Charlie Hebdo: Die Neugeburt des Klassenfeindes

Frequently Asked Questions

Manche Dinge wollen einfach keinen Sinn ergeben, egal wie viel man darüber nachdenkt. Als ich vom Überfall auf das Satiremagazin Charlie Hebdo las, entstand eine kognitive Dissonanz die ich mir auf Anhieb nicht erklären konnte. Auf der einen Seite erschien es in Sich schlüssig, da die Fehde zwischen Karikaturisten und dem Islam bekanntlich schon einige Jahre loderte, auf der anderen Seite waren Art und Weise ebenso unschlüssig wie der gewählte Zeitpunkt. Besonders ein Punkt machte mich wirklich skeptisch, der gefundene Ausweis im Fluchtfahrzeug.


Der Islam wird seit 9/11 permanent als Feindbild projiziert. Klassisch als turbantragender Bärtiger und zu Allem bereiter Gotteskrieger. Da stellt sich natürlich unweigerlich die Frage, wie konnten die Menschen weltweit mit derart hohen Bevölkerungsanteilen von Moslems überhaupt überstehen? Das grenzt ja schon fast an ein Wunder?

Zur Zeit kocht nicht nur in Deutschland die Ablehnung gegen den Islam hoch, auch in vielen anderen Ländern steigern die Menschen sich in dieses Thema hinein. Die Politik versagt auf ganzer Linie, weder werden vernünftige Integrationsprozesse unternommen, noch die Problematik im Kern untersucht. Den Bürgern wurde im Zuge der Fremdenfreundlichkeit nicht selten die Kultur aufgezwungen. So kann es nicht funktionieren, das ist völlig klar.

Warum wird genau zu einem solchen Zeitpunkt ein Überfall durchgeführt, der mit kontraproduktiv noch sehr wohlwollend beschrieben wäre? Warum dieser „Angriff“ auf die Kunst und nicht auf eine politische Einrichtung? Das es zu einer weltweiten Solidarität gegen die Tätergruppe kommen würde, war im Vorfeld nahezu sicher. Eine der wichtigsten Fragen aber, warum schleppt einer der Attentäter seinen Ausweis mit und „vergisst“ diesen auch noch im Fluchtfahrzeug? Nein, da hört es bei mir endgültig auf. Das erinnert mich dann doch zu sehr an den Reisepass von 9/11 der nach der Katastrophe völlig unbeschadet auf den Trümmern des WTC gefunden wurde.

Was mich fast ein wenig amüsierte war die Reaktion aus der Politik. Ein Angriff auf die Pressefreiheit wurde postuliert. Sogar Voltaire wurde mal wieder an den Haaren aus seiner Gruft gehievt um als Sinnbild für die Pressefreiheit herzuhalten. Insbesondere Frankreich, dass als eine der ersten Nationen Webfilter und Sperren aktivierte, ganz vorne dabei? Die Pressefreiheit existiert in weiten Teilen nur noch auf dem Papier und die Despoten setzen alles daran auch die letzten Fetzen der unabhängigen Presse zu beseitigen.

Fazit: Natürlich ist es nicht ausgeschlossen, dass in der Tat einige fundamentalistische Moslems sich mit dem Sturmgewehr versuchen Gehör zu verschaffen. Trotzdem ist die ganze Angelegenheit in meinen Augen absolut unschlüssig. Die bereits stark zunehmende Ablehnung gegen den Islam bekommt nun massiven Auftrieb, möglicherweise wurde das nicht ausreichend berücksichtigt. In der gesamten Art, stellen sich allerdings zu viele Fragen um das als abschließendes Resumé zu akzeptieren. Lesenswert finde ich in diesem Zusammenhang noch einen Artikel der Fragen hinsichtlich einer „Staybehind Operation“ aufwirft. Es wäre nicht der erste staatlich organisierte Terror um gewisse Ziele zu erreichen. Hier sei auf die bewiesenen Attentate vom NATO-Netzwerk Gladio hingewiesen. Frankreich steckt in enormen Schwierigkeiten und da kommt eine gewisse Ablenkung natürlich gerade recht. Für ein klareres Bild zur Situation muss man die kommenden Aktivitäten der Politik im Auge behalten. Egal aus welchen Motiven dieses Attentat stattgefunden hat, die Politik wird in jedem Fall die entstehende Welle surfen. Für die Menschen dürfte da kaum etwas positives bei herauskommen, egal ob Moslem oder nicht. Die Zukunft wird hier Aufschluss geben und vielleicht erfahren die Menschen sogar irgendwann die Wahrheit?

Carpe diem


89 Responses to Charlie Hebdo: Die Neugeburt des Klassenfeindes

  1. unicat sagt:

    Hallo ihr Lieben!
    Gestern war ich mit einigen Freunden zusammengesessen und wir sprachen über dieses Attentat.Ich war einigermaßen erstaunt darüber, daß bei einigen, die bisher eher im Mainstream dachten, Fragezeichen auftauchten. Bei uns Pegida,in Frankreich dieser Vorfall, sieht nach gutem Timing aus.
    Auch verwunderlich, die Redaktion liegt wohl in einem verkehrsberuhigten Bereich, da lässt jemand minutenlang sein Auto auf der Strasse stehen und es gibt kein Hupkonzert? Ich kenne die Franzosen da anders. Der vergessene Ausweis wurde ja schon erwähnt, wie doof muß man da als Attentäter sein? Aber nun ein etwas makaberer Aspekt. Es ist eigenartig, daß die Tötung eines Menschen in der Öffentlichkeit gezeigt wird. Die Bilder von den Exekutionen durch die IS waren in kürzester Zeit gesperrt,
    diese Bilder laufen sogar im Fernsehen. Das Video sieht nach A-Team aus, viel Geballere aber kein Tropfen Blut, kein Einschlag einer Kugel am Boden. In diesem Fall kann man nur wünschen,daß wir eine Inszenierung zu sehen bekommen und das Alles nicht echt ist.
    Unser Mitgefühl ist bei allen Opfern des Wahnsinns der letzten Jahre !!!

  2. Newsticker2012 sagt:

    @Palina

    Hast Du sehr gut recherchiert muss ich sagen, kannst Dich somit bei Frank H einreihen und den Rest der Aufklärung aufsaugen.

  3. Babs sagt:

    Die ganze Kiste wird immer drolliger. Heute morgen höre ich auf N-TV, dass es nicht nur die Frau als Augenzeugin gibt, deren Auto die Täter gekapert haben, sondern auch noch einen Kunden der Druckerei, der zum Zeitpunkt, als die Täter schon dort waren, drin war und Shak Hands mit ihnen gemacht hat ein wenig geplaudert und sie der Presse gegenüber als sehr höflich, sehr ruhig bezeichnet. Lt. seinen Angaben wollen sie keine Unschuldigen töten und selbst in den Tod gehen. Nur der Kunde dieser Aff ruft nicht die Polizei, sondern redet erst mal mit der Presse.

    Na ja, dass die Täter eine gute Kinderstube haben, das sah man ja schon am Anschlagstag, als sie höflich in Haus Nr. 6 fragten, ob sie denn richtig wären.

    Übrigens zu dem Video: dort ist auf der Beifahrerseite zu sehen, dass da ein Turnschuh neben dem Auto liegt, denn die gut erzogenen Täter (oder in einer Reflexreaktion) brav aufgehoben und ihren Müll mitgenommen haben. Sowas lobe ich mir doch, zumal man ggfs. aus Fussschweiss auch die DNA und damit den Nachweis „am Tatort gewesen“ erbringen kann.

    88.000 !!!! Polizisten/Sondereinsatzkräfte brauchen 48 Stunden und einen weiteren Fehler der Täter, um zu wissen, wo die stecken. Unglaublich.

    Dafür ist aber an jedem 2. Grashalm die Presse aufgestellt, die alles sehr genau dokumentiert.

    Sorry, aber so langsam kann ich da nur noch ironisch reagieren.

  4. Jens Blecker sagt:

    Na bitte, endlich ist die Vorratsdatenspeicherung wieder auf dem Tisch 😀 Mal sehen was die noch alles an den Haaren herbei ziehen.

  5. Jens Blecker sagt:

    Es würde mich sehr überraschen wenn die „Attentäter“ lebend aus der Nummer raus kommen um danach befragt zu werden.

  6. Babs sagt:

    Dem Augenzeugen nach Jens, der da heute morgen ein Pläuschchen mit ihnen hielt wollen sie ja als Märtyrer umkommen.

    Was jetzt die Aktion mit dem Supermarkt und den 5 Geiseln dort soll, den der Attentäter von gestern (der die Polizistin erschoss), der ja zu der Gruppe gehören soll, entzieht sich mir noch. Denn so dämlich wird ja keiner von denen sein, das die glauben durch Geiselnahmen sich gegenseitig frei zu bekommen oder? lol.

    Eben habe ich auf einem TV Sender allerdings vernommen – ob nur Gerücht ist nicht klar – dass diese Gruppe, zu der die drei jetzigen gehören, hat verlauten lassen, dass sie France nicht mehr aus der Falle herauskommen lassen wollen und die Anschläge nun steigend kämen. Kann natürlich auch nur ne Worthülse sein.

    Ob die neuen Sicherheitsmassnahmen in der übrigen EU einschl. D. jetzt Angstzustände sind oder ob da auch konkrete Warnungen vorliegen, ist noch nicht raus.

    Nicht nur Vorratsdatenspeicherung, Wendt hat heute auch gefordert die Polizei mehr und besser auszurüsten und auch erheblich aufzustocken, man würde ja sehen an France wie notwendig dies wäre.

  7. Jens Blecker sagt:

    Was für ein Bullshit. Angeblich 80.000 Polizisten beteiligt. Halb Paris ist abgesperrt etc…..

    Hier wird richtig auf die Kacke gehauen und da kommt noch ein dickes Ende für die Bürgerrechte und Freiheit hinterher. So übertrieben das gibt es nicht.

    Man muss sich mal die „Liveschalten“ auf N24 oder NTV ansehen, ich würde vor Scham im Boden versinken.

  8. Babs sagt:

    hehehehe es sollen 88.000 sein.

    Der Ulrich Wegner hat eben schon rumgemault, dass es ihm nicht in den Kopf will, dass keiner die Zusammenhänge zwischen den Tätern der beiden Tage gesehen haben will. Er hält das für lächerlich und schlampig.

    Euronews berichtet aber nicht besser.

  9. strom23 sagt:

    Die Geiselnahmen und die Bindung von tausenden Polizisten
    hat im Zusammenhang mit den ununterbrochen anhaltenden Drohnen Überflügen über französischen Atomkraftwerken ein bißchen Geschmäckle. Scheinbar will man zumindest bei der Zweiten Geiselnahme offenbar mehr als nur sinnlos Leute ermorden. Das die Täter von gestern noch nicht tot sind ist eigentlich auch nicht Märtyrer üblich.

  10. Babs sagt:

    Nun sind alle Täter bei den 72 jungen Frauen. Polizei stürmte fast zeitgleich beide Tatorte.

    Locus vermeldet aber das die Polizei den Platz vor dem Eifelturm hastig geräumt hat, was da nun los ist, ist noch nicht bekannt.

  11. Jens Blecker sagt:

    Ohhh, welch Wunder?!?“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article136212411/Charlie-Hebdo-Attentaeter-bei-Polizeizugriff-getoetet.html
    Kurztext:
    Bei den Geiselnahmen durch Terroristen in Frankreich ist der Zugriff durch die Polizei erfolgt. Schüsse und Explosionen sind zu hören. Die Angreifer auf das Magazin „Charlie Hebdo“ wurden getötet.

  12. Babs sagt:

    Augenscheinlich auch 4 Geiseln in dem Supermarkt getötet sowie 2 Polizisten verletzt. Dies meldet Reuters.

  13. Jens Blecker sagt:

    Die mutmaßlichen Täter des „Charlie Hebdo“-Anschlags wurden bei dem Zugriff auf das Druckereigebäude getötet. Der Geiselnehmer aus dem jüdischen Geschäft in Paris ist inzwischen ebenfalls tot.

    Was soll man da noch zu sagen? Es ist alles so vorhersehbar.

  14. Babs sagt:

    Na, wenn das mal keine Einladung zu einem weiteren Tanz wird. Lt. Agenturmeldungen aus France soll am Samstag od. Sonntag eine Großdemo in Paris stattfinden, an der fast alle europäischen Häupter beteiligen werden.

    Bestätigt wurde das aber noch nicht durch die großen Agenturen wie Reuters.

  15. Lilly sagt:

    Unabhängig davon, was hier vorgegangen ist – es sieht so aus, wie „Sieben auf einen Streich“

    – Außer Muslimen haben sich auch andere an den Karikaturen „gestört“ und das Attentat könnte auch ihnen gelegen gekommen sein.
    – Warnung an unliebsame Kritiker des Systems.
    – Eine Möglichkeit, die unliebsamen negativen Emotionen auf gekaufte Journalisten und Medien einzudämmen.
    – Schüren der Islamophobie.
    – Ausweitung von Überwachung,
    – Rechtfertigung von Datenspeicherung.
    – Rechtfertigung für die USA/NSA, auch wenn die „Verhinderung“ eines Anschlages wieder mal misslang.

  16. Jens Blecker sagt:

    Was mir nicht in den Kopf geht, die hätten doch schön mit Splitter- und Phosphorbomben das ganze Areal platt machen können? Viel preiswerter als das was die da abgezogen haben und das es nie um eine Festnahme ging war doch jedem klar. 😀

  17. Lilly sagt:

    François Hollande, monsieur le président.- Ein fürchterliches Massaker wurde Ihnen vor die Haustüre serviert….

    Am 4. Dezember vorigen Jahres haben Sie eine Reise in die einstige Sowjetrepublik Kasachstan unternommen. In der Hauptstadt Astana trafen Sie den Präsidenten Nasarbajew und den russischen Präsidenten Putin. Ohne Rücksicht auf die Gefühle unseres US-amerikanischen Weltherrschers – und ohne ihn um Erlaubnis zu bitten! – sprachen Sie sich dafür aus, zusammen mit dem russischen Präsidenten Putin, Bundeskanzlerin Merkel und dem ukrainischen Führer Poroschenko nach einer „diplomatischen Lösung“ der Ukraine-Krise zu suchen….

    http://sicht-vom-hochblauen.de/das-massaker-in-paris/#more-37219

  18. Lilly sagt:

    Ach ja, noch einen Punkt zu „Sieben auf einen Streich“:

    Wir werden ein ganzes Stück weiter in die EU geschoben.

  19. Pansenwastel sagt:

    „Operation gelungen Affe(n) tot!“

    Es gruselt mich, dass die Voraussage: „Die beiden Brüder werden es sicherlich nicht überleben“, nun eingetreten ist.

  20. psst sagt:

    Ich bin ja nicht so für Zahlenspielerein aber hier ist mir aufgefallen das immer von 88.000 Beamte gesprochen wurde. Die Zahl 88 fiel mir da immer so ins Auge. Normal runden die doch gerne auf oder ab. Naja kann Zufall sein, so wie all das andere.

  21. dirk sagt:

    Und das hat ja nicht lange gedauert, gleich wieder fleißig ruff auf Jäger und Sportschützen
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article136176652/Angst-vor-Dschihadisten-aus-dem-Schuetzenverein.html

    OmG – wüßte gerene, welcher Schützenverein in Deutschland mit Sturmgewehren schießt und paramilitärische Ausbildung anbietet. Aber hauptsache den braven Staatsbürger entwaffnen. Wozu mag das dienen?

  22. Babs sagt:

    Grade bei Euronews mitbekommen, hat Obama sich wirklich dahingehend geäußert, „dass France für Juden wohl keine sichere Heimat mehr ist“??????

    Wenn ja, was soll man denn von so einer Aussage halten?

  23. Hm sagt:

    Es ist für aufrichtige Menschen unerträglich was heutzutage passiert. Morgen am Sonntag dürfte dann der „Demozug” der Seelenspucker, natürlich mit der üblichen Politprominenz, den aufrichtigen Menschen, unter Beifall der Verblendeten, ich will Meinungsfreiheit zu jedem Preis, ein weiteres Mal in die Seele spucken.
    Die Aufrichtigen werden nicht an diesem kollektiven Massenspucken dabei sein. Wer spuckt sich schon selbst in die Seele, davon bin ich überzeugt.

    „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“
    ABER! Folgendes wird dann wieder unterschlagen.
    „Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.“
    Charlie ist doch Kunst………Ach so! ABER!
    „Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.“
    Es ist doch interessant, dass deutsche Politiker, deutsche Presse, der deutsche ÖR, ständig gegen das Grundgesetz verstoßen. Dies, ohne dass sie jemals dafür zur Rechenschaft gezogen werden.
    Warum ist das so?
    Ganz einfach, es wird zur Meinungsfreiheit ständig nur der erste Artikel zitiert. Der Rest wird einfach unterschlagen. Zur Meinungsfreiheit gehört auch, einfach mal mit seiner Meinung hinter dem Berg zu halten.
    Und, nur weil die westliche Hemisphäre keine Ehre im Bezug zur Gesellschaft sowie zu ihrer Religion hat, bedeutet dies noch lange nicht, dass der Rest der Welt dies auch nicht zu haben hat.
    Ehre ist, dem anderen eben nicht in die Seele zu spucken!
    Nebenbei bemerkt. Nun ist aufgegangen was man wollte und will.
    1. Front gegen den Islam, natürlich nur gegenüber denen, die nicht assimiliert, also frei, sind.
    2. Weitere beschneidung der FREIEN MEINUNGSÄUSSERUNG.
    3. Überwachung TOTAL
    4. Ablenkung vor den tatsächlichen Problemen.

    Sei kein Charlie, sei ein Ehrenmann!

  24. Hm sagt:

    äh nicht Artikel sondern absatz!

  25. Jens Blecker sagt:

    Bloomberg Business ‏@business 2 Min.Vor 2 Minuten
    French police are still hunting for a fourth suspect in this week’s Paris terror attacks http://bloom.bg/1tVrWHP

  26. ADmiNX sagt:

    Weshalb wurde einem Komisar welcher Depressionen hatte überhaupt eine dienstwaffe erlaubt, oder hatte er gar keine Depressione? Stinkt einfach gewaltig in den Himmel, der Fingerprint ist einach extrem identisch wie damlas in Boston usw..

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/01/10/terror-in-frankreich-ermittelnder-kommissar-begeht-selbstmord-2/

  27. Lilly sagt:

    Während viele Franzosen auf den Anschlag gegen Charlie Hebdo reagieren, indem sie den Islamismus denunzieren und auf den Straßen demonstrieren, sagt Thierry Meyssan, dass die Dschihad-Interpretation unmöglich ist.

    Wer hat das Attentat auf Charlie Hebdo gesponsert?

    http://www.voltairenet.org/article186419.html

  28. Babs sagt:

    http://www.n-tv.de/politik/Tuerkei-Boumeddiene-ist-in-Syrien-article14297456.html

    Da ich davon ausgehe, dass sie nicht an 2 Orten gleichzeitig sein kann, würde mich mal interessieren, wie sie in dem jüd. Laden in Paris sein konnte und warum die frz. Polizei sie in Paris jagt.

    Die Sache stinkt immer mmehr.

  29. Pulp sagt:

    Ach ja die Faustregel scheint zu stimmen! Je mehr ein Thema von den Medien getypte wird desto sicherer ist, dass es ein Fake ist. Wenn bestimmte Begriffe bis zum Abwinken in die Köpfe der Öffentlichkeit gehämmert werden und alle Medien exakt in´s gleiche Horn blasen besteht grundsätzlich immer Grund zur Vorsicht. Diese Overhypes tragen eindeutig die Handschrift von PR. Bei diesem Thema ist das sehr wahrscheinlich das gleiche. Allerdings muss ich zugeben, dass ich die Ereignisse nicht wirklich verfolgt habe, denn ich bin selbst überrascht wie egal mir das mittlerweile ist. Offensichtlich besteht ein großes Interesse den Zorn der Muslime als religiösen Fanatismus auszulegen. Als hätten die sonst keinen Grund sauer zu sein. Es wundert mich sogar, dass es hier im Westen so wenige (wenn überhaupt) echte Anschläge gibt! Wäre ich ein Afghane oder Iraker und der Westen hätte mir meine Familie in die Luft gesprengt, ohne Grund und nur auf Lügen und Unterstellungen aufgebaut, wäre ich so sauer, dass ich keine Religion bräuchte welche als Vorwand herhalten müsste. Dieses fiese Drecksgesindel! Seit Jahrzehnten führt der Westen scheinheilige Angriffskriege gegen muslimische Länder, bei denen Hunderttausende Menschen gestorben sind, und im eigenen Land nennen sie die Pegidaleute Nazis! Und das Volk diskutiert sogar noch darüber! Das ist als würde ich in voller Panzerung und strotzend vor Waffen mit 10 Anderen jemanden zusammenschlagen und dann noch jammern weil er versucht hat sich zu wehren. Auch bleibt zu bedenken: Hätte diese „Satire“- Zeitung derart geschmacklose „Cartoons“ über Israelis gemacht, würden alle die jetzt einen auf „ich bin Charly“ machen, über diesen furchtbaren Antisemitismus jammern. Aber bei Moslems muss man natürlich die Pressefreiheit verteidigen. Medien und Regierungen die dem Tot von ein paar Franzosen oder den 3000 vom WTC so viel mehr Aufmerksamkeit schenken als den eigenen Verbrechen, und denen unzähligen tote Moslems keinen Bericht wert zu sein scheinen, sind natürlich so richtig glaubwürdig wenn sie von politischer Korrektheit reden!
    In Anbetracht all dessen käme ich mir vor wie ein Heuchler, wenn ich trauern würde nur weil ein paar Journalisten, Politiker, Anwälte oder Polizisten getötet werden. Sie sind Teil des Systems und somit Teil des Problems. Um das klar zu stellen: Ich stehe nicht auf Gewalt, und ich gönne auch niemandem etwas schlechtes – OK fast niemandem! Aber Gewalt erzeugt immer Gegengewalt, und in Anbetracht was unsere Westelite so alles auf dem Kerbholz hat wäre es ein Wunder, wenn sich irgendeine Veränderung friedlich einstellen würde.

  30. Nver2Much sagt:

    Fällt Euch da was auf?

    Fällt Euch da jetzt was auf?

    Das zweite Video wurde zensiert, obwohl es nur die Zeitlupe des ersten Videos war. Wenn jemand schnell genug war konnte er es sehen.

    Jetzt ist es gesperrt.

    Ich finde nur eines schade, dass wir 2001 nicht schon so aufgestellt waren.

    Die Kacke hätten wir nach 2 Wochen demontiert und sie als Lügner abgestraft.

    Wir leben in einem faschistischen System, das auf Menschen und Rechte einfach kackt.

    Steinigt mich, dann habe ich das wenigstens alles hinter mir dieses verlogene heuchlerische und psychopathische Spiel, das sie für uns ausgedacht haben.
    Das Spiel finde ich gar nicht mal so schlecht, man könnte es ja als Weiter Entwicklung des menschlichen Geistes sehen.

    Nur sind leider soviele darin gefangen, dass sie es einfach mitspielen und für alles eine Ausrede haben…

    Wir werden von Mördern und Räubern regiert und dennoch scheint es niemanden zu interessieren.

    http://www.liveleak.com/view?i=bc6_1420632668

    Der Mann am Boden sieht er aus, als ob er von einer schweren Gewehrkugel getroffen wird?

    Dann hier das ganze noch mal ganz langsam.

    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=s2sqdy8jX9M

  31. Nver2Much sagt:

    Ich habe niemals entschieden, daSS Deutsche Truppen in Afghanistan einfallen.

    Jeder Afghane, der dort getötet wurde, wurde ermordet.

    Denn kein einziger Afghane hat mir jemals den Krieg erklärt.

    Also jeder der das geduldet und noch abgestimmt hat, ist ein Mörder an einem total fremden Menschen.

    Stellt Euch mal vor, der Liter Heizöl kostet 3,49€

    Es verunglückt ein Tanklaster mit 30000 Liter Heizöl.

    Bevor es die Umwelt verseucht schnorcheln wir es lieber ab.

    Auf einmal kommen zwei Kampfjets und radieren Dich und Deine Mitmenschen aus, nur weil sie gefroren haben.

    Wäre hier dann ein Aufschrei?

    Ja aber Kunduz ist weit weg…

    Und dann die nächste Frage, wenn ich jemand eine Waffe über die Grenze mitgebe und damit wird jemand umgebracht.

    Mache ich mich da mitschuldig?

    Und jetzt eine andere Frage, werden Waffen ausgeführt, damit diese in Archiven verstauben?
    Nein?

    Also wird jede Waffe dafür ausgeführt, damit jemand anderes damit getötet werden kann.

    Bin ich dafür für solche Ausfuhren, bin ich dann nicht der Auftrgasmörder?

    Können wir da alle nur noch zuschauen?

    Nach der Vergangenheit?

    Stasi Gezapo, etc…

  32. Lilly sagt:

    Webster Tarpley on Rense radio 01/07/2015 Charlie Hebdo massacre

    https://www.youtube.com/watch?v=yWnlo-YhfRQ

  33. Babs sagt:

    http://timesofindia.indiatimes.com/world/europe/List-of-leaders-attending-Paris-rally/articleshow/45843350.cms?

    Eine Liste der Politiker-Teilnehmer an dem Trauermarsch. Sie scheint mir aber nicht vollständig zu sein. Hinzu kommt, dass nicht alle der aufgeführten und am Elysee-Palast angekommenen Politiker auf den Bildern zu sehen sind beim Marsch.

    Fehlen diese Politiker, weil im Hintergrund Konferenzen liefen, die nicht in die Presse kamen (außer der Konfi der Innenminister)? Da hätte ich ja mal zu gerne Mäuschen gespielt.

  34. Hm sagt:

    Ich möchte hierzu folgendes anmerken. Wie schon vor längerer Zeit geschrieben bin ich der Meinung das wir uns im Endspiel befinden. Dazu merkte ich an, dass im Moment zwei „Züge“ um die Wette fahren. Ein dritter, nicht kontrollierbarer, Namens IS/ISIS/ Al Kaida usw. kommt jetzt noch hinzu

    1. Zug eins, großer Krieg nach außen. Leider mangels Mitspieler kein Ziel in sicht

    2. Zug zwei, Krieg nach innen. Die Mitspieler positionieren, oder werden positioniert, sich so langsam.

    3. IS/ISIS/ Al Kaida und wie sie alle heißen, sind von ihren Schöpfern fast vollkommen abgenabelt und somit nicht mehr beherrschbar.

    Zur Zuwanderung gibt es folgendes zu sagen. Die BRD-Industrie, bzw. die BRD benötigt aufgrund der Marktsättigung ständig Zuwanderung. Es geht hier nicht um die Menschlichkeit sondern um ca. 150 000 neu zu gründende Haushalte von denen jeder eine Ausstattung benötigt. Die Zuwanderungszahl welche von der BRD-Industrie gefordert wird bleibt seit Jahrzehnten konstant. Ich möchte in dem Zusammenhang, auf die „deutsche Bank“ mit ihrem Begriff, Humankapital hinweisen.
    Dass über die Marktsättigung nicht ehrlich diskutiert wird, bedeutet nichts anderes als dass die Momentanen „Eliten“ aus Wirtschaft und Politk keine Menschenkonforme Lösung haben.

    Zerstörung durch Krieg, ob nach aussen oder nach innen, ist die einzige Möglichkeit die in der Vorstellung der oben genannten Eliten funktionieren kann. Daran wird, wie man deutlich sehen kann gearbeitet.

  35. Hm sagt:

    Noch einen Nachtrag.

    Er Witz ist doch im Moment dass die Elite groß nach toleranz schreit. Im gleichen Zuge aber Bürger als Ratten beschimpft, die ihre Meinung, ob falsch oder nicht, öffentlich vertreten.

    Das wir als nächstes kommen,
    http://www.egaliteetreconciliation.fr/local/cache-vignettes/L250xH250/arton30156-24a86.jpg

    und viele werden dass wieder als das Recht zur Meinungsäußerung heraustrompeten.

    Das Ergebnis, wollen wir das?

  36. SnotMcBooger sagt:

    Auf keinen Fall möchte ich den Teufel herbeirufen oder irgendwelche verrückten Theorien aufstellen. Ich wollte es nur mal gesagt haben:
    Anschlag WTC am 11.09, Amerikanische Schreibweise 9.11
    – Notfallnummer Polizei Amerika 911
    Anschlag Hebdo am 07.01, Amerikanische Schreibweise 1.7
    – Notfallnummer Polizei Frankreich 17

    Das heutige Datum 12.01 oder in Amerika 1.12
    – Internationale Notrufnummer Schweiz 112

    Ich wollte es nur gesagt haben. Ich hoffe aus tiefstem Herzen, dass dies nur eine Spinnerei meines kranken Hirns ist. Aber bei soviel krankem Scheiss, welcher in unserer heilen Welt abläuft..

    Hochachtungsvoll
    SnotMcBooger

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM