Kalte Fusion : NASA bestätigt Basis-Innovation

nasa

Das folgende Video bestätigt, was viele schon ahnen. Die Kalte Fusion funktioniert. Eine Basis-Innovation zum jetzigen Zeitpunkt, hätte durchaus das Potential den Crash um eine oder mehrere Dekaden zu verschieben. Viele Medien hatten Andrea Rossi vor kurzem noch belächelt, als dieser seinen Reaktor vorstellte, nun da die NASA sich öffentlich dazu äußert, sollte die Sachlage anders aussehen.


Zuerst möchte ich Emily danken, welche mir den Link zukommen ließ.

In diesem Video wird bestätigt, dass die kalte Fusion funktioniert und besonders im privaten Bereich nutzbar wäre. Einleitung und Leadout habe ich nicht übersetzt, da es zwar für mich verständlich scheint, aber es trotz allem akkurat übersetzt werden muss.

Eine solche Innovation könnte einen irrsinnigen Bedarf bedienen und die Energieprobleme auf lange Zeit lösen. Regierungen und ßlkonzernen jedoch würde das komplett in die Queere kommen und so bleibt abzuwarten, wie es mit der Geschichte weitergeht. Sollte es dem Massenmarkt zugänglich gemacht werden, würde sich sehr viel auf dem Planeten verändern.

Hier Links zu den Erklärungen auch zur kalten Fusion und zur NASA:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kalte_Fusion#Nickel-Wasserstoff-Reaktion.3F

http://de.wikipedia.org/wiki/Plasmon_%28Physik%29

http://de.wikipedia.org/wiki/Polariton

http://technologygateway.nasa.gov/media/CC/lenr/lenr.html

Carpe diem

Weitere interessante Artikel:


83 Responses to Kalte Fusion : NASA bestätigt Basis-Innovation

  1. AE-35 sagt:

    “Schöner” Dialog da oben, zwischen Frank H. und mir, gelle?

    Dachte ich mir, dass er Dir gefallen würde.

    Wenn ich mir die Gesamtentwicklung, speziell in den letzten Monaten anschaue, dann fürchte ich immer mehr, dass unsere kleine “Geschichte” der Wahrheit näher kommt, als all die Träume von beherrschbaren Wurmlöchern zur Energiegewinnung.

    Leider!

    AE-35

  2. AE-35 sagt:

    Du hast vollkommen Recht in dieser Frage kritisch zu bleiben, denn Rossi ist nicht gerade als Hort der Seriosität bekannt.

    Selbst wenn es stimmen sollte das sein Prototyp funktioniert und er ihn “nur” deshalb nicht heraus bringt, weil er sich, wie oben jemand behauptet, mit dem Militär einig geworden ist, macht das die Sache nicht besser.

    Wenn der Typ eine der wichtigsten Entwicklungen der Menschheit in der Neuzeit, anstatt es der friedlichen Nutzung zuzuführen dem Militär abtritt, dann gehört er für mich zu den Letzten denen ich meine Sympathien entgegen bringen würde.

    Als Systemaussteiger darf ich das sagen: Wer sich von den destruktivsten Kräften der Menschheit kaufen lässt, ist durchgefallen!

    Der Gedanke, dass der Rossi diese Technik tatsächlich beherrschen würde (was ich allerdings immer weniger glaube!) und sie dieser Mörderbande in die Rippen geschmissen, ist geradezu widerlich!

    Wenn das stimmt, ist dem Verrat an der Menschheit schuldig!

    Und komme mir jetzt keiner damit, dass die nur den Anschub finanzieren würden und danach profitierten wir alle. Als ob nicht noch genug Geld in den Kassen der Mega-Konzerne oder in so mancher Staatskasse dieser Welt vorhanden wäre.

    Diese Märchen kosteten in der Vergangenheit nicht selten Millionen von Menschen das Leben, weil das Militär die neue Technik, vor der zivilen Einführung ja erst mal ausreichend “testen” musste, nicht wahr?

    Ich erinnere hier nur an die Nukleartechnologie und wo sie begann in unser “Leben” einzugreifen. War das nicht in Hiroshima und Nagasaki? Und war es dabei nicht so, dass die Japaner diese Technologie gar nicht erfunden hatten?

    Welch ein Elend!

    AE-35

  3. Cuitlahac sagt:

    nicht unwahr…
    ich würde trotzdem nicht so abschweifen. schließlich erübrigt sich das thema wenn man mal darüber nachdenkt.

    dann kommt man ziemlich schnell zu dem schluss das kalte fusion nicht funktioniert…auf alle fälle nicht so wie es uns da vorgemacht wird (in jedem haushalt, rein, praktisch gratis! usw.)
    deswegen meinte ich, ein bisschen runter kommen und die sache nüchtern als unsinn abstempeln und nicht in solch kranke euphorie verfallen.

    manche beiträge machen mir echt sorgen. da werden an den schlimmsten verschwörungstheorien gebastelt bevor man überhaupt nachdenkt ob das thema überhaupt echt sein kann.

    das ist so als würde ich behaupten die riesenameisenmenschen vom planeten kukuruz hätten mich auf ihr raumschiff entführt.
    bevor allerdings jemand auf die idee kommt das eigentliche thema in frage zu stellen werden schon behauptungen über das brunftverhalten der reisenameisenmenschen aufgestellt…so in etwa kommt mir das hier langsam vor…

    es sei denn es überzeugt mich jemand von etwas anderem!

  4. AE-35 sagt:

    Das die “Kalte Fusion” noch nicht oder vielleicht sogar nie funktioniert, hatte ich schon weiter oben in den eigenen Worten der NASA erklärt:
    http://iknews.de/2012/01/13/kalte-fusion-nasa-bestatigt-basis-innovation/comment-page-1/#comment-131363

    Von einem Perpetuum Mobile, wie Du es schon beschrieben hast, hat allerdings bei der “Kalten Fusion”, meines Wissens nach, noch niemand gesprochen.

    Es gibt übrigens noch ganz andere Ansätze der Energiegewinnung.

    Ich zitiere mich mal selbst:

    “Einsatz der freien Raumenergie:
    http://www.alpenparlament.tv/playlist/477-einsatz-der-freien-raumenergie

    Anmerkung meinerseits: Ich will hier nicht generell das ß?Alpenparlamentß? unterstützen. Denn wer, wie sie es getan haben, das Projekt ß?NeuDeutschlandß? derart unkritisch unterstützt, ist mir gelinde gesagt suspekt, aber seiß?s drum. Die oben verlinkte Sendung erscheint mir eine der Besseren gewesen zu sein.”

    Allerdings gilt auch hier, dass das Ganze äußerst kritisch zu beurteilen ist!

    Die Probleme vor denen wir aktuell stehen, lassen meine anderen Kommentare, und die damit Verbundenen von einigen Kollegen, weiter oben durchblicken.

    Wer suchet, der findet! ;-)

    AE-35

    PS: http://iknews.de/2012/01/13/kalte-fusion-nasa-bestatigt-basis-innovation/comment-page-1/#comment-131530

    :-)

  5. Cuitlahac sagt:

    das perpetuum mobile war nicht direkt auf die kalte fusion zu beziehen sondern nur ein beispiel um zu veranschaulichen wie es im leben läuft.

    es ist nichts umsonst; alles hat seine kehrseite; die utopische saubere, perfekte, unschädliche, unendliche energie gibt es bei uns nicht und eben auch kein perpetuum mobile…wollte die leute einfach nur von diesem romantischen saubere energie gedanken mit diesem beispiel weg bringen…

    und zu dem link:

    das mit der freien raumenergie is ja gleich das nächste. woher ein magnet seine energie nimmt fragt der? er hat die energie bei seiner entstehung gebunden und verliert sie mit der zeit da sein magnetfeld schwächer wird. würde er die energie aus der freien raumenergie schöpfen dann würde sein magnetfeld nie schwächer werden!
    und nur so nebenbei. im grunde hat alles was masse hat energie…die relativitätstheorie beschreibt das schon ganz gut.
    für mich klingt das mehr nach esoterik als nach wissenschaft.

  6. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Guten Morgen

    Also das mit dem Pertpetuum Mobile hat ich auch so gemeint das es das nicht gibt, es wirken nur Kräfte die noch unbekannt sind.

    Deinen Nick hab ich Geguugelt hat mich Interesiert. :-)

    Aber zurück zum Thema Kalte Fusion funktioniert:

    (Mann muss nur der Spur des Geldes folgen)

    Sie geben nicht dierekt zu das es Kalte Fusion ist sondern ein Effekt der noch nicht bekannt ist,
    somit müssen sie auch nicht zugeben das Transmutation funktioniert.
    Das wird der größte Coup den die bekannte Menschheit gesehen hat.
    Die Technik zur Stromherstellung wird dem Verbraucher aufgehalst(Sollen sie sich doch selber mit der Kostenintensiven Technik rumschlagen)
    Die Wartungsintensiven Großkraftwerke kommen weg,und damit auch 90% des Kostenintensiven Humankapitals.
    Somit brauche ich auch keine Kostenverurschenden ßberlandleitungen mehr.
    Das Monopol auf den Brennstoff reicht völlig aus um damit soviel “Geld” zuverdienen das es nicht mehr vorstellbar ist.
    Dazu kommen die Erstanschffungen der Hardware und Wartung die ja jetzt der Stromkunde selber Zahlt.

    Also ganz normales Mangerdenken Outsourcen, Kostenminimieren und Schweineviel “Geld” verdienen.

    Damit brauche ich auch die Smartgrids nicht mehr,die ja auch nur Kosten Verursachen.
    Die Grünen schreien Hurra,von den Bankstern gibt es Standing Ovations und die Politiker entgehen dem Strick.

    Und das Beste ist sie brauchen nicht mal Technik zu entblössen die viel Weiter ist.

    Wir kriegen doch eh nur zu sehen was seit Dreisig Jahren überholt ist.

  7. Mr Mindcontrol sagt:

    Ja jetzt habe ich das PDF gelesen. Es kann ja was dran sein, aber wir stehen mit Sicherheit am Anfang der Forschung, in so etwas z.B. reinzuschreiben wie viel Energie in einen Kubikmeter steckt halte ich für unseriös!
    Vorzugeben genau zu wissen wie das alles zusammenhängt ist typisch für Esotheriker.
    Ich bin nicht gegen jede Esotherik, dass es Seele und “Magie” gibt glaube ich auch. Aber typische Esos behaupten in hochstablerischer Weise genau zu wissen wie was zusammenhängt und meinen es auch genau berechnen zu können wie z.B. Astrologen.
    Ohne mich bitte, es gab in den vergangenen Jahrzehnten schon genug Betrüger.

  8. Frank H. sagt:

    Die Nasa ist meilenweit von einer Entdeckung entfernt.
    Hier ein Video aus Europa von 2009. Wie von Geisterhand läuft der Motor. Dabei ist es nur reine Physik.
    http://nexusilluminati.blogspot.com/2010/05/successful-university-test.html

  9. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Rossi 10-KW-Energiekatalysator (für Haushalte): Bedeutsame Durchbrüche

    http://www.politaia.org/wissenschaft-forschung/technologie/rossi-10-kw-energiekatalysator-fur-haushalte-bedeutsame-durchbruche/

  10. [...] Kalte Fusion : NASA bestätigt Basis-Innovation | Ik-News [...]

  11. sonnigegruesse sagt:

    Hallo Zusammen,
    ich habe mir einige Posts durchgelesen, recht interessant.
    Meine grundsätzliche Frage zu Rossi´s Erfindung
    (allein schon der Name kalte Fusion,
    jagt mir kalte Schauer über den Rücken)

    Ist das nicht ein besonders perfider Schachzug der Atomindustrie, um den Erneuerbaren Energien den Garaus zu machen?

    ich kann mir nur schwer vorstellen (ich habe die Versprechungen im letzten Jahrhundert noch erlebt, Atomkraft, die Lösung aller Probleme)
    dass die ganze Sache wirklich ohne schädliche, radioaktive oder sonstige noch nicht bekannte Strahlung vonstatten geht!

    Wer hier hat belastbare Beweise, oder Fakten, die etwas Licht in diese mysteriöse,
    etwas futuristische Melange bringt?
    Mit sonnigen Grüßen

Hinterlasse eine Antwort