Mit der Karnevall-Quadriga in den Weltkrieg?

Im Augenblick befindet sich die Welt am Rande eines globalen Konfliktes mit verheerenden Ausmassen. Ein post-rationaler Mann, der altersmäßig eigentlich seine Midlife-crisis weit hinter sich liegen haben sollte, scheint das Zünglein an der Waage. Den Daumen der einen Hand – wild rührend – über dem Smartphone um völlig aburde Tweets (Twitter) abzusetzen und den Zeigefinger der anderen Hand permanent über dem Auslöser des Atomkoffers. Das übersteigt beim besten Willen das rationale Verständnis von gesunden Menschen. Am unglaublichsten ist jedoch, alle schimpfen hinter der vorgehaltenen Hand aber niemand fühlt sich betroffen. Meine Damen und Herren, sollte die Qadriga der Wahnsinnigen nicht in Kürze zur Vernunft kommen, werden wir alle betroffen sein.

Leider herrscht bei vielen Menschen eine mehr als naive Gemütslage vor, in der eine Eskalation der Situation schier unmöglich ist. Es gibt allerdings etliche Umstände, die diese Periode später möglicherweise als eine der gefährlichsten in der Menschheitsgeschichte entlarven könnten. Mit viel Glück wird man es – ähnlich wie in der Kubakrise – erst viele Jahrzehnte später erfahren. Im schlechtesten Fall jedoch, ergießt sich ein Feuersturm in Blitzgeschwindigkeit über die Welt.

Als wichtig empfinde ich den Umstand zu berücksichtigen, das im Augenblick die Briten und die Franzosen ihre Marine in Richtung Syrien senden. Beide Nationen hätten – ähnlich wie Trump – gute Gründe eine Runde „Wag the Dog“ zu spielen.

Großbritannien hat sich in der „Skripalcausa“ derart weit aus dem Fenster gelehnt und lächerlich gemacht, das selbst dem naivsten Briten aufgegangen ist was sich dort abspielt. Der aufgeschlagene Schaum jedoch, ist nicht mehr zu übersehen und der westliche Medien-Chor hat sich nur zu gerne als Steigbügelhalter für das Russland Bashing hergegeben.

Da ich nicht denke das es nötig ist auf den Fall Skripal näher einzugehen, nur eine kurze Anmerkung. Nachdem man Russland beschuldigte, wurde sogar Putin persönlich verantwortlich gemacht. Wenn Sie mich fragen, wäre das der Fall, würde das niemand überleben und es gebe ganz sicher nicht den Hauch einer Spur.

May käme also im Augenblick eine Medienwirksame Ablenkung von der aufgewühlten Propaganda recht.

Ein weiterer Mitspieler der sich aufspielt und konfuse Äußerungen trifft ist der französische Präsident Macron. Wer sich etwas eingehender mit Frankreich beschäftigt sieht die Grande Nation so wie sie ist, kurz vor einer imposanten innenpolitischen Implosion. Das dieser „Spassvogel“ also auch nach jedem Strohhalm greift um die Bürger ab- und die aufgestaute Wut umzuleiten, vermag kaum zu überraschen.

Im diffusen Dunkel tummelt sich allerdings noch ein weiterer Aspirant auf der Seitenlinie, den aktuell kaum jemand auf dem Schirm hat und der auch nicht direkt in den Syrienkonflikt involviert ist, Israel. „Benni das Schlitzohr“ Nethanjahu befindet sich aktuell auch in einer existenzbedrohlichen innenpolitischen Lage und das er nicht lange fackelt wenn es seinen Interessen dient, hat er mehr als einmal einddrucksvoll bewiesen. Putin hat ihn bereits gewarnt sich keinesfalls in Syrien einzumischen. Ganz oben auf Bennis Agenda steht eigentlich auch der Iran, wobei Syrien natürlich ein guter Proxy wäre um den Stein loszutreten.

Um die Position Russlands zu beleuchten, werde ich einen weiteren Artikel schreiben, man sollte allerdings erhöhte Aufmerksamkeit an den Tag legen. Die Gemengelage ist absolut explosiv und der kleinste Funken kann eine verheerende Kausalkette in Gang bringen die nicht mehr zu stoppen wäre.

Carpe diem


76 Responses to Mit der Karnevall-Quadriga in den Weltkrieg?

  1. Berg sagt:

    Ich hatte noch gedacht die warten bis zur WM aber es schaut nicht danach aus

    https://m.tagesanzeiger.ch/articles/5ad50592ab5c372bde000001

  2. Irmonen sagt:

    Wo sind die Militärspezialisten, stimmt das was in folgendem Artikel dargelegt wird?

    Copy
    An diesem Punkt ist es wichtig daran zu erinnern, dass die Russen zwar die bessere Ausrüstung und die weitaus besseren Soldaten als ihre „westlichen“ Gegner besitzen (die Beispiele Alexander Prokhorenko oder Roman Filipow sagen einem alles darüber, wie Russen in Syrien kämpfen, insbesondere im Vergleich zu dem stationierten Personal der USA u. NATO), aber CENTCOM+NATO+Israel+KSA haben einem enormen numerischen Vorteil.

    Es spielt keine Rolle wie effektiv die russische Luftverteidigung oder das (winzige) Kontingent an Abfangjägern ist, wenn sie ganz einfach zahlenmäßig überwältigt werden. Das Imperium muss nur als erstes eine große Anzahl dummer, alter Tomahawk Cruise Missiles abfeuern, die Russen verschießen ihren Vorrat an Luftabwehrraketen –und dann kommen die moderneren Waffen. In Wahrheit könnte das Imperium sogar, wenn es wollte, über Syrien eine Flugverbotszone einrichten und die russische Task Force komplett vernichten. 

    Und wie man sie in jeder Firma, Schulen, Menschengruppen findet, die Feigen lassen die Mutigen in Stich und ins Messer laufen, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Da liegt es nahe dass sich dieses Muster auch im Großen wiederfindet:
    copy
     Und noch dazu fehlt es Russland, wie allen großen und mächtigen Ländern, an echten Freunden und die meisten Länder verlangen sehr gerne, dass Russland ihre ganzen Probleme löst (das zeigt sich an den ständigen Klagen darüber, dass Russland in diesem oder jenen Teil der Welt nicht genug tue). Dennoch reihen sich diese Länder nicht unbedingt ein und zeigen ihre Solidarität mit Russland wenn es nötig wäre. ………..Die Wahrheit ist, dass andere Länder, die ein Ende der AngloZionistischen Vorherrschaft wollen, absolut keinen Bock darauf haben, Russland an der Spitze der „Schwarzen Liste“ der USA Gesellschaft zu leisten und sich dem Zorn des Hegemons auszuliefern,  ……….

    https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/saker-13-04-2018/

  3. Elia sagt:

    @Irmonen
    Das Problem-ist das Unbekannte.Sie wissen nicht was die Anderen wirklich alles wo haben.Wo sind die U-Boote etc.
    Mit Kim nen Deal vorbereiten-aber in Syrien gleichzeitig eskalieren.In sich letzlich logisch und unlogisch-je nach Denkansatz.
    Solch ein moderner Krieg ist noch nie real geführt worden-und die Eurasischen Mächte sind im taktischen Vorteil,das sie dort schon sind-wo andere hin wollen.Durch die Ardennen stieß Deutschland nach Frankreich-nicht durchs bessere Flachland.Die Normandie wählte man als Landungsplatz aus-der relativ lange Nachschubweg.Bei gleichwertigen Gegnern sind die regulären Methoden stark aufgehoben.Wenn das menschliche Potenzial an Intelligenz,was in den Generalstäben/Geheimdienstzentralen sich gerade gegenseitig auszulöschen versucht-kooperien würde-könnte die Menschheit ihre Probleme-in den Griff bekommen-und der Satan würde „toben“.

  4. Berg sagt:

    Dieter..was viele nicht wissen in Südkorea ist anfangs durch einen Hauskreis von 10 Betern eine Erweckung Bewegung aufgebrochen vor Jahren..die zu dem Frieden jetzt beigetragen haben. In Südkorea ist fast jeder 3te 4te Haus Familie zum Glauben gekommen.

  5. Babs sagt:

    Was da grad passiert ist Augenwischerei.

    Korea: Es wäre für das gesamte Land toll, wenn es endlich Frieden gäbe nur der Nummer traue ich nicht. Zumal, wenn man hört, das Kim die Abschusstunnel um die Ohren geflogen sind (zumindest der Hauptteil). Er dürfte, sofern das stimmt, also derzeit ziemlich eingeschränkt sein, auch für den Kriegsfall mit den USA. Also macht er mal kurz ne Rolle rückwärts um Zeit zu gewinnen.

    Syrien: War ein False Flag der USA. Lt. einigen Aussagen wurden Ziele und Zeitpunkt mit Syrien abgestimmt, weshalb auch wohl die RU nicht reagierten. Das ging augenscheinlich so nach dem Motto „Welches Schweinerl hätten’s denn gerne“. Syrien ist gut dafür die Flüchtlingsströme wieder anzutreiben Richtung Europa und wird vermutlich hinter den Kulissen schon aufgeteilt sein.

    Macron / Merkel in den USA. Die Aktion wird der Spaltung Europas geschuldet sein, die man nun endlich durchdrücken will. Hier soll wohl auch eine Spaltung zw. D. + F. vorgenommen werden. Deshalb wurde der GS Junge so hofiert, was einfach nur peinlich war und man sehen konnte, wie sehr geschauspielert wird. Merkel hat sich bei der Klatsche die sie in den USA erhalten hat ne Gehirnerschütterung eingefangen.

    China: Was das noch gibt, ist bisher nicht so ganz klar, XI kann man nicht trauen. In Bezug auf die USA muss man das noch beobachten. Europa wird sich in den nächsten Jahren die Augen reiben, ob ihrer Blödheit das sie den Chinesen erlaubt haben hier mehr als die Hälfte aller wichtigen Industrien auf- bzw. sich einkaufen zu dürfen.

    All das ist Augenwischerei in meinen Augen, die bereiten hinter den Kulissen den Angriff auf den Iran vor. Vermutlich wird man den Iran damit bis aufs Blut reizen, indem man ihm untersagt A-Waffen zu haben. Übrigens hat sich Zeitgleich mit Macron/Merkel auch Liebermann in den USA aufgehalten bei Mattis & Bolton. Es ist davon auszugehen, dass es diesem Kriegstreiber nicht passt, dass in der letzten Zeit verstärkt einige Länder die Aggressionspolitik der isr. Reg. gegen den Iran & Syrien nicht so sonderlich knuffig finden. Inwieweit er mit seiner „Charmeoffensive“ Erfolg hatte, wird man sehen. Die Bombardierung des Gazastreifens geht jedenfalls lustig weiter. Die unsäglichen Behauptungen, dass in Europa und spez. in D. der Antisemitismus wieder aufgewacht ist und Juden nicht mehr sicher sind, weil sie ständig angegriffen werden. Schaut Euch mal an, ab wann das ganz massiv kam und was zu dem Zeitpunkt Weltpolitisch zugange war. Es macht auf mich den Eindruck, dass man erpressen will „wir stehen fest und unverbrüchlich an Israel Seite“ (auch wenn die Reg. dort noch so viel Scheiße baut und Menschen umbringt). Israel selbst hat auch genügend Unruhen soz. Art im eigenen Land und muss das als „best Demokratie of the World“ natürlich übertünchen, was am besten mit einem Krieg geht.

    Israel hat jedenfalls an seinen Grenzen massiv Militär zusammen gezogen. Außerdem war am Dienstag erstmalig in der Geschichte ein Centcom General (Votel) in Israel. Im Moment sieht es danach aus, dass Israel nicht alle Staaten zusammenbekommt um einen Erstschlag auf den Iran auszuführen, weil ihnen die Rückendeckung fehlt bisher. Nur das könnte spassig werden. Hier würden sich dann 2 Nationen schlagen, die beide A-Waffen haben. Wie viele der Iran wirklich hat, ist unbekannt, Israel verfügt über vermutlich 400 Sprengköpfen. Beide haben auch kein Problem das gegeneinander einzusetzen. Nur das dürfte nicht im Interesse der USA sein, denn damit würden auch alle Ressourcen in der Gegend Naher + Mittler Osten flach fallen weil alles verseucht ist danach. Was das Flüchtlingsproblem dann nicht kleiner machen wird.

    Inwieweit man den Artikel im Daily Tel. des ehemaligen brit. Generalstabschef Dannatt für voll nehmen kann, muss jeder selbst sehen. Ich weiß nicht wie viel Einfluss der Knabe heute noch hat.

    General Dannatt erklärt darin: „Wir befinden uns jetzt in einer Lage, in der der Iran die Ursache für einen potenziell verheerenden neuen Krieg mit Israel in der Region sein wird, wenn wir ihn nicht kontrollieren.“
    Der ehemalige britische Befehlshaber erklärt weiter, Israel stehe in Syrien und dem Libanon einer „Bedrohung“ gegenüber, die „nicht zu tolerieren“ sei. Dannatt konzentriert seine Angriffe auf die bürgerlich-islamistische Hisbollah-Bewegung im Libanon, der er mehrfach vorwirft, sie würde ihre Waffen und Kämpfer „innerhalb der Zivilbevölkerung“ platzieren. Damit liefert er bereits im Voraus ein Alibi für künftige Massaker der israelischen Armee an libanesischen Zivilisten.

    Gleichzeitig geht man weiterhin massiv gegen RU vor. Inwieweit das ein zu großer Schluck aus der Pulle ist, werden die sogenannten Verbündeten des Bösen vermutlich schnell merken. Bin nur mal gespannt, wann Pompeo von dem Schleudersitz AM der USA heruntergebeamt wird, weil Trump seine Meinung über ihn angeblich ändert.

    Ich überlege auch immer noch, ob Trump nur ein begnadeter Schauspieler ist oder aber ein Mensch, der an Geburtstraumatischen Hirnschäden leidet. Das Bild, das er bietet ist mal so mal so. …….. übrigens gab’s gestern in einem weiteren Trump Tower, in Baku, ebenfalls einen plötzlichen Brand.

    Die Gesamtsituation erinnert fatal an die Zeiten vor- und zwischen den Zeiten der beiden WK. Massive soziale Unruhen und Ungleichheit, eine Schere zw. arm und reich die immer weiter auseinander driftet wohin man schaut. Dies ist ein Bild, was sich planetar zeigt und nicht nur auf bestimmte Gebiete begrenzt ist. Es gibt kaum noch ein Land, wo nicht mind. 25 % der Bevölkerung total unter Armut leidet. Diese Armut wird aber noch gefördert, indem man immer weiter an der Schraube dreht, die soz. Leistungen noch weiter herunter zu schrauben. Der Kessel muss irgendwann explodieren. Wie sagte Ovid mal “ Finis coronat opus“ ……. die Frage ist nur wie das krönende Ende aussehen wird.

  6. rainer vogel sagt:

    @ Babs
    Toller Kommentar, danke dafür.

  7. Babs sagt:

    Zu Syrien:

    Es ist ja nicht so, dass man nicht schon mit dem „Hühnerkläucken“ dran fühlen konnte, auf FB kommen aber immer mehr Berichte, die dies bestätigen. Nach Sirkal, den angeblichen Gasangriffen durch Assad, der False Flake Angriff der USA, wird nun die Sau durchs Dorf getrieben, dass Assad ein Dekret erlassen habe, wer nicht innerhalb von 30 Tagen seinen Grund und Boden nachweisen kann vor Ort, verliert ihn, um den Neuaufbau nicht zu behindern. Also quasi nix anderes als eine Enteignung ohne finz. Entschädigung. Dies gilt auch für Flüchtlinge, die sich in Europa oder anderswo auf der Welt aufhalten. Das Geschrei im dt. Bundestag ist entsprechend hoch.

    Das Oberhaupt des demokratisch gewählten syrischen Parlaments, Khaled Abboud, sagt dazu:
    es gibt dieses Dekret nicht. außerdem würde so eine Anordnung die syrische Verfassung verletzen. viele syrische Bürger wurden in den Jahren des Bürgerkriegs von Terroristen gezwungen, ihren Besitz zu verlassen und zu fliehen. viele Gegenden wurden komplett zerstört. noch hat die syrische Armee die Befreiung Syriens nicht beendet. wenn es soweit ist – übergeben selbstverständlich die syrischen Behörden jedem syrischen Bürger seinen Besitz. aber warum bitte sollte man so ein Dekret veranlassen, wenn etliche Syrer aktuell noch nicht einmal ihre Besitzurkunden erreichen können, um diesen zu bestätigen. die syrische Armee befreit eine Gegend nach der anderen. die syrische Armee steht für die syrische Regierung. und die syrische Regierung ist verantwortlich und schützt ihre Bürger.“

    Es ist natürlich eine schwierige Situation, wenn man ein Land wieder neu aufbauen will, weil es so zerstört ist, das man in vielen Gebieten nur noch die Abrissbirne zum tanzen bringen kann, nur diese Situation hatten wir in Europa ja auch nach dem/den WK’s. M.W. ist da auch keiner einfach enteignet worden. Ich denke, da könnte Syrien andere Wege einschreiten. Ich pers. warte da auch einmal weiter ab, ob und wer da nun die Wahrheit spricht.

    Ein weiterer ungeklärter Punkt ist eine Behauptung aus dem IRAK, dass das Assad Regime die IS unterwandert hätte.

    „Iraks ehemaliger nationaler Sicherheitsberater Mowaffak al-Rubaie hatte den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad davor gewarnt, jihadistische Militante zu unterstützen, die später die Führung im Islamischen Staat (IS) übernehmen“, sagte der ehemalige irakische Spitzenpolitiker. Die mutmaßliche Unterstützung und Ausbildung der Militanten fand in Syrien statt und wurde von Regierungssicherheitstruppen durchgeführt, die Berichten zufolge die amerikanischen Truppen nach der Invasion des Landes im Jahr 2003 durch die USA in den Kampf ziehen wollten.

    Ich traf zweimal Präsident Baschar al-Assad und überreichte ihm Beweise, Dokumente, Satellitenbilder, Geständnisse, alle möglichen Beweise dafür, dass seine Sicherheitskräfte aktiv waren (sic) und Dschihadisten von Syrien in den Irak brachten. “ Rubaie erzählte Al Jazeera im ersten Teil einer zweiteiligen Dokumentation mit dem Titel „Feind der Feinde: Der Aufstieg des IS“, die Anfang der Woche ausgestrahlt wurde. Außerdem gab es Trainingslager mit Namen und Orten. Er (Assad) hat das völlig verneint. „

    (Übersetzung aus dem engl. durch Google Wurstmaschine 🙂 )

    Assad soll das also vehement bestritten haben. Sein Oberhaupt des Parlaments, also eben der schon oben erwähnte Khaled Abboud hingegen bestätigt dies aber in einem Interview wiederum:

    „Die Regierung von Präsident Assad hat die Gruppe der Islamischen Staaten infiltriert und ist sich der Komplexität der Terroranschläge in der Türkei voll bewusst“, sagte ein syrischer Diplomat. „Das syrische Sicherheits-Establishment und die syrischen Geheimdienste haben diese Netzwerke [islamischer Staat und andere militante Gruppen in Syrien] infiltriert“, sagte der Sekretär des syrischen Parlaments, Khaled Abboud, in einem Interview mit dem syrischen Staatsfernsehen Anfang der Woche. „Sie sind in sie eingedrungen und haben die Kontrolle über die Schlüsselstrukturen im Inneren übernommen“, fügte der syrische Abgeordnete hinzu.

    (Ebenfalls Wurstmaschine)

    Weiß da die rechte Hand nicht, was die Linke tut oder anders gefragt ist Assad nicht über die Vorgänge in seinem Land informiert? Dies würde dann aber auch ggf. heißen, das Assad von seinen eigenen Leuten abserviert werden soll, man sich also der Achse des Bösen bedient um ihn loszuwerden. Assad war immer nur das kleiner Übel, hat man jetzt einen Weg gefunden das Vakuum zu füllen oder erwartet die Syrer mit dieser Aktion dann weitere Jahrzehnte kein Frieden, allein schon durch die Anwesenheit dieser Besatzungstruppen, wovon bisher nur S.A. wohl feststeht? Truppen, die auf der anderen Seite der Karte (Jemen) gerade wieder tausende in den Tod geschickt haben, durch ihre Bomben?

    Die Reisen vom neuen AM der USA direkt einen Tag nach seiner Vereidigung nach Saudi Arabien und Israel scheint zu zeigen, wohin der Hase laufen wird. Ebenso das Puppenspieltheater mit Macron. Merkel wurde nur informiert und hat sich danach zu richten, was die gr. Zampanos entschieden haben. Das wurde bei der PK recht deutlich, als ein Reporter fragte wie weit man sich in der Iran Frage einig wäre und Trump zögerte und dann an Merkel gewandt meinte „da sei man sich eigentlich einig“. Dies kann man mit ein wenig Willen als Warnung verstehen „halt nur ja die Klappe und sag da nix weiter zu es ist so“.

    Vermutlich wird in Kürze der zu erwartenden Angriff auf den Iran erfolgen, sowie Einfall der Truppen S.A. in Syrien und damit im Grunde ein Stallhalter dort, da Syrien aufgeteilt werden soll. Den Iran wird man wohl vorher plattmachen wollen, damit er in Syrien nicht eingreift. Allerdings sind die Töne aus dem Iran auch nicht sonderlich hilfreich, denn wenn der Iran ernsthaft jetzt das Atomabkommen kippen will, von seiner Seite aus, ist das die Steilvorlage für einen Angriff. Niemand aus der Achse des Bösen wird sich die Gelegenheit entgehen lassen, durch weitere Diplomatie, dem Iran eins aus die Nuss zu geben.

    Übrigens fand ich es recht lustig und aufschlussreich, das der Präsident der USA Merkels Raute nachmachte.

    Ein weiterer Punkt, der wenig Beachtung findet bisher, ist die Situation in Libyen. Hier macht sich der Sohn von Gaddafi bereit, in die Wahlen einzusteigen und wenn man den Berichten AUS Libyen glauben darf, dann scheint er das Händchen seines Vaters zu haben, was die Einigung der einzelnen Stämme betrifft. Schafft er es die Wahl zu gewinnen und danach scheint es auszusehen, dann hat er auch alle afrikanischen Stämme und Länder hinter sich, die schon mit seinem Vater die Allianz eingegangen sind für ein besseres Leben in Afrika. Nur das dürfte der Achse des Bösen in gar keinem Fall passen. Folglich muss also auch in Libyen kurzfristig etwas passieren und wenn’s „nur ein tödlicher Autounfall“ ist.

  8. Babs sagt:

    sorry, ab „bestätigt“ sollte nicht der Rest auch in bold sein, hab mich schon an Jens mit der Bitte um Hilfe gewandt

  9. Babs sagt:

    Dankeeeeeee Jens

  10. Schwarzblut sagt:

    “ Es ist natürlich eine schwierige Situation, wenn man ein Land wieder neu aufbauen will, weil es so zerstört ist, das man in vielen Gebieten nur noch die Abrissbirne zum tanzen bringen kann, nur diese Situation hatten wir in Europa ja auch nach dem/den WK’s. M.W. ist da auch keiner einfach enteignet worden. “

    Erzähl das mal den millionen Deutschen die aus den Ostgebieten vertrieben wurden, das die nicht enteignet wurden…aber bei der “ Köterrasse “ darf man das anscheinend, sind doch nur Deutsche…

  11. Babs sagt:

    @Schwarzblut,

    auch wenn Du gerne drauf drischt, aber hier irrst Du. Es mag sein, das es einige wenige gibt, die keine Entschädigung erhalten haben, die meisten haben es aber. Manche sogar wesentlich mehr, als ihnen zustand. Du vergleichst hier aber Vertriebene (die aus politischen Gründen vertrieben wurden und deren Objekte noch bewohnbar standen) mit den Menschen die in den Städten wie Dresden, Köln, Nürnberg, Berlin etc. in Schutt und Asche lagen und neu aufgebaut werden mussten. Letztere meinte ich.

  12. Elia sagt:

    @babs
    Geb Dir in etwa recht.So wie es momentan läuft-soll jetzt- da alles andere nicht funktionierte-nun Israel in Syrien final eskalieren-dann kann der Westen „helfen“.WK-mit Ansage.Poroschenko verkündet zeitgleich neue Offensive-Armenien destabilisiert-„Zufälle“ gibts.Diesmal funkts richtig-leider.Das wars dann wohl-Krieg.

  13. Babs sagt:

    @Elia,

    „Zufälle wollen immer wohlgeplant sein“

    ich hab Jens eben einige Sachen rübergeworfen die ich im Netz fand:

    Premierminister Benjamin Netanyahu wird in einer Live-Rede heute am Montag um 20.00 Uhr eine „bedeutende Entwicklung“ in Bezug auf Irans Atomabkommen mit den Weltmächten ankündigen, sagte sein Sprecher.

    In der Erklärung wird er darauf eingehen und zeigen das der Iran die Welt getäuscht hat was das Atomprogramm angeht.

    Netanyahu wird die Erklärung im Hauptquartier des Verteidigungsministeriums in Tel Aviv abgeben und in englisch halte, so das er mehr Menschen in der ganzen Welt erreichen kann.

    Netanyahus Ankündigung wird nach seinem Treffen mit US-Außenminister Mike Pompeo kommen, der sagte, US-Präsident Donald Trump werde sich am 12. Mai aus dem Nuklearabkommen zurückziehen, sofern sich nichts Wesentliches ändert.
    Pentagon stärkt Verteidigung um die Stützpunkte, was darauf hindeutet, dass die Truppen bleiben

    Während Präsident Trump noch von einem „relativ baldigen“ Abzug der Truppen aus Syrien spricht, ist der Eindruck vor Ort in Syrien sehr groß, dass die US-Truppen bleiben. Das Pentagon zeigt keine Anzeichen für einen Rückzug und bringt weitere Verstärkungen in das Gebiet.
    Ist der Iran am Ende? Das Land stehe kurz vor einem wirtschaftlichen und militärischen Zusammenbruch, erklärte der israelische Verteidigungsminister Avigdor Lieberman. Israel werde Teheran angreifen und »jeden Stützpunkt des iranischen Militärs in Syrien, der Israel bedroht, zerstören«, sagte Lieberman, wie die arabische Publikation Elaph und israelische Medien berichteten.

    »Die wissen, dass das iranische Regime in den letzten Zügen liegt und bald zusammenbrechen wird«, so Minister Lieberman. »Wenn sie Tel Aviv angreifen, werden wir Teheran angreifen.«
    Nach Raketenangriffen auf Militärziele in Syrien hat der israelische Geheimdienstminister Israel Katz am Montag einen Abzug iranischer Truppen aus dem Nachbarland gefordert. Ohne „harte Maßnahmen“ gegen den Iran gäbe es „in der ganzen Region keine Stabilität“.
    <>

    Das obige Sammelsorium stammt aus div. Artikeln, die ich bei http://uncut-news.ch/ fand. Ich denke mal, das vermutlich nicht viel vor dem 12.5. passieren wird. Sicher kann man sich ob der gestrigen Aktion nicht sein.

  14. Irmonen sagt:

    @ Babs
    Europa wird sich in den nächsten Jahren die Augen reiben, ob ihrer Blödheit das sie den Chinesen erlaubt haben hier mehr als die Hälfte aller wichtigen Industrien auf- bzw. sich einkaufen zu dürfen…..

    Ja wenn das wenigstens der Fall wäre, dann würde Europa aufwachen wenn auch sehr spät. Aber das ist frommes Wunschdenken.
    Fakt ist dass sein 10-15J in großem Stile ehemals deutsche Firmen von, überwiegend US Großinvestoren, aufgekauft wurden. Wer mal mit den reihenweise darunter leidenden bis zusammengebrochenen Mitarbeitern zu tun hat, vor allem auch im mittleren Management, super Leute, sehr erfahren, für die jeweiligen Firmen arbeitend, der wird schockiert sein. Hört man was darüber, über das „sich die Augen reiben“ von D oder EU, von Politikern, MSM, sonstwo im öffentlichen Raum???

    Da sind dann jetzt die Abrissbirnen von Managern am Werke wegen der „Rendite um jeden Preis“ statt Firmenleitende, die die Firma, das Unternehmen, an erste Stelle setzen (und dann die Mitarbeiter auch im Focus haben).

  15. Irmonen sagt:

    @ Babs Forstsetzung

    Jetzt ist ja die Erbengeneration an der Reihe, und da hapert es oft am Nachwuchs für Firmenübernahmen. auch die Gier beim Erben, also mal viel Kohle kriegen, ist bei den Verkäufen durchaus interessant, ein Motiv, aber auch entsprechende Testamente mit „gerechter“ Aufteilung von Vermögen.

    Die weltweite Kapitalfreiheit – „der Markt wird es schon(sozial) Regeln, als Lügenphrase der Politik – lässt das zu.
    Unsere Politik hat doch „Germany last“ auf ihrer Fahne und Nicht „Germany first“ oder?

  16. Babs sagt:

    @ Irmonen,

    den ersten Teil oben überlege ich, was Du mir da sagen willst. Beim 2. : Wenn man seine Erben in dem Glauben erzieht, das ihnen die gebratenen Tauben in den Mund fliegen, muss man sich nicht wundern.
    Wo hat die Politik überhaupt noch „Germany“ drauf stehen?

  17. Irmonen sagt:

    @ Babs
    wollte dir nur sagen, dass die stille Katastrophe der Ausverkäufe der deutschen Firmen nicht erst mit den Chinesen begonnen hat, das läuft schon lange. Damit verbunden ist auch dass die bisherige Firmenkultur, Unternehmenskultur – mal auch soziale Marktwirtschaft genannt – schon längst auf der Müllhalde der Geschichte landet, mit allen Konsequenzen für die dort Arbeitenden.

    Habe den Eindruck du hast dich von meinem Komm angegriffen gefühlt, ich wollte die Misere aber nur noch verdeutlichen und ihre unumkehrbare Konsequenz für Deutschland. Das ist nichts mehr zu retten.

    Gestern als ich in einer MSM einen Artikel über Inclusion. Da wird doch geschimpft, dass man in den Gymnasien endlich „gleichberechtigt“ die Behinderten, nicht die körperlichen, nein, die Lernbehinderten oder geistig Behinderten mit aufnehmen soll (Eltern mit einem Kind mit Downsyndrom wollen das durchsetzen). Ja es sei gerecht wenn das Gymnasium endlich seine „Elitefunktion“ verliert.

    Man sieht wie schwachsinnig wir schon geworden sind. Wir schaffen auch noch die letzten Ressourcen ab, die Bildung, im Namen einer falsch verstandenen „Gleichheit“ so sind wir als Gutmenschenvolk geworden – wie irre auf den Untergang zulaufend.

  18. Elia sagt:

    @Babs
    Das was Netanjahu gestern „abgeliefert“hat,war eine de facto Kriegsvorbereitung der israelischen Bevölkerung.Israel selbst,hat sich illegal Atomwaffen besorgt-ohne dies jemals zu bestätigen.Es gibt theoretisch keine Probleme mit den Persern-die Probleme kommen nur daher,das Israel nicht seine eigenen Interessen vertritt-sondern in der US Phalax mit Eurasien erobern soll.Die IDF wird in einem solchen eskalierenden Konflikt einen enormen Blutzoll bezahlen-und das politische Klima wird vollends vergiftet.Rein israelisches Interresse,wäre ein Ausgleich mit Persien-und in der Region-die diplomatischen Bemühungen Israels in diese Richtung sind fast null.
    Außerdem wäre dies theoretisch ein Fall für die UN und die arabische Liga-nur dort müsste Netanjahu belastbares Beiweismaterial vorlegen-nicht diese „Powell Show“wie gestern.
    Man wirft den Iranern Vertragsbruch vor-und lässt einen Krieg als einzige Lösung da.Außerdem müsste Trump diesen Vortrag halten-mit dem haben die Iraner einen Vertrag.Da die Iraner nun vorgewarnt sind-dürfte bald was passieren-bevor die IAEO z.B. diese „Anlagen“ besichtigt etc.Was ist denn eigentlich aus den Untersuchungen zum angeblichen Chemiewaffeneisatz der Syrer geworden?-nur schweigen im Blätterwald.Der Westen liefert eine „Schmierenkömödie“hier ab-nur um endlichn gegen Eurasien losschlagen zu können-Agentenmord in England,angeblicher Chemiewaffeneinsatz-jetzt-das gestern es wird immer absurder.Krieg ist Frieden-Angriff ist Verteidigung-Satan ist Gott bei dieser Logik.

  19. Babs sagt:

    @Irmonen,

    klar hat das nicht erst mit den Chinesen begonnen, das Thema verfolgt uns bereits seit Anfang der 70-er. Nur die Chinesen haben einen ganz anderen Gedanken dahinter, als es z.b. englische oder schwedische Firmen/Investoren haben/hätten. Zu Anfang waren es auch „nur“ Firmenzusammenlegungen bedingt durch Interessen oder aber Nachfolgeproblemen. Für eine sehr kurze Zeit der Geschichte also noch eine Win Win Situation. Mit aufkommen von sogenannten Investoren, änderte sich dies schlagartig. Hier meine ich jetzt die Investoren, die das Motto auf den Visitenkarten haben „Gier frisst Hirn“. Was meinst Du, was einen „Herrn“ Thiel antreibt, um nur einen zu nennen. Schau Dir MLP an, was nichts anderes ist als das verbotene Schneeballsystem, was Du aber heute in fast jeder Branche findest. Meinst Du die heutigen Investoren, die sich in Startups einkaufen sind anders? Das sind keine Gutmenschen, die armen Erfindern eine Chance geben wollen.

    Zu Deinem MSM Artikel: Ein normales Gymnasium ist in meinen Augen keine Elitewerkstatt, da gibt’s ganz andere Klassiker. Für Lern- geistig oder Downsyndrom oder andere Schwächen sollte man eigene Schulen nutzen und seitens Staat & Krankenkassen zur Verfügung stellen. In meinen Augen stellt es ein für diese Kinder zu vermeidender Stressfaktor dar, wenn sie im Unterricht in „normalen Schulen“ nicht mitkommen. Ich sehe diese Kinder auch nicht als „Behinderte“ an, sondern sie haben ein Defizit und diesen kann man bis zu einem gewissen Grad durch entsprechende Schulen ausgleichen. Was die Eltern solcher Kinder reitet, ihren Kids noch zusätzlichen Stress aufzubürden und seelisches Leid entzieht sich mir.

    ….. nö ich fühlte mich nicht angegriffen, wollt nur wissen, was Du genau meintest.

    @Elia

    Das israelische Parlament (Knesset) hat ein neues Gesetz bewilligt, das demzufolge Ministerpräsident Netanjahu im Extremfall, und nur mit der alleinigen Zustimmung des Kriegsministers Avigdor Lieberman, eine Kriegserklärung abgeben kann.
    Die Knesset billigte den Änderungsantrag 62 bis 41, der es Netanyahu und Lieberman erlaubt, den Krieg in „extremen Situationen“ aus zu rufen.

    Quelle ist https://www.aljazeera.com/news/2018/05/knesset-power-pm-declare-war-single-vote-backing-180501073134283.html

    Die isr. Regierung ist seit jeher ein Kriegstreiber. Am schlimmsten agieren sie, wenn sie im eigenen Land Probleme mit ihren Leutchen bekommen, was auch gerade wieder der Fall ist. Dann taugt ein Krieg gut dafür wieder einmal die Opferrolle hervorzuzaubern und schon ist wieder Ruhe im Land und man ist sich einig. Recherchiere mal, ab wann so massiv das Geschrei um Antisemitismus in D. und Europa propagiert wird. JEDE berechtigte Kritik an der Regierung Israels wird als Antisemitismus bezeichnet und Du hast bei jedem Artikel in den MSM sofort unter den jeweiligen Artikeln eine Kontrolle durch die Redaktionen. Spez. in D.. Recherchiere mal, wem die sogenannte dt. MSM im Hintergrund gehört, dann wunderst Dich nimmer. Seit 1948 verhält sich Israel seinen Nachbarn im N. + M. Osten gegenüber als Aggressor. Sie müssen sich also nicht wundern, wenn sie irgendwann mal den Bogen überspannen und ihre einzige Fluchtmöglichkeit nur noch das Mittelmeer ist.

    Der heutige Iran ist genauso wenig ein Waisenknabe in den Führungsetagen wie die Palästinenser es sind. Die Menschen aus diesen Etagen, die sich wirklich um Frieden im N. + M. Osten bemüht haben oder es wollten, hat man abgemurkst. Nur gerade der gesamte N. + M. Osten zeigt mir, wenn ich mir die letzten 100 Jahre anschaue, was dabei herumkommt, wenn andere Mächte sich einbringen und am grünen Tisch einfach Grenzen ziehen und die Völker dort zwingen wollen, sich damit abzufinden. Genau da liegt der Grund für die Probleme, die wir heute dort haben!!

    Im Zuge meiner historischen Forschungsarbeit habe ich mich u.a. auch mit Kamal Suleiman Salibi (ein libanesischer Historiker) und seinen Büchern beschäftigt. Leider ist der Mann in 2011 verstorben. Es lohnt sich aber seine Bücher zu lesen, oder aber das Buch von Lea Rabin über ihren Mann. Oder aber „Keine Posaunen vor Jericho“ von Finkelstein, Silberman & Magall. Bei Salibi habe ich mich aber gefragt: Wenn er (Salibi) Recht hätte, wie würde dann die isr. Regierung reagieren und vor allem agieren??? Ich hab das im kleinen Kreis mal diskutiert und wir kamen zu dem Ergebnis, dass wenn die isr. Regierung dafür handfeste Beweise hätte, es mittelfristig zu einem Armageddon im N. + M. Osten kommen würde.

    Rein israelisches Interesse, wäre ein Ausgleich mit Persien-und in der Region-die diplomatischen Bemühungen Israels in diese Richtung sind fast null.

    Dann schau Dir doch an, welchen Grund es hatte, dass Israel heute dort auf der Landkarte hockt wo es hockt. Lies Dir die Tagebücher von Herzl durch, schau Dir die Ausführungen von Ben Gurion an. Bis auf Rabin und Scharon waren fast alle Führer der isr. Reg. in ehem. Ru Gebieten geboren worden und nannten sich selbst Zionisten. Die Religion war und ist für sie nur die scheinheilige Möglichkeit ihren Willen durchzusetzen und die Welt damit zu erpressen, dass sie ja die auserwählten Kinder Gottes sind denen dieses Land versprochen wurde.

    Geh mal nicht davon aus, das weder Israel noch die USA die UN vorher anrufen werden. Die werden Nägel mit Köpfen machen und Tatsachen schaffen. Ebenso sehe ich es schon fast als Tatsache an, dass sich im Windschatten dieser Lage die Büchse der Pandora vollends öffnen wird und sich die Länder, die jetzt noch durch RU gehindert werden, dann ihren Rucksack schnallen werden und versuchen werden, das durchzusetzen, wovon sie schon Jahre träumen.

    Es gibt kaum eine Gegend Planetar, wo sich – in der heutigen Zeit – so deutlich zeigt, dass Religion keine Sache ist, die Frieden bringt, sondern zeigt, dass dadurch nur die Weltbevölkerungsexplosion in Grenzen gehalten wird. …… und genau dieses Töten und Morden kotzt mich an. Religion gehört für mich weder vordergründig noch hintergründig in den öffentlichen Bereich sondern ist und muss reine Privatsache sein.

  20. Elia sagt:

    @babs
    Ich mach mir da keine Illusionen-man wird eskalieren.
    Zum Thema Religion habe ich eine andere Meinung-das was abläuft ist diabolisch-nur mit dem Imperalismus/Kapitalismus dies alles zu begründen springt zu kurz.Es gibt sicher vernünftige Menschen auf alles Seiten-nach dem Krieg wird es auf die ankommen.Den Krieg mögen sie noch entfesseln können-beherrschen werden sie ihn nicht.Man hat die Welt seit dem 11/09 2001 „aus den Angeln“ gehoben.

  21. Babs sagt:

    @Elias

    Religionen hat es immer in der ein oder anderen Form gegeben und es wird sie auch in Zukunft vermutlich weiterhin geben. Es ist ja auch im Grunde dagegen nichts einzuwenden. Ich bin nur halt der Meinung, dass das Privatsache eines jeden ist und in Staatengebilden nix zu suchen hat. Weil hier (vom Staat) werden Religionen nämlich nur für Machterhalt benutzt. Wir leben heute in einer Zeit, wo es im christl. Bereich einigermaßen human noch zugeht, aber erinnere Dich mal 500 Jahre zurück, da sah das bedeutend anders aus, ähnlich oder gleich wie heute im Islam. In D. war Bamberg in der Hexenverbrennung (m + w) Spitzenreiter heute tun sie so als ob sie nie ein Wässerchen getrübt haben. Ein gutes Beispiel dafür siehst gerade an der Kreuz-Aktion von diesem unsäglichen Söder. Oder Merkel mit ihrem wir sind christlich wir leben Nächstenliebe und nehmen auf. Was bitte hat Nächstenliebe mit Religion zu tun? Sind alle Atheisten nicht fähig Nächstenliebe auszuüben?

    Merkst Du worauf ich hinaus will?

  22. Elia sagt:

    @Babs
    Ja-vertsteh ich.Jeder Mensch trägt die Antwort in sich-muß sie aber selbst finden.Vergangene Epochen mit ihren Entscheidungen-guten wie schlechten-sollte man nach den damaligen Maßstäben beurteilen.Wenn ich mir die Dinge heute so ansehe-wenn hier z.B. für Frauenrechte demonstriert wird-und die gleichen Politiker,woanders Kriege führen-wo z.B. die Hälfte der Toten auch Frauen sind-was ist das für eine Moral?Der intellektuelle Westen praktiziert eine „Selbsttäuschungsorgie“.Und nun stehen wir da-nach all den Epochen der Menschheitsgeschichte-in diesem ganzen globalen „Jetzzeitwahnsinn“-und jeder muß letztlich wählen-auf welcher Seite er steht-intellektuel.Zumindest aber sollte es nicht die falsche sein.
    Das momentane System korrumpiert/benutzt alles,was vorhanden ist für seine düsteren Zwecke-Menschen,Technologien,Tiere,Natur,internationale Organisationen,Religion-das bedeutet aber nicht das die Dinge an sich falsch sind-sie sind wie „gekaperte Schiffe“.
    Nur einen Wesenzug des Menschen-kann man ihm nicht austreiben-er zieht die Wahrheit letztlich vor.Der Westen ist schon intellktuell „fertig“-man glaubt der Krieg wäre die Lösung-aber dieser wird endgültig die „Totenglocke“ für die Epoche läuten.Ein z.B. Macron hätte gestern-ohne Leibwächter wie lange durch Paris spazieren können?Und das gilt für viele Länder.Und das schon vor einem Krieg.“Die Massen“im Westen sind zwar „erfolgreich“ durch Konsumrausch und mediale Gehirnwäsche Jahrzehnte lang entpolitisiert worden-aber-dadurch entsteht bei massiven Problemen(Flüchtlinge,Finanscrash,Krieg etc.)nur ein radikaler Mob-der dann alles lyncht. Der Sauerteig ist aber noch da-in anderen Völkern der Erde sowieso.

  23. Irmonen sagt:

    Copy, NNE
    Diese Veränderung kam in dem Satz Merkels zum Ausdruck, dass sie Verständnis dafür habe, dass die Vereinigten Staaten nicht mehr gewillt seien, für die Sicherheit Deutschlands und Europas wie bisher zu bürgen. Schritt für Schritt werde sich Deutschland zunehmend selbst helfen müssen. ….

    Wenn Unkel Sam nicht mehr für die Sicherheit Deutschlands „bürgen“ will, dann bitte auch die Militärbasen schließen und damit den Steuerzahler D-Michel entlasten….am besten gleich die Atomraketen mitnehmen!
    Bisher hat Europa immerhin in der Nato dem Hund den Schwanz gewedelt, sprich seine Kriege mitgetragen, geschwiegen, gebombt, gemordet, und scheinheilige, großmannssüchtige Moralaposteln gespielt. Also wie oben gesagt, nix wie Nein zu den Ami-Kriegen!!!

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kommentar-zu-angela-merkels-besuch-bei-donald-trump-15564699.html

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM