USA: Eine Nation im Verfolgungswahn

Stress Meter Showing  Panic Attack From Stress Or Worry

Der 11 September hat das „Land of the free“ für immer verändert. Die omnipräsente Drohung von Terrorismus hält die Bürger in einem Zustand aus Panik und Paralyse. Welche Ausmasse das bereits angenommen hat, ist mit rationalem Verstand kaum noch nachvollziehbar. Noch lassen sich die Bürger für vermeintliche Sicherheit drangsalieren und überwachen, irgendwann jedoch könnte das schlagartig umschwenken. Die Konsequenzen könnten dann sehr vielfältig ausfallen.


Ich erinnere mich noch sehr genau an meinen Flug in die Türkei, nach dem 11 September. Auch wenn ich die Version der Regierung schon damals bezweifelt habe, war ich doch extrem angespannt ob der ganzen Muslime im Flieger. Führte einer von ihnen etwas böses im Schilde? Würde gleich das Flugzeug im Sturzflug in einem Gebäude geparkt? Sehr schnell könnte solch eine Panik zur Obsession werden, das wurde mir schnell klar. Nun die Wunden waren noch frisch und immerhin war etwas unglaubliches geschehen.

Dieser Zustand wird in den USA dauerhaft aufrecht erhalten. Schon an den Flughäfen, aber auch in den Straßen der Städte, sorgt ein hochgerüsteter Polizeiapparat für das nötige Quäntchen Dauergefahr. Es grenzt nahezu an ein Wunder, dass man für einen Flug in Verbindung mit den USA nicht die Unterhosen zum Überprüfen ausziehen muss.

Der aktuelle Fall ist ein neuer Beweis für den Wahn aller Orten. Flugpersonal, Fluggäste und auch der Polizeiapparat haben dort ein neues Glanzstück abgeliefert. Wegen eines verlorenen USB-Sticks musste eine Maschine notlanden und wurde evakuiert und durchsucht. Dazu von N24:

Notlandung in Kansas City: USB-Stick löst Panik im Flieger aus
In den USA ist eine American-Airlines-Maschine in Kansas City notgelandet. 227 Passagiere wurden evakuiert und das Flugzeug durchsucht. Dabei war eigentlich gar nichts geschehen.
[…]
Nach dem Fund eines USB-Sticks auf einer Toilette ist eine Maschine der Fluggesellschaft American Airlines in Kansas City notgelandet.
[…]
Das Vorgehen begründete der Sprecher damit, dass mit dem 11. September 2001 eine neue Zeit angebrochen sei. Die Behörden müssten entsprechende Vorsichtsmaßnahmen treffen, wenn etwas verdächtig erscheine.[1]

Aus dem Artikel selbst geht das nicht hervor, aber ich vermute mal, dass die Passagiere die Aktion mit standing Ovations begleitet haben. Immerhin wurden Sie gerettet, vor dem USB-Stick des Todes?!?

Meine ganz triviale Vermutung ist, das jemand den Stick in der Hosentasche hatte und ihm dieser aus der Tasche gerutscht ist als die Hose in den Kniekehlen hing. Jemand der einen neuen „Supersprengstoff“ mittels USB-Stick in einen Flieger schmuggelt, würde diesen mit Sicherheit eher in den Mülleimer für die Papierhandtücher werfen oder auch einen anderen geeigneteren Ort als den Fußboden auf dem Lokus aussuchen?

Nun denn, es ist ein weiterer Beleg für den totalen Verfolgungs- und Überwachungswahn der USA.

Carpe diem und danke an Achim für den Hinweis.

[1] http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/4079042/usb-stick-loest-panik-im-flieger-aus.html


8 Responses to USA: Eine Nation im Verfolgungswahn

  1. Polygon sagt:

    Und bald werden alle Datenträger vor Boarding ausgelesen.
    Es könnten ja explosive Daten drauf sein xD

  2. Die USB-Stick-Geschichte könnte auch ein einfaches Versehen gewesen sein. Ein „Verantwortlicher“ hat den USB-Stick mit (Computer-)Viren in Verbindung gebracht und dabei an eine biologische Waffe gedacht. Von daher wäre eine Wissensauffrischung auch eine gute und nachhaltige Lösungsstrategie…

    Und für die Probleme, die aus 9/11 evtl. erwachsen können gibt es schon seit 1997 eine Blaupause:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Tittytainment

    Das Buch „Die Globalisierungsfalle“ ist übrigens sehr lesenswert, da hier Zukunftsprognosen gemacht werden, die sogar eingetroffen sind!

  3. Jens Blecker sagt:

    Ja der gute alte Brzezinski 😀

  4. Jens Blecker sagt:

    Das zeigt aber mal wieder wie verblödet die Menschen mittlerweile sind. Der Student in den USA – der um einer Prüfung zu entkommen eine Bombendrohung via Tor und Guerillamail geschickt hat, geht nun in den Knast. Dabei hätte er doch bloß einen USB-Stick rumliegen lassen müssen 😀

    http://www.heise.de/tp/blogs/8/155576

  5. Konjunktion sagt:

    Passend dazu:

    FED: Nach Heli-Ben nun Heli-Jane

    Am gestrigen Montag wurde zum ersten Mal in der Geschichte der privaten FED eine Frau an deren Spitze bestellt. Die 67-jährige Janet Yellen wurde mit 56 zu 26 Stimmen durch den US-Senat ernannt und übernimmt zum 1. Februar 2014 die Position als Präsidentin der nur den Eignern gegenüber verpflichteten und ohne jedwede behördliche Aufsicht arbeitenden US-Notenbank.

    Die bisherige Vize-Präsidentin der FED gilt als Verfechterin einer lockeren Geldpolitik. Damit ist gewährleistet, dass die FED ihren bisher von Heli-Ben Bernanke eingeschlagenen Weg der monetären Unterstützung der US-Politik auch weiterhin aufrecht erhält.

    Bereits 1995 kommentierte Yellen auf einem Treffen des Federal Open Market Comittee, dass eine Geldpolitik, die die Inflation ansteigen lässt, eine

    „wise and humane policy (eine weise und humane Politk)“

    sein kann, wenn dadurch Wachstum generiert wird.

    Damit dürfte bereits jetzt klar sein, dass die FED und Yellen ihr perverses Spiel des Quantitative Easings bzw. des Aufkaufs von Staatsanleihen zum Systemerhalt fortführen werden.

    mehr hier: http://konjunktion.info/2014/01/fed-nach-heli-ben-nun-heli-jane/

    VG

  6. Da war ein anderes „semantisches“ Netz dahinter, dass dann getriggert hat 🙂

    Etwas Glück muss man halt auch dabei haben. Man kann aber auch sein Glück etwas zu seinen Gunsten beeinflussen, in dem man ein paar Schlüsselwörter einbaut 😉

  7. Na, wenigstens eine Konstante in 2014

  8. Habnix sagt:

    Luftminen und Bomben des Zweiten Weltkrieges und alle paar Jahre kommen noch immer Menschen dadurch ums Leben oder zu Schaden.

    „Ja aber das sind von Regierungen irgendwelche Bomben. Das kann man ja nicht mit Terrorismus gleich setzen.“

    RAF, NSU gemacht und zugleich infiltriert. Beweise im Schredder.Mitwisser Tot durch angeblichen Unfall oder angeblichen Selbstmord.

    Regierung Regierung Matre Dio.Oh Herr steh uns allen bei.Komm Lieber Zufall befreie uns

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM