#Anti-PRISM Demonstration: Interviews zur Überwachung und Generalverdacht

Videokamera

Wir waren in Hannover bei der #Anti-PRISM Demonstration und haben einige Interviews geführt. Neben Padeluun von digitalcourage e.V, dem Organisator Jan Zimmermann und dem ehemaligen Vorsitzender der Piratenpartei Deutschland, Dirk Hillbrecht, nutzten wir die Chance, einige Passanten zu PRISM zu befragen. Obwohl man eigentlich seine Privatsphäre möchte, waren die meisten doch eher zurückhalten.


Es weitet sich zum unglaublichsten Skandal aller Zeiten aus und doch kommt es bei der Bevölkerung eher tröpfchenweise an. Jeden Tag gibt es neue Horrormeldungen, Deutschland ist ein „Partner dritter Klasse“. Dort scheint es, kann man die Bürger nach Belieben ausspionieren und braucht seitens der Regierung nicht mit Barrieren zu rechnen. Wir haben nachgefragt bei Aktivisten und Bürgern.

Carpe diem


18 Responses to #Anti-PRISM Demonstration: Interviews zur Überwachung und Generalverdacht

  1. NeueZukunft sagt:

    Man sieht schon, dass das ganze Thema bei den Leuten noch nicht wirklich angekommen ist. Es fehlt die Vorstellung der Tragweite, wozu solche Daten benutzt werden können. Der eine fordert zum Selbstschutz mehr Überwachung, der andere hat Angst, dass seine Lästereien publik werden könnten, wiederum ein anderer fürchtet dass seine Affäre mit der Sekretärin auffliegt. Also Krimskrams und Kindergeburtstag.
    Aber um das geht es nicht. Sondern um solche Aussagen und Posts, wie diesen hier. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich (und jeder andere, der hier seine Meinung kund tut) schon in dem einen oder anderen Raster als potentieller „Oppositionist“ oder „Rebell“ oder sonstige „Feindbilder“ stecke.
    Sobald man politische Äusserungen im Netz tatigt, die dem Mainstream bzw. der Elitären Richtung kritisch gegenüberstehen, kann man sich schon dazuzählen. Stammtischgeschwurbel fängt an gefährlich zu werden! Klingt vielleicht momentan noch nach Utopie und Paranoia, nur wenn die Daten schon gespeichert sind ist sehr schnell ein Strik daraus gedreht und man muss sich nicht mal mehr viel Mühe machen die „Feinde“ also uns Kritiker aufzuspüren.
    Ganz nebenbei ist mir heut was ganz anderes eingefallen, wenns um Automatische Biometireerkennung geht. Denn da stehen den Bundesbehörden und Geheimdiensten noch selbst schwere Zeiten entgegegen. In einer Welt in der Jeder überall und zu jeder Zeit gefunden werden kann, wirds für Spione oder Zeugenschutzprogramme u.Ä. auch noch recht spannend. In allen Bereichen eben in denen Identitäten geschützt werden müssen.

  2. Jens Blecker sagt:

    Auch in der DDR galt man bereits für wenig als Dissident. Man braucht nur aus der Vergangenheit zu lernen….

    In China reicht eine Kleinigkeit für nen Liegendttansport ins Arbeitslager, die Beispiele sind Manigfaltig.

  3. chris321 sagt:

    Bitte nächste Demos über ganz Deutschland bzw. Europa verteilen damit die Anfahrt nicht zu einer halben Weltreise wird.

    Wir nähern uns jetzt Stufe 3, also der hardwaregestützten Interruptsteuerung in CISCO Switches / Routern / Firewalls. Man zapft diese gigantischen Datenströme technisch nicht auf der oberen Softwareebene an. Und ich gehe des weiteren davon aus, dass da ein sehr leistungsfähiger Hardware-Kompressor mit drin ist.

    http://www.focus.de/politik/ausland/tid-32124/welthauptstadt-des-internets-im-visier-der-nsa-warum-frankfurt-fuer-den-us-geheimdienst-besonders-interessant-ist_aid_1030371.html

    >> Der German Commercial Internet Exchange (DE-CIX) ist mittlerweile der weltweit größte Datenumschlagplatz, noch vor Amsterdam und London. Heute rasen durch die gelben Glasfaserkabel an der Hanauer Landstraße an einem durchschnittlichen Tag knapp 1,4 Terabit pro Sekunde. Selbst in den USA, dem Heimatland des Internets, sind die Knoten deutlich kleiner, da sie stärker dezentral verteilt sind.

    >> … insbesondere Frankfurt am Main – bei seinen Schnüffeleien im Visier hat. Warum ausgerechnet Frankfurt? Die Main-Metropole ist der größte Internet-Knotenpunkt der Welt. Doch die Betreiber sagen: Die NSA hat keinen Zugang zu unseren Daten.

    Wir wissen von solchen Projekten wie dem Ionosphäreninstitut Rheinhausen (also der grossen Spionagestation hinter dem Europapark welche bis in die Zeiten der Wehrmacht zurück geht), dass damals schon die Amerikaner durch den Umstand, dass sie technisch haushoch besseres Überwachungsequipment besassen, die technische Ausrüstung den deutschen Stellen zur Verfügung stellten und das rückständige deutsche Gefusel rausflog. Wir Deutsche waren ihnen dann im Gegenzug „gerne zu Diensten“. „Die Betreiber“ nehme ich mal an, sind rein der Admin / Operator und die lassen die Amerikaner mit ihrer Ausrüstung machen. Kaufe ich ihnen sogar ab, dass sie gar nichts mitbekommen und dass in der Hanauerstr. auch alles ultimativ physikalisch abgesichert ist dass da keiner so einfach reinkommt!

    Dass unsere deutschen Geheimdienste hingegen nicht wissen wie das Spiel läuft, ist albern, dazu gibt es eben wie ich im obigen Beispiel gebracht habe, andere Fälle wo klar ist wie diese „Kooperation“ zu verstehen ist. Dass sie sich über das Ausmass geirrt haben, das halte ich hingegen für gut möglich. Die Amerikaner werden nicht gewollt haben, dass die Deutschen zu viel wissen. Die werden ihnen also nur das erklärt haben was sie wollten dass die Deutschen denken. Also so eine clickibunti Spionage-Spielumgebung auf diese Systeme haben die Amis unseren Leuten also schon auf den oberen Programmierschichten präsentiert. Gar nichts, das wäre zu offensichtlich gewesen dass das bei so einem wichtigen Knoten nicht sein kann.

    Dass die 3 ersten Provider die CISCO Router damals einfach so gekauft haben und da völlig ahnungslos rein geraten sind und die Geheimdienste nie gefragt haben oder Interesse daran gezeigt haben, das ist einfach zu unwahrscheinlich. Dass sie alles wussten ist ebenfalls sehr unwahrscheinlich.

  4. chris321 sagt:

    wer mit Angst reagiert und deswegen kuscht, damit gewinnen die. Angst war auch ein entscheidender Erfolgsfaktor in der Hitlerzeit. Wobei da die Angst noch viel konkreter war. Da wurde man nämlich sofort an die vorderste Front mit Sicherheitsgarantie „heldenhaft für Volk und Vaterland zu fallen“ geschickt oder einfach mal in ein KZ „umgesiedelt“.

    Auch wenn diese Demokratie heute ein Schein ist, haben wir NOCH die Chance zu zeigen, dass wir nicht kuschen. Je mehr das tun, desto besser. Diejenigen die kuschten statt zu schreien, das waren die welche Hitlers Macht zementierten. Und je länger dieses Schweigen wegen Angst andauerte, desto mehr konnten die NAZIs ihre Sachen durchziehen und desto aussichtsloser wurde die Lage.

  5. BRD-AKUT sagt:

    „..aber eigentlich muss sich schon jeder in seinem persönlichen Bereich überwachen lassen, um Schutz zu haben…etwas mehr Überwachung wäre angebracht, in Gänsefüßchen, zum eigenen Schutz der Bürger“.

    Auweia, da hat die Propaganda aber zugeschlagen. Ich würde mal gerne wissen, wo der Mann lebt, in South-Central LA, Bagdad oder in Deutschland. Wovor hat der Mann denn solche Angst, das er seine eigene Freiheit aufgibt, um vermeintliche Sicherheit suggeriert zu bekommen? Staatlich verordnete Hirwäsche, ausgeführt durch die Massenmedien!
    Aufwachen, Deutschland

  6. Janu sagt:

    Was mich beunruhigt ist, daß man nichts über ISRAELISCHES Datenabsaugen hört (z. B. Mossad!)

  7. […] wäre für mich inter­es­sant zu hören, was andere dar­über den­ken. In einem Inter­view mit IKNews (im Video ab 10:42) habe ich mich selbst noch­mal […]

  8. Frank H. sagt:

    Snowdens Hintermänner! Wer bezahlt ihn. Was soll er erreichen.
    Assange Hintermänner! Wer bezahlt ihn. Was soll er
    erreichen.

    http://www.veteranstoday.com/2013/06/23/veil-of-lies-snowden-and-wikileaks/

  9. Frank H. sagt:

    Lies was ich gerade unten gepostet habe!! Und deine Beobachtung ist korrekt. Alles wird in die Pfanne gehauen, nur Israel nicht!!

    Leute AUFWACHEN. AUFWACHEN.

    Vorsicht: die Sekte schützt Israel nur, um sich dahinter zu verbergen!!!

  10. Evey sagt:

    ANGST ist hierbei, wie für fast alles das Schlüsselwort!
    Für alle die wissen möchten, warum die Welt heute so ist, wie sie heute ist und wie und wo diese Form des Kapitalismus begann, mein Buchtipp: „Die Schockstrategie – Der Aufstieg des Katasrophen-Kapitalismus“ von Naomi Klein. Viele von euch werden dieses Buch schon gelesen haben. Aber wer die Welt heute nicht mehr versteht, der hat beim Lesen dieses Buches keine Fragen mehr. Ein absolutes Muss.

  11. Frank H. sagt:

    STOPT endlich ihr Armageddon Programm bevor es zu spät ist! Warum hört ihr nicht zu?

  12. Evey sagt:

    Ich nehme die Ahnungslosigkeit und das Entsetzen unseren Politikern nicht ab. Keiner von unseren Geheimdiensten und obersten Politikern, kann mir erzählen, dass sie von der Spionage nichts wussten. Chris, du hast da das fachliche Wissen und es in deinem Kommentar auch erwähnt.
    Ich glaube, es geht um Firmen- und Politikgeheimnisse. Nichtst ist wertvoller, als dem Konkurenten vorraus zu sein. Unglaublich, in welchem Ausmaß die USA, GB (ect.?) unsere Firmen, Forschungseinrichtungen, Militär, Gesundheitswesen, diplomatische Beziehungen und die Politik bespitzeln. Die Daten des kleinen Bürgers und sollten diese mal gegen sie verwendet werden, sind dagegen nur Peanuts und Ablenkung. Von wegen Terrorvorbeugung, Terrorbekämpfung, das glaubt doch heute kaum noch einer. Nun gut, es gibt sie leider doch noch, die Gutgläubigen. Wie im Film zu sehen und auch neulich erst wieder in der Zeitung zu lesen.
    Also mich hat die Veröffentlichung dieses Verbrechens weniger geschockt, als die Empörung unserer Politiker.
    Die deutsche Wirtschaft sollte vereint die USA und GB wegen Firmenspionage vor dem internationalen Gerichtshof anklagen, oder wo auch immer das hingehört.

  13. Evey sagt:

    An Jens mit seinem Team, Danke für dieses Video.
    Jens, du brauchst ein Meerschwein, für´s Mikro. Sowie ein IK-News Logo für selbiges. Dem Straßenkünstler hätt ich noch ne Weile länger zuhören können.

    Es ist wirklich erschreckend, wie gutgläubig noch viele (viel zu viele) glauben, dass die ganze Überwachung mit Kameras ect. sie vor Schaden schützt. Der eine Kommentar auf der youtub-seite war das beste Beispiel. Du hattest die richtige Antwort gegeben.
    Diese Leute sollten mal nachdenken, dass Kameras ein Verbrechen an ihrer Person nicht verhindern. Sie können nur helfen, nach der Tat den Täter zu finden um ihne vor Gericht zu stellen. Im schlimmsten Fall ist man aber dann trotzdem tot. So naiv waren selbst wir zu Zeiten der DDR nicht mal.

  14. Irmonen sagt:

    könnte es denn nicht sein dass?:

    das Leaken der zigmillionenfache Ausspähung von bereits gemachten, oder gerade laufenden SMS, Telefonaten,mails etc. einfach ein gigantisches Ablenkungs- und Beschäftigungsmanöver ist – nach dem Motto „gib den Affen Futter“, die Affen das sind wir alle, die gemeinen Bürger aller Länder.

    Das was wirklich brisant wäre ist der derzeitige Stand der Forschung und die Umsetzung einer gigantischen Bewusstseins , Gefühls- und Gedankenmanipulation mittels Strahlung.

    Ich bin ja kein Physiker, und auch nicht auf dem neuesten Stand (vielleicht könnten mal die Fachleute hier up to dates posten), und denke da an die Modikfikation und Manipulation über die Schumannwellen, die Ozono- Stratosphäre aber auch die Ionosphäre.

    Was will ich denn Überwachen wenn ich den Menschen beliebig manipulative steuern kann. Das heißt ihn seiner eigentlichen menschlichen Fähigkeiten berauben kann: freies Denken, Kreatives, lebendiges Dasein.

    Letztlich soll der Mensch als geistig-kosmisches Wesen von seinen „höheren-geistigen“ Quellen, die von jenseits des irdischen auf die Erde und in den Menschen einströmen, verhindert oder vielmehr für immer versklavt werden

    Damit habe ich dann den Menschen physisch, psychisch und willensmäßig vollkommen in der Gewalt.

    Da braucht es dann bei Gott keine Übermwachung der mails, Telefonate etc. mehr……

  15. Janu sagt:

    @Frank
    Hier der temperamentvolle Webster Tarpley, der Dir zustimmt (leider nur auf Englisch):
    http://tarpley.net/audio/20130625-WGT_on_WTP.mp3 .

  16. Irmonen sagt:

    der nach dem Weltkrieg II erfolgte gigantische Patentraub durch die USA an den Deutschen dürfte halt ausgelutscht sein.

    Also warum nicht jetzt über Datenabgriffe weiter Raubzüge unternehmen.

    Ganz Amerika wurde auf Raub gegründet….

  17. Fallstrom sagt:

    Hier noch ein sehr lesenswerter Artikel zum Thema.

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=17827

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM