Big Brother Awards : 1. Platz Echelon

echelon

Winslow Peck alias Perry Fellwock trat 1972 mit unglaublichen Enthüllungen an die ßffentlichkeit. Als ehemaliger Mitarbeiter der NSA (National Security Agency), der größten und effektivsten Spionageabteilung der Welt, offenbarte er das Projekt Echelon. Er wollte in einem Prozess für die damalige RAF als Zeuge auftreten, wurde nicht aufgerufen und verschwand noch im selben Jahr spurlos. Die Fähigkeiten des Echelonsystems sind unglaublich und man kann ohne ßbertreibung von Big-Brother sprechen. Echelon überwacht weltweit jedwede Kommunikation, Telefonate, Emails, Faxe, SMS etc, in einer Präzision, die beängstigend ist.


In Filmen haben Sie sicherlich bereits einmal gesehen, dass Menschen alleine anhand Ihres Stimm-Musters aufgefunden werden können, egal ob diese aus einer Telefonzelle oder von einem Prepaidhandy aus telefonieren. Wenn Sie daran gezweifelt haben, kann ich Ihnen nur sagen, das ist bereits Schnee von gestern.
Bei Echelon arbeiten Supercomputer an der Auswertung von Gesprochenem oder auch Geschriebenem. Um die Unmengen an Daten welche abgefangen werden überhaupt noch verarbeiten zu können, wurde mittlerweile eine automatische Analyse des Kontextes implementiert, der in Echtzeit läuft.

Durch einen Ram-Array mit sagenhaftem Speicher von 1-1,25 Terabyte über SSD Module gestellt, arbeitet das System derart Effektiv und schnell.

Wurde früher dieses System für militärische Aufklärung und nach dem kalten Krieg auch zur Wirtschaftsspionage benutzt, ist es nun unter dem „Deckmantel der Terrorbekämpfung“ bei nahezu der gesamten Menschheit aktiv. Wenn Sie am PC sitzen oder telefonieren, Echelon hört mit. Zum Teil wird dieses System auch gezielt auf Personen oder Personenkreise angesetzt und wenn Sie zum Kreise dieser erlauchten Gesellschaft gehören, dann wäre gläserner Mensch eine deutliche Untertreibung.

Hie ein kurzer Clip (1,15 min) vom ZDF zum reinschauen:

Wer sich für das Thema interessiert, dem sei folgende Sendung von Phönix ans Herz gelegt:

Sie können glauben, dass diese Sendung noch deutlich untertreibt und was wirklich möglich ist, würde sehr wahrscheinlich auch unsere Vorstellungskraft sprengen. Der Gedanke noch eine Privatsphäre zu besitzen, würde sich sofort Ad-Absurdum führen. Sich dieser Datenkrake zu entziehen, ist nach meiner Einschätzung nahezu unmöglich.

Hier noch ein Video mit Begriffen, die das Interesse von Echelon erregen.

Es gibt schon sehr gute Artikel zu dem Thema, welche ich hier verlinke. Das Rad muss kein zweites Mal erfunden werden. Mit INDECT und Co, baut Europa nur den klitzekleinen Bruder von Echelon nach.

http://hp.kairaven.de/miniwahr/echelon1.html
http://hp.kairaven.de/miniwahr/echelon2.html
http://hp.kairaven.de/miniwahr/echelon3.html
http://hp.kairaven.de/miniwahr/echelon4.html

Carpe diem


51 Responses to Big Brother Awards : 1. Platz Echelon

  1. […] Big Brother Awards : 1. Platz Echelon Winslow Peck alias Perry Fellwock trat 1972 mit unglaublichen Enthüllungen an die ßffentlichkeit. Als ehemaliger Mitarbeiter der NSA (National Security Agency), der größten und effektivsten Spionageabteilung der Welt, offenbarte er das Projekt Echelon. Lesen auf iknews.de […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM