Defcon 2: NATO reaktiviert Rotes Telefon

rakete krieg

Langsam aber sicher werden die Tage länger, das Wetter freundlicher und nichts scheint diese friedliche Idylle trüben zu wollen. Auch vor etwa 53 Jahren waren die Menschen guter Dinge, obwohl – wie man sehr viel später erfuhr – die Welt nur einen haarbreit vor einem Atomkrieg stand. Wer im Augenblick offenen Auges durch die Weltgeschichte geht, wird erkennen, dass wir abermals am Abgrund ein Picknick halten. Viele Nebelkerzen haben den Blick ein wenig getrübt, doch die Zeichen einer möglichen Konfrontation sind deutlich zu erkennen und es ist angebracht wachsam zu sein.


Es ist nicht lange her, da war Russland ein sanftes Kätzchen mit dem jeder gerne Geschäfte machen wollte. Vorbei die Zeit des kalten Krieges wo jeden Tag mit einer Eskalation gerechnet werden musste. Dolce Vita für alle war die Devise und der Champagner floss in Strömen. Die USA hatten einen neuen Klassenfeind auf das Parkett gezerrt und die Rüstungsindustrie verdiente mit dem Schattenboxen gegen den weltweiten Terror Milliarden. Dieses Raubtier verlangt permanent nach Zuwendung um sein Wachstum zu erhalten.

Der Militärisch-industrielle Komplex ist zu einer sehr mächtigen Institution herangewachsen, die sich durch keine parlamentarische Kontrolle mehr aufhalten lässt. Solange das Geschäft mit dem „Terror“ florierte, konnte man auf den Klassenfeind „Russland“ verzichten und sogar noch Geschäfte anschieben. Leider war Obama irgendwann durch Tiefstände in den Umfragen gezwungen seine Popularität wieder etwas aufzupolieren und entschied sich das Werbewirksam umzusetzen. Was bot sich mehr an, als den „Weltfeind“ Nummer eins – Osama Bin Laden – mit einer Special OP zu neutralisieren?

In meinen Augen war das die absurdeste Shownummer in seiner Amtszeit, aber lassen wir das ruhig unkommentiert. Fakt ist, er hat mit dieser Nummer die „Terrorgefahr“ beseitigt, was für den MIK eine Katastrophe war. Mit einer Handvoll Feinden der IS, ließen sich unmöglich Milliarden an Steuergeldern abgrasen. Kurz bevor irgendwann unweigerlich der Militärhaushalt strickt zusammengestrichen worden wäre, wurde also der ehemalige Klassenfeind reaktiviert. Unzählige Lügen und Ammenmärchen dienten dazu, Russland wieder in Richtung Schurkenstaat zu drängen. Getreu dem Motto: „The show must go on“.

Unglücklicherweise ist die Situation im Augenblick allerdings sehr sensibel, da weltweit eine gewaltige Krise am brodeln ist. Seitens der Politik ist diese natürlich beendet und die Sonne steht am Zenit. Wer jedoch nicht völlig narkotisiert ist, erkennt wie dicht die Nebelschwaden in Wirklichkeit sind. Die Welt befindet sich in der gut isolierten „Mother of bubbles“ eingepackt in jede Menge Watte. Außerhalb jedoch, brodelt ein Höllenfeuer, das diese Blase jederzeit brutal zerstören kann. Der Impact würde vor keiner Nation der Welt halt machen, es wären nur einige stärker und andere schwächer betroffen. Die globale Bedrohung ist omnipräsent.

Der heiße Draht


Während des kalten Krieges gab es das so genannte „Rote Telefon“ um in brenzligen Situationen einen Krieg aufgrund von Fehlinformationen oder ähnlichem noch verhindern zu können. Der direkte Austausch zwischen den Führungskräften sollte auf verschlüsselter Basis im Ernstfall einen Gegenschlag verhindern, der auf einer fehlerhaften Information basierte.

Nun reaktiviert die NATO den „Heißen Draht“ mit Russland, was deutlich macht wie ernst die Situation im Augenblick ist. So heißt es zum Beispiel beim Spiegel:

Austausch im Spannungsfall: Nato richtet direkten Draht zum russischen Militär ein
Die Nato verfügt erstmals seit Ende des Kalten Krieges wieder über einen direkten Draht zum russischen Militär. „Die Nato und die russischen Militärbehörden unterhalten Kommunikationsverbindungen. Sowohl der Oberbefehlshaber für Europa als auch der Vorsitzende des Nato-Militärausschusses haben die Erlaubnis, sich mit ihren russischen Kollegen in Verbindung zu setzen“, teilte die Nato laut einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ („FAS“) auf Anfrage mit.[1]

Das alleine ist natürlich nur ein Zeichen der Eskalation, es gibt aber unzählige weitere. Nehmen wir zum Beispiel die Aktivierung von 900.000 Reservisten in Finnland. Diese Zahl mutet derart abstrakt an, dass es fast einer Generalmobilmachung gleicht. Finnland hat 5,5 Millionen Einwohner, was bedeutet man bereitet fast 20% der Bevölkerung auf eine Mobilmachung vor. Selbst „in der Hochphase des Kalten Krieges war für die Bundeswehr eine nominelle Friedensstärke von 500.000 Mann vorhergesehen. Bei einer Bevölkerung von ca. 5,4 Millionen Einwohnern stünden im Kriegsfall fast 10% der Bevölkerung unter Waffen.(Wiki)“

Dazu aus der Welt:

Finnland bereitet 900.000 Reservisten auf Krise vor
Das finnische Verteidigungsministerium hat 900.000 Reservisten schriftlich darüber informiert, wie im Krisenfall vorzugehen sei. Das berichten lokale Medien und „Newsweek“. In dem Brief würden die Männer zwischen 20 und 60 Jahren aufgefordert, ihre gültigen Personaldaten ans Militär zu schicken.

Der finnische Verteidigungsminister Carl Haglund widersprach jedoch Gerüchten, die Kampagne habe etwas mit dem Nachbarland Russland und der Ukraine-Krise zu tun. „Dieses Signal wollen wir Russland auch nicht senden“, betonte er.[2]

Das es hierbei nicht darum geht ein großes Barbecue zu veranstalten, dürfte unstrittig sein. Das Ausmaß dieser Maßnahme ist von historischer Qualität. Selbst wenn Finnland noch so oft dementiert es hätte etwas mit Russland zu tun, was käme denn sonst noch in Frage?

Über die russische Nachrichtenagentur Sputnik (ehemals Ria Novosti) werden immer heftigere Töne laut. Immer häufiger kommt es auch zu Konfrontationen. So zum Beispiel:

Atomare Katastrophe infolge Ukraine-Krise möglich – Medien

Russische strategische Tu-95-„Bären“ fliegen in US-Luftabwehrzone – US-Medien

Kommando: Russlands Raketentruppen bereit zu Atomwaffeneinsatz auf Befehl

In meinem Artikel „Russlands Nuklear-Option“ bin ich auf einige weitere – sehr direkte – Drohungen eingegangen, daher verzichte ich hier auf eine Wiederholung.

Fazit: Man kann sich in vielen Bereichen auf kommende Ereignisse vorbereiten, all das nützt jedoch wenig wenn die wichtigste Ressource nicht bedacht wird – die mentale Vorbereitung. Es wäre unsinnig, sich den lieben langen Tag verrückt zu machen, das ist gift für die Seele und das gesamte Umfeld. Trotzdem ist es wichtig den Ernst der Lage zu erkennen und die mentale Stärke auszubauen, wenn es knallen sollte, wird es ins Extrem gehen. Wie schnell sowas geschehen kann, wird bei einem Blick auf die Ukraine klar. Auch dort hätte man sowas nicht für möglich gehalten.

Was ganz sicher der falsche Weg sein dürfte, weiterhin in der Embryonalstellung zu verharren und am Daumen zu nuckeln. Sich der tatsächlichen Situation bewusst zu werden, kann zunächst unbehaglich sein, ist auf Dauer aber der richtige Weg. Wer Gefahren erkennt, ist auch in der Lage wenn es notwendig ist zu reagieren. Panik ist ein eben so schlechter Ratgeber wie blinder Optimismus. Das richtige Maß Aufmerksamkeit – gepaart mit einer Auseinandersetzung an möglichen Reaktionen – sorgt für eine unglaubliche innere Ruhe und guten Schlaf. Es bleibt zu wünschen, dass ein „Plan B“ niemals notwendig wird, aber es ist besser im Fall der Fälle einen zu haben.

Machen Sie sich nicht verrückt, aber Sie sollten auch nicht leichtsinnig sein und den Ernst der Lage völlig unterschätzen. Aus sehr gut informierten Kreisen weiß ich, dass auch in Führungskreisen des deutschen Militärs bereits eifrig an möglichen Einsatzplänen gewerkelt wird. Ich wünsche mir, dass wir ähnlich wie in der Kuba-Krise irgendwann in 30 Jahren erfahren werden, dass wir nur sehr nahe dran waren und nicht irgendwann mit den Überlebenden darüber diskutieren wer wohl recht hatte.

Carpe diem

[1] http://www.spiegel.de/politik/ausland/nato-und-russland-unterhalten-wieder-rotes-telefon-a-1031783.html
[2] http://www.welt.de/politik/ausland/article140424575/Finnland-bereitet-900-000-Reservisten-auf-Krise-vor.html


28 Responses to Defcon 2: NATO reaktiviert Rotes Telefon

  1. strom23 sagt:

    @jens

    „Aus sehr gut informierten Kreisen weiß ich, dass auch in Führungskreisen des deutschen Militärs bereits eifrig an möglichen Einsatzplänen gewerkelt wird“

    Logisch das du keine Namen oder Orte nennen kannst aber ein wenig konkreter wäre schon angebracht. Wenn nicht jetzt wann dann? Wenigstens mögliche Ziele der Einsätze wären es wert erwähnt zu werden.
    _____________________________________________________

    Generell ist es ja ruhig, die heißer Draht Geschichte finde ich ein Zeichen der Entspannung bzw. ein Zeichen des guten Willens es nicht total eskalieren zu lassen.
    Ein bißchen Krieg ist aber sowohl für West als auch für Ost gutes Konjunktur Doping. Die Aktienmärkte reichen nicht aus um die dringend benötigte Realwirtschaftliche Rendite beizubringen. Schon alleine vor diesem Hintergrund ist Minsk2 eine Farce.

  2. Rizzo sagt:

    zu den Reservisten in Finnland. Vorsicht ein bisschen beim Wording. Die Reservisten sind nicht in den Aktiven Dienst berufen worden, noch sind sie für Manöver etc. aufgestellt. Es fand lediglich eine Erfassung/Aktualisierung/Informierung statt, keine Einberufung. Ja die Zahl mag großflächig scheinen aber es jetzt nicht so das 900.000 Reservisten unter schwerer Bewaffnung an die Russische Grenze sprinten. Ein Land wie Finnland (das zwar reich sein mag) wird sich kaum leisten können dauerhaft 900.000 Reservisten unter Futter zu halten gemessen an seiner Größe.

    Also dem messe ich ehrlich gesagt nicht viel Bedeutung bei. Finnland will nur wissen in welchem Maße seine Reservisten in Sachen Tauglichkeit/Menge dastehen. Relativ legitim würde ich meinen. Da sind die Schweizer glaube ich deutlich militärischer, da muss jeder Reservist alle 2 Jahre (?) meine ich für ein Manöver (4-6 Wochen) freigestellt werden von seiner Arbeit.Dann kann er sein MG aus dem Schrank holen und rückt aus in den Fiktiven Krieg …

    Das Finnland mit einem NATO Beitritt liebäugelt finde ich potentiell viel gefährlicher, wenn jemand hüben wie drüben auf die Idee kommen sollte Finnland in eine Entscheidung zwingen zu wollen wäre das Fatal. Das wäre dann wirklich ein Schlag ins Gesicht Russlands und eine reale Gefahr für Finnland. Finnland und Russland haben eigentlich gute zwischenmenschliche/Handels Beziehungen. Selbst nach ihren Kriegerischen Auseinandersetzungen haben sie eigentlich ein gutes Verhältniss. Die Finnen kaufen gerne in Russland ein besonders Vodka, von dem sie selber zwar guten haben aber der da Schweineteuer ist, die Russen dagegen sind gerne in Finnland auf Urlaub und machen die größte Touristengruppe aus.

    Auch war Finnland immer gegen die Boykotts gegen Russland und leidet wohl mit am meisten unter den Handelsbeschränkungen gegen Russland. Also aus rein Finnischer Sicht sieht die Blickrichtung eher Pro Russland aus als pro Europa. Wenn natürlich jetzt, wie vorher erwähnt die Anweisung kommt Finnland muss in die Nato dann wäre das für Finnland sicherlich eine sehr schlechte Lösung. Finnland ist daher gut beraten (meiner Meinung nach) den Status Quo beizubehalten und Europa so wie Russland in guter Beziehung zu lassen. Ja solange eben keine „Befehle“ aus Washington oder Moskau kommen sich zu einer Seite bekennen zu müssen, so oder so hätte es dann in mindestens einer Richtung einen Feind an der direkten Grenze stehen.

    Im Krisenfall ist Finnland sicherlich als einer der ersten direkt betroffen, so oder so. Da nicht in der Nato kann ja durchaus im Krisenfall auch eine Strategische Besetzung durch die NATO stattfinden, das ist nicht so abwegig. Die Engländer haben ja damals im 2 WK auch die Französische Flotte angegriffen und im Hafen von Mers-El-Kebir versenkt aus Angst die Wehrmacht könnte sie erbeuten. Also Finnland ist da in einer recht unschönen Lage im Krisenfall, da würde ich doch auch gerne wissen wie viel Mann stärke ich im Notfall zur Hand habe. Sicherlich Usus als einzelner Staat alleine gegen die Nato oder gegen Russland anzutreten, aber dann kommt es halt drauf an wer der Freund ist mit dem ich kuscheln muss, Ost oder West. Und ob meine Fähigkeiten ausreichend sind solange zu durchzuhalten bis mein Freund anrollt.

    Sonst bleibt nur eben wieder die asymmetrische Kriegsführung alà Vietnam/Afghanistan, solange der Feind nicht gewinnen kann können wir nicht verlieren. Keine offenen Kämpfe, da dort keine Gewinnchange besteht. Immer auf kleine schnelle Angriffe, Hinterhalte und Bombenanschläge zurückgreifen und den Gegner möglichst Kostspielig zermürben. Das wäre zumindest meine Strategie aus Finnischer Sicht, offener Kampf gegen die NATO oder Russland ist nur kurzfristig machbar, dann wäre der Krieg in einer Woche spätestens vorbei vorbei, bevor der wahre asymmetrische Krieg über Jahre losgeht.

    Ich denke sowieso das große Kriege nicht mehr zu gewinnen sind, das hat Vietnam/Afghanistan deutlich gezeigt, das sowohl technisch als auch in Mannstärke sowie Finanziell deutlich unterlege Länder sich erfolgreich über lange Zeit wehren gegen einen übermächtigen Gegner wehren können. Durch asymmetrische Kriegsführung blutest du deinen Feind aus, der muss immer brutaler Vorgehen und macht sich damit immer mehr Feinde, keine Gewinnmöglichkeit wenn er nicht komplette Landstriche ausrottet. Länder so einfach zu besetzten und zu halten ist nicht mehr möglich, das frisst zuviel Ressourcen im Hinterland, wie gesagt, außer du rottest wirklich ganze Landstriche aus, darauf wird es dann wohl rauslaufen.

    Einstein hatte wohl Recht „Ich weiß nicht mit welchen Waffen der nächste Weltkrieg geführt wird, aber ich weiß mit welchen Waffen die Kriege danach geführt werden, mit Stöcken und Steinen“

  3. chris123 sagt:

    Jetzt wiederhole ich nochmals in Kurzform für jene, welche damals noch nicht in den endlosen Diskussionen über dieses Thema hier bei IKN dabei waren:

    Der Wehrdienst ist nicht AUFGEHOBEN, er ist AUSGESETZT. Er kann JEDERZEIT wieder reaktiviert werden. Konkreter: AUF KNOPFDRUCK!!! Ich habe damals ausführlich beschrieben, dass es nicht interessiert wenn Du dann sagst: Ja, aber so eine Waffe habe ich noch NIIIIIIE in der Hand gehabt. Man wird für Dich was finden und wenn es die Funktion von Kanonenfutter ist. Wenn Du Arzt bist oder sonst wie nützlich sein kannst, dann wird man auch entsprechend „bessere Militär-Jobs“ zu vergeben haben. Damals habe ich gerade für die Jüngeren beschrieben: Militär ist nicht wie ein Arbeitgeber. Das ist nicht eine freie Wahl wo Du als Kunde sagst: Auf den habe ich heute Bock weil die Sonne so schön seint! Militär bedeutet für einen Staatsbürger dass Du irgendwie mit ihm vereint bist in guten wie in schlechten Zeiten. Wie der MEDIEN-DIENST (GEZ) gibt es auch einen WEHR-DIENST. Dass er AUSGESETZT wurde, heisst nicht dass er AUFGEHOBEN wurde.

    Für die Älteren unter uns ist es sehr leicht das Wort DIENST zu verstehen. Für die jüngere Generation ist es wie mir scheint ein Buch mit 7 Siegeln. Das ist etwa so als versuchst Du einem im Osten zu erklären was der Unterschied zwischen NETTO und BRUTTO ist. Das prädigst Du dem x mal von Neuem und er hat es immer noch nicht kapiert. Deswegen kapieren die meisten auch die Natur der GEZ bzw. des Rundfunk-DIENSTes nicht.

    Zuerst kam es damals – als ich vor Kettenreaktionen warnte – zu einer Mobilmachung in den direkten ukrainischen Anreihnern wie Polen & Rumänien. Dass es sich ausdehnt war klar. Ich habe damals das Szenario beschrieben wie plötzlich Wellen von Fahnenflüchtigen gen Westen fliehen werden. Wir sind noch nicht so weit, aber wartet es ab! Je heisser es wird und je mehr die Leute kapieren welche Stunde geschlagen hat, desto mehr werden auch die grossen europäischen Flucht- & Wanderbewegungen kommen. In Russland, also gen Osten sind diese Bewegungen schon stattgefunden, Millionen Ukrainer und sonstig verfolgte Russen sind auf dem Weg ins Kernland geflohen. Rostov am Don erstickt in Flüchtlingen, diese werden von dort dann weiter auf das ganze Land verteilt. Die im Westen bekommen davon nicht viel mit, aber diese riesigen Flüchtlingsströme sind schon längst Realität. Ukrainische Flüchtlinge klopfen bei Russen die sie irgendwie noch aus alten Zeiten (z.B. SU) kennen nachts plötzlich an der Wohnung und sagen: Erinnert Ihr Euch noch damals … Die Russen staunen nicht schlecht wenn da vor ihrer Wohnung eine ganze Familie mit Koffer, Katz und Vogelkäfig steht und um Übernachtung bittet. Bei uns kaum vorstellbar, aber Russen sind sehr gastfreundlich gerade in der Not und nehmen dann diese armen Leute meist auf. Dann klärt sich dann auch „von wo man sich eigentlich MAAAAAL kannte“. Voll schräg, aber wartet ab wenn das mal über ganz Europa kommt. Also ich weiss z.B. schon wer an meiner Tür so alles an Ukrainern die ich kenne plötzlich nachts mit Hund und Katze auftauchen werden wenn der Zirkus erst so richtig losgeht.

    Das Schweizer Militär bereitet sich soviel ich weiss auf genau solche Szenarien vor. Sie versuchen diese ungeheuren Flüchtlingsströme so gut es geht draussen zu halten oder abzuleiten die bei einer Mobilmachungs- und Flüchtlings-Kettenreaktion aufkommen werden.

    Aber nochmals zurück zur Einberufung für die Jüngeren hier. Da findet Ihr eines Morgens einen Brief im Briefkasten ihr habt Euch zu melden. Männliche Bevölkerung! In diesen Zeiten wird EMANZIPATION AUSGESETZT. Den könnt Ihr wegwerfen, den könnt Ihr ignorieren, da könnt Ihr viel machen. Man wird hier schon die richtigen Wege haben Euch zur Kooperation zu bringen. Wie gesagt: In so Zeiten braucht Ihr nicht hoffen, dass ihr da erst Gerichte bemüht, die 3 Jahre brauchen bis sie Euern Fall bearbeiten. In so Zeiten geht das ZackZack und in der Hochphase heisst ZackZack -> PengPeng! Da sind dann alle nervös und die Finger sitzen ganz ganz locker!

    Mache ich Panik? Nein, ich versuche nur eine völlig kriegsentfremdete Gesellschaft darauf vorzubereiten wie so etwas praktisch aussieht und auf was sie sich so geistig vorbereiten können. Wen das stört, der kann ja jetzt die Optimismus Fanfare rausholen und sie spielen.

    Ich denke es ist auch gar nicht so schlecht, wenn die ganzen KRIEG KANN ES NIIIIIIIIIIE MEHR GEBEN Schreier mal etwas mehr zur Vernunft kommen und alternativ beginnen zu sagen: ES KÖNNTE PASSIEREN! Das reicht schon. Wenn Sie jetzt diesen Artikel gelesen haben und sagen ES KÖNNTE PASSIEREN, dann haben Sie zumindest mal den Zustand totaler Leugnung wider die Vernunft – der sich bei dieser Periode der KRIEGS-ENTFREMDUNG ergeben hat – abgelegt. Das wäre schon ein grosser Fortschritt!

    Und für die Jüngeren hier noch ein ganz heisser Tip: Krieg hat nichts mit diesen Computerspielen zu tun. Im Krieg leidet und stirbt man REAL und spielt nicht die Runde einfach neu wenn was schief gegangen ist. Dieser Teil bezieht sich also auf jene – durch die Periode des Computerzeitalters entstandene – KRIEGS-FÄLSCHUNG.

    Wichtig: Wir alle sollten den Zustand der durch KRIEGS-ENTFREMDUNG und KRIEGS-FÄLSCHUNG entstanden ist erkennen und GEISTIG den Begriff KRIEG wieder auf den Boden der Tatsachen zurück bringen. Ich weiss dass das sehr schwer ist für Leute die das nicht mal ansatzweise kennen und im Falle ausser einem Joy-Stick, also einem Lustknüppel in der Hand diese REALE WELT DES KRIEGES nicht nachvollziehen können.

    Ist Krieg unausweichlich?
    Jemand mag sagen: Ja Du, Du redest ja den Krieg herbei. Du bist ja schon sicher dass er passiert …

    Wirklich?
    Nein, bin ich gar nicht. Alternativ lest einfach den vorigen Artikel „Landesverrat und Verschwörung gegen Deutschland“ weiter. Da kommen ganz interessante Sachen auf uns zu die ich auch schon hier ausführlich beschrieben habe.

    Wir haben ein Szenario von Zuckerbrot und Peitsche. Wenn ich sagen würde, dass die Peitsche (Krieg) käme, dann würde ich das Zuckerbrot (den Prison Planet) übersehen. Wenn mich jemand heute fragen würde was ich meine „Kommt die Peitsche oder das Zuckerbrot oder vielleicht keines von beiden, nämlich der „3. Weg“?“ ich könnte keine Entscheidung treffen können. Alle 3 Szenarien halte ich für vorstellbar: Krieg, Prison Planet oder 3. Weg.

    Es ist die Frage von uns Bürgern was wir wollen. Wir sind das Zünglein an der Waage. Und dieses Zünglein ist ungeheuer schwer abschätzbar. Das Windows 10 Betriebssystem hat den Namen Threshold, die Türschwelle oder der Grenzwert. Was da auf uns zukommt ist eine Türschwelle. Aber der Grenzwert, der Threshold sind eigentlich WIR. Es ist die Frage ob WIR BÜRGER den Prison Planet unter US-Führung annehmen oder nicht. Das ist der Threshold Wert des Züngleins an der Waage. Wie ich sagte, sind die Aussichten bzgl. der Annahme von SmartPhone, SmartWatches, Industrie 4.0 und dann Welt 4.0 Nanofäden, also die totale Unterstellung unter ein neues Weltwirtschaftssystem 4.0 erst einmal recht gut. Ein Nebeneffekt dieser neuen Weltordnung wäre eben die totale computer aided also maschinengestützte Kontrolle von allem und jedem. Es wird praktisch kaum noch ein Piep geschehen ohne dass nicht „die Maschine“ oder biblisch gesprochen „das Tier“ es in seinem nervous system / global sensor grid spürt und registriert. DAS ist die andere Welt die uns von Seiten der Elite zur Wahl steht. Ich denke, dass die Politiker genau in diesem Zwiespalt leben und die europäische Seite allen Grund hat gegen die Peitschen-Version zu sein. Das bedeutet aber im Umkehrschluss, dass sie mit der Zuckerbrot Version SUBSTANTIELL was vorlegen müssen. Sprich: Bzgl. dem neuen Nutzwirtschaftssystem, also dem Überleben des Kapitalismus wenn man so sagen will. Dieser wird nur im NUTZEN bzw. in den SERVICES überleben können. Ihr glaubt nur die da oben sind BLIND und TAUB und registrieren ja gar nichts. Wirklich? Wie kommt Ihr darauf?

    Und zuletzt? Was wäre denn „der 3. Weg“? Nun, das wäre wenn uns Bürgern etwas einfallen würde oder sich zufällig etwas unerwartetes ergeben würde was die Situation rettet. Aber dazu müsste uns etwas VERDAMMT SCHNELL einfallen. Denn inzwischen kocht die Suppe. Und dieser 3. Weg kann ein Umbau = PERESTROIKA im Rahmen dieses ganzen Transparenz und Offenheit = GLASNOST sein. Die Russen verstehen unter Perestroika tendenziös „neues Dach drauf“. Ist ein Umbau wirklich nur dass wir ein neues Dach bekommen und dann ist im Haus wieder alles in Butter?

    Wenn wir Bürger = PROLES (Orwell)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Proletariat

    wirklich KONSTRUKTIV was tun könnten, wäre es ein Wunder. Es ist praktisch fast nicht möglich ausser DESTRUKTIV. Der Hauptsatz des Proles lautet: „Kann man nichts tun!“. Und da man nicht konstruktiv tun kann, endet es geradezu zwangsläufig im Destruktiven. Destruktiv heisst eben REVOLUTION und die wird ein furchtbares Chaos und Mord- und Todschlag bedeuten.

    WAS ist also der 3. Weg! Ein Wunschkonstrukt zwischen einer KONSTRUKTIVEN Betätigung der Proles bzw. das viel realistischere Szenario des DESTRUKTIVEN GAUs den sie anrichten werden. So, warum kommen manche etwas schroff gebügelte Politiker immer darauf so viele Dinge zum Schutz vor „imaginären Terroristen“, „imaginären Anschlägen“ und „Schläfern“ etc. zu predigen. Was haben die wohl im Kopf? Spinnnen die nur oder ist da mehr dahinter? Was hat die Schweizer Armee und ihr Chef Blattmann denn im Kopf wenn er ständig „so komische Dinge erzählt“ z.B. „ihr solltet dafür sorgen genügend Mineralwasser im Keller zu haben, es könnte mal vonnöten sein“. Und alle lachen über ihn. Auch wieder recht biblisch: Wie einst die Leute über Noah lachten als er ein Schiff auf Land baute! Tja, das Wasser kam ja erst noch! Im Falle Blattmann ist es grad umgekehrt: Das Wasser könnte mal eines nicht fernen Tages fehlen.

    Die Revolution der Proles und ein guter 3. Weg ist ein Wunschtraum der einem Wunder gleich käme. Da man aber bei Planungen ein REALIST sein sollte, muss man eben pessimistisch von einem 3. Weg mit schlechtem Ende ausgehen.

    So, wir hier sind GLASNOST, wir hier sind ein THEORETISCHES, aber substanzloses PERESTROIKA, wir sind die PROLES, wir haben kein Konzept, aber wir kaufen SmartPhones & Co. für die Partei und die Zuckerbrotseite mit ihrer Prison Planet Strategie. Manche sind zu solchen Jüngern der grössten deser Strategen, also die mit dem ANGEBISSENEN PARADISISCHEN APFEL geworden, dass sie schon tagelang vor deren Shops pilgern gehen. Viele hier bei IKN gehören sicher zu jenen Proles die Blattmann nicht auslachen und die sich Mineralwasser in den Keller stellen. Und manche der Politiker da oben lassen eben schon mal das „Militär des Inneren“ organisieren und sehen vor ihrem geistigen Augen schon „die Terroristen“ (plündernde Kohorten und ihre Anführer) überall. Wir erinnern uns noch vor paar Tagen: Rote und Blaue Listen. Dazu analog zu oben gesagt:

    KRIEGS – ENTFREMDUNG, KRIEGS – VERKLÄRUNG
    REVOLUTION – ENTFREMDUNG, REVOLUTION – VERKLÄRUNG

    Wie bitte sieht denn eine REVOLUTIONS REALITÄT aus?

    Und eine Person wie Steinmaier sagt dann „Leute, es ist alles viel komplizierter als Ihr denkt!“ Was meint der wohl damit?

  4. Nur eine Nummer sagt:

    Hey chris,

    klasse Kommentar, Du sprichst mir aus der Seele und hast mich wieder liebevoll deutlich an die Notwendigkeit erinnert, auf mehrere Szenarien vorbereitet sein zu müssen.

    Dank auch an Jens, dafür, dass Du selbst im größten Stress immer noch Artikel postest! Sehr wichtiger Job den Du hier machst, auch wenn manchmal die Sinnfrage hochkommt.

    Euch und auch den Lesern hier alles Gute

    PS. Es ist die richtige Zeit, den Garten zu bestellen: Was der Mensch sät, das wird er ernten (oder auch nicht)
    also wer hat: seid fleißig

  5. m46 sagt:

    @chris123

    > Wie der MEDIEN-DIENST (GEZ) gibt es auch einen WEHR-DIENST
    > …
    > Deswegen kapieren die meisten auch die Natur der GEZ bzw. des Rundfunk-DIENSTes nicht.

    Ich selbst bin vor über einem Jahr auf dieselbe Idee gekommen und habe in meiner Klage vor dem Verwaltungsgericht die Rundfunkbeitragspflicht mit der (früheren) Wehrpflicht verglichen und wegen der Kriegspropaganda in den Öffentlich Rechtlichen und der daraus entstehenden hohen Weltkriegsgefahr den Rundfunkbeitrag als Pazifist aus Gewissensgründen verweigert. Das Gericht hat sich davon nicht beeindrucken lassen und dieses sowie einige andere meiner Argumente einfach ignoriert. Gut, damit hatte ich gerechnet, aber was mich dann doch etwas erstaunt hat war, dass das Verwaltungsgericht dann auch die Zwangsvollstreckung gegen mich für rechtens erklärt hat. D.h. den Wehrdienst kann man bzw. konnte man früher aus Gewissengründen verweigern, den Rundfunkbeitrag dagegen nicht. Eigentlich hatte ich damit gerechnet, dass ich erstmal Recht bekomme und dieser Teil meiner Klage dann an das Verfassungsgericht weitergereicht wird, aber Fehlanzeige:
    Die (Verwaltungs-)Gerichte scheinen sich also auch im kommenden Krieg wieder als Erfüllungsgehilfen der Kriegskaste positionieren zu wollen, die Geschichte wiederholt sich….

  6. kaphorn sagt:

    Es wird nichts passieren, alles nur Angstmacherei. Wird aber
    Zeit Ramstein und alle anderen BASEN hier zu besetzen…

  7. kaphorn sagt:

    ach ja noch eines, wenn sich die NATO und RUSSLAND schon direkt unterhalten können, was in der heutigen Zeit der Smartphones etc. ja kein Problem mehr darstellen sollte, kann das doch nur gut sein, oder haben beide Seiten evlt. einen gemeinsamen Feind? Etwa doch eine 3.Macht?…Aufzeichnungen lassen den Schluss zu, das nach 70 Jahren diese wiederkommen sollte. Wenn das stimmen sollte (was keiner weder vereinen noch bejahen kann, ich habe aber direkte Informationen aus einem Familienverbund), dann würde ich als USA schon längst DEFCON1 ausgerufen, was aber nix nutzen würde…

  8. chris123 sagt:

    @m46

    Da hast Du was falsch gemacht. Bei mir ging das nämlich. Ich habe aber auch sachlich und mit Paragraphen argumentiert und nicht einfach „alles Kriegstreiber … und das unterstütze ich nicht … ich bin nämlich ein Pazifist“

    Der Unterschied bei mir ist des weiteren dass ich KEIN PAZIFIST bin. Ich gehe richtig auf Angriff über wenn ich mich angegriffen oder missbraucht fühle. Bei dem Kaliber das Dir hier gegenüber steht, reicht „ich bin so klein und mein Herz so rein“ nicht aus. Da muss schon mehr gegenhalten. Und da merken die sofort: Wenn wir den weiter provozieren, dann fliegen die Fetzen.

    Des weiteren: Ich habe den WEHR-DIENST nicht verweigert! Auch das kommt bei mir natürlich als Pluspunkt weil es nicht den Eindruck macht man verweigert eigentlich jeden Dienst und sucht nur einen Vorwand sich der sozialen Verantwortung zu entziehen.

    Du musst SUBSTANZIELL was liefern. Du musst LOGISCH SCHLÜSSIG argumentieren. Als Pazifist hätte ich z.B. sofort die Forderung eines Medienersatzdienstes gefordert wenn ich gemerkt hätte, dass Angriff auf die harte Tour bei mir nichts ist. Hast Du das gemacht? Wenn nein, warum nicht? Das hätte sofort dem Argument „das ist ein Drückeberger“ Wind aus den Segeln genommen. Hast Du was aufzuweisen bzgl. Engagement in der Gemeinschaft? Hast Du dem Gericht aufzeigen können, dass Du „dienen kannst“. Dass es Dir also nicht um DIENST an sich geht, sondern um einen DIENST den Du aus Glaubens- und Gewissensgründen nicht mehr mitragen KANNST. Hast Du das SO gemacht?

  9. m46 sagt:

    @chris123

    > Da hast Du was falsch gemacht. Bei mir ging das nämlich.

    Meine Klage war 30 Seiten lang und hatte über 50 Quellenangaben, insgesamt steckt etwa 1 Monat Arbeit in der Klage.
    Vor welchem Gericht hast Du denn gewonnen, kannst Du mir mal das Aktenzeichen geben?

    > Des weiteren: Ich habe den WEHR-DIENST nicht verweigert!

    Ich auch nicht!

    > Du musst SUBSTANZIELL was liefern. Du musst LOGISCH SCHLÜSSIG argumentieren.

    Habe ich!

    > Hast Du was aufzuweisen bzgl. Engagement in der Gemeinschaft? Hast Du dem Gericht aufzeigen können, dass Du “dienen kannst”.

    Ist das gerade Dein Ernst?
    Du hast dem Gericht nachweisen können, dass Du dem System dienst und daraufhin wurde Dir der Rundfunkzwangsbeitrag erlassen? Nein, das kann ich nicht glauben….

  10. chris123 sagt:

    @m46

    Des weiteren: Hast Du BEWEISMATERIAL geliefert z.B. Film der GEZ Medien hier bitte, Herr Richter. Und hier zum Vergleich der russische Film der auch aufgezeichnet wurde usw. Hast Du das gemacht oder hast Du gedacht Du kommst da ganz billig und ohne Anstrengung durch indem Du einfach sagst „die lügen alle und ich kann das nicht vertreten“.

    Es reicht also nicht zu sagen „die berichten alle über Krieg und als Pazifist mag ich das nicht, Weltkriegsgefahr droht“. Du musst ihnen LÜGEN nachweisen und sagen: Sehen Sie, Herr Richter, so sieht es bei der GEZ finanzierten Medienwelt aus. Die ganzen alternativen Websiten sind VOLL von Material das man aber nicht einfach ausdrucken kann und sagen kann „Richter, lesen sie einfach selber“. Du musst das MÜHSAM AUFARBEITEN, Du musst ARTIKULIEREN was Du meinst, dass hier GRUNDLEGENDE WERTE welche die GRUNDFESTE einer freiheitlich RECHTSSTAATLICHEN Demokratie betreffen wie z.B. die WAHRHEIT zur Disposition stehen. Unter dem Aspekt sehen dann Argument wie §130 StGB = Volksverhetzung schon ganz anders aus.

    Wenn Du Medien DIENST leistest, dann bist Du hier auf IKN bitte ein Profi und nicht immer mal alle Jahre wieder auf Diskussion. Da will der Richter einen Auszug Deiner MEDIEN-ARBEIT sehen. Der will substanziell sehen: Der SCHAFFT was! Wenn Du hier bei IKN diskutierst, dann leistest Du nämlich Mediendienst, nur eben nicht finanziell, sondern KONKRET IN TATEN. Nur MITLESEN reicht da nicht: Herr Richter, ich lese bei IKN immer mit. „Schön“ wird der Richter sagen „dann lesen sie mal weiter!“ Verstehst Du was ich meine. Man entzieht sich nicht dem Mediendienst ohne nicht auf der anderen Seite der Waage etwas BIETEN / LIEFERN zu können was GLAUBWÜRDIG ist. Verstanden?

  11. m46 sagt:

    @chris123

    wie gesagt, dass Aktenzeichen Deiner erfolgreichen Klage würde mich sehr interessieren

  12. chris123 sagt:

    @m46

    Warst Du anwaltlich vertreten oder hast Du es „selbst riskiert“?

  13. chris123 sagt:

    @m46

    Wie waren Deine Beweise und auf welchen Paragraphen hast Du argumentiert?

  14. m46 sagt:

    @chis123

    Artikel 1 Absatz 1 des Grundgesetzes (freie Entfaltung der Persönlichkeit)
    Artikel 2 des Grundgesetzes (freie Entfaltung der Persönlichkeit)
    Artikel 2 Absatz 1 des Grundgesetzes (informelle Selbstbestimmung)
    Artikel 2 Absatz 1 des Grundgesetzes (freie Entfaltung der Persönlichkeit)
    Artikel 2 Absatz 1 und Artikel 14 Absatz 1 des Grundgesetzes (Normenklarheit: freie Entfaltung und Eigentumsrechte)
    Artikel 3 des Grundgesetzes (Gleichheitssatz)
    Artikel 3 Absatz 3 des Grundgesetzes (Diskriminierungsverbot)
    Artikel 4 Absatz 1 des Grundgesetzes (Glaubens- und Gewissensfreiheit)
    Artikel 5 Absatz 1 des Grundgesetzes (Recht auf freie Meinung)
    Artikel 5 Absatz 1 Satz 2 des Grundgesetzes (Pressefreiheit)
    Artikel 14 des Grundgesetzes (Eigentumsrecht)
    Artikel 19 Absatz 1 des Grundgesetzes (Pflicht zur Angabe des Grundrechts, Zitiergebot)
    Artikel 20 Absatz 4 des Grundgesetzes (Recht auf Widerstand)

    …und Du Chris, welche Paragraphen habe Dich gerettet?

  15. chris123 sagt:

    @m46

    >> Ist das gerade Dein Ernst?
    Du hast dem Gericht nachweisen können, dass Du dem System dienst und daraufhin wurde Dir der Rundfunkzwangsbeitrag erlassen? Nein, das kann ich nicht glauben….

    Ob Du es willst oder nicht: Du DIENST DEINEM SYSTEM, dem System der NATION in dem Du geboren wurdest und von dem Du die Staatsbürgerschaft hast. Wenn Jens keine deutsche Staatsbürgerschaft mehr hat, dann ist er auch kein Teil des DIENSTES mehr.

    Das ist genau das was ich sagte mit DIENST in guten wie in schlechten Zeiten. Das jetzt sind schlechte Zeiten. Auch in denen DIENST Du dem System ob Du willst oder nicht. Denn DEIN DIENST ist ein Teil von 80 Millionen DIENENDEN!

    AUCH IM WIDERSTAND DIENST DU!!! Du hast ein RECHT und sogar eine PFLICHT AUF WIDERSTAND (Art. 20 GG). Und dennoch bleibst Du ein Teil von 80 Mio. Menschen im Dienst. Die GRUNDAUSSAGE ist erst einmal: „Jeder Bürger MUSS sich in diesem Dienst einbringen!“ Und jetzt kommen z.B. Ausnahmen wie Sozialhilfeempfänger die gar nicht das Geld haben usw.

    Wenn Du Dich dem DIENST PAUSCHAL VERWEIGERST ohne dabei wie Jens (vielleicht) mit Kanada „ausgebürgert“ zu sein, dann klappt das erst einmal nicht. Der DIENST bleibt! DU kannst ihn nich aussetzen. Du kannst ihn nur ANDERS WEITER LEBEN!

    Du lebst den DIENST IMMER und Du DIENST auch DEM SYSTEM IMMER. Wenn Du was positiv konstruktives hier machen willst, dann MACHE ES: ICH DIENE! Auch ein Verbrecher DIENT dem System so dumm das klingt. Auch der ganze Verein rund um die Lügenmedien und Volksverhetzer DIENEN DEM SYSTEM.

    Es ist die Frage WIE DEIN DIENST AUSSIEHT. Das ist die Frage und nicht ICH DIENE NICHT! Daher, hast Du den Medienersatzdienst denn wenigstens angesprochen dass Du dazu bereit bist?

  16. chris123 sagt:

    @m46

    Wow, Deine Liste oben, HUUUUCH !!!

    Was hast Du denn KONKRET BEWIESEN. Sagen wir mal so, was für Themen aus den Medien hast Du denn KONKRET aufgegriffen und dann argumentativ durchgegangen und hast die dann GANZ KONKRET mit der oben beschriebenen Liste IN KOMBINATION GEBRACHT?

  17. m46 sagt:

    @chris123

    Jeder dient dem System, z.Bsp. als Steuerzahler, und Wehrdienst habe ich auch geleistet.

    Vor welchem Gericht hast Du denn mit Deiner Klage gewonnen?
    Dann wärst Du meines Wissens nach der zweite, dem das in erster Instanz gelungen ist….

  18. Jens Blecker sagt:

    Wäre es möglich, die Debatte im Offtopic zu führen? Die hat so rein nichts mehr mit dem Thema zu tun. Danke.

  19. m46 sagt:

    @Jens

    >Wäre es möglich, die Debatte im Offtopic zu führen? Die hat > so rein nichts mehr mit dem Thema zu tun. Danke.

    Der Krieg beginnt bekanntlich in den Köpfen. Es hat also sehr viel mit dem Thema zu tun, aber ich bin schon weg….

  20. chris123 sagt:

    @m46

    Das hier hast Du durchgearbeitet und auf der Basis argumentiert? Das ist ja erst mal der Anfang. Schaue mal unter §11:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Rundfunkstaatsvertrag

    Artikel 20 hattest Du oben, das habe ich auch. Aber erst ganz am Schluss.

    Zur Beweisführung hatte ich 3 Themen. Einer davon waren die Drohnen von deutschen Boden aus und wie das mit der Verfassung und dem Völkerrecht zu vereinbaren sei. Und wenn man meint dem rechtlich nicht gewachsen zu sein weil man meint unter Besatzung zu stehen, warum man dann nicht die Russen – ebenfalls Besatzer – als Deutschland „ich bin so klein und mein Herz ist so rein“ – um Beistand ruft um diese Schräglage zu klären und das Recht wiederherzustellen. Damit rufe ich nach russischen Rechtsbeistand aufgrund der mir nicht gegebenen Mittel und Möglichkeiten in dieser Dimension.

    Natürlich musste dabei zum Ausdruck kommen, dass die Medien diesen Zustand wissen, aber totschweigen. Also Beihilfe leisten zu diesen Verbrechen und nicht bereit sind hier aufzuklären. Ich betonte ausdrücklich: Und nicht nach Mitternacht wenn jeder normale arbeitende Mensch in Deutschland schläft.

    Wie ich sagte, gibt es ja Megahämmer in unserem System. Die muss man aufgreifen und dann auseinander nehmen und dann bitte ANGRIFF! Nicht „oh, ich bin so klein, bin so wehrlos, das grosse System und ich. „Karle Käfer wurde nicht gefragt, man hat ihn einfach fortgejagd!“

    Ich hatte auch §130 Volksverhetzung dabei. Das ist ebenfalls gut nachweisbar. Sie versuchen das zwar mit der Fokussierung auf Putin auszuhebeln dass man damit argumentieren kann, aber das klappt nicht. „Putin“ ist also in den volksverhetzenden Medien die Person auf die man alles fokussieren möchte um dem rechtlich kritischen Punkt auszuweichen zu sagen „die Russen“. „Der Putin“ ist also ein absoluter Supermann. Der war überall, egal was ist ER war es. Stelle Dir mal vor, der hat nur einen 24 Stunden Tag, aber zum Schlafen kommt der gar nicht was der alles getan haben soll. Das ist lächerlich! EIN MANN kann nicht herhalten für die Propagandaschlacht der gesamten westlichen Welt. An dem Punkt haben sie den Bogen um aus der Zwickmühle mit dem §130 StGB zu kommen MASSLOS ÜBERZOGEN.

  21. chris123 sagt:

    Ok, Thema erledigt! Jeder muss in diesem Punkt selbst AUTHENTISCH ARGUMENTIEREN und seinen Standpunkt ausarbeiten. Es muss KONKRET sein, er muss BEWEISE vorlegen, er darf den DIENST an sich nicht negieren usw. Abschreiben ist hier nicht. Das ist genauso wie damals zu BW Zeiten bei den Wehrdienstverweigerern welche danach sehr wohl Ersatzdienst leisten mussten. Um den DIENST kommt man nicht drumrum, er sieht nur anders aus. Ich denke das reicht zur Erklärung!

  22. Habnix sagt:

    Rizzo,

    „Ich denke sowieso das große Kriege nicht mehr zu gewinnen sind, das hat Vietnam/Afghanistan deutlich gezeigt, das sowohl technisch als auch in Mannstärke sowie Finanziell deutlich unterlege Länder sich erfolgreich über lange Zeit wehren gegen einen übermächtigen Gegner wehren können. Durch asymmetrische Kriegsführung blutest du deinen Feind aus, der muss immer brutaler Vorgehen und macht sich damit immer mehr Feinde, keine Gewinnmöglichkeit wenn er nicht komplette Landstriche ausrottet. Länder so einfach zu besetzten und zu halten ist nicht mehr möglich, das frisst zuviel Ressourcen im Hinterland, wie gesagt, außer du rottest wirklich ganze Landstriche aus, darauf wird es dann wohl rauslaufen. “

    Das waren Stellvertreter Kriege.Vietnam wurde mit Waffen versorgt.

    Afganisthan wurde mit Waffen von der USA versorgt Stinger Raketenwerfer gegen Sovietunion(Russland,Ostblock)

    Kein Vergleich mit dem was hier auf dem Euro Kontinent ist.

    Das hier ist ein anderes Kaliber.

  23. Frank H. sagt:

    Nun ja, klingt alles bedrohlich. Und das dre Baum im ostenbrennt ist auch soweit bekannt.

    Aber noch haben wir nicht den 11. Mai 2015 hinter uns. Das ist ein Montag. Zwei Tage davor ist Siegesparade in Moskau und einen Tag danach kommt Hosenanzug nach Moskau, der einen Tag vor dem besagten Montag liegt.

    Seit dem 11.3.2015 fährt Europa mit Griechenlands Schulden Achterbahn. Keine tragfähigen Lösungen, nur noch verbales Geschiebe.

    Ich erinnere an das seltsame Plakaträtsel dre Nordhalbkugel mit den verschobenen Erdteilen, das hinter dem Jadehasen (Raumsonde der Chinesen) aufgebaut war, bei einer Ausstellung auf der Raumfahrtmesse vor wenigen Jahren.

    Mit Hilfe von Google Maps und einem Grafikprogramm, kam die Ukraine samt Atompilz zum Vorschein! Das hat leider die Meute – ihr auch (?) – längst vergessen oder verdrängt. Ich erinnere daher daran, denn Alles gehört zusammen!

    Im Januar 2015 nun, druckt der ECONOMIST die Antwort ebenfalls auf einem kleineren Plakat seiner Titelseite, jedoch mit einer Menge wirtschafts- und sozialpolitischen Infos. Unter anderem erwidert er den Atomkriegspilz deutlich!!!!

    Die farbigen Personen sind alle ROSENKREUZER, FREIMAURER UND ILLUMINATEN, die schwarz-weißen nicht, sondern ihre alten und neuen Gegner oder nicht mehr ganz unter Kontrolle stehenden Schachfiguren.
    Auch die Weltagenda der streitenden Gruppen ist abgebildet. Einige politische Aussagen finden sich ebenso.

    Beide Seiten rechnen also mit einem Atomkrieg. Die Revolution gegen Gott begann mit dem Ende der katholischen Macht im 15 Jhdt. und dem Wiederaufstieg der antiken platonischen Humanisten und neuplatonischen technischen Wissenschaften.
    Die modernen Kriege mit Gewehren und Kanonen begann mit dem Wandel der Gesellschaftsordnung (wir nennen diese N.W.O.).
    Die USA ist ein Kind dieser Entwicklung, Europa ist die Mutter, die ihr Kind versteckte, bis es zum Bastard herangereift war.

    Wir erleben gerade den Showdown Oben gegen Unten. Menschengeist (Rationalismus) gegen den Naturgeist des Universums.
    Sinnbildlich die Rebellion des gefallenen Lehrlings gegen den Meister!

    Was habt ihr an Goethes Faust denn nicht verstanden? Was habt ihr an Leonardo da Vincis Werken nicht erkannt?

    Beides wurde hier schon mehrfach erklärt.
    Die Weltkirche wird durch das Mädchen dargestellt.

  24. Frank H. sagt:

    Der „Code Napoleon“ ist Ausfluß der französischen Freimaurer. Er gilt in Teilen noch heute in Westeuropa! Napoleon Bonaparte wurde Freimaurer.
    Freimaurer sehen die monotheistischen Religionen als hinderlich auf allen Ebenen der Menschheitsentwicklung an. Umgekehrt sind sie polytheistischen Religionen zugewandt.
    Die Krone der F.M./R.C. stellen die Rationalisten und Republikaner dar, die sog. erleuchteten Meistergrade, Perfektionistengrade, also auch jenseits der FM Hochgrade, die nur wenigen Individuen angehören. Sie sind menschlich gewordene Halbgötter.

    Wie tief der Einfluss dieser sehr kleinen Gruppe ist, ist schwierig zu sagen. Fakt ist jedoch, dass diese „Meister“ in den bedeutendsten Gremien des Planeten sitzen, sie zum Teil auch gegründet haben.

    Zufällig Stanley Kubriks letzten Film gesehen? Sie lieben es Botschaften als Suchrätsel zu verbreiten!

    Seit 500 Jahren erleben wir die schlimmsten Kriege des Menschengeschlechts. Kriegsmaschinen ungekannten Ausmasses werden erfunden und auch dann benutzt.
    Dabei erzählt man den Menschen jedesmal aufs Neue, dass nur diese NEUE Maschinerie den Krieg abschaffen würde.

    Deutschland spielt neben den USA, GB und Frankreich, DIE HAUPTROLLE im Drama.

    Das Orakel Martin Armstrong sieht einen Crash für 2015 voraus, er sagt Oktober sei gut dafür.

    Oktober?! DA MUSS ES Im GESCHICHTSBUCH KLINGELN!!

    Die Oktoberrevolution im 20 Jhdt. (eigentlich November) in Russland hat Erfolg.
    Ein Jahrhundert Zuvor: Russland – erbitterter Gegenspieler Napoleons, Napoleon scheiterte an RU.
    Heute im 21. Jhdt. scheitert wieder die NATO an RU – aber nun mit ungewissem Ende!

    Der Geist der Denkfabriken aus dem 18. + 19 Jhdt. hat sich gerade im 20. und 21. Jhdt. in viele neuen Denkfabriken (außerhalb der FM/RC Tempeln) weiterentwickelt.

    Parallel verläuft eine gigantische technische Revolution ab.
    Geist und Materie verschmelzen im Körper der Humanisten.

    Die GRÜNEN und PIRATEN sind Erfindungen der Humanisten.

    Wir sind nicht am Ende der Schöpfungsgeschichte angelangt, aber am Scheideweg unserer eigenen biologischen Entwicklung.

    Entweder OBEN oder UNTEN hat die Macht. Es gibt kein: Wie oben, so Unten, geliebter Feind aka die Urrururururenkel des Großmeisters Leonardo da Vinci!!

    Ach noch ein Beweis kann ich anführen: die zweite Mona Lisa wurde in einem Raum präsentiert, an dessen Tür ein Atomsymbol klebte!
    Und der Untergang Westeuropas im Meer wurde im Mittelmeer bei Italien zelebriert.
    Beweis? Klaro: Die Begleiterin Schettinos gab der BILD ein TV Interview mit der OKTOBERREVOLUTION der Matrosen samt berühmter russischer Treppe als Tapete im Hintergrund!!! Kein Zufall, sondern an den Gegner mit Absicht. Wobei die BLÖD Redaktion aber keine Ahnung hatte, warum gerade dort.

    Woher das politisch gefärbte „hellseherische“ Kartenspiel des Lichtbringers nur herkommen mag.

  25. Frank H. sagt:

    Um es zu untermauern was ich analysiert habe. Es ist angerichtet:

    „Die Uhr tickt (Anm.: seit dem 11.03.15!!!). Bis Mittwoch muss Tsipras liefern (Anm.: wird er aber nicht)

    Diese Woche kann es für Athen finanziell eng werden. Große griechische Banken fordern von Premier Tsipras Ergebnisse im Tauziehen mit den Geldgebern. Sie fürchten, dass Europa nicht mehr hilft.“
    http://www.welt.de/wirtschaft/article140474186/Die-Uhr-tickt-Bis-Mittwoch-muss-Tsipras-liefern.html

    Unser Schäublino und Tsirpas sind befreundet! Es gab private Treffen mit Fachleuten wie ich herausfand. Schäuble und Tsirpas spielen ein abgekartetes Theaterstück! -.o

  26. Nver2Much sagt:

    Chris auch wenn Deine Ausführungen gut waren. Nur bei einem gebe ich Dir nicht Recht. Ich habe keinen Dienst, ich diene schon genug mit meinen Steuergelder, die für Krieg und anderen Dreck ausgegeben werden. Deshalb können da viele Briefe kommen, dass ich mich zu melden habe. Ich melde mich dann wenn ich es will. Da hat mir niemand etwas vorzuschreiben. Ich habe den Zivildienst genommen, da ich früher noch an die BRD geglaubt habe, heute würde ich totalverweigern, denn die Zivis werden nur ausgenützt. Ich nicht, hatte nen tollen Job und war immer am Lachen. Und bei mir hätten die sich sogar einen examinierten Pfleger einstellen können, der wäre billiger gekommen. Zuschuss wegen Selbständigkeit und Ausfall bezahlen… Da sehen wir doch wieder da hast Du wieder Recht, dieser Dienst wird künstlich aufrecht erhalten, (weil alle mitmachen) solange die ihn brauchen. Geht die Fahrt aber in eine andere Richtung, dann ist auf einmal der Wehrdienst schlecht, weil dann viel zu viele Außenstehende mitbekommen was unsere heutigen Berufssoldaten so treiben. Und ich bezahle die mit meinen Steuern. So und nun zum Abschluss noch eine Überlegunge, will jemand von Euch Krieg?

    Nein, weshalb schreibt Ihr immer darüber?

    Das ist ungefähr so, wie wenn sich eine Gruppe anonyme Alkoholiker trifft und sich die ganze Zeit beteuert, wir trinken nichts mehr und sie unterhalten sich die ganze Zeit darüber wie scheiße doch Alkohol ist die Flasche Wodka ist schlecht, die Flasche Whyskey wird schlecht, die Flasche Korn ist voll übel, die Flasche Bier die ist total gefährlich, die Flasche Wein ist das gefährlichste überhaupt, denn in ihr liegt die Wahrheit.
    Glaubt hier irgendjemand das sich einer von diesen Alkoholiker von dem Stoff lossagen wird. Und zwar völlig, ohne dass er sich immer wieder Gedanken darüber machen muss, was wäre wenn.

    Sind nur meine 2 Franken. 🙂

  27. Pansenwastel sagt:

    Das rote Telefon, damit die Show nicht zu heiß wird?
    Eben habe ich ein youtube Filmchen von einem Vortrag von Gregor Gysi bei einer Untwernehmertagung 2015 entdeckt. So wirklich passend ist der Vortrag nicht zum Thema, aber in den ersten Minuten erzählt er, welche Show für uns bei all den Dingen abgezogen wird.

    https://www.youtube.com/watch?t=1438&v=gJ6je3b49EI

  28. chris123 sagt:

    m46, jetzt ist er wieder weg. Dabei muss er doch Einsatz zeigen für den Mediendienst im Sinne Ersatzdienst. Nur mosern auf den bestehenden Mediendienst ohne Ersatzdienst leisten, so wird das nichts! Medien-Ersatzdienst bedeutet man beteiligt sich in einer anderen Form, aber EINSATZ muss da schon SUBSTANZIELL da sein.

    Und da komme ich zu Dir, Nver2Much. Ich schreibe, dass Du dem System immer dienst. Einfach mal ein Bild. Stelle Dir mal einen Baum vor und die ganzen Wurzeln und Zellen und Äste und Blätter. DAS ist EIN SYSTEM. So, liebes Blatt oder liebe Wurzel, was machst Du nun? Du dienst dem System, korrekt? Was aus dem System als ganzes wird, das ist mit EIN TEIL VON DIR. Der ERFOLG oder der NIEDERGANG dieses Baumes oder DIESES SYSTEMS, ist mit ein Teil Deines Dienstes. Sorry, wenn Du hier bei IKN schreibst und es ist KEIN DIENST, was ist es dann? Selbstbefriedigung wenn Du Dich „schreiben hörst“?

    Jens hat seinen Dienst mal gut formuliert. Es kann z.B. der Dienst an der Zukunft und den Kindern sein. Er verlangt hier kein Geld. Aber vielleicht wird er es bald weil hier bestimmte Leute zu arg schmarozen und selbst keine Einsatzbereitschaft zeigen.

    Dienst Du einem Regime, wenn Du dem System dienst?
    Nein, denn das Regime ist die Krankheit in diesem Baum. Wenn aber die gesunden Zellen auch krank werden und nicht mehr gegen diese Krankheit ankämpfen, dann wird bald der ganze Baum sterben. Also dienst Du dem System, auch dem kranken Baum.

    Wir sagen hier oft „das System“ und wir sagen „Systemmedien“ usw. Vielleicht sollten wir das mit „Regime“ auch begrifflich mehr trennen dass es klarer ist. Vielleicht war da auch der Punkt worüber Du bei meiner Ausführung gestolpert bist?

    Ich diene dem System könnte dann falsch verstanden werden als ich bein beim BND. Heisst ja Bundes-Nachrichten-DIENST 😉

    Und jetzt noch Dein Beispiel mit dem Krieg und dem Alkohol. Darf ich aus Deinem Namen schliessen, dass das einen Zusammenhang zu Deiner Logik hat? Dass Abstinenz bzw. Nver2Much der beste Weg der Enthalsamkeit vor dem Übel ist? Aber das mit dem Krieg haut so nicht hin. Wir haben eine völlig kriegsentfremdete (70 Jahre Friede) und auf der anderen Seite kriegsverherrlichende (Computerspieler) Gesellschaft. Ich sagte ja, dass ich dasselbe auch auf die Revolution (3. Weg) beziehe. Revolution wird bei vielenzu arg verherrlicht was sie gar nicht wissen was das eigentlich im negativen Sinne alles bedeutet, nämlich MORD UND TOTSCHLAG. Das mit der ganzen Heldengedönse kann man sich stecken. Viele haben noch überhaupt nicht geschnallt was Krieg oder Revolution wirklich bedeutet. Und diese Menschen welche das Verharmlosen und u.a. deswegen im TIEFSCHLAF liegen selbst wenn schon die Granateinschläge immer näher kommen, denen MUSS man den Krieg unaufhörlich unter die Nase reiben. Dann schnallen sie vielleicht dass SIE, die grossen Leugner und Schläfer ein grosses Problem für alle anderen sind. Nämlich z.B. für die Gemeinschaft, jene die danach als Soldaten ausziehen dürfen um diese Megascheisse auszulöffeln. Warst Du nicht jemand der damals gesagt hat diesen Leuten welche den Wehrdienst nicht verweigert haben würde es dann grad recht geschehen. Jeder der ein Gewehr in die Hand nimmt solle die Hand abfaulen oder so ähnlich?

    Und da wären wir gerade wieder bei den Schmarozern wie dem Aufgewachten, nur eben in einer anderen Form. Nämlich die kollektive Sicherheit. Man kann immer sagen: Sicherheit, die hätte ich gerne. Rette mich wenn’s brennt. Ja, dafür DIENEN bestimmte Menschen dass andere in Frieden leben können oder irgendwie gerettet werden. Auch ganz zivil gesehen wie z.B. die Feuerwehr oder THW Leute. Solche Leute die aber nur auf diese im DIENST AN EINEM SYSTEM Arbeitenden, schimpfen, das ist für mich so ein Punkt wo ich wie Jens mit dem Aufgewachten ungeschmeidig werden kann. Sehr viele verrichten Ihren Dienst am Nächsten ehrenamtlich, damit andere z.B. mehr Sicherheit oder auch Friede haben. Für mich sind das Leute die haben hohen Respekt verdient.

    Und wenn Leute durch Schläfertum diese, die es am Ende auslöffeln sollen, erst in die missliche Lage bringen, dann aber ganz laut schreien „rette mich, rette mich!“ das sind dann genau diese parasitären Elemente von denen Jens spricht. Jeder von uns muss alles tun den Krieg und damit die Version Peitsche in Europa zu verhindern. Dazu muss bei vielen aber erst ein PROBLEMBEWUSSTSEIN aufgebaut werden. Sie müssen bei ihrem Denken erst mal wieder auf den Boden der tatsachen gebracht werden z.B. dahingehend dass sie checken dass ein Computerspiel eben keine Version eines realen Krieges darstellt. Oder jene IDIOTEN (ich kann es nicht anders sagen!) welche nur aus ihrem eigene innerlichen Selbstberuhigungsmantra als Waschlappen raus ständig sagen „Krieg kann es NIIIIIIIIIE geben!“ denen müsste man eine Ohrfeige geben damit sie aufwachen, danach ein Geschichtsbuch in die Hand drücken und sagen: LIES! DAS IST DIE WAHRE MENSCHHEIT! Ein ganzes BUCH VOLL KRIEG hast Du hier! Und Du IDIOT willst mir jetzt wirklich und wahrhaft erzählen ein Krieg wäre NIIIIIE mehr möglich? Was bitte soll denn an dem Menschen sich so DIAMETRAL geändert haben, dass er jetzt NIIIIIIIE mehr auf die Idee käme Krieg zu führen? Ist doch ein Megablödsinn!

    Für FRIEDEN muss gekämpft werden, für FREIHEIT muss gekämpft werden, für das RECHT muss gekämpft werden, bei den MEDIEN muss gekämpft werden. Und all das, all das ist DIENST AN EINEM SYSTEM.

    Ein System in dem wir alle drin sitzen weil es wie ein Boot ist das in einem schlechten Zustand ist und mit dem wir alle absaufen wenn das weiter so schief geht. Und da liegen bestimmte Motzer eben hinten im Boot und haben an allem zu mosern und sagen dann noch in einer selbstherrlichen „AUFGEWACHTEN“ Weise, dass die andern paddeln oder das eingedrungenes Wasser rausschöpfen sollen. Boot ginge ja eh unter … und man habe da die Feinde / Krankheit des Systems gesehen die das Boot beschossen haben und deswegen läuft das Wasser jetzt rein und daher meine man, dass das Wasser ruhig weiter laufen soll.

    Wer ist hier aufgewacht und wer schläft hier eigentlich während alle absaufen? Und wer ist der erste der schreit wenn er ersäuft und sagt „rettet mich?“ Und wer soll ihn dann retten? Wieder jene die er gerade vorher dumm angemacht hat. So sieht es dann nämlich aus.

    Es ist egal ob die Wirtschaft oder die Sicherheit betroffen ist. In beiden Fällen haben wir jene Schmarozer die in beiden Fällen das System seelenruhig absaufen lassen und sagen „und, habe ich damit was zu tun?“, sollen doch die anderen das Boot retten. Das Problem ist einfach. Diese Schmarozer in beiden Fällen, sind BALLAST. Da muss man hinten ins Boot gehen, die an den Beinen packen und raus ins Wasser! Und wenn sie dann schreien: „Rettet uns!“, dann sagt man ihnen: „Warum retten, Ihr habt doch gerade gesagt dass ihr an der Rettung nicht beteiligt seit. Da haben wir gedacht, dass Ihr irgendwie Ballast seit weil wir sonst untergehen.“ Also,

    RETTET EUCH SELBER !!!

    Und was wird danach passieren? Wir werden das Boot viel besser wieder in den Griff bekommen weil dann jene Leute drin sitzen die AKTIV was SUBSTANZIELLES zur Sache beitragen. Die nicht ständig nur schwätzen und motzen, sondern auch was ANPACKEN und mithelfen. Und DAS ist DIENST!

    Und wenn jemand eine Waffe nicht in die Hand nehmen kann, dann sagt er das und dann nimmt er eben ein Ruder in die Hand. Dienst ist nicht ob jemand das eine nicht kann. Dann machst Du eben was anderes. Und deswegen klappt anscheinend auch bei manchen die Mediendienstverweigerung nicht recht. Die denken man könne pauschal alles verweigern, Hauptsache man zahlt oder leistet GAR NICHTS MEHR und kann sich dann hinten ins Boot legen auf Kosten anderer und gar nichts tun. Und genau dieses Schmarozertum, das haut nicht hin.

    Gar nichts tun und sich vor allem drücken, das ist eben das Problem jener Wohlstandsgesellschaft die dafür gesorgt hat, dass das überhaupt funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM