jetzt-schon-auf-platz-3/ar-AAqIzSD?OCID=ansmsnnews11

  40. Irmonen sagt:

    Gegen Links oder gegen Rechts oder gegen öffentlichen Aufruf zu Gewalt?

    copy von NNE Artikel
    Nicht nur linke Zentren wie die Rote Flora in Hamburg sollen kriminalisiert werden. Der Schlag gegen Indymedia (siehe „Linksunten.Indymedia“ verboten) gehört dazu. Dabei musste erst ein Verein konstruiert werden, um dann gegen ihn vorzugehen.
    https://www.heise.de/tp/features/Wir-sind-alle-Indymedia-wir-sind-alle-linksunten-3813246.html

    Rote Flora – sind ja gaaaaaar nicht kriminell, ein bisschen vielleicht, ein ganz klein wenig – aber auf alle Fälle unverschämt dumm!

    G20, die Rote Flora, der Rechtsanwalt Beuth:

    Beuth hatte dem NDR nach den schweren Krawallen in der Nacht zu Samstag im Schanzenviertel gesagt: „Wir als Autonome und ich als Sprecher der Autonomen haben gewisse Sympathien für solche Aktionen, aber bitte doch nicht im eigenen Viertel, wo wir wohnen……

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_81661532/g20-gipfel-anwalt-der-roten-flora-angezeigt.html

  41. Frank H. sagt:

    Christoph Hörstel, Hartz IV Bezieher mit zweifelhaften Nebeneinkünften, Chef und Patriarch der Deutschen Mitte, IST laut eigenen Aussagen ein BND Agent gewesen und wahrscheinlich wieder vom BND umgedreht, die Deutsche Mitte ein Honigtopf. Die Argumentations- und Beweiskette ist für mich Schlüssig. Der Terroristenchef G. Hekmatjar war eine US Marionette im Afghanistanfeldzug gegen die Russen:

    Quelle http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/08/christoph-horstel-war-ein-bnd-agent.html

    „In einem interview mit der TAZ vom 11.12.2008 hat Hörstel über seine Zeit in Afghanistan gesagt: „Dort habe ich viele Widerstandskämpfer kennengelernt und gesehen, wie erfolgreich sie kämpften, und wie wenig die Sowjets dagegen ausrichten konnten. Damals habe ich mich mit Gulbuddin Hekmatjar angefreundet und bin der islamischen Bewegung, wie ich sie nenne, bis heute verbunden. Ich fand sie politisch interessanter als die säkulareren afghanischen Widerständler.““

    Seine Videos sind übrigens voller Schleim und klingen wie eine „billige pseudosystemkritische“ ARD Doku.

    Man kann ihn auf Augenhöhe mit Compact Magazin Chef Elsässer sehen, der früher die APO ausschnüffelte und heute die AfD Sippschaft ausspioniert. Seine 180 Grad Wende ist geradezu unglaubwürdig und nur lächerliches Geschreibsel findet man in seinem Magazin. Schon auffällig das BEIDE überhaupt NICHTS aus Moskau, geschweige denn China kritisch bringen, was nicht schon wo anders steht.

    Auch Epoche Times gehört zur Geheimdienstoperation der USA!!! Epoche Times stammt aus L.A. und übte zunächst harte Kritik an China, das Blatt gehört einer chinesischen Sekte, die in den USA Schutz sucht. Als Gegenleistung erhält man gewisse Forderungen die man erfüllen muss.

    Ich kann Leser nur aufklären, welche Schlüsse man zieht bleibt Jedem selbst überlassen.

    Die Hydra kann man erkennen, sobald sie Systemoffen „pseudooppositionell“ frei berichten dürfen. Hier heisst es HÄNDE WEG.

    KENFM will nicht ohne Grund von Hörstel nichts wissen. Warum KENFM aber mit dem Compact Magazin arbeitet, gearbeitet hat, ist zu hinterfragen!
    Ich gehe davon aus, dass Jebsen für den iranischen Geheimdienst arbeitet. Es erklärt mir seine guten Einkommenslage für seinen sehr professionellen Aufwand. Privatspenden kann man leicht waschen lassen.

    Machen Sie das Beste daraus.

  42. dieter e. sagt:

    so viel zu KENFM:

    https://www.youtube.com/watch?v=CQIteEY2geM

    Gruss, D.

  43. Jean Paul sagt:

    @ dieter e.

    Ach gugg mal einer an. Einerseits genießt er unsere Restmeinungsfreiheit und mault gegen Merkel ohne Ende, andererseits behauptet er, der Iran sei das unschuldigste Opfer der USA und Isreals Regierungsmeute sei ihm zu Radikal.

    Nein, der Iran ist keineswegs so klasse. Genauso wenig wie Saudi-Arabien es ist. Alle drei Staaten sind Fundamentalistisch und behaupten das Gegenteil dessen zu sein.

    K. Jebsen könnte beim MDR nämlich auch auf Wunsch der Dienste gegangen worden sein. Dazu verweise ich auf den verstorbenen Udo Ulfkotte, der ja ehrlich war und zugab, dass Dienste an Journalisten heran treten um sie als Briefkasten zu nutzen.

    Das Jebsen eine Meinung und Richtschnur hat stört mich nicht, aber er ist auch irgendwie so aalglatt in seiner Handlungsweise geworden. Seine Dokus sind gut, seine Gespräche auch, aber es bleiben Verbindungen ungeklärt.

    Stichwort D. Yüksel, der ganz klar pro USA und pro Israel als „Querulant“ freiwillig in die Türkei ging. eine Eskalation ggü. der Türkei als Abtrünniger der NATO ist gewollt.

    Das haben unsere „Agententräger“ mit dem chinesischen Künstler Huwaiwai und China auch gemacht.

    Ich habe mich zu lange und intensiv mit dem Denken der Politk und Industriellen beschäftigt um zu erkennen, wohin die Reise gehen wird. ich benutze zwei (eigentlich DREI) spezielle Handbücher dazu.

    Alleine gestern nochmals die Bergpredigt durchgearbeitet. Es hat mir geholfen.

  44. Jean Paul sagt:

    Der moderne NATO Kolonialismus und das Vernichten aller andersdenkender Elemente aus dem neutralen Spektrum:

    Die Zerstörung des Iraks soll am 25.09.2017 abgeschlossen werden vermutet das deutsch-russisch-französische Portal VoltaireNet:

    http://www.voltairenet.org/article197612.html

    Kleinstaatenlösungen ruinieren jedwede Wirtschaftliche Entwicklung. Deshalb ist die „Balkanisiserung“ der EU in Südosteuropa auch von der wahren Regierung die man nicht sieht aus den USA heraus durchgezogen worden.

    Die Geldelite hat KEIN Interesse an irgendeiner Kultur, oder Religion, oder sonst noch etwas natürlich gewachsenem lebendigem Gemeinwesen, das dieses System immateriell bekämpft.

    Bibel und Koran sind dem System Feind, denn beide VERBIETEN den Anhängern Schachern und Wuchern und lehren das Gegenteil, wie man sich dennoch ernährt, kleidet, wohnt ohne Gewalt und Hass.

    Jesus aus Nazareth war wahrlich der größte Rabbiner der westlichen Kulturwelt angefangen von von Sumer bis zum heutigen Amerika.

    Nur wer versteht es noch ihn zu akzeptieren, das Falsche los zu lassen?!

    Man müsste es lehren, aber dafür ist es zu spät. Es gibt keine Lehrer mehr, die mutig genug sind. Also möge es sich so erfüllen, wie es bei Johannes und Muhammad erklärt worden ist.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM