Cisco Systems weist chinesische Vorwürfe der Überwachung von sich

BACKDOOR

Cisco Systems als einer der größten Anbieter von Netzwerkequipment ist so ziemlich an allen wichtigen Netzwerk-Projekten in China beteiligt. Die Enthüllungen des Whitleblowers Edward Snowden haben nun im Reich der Mitte eine brisante Diskussion ausgelöst. In chinesischen Medien war die Vermutung laut geworden, dass Cisco eine Bedrohung für die nationale Sicherheit darstellen könnte. Cisco soll einen Anteil von 70% bei den beiden führenden Netzwerkprojekten China Telecom Corp., Ltd. und China Unicom haben, über welche etwa 80% des chinesischen Internetverkehrs laufen. 


Die Vorwürfe haben es in sich und sollten diese sich erhärten, dürfte es ein Beben ungeahnten Ausmaßes im IT-Bereich geben. Sollte Cisco sich tatsächlich an Netzwerküberwachungen beteiligt haben, wäre es ein riesen Skandal. Bei China.org heißt es dazu:

Cisco bestreitet Überwachungsvorwürfe in China
Nach der Enthüllung des geheimen US-Überwachungsprogramms PRISM stellt sich nun die Frage, ob amerikanische Unternehmen in China eine Bedrohung für die nationale Sicherheit darstellen. Cisco Systems ist an fast allen wichtigen Netzwerk-Projekten in China beteiligt oder war es.
[…]
Xu Qi, ein Experte für die Telekommunikationsbranche aus Beijing, sagte, dass die chinesischen Behörden eine Untersuchung der Netzwerke von Cisco in China durchführen sollten.

Sollte es tatsächlich eine Art „Chip im Chip“ geben, dürfte der Nachweis nicht einfach zu erbringen sein, jedoch haben die Chinesen auch jede Menge erstklassiger IT´ler. Cisco ist weltweit eines der größten Unternehmen im Bereich der Netzwerktechnik, welche wesentlichen Teilen der Internet-Backbones Verwendung findet.

Cisco selbst streitet alle Vorwürfe ab und Erklärte:

„PRISM ist kein Cisco-Programm und Cisco-Netzwerke waren nicht Teil des Programms.“

Eine andere Erklärung hätte allerdings auch mein Erstaunen nach sich gezogen. Cisco ist nur eines der vielen US-Unternehmen, welche wichtige Marktbereiche dominieren. Die Datensammelwut der Behörden ist offenkundig und der Zwang an Unternehmen, Zugänge für die Geheimdienste zu schaffen, auch ein offenes Geheimnis.

Carpe diem


9 Responses to Cisco Systems weist chinesische Vorwürfe der Überwachung von sich

  1. Habnix sagt:

    “PRISM ist kein Cisco-Programm und Cisco-Netzwerke waren nicht Teil des Programms.”

    Ist PRISM ein Gesetzes-Programm der Regierung das die heute Technischen Möglichkeiten ausnutzt?

    Wenn ja auf Wunsch von wem ?

  2. Tester sagt:

    Irgenjemand hat im vorigen Thread Cisco schon als Top-Kandidaten erwähnt, das war wohl gutes Bauchgefühl 😉

  3. Habnix sagt:

    Oder sind das mal wieder nicht die richtigen Fragen von mir?

    Man muss nur die richtigen Fragen stellen, heist es.Im Moment weis ich nicht die richtigen Fragen. Muss gleich wieder zur Arbeit.

  4. NeueZukunft sagt:

    “PRISM ist kein Cisco-Programm und Cisco-Netzwerke waren nicht Teil des Programms.”

    Zwischen den Zeilen könnte das genausogut heißen:
    „wir haben unser eigenes Programm, also könnt ihr lange nach einer PRISM-Verbindung suchen, ätsch“

  5. chris321 sagt:

    Wie soll diese Dimension der Spionage die bei PRISM beschrieben wurde möglich sein, wenn nicht CISCO als der Backbone UND SICHERHEITSANBIETER (Firewalls) des Internets mit verwickelt ist? Unsere Telekom verwendet doch genauso CISCO, genauso die ganzen Grosskonzerne. Das was Microsoft quasi im Betriebssystem Bereich ist, das ist CISCO in der Infrastruktur. PRISM ist technisch fast nur durch entsprechende Manipulationen an diesen Systemen vorstellbar. Ein guter IT-Techniker der 1+1 zusammen zählen kann erkennt diesen Zusammenhang sofort und ich habe gut aufgepasst wer so auffällig dazu geschwiegen hat obwohl er das wissen kann. Und ein guter IT-Techniker erahnt schon, dass das fast nur durch Chip in Chip möglich ist, weil es sonst zu leicht auffallen würde. Ich beschrieb vor kurzem hier im Kommentar dass ich mir wünschte die Chinesen nehmen den CISCO Customer Chip mal auseinander, aber das wird richtig harte Arbeit und braucht ordentlich Ressourcen und Man Power die ein Staat wie China hat. Ich hoffe sie schaffen es und drücke Ihnen alle Daumen!

    STASI RAUS!

  6. Jens Blecker sagt:

    Hi Chris du hast ja deine Mail in .ru geändert. Melde dich mal bei mir bitte.

  7. Alles wird Gut sagt:

    Für mich der beste Dokumentarfilm den ich jemals gesehen habe:

    Das Netz ist ein Buch und Dokumentarfilm von Lutz Dammbeck über Entstehung des Internets und möglicher Parallelen aus den Bereichen Kunst und Lebenskultur. Der Film zeigt und interviewt Personen, die an der Entwicklung der Technologien des Internets oder deren soziologischen Theorien beteiligt waren.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Das_Netz_%282004%29

    http://de.wikipedia.org/wiki/Lutz_Dammbeck

    Es geht u.a. um Ted Kaczynski und sein Unabomber Manifest

    http://de.wikipedia.org/wiki/Theodore_Kaczynski

    Unabomber Manifest

    http://www.equinox-net.de/wp/wp-content/downloads/unabomber.pdf

    Bei YT habe ich nur 6 Teile der deutschen Fassung gefunden:

    https://www.youtube.com/watch?v=0pG2al1UdBE

    Eine englischsprachige Version gibts hier:

    https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=fHxRuLT4FIE#t=0s

    Und den ganzen Film in Deutsch in bester Qualität gibts hier:

    http://www.feature-film.org/15703/das-netz-unabomberlsdinternet/

    Ein Kommentar bei YT:

    Eines der wichtigsten Uploads auf ganz YT, sollte in jeder Schule als Pflichtfilm gesehen werden!

    Dem möchte ich mich komplett und ganz anschliessen evt. „Der wichtigste Film“ im ganzen Internet!!

    Übrigens, bestreitet Ted Kaczynski bis heute der sogenannte
    Unabomber zu sein.

    Also „Unbedingt Schauen“ diese Doku gehört in jede Gute Film und Doku Sammlung und „Unbedingt“ weiter verbreiten!!

  8. […] laut Medienberichten bekannt für einige Backdoors, von der NSA genutzten Schwachstellen, einer siebenjährigen Lieferung von […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM