Plünderung der Rentenkassen: Merkel und das Europa der doppelten Maßstäbe

EU_dees

Das Ziel scheint eindeutig zu sein, man will Zypern einstampfen. Der in aller Eile geschmiedete Plan eines Notfonds, wird seitens Frau Merkel in seine Bestandteile zerlegt. Die Rentenkassen in Zypern dürften in keinem Fall zur Rettung herangezogen werden und die EU dürfe ihre Prinzipien nicht aufgeben. Für uns ist diese Aussage Grund genug, im Kanzleramt nachzufragen, wie man die Prinzipien definiert. Es scheint ein Schlachtfest auf Kosten der Bevölkerung stattzufinden und wie es scheint, will man es unter allen Umständen verhindern, dass Zypern sich aus der Klemme manövriert. Im Artikel auch unsere Mail ans Kanzleramt.


Es ist noch nicht lange her, da wurde die spanische Rentenkasse zum zweiten Mal geplündert. Liest man dann die Aussage der Kanzlerin, kann man sich der Frage nicht erwehren, ob Spanien denn noch Mitglied der EU ist. Streng nach dem Motto „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern“ werden hier allerdings für ein und den selben Vorgang zwei völlig unterschiedliche Konsequenzen gezogen.

Der Hintergrund ist aus der Mail ersichtlich:

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Bundeskanzlerin wird heute in der Welt mit folgender Aussage zitiert:
10.34 Uhr: Merkel lehnt Zypern-Rettungsplan über Rentenkassen ab
Die EU dürfe auf keinen Fall ihre Prinzipien aufgeben, sagte Merkel.

Ich möchte Sie bitten mir folgende Fragen zu beantworten:

Gilt Spanien nicht mehr als Mitglied der EU?

Wenn doch – was meinem Kenntnisstand entspricht – wie passt das mit folgender Aussage zusammen?

Finanzmisere: Spanien plündert Rentenreserve seiner Bürger
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/spanien-pluendert-rentenreserve-seines-volks-a-875727.html

Warum werden im Fall von Spanien offensichtlich andere Maßstäbe/Prinzipien angelegt als bei Zypern?

Gerne hätte ich die Antworten von Frau Dr. Merkel selber, gebe mich aber auch mit einer Stellungnahme des CVD zufrieden.

mit freundlichen Grüßen

Jens Blecker

Warum wurde Spanien also erlaubt, seine Rentner zu plündern und im Fall von Zypern, wo nun wirklich im Augenblick die Hütte brennt, versagt man diesen Weg? Bitte verstehen Sie mich nicht falsch, ich finde beide Fälle verwerflich, jedoch verstehe ich nicht, warum es unterschiedlich bewertet wird.

Ich bin sehr gespannt auf die Antwort aus dem Kanzleramt und werde diese dann veröffentlichen.

Carpe diem


18 Responses to Plünderung der Rentenkassen: Merkel und das Europa der doppelten Maßstäbe

  1. Ironman sagt:

    ….Der in aller Eile geschmiedete Plan eines Notfonds, wird seitens Frau Merkel, in seine Bestandteile zerlegt. Die Rentenkassen in Zypern dürften in keinem Fall zur Rettung herangezogen werden ….

    http://globalfire.tv/nj/13de/politik/renten_fuer_goldmansachs.htm

  2. Newsticker2012 sagt:

    @Cheffe

    Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen…Text in Fett 😆

    Zypern sucht einen Ausweg:

    Merkel lehnt Renten-Plan ab

    Der Druck auf Zypern nimmt zu. Bundeskanzlerin Merkel warnt die Regierung davor, die Euro-Partner bei der Finanzhilfe auf die Probe zu stellen. In der CDU heißt es jetzt sogar: Insolvenz nicht ausgeschlossen. Auf Hilfe aus Russland kann Zypern nicht zählen.

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Vorschlag Zyperns strikt zurückgewiesen, Rentenkassen zur finanziellen Rettung des Landes heranzuziehen. Zugleich warnte sie die Regierung der Mittelmeerinsel davor, die Geduld der Euro-Partner im Ringen um ein Rettungspaket auszureizen. Es könne nicht sein, dass Nikosia die Grenzen der Troika aus Europäischer Union, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds testen wolle, sagte sie Teilnehmern zufolge in einer Sondersitzung der Unionsfraktion im Bundestag. Merkel habe kritisiert, dass Nikosia über Tage nicht mit der Troika kommuniziert habe.

    Sie habe ferner klargestellt, dass die Euro-Partner eine Verstaatlichung der Pensionsfonds ablehnen werden, hieß es weiter. Unionsfraktionschef Volker Kauder sagte: „Wir können nicht akzeptieren, dass die Renten der Menschen verpfändet werden.“ Er betonte: „Wir wollen, dass Europa zusammenbleibt.“ Aber Zypern spiele gerade mit dem Feuer. Der CDU-Haushaltsexperte Norbert Barthle meinte, eine Insolvenz könne man nie ausschließen.

    Nu denn, in einem Satz sagt Frau Dr.Merkel das Sie es strickt ablehne das man die Renten der Menschen verpfände.

    Im gleichem Atemzug aber soll Zypern die Vorschläge der „Troika“ annehmen und den Bankkunden das Geld prozentual wegpfänden.

    News

  3. Jens Blecker sagt:

    Ich bin gespannt wie Flitzebogen, was für rethorische Saltos in der Antwort kommen. Vielleicht, ja ganz vielleicht ist ja Spanien gar kein EU-Mitglied mehr und ich habe das nur verpasst. Das jedoch halte ich persönlich für die unwahrscheinlichste der Optionen 😀

    Vermutlich werden die erstmal garnicht antworten, aber bei sowas bin ich ja hartnäckig 😉

  4. Newsticker2012 sagt:

    @Cheffe

    Also meiner Meinung nach spielt sich momentan alles von der realen Sorge um Frankreich, Spanien und Italien ab.
    Denn letztendlich lese ich seit 2 Wochen Zypern,Zypern und nochmal Zypern.

    Da geht es um 15 Milliarden…wenn ich daran denke was der Deutsche Staat seinen Banken an Sicherheiten gegeben hat..und dann wiederum denke das die 3 oben genannten Länder mal „fluchs“ aus der Deckung kommen und sagen: Es ist dann angerichtet…ich glaube..diese Sprengkraft ist dann schlimmer als das was wir uns vorstellen können da wir eh nur „maximal“ 10 % von dem Wissen was wirklich los ist.

    Sodann stelle ich mir immer die Frage was für ein Hype um Zypern gemacht wird, dass das ja nicht eintreffen darf und so weiter und sofort…das sind ja keine Beträge.
    Alleine die Commerzbank, die bereits auf den Sonderzug gesprungen ist und neue Aktien zeichnen will, sich gerade kurz vor Ramsch aufrecht hält, ist in Italien mit 460 Milliarden drin.
    Und Frankreich ist in Italien mit 300 Milliarden drin.

    Also mein Lieber Herr und Gesangsverein.
    Das mit Zypern, könnten Sie aus dem Ärmel schütten…aber was uns mit D,F und I bevorsteht…ist dann wirklich die Uncut Version.

    News

  5. tom sagt:

    @News:

    „Also mein Lieber Herr und Gesangsverein.
    Das mit Zypern, könnten Sie aus dem Ärmel schütten…aber was uns mit D,F und I bevorsteht…ist dann wirklich die Uncut Version.“

    Vorsorge getroffen, – guckst du meinen Keller …. 😉

    http://i8.photobucket.com/albums/a16/ladedaa/wall_v002_small.jpg

    … in Zeiten wie diesen darfst du viel, nur nicht deinen Humor verlieren *ggg*

  6. Newsticker2012 sagt:

    @Tom

    Grins…ich werf mit Konserven.

    Lass die Seele baumeln und geniess das Wochenende.
    Gruss News

  7. tom sagt:

    … aber nur mit leeren Dosen, – der Inhalt wird net vergeudet !!!

    dir auch ein schönes und erholsames Wochenende, – werd mal den Kleinen greifen und dann raus in die Natur – die Sonne scheint (Seltenheit letztens)

    LG aus den —-> /\/\/\ (Bergen)

  8. Newsticker2012 sagt:

    Der Chef der zweitgrößten Bank Zyperns, Takis Phidias, kritisierte den neuen Plan der zyprischen Regierung zur Rettung des Landes vor der Pleite. „Der ursprüngliche Vorschlag der Eurogruppe war schmerzhaft“, sagte der Chef der von der Pleite bedrohten Cyprus Popular Bank im staatlichen Radio. „Aber er hätte die Zukunft des Bankensektors gesichert.

    und die Zukunft der Menschen ???

  9. alleshateinende sagt:

    Läuft denn momentan auf der Welt noch eine andere Aktion, die etwas übertüncht werden soll? Wir alle wissen ja, dass, wenn in der Politik irgendetwas geschieht, dies genaus so geplant ist. Die meisten Regierenden sind ja nicht dumm sondern was anderes. Treffen die gerade Vorbereitungen für Iran oder Syrien und haben das Stöckchen nach Zypern geworfen? Rätsel…

  10. zeitzeuge sagt:

    Da merkt man, wie wichtig es ist, mindestens für 1 Monat Vorräte im Haus zu haben.

    Braucht nicht viel sein.
    Ein Sack Reis und paar Konserven, und schon ist man viel weniger auf die Bankomaten angewiesen.

    Stellt Euch vor, in der nächsten Eskalatiosstuffe dürfen Suppermärkte keine Waren über 10€ pro tag und Person verkaufen, weil es sonst zu Hamstekäufen kommen könnte 😉

    Wo hab ich das schon blos erlebt ??

  11. zeitzeuge sagt:

    Ach ja, ein kleiner Petrolkocher und ein Kanister Petrol gehören auch dazu. Der Strom ist schnell abgedreht, wenn die Rechnung nicht gezahlt wird !

  12. Jens Blecker sagt:

    Antwort aus dem Kanzleramt:

    Sehr geehrter Herr Blecker,

    Regierungssprecher Seibert und der Sprecher des Finanzministeriums haben sich heute in der Regierungspressekonferenz ausgiebig zu Zypern geäußert. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es dem nichts hinzuzufügen. Ich schicke Ihnen deshalb das stenografische Protokoll der PK.

    Mit freundlichen Grüßen,

  13. Jens Blecker sagt:

    Meine Antwort:

    Sehr geehrte Frau *********,

    vielen Dank für die zügige Antwort, meine Frage wird dort jedoch nicht behandelt.
    Wenn es ein Prinzip der Eu ist die Rentenkassen nicht anzufassen, warum wurde das dann zweifach in Spanien geduldet?

    Mit den besten Grüßen

    Jens Blecker

  14. Agincourt sagt:

    Na – immerhin hat Ihnen dieses „Kanzleramt“ überhaupt geantwortet…

    Das erklärt sich wohl ausdrücklich aus Ihrer Registrierung als Journalist.

    I.d.R. nämlich geruht die Partei-, Staatsrats- und Politbürovorsitzende nämlich überhaupt keine Nachfragen beantworten zu lassen – auch keine brieflichen, wie ich mehrfach selbst feststellen mußte.

    In Irland und m.K.n. im Neu-Euroland Estland (dort aber vor der Zwangseingemeindung in den „€uro“) wurden gleichfalls Pensionskassen zur „Rettung“ der „Banken“ herangezogen.

    Aus dem nicht Nebel des offenkundig inszenierten Chaos in Zypern, in das ebenso wenig zufällig auch Ausländer mit herein gezogen wurden, scheint sich immer mehr der gierige Gratis-Zugriff einiger Merkel-SSchäuble-AsmuSSen-van Rompuy-Baroso-Schulz „Freunde“ auf die zypritischen Gasvorkommen und die profitablen Teile der zypriotischen Infrastruktur herauszuschälen.

    Der Versuch, mittels einer billigen („Qualitäts“-, bitte schön) Medienkampagne auch noch Moskau zu verarXXXXX, ist allerdings – was vorauszusehen war – schnell gescheitert.

    Man wird mit Spannung zusehen, wie sich die Dinge weiter entwickeln.

  15. kiwi1 sagt:

    … nicht das eas micht betrifft… aber ist doch klar warum sie dass sagt : Es sind bald wahlen …

  16. sosmsos sagt:

    http://staatschuldenluege.wordpress.com/2013/03/23/neues-zu-hoheitsbefugnissen-der-brd/

    Behandelt wird:
    Wessen Körperschaft ist die Bundesrepublik in Deutschland?
    Dazu eine ausführliche Korrespondenz mit dem Bundesministerium des Innrern

  17. Pappnase sagt:

    Sie werden frech, im üblichen Oberton antworten um den heißen Brei „herumschleichen“, genauso wie sie es bei ihren öffentlichen Auftritten auch tun.

    Auch darum hat sich diese Bande bereits längst gekümmert.

    http://www.zeit.de/2013/08/Analyse-Pressefreiheit-BND

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM