Haircut für Griechenland

Ein Haircut sei am Markt bereits eingepreist, sagt der Chefanalyst der Landesbanken Folker Hellmeyer. Auch gibt er an, dass hinter den Kulissen bereits lange daran gearbeitet wird, was wiederum die Frage aufwirft, warum dann die horrenden Rettungsgelder? Die Frage ist so schnell wie einfach beantwortet, eine Kurzbeschreibung der Abläufe bringt vielleicht einen Erklärungsansatz. Der Schuldenschnitt würde demnach mehr als 60 % betragen, der Realwirtschaft jedoch kaum schaden?


Die leeren floskeln der Frau Merkel und co sind mittlerweile Tagesprogramm und so erstaunt es nicht, dass trotz der Versprechungen nun ein Haircut in Griechenland folgen dürfte. Aus rein ökonomischer Sicht war das von Anfang an klar.

Warum aber hat man in Griechenland die Rettungsgelder versenkt? Wem sind diese Gelder zugeflossen? Wer zahlt am Ende den Deckel? Dieses sind die Fragen, welche man sich stellen muss.

Sehr viel Engagement kam aus dem Bankensektor als es darum ging Staatsanleihen zu horrenden Zinsen zu erwerben. Eine ganze Weile wurde auch der benötigte Profit erziehlt und so erstaunt es kaum, dass nun die toxischen Wertpapiere ins Volksvermögen einfließen. Wenn der Haircut kommt, sind die Schulden sozialisiert und die bekannten Verdächtigen fein raus. Einige Zeilen aus dem Handelsblatt dazu:

„Wir reden über Schuldenschnitt von mehr als 60 Prozent“

Mit erstaunlicher Offenheit spricht Eurogruppenchef Juncker aus, was die Märkte längst ahnen: Die EU erwägt in Griechenland einen Schuldenschnitt.
[…]
ßber den Umfang eines Schuldenschnitts wollte der luxemburgische Ministerpräsident nicht spekulieren. Auf die Frage, ob man im Falle Griechenlands von einem Schuldenschnitt von 50 bis 60 Prozent rede, sagte der luxemburgische Premierminister, ß?wir reden über mehrß?.
[…]
Es müsse mit ß?aller Gewalt verhindert werdenß?, dass ein Staat der Eurozone bankrott gehe, sagte der Vorsitzende der Euro-Gruppe Jean-Claude Juncker, am Montagabend in der Sendung ß?ZIB2ß? des österreichischen Fernsehsenders ORF.[1]

Würde man mich fragen, so ist ein Schuldenschnitt die Konsequenz daraus, dass ein Land bankrott ist. Wäre es nicht bankrott, bräuchte es den Schnitt nicht. Wie in dem HB-Artikel weiter ausgeführt wird, will man eine Ansteckung der anderen Euro-Staaten vermeiden, was schon wie ein Witz klingt. Bei den anderen Aspiranten ist die Inkubationszeit bereits abgelaufen und das Fieber ausgebrochen.

Die Politik lügt um Zeit zu gewinnen. Das Schuldenkarussell dreht auf Hochtouren und die Verantwortlichen der Krise bringen derweil wieder Ihre Schäfchen ins Trockene. Nach dem Haircut für Griechenland sollte der nächste Beweis erbracht sein, dass Sie der Politik nicht trauen können.

Carpe diem

[1] http://www.handelsblatt.com/politik/international/wir-reden-ueber-schuldenschnitt-von-mehr-als-60-prozent/4739474.html


8 Responses to Haircut für Griechenland

  1. Newsticker2012 sagt:

    Gift für das Bewusssein der Menschen das dieses alles nur Scheibchenweise ans Tageslicht kommt, in Wierklichkeit ist es den Herren mächtig unangenehm die Wahrheit auf einmal rauszulassen, da wird von einer neuen Vision von Europa gesprochen…welche nun präsentiert werden soll.

    Die Reise führt ins Nirvana

  2. Zinssklave sagt:

    Die HRE war ja auch die Bad-Bank der Hypovereinsbank (Unicredit). Knapp 5 Jahre Gründung (kurz nach Ablauf der Rückhaftung der Hypovereinsbank) war sie dann Pleite und der Steuerzahler durfte bezahlen. Die größte Bad-Bank ist jetzt die EZB, der ganze Müll wurde dort abgekippt und dies dürfen wir an der Supermarktkasse bezahlen. Heute waren Pilze und Zucker über 30% teurer wie letzte Woche…

  3. Cheffe sagt:

    Nun hat auch Trichet endlich erkannt, dass es eine Systemkrise ist. Hätte er mal IKN gelesen ­čśÇ

    http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE79A09Z20111011

  4. Newsticker2012 sagt:

    grad im anderen thread gelinkt aus dem cash forum ­čśë

  5. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Hallo Zinssklave

    Wie jetzt Inflation kann doch gar nicht sein. ­čśë
    Nicht nur Pilze und Zucker,alles andere auch und zwar gewaltig.

  6. plissken sagt:

    Haircut?-das ist eine Vollglatze.Anders ist dieses Land nicht zu retten(vorher musste man die Banken aber noch über Griechenland durchfüttern)
    Es ist wesentlich interessanter zu wissen wie dieser (angela-alternativlos)Cut in absehbarer Zukunft für Deutschland aussehen wird.
    In griechenland hat die Verbrechertroika aus EZB IWF u Co ihre Pläne bereits vorgestellt-drastisch sinkende Löhne,aushebelung der Tarifautonomie usw

  7. Platte sagt:

    „“Die Politik lügt um Zeit zu gewinnen.““

    Nur welche Zeit und was erhoffen sie sich hätten sie dann gewonnen!?!

  8. plissken sagt:

    @8
    Es gibt mehrere Möglichkeiten.
    1) Zeit gewinnen um den Crash bis zur grossen Initieirungsshow(Olympia London Zion ups 2012) hinauszuzögern.
    Dazu braucht man einen würdigen Rahmen.
    2)irgendein anderes Datum,zB der 11.11.11=freimaurerische 33.,weil die okkulten Herren auf so spielchen stehen u zwanghaft spektakel an gewissen Tagen veranstalten.
    3)eine Punktlandung.
    Zuerst alle Länder dank der Aneinanderkettung zusammen in den Ruin treiben,dann ihnen deshalb alle weiteren Kredite verweigern u sie alle auf Ramschstatus runterwerten.Resultat-Aktienmärkte brechen zusammen.Rothschild kauft wie nach Waterloo dann alle Aktien für ein Appel u ein Ei.Rothschild-Strohmann UN-Rockefeller bietet Alternativlose Notlösung an.Länder müssen für neues Geld ihre komplette Infrastruktur der UN,Banken u Konzernen überschreiben u Bargeldlose Zahlung akzeptieren.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM