Harakiri-Ökonomie: Japan größter Bondhalter der USA

japan_china_TIC_0

Über lange Jahre schleppte China das altersschwache Konsumschweinchen USA auf seinen Schultern durch den tiefen Schuldenmorast. Entgegen der Hoffnung jenseits des Atlantiks, blieb China jedoch nicht auf der Evolutionsstufe des Quitscheentchenproduzenten stehen. Mit einer gewaltigen Energie trieb man das Land nach vorne und entwickelte sich zu einer ernst zu nehmenden Wirtschaftsmacht. Mit dieser Selbstständigkeit nehmen die Chinesen auch langsam Abschied von der Hegemonialmacht USA, allerdings hat sich ein anderer willfähriger Gläubiger entwickelt. Dabei gibt es nur ein kleines Problem, der Gläubiger ist zugleich der weltgrößte Schuldner.


Wirft man einen Blick auf die Staatsverschuldung in Japan, dann wirkt Griechenland fast wie ein Musterschüler.

japan Staatsver
Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Staatsschuldenquote
(Verschuldung in Relation zum BIP)

Einen Vorteil hat Japan jedoch gegenüber vielen anderen „Pleitestaaten“ von den über 8 Billionen Dollar sind nur etwa 3 Billionen Auslandsverschuldung. Anders sieht das bei den USA aus, wo fast die gesamten Schulden im Ausland sind. Was aber auch klar ist, wenn Japan in den Bankrott schlittert, trifft es das Volksvermögen.

japan_auslandsverschuldungBildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Auslandsverschuldung

Mit den gestern veröffentlichten Zahlen ist nun klar, Japan hat China als Kreditgeber der USA überflügelt.Japan hielt im Februar amerikanische Staatsanleihen im Wert von gut 1,224 Billionen Dollar (1,1 Billionen Euro). Eerstmals seit August 2008 überholte man die Volksrepublik China, welche US-Papiere im Wert von 1,223 Billionen Dollar in ihrem Bestand hat.

japan_china_TIC_0
Bildquelle: Zerohedge

Die Vodoo-Ökonomie nimmt immer absurdere Ausmaße an und jegliche Grundregeln werden ausser Kraft gesetzt. Es ist zu vermuten, dass Japan und die USA gemeinsam auf dem Grund der Geschichte landen werden, irgendwann muss jede Rechnung beglichen werden.

Carpe diem

Zum Thema:

http://de.reuters.com/article/economicsNews/idDEKBN0N70KI20150416

http://www.zerohedge.com/news/2015-04-15/america-meet-your-brand-new-largest-foreign-creditor


2 Responses to Harakiri-Ökonomie: Japan größter Bondhalter der USA

  1. Frank H. sagt:

    Japan und Deutschland sind die wertvollsten perlen und Golddukaten der Wall Street Milliardäre. Allerdings kein gutes Zeichen für die Dollarbarone, wenn wertlose Dollars anderweitig bereits abgelehnt oder überflüssig werden.

    Wenn die Kolonien wie das Mutterland in Schulden ersticken ist es 5 nach 12.

    Und wieder erfüllt sich die Weisheit der alten Schriften: kein menschliches weltreich hat jemals Bestand, besonders diejenigen die unter dem Geist des Lichtbringers regiert werden.

  2. Frank H. sagt:

    Is the „Big Bang“ coming around the corner? Platzt die Blase 2015?

    Jedenfalls meint das Micheal Snyder, der am 15.04.2015 schrieb:

    […]Die Mittelschicht wird gerade systematisch vernichtet, und jetzt stehen wir auch noch am Rande einer weiteren großen Wirtschaftsabschwächung. Das kann die Mittelschicht nun wirklich nicht gebrauchen.

    Und auch aus China kommen sehr beunruhigende Meldungen. 2014 war das Wirtschaftswachstum in China so schwach wie seit 20 Jahren nicht mehr, und die chinesischen Exportdaten brechen komplett ein:

    „Chinas monatliche Handelsdaten zeigen, dass die Exporte im März gegenüber dem Vorjahr in Yuan um 14,6% fielen, während ein Anstieg von 8% erwartet wurde. Die Importe fielen unterdessen in Yuan um 12,3%, während die Prognostiker mit einem Rückgang von über 11% rechneten.“

    Das ist ein eindeutiger Hinweis darauf, dass sich die Aktivität der Weltwirtschaft bedeutend abschwächt. Darüber hinaus fallen die chinesischen Eigenheimpriese derzeit schneller, als die US-Eigenheimpreise während der Kernschmelze bei den Subprime-Hypotheken einbrachen:

    „Es scheint, als hätte sich die Lage von einem Tag auf den nächsten massiv verschlechtert. Das chinesische Statistikamt erklärte, dass der Durchschnittspreis für ein Haus in China im Februar gegenüber dem Vorjahr mit einer Rekordrate zurückging, obwohl man eigentlich auf eine moderate Erholung gehofft hatte.

    Reuters meldete, dass der durchschnittliche Preis für ein Haus in Chinas 70 größten Städten im Februar im Jahresvergleich um 5,7% zurückging – das ist der 7. Rückgang in Folge, nachdem der Rückgang im Januar bereits bei 5,1% lag.“

    Und in Europa verschlechtert sich die Lage ebenfalls zusehends. Diese Woche erfuhren wir, dass das Kreditrating für griechische Staatsschulden erneut abgesenkt wurde:

    „Standard & Poor´s hat nun die Bonitätsnote für Griechenland von ´B-` auf ´CCC+` abgesenkt und die Schuldenpapiere mit einem negativen Ausblick versehen. S&P sagte, dass man die Schulden Griechenlands für „nicht nachhaltig“ erachtet. Das Unternehmen führte die Möglichkeit an, dass die Liquidität des Staats, der Banken und der Wirtschaft verschwinden könnte.“[…]

    http://www.propagandafront.de/1249840/crash-gefahr-weltwirtschaft-geraet-immer-staerker-ins-wanken.html

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM