Gladiatorenspiele: Machen Sie sich besser auf einen Weltkrieg gefasst

leserbrief

Es ist nicht das erste Mal in der Geschichte, wenn 2 große Machtblöcke um die Vorherrschaft buhlen, sich dieser Kampf zum Flächenkrieg mit hunderttausenden von Toten ausweitet. Derzeit deuten die Verhaltensmuster der Anführer beider Lager wieder auf einen bewaffneten Konflikt hin, den man direkt auf Augenhöhe austragen möchte. Die Zeit der Stellvertreterkriege um die Vorherrschaft über den Planeten ist fast abgelaufen. Eine neutrale Partei der Vernunft ist nicht in Sicht. Die Heere beider Lager rüsten sich bereits zur Schlachtordnung. Wer wirklich gewinnt steht in einem Krieg nicht unbedingt fest!

 

Gastartikel von Jean Paul, 20.12.2013

 

Im Westen gilt immer noch die Vorstellung, dass die kampferfahrene NATO dank der US Armada im Rücken unbezwingbar sei. Dabei lehrt uns die Militärgeschichte eine ganz andere Weisheit. Diese Weisheit findet ihren ersten literarischen Niederschlag dankenswerter Weise im alten Testament: David gegen Goliath.

 

Ein einfacher kleinwüchsiger Hirte gegen einen kampferfahrenen großgewachsenen Soldaten. Das Ergebnis ist bekannt. David gewinnt den Zweikampf.

Aber wissen sie auch warum? Davids Steinschleuder war schneller im Einsatz als der an einem Riemen befestigte Spezialwurfspeer des Kriegers. Dazu ein Volltreffer ins Gesicht und der Soldat war tot. Fatale Ladehemmung nennt der Militärwissenschaftler das.

Und selbst die hochmodernen bis unter die Haarspitzen aufgerüsteten kampferfahrenen Legionäre der Römer erlitten so manche Schlappe gegen die Barbarenvölker: Arminius gib mir meine Legionen wieder brüllte der Kaiser vergebens.

 

Doch zurück in die Moderne. Welche Drohgebärden lassen einen kalkulierten Waffengang erkennen? Welche Hemmschwellen wurden überwunden? Dazu einige Auszüge aus der jeweiligen Presse.

 

 

Beginnen wir mit der Unions-Seite, angeführt von Präsident Obama, und deren Handlungsmuster:

 

Analysten: USA sollten Krieg gegen China vorbereiten

Ein Team von Verteidigungsexperten sagte in einer Anhörung im US-Repräsentantenhaus, dass sich die USA auf einen Krieg gegen China vorbereiten sollten. China strebe ehrgeizig den Großmachtstatus an, zudem könnten die Spannungen in Asien nicht mehr geleugnet werden.“

http://www.gegenfrage.com/analysten-usa-sollten-krieg-gegen-china-vorbereiten/

 

Die schlechte Nachricht hinter Putins Gnadenakt

Russlands Präsident amnestiert politische Gefangene. Diese humanitäre Geste stellt nur die ins Milde gewendete Verlängerung russischer Machtwillkür dar. Das System Putin ist gefestigter denn je.“

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article123135085/Die-schlechte-Nachricht-hinter-Putins-Gnadenakt.html

 

EU gesteht Niederlage in der Ukraine-Frage ein

In einer „geostrategischen Frage“ habe sich die EU nicht durchsetzen können, bedauern Diplomaten in Brüssel. Eine neue Chance biete sich erst, wenn die Ukraine die Folgen von Moskaus Politik spürt.“

http://www.welt.de/politik/ausland/article123136126/EU-gesteht-Niederlage-in-der-Ukraine-Frage-ein.html

 

Washington steuert die Welt in Richtung Krieg

Zwölf Jahre schon hält Washington die USA im Kriegszustand gefangen: Afghanistan, der Irak, Somalia, Libyen, Pakistan, der Jemen und fast auch Syrien; ein direkter Krieg ist hier ebenfalls noch möglich, und auch der Iran ist als Kriegsziel schon ins Auge gefasst. Diese Kriege waren nicht nur im Hinblick auf die finanzielle Seite kostspielig. Sie kosteten Amerika auch Ansehen und forderten hohe Opfer an Toten und Verwundeten unter den amerikanischen Soldaten und der angegriffenen Zivilbevölkerung. Für keinen dieser Kriege gab es überzeugende Gründe oder begründete Rechtfertigungen.“

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/dr-paul-craig-roberts/washington-steuert-die-welt-in-richtung-krieg.html

 

Nato nimmt Raketenschutzschild in Betrieb

Es ist der Beginn eines militärischen und politischen Großprojekts: Die Nato hat auf ihrem Gipfeltreffen in Chicago den Start ihres Abwehrschirms verkündet. Damit sollen Raketen aus feindlichen Staaten abgefangen werden, von denen sich die Mitgliedsstaaten immer häufiger bedroht sehen. Russland lehnt das System ab.“

http://www.sueddeutsche.de/politik/nato-gipfel-in-chicago-nato-erklaert-raketenabwehr-fuer-einsatzbereit-1.1362118

 

Cameron gegen Aufstellung vereinter EU-Streitkräfte

Großbritanniens Premierminister David Cameron hat sich Medienberichten zufolge gegen die Aufstellung vereinter EU-Streitkräfte ausgesprochen.

 

Für (einzelne) Staaten hat es einen Sinn, in militärischem Bereich zu kooperieren, um unsere Sicherheit zu gewährleisten. Aber die EU braucht keine eigene Armee, Luftwaffe und Sonstiges“, erklärte Cameron in Brüssel nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP. Er hält sich seit Donnerstag in der belgischen Hauptstadt zu einem zweitägigen EU-Gipfel auf.

 

London plädiere stets dafür, dass seine Streitkräfte dem nationalen System der Kontrolle untergeordnet blieben, und bevorzuge die Zusammenarbeit im Rahmen der NATO zur Gewährleistung der europäischen Sicherheit, so Cameron.

 

Probleme der militärischen Sicherheit stehen ganz oben auf der Tagesordnung des zweitägigen EU-Gipfels.“

 

http://de.ria.ru/security_and_military/20131219/267510155.html

 

 

 

Kommen wir nun auf die Konförderierten, angeführt durch Präsident Putin, und ihre Handlungen zu sprechen:

 

Iskander-Raketenkomplexe werden laut Verteidigungsminister Sergej Schoigu dort stationiert, wo die Landesführung es für nötig hält.

 

Einem Bericht der BILD Zeitung zu Folge hatte Russland als Antwort auf den europäischen Raketenabwehrschirm mehrere Kurzstreckenraketen vom Typ Iskander – M (Nato-Code: SS-26 Stone) nahe der polnischen Grenze in der russischen Ostsee-Exklave Kaliningrad sowie entlang der russischen Westgrenze zum Baltikum (Estland, Lettland und Litauen) stationiert.“

 

http://de.ria.ru/security_and_military/20131218/267501373.html

 

Eine erfolgreiche Umsetzung der mit dem Iran erzielten Vereinbarungen soll die USA nach Ansicht von Russlands Außenminister Sergej Lawrow zur Revision ihrer Raketenabwehrpläne für Europa zwingen.“

 

http://de.ria.ru/security_and_military/20131219/267509739.html

 

 

Dr. Michael Schmidt-Salomon, Trier

Amerika und „das Böse“

Über den wachsenden Einfluss der christlichen Rechten in den USA

Gottesstaat“ und „Gotteskrieger“: Bislang neigten wir dazu, bei diesen so unzeitgemäß erscheinenden Begriffen in den Nahen Osten zu schauen. Es könnte aber durchaus sein, dass wir in Zukunft vermehrt auch irritiert gen Westen blicken müssen – in die unumstrittene Machtzentrale der Weltpolitik. In den USA, der einzig verbliebenen Supermacht, hat eine christlich-konservative „Achse des Guten“ das Ruder übernommen, die im „Auftrag des Herrn“ und mit freundlichem Segen des „industriell-militärischen Komplexes“ (Eisenhower) damit begonnen hat, innenpolitisch den „liberalen Saustall Amerikas“ auszumisten und außenpolitisch die Welt auf typisch amerikanische Weise (Pax Americana) zu „befrieden“.

http://www.schmidt-salomon.de/usa.htm

 

China droht USA und Japan

 

Inmitten des Streits um eine Inselgruppe im Ostchinesischen Meer ist US-Vizepräsident Biden in Peking eingetroffen. Er betonte die Bedeutung der Beziehungen beider Länder. China hatte zuvor seinen Ton verschärft.

Im Streit über seine neue Luftraumüberwachungszone im Ostchinesischen Meer hatte die chinesische Führung zuvor die USA und Japan mit deutlichen Worten gewarnt. Chinas Streitkräfte seien in der Lage, die Zone „wirksam“ zu kontrollieren, machte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums vor der Ankunft von US-Vizepräsident Joe Biden in Peking deutlich. Die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua schrieb, wenn eine Maschine als Gefahr eingestuft werde, müsse mit einer Mobilisierung chinesischer Militärflugzeuge gerechnet werden.“

http://www.dw.de/china-droht-usa-und-japan/a-17269599

 

China droht USA mit „wirkungsvoller Kontrolle“

 

Die USA haben zwei Bomber über die von Japan und China umkämpfte Inselgruppe im Ostchinesischen Meer fliegen lassen – durch die Luftverteidigungszone. Die chinesische Armee griff (noch) nicht ein.“

http://www.welt.de/politik/ausland/article122304503/China-droht-USA-mit-wirkungsvoller-Kontrolle.html

 

 

Wie man sieht, die Nerven liegen auf beiden Seiten längst blank. Die Diplomatie um Besitzstand und Exploration wird mit neuen Wegen ergänzt. Das Eis ist so dünn, dass es überall aufbricht.

Und wer auf die UNO vertraut, dem kann ich sagen. Sie warten vergeblich. Wer soll denn den Streit der ersten Welt Elefanten schlichten? Etwa die dritte Welt Mäuse Südamerika oder Afrika?

Und wer auf einen Zusammenbruch der Wirtschaftssysteme hofft, dem kann ich sagen. Vergiss es Bruder. Schau in die Geschichtsbücher. „Weltherrscher“ stürzen sich lieber ins Schwert, als sich zu ergeben.

 

Und ganz ehrlich. Die NATO Allianz hat im inneren längst fertig. Es ist ihr bewusst, spätestens mit der Ukraine wird das in Europa klar erkennbar. Und ich bin mir sicher, dass die Konförderierten das auch richtig sahen. Daher ging die Ukraine als Vorhalle zum Palast an die Konförderierten.

Die Frage ist nur noch, wer fängt den Erstschlag an? Nach meiner Beobachtung und Gesprächen mit Kollegen versucht derzeit die Unionsarmee die Konförderierten zu locken. Die strategischen Reserven der Unionsarmeen sind global verteilt. Jeder Tag kostet diese eine Stange Geld. Geld das dem Regime an der Heimatfront längst fehlt, um die eigene Bevölkerung zu besänftigen und für weitere Abenteuer zu begeistern.

 

Die finanziell schwächeren Konförderierten wiederum spielen auf Zeit und lassen es scheinbar locker angehen. Dahinter läuft aber eine gnadenlose „aus Nichts mach Viel“ Aufrüstungsmaschinerie. Die Konförderierten haben gerade erst ihre Militärdoktrin von defensiv nach offensiv überarbeitet. Entsprechend wird geübt und Material bestellt.

 

Was mir dazu noch einfällt. Da war ja mal noch sinnbildlich eine Rechnung von 1866 offen. Die Revanche – nicht wahr?

 

Werden wir Zeugen eines globalen Armageddons oder bricht in den USA und Europa endlich die Revolution aus?

Noch hätten wir die Wahl zu entkommen. Der Preis dafür ist dennoch sehr hoch. Denn so wie jetzt kann es nicht bleiben!

Ein rund 32.000 Jähriger spannender Zivilisationsweg von der ersten Inbetriebnahme einer Feuerstätte mittels Feueranzünder bis zum modernen Raumschiff der westlichen und östlichen Menschheitsgeschichte steht immerhin zur unumkehrbaren Vernichtung an.

(A.d.R. Gastbeiträge müssen nicht der Meinung des Seitenbetreibers entsprechen. Die Autoren sind selbst für ihre Inhalte Verantwortlich)


70 Responses to Gladiatorenspiele: Machen Sie sich besser auf einen Weltkrieg gefasst

  1. rainer vogel sagt:

    @mat.s

    danke Dir für den Link. Interessantes Forum

  2. strom23 sagt:

    Ich warte dann noch auf Jens seinen Artikel aber im Großen und Ganzen gebe ich dir Recht R2D2. Eine News Seite hat gewisse Mechanismen damit sie funktioniert. Das sollte man ein wenig mit bedenken ;).

  3. Pulp sagt:

    Genau so ist es! Mit der Klappe sind immer alle stark! Die paar wenigen die wirklich versuchen etwas auf die Beine zu stellen finden immer nach kurzer Zeit heraus dass sie mehr oder weniger alleine auf weiter Flur stehen! Der Rest labert nur. Die Meisten sind doch schon durch die Foren der ganzen alternativen Medien zur Genüge „vernetzt“ und es passiert gar nichts. Als würde ein weiteres Netzwerk etwas ändern. Aus der Truther-Szene wird mir Sicherheit keine Widerstandsbewegung erwachsen, denn wenn sie das Zeug dazu hätte gäbe es die bereits. Daher halte ich es für viel sinnvoller für mich selbst einen Weg zu finden der ganzen Sache zu entgehen. Ich hoffe nur, dass ich noch rechtzeitig genug Kohle zusammen habe um das Land zu verlassen. Dieses „wir werden alle sterben“ Gelabere was ständig überall zu lesen ist zeigt wie hilflos alle sind. Entweder kommt ein Komet, oder eine Seuche, oder der 3. WK usw. Nicht dass ich mir ein solches Szenario nicht auch früher oder später vorstellen könnte, doch das ständige nennen von Jahresdaten ist schon fast peinlich, und trägt mit Sicherheit dazu bei, dass die alternativen Medien von vielen nicht ernst genommen werden. Wenn es kommt werden „wir“ es nicht verhindern können – schon gar nicht mit der Klappe! Was wir aber können, ist alles daran zu setzen dem so weit wie möglich aus dem Weg zu gehen. Ich für meinen Teil werde hier verschwinden, und es ist mir mittlerweile völlig egal was aus „meinem“ Land wird (von dem mir nicht mal ein einziger Quadrateter gehört!)

  4. Pulp sagt:

    Genau! Die Feigheit und Bräsigkeit der Massen ist widerlich und somit bekommen sie (zumindest die meisten) genau das was sie verdienen. Dem ersten aus meinen Bekanntenkreis der (wenn es zu spät ist) zu mir kommt und jammert: „wie konnte das nur passieren“ haue ich mit voller Kraft eine in die Fresse!

  5. Pulp sagt:

    Ich gebe dir vollkommen recht, das dieses ständige nennen von Daten an denen die Welt untergehen wird ziemlich peinlich ist, aber deine Aussage:

    „wann verstehst auch du, das es in einer globalisierten wirtschafts-finanzarchitektur keinen weltkrieg mehr geben wird!?“

    ist nicht viel besser. Keiner von uns kennt wirklich die Wahrheit hinter dem ganzen. Alles was uns bleibt ist die Infos welche bis zu und durchsickern auf die eine oder andere Weise zu interpretieren. Von einer Wahrheit sind wir weit entfernt. Alles was ich nach den ganzen Jahren mit den alternativen Medien sicher weiß ist, das nichts von dem stimmt was man uns in der Schule den Unis und den MSM erzählt – alles andere ist mehr oder weniger Spekulation. Was ich aber weiß ist, das Gewalt und Kriege ein Teil der menschlichen Natur sind erst enden werden wenn wir ausgestorben sind. Die Behauptung es könne keinen WK mehr geben ist daher aus meiner Sicht geradezu naiv!

  6. Pulp sagt:

    HÄ???! Unglaublich was manche so alles in jeden Dreck hineininterpretieren! Jetzt habe ich mir völlig umsonst zwei Videos von dieser holen Nuss reingezogen und bin sprachlos. Wie kommt man nur auf so etwas? Haben dir das die Freunde der galaktischen Föderation erzählt?

  7. steinmetz sagt:

    Machen Sie sich besser auf einen Weltkrieg gefasst.
    Wie jetzt ?
    Oh, Gott, dass auch noch.
    Nach der angekündigten Polverschiebung,dem Atlantikszunami,
    der Chemtrailverschwörung,dem immer noch anstehenden BörsenDollareuroichweißnich-Crash,dem Nordkoreanischen Atombombenangriff auf die geistige Freiheit,dem wegweißendem Illuminatenkartenspiel,der NWO-Order,dem leider ausgefallenen Weltuntergang,dem heiteren Schiffeversenken im Mittelmeer durch hier angelegte Planspiele,dem Untergang des Internetz mit folgendem Informationsentzugs, Alois Vorhersagen, Umstellung auf Linuxbetriebssystem um die zeitklaumaschine aus den Griffeln der MC-Fenster Gauner zu befreien, naja und so weiter und so fort,
    muß ich doch zugeben,
    das ich ein wenig müde werde.
    Die Vorräte im Keller hab ich aufgefressen oder sind vergammelt.
    Den Wein hab ich versoffen und den Tabak verquarzt.
    Das Fluchtfahrzeug in die Schweiz ist noch nicht fertig und die Frau noch nicht überzeugt.
    Die Selbstversorgung aus dem Garten hätte zu frühzeitigem Hungertod geführt und die Kartoffeln auf dem Garagendach hab ich vergessen anzupflanzen.(danke Habnix)
    Also bitte,bitte ,nicht so schnell,schön langsam sonst komme ich nicht hinterher.
    Am besten wir verschieben den ganzen Scheiß um 1 oder 2 Jahre
    damit ich mich fassen und vorbereiten kann.
    Gruß Steinmetz

  8. illumis sagt:

    mein Gott ich hab doch auch nur angst !

  9. Richtig so, Pulp !
    Deine Wut tut gut 🙂

    Nur eines – hau dem Jammerlappen nicht in die Fresse, sonst kommen danach noch Schuldgefühle oder Mitleid auf.

    Und mach dir keine Sorgen um „Dein“ Land.
    Das wird bleiben.
    Wahrscheinlich, wie schon immer, mit einer sich ständig ändernden Besiedlungsstruktur und unvorhersehbaren kulturellen Blüten.
    Aber patria bedeutet ja Vaterland (sic) und nicht etwa vaterländische Bevölkerung zu meiner Lebenszeit aus meiner Perspektive.

    Falls Du noch nicht weisst, wohin, empfehle ich Dir irgendein Land Deiner Wahl, das traditionell mehrere verschiedene Kulturstämme beherbergt.
    Sodass die Bewohner schon gelernt haben, in überwiegend friedlicher und toleranter Koexistenz miteinander zu leben und sich gegenseitig befruchtend zu wachsen.

    Ähnlich wie im Gartenbau :
    Mischkultur und Fruchtfolge beachtet bringt qualitativ deutlich bessere Ergebnisse. 😉

    Und nach einer Zeit des Betrachtens mit Abstand wirkt das Vergangene so klein und lächerlich, dass die Wut sich wandeln kann in schützenden und belebenden Humus.

    Sonnige Gartengrüsse 🙂

  10. Skeptiker_ sagt:

    Wer nicht hören will muss fühlen 🙂

  11. strom23 sagt:

    Mitten ins Schwarze Steinmetz. Ich habe schön gelacht.
    Kartoffeln auf dem Garagendach 😀 ….

  12. Newsticker2012 sagt:

    @steinmetz

    mitunter der beste Kommentar der letzen 2 Jahre.
    Danke News

  13. @ Steinmetz – sehr schöne Zusammenfassung – leider gibt es immer noch viele, die diese Punkte einzeln für sich alleine stehen sehen.

    Aber am besten glauben wir daran, dass schon nichts passieren wird – wenn doch – sagen wir einfach, wir hätten von nichts gewußt.
    Denn wir haben ja schließlich wichtigeres zu tun – unseren Dienst als braven Zins-, Steuer-, Konsum- und Wahlsklaven.

  14. Optimus sagt:

    Ich denke auch bevor wir hier eine Rebellion gegen ominöse James-Bond-Bösewichte die die Welt regieren und zerstören wollen gründen, sollten wir uns vllt doch um Andere Probleme kümmenr. Wie eben die Sache mit den Kartoffeln.. 🙂

  15. Melissa sagt:

    Das übelste ist eigentlich nur das Schwarz/Weiß- Denken.

    Es ist selten ein Entweder /oder sondern immer ein Sowohl -als -auch.

    Natürlich besteht (fast immer)die Möglichkeit eines Krieges und auch immer noch die eines magnetischen Polsprungs, nur, warum sollte ich mich gedanklich daran festhaken, diese Energie der Angst hochpushen und mich lähmen lassen.

    Damit schade ich allem nur, jeder weiß wie die Atmosphäre hochkochen kann und nach Ausdruck strebt wenn sich aggressive Energie in einem Fußballstadion ansammelt.

    Es scheint wohl schwierig zu sein der Realität ins Auge zu schauen und die konstruktivste Lösung anzustreben. Für eine eventuellen crash egal welcher Art will ich so frei und UNABHÄNGIG wie möglich agieren können.

    Allerdings ist für mich ein unabhängiges autarkes, selbstverantwortliches ökologisches Leben mit Selbstversorgergarten etwas das ich auch ohne Krise anstrebe einfach weil es mich glücklich macht und mir das Leben so wirklich Spaß macht.

    Sterben kannst du jederzeit ob nun bei nem Polsprung, nem Krieg oder einfach weil dir aus Angst und Stress das Herz in der Nacht stehen bleibt….

  16. steinmetz sagt:

    Danke, zuviel der Ehre.
    Eigentlich wollte ich da nicht noch einen draufsetzen.
    Sicher kann man mit Humor und Sarkasmus mal auf den ein oder anderen menschlichen Fauxpas hinweisen und son bischen die Wogen glätten.
    Wenn man bedenkt das das Hamsterrad des Alltags sich schon schnell genug dreht und die Lektüre von „Verschwörungs und Offenbarungstheorien“ nicht gerade dazu beiträgt eben dieses langsamer drehen zu lassen. Viel schlimmer noch, trägt es eher noch dazu bei sich des Hamsterdaseins bewusst zu werden.
    Auf der ständigen Suche nach Auswegen und Lösungen darf man sich zumindestens als Informierter Hamster bezeichnen.
    Insofern frage ich mich ernsthaft inwieweit man es für vernünftig halten kann solche Artikel (siehe oben) in die Welt zu setzen.Ich will mich nicht zum Moralapostel aufschwingen, zumal ich die Weisheit nur mit Teelöffel gefressen habe,und die Frage natürlich aufkommt was denn nun schlimmer sei – die Überinformation oder aber die Desinformation- ich weiss es nicht.
    Nur ist bei diesem Artikel mal eben ganz locker die Zahl der Toten erwähnt als wäre es das normalste der Welt.
    Gesetz dem Fall – und Vorsicht ich werde wieder sarkastisch-
    ich spiele diese Szenarien unter Mithilfe dieses Artikels und sagen wir mal den Weissagungen von Irlmaier mal Bildhaft vor,so müsste es meiner naiven Phantasie nach ungefähr so aussehen.-:

    Im Frühjahr 2014 nach milden Winter und harter Steuererhöhung im wunderschönen aber hochverschuldeten Dithmarschen am Arsch der Welt in Schleswig Holstein, die Sonne scheint und der Regen fällt säuerlich zu Boden.
    Noch bellen die letzten Berichte über das Attentat durchs Radio und die Schuldfragen werden geklärt,neben der Pleite der USA und den Aufständen in Paris, meldet sich der Papst aus dem Exil und
    verkündet den Weltfrieden.
    Ich stehe frustriert auf dem Garagendach und stochere lustlos im Kartoffelhumus.Den Frust vermehrend steht der FluchtLKW gepackt am Strassenrand und haucht mit kapitalen Getriebeschaden sein Leben aus.Vorwurfsvoll tropft und mahnt das Öl die beschissene Ersatzteillage und die vereitelte Flucht in die Schweiz an.
    Da endlich höre ich das leise rumpeln von Panzerketten,das zarte brummen von Transportmaschinen und das näckische klackern von Maschinengewehr.
    Völlig aus der Puste habe ich gerade noch die rote Fahne vom Dachboden geklaubt und das „Truther-Shirt“ aus,n IKN Shop(sorry Herr Blecker) übergezogen, um mit der letzten Weinbuddel winkend den ersten russischen Fallschirmspringer zu begrüssen.
    Nachdem ich freudig meinen Willkommenssatz „Spassiba Dowarisch danke,danke für die Befreiung vom Kapitalismus meine Freunde“ noch loswerden kann,trifft mich der Schaft der neusten AK-47 am Schädel und ich höre noch die Frage “ Du AArschloch,Du haben Playstation,X-Box,Nintendo“.
    Langsam dahindämmernd nehme ich noch die Plünderrung des Dorfes wahr und danke Gott das die Russen nich meinen zerbeulten Kadaver für Zielübungen missbrauchen.
    Aufgrund meines Zustandes sehen die Russen von einer Zwangsrekrutierung ab und verlassen vollbepackt mit meinen Restalkohol das Dorf.
    Nebenbei bemerke ich die aufkeimende Gegenwehr der Natoverbände
    und das zischen von Mittelstreckenraketen übertönt das Dröhnen in meinen Schädel.
    Ein Tag später wird der monotone Strom von russischen Militärverbänden nur noch vom leicht schaukelnden Erdreich unter meinen Füssen unterbrochen.Das durch leichte EMP,s gestörte Radio gibt bekannt das der verbunkerte Rest der aufgeriebenen norddeutschen Gegenwehr den Vormarsch durch gezielte Zerstörung
    der freien und Abrissstadt Hamburg Einhalt gebieten konnte.
    Da meine erste Bürgerpflicht mich zur Ruhe gemahnt und ich in den
    Kellern der Nachbarn noch genügen Vorräte -klauen- organisieren
    konnte, verammel ich die Tür und warte auf besseres Wetter.
    Das OKW gibt über das Radio bekannt das die Reste der Bundeswehr
    den Vormarsch der Russen im Ruhrgebiet stoppen und durch warten auf richtiges Militär in die Flucht schlagen konnte.Mit Messer zwischen den Zähnen, Klappspaten in der Hand und Restnato sei die Einkesselung der Sprit und Brotlosen Russen gelungen.
    Durch ein Guckloch im Keller kann ich die zunehmende Verdunkellung und den rotleuchtenden Meteor gerade noch wahrnehmen werde aber von den donnernden Fluten der Ost und Nordsee massivst gestört.
    Kurz nachdem ich mich noch köstlich über den Meteorschauer amüsiere der brandig aber wirkungslos am Ethernitdach abprallt schlagen die Wogen hoch und über dem Haus zusammen.
    Das im letzten Zuge blubbernde Radio konnte noch den Abwurf der beiden russischen „Zar,sBomben“ bestätigen.
    Durch meinen Ärger über die nun unnütze Kartoffelzucht die ich doch eher durch eine Aquaanlage hätte ersetzen sollen werde ich wieder an meine Bürgerpflicht erinnert.
    Ich halte die Luft an und durch.
    Da ich das Seepferdchen besitze und mal Taucher war halte ich trotz der 1 Million Zigaretten die Luft an und überlebe den Abzug der Wassermassen.
    Nur, um die nun einsetzende Dunkelheit und Verpestung der Atemluft
    durch Anzeige der Katze die röchelnd auf den Rücken liegt und mit allen Pfoten zur Decke zeigt, wahrzunehmen.
    Ich rette die Katze die nun nur noch über 5 Leben verfügt verstopfe die Verbindungen zur Aussenwelt und fange an zu beten.

    Nach 48 Stunden beten und umformung eines Atheisten zum Christen
    nimmt das Radio wieder blubbernd den Betrieb auf.
    Entnervt erfahre ich das es durch gezielte Vergiftung keine Russen in Europa mehr gibt und eben dieses nun frei aber leider auch leer sei.
    Halb gesättigt von den organisierten Resten grabe ich mich aus den Resten der Behausung und erblicke die Freiheit die ich mir dann auch nehme.
    Die Norddeutsche Tiefebene gleicht einer Kraterlandschaft verfügt aber durch nun einsetzendes subtropisches Klima und Schwemmsände über eine gewisse Fruchtbarkeit.
    ideales Kartoffelwetter.
    Da sich bei mir durch Sinnes und Bewusstseinswandel eine gewisse Erhabenheit manifestiert,sehe ich mich als „Über“lebender und mensch und rufe den Nordstaat aus.
    Der Rest ist spekulativ.
    So oder so ähnlich kann, muß oder wird es sein.
    Also
    frohe Weihnachten
    Gruß Steinmetz

  17. Klasse, steinmetz !

    Das ist ’ne Weihnachtsgeschichte nach meinem Geschmack 😉

    Frohes Fest und guten Rutsch dann ins Neue Jahr auch Dir

    Sonnige Grüsse 🙂

  18. Frank H. sagt:

    Alles wird rosarot und himmelweißblau?

    Politische Aussichten aus Sicht der Bundeswehr für 2014:

    http://www.karl-arnold-stiftung.de/fileadmin/galerien/PDF/KAS/BW_Themenkatalog_2014.pdf

    Von Cyberwar über Wirtschaftskrisen bis Volksaufstand ist alles dabei. Während die Zivilgesellschaft shoppen geht, sieht der Bund in die Glaskugel.

  19. Zartbitter sagt:

    Jaja, das sind diese erotischen Kriegs-
    fantasien, die mich immer mehr von solchen
    Seiten entfernen.

    Immer wieder werden Szenarien der Angst
    aufgebaut. Diese werden dann mit Quellen
    unterlegt, die sich selbst auch auf Quellen
    bezieh – ach das hatten wir ja hier schon
    ein paar Mal.

    Jean Paul kann froh sein das AE35 hier weg-
    gemobbt wurde. Seine/Ihre Analyse wäre
    sicherlich etwas detaillierter ausgefallen,
    aber am Ende kamen wir wohl immer zum
    selben Schluss:

    Hier noch (Also gerade hier) von Machtblöcken
    im geopolitischen Kasperlitheater zu sprechen,
    ist wohl augenscheinlich gewollt, von der Wahrheit
    abzulenken.

    Es geht in Kriegen nie um Diktatoren, um Öl, Geld oder
    oder oder. Es geht darum eine Agenda abzuarbeiten.

    Und zwar die, souveräne Völker zu entmachten.
    Thats the Trick. Ich finde, alle die diese
    simple Wahrheit durch solche quasianalytsichen
    Artikel von uns fernhalten, sind – gewollt oder
    nicht – ein Teil exakt des Systems, das sie hier
    gerne (auch in ellenlangen) Artikeln kritisieren.

    Steinmetz, deine Ausführungen sind so exakt
    auf den Punkt, aber Morgen geht es hier mit
    den Untergängen weiter.

    Da bei wird natürlich weiter verschwiegen, das alle
    finanziellen, systemischen, kulturellen und
    kriegerischen Szenarien geplant und gewollt waren.

    Was sind die Lösungen, die hier im Gegenzug
    angeboten werden?

    Anonymisieren! Aha. Also weiter mit der
    Angstmasche. Aber Opera, Linux und so weiter
    hier als sicherere Alternative anzupreisen,
    na das grenzt schon an übelste Boshaftigkeit.

    Warum sollen wir uns anonymisieren? Hat sich
    das schon mal wer gefragt? Hmm? Vielleicht,
    damit das Schlimmste eintritt was uns sozial
    passieren kann: Anonym zu sein.

    Naja, macht mal fröhlich weiter mit Euren Polsprüngen,
    den ELFs, HAARPS und weiteren mittlerweise nach-
    gewiesenen Desinformationen.

    Ich frage mich mittlerweile, wer schlimmer ist:

    „Das Schlafschaf“ oder der Truther, der sich unreflektiert und ohne eine adäquate Querrecherche in jeden NWO Fakeschlamm suhlt.

    Nichts destotrotz wünsche ich allen ein gesundes
    und frohes neues Jahr!

  20. Frank H. sagt:

    Ich freu mich ja über die Optimisten hier.

    Aber selbst Mutti hat laut der französischen Zeitung Le Monde auf dem letzten EU Gipfel im Dezember 2013 einen neuen Krieg auf dem europäischen Kontinent nicht mehr ausgeschlossen.

    Na das ist doch eine eindeutige Ansage aus berufenem Munde der Eliten!

    Die Lage ist laut Analysten in der Kommission sehr bedrohlich außerhalb der BRD und die Vorschläge zur Krisenlösung waren so unreal, dass man keine Einigung fand.

    Merkel: „Wir befinden uns im Endstadium des Kommunismus 2.0! Es geht weder vor noch zurück.“

    Man bedenke bitte nüchtern: Diesesmal gibt es keinen Retter mit einem Stapel Geldscheine auf Pump wie 1990!!
    Denn der Retter ist selbst mehr oder weniger bankrott.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/12/25/merkel-fuerchtet-untergang-wenn-wir-so-weitermachen-sind-wir-verloren/

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM