Putin mit mahnenden Worten zur Weltordnung

putin_waldai

Die Welt destabilisiert sich zusehends und dieses geschieht nicht aus einer Eigendynamik heraus. Die USA haben einen Bärenanteil indem man überall wo es den eigenen Interessen dienlich erscheint, Ungleichgewichte schafft und offen oder eben auch verdeckt interveniert. Bisher hat diese Strategie nur Elend, Zerstörung und Anarchismus gebracht, irgendwann jedoch kann es auch zu einem globalen Konflikt führen der eine furchtbare exponentielle Entwicklung nimmt. Sollte es eskalieren, wird es keine Gewinner geben. Der russische Präsident brachte es beim Waldai-Forum auf den Punkt.


Im Wesentlichen bestätigt Wladimir Putin in seiner Rede meine Einschätzung der aktuellen Situation. Russland hat im Augenblick kein Interesse an einer Ausweitung der Konflikte. Gerne möchte man den wirtschaftlichen Aufschwung ausbauen und genießen und sich nicht in einen neuen kalten oder gar Weltkrieg hineinziehen lassen.

Er adressiert seine Ansprache sehr klar an die Angelsachsen und benennt auch recht offen die Architekten der Farbenrevolutionen. Er warnt vor den Konsequenzen, vor allem im globalen Kontext. Abermals ruft er zum Dialog auf und streckt die Hand in Richtung Westen aus, stellt aber auch klar, dass er keine Bemühungen erkennt diese zu greifen.

Russland wird sich dem Druck durch Sanktionen und Propaganda nicht beugen, diese Botschaft kommt sehr klar. Wenn es nötig ist wird Russland mit den Beschränkungen leben und versuchen den Nachteil durch Innovation und Forschung zu kompensieren, so seine Botschaft. Ob das natürlich gelingt, hängt nicht zuletzt davon ab wie sich die innerpolitische Lage entwickelt. Ich denke dass es Putin nur bis zu einem gewissen Grad gelingen dürfte, irgendwann wird es unweigerlich im inneren rumoren, spätestens dann zwingt die Dynamik die Politik zum Handeln. Die Konsequenzen möchte ich mir gar nicht vorstellen und daher hoffe ich darauf, dass wenn schon die Regierungen nicht zur Vernunft kommen, irgendwann die Bürger dem Treiben der Verbrecher ein Ende setzen.

Die Rede ist – wie ich finde – außergewöhnlich und empfehlenswert. Ob die Übersetzung korrekt ist, kann ich leider mangels russischer Sprachkenntnisse nicht eruieren. Den Link zur originalen Rede setze ich darum mit drunter, vielleicht kann ja einer der Leser die Qualität der Übersetzung zumindest stichpunktartig prüfen. Danke an Christof für die Zusendung.

Das Original: https://www.youtube.com/watch?v=8ziP6JHDuRw

Carpe diem


9 Responses to Putin mit mahnenden Worten zur Weltordnung

  1. strom23 sagt:

    Es wird verhallen genau wie jede andere „gebt Acht Rede“.
    Die 2011 Ansprache von Medwedjev hat die Nato nicht aufhören lassen das Raketenschild weiter auszubauen.

    2 Szenarien für die US Strategie, entweder es gibt bald einen 2ten Jelzin Moment oder die Zerschlagung des vorletzten Gegners wird mit einem regionalen Krieg gemanaged.

    Die Folgen des ökonomischen Angriffs auf Russland nehmen ihren Lauf.https://www.youtube.com/watch?v=CH4Pcgoi3eE

  2. theuserbl sagt:

    »Ob die Übersetzung korrekt ist, kann ich leider mangels russischer Sprachkenntnisse nicht eruieren. Den Link zur originalen Rede setze ich darum mit drunter, vielleicht kann ja einer der Leser die Qualität der Übersetzung zumindest stichpunktartig prüfen.«
    Hmmm.. ich kann zwar auch kein Russisch, aber die sogenannte „originale Rede“ ist eine englische Übersetzung der Rede.
    Bei der deutschen Übersetzung hört man ihn – in den Pausen zwischen den Übersetzungen – noch eher russisch sprechen.

  3. theuserbl sagt:

    Hier übrigens das russische Original von Putins Rede:
    http://www.youtube.com/watch?v=S0LUJNFQ5NI
    Und für Russen, die kompletten 3 Stunden des Forums, teilweise – wenn andere in einer anderen Sprache sprachen – ins Russische übersetzt:
    http://www.youtube.com/watch?v=aGtYEwm-22Q

  4. Laurentius sagt:

    Europäischen Union //Von Lissabon bis Wladiwostok// hört Man in der Alternativen sehr heutig letztens sogar bei Elsässer.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/oliver-janich/geheimdokumente-enthuellen-die-nationalsozialistischen-wurzeln-der-europaeischen-union.html

    Hier ein kleiner Link zur Aufklärung.PS Kann Das Buch empfehlen auch wen man nicht immer seiner Meinung ist enthielt es nützliche Information.

  5. chris123 sagt:

    Ja, es ist eine weitere Rede wie damals die Medwedjew Rede, welche „das grosse Problem“ zwar aufzeigt, aber auch die fehlende Lösung im Sinne einer neuen multipolaren Ordnungsstruktur im Raum schwebt. Es wird in der Rede also betont, dass eine neue internationale Ordnung her muss wobei man aus den brauchbaren Teilen der alten Ordnung nach dem 2. WK Komponenten „erben“ könne. Es war ja nicht alles schlecht, aber es muss erneuert werden (Glasnost (Transparenz) & Perestroika (Erneuerung) Version 2 also). Und hier ist die ganze Welt gefordert einen neuen Weg zu finden. Letztendlich wieder die alte Frage vom 3. Weg.

    Gelingt die neue multipolare Ordnung nicht, steht Chaos ins Haus weil dann eben die alte US-zentrische Ordnung für viele nicht mehr gültig ist und eine neue nicht gefunden wurde.

    Man bedenke dass dieses Chaos und Verwerfungen wirtschaftlich massive Folgen und Schäden mit sich bringen wird. Ist ja nicht zufällig, dass CETA & TTIP genau diese Verwerfungen im transatlantisch transnationalen Sinne ABBAUEN sollen. Im Falle des Bruchs der halben Welt mit der alten US-Ordnung, wird aber das Chaos so perfekt, dass es hier zu entsprechenden fatalen globalen Verwerfungen kommen wird wenn man keine Alternative bieten kann. Und CETA & TTIP ist eben keine globale Alternative, sondern eher die Absicht in der transatlantischen Union die NEUE US-Phönix Ordnung (die, wo ich ja schon oft bzgl. totaler ID-fizierung und Bluffdale beschrieben habe) durchzuziehen, also jenes PNAC bzw. die „angelsächsische Union“ mit globalen Vorherrschafts- und Auserwähltheits-Allüren zu schaffen.

    Die Supermacht USA hat sein „Ordnungsmuster“ insbesondere nach dem Ende des Kalten Krieges UNIPOLAR der Welt geboten. Zuerst als Angebot, dann mit Nachdruck und inzwischen mit Erpressung und Gewalt nach dem Motto: „Und willst Du nicht mein Bruder sein, dann schlag ich Dir den Schädel ein“.

    Das erleben wir tagtäglich auch bei der Arbeit doch in vielfältiger Weise. Dieses US-Ordnungsmuster ist SEHR DOMINANT, immer mehr transatlantische Vorschriften sollen von immer mehr „Beauftragten“ in den Unternehmen durchgezogen werden, Firmen entsprechend der neuen Ordnung zertifiziert werden. Bist Du zertifiziert, dann bist Du quasi „freigeschaltet“. Bist Du es nicht, dann musst Du entweder Nachzertifizieren oder Du bist eben draussen.

    Sprich: Die Transatlantiker haben schon IHRE ORDNUNGSVORSTELLUNG. Und da will ich wieder das Zitat von Goethe anbringen: Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt. Sprich: Wenn die USA, also „unsere Partner“, man könnte im globalen Kontext auch sagen „unsere Nachbarn“, keinen Frieden WOLLEN und NUR IHRE ORDNUNG und GLOBALE ALLEINHERRSCHAFT anstreben, dann verschallt ein „frommer Wunsch“ im Nebel der Zeiten.

    Man kann die Rede von Putin also in diesem Sinne als „frommen Wunsch“ interpretieren dass „wenn doch allgemein guter Wille da wäre“, es ginge: „Yes we can!“ Man kann diese Rede aber auch wie die damalige Medwedjew Rede zur Raketenabwehr als „Warnung“ interpretieren nach dem Motto: „Seit Euch bewusst wie die Tragödie endet, wenn es NICHT zu einer befriedigenden und allgemeinen Reorganisation der Ordnung kommt“. Dabei wird ja nicht nur „das Chaos“ erwähnt, auf das wir uns einstellen dürfen, sondern auch die militärischen Folgen wenn es NICHT zu einer Korrektur des US-Eroberungsgeistes mit seinen Satelliten kommen sollte.

    Ich sprach hier mal von der „Reife der Menschheit“ und dass dies vom Schöpfer dieses „lernfähigen Wesens“ vielleicht eine „notwendige Sollbruchstelle“ sein könnte. Wenn also der „homo“ durch Lernfähigkeit am Ende entgleist, ist ein Schutzmechanismus eingebaut der zu seiner Selbstzerstörung führt. Der Mensch zerstört sich nämlich in seiner Unreife selbst. Im globalen Massstab betrachtet, zerstört der Mensch in seiner Unreife seine Spezies und den Planeten.

    Wir sollten das einfach mal in einem grösseren Kontext sehen. Stellen wir uns mal vor es gäbe da draussen im All noch eine 2. Erde mit anderen Menschen. Stellen wir uns mal vor, diese würden in gleicher Weise wie der Mensch lern- und entwicklungsfähig sein, würden das aber zum Guten wenden und es gäbe da ein Paradies.

    Wenn beide Kulturen von einem Schöpfer kamen, wann wäre der Zeitpunkt gekommen wo die eine Kultur, sprich unsere, jene andere auch entdecken wird und was würde DANN passieren? Antwort: Sie würden sie zerstören! Korrekt?

    Also ist der „innere Selbstzerstörungsmechanismus“ eine Notwendigkeit bei der „Homo-Spezies“ um im Falle des Entgleisens, der Eskalation zum Schlechten, die Katastrophe für alles andere zu verhindern. Denn: Dieser „Homo“ bleibt ja nicht stehen, sondern sein babylonischer Turm wird immer grösser werden bis er mal „Gott gleich ist“.

    Wenn jemand also fähig war dieses hochkomplexe Wesen Mensch zu bauen, dessen Evolution mit eingeplant war in seiner Lernfähigkeit und Entwicklungsfähigkeit, dann wird dieser superschlaue Schöpfer wohl auch in der Lage gewesen sein zu kalkulieren dass es für so ein „Experiment“ eine Sollbruchstelle braucht.

    Das heisst: Die Zündschnur für die grösste aller Bomben welche den ganzen Planeten bedroht, liegt nicht irgendwo in Kansas oder Sibirien in irgendwelchen Raketensilos, sondern in uns selber. In dem was ich mit „innere Reife“ umschreiben versuche. Ich sehe nicht mal den ANSATZ dass diese innere Reife erreicht wurde. Das Gegenteil ist der Fall bei konstanter Zunahme „göttlicher Machtfülle“. Göttliche Machtfülle kombiniert mit totaler Unreife. Das ist wie ein Monster mit ungeheuren Klauen und Zähnen, aber einem Hirn wie eine Erbse. DAS ist der Mensch am Ende seiner Zeit, kurz vor seiner Selbstzerstörung um es bildlich zu formulieren. Dieses Monster ist ein „Ökosystem des Todes“ anstatt ein „Ökosystem des Lebens“ das es hätte werden können.

    Aus meiner Sicht tickt also die Uhr der Spezies Mensch auf dem Planeten Erde ab. Die Uhr, die eine Sollbruchstelle war damit dieses Wesen nicht das Unheil über den ganzen Makro- und Nanokosmos ausbreitet und dabei jene „noch höhere Ordnung“ aus den Fugen bringt. Putin bleibt also mit seiner Interpretation sehr irdisch und bodenständig. Ich würde jedem mal raten diese Überlegungen um die regional-nationale Ordnung, die internationale Ordnung, auch noch auf die „interplanetare (ausserirdische) Ordnung“ auszudehen. Oder meint Ihr so etwas gibt es nicht? Warum sollte es keine „Reiche einer anderen Welt“ geben? Warum meinen wir, dass der lernfähige Mensch diese nie erreichen könne wenn er so weiter macht wie jetzt? Und was, wenn er in völliger Unreife diese anderen Reiche doch erreichen bzw. berühren könnte. Man sieht doch schon das Drama im Sinne der Genmanipulation und dem neuen „Spiel mit Mikroben“.

    Quo vadis homo, heuretes (Erfinder)?

    Homo sapiens (Wunsch) oder homo dementia (Fatales Ende im Sinne der Sollbruchstelle).

    Der Mensch konnte sich von Anfang entscheiden. So erwähnte ich auch, dass Widerstand nicht erst dann anfängt wo DAS MASS nur gross genug ist, sondern dort wo das Übel beginnt. Widerstand der ständig ausweicht ist kein Widerstand.

    Wir werden sehen, ob es auch im Westen ein Glasnost und Perestroika geben wird. Die Chancen auf einen solchen Reifeprozess sind sehr niedrig. Die Chance dass es zur Sollbruchstelle kommt, sehr viel grösser.

    FRIEDE kann es in 2 Richtungen geben. Die eine Richtung ist das Paradies, das Himmelreich auf Erden quasi. Die andere Richtung ist die Befreiung des Planeten im Sinne der Sollbruchstelle (also seine Vernichtung durch sich selbst). Im einen wie im anderen Fall, wird danach jenseits der irdischen Ordnung „Friede sein“. Welchen „Frieden“ wir lieber hätten, das bestimmt er, der homo ??? Den „Frieden des Lebens“ oder den „Frieden des Todes“, letzteren gemeinhin als RIP (requiescam in pace, Ruhe in Friede) bezeichnet.

    Ich weiss dass das sehr philosophisch ist, aber warum soll man in dieser Epoche der Menschheit weiterhin nur die Würmer in der Erde suchen und meinen das wäre alles? Wenn man es abstrakter und allgemeiner sieht, dann nehmen doch Begriffe wie „Paradies“ oder „Hölle“ eine ganz neue Bedeutung an. Das Paradies oder die Hölle sind in uns. Wir schaffen das eine oder das andere auf dem Weg unserer Evolution und Entwicklung.

    Die Putin Rede kann als Aufforderung zur Schaffung einer heilen Welt gesehen werden, sie wird aber vermutlich bedingt durch die totale Unreife einfach verschallen. Wenn Menschen in der Mehrheit auf Krieg und Tod stehen, dann dürfen sie nicht erwarten, dass dabei ein Paradies rauskommt. Das eine schliesst das andere aus. Wir Menschen, der Homo ??? gibt der Erde ihre Bestimmung!

  6. Frank H. sagt:

    Lieber chris123.

    Deinen textlichen interessanten Redebeitrag kann man mutig in einen sehr geschichtsträchtigen Satz quetschen. -.o
    Dieser Satz würde aber in der aufgeklärten humanistischen hypertechnokratischen Moderne im absoluten Vakuum, dem unendlichen Nichts, aufgesogen werden.
    Somit sind die Worte des „Einen Schöpfers“ tatsächlich unwiderbringlich in den Analen des sprituellen Geistes verloren gegangen.
    Eigentlich schade darum, so ein Wissen in den Staub zu werfen. Übrigens von den Verlegererben wurde die „Verbrennung dieses Geistes“ selbst veranlasst. -.o

    Mehr möchte ich nicht dazu sagen. Und das ich es kryptisch mache, dient dem lernen, dass die Empfänger den Klartext mit Füßen treten. Schade, wirklich schade.

    Ein Krebsgeschwür sind wir….keine Frage.

  7. Frank H. sagt:

    Chris123 will Euch u. a. sagen: die verborgene Menschwerdung hat man insgeheim vermenschlicht, indem man den Kern geöffnet hat. Nun da er offen ist, entfaltet er eine nicht kontrollierbare Eigendynamik. Dieser Kontrollverlust erstaunt die Kernöffner und versetzt sie in Panik. Goethe hatte uns im geheimen davor gewarnt. Er war ein Zeitzeuge bei der gierigen Öffnung des Kerns! Den Satz: „Seid wie die Kinder“ hat man leider falsch verstanden, in dem man den vermeintlichen Halbsatz mit „trotzig und rotzfrech und hört nicht auf die Eltern“ ergänzte. Dieses Ereignis verbirgt sich bis in der Geschichte des über „Hiram Aabif“ im Tempel der H.

    Lässt sich da was dran zurückdrehen? Wohl kaum. Denn SIE wissen NICHT was sie tun. Der Stein der Welt zu groß, das Werkzeug viel zu klein. Der Bauplan hypergigantisch.

    Wer schaut mit Augen und Sinnen in die Wüstenstädte Dubais?

  8. Egoaustreiber sagt:

    Sehr gute weise Worte Chris! Danke

    die globale Mafia hört sehr gut zu dem einfachen Putin aus dem Volk …und staunt und freut sich so einen (noch – ihren?!)“Politiker“ zu besitzen?! …

    den selbst ist der möchte gern Herr nicht fähig Gott gleich zu sein…er muß es lernen von einfachen Menschen das wahre Göttliche und göttliche Wort zu erfahren und wahre Liebe Gottes zu spüren all diese Tugenden der Geduld, Reue, Vergebung…!

    den wahren Jesus suchen sie immer noch alle diese Freimaurer über 33 Grade hinaus..mögen sie noch so ihre mystischen Zahlen anbeten..

    Aber eigentlich haben sie es in der Hand die Menschheit in das Licht zu führen…Nur führt man die Menschheit nicht mit dem Schatten, Leid zu Licht …die Sünde kann kein Leben erschaffen!
    Da wo Licht ist bedarf es keinen Schatten!

    Aber Gott weiß mehr und den Sinn unseres Daseins..
    die kleinen Lichtlein auf unserer schönen Erde werden noch erstrahlen und kein Dämon wird mehr dominieren und Energie rauben aus den kleinen Lichtlein …

    keine Sklaverei mehr, kein Leid und Trauer und Tod..

    Zeit der Entscheidung naht!

    persönlich kann dieser anglo sächsischen vernetzen Elite von Egokranken, materiell süchtigen Reichen nur raten loszulassen…investieren in gemeinnützige Projekte in den Frieden weltweit investieren…

    die Russische Zivilisation hat für uns die Zukunft …die anglo sachsen müssten es nur annehmen ohne Angst!
    die Chinesen werden auch folgen..auch sie weilen leider im Irrtun sind aber bei weitem nicht so verloren wie jene abgefallenen Aristokraten und westl. kapitalistisch erzogene Elite..geführt von den möchte gern Weisen von sog. Zion….

    ihren Sohn Gottes den Messias haben sie leider nicht erkannt…wir aber schon …das ist unser Bruder, Sohn Gottes Jesus Christus!

    Friede wird sein mit uns allen Gerechten!

    Jeder hat die Freiheit der Wahl

    der Blinde, oder geistig kranke hat es da natürlich einfacher..dafür leidet er mehr in diesem kurzen Leben..

    niemand weiß wann die Sollbruchstelle kommt und wie sie überhaupt kommen soll oder kommt!

    Es heißt nach unserem Glauben wird es uns geschehen!
    Entscheiden wir für uns ..was mit der Erde geschehn ist ist selbstverständlich..sie ist genauso vergänglich wie alles andere irdische …und dennoch kann das irdische Leben sehr lange sein was für uns lange ist für Gott ein Funke der Zeit

    helfen wir so gut wir können und Glauben wir!

    persönlich glaube daran, daß wenn die Deutschen sich mit Russland verbünden …dann kann daraus ein wundervoller Weltfrieden entstehen und wir sind mittendrin …

    Alles ist noch möglich!
    Wir müssen daran glauben

    Respekt und Dankbarkeit unserem Schöpfer zeigen …innere Freude und Glücklichsein, daß uns niemand nehmen kann ..

    die Liebe des Schöpfers zu uns erstrahlt unsere Herzen!

    Alles wird Gut!

    Ich liebe das einfache Volk aus Russland und Deutschland!

    Möge es so geschehen, daß wir uns verbinden und anderen dabei helfen aus ihrem Teufelskreis rauszukommen..

  9. Ice-Dealer sagt:

    „Da wo Licht ist bedarf es keinen Schatten!“

    der ZEN Budhist würde sagen
    „Wo kein Licht ist, da ist auch kein Schatten“

    In Zen entsteht Erleuchtung auf zwei unterschiedlichen Arten: a) der Schüler erlangt Erleuchtung durch langjährige Meditation, Disziplin und LEBEN, oder b) der Schüler wird schlagartig, plötzlich erleuchtet, dies geschah in der Geschichte des Zen auf verschiedenste Art und Weise, manchmal durch einen Schlag mit einem Stock, den der Meister im rechten Augenblick dem Schüler zufügte..
    (http://www.gungfu.de/buddhismus/zen.html)

    a) fällt wohl für viele Europäer/Angelsachsen raus – vielleicht hilft uns ein Schlag mit Stock um die Erkenntnis auf den Weg b) zu erlangen..

    die Argumentation über den Schöpfer oder die Suche nach der Weltformel (im Metaphorischen Sinne) nutzt den Top-Down Ansatz – eine wahrheit, eine Richtigkeit, eine Intention.. wir müssen sie finden, verstehen, danach handeln.. selbst , wenn wir Antworten auf diese ultimativen Fragen finden würden (43), müssten wir sie verstehen , negieren, zerreißen..

    Die Ursache und die Antwort liegt in uns. Oder mit anderen Worten:

    Glaubt nicht dem Hörensagen und heiligen Überlieferungen, nicht Vermutungen oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmt an.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM