USA: No flight-Liste verdoppelt

Überwachung aus dem Internet

In den USA wird seit dem 11.September 2001 eine soganannte Watchlist geführt. Im Auftrag des State Department werden bei der Transport Security Administration solche Listen geführt und wer es bis auf die No Flight List schafft, dem wird die Einreise in die Vereinigten Staaten verwehrt. Wie Reuters meldet, ist diese Liste mittlerweile auf 19.000 Personen angewachsen. Interessant ist der Umstand, dass nicht nur potentielle Terroristen und Kriminelle auf der Liste stehen sollen, sondern auch Schriftsteller, die politisch unangenehm sind.


Präventive Massnahmen zum Schutze der Nation, so die einfache und kurze Begründung. Die eigentliche Terrorist Watchlist enthielt 2009 etwa 400.000 Namen, was mittlerweile sicherlich auch überholt sein dürfte.

Bei Wikipedia wird der Fall des Schriftstellers Gabriel Kuhn verlinkt, dem die Einreise verweigert wurde. Er ist unter Anderem Herausgeber des Buches „Neuer Anarchismus in den USA. Seattle und die Folgen.“

Reuters meldet heute dazu:

Kreise – US-Liste unerwünschter Flugpassagiere verdoppelt
Die Anzahl der Namen sei auf 21.000 von etwa 10.000 angewachsen, sagte eine mit der Liste vertraute Person am Donnerstag. Sie umfasst Personen, die nicht in die USA einreisen oder innerhalb der USA fliegen dürfen.[1]

Das man Terroristen und Kriminelle nicht im Land haben möchte, ist noch nachvollziehbar, dass jedoch auch Schriftsteller betroffen sind, wiederspricht eigentlich zu 100% dem so gelobten liberalen Prinzip der USA. Selbst kritisieren die USA nur zu häufig China für „undemokratischen Umgang“ mit Journalisten und Schriftstellern. Wie viel ist wohl von dem freiheitlichen und libertären System noch über, seit dem 11 September?

Carpe diem

[1] http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEBEE81200320120203
Wiki DE: http://de.wikipedia.org/wiki/Watch_List
Wiki US: http://en.wikipedia.org/wiki/No_Fly_List


8 Responses to USA: No flight-Liste verdoppelt

  1. Newsticker2012 sagt:

    Ist gerade grosses Thema in der Schweiz da die USA noch mehr Daten haben will, sonst ist der Genuss der Visafreiheit für die Schweiz weg..

    Schweiz
    Nachrichten abonnieren
    Bundesrat muss mit USA über Visa-Waiver-Programm verhandeln
    Mittwoch, 1. Februar 2012, 16:53 Uhr
    Schweizerinnen und Schweizer sollen weiterhin für 90 Tage ohne Visum in die USA einreisen dürfen. Der Bundesrat hat das Justizdepartement mit der Ausarbeitung eines Verhandlungsmandats beauftragt. Nötig wird dies, weil die USA mehr Daten wollen.

    http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2012/02/01/Schweiz/Bundesrat-muss-mit-USA-ueber-Visa-Waiver-Programm-verhandeln

  2. Habnix sagt:

    Wie erfährt man wer drauf steht ?

    Nicht das einer von uns drauf steht und er erfährt die Sache erst am Zielflughafen und muss dann zurück.Schade dann um das schöne bedruckte Papier oder Bit`s und Beytes die sich dann in einer kleiner gewordenen Zahl ausdrücken ohne das man was erreicht hätte.

  3. Frank H. sagt:

    Die US Neocons haben ganze Arbeit geleistet.
    Und ihr neuer Mann heisst offenbar Mitt Romney. Obama ist innenpolitisch out, dann doch noch durchschaut.
    Muss halt ein neuer falscher Fuffziger her. Die EUdSSR Presse in DE lobt diesen Mann als sei er ein Halbgott und sitzt schon in Washington.

    Und es fällt mir noch mehr auf, nämlich als ob Washington und nicht Berlin Herr über uns ist!
    Da war doch was mit Friedensvertrag und Verfassung?

  4. Habnix sagt:

    Hab aber kein Interesse mehr an der USA.

  5. impfgegner sagt:

    sie können die liste gerne ausdehnen soviel sie wollen. ich wollte nicht mehr dorthin. ich nehme auch bewusst an keinen verlosungen teil, wenn man da flüge in die usa gewinnen kann.
    ich wurde mal in der fußgängerzone angesprochen, ob ich an einer verlosung teilnehmen wolle. frage ich: „was kann man denn gewinnen?“ sagt er: „einen flug nach new york“. sag ich: „dann will ich sicher nicht teilnehmen.“. so wie er dann aussah, hat diese antwort nicht in sein weltbild gepasst 🙂

  6. Antifeminist sagt:

    haha. ja ich bin auch absolut nicht mehr daran interessiert dahin zu fliegen. Ich bin in anderen Ländern viel mehr willkommen als dort. Hoffentlich geht das Land pleite und diese eingebildeten, selbstherrlichen Amis kommen auf die Welt runter.

  7. 111hucky sagt:

    Ich wage mal einen Blick in die Zukunft

    Demnächst dürfen nur noch Menschen mit glasklarem Profil in die USA einreisen. Leute,von denen man genau weiß, welche Zeitung sie lesen, von welchen Nachrichten sie sich manipulieren und durch welche Unterhaltungssendungen sie sich verblöden lassen.
    Allen Menschen mit einem IQ von über 80 (Politiker, Bangster und andere Verbrecher ausgenommen, welche der Ami-Politik nützen)wird die Einreise verwehrt werden. Warum? Weil dies eine Gefahr für die herrschende Klasse bedeuten würde.
    Denkfähige Menschen könnten mit den noch mehr als bei uns hirngewaschenden Amis vielleicht in Gespräche oder Diskussionen geraten. Es könnten sich eigene Gedanken entwickeln, vielleicht sogar der Wunsch, aus dieser wahnsinnigen Matrix ausbrechen zu können. Das muß unter allen Umständen vermieden werden.
    Seit spätestens 9/11 ist Amerika kein demokratisches Land mehr. Immer mehr Überwachung, immer mehr Zensur, Bildung eines Polizeistaaste (NDAA), Niederknüppeln von friedlichen Demonstranten (Occupy wall street)usw.
    Und wenn ich an all diese Kriege, die in den letzten Jahren von diesen machtgierigen Phsychiopaten geführt wurden und die noch kommen werden, wird mir schlecht.
    Naiv gedacht, müßte man Amerika komplett boykottieren. D.h., kein amerikanisches Flugzeug oder Schiff darf ausserhalb Amerikas landen oder ankern. Es gibt keine Importe, vor allem keine Waffenimporte aus den USA, und es wird nichts mehr nach Amerika exportiert.
    Aber da gibt es Israel, Großbritanien, der Oberlakei Deutschland und die EUSSR, welche so ein Szenarium natürlich verhindern würden. Mit wem, außer dem kriegsgeilen Land USA kann man sich besser verbünden (NATO), um zum „Schutz der Bevölkerung“ diese millionenfach umzubringen. Dann werden diese Länder zwar von ihren bösen Machthabern, gleichzeitig aber auch von ßl, Gas, Gold, Silber und anderer Bodenschätze, die die Befreier als Beute beschlagnahmen, befreit.

  8. 111hucky sagt:

    Wahrscheinlich stehe ich jetzt auch auf der Liste.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM