Regierungen und Geheimdienste: Subversive Elemente völlig außer Kontrolle?

Überwachung aus dem Internet

Der Wunsch Menschen zu kontrollieren ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selber. In den vergangenen Jahrhunderten wurde nichts unversucht gelassen, um die nötigen Praktiken und Techniken zu verfeinern. In der heutigen Zeit ist es allerdings fast zu einem Kinderspiel geworden und Regierungen und Geheimdienste schiessen weit über das Ziel hinaus. Wie lange sind die Menschen noch bereit diesem Treiben tatenlos zuzusehen? Muss man wirklich etwas zu verbergen haben um nicht als gläserner Mensch vollkommen durchleuchtet und überwacht zu werden? Der gravierendste Punkt ist die Möglichkeit jedweden Datensatz binnen Bruchteilen von Sekunden auswerten zu können, der Aufwand ist gering. Was von vielen Menschen sträflich unterschätzt wird.


In den Jahren vor der Causa Snowden war einiges anders. Journalisten, Blogger und Aktivisten waren damit beschäftigt den Lesern mit aufgefundenen Krumen das Ausmaß der Bespitzelung und Überwachung zu offenbaren. Meist war Unglaube die Folge, niemand wollte wahrhaben in welchem Umfang sich die Dienste und Regierungen an ihren Bürgern vergehen. Eigentlich gewählt um die Interessen der Bürger zu schützen und zu vertreten, hatte sich eine subversive Eigenwelt entwickelt – bereit alles zu unternehmen um die eigene Machtposition um jeden Preis zu erhalten. Wie hemmungslos man dabei vorgeht, dürfte trotz Snowden nur im Ansatz bekannt sein.

Aktuell ist ein neues – extrem perfides – Überwachungsprogramm aufgetaucht. Unter Anderem wurden über längere Zeit die IT-Systeme der EU-Kommission und des Europäischen Rates damit ausspioniert, wie die Welt meldet. Nach ersten Analysen werden die Angelsachsen als Urheber von „Regin“ vermutet. Mal wieder unsere amerikanischen Freunde also. Obwohl das eine Staatsaffäre ist, wird sich kaum jemand dagegen auflehnen und eine lückenlose Aufklärung fordern. Wie so oft, wird sich auch in diesem Fall langsam der Schleier des Vergessens über das Verbrechen legen. Mit Regin wäre man in der Lage die gesamte Infrastruktur von Ländern zu übernehmen, die Tragweite ist also von ungeheurem Ausmaß.

Ich weiß nicht wie es Ihnen geht, aber ich fühle mich nicht nur „nicht vertreten“, ich fühle mich verraten und verkauft. Die Regierung versucht alles herunter zu spielen und macht weiter den Büttel der USA. Neben umfangreicher Wirtschaftsspionage werden auch die Daten der Menschen in einem schier unendlichem Datenlager gespeichert, deren Konsequenzen in der Zukunft kaum jemand in vollem Umfang absehen kann. Muss man ein Terrorist sein oder etwas zu verbergen haben um diese Vorgehensweise abzulehnen? Ich glaube kaum. Was haben diese Leute auf meinem Computer, in meinem Telefon, ja in meiner Privatsphäre verloren? Macht das die Welt wirklich sicherer? Wohl kaum.

Die Menschen müssen aufhören sich unter Vorwänden aus der Verantwortung zu stehlen und die Politik dazu zwingen zu reagieren. „Was soll ich als Einzelner schon machen“ und andere Phrasen gelten nicht. Mit steigender Vernetzung des Alltags wird die Gefahr zunehmend größer und es entsteht ein Mißbrauchspotential von ungeahntem Ausmaß. Die so genannten Oppositionen in der Politik sollten beginnen der Bezeichnung gerecht zu werden, die Möglichkeiten dazu sind gegeben. Es ist mehr als an der Zeit dem ungesetzlichen Treiben ein Ende zu bereiten und den Menschen die Freiheit zurück zu geben. Grundlegende Rechte wie die Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit und andere werden zusehends eingeschränkt, wollen Sie erst reagieren wenn nichts mehr von Ihren Rechten übrig ist? Wer gibt den Regierungen das Recht die Bevölkerungen unter Generalverdacht zu stellen und wie Kriminelle zu behandeln?

Heben Sie Ihren gemütlichen Hintern aus dem Sessel und beginnen Sie endlich damit für Ihre eigenen und die Rechte Ihrer Kinder einzustehen.

Carpe diem


37 Responses to Regierungen und Geheimdienste: Subversive Elemente völlig außer Kontrolle?

  1. Habnix sagt:

    Heben Sie Ihren gemütlichen Hintern aus dem Sessel und beginnen Sie endlich damit für Ihre eigenen und die Rechte Ihrer Kinder einzustehen.

    Wann und wie geht es los ?

    Getarnter Generalstreik mit einer Forderung nach Lohntüte ?

    Demos oder was anderes ?

  2. DreiZt sagt:

    @Habnix

    Sobald die Leute fürs demonstrieren bezahlt werden.

  3. DreiZt sagt:

    Die Menschen hier fühlen sich zwar betroffen von solchen Geheimdienstmaßnahmen, allerdings haben diese Maßnahmen keinerlei Einfluss auf ihr Leben. Wir können hier alle noch schreiben wie wir wollen, solange es nicht gegen das GG. verstößt. Konkret hat sich also nichts geändert.

    Es mag zwar sein, dass jemand mitliest, aber man bekommt davon nichts mit. Wir wissen es einfach nicht. Würde von jedem eine Akte irgendwo auftauchen, dann wäre es was anderes. Ist aber nicht der Fall. Es ist zu abstrakt. Da kann man kaum erwarten, dass sich gleich nen Millionenzug aufmacht und demonstriert.

  4. Jens Blecker sagt:

    @3Z

    Also ich weiss ja nicht in welchem Land du dich befindest, aber nur weil Karlsruhe und Co auch subversive Elemente sind die das GG nicht schützen verstößt sehr vieles von den Überwachungsmaßnahmen sehr wohl und gravierend gegen das GG.

  5. … wenn die ersten „Datenpackete“ zum Verkauf angeboten werden und der eigene Cheff diese kauft, um zu sehen, was seine Mitarbeiter so neben der Arbeit machen und dies dann seinen Mitarbeitern vorhält.

    Cheff: „Was? Sie haben Zeit ein eigenes Haus zu bewirtschaften und Hobbys zu haben? Diese Zeit könnten Sie sich auch in Form von Überstunden in der Firma engagieren. Ansonsten, da warten viele andere, die sich mehr und voll und ganz in die Firma einbringen würden. Überdenken Sie schleunigst ihr Verhältnis zur Firma, sonst müssen wir uns leider von Ihnen trennen.“

    Das wäre noch eines der harmlosen Missbrauchsmöglichkeiten von gesammelten Datensätzen.

    Vielleicht muss so was aber erst passieren damit die Leute aufwachen.

  6. DreiZt sagt:

    @cheffe

    Ich rede auch nicht davon, was die Geheimdienste so schreiben, sondern was wir so schreiben 😉

    Was die machen steht auf einem ganz anderen Blatt bzgl. GG..

  7. DreiZt sagt:

    @Hans Werner

    Ich glaube auch, dass erst Konsequenzen entstehen müssen, damit die Leute sich bewegen – meine Wenigkeit eingeschlossen.

  8. Husky sagt:

    Vor einigen Jahren hatten wir in meinem Wohnort eine friedliche Demo gegen den Bau einer MVA. Dazu bedurfte es monatelanger Vorarbeiten einer Bürgeriniative, um den Bürgern in Veranstaltungen und per eigener handverteilter Zeitung Gefahren und Risiken aufzuzeigen. So konnten aber immerhin 10 – 15 % der Bewohner auf die Straße bewegt werden – es war überwältigend. Letztendlich waren wir erfolgreich und konnten – gerichtlich entschieden – den Bau einer solchen Dreckschleuder verhindern.

    Was im Kleinen funktioniert, gestaltet sich im Großen ungleich schwieriger. Wie will man die Massen sensibilisieren und mobilisieren? Bei uns hatten die Ordnungshüter noch mitgespielt, bei einer großen Demo vor dem Kanzleramt oder sonstwo dürfte das sehr schwierig werden.

    Wer hat konkrete Ideen?

  9. … ich weiß es echt nicht, wie man die Massen mobilisieren könnte.
    Die sind so in ihren Gewohnheiten gefangen, selbst wenn die Tagesschau in serbokroatisch gesendet werden würde – die würden trotzdem weiterkugen.
    „Wieso? die lügen doch nicht, das können die doch gar nicht machen – nee, das glaub ich nicht!“

    Jahrzehnte lang ist in der breiten Masse das Interesse für Politik vernachlässigt worden – daher ist auch zu wenig Wissen vorhanden – da kann man noch so viele Argumente, Informationen oder gar Beweise vorbringen – die Leute begreifen es nicht, sie sehen die Zusammenhänge gar nicht.

    Es muss erst ans „Eingemachte“ gehen – noch befinden sich zu viele im „Wohlfühlbereich“ und sind somit nicht mobilisierbar.

    Ja, und noch ist mit den ganzen gesammelten Daten von uns auch noch nichts passiert – also regt sich auch nichts.

  10. Jokl sagt:

    Ja, das vielzitierte „Leben der anderen“.

    Geheimdienste tun mir – trotz ihrer scheinbaren Macht – irgendwie leid. Ständig kramen sie in Dingen herum, die sie nichts angehen; ich bin mir nicht sicher, ob sich so etwas auf Dauer nicht doch mies anfühlt und entsprechende gesundheitliche Auswirkungen (z.B. Mundgeruch oder letztlich dauerschlechtes Laune) zeigt.

    Das ist es eben. Natürlich tun sie noch mehr als das, sie manipulieren und bringen manchmal Weltereignisse zum Laufen.

    Aber was zählt hier auf Erden? Es ist ein Trugschluß zu glauben, straffrei davonzukommen, wenn man es dermaßen auf dem Kerbholz hat. Die Sammelrechnung wird kommen.

  11. @ Jokl

    Zitat:
    „Aber was zählt hier auf Erden? Es ist ein Trugschluß zu glauben, straffrei davonzukommen, wenn man es dermaßen auf dem Kerbholz hat. Die Sammelrechnung wird kommen.“

    Das erzählt man den Menschen schon so lange es Religionen gibt – lasst die „Reichen“ doch fröhnen – irgendwann bekommen die ihre Bestrafung – aber die „Armen“ müssen streng nach Recht und Gesetz leben.

    Ha ha – und es gibt immer wieder so viele, die auf diese religiösen Phrasen und Mumpitz reinfallen.

    Genau das ist aber auch Teil des Problems – die Eliten, die die Menschheit aussaugen werden indirekt von den Religionen unterstützt.

    Wir wären schon viel weiter, wenn die Hirne der Menschen nicht auch noch von den Religionen verdreht werden würden.

  12. Luxic sagt:

    Mein persönlicher Favorit zur Änderung der Verhältnisse heißt Befehlsverweigerung. Das muss wohl von ganz unten bis in die obersten Etagen getragen werden.

    Für mich als Hartzi ist die Totalüberwachung schon einen ganzen Schritt weiter, als für den Rest der Bevölkerung. Man bekommt schon mal böse Post, nur weil man Geld auf sein Konto eingezahlt hat. „Weisen sie nach, woher das Geld stammt, sonst…“ Da hat man natürlich ein Problem. Welches Sparschwein gibt schon Quittungen ? Es macht mir mittlerweile schon Angst, mein Konto wie ein ganz normaler Mensch zu nutzen. Online-Einkauf ? Schwer verdächtig !

    Die Sachbearbeiter sollen einfach aufhören, solche perversen Maßnahmen anzuwenden. Deren Vorgesetzte sollen aufhören, ihren Untergebenen solche Anweisungen zu erteilen. In letzter Konsequenz müssen Polizisten, Staatsanwälte und Soldaten aufhören menschenverachtende Befehle auszuführen, bzw. perverse Gestetze anzuwenden. Wir sind doch alle Menschen !

    Von mir aus können diese Figuren in den Parlamenten beschließen was sie wollen. Aber das sich die „kleinen Leute“ brav daran halten finde ich absolut grausam. Die Bürger müssen sich schleunigst darüber bewusst werden, dass nicht Politiker die Menschen unterdrücken, sondern wir es selbst sind, die sich gegenseitig fertig machen.

  13. sadhu sagt:

    hallo jens

    es erscheint mir als ob du den hausschwamm mit bloßen händen aus unserer heimat entfernen möchtest …. glaubst du wirklich an eine renovierung …. ich kann nur erkennen das sich leute wie du – ich schätze deine substanziellen artikel sehr – nur auf grund ihrer bemühungen verheizen ….

    für mich sieht alles nach einem neuanfang aus …. dazu muss man aber auch bereit sein seine schon erworbenen pfründe ziehen zu lassen ….

    nachdem die gesellschaft schon so viele entwicklungsstufen genommen hat … ist jetzt vielleicht einfach das dran was sich zumindstens in meinen augen zeigt …. das bedingungslose recht auf leben so wie man dazu in der lage ist ….

    es ist schon gruselig was der grossteil der foren und blog-kommentatoren für ein zukunftsbild hat …. da würde ich auch angst bekommen ….

    ist es nicht eher so das die sog. kabale genau das bekommt was sie benötigt … einen gegenspieler …. kritik ist gut … aber ganz offensichtlich nicht mehr wirkungsvoll …

    ich denke es liegt an den menschen als individuum wie sie ihre zukunft definieren … da wirds dann hingehen …. ja … vielleicht heisst es zurück in den wald mit axt und säge … aber das sicherlich nur für eine begrenzte zeit …. der versuch gegen nsa oder bnd anzustinken ist doch schon in sich ziemlich wackelig ….

    ich glaube nicht das wir uns als gegner von etwas ansehen sollten … eher würde ich diese bande links liegen lassen und nicht auf texte wie – die da oben – reinfallen ….
    sowas gibts nämlich nicht … in wirklichkeit gehts darum das wir uns in die lage bringen uns gegenseitig soweit zu tolerieren das wir uns aufrecht in die augen sehen können …
    da ist dann auch ein ja aber nicht mehr zulässig …. individuen benötigen niemanden der sie regiert …. und ein individuum ist für mich jemand der nach seinen eigenen weltbildern lebt und nicht die seiner nachbarn benutzt …. so wie das heutzutage von so vielen als alternative angeboten wird ….

    mal ganz ehrlich … wer würde es verneinen wenn plötzlich alle nach dem seinem weltbild leben wollten …. und genau diese bestrebung eines elitären weltbildes verhindert wirklichen fortschritt ….

    @husky
    mit den mitteln die uns heute zur verfügung stehen könnte man z.b. weltweit die interessierten nach ihrem kreativ, utopischen weltbild befragen ….
    so nach dem motto … wie möchtest du eigentlich leben – ohne diskreditierende weltbilder zuzulassen –
    hast du dir schon mal so gedanken gemacht wie es laufen könnte … so z.b. eine partnerschaft oder das bildungssystem …. oder was doch sehr viele bewegt unser arbeitsalltag …. es scheint sich keiner ran zu trauen …. vielleicht weil eine machbarkeit generell in frage gestellt wird …. aber das wäre bullshitt … alles ist machbar wie man ja an dem sehen kann was gerade abläuft ….
    für die menschen geht es primär um die deutungshoheit dessen was sie sehen …. und natürlich auch um die eigene zielsetzung ….

    erstmal müssen wir als menschen bestimmen wo wir hin wollen … danach werden wir sehen wie wir das auf die reihe bekommen ….

    – in zeiten des sturmes ist ein kapitän gut beraten sein ziel zu kennen – „seneca“

  14. Jokl sagt:

    @ H. W. Altenborg

    Mein Zitat:
    „Es ist ein Trugschluß zu glauben, straffrei davonzukommen, wenn man es dermaßen auf dem Kerbholz hat. Die Sammelrechnung wird kommen.“

    Ihr Zitat:
    „Das erzählt man den Menschen schon so lange es Religionen gibt“

    Kommen Sie schon, Altenborg. Geben Sie sich einen Ruck.

    Umgekehrt wird ein Schuh daraus, und das zum Glück.

    Denn: das dem etwa n i c h t so wäre, redet sich die Elite (und oft genug auch die „Nicht-Elite“) schon seit Menschengedenken selbst ein und nur deshalb kann sie daher ohne schlechtes Gewissen Menschen und Erde weiterhin geistig und physisch verschmutzen. Ohne sich dabei schlecht zu fühlen.

    Es ist eine amoralische Einstellung, so ungewöhnlich ist das „auf Erden“ nicht und – wie im Artikel oben – bereits in etwa so alt wie der Mensch selbst.

    Und : Sie müssen nicht an was-wir-säen-ernten-wir-letztlich glauben, bestimmt nicht. Erkennen wäre sowieso viel besser. Aber kommentieren Sie jedenfalls nicht vorzeitig mit Ablehnung, denn es ist eine Wahrheit.

  15. Tester sagt:

    @ HWA: die Religion hat je gerade die gegenteilge Message, nur haben die Kirchen und Oberhäupter die Message umgedreht. Beispielsweise verbeitet die Bibel den Zins und Geldwechslerei, der Koran auch. Und was macht Vatikan aus der Vorgabe? Die größte Mafia-Bank der Welt.

    Nicht die Religion ist schuld, sondern wenn, dann die Unterwanderung und Pervertierung derselben.

  16. Tester sagt:

    Und natürlich haben wir den metaphorischen „freien Willen“, jeder kann für sich entscheiden, ob er dem Guten oder dem Bösen in sich folgt.

  17. @ Jokl

    … Kommentare wie von Dir nehme ich immer mit viel Humor. 😉
    Es ist nun mal nicht jedem möglich frei zu denken.

    Da fällt mir der Kommentar einer Burkaträgerin ein:
    „Diese Kleidervorschrift ist uns geboten worden und außerdem ziehen wir uns freiwillig so an.“

    Ich denke solche Aussagen erklären schön, was Religionen mit Menschen machen …

  18. Luxic sagt:

    @Tester

    Zitat:
    „Nicht die Religion ist schuld, sondern wenn, dann die Unterwanderung und Pervertierung derselben.“

    Sehe ich genauso. Es gibt da so einen streitbaren Satz aus der Bibel, dessen Sinn sich völlig umkehrt, wenn man ein einziges Wort austauscht.

    „Mach DICH der Erde Untertan“ vs. „Mach DIR die Erde Untertan“.

    Was stimmt nun ? Ich gehe davon aus, dass im Laufe der Jahrhunderte überall dran rumgepfuscht wurde.

  19. Tester sagt:

    Das stimmt schon mit „dir“, jedoch ist das im Sinne eines „guten Hirten“ gedacht – sich darum Kümmern und Verantwortung übernehmen, nicht „hirnlos als Spielzeug benutzen“. Alles eine Sache der Deutung (leider).

  20. Luxic sagt:

    Ja, verstehe. Nur könnte man es auch so sehen: Das sich Kümmern und Verantwortung übernehmen (tragen)ist die Unterordnug, oder besser die Anerkenntnis der höheren Macht Natur und die damit verbundene Akzeptanz ihrer Gesetze. Von daher gefällt es mir der von mir zuerst genannte Satz besser. Aber das ist jetzt eher Erbsenzählerei und muss nicht sein.

    Ich bin auch der Meinung, das man Religion nicht wörtlich nehmen kann. Sie muss gedeutet werden. Die Dialektik des Koran finde ich schon echt extrem krass.

  21. Nver2Much sagt:

    Habe ich in meinem Lieblingsblog gefunden.
    Mein persönlicher Favorit zur Änderung der Verhältnisse heißt Befehlsverweigerung. Das muss wohl von ganz unten bis in die obersten Etagen getragen werden.

    Für mich als Hartzi ist die Totalüberwachung schon einen ganzen Schritt weiter, als für den Rest der Bevölkerung. Man bekommt schon mal böse Post, nur weil man Geld auf sein Konto eingezahlt hat. “Weisen sie nach, woher das Geld stammt, sonst…” Da hat man natürlich ein Problem. Welches Sparschwein gibt schon Quittungen ? Es macht mir mittlerweile schon Angst, mein Konto wie ein ganz normaler Mensch zu nutzen. Online-Einkauf ? Schwer verdächtig !

    Die Sachbearbeiter sollen einfach aufhören, solche perversen Maßnahmen anzuwenden. Deren Vorgesetzte sollen aufhören, ihren Untergebenen solche Anweisungen zu erteilen. In letzter Konsequenz müssen Polizisten, Staatsanwälte und Soldaten aufhören menschenverachtende Befehle auszuführen, bzw. perverse Gestetze anzuwenden. Wir sind doch alle Menschen !

    Von mir aus können diese Figuren in den Parlamenten beschließen was sie wollen. Aber das sich die “kleinen Leute” brav daran halten finde ich absolut grausam. Die Bürger müssen sich schleunigst darüber bewusst werden, dass nicht Politiker die Menschen unterdrücken, sondern wir es selbst sind, die sich gegenseitig fertig machen.

    Danke Luxic genau da liegt der Haken. Man kann ja ein treuer Bürger sein, nur wenn mir Unrecht geschieht, dann habe ich das gefälligst zu melden und nicht nur die Befehle entgegen nehmen. Oder aber nichts melden sondern die G€Z einfach nicht mehr bezahlen.

    Relgionen

    Ich bin Christ

    Und auch wenn das alles erfunden worden ist, mir egal, ich glaube daran was Jesus sagt.

    Denn er hat Recht.

    Wenn jemand sagt er ist Christ und ist dann noch in der Kirche, der hat das Christentum nicht verstanden.

    Denn Geben ist seliger als nehmen…

    Du sollst den Sabbath heiligen (und nicht den Sonntag)…

    Du sollst keine Schätze horten auf Erden, denn dort verrotten und vergammeln sie…

    Du sollst nicht töten…

    Du sollst kein falsches Zeugnis rednen wider Deines Nächsten…

    Und wenn mir jetzt einer ein Ding bringt was ich aufgezählt habe, was auf die Kirche zutrifft, indem sie diese Gebote befolgt, der bekommt einen Bussi 🙂

  22. Nver2Much sagt:

    Und stellt Euch nur mal vor.

    Gehen wir davon aus das alle im Schnitt 1500 € Brutto verdienen.

    1% von 1500 € Brutto sind 15€.

    Gehen wir mal von 30 Millionen Gläubigen aus die einen Bruttolohn haben, dann sind wir bei?

    450 Millionen Euro.

    JEDEN MONAT

    Und das bezahlen wir für eine Kirche die was tut?

    Achja die katholischen Kindergärten…
    Die werden Hauptsächlich vom Steuerzahler bezahlt, also unter anderem auch der, der keine Kirchensteuer bezahlt–>

    Siehe G€Z….

    Und jetzt stell Dir vor, wir bezahlen, das nicht mehr an die Kirche, sondern machen einen Hilfsfond, was glaubt Ihr wie schnell wir alle Kirchen wieder haben und dort wird es warm sein und den Bedürftigen wird geholfen.

    Ich bin dabei.

  23. Nver2Much sagt:

    Und jetzt warte ich noch auf die Aussage, der will doch nur unser Geld abzocken…

    Nee ich will nur nicht, daSS es die Kirche abzockt.

    Und wenn Ihr wollt bin ich nicht nur dabei, sondern auch verantwortlich, mit 100% Transparenz, also so wie bei der katholischen Kirche Pruuust.

    Nein echt alle Einnahmen und Ausgaben veröffentlichen, an diejenigen die sich daran beteiligen.

    Alle anderen wollen uns dann eh nur einen Strick daraus drehen, obwohl sie sich noch nicht einmal beteiligt haben.

    Siehe Massenmedien…

    Glaubt Ihr nicht, dass wir nur etwas erreichen können, wenn wir etwas tun?

  24. Luxic sagt:

    @Never

    wenn ich mir überlege, was ich schon alles an KV-Beiträgen bezahlt habe, hätte ich davon einen Arzt ziemlich gut selbst bezahlen können. Wozu braucht man dieses System ? Man zahlt und zahlt und wenn was ist bekommt man so gut wie nix. Sozial(staat) ist für mich irgendwie was anderes.

  25. Habnix sagt:

    Man unsere Regierung versucht sich Legitimation zu verschaffen in dem Ausländer wählen gehen dürfen oder schon ab 16 gewählt werden darf, aber am ende bleibt was übrig bleibt und das ist, Deutschland als leuchtendes Vorbild des Kapitalismus und Faschichsmus in dem jederzeit kein Mensch mehr lebt, weil Regierungen sich durchgefressen haben und zwar in dem Sinn das es kein Land mehr ist wo Kinder aufwachsen können und wenn es dann mal heisen sollte, Deutsche zu den Waffen ist keiner mehr da der zu den Waffen greift.
    Genau dann hat sich Regierung selbst erledigt.Dieser Tag ist wohl gar nicht mehr weit.

    Denn glaubt mir, wenn fast jeder Deutsche seine Wurzeln im Ausland hat, dann hat die Regierung keine Deutsche mehr die für die Regierung die Waffen nehmen könnte und in den Krieg ziehen werden.

    Aus, Schluss, Finito, nada, nente, (Rus)Kanjetz

    Silenzio, Ruhe

    to late, zu spät

  26. Nver2Much sagt:

    Habnix,

    es ist niemals zu spät, schon gar nicht, wenn etwas gerade beginnt

  27. Habnix sagt:

    @Nver2Much

    Unbewusst tun die Menschen was.Sie tun sich nicht mehr reproduzieren.

    Hat sich schon einer mal Gedanken darüber gemacht, wenn die Satistik stimmt, das Deutsche nur noch im Schnitt 2 Kinder haben, davon aber wieviel Männliche Nachfolger ?

    Wenn dann aber ein Krieg ausbricht, wie viel Familien wären dann Theoretisch auf einen Schlag ausgelöscht,weil der einzige Männliche Nachfolger im Krieg auf Nimmer Wiedersehen weg ist?

    Gut man sollte sich sagen: Traue nie einer Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

    Aber halten wir Augen und Ohren offen.

  28. Habnix sagt:

    @Nver2Much,

    ich bin Jahrgang 1961 und zähle mich zu den Geburtenstarken Jahrgängen aber warte mal ab, wenn die Geburtenstarke Jahrgänge von 1955 bis 1965 weg sind.Vielleicht gibt es ein Chaos im Land, weil nicht hier verwurzelte, Ansprüche erheben werden.Doch sobald es heist Deutschland ist im Krieg werden sie sich ihrer Wurzel besinnen und weg sein.Das würde ich als Deutscher im Ausland natürlich genauso machen, aber die frage ist dann, wer ist dann noch hier ?

    Die Macht der Deutschen Regierung würde in einem mal zu Staub zerfallen.

    Die Menschen die die Infrastruktur aus Abhängigkeit benutzen müssen, geben den Regierungen die Macht über die Menschen.Wenn keine oder kaum Menschen da sind, dann ist die Macht der Regierung dahin.Sie kann sich nicht viel Beamten für wenig Menschen leisten, dazu ist das Steueraufkommen bei wenig Menschen viel zu gering.

    Und genau das sag ich, ist das Spiel aus.

  29. Vernunftbegabte sagt:

    Das einzige schlimme hierzulande ist, dass die Überwachung aufgrund der bis heuer bestehenden Feinstaatenklausel und dem Besatzungsstatut absolut legal ist. Klingt hart, ist aber die Wahrheit. Des Weiteren wird die Mehrheit auch nie verstehen, dass die Überwachung nur dazu dient, dass eine gewisse Anzahl weiterhin auf Kosten der Allgemeinheit leben kann ohne einen positiven Beitrag zu leisten. Hier sind mir die wirklichen Arbeitslosen sogar lieber, weil die keinen Schaden anrichten. Aber wenn wir einmal ganz ehrlich sind, wäre ohne die massive Erhöhung der Staatsquote unser Wirtschafts- und Finanzsystem schon längst zusammengebrochen.

    Mir ist vor einigen Monaten die Idee gekommen, dass man jenen, die mit dem Argument um die Ecke kommen, dass sie nichts zu verbergen hätten, mit der Frage: Wenn Sie nichts zu verbergen haben, warum tragen Sie dann Kleider? ganz gut Paroli geben kann.

    An diesem Zustand wird sich allerdings erst etwas ändern, wenn die sich endlich emanzipieren würde. Leider zieht es die sehr große Mehrheit vor ein Leben in Unmündigkeit zu führen, weil sie keine Verantwortung übernehmen möchten. Das ist für mich der Schlüssel zum Erfolg. Der Aufsatz „Was ist Aufklärung“ von Immanuel Kant bringt es wunderbar auf den Punkt.

    @Habnix und Nver2Much:

    Wir leben hierzulande in einem Kriegsgebiet. Es gibt nur einen Waffenstillstand, jedoch keinen Friedensvertrag. Falls Sie zu jenen gehören, die glauben, dass der 2+4-Vertrag ein Friedensvertrag ist, dann irren Sie sich. Die BRD-Verantwortlichen, die von den Alliierten als Verwalter eingesetzt sind, können als Nicht-Kriegspartei gar nicht verhandeln (0+4-Vertrag oder meinetwegen auch 0+6-Vertrag wäre die richtige Bezeichnung, weil nur die Allierten mit sichselbst gesprochen haben). Außerdem hat mir noch niemand erklären können wie dieser Vertrag ratifiziert werden konnte. Hierzu sind vor allem die Artikel 8 bis 10 sowie die Rafifizierungsurkunde zu beachten. Es sind allerdings auch die unterschiedlichen Unterschriften von Genscher sehr interessant. Dies sieht man alles nur, wenn man die eingescannte PDF-Datei (etwa 28 MB) ansieht. Link: http://www.auswaertiges-amt.de/cae/servlet/contentblob/373160/publicationFile/153338/ZweiPlusVierVertrag.pdf

    Darüber hinaus kann ich Ihnen noch zusätzlich einen Blick in das Protokoll des französischen Vorsitzenden Nr. 354B Anlage 2 vom Dritten Treffen der Außenminister der Zwei plus Vier vom 17. Juli 1990 in Paris empfehlen.

    Oder warum meint hier wollen die Politclowns der BRD überall bei Kriegseinsätzen mitmischen? Die versuchen auf diese Weise durch den Abschluss eines Friedensvertrages an der Macht zu bleiben und die sehr große Mehrheit kapiert es in ihrem Obrigkeitshörigkeitswahn ohnehin nicht. Die sind zwar gegen den Krieg und gegen Kampfeinsätze, verstehen jedoch nicht den Status der BRD. Wer den Status der BRD kennt und sich noch etwas mit der Geschichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ergebnisoffen beschäftigt hat, der hat auch verstanden, warum eine derartige Politik gemacht wird wie sie gemacht wird. Es mag zwar jetzt etwas hart klingen, jedoch ist die sehr große Mehrheit dieser Gesellschaft doch nur ein korrupter Sauhaufen, der für Geld und Karriere alles macht. Dementsprechend funktioniert hierzulande (fast) jede Ideologie.

  30. […] [iknews] Der Wunsch Menschen zu kontrollieren ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selber. In den vergangenen Jahrhunderten wurde nichts unversucht gelassen, um die nötigen Praktiken und Techniken zu verfeinern. In der heutigen Zeit ist es allerdings fast zu einem Kinderspiel geworden und Regierungen und Geheimdienste schiessen weit über das Ziel hinaus. Wie lange sind die Menschen noch bereit diesem Treiben tatenlos zuzusehen? Muss man wirklich etwas zu verbergen haben um nicht als gläserner Mensch vollkommen durchleuchtet und überwacht zu werden? Der gravierendste Punkt ist die Möglichkeit jedweden Datensatz binnen Bruchteilen von Sekunden auswerten zu können, der Aufwand ist gering. Was von vielen Menschen sträflich unterschätzt wird. Zum Rest des Beitrags […]

  31. Govan sagt:

    Wen guten morgen ..
    @ never2much

    Betrifft Kirchensteuer …
    Dein Text dazu ist ziemlich dünn…

    Was wird damit finanziert ..
    Seelsorge , Verwaltung , Unterhaltung von Gebäude .
    Zur Seelsorge .. Dazu gehört auch Notfallseelsorge Dienstzeiten 24/7/365
    Verwaltung Personal , welches immer mehr aufgaben erfühlen muß mit immer weniger mittel und Personal.

    Instandsetzung und Unterhaltung ihrer Dienstgebeude.

    Bereitstellung von Mittel für Bedürftige, in Taschengeld Bereich , ebenso Bereitstellung von Wohnraum innerhalb , der Pfarrämter für durchreisende Notleidenden .

    USW.

    Die Kirchen selbst unterhalten keine sozialen Einrichtungen , wie Kindergärten ,Altenwohnheimen.

    480 Million dahört sich viel an , verteil das mal …

    Niemand wird gezwungen diese Steuer zu entrichten,
    Jene die meckern sollte aber auch bewust sein wie oft und wie schwierig seelsoren und vor allen Notfall Seelsorge an Erfahrung und Schulung bedarf , die es nicht um sonst gibt .

    Ich selbst bin seit Jahrzehnten aus dieser Glaubensgemeinschaft ausgetretenen , nicht wegen der Kirchensteuer.

    Überdies würde die Kirchensteuer heute , wie eigentlich schon immer nicht ausreichen um sich selbst zu finanzieren .

    Da zukommen spenden, Kollekten ,Vererbungen .

    Nur mal so .

  32. LFO sagt:

    @Vernunftbegabte

    man achte ei der Ratifizierungsurkunde auch au den Bundesadler der Voderseite und vergeleich den Bundesadler des „Siegels“ (Seite 47 und 49)

    Es konnte mir bis heute keiner der Systemgläubigen erklären, warum es wie in diesem Fall ständig unterschiedliche Bundeswappen git – ich dachte, ein Land darf nur ein Wappen besitzen. Die Unterschiede in dem oben genanten Beispiel sind – Vorderseite sechs Federn pro Schwinge – Siegel 7 Federn pro Schwinge.

    Vi

  33. LFO sagt:

    enschuldigt die Fehler

  34. LFO sagt:

    meine tastatur spinnt 😉
    vielleicht kann jemand was zu den unterschiedlichen Wappen sagen.

    Gruß

  35. Jens Blecker sagt:

    Das Hoheitszeichen zeigt auf goldgelbem, unten spitz zulaufendem Wappenschild in zeichenhaft reduzierter Form den einköpfigen schwarzen Adler, den Kopf nach rechts gewendet, die Flügel offen, aber mit geschlossenem Gefieder, Schnabel, Zunge und Fänge von roter Farbe, den sogenannten Bundesadler. Das Wappen ist identisch mit dem von Karl-Tobias Schwab 1926 entworfenen, ab 1928 gebräuchlichen Staatswappen des Deutschen Reichs der Zeit der Weimarer Republik, dessen Adler noch als Reichsadler bezeichnet wird. Das Bundeswappen unterscheidet sich vom Bundesschild, dem den deutschen Bundesbehörden und der Bundeswehr für Dienstflaggen und Truppenfahnen vorbehaltenen Halbrundschild mit einer Variante des Bundesadlers. Das Bundeswappen ist neben dem Bundessiegel, der Bundesflagge, der Bundeshymne, der Bundeshauptstadt und dem Tag der Deutschen Einheit ein Staatssymbol Deutschlands, allerdings ohne Verfassungs- oder Gesetzesrang.[1]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bundeswappen_Deutschlands#Bundesrepublik_Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM