NATO als Treibsatz angelsächsischer Weltkriegsgelüste?

City and ruins

Es mag für manchen Leser etwas übertrieben klingen, wenn ich von einer „Post-Friedenszeit“ spreche, die sich dem Zenit nähert. Geopolitisch lässt sich dem Fass kaum noch Pulver hinzufügen und die Lunte steht lichterloh in Flammen. Unter den fadenscheinigsten Gründen werden strategisch wichtige Positionen besetzt und Brandbeschleuniger ins Feuer gegossen. Abermals ist es Russland, was versucht den Flächenbrand zu verhindern. Meiner Ansicht nach, geht es nur noch um Nuancen die zwischen der Lunte und dem Pulverfass liegen. Unter Federführung der USA und derer Lakaien sieht es aus, als würde der Krieg nicht mehr zu vermeiden sein. Wenn der letzte Funken Vernunft weicht, ist nur noch Platz für den Krieg. Das sollte Jedem klar sein.


Der russische Premier Medwedew brachte es unverblümt auf den Punkt, er warnte im Vorfeld der Sicherheitskonferenz in München vor einem Weltkrieg. Abseits des bereits seit Jahren laufenden Weltkrieges – gegen den so genannten Terror – können sich die meisten Menschen innerhalb ihrer Komfortzone kaum vorstellen, dass sich all das schlagartig ändern könnte. Bitte vergeben Sie mir, wenn ich das nicht nur als leichtsinnig bezeichne – es ist in höchstem Maße naiv. Die Bürger der Ukraine hatten das sicherlich auch nicht auf dem Zettel, dass man dort binnen kürzester Zeit innerhalb eines Kriegsgebietes leben würde. Und dort sprechen wir „nur“ von einem relativ lokalem Ereignis. Unglücklicherweise ist auch das in meinen Augen Teil der Gesamtsituation. Es gehört zu der „Saftpresse“ in welche man – meiner Einschätzung nach – Russland gesteckt hat.

Der Zusammenbruch Chinas


Meine Einschätzung sieht zwei wesentliche Szenarien vor, um die USA vor dem totalen Zusammenbuch – durch offensichtlich eigenes Verschulden – zu bewahren. Zum einen den Kollaps von China, ausgelöst durch den angelsächsisch dominierten Schattenbankenmarkt. Meine Vermutung ist dass die Welt einen Vorgeschmack geliefert bekam, als sich Edward Snowden in Hong Kong aufhielt. Über Nacht kollabierte dort der Interbankenmarkt. Auf über 25 Prozent schossen die Zinsen innerhalb kürzester Zeit. Natürlich kann man das auch als Zufall werten, meine Wenigkeit glaubt aber eher weniger daran. Zumal sich all das binnen kürzester Zeit, nach der Ausreise von Snowden wieder egalisiert hatte. Bei mir kommen in solchen Momenten immer Erinnerungen an die Hungerrevolten hoch. Eines können Sie glauben, die Welt der mächtigen ist noch viel perverser als Sie es sich vorstellen können.

Sollte in China die gigantische Blase platzen, wird es einen weltweiten Tsunami geben der in den Geschichtsbüchern seines Gleichen suchen muss. Damit wäre beileibe die Kriegsgefahr noch nicht gebannt und es wäre ein Schuldiger für das Desaster gefunden. China wäre möglicherweise gezwungen „außenpolitisch“ – damit meine ich durchaus kriegerische Handlungen – zu agieren, um von den innenpolitischen Problemen abzulenken. Das einzige was China fürchten muss, sind die chinesischen Bauern und Bürger.

Der drohende Krieg


Zunächst möchte ich eines festhalten, meiner Ansicht nach ist Russland auch alles andere als eine lupenreine Demokratie. Ich gehöre nicht zu den Putin-Fans, welche denken Russland wäre der Heilsbringer. Dort sind Zensur, Überwachung und andere Sachen nicht weniger ausgebaut als im Westen. Eines jedoch muss man Putin und Medwedew – wenn auch sicherlich durch Eigennutz getrieben – zu Gute halten. Beide stemmen sich mit aller Gewalt gegen den drohenden Weltkrieg. In diesem wird es unter der normalen Bevölkerung KEINE Gewinner geben.

Wer in den vergangenen Wochen die Berichterstattung verfolgt hat, dem dürfte nicht entgangen sein, dass Russland – im Einvernehmen mit der syrischen Regierung – massive Angriffe auf den IS geflogen hat. In der westlichen Presse wurden Putin und Russland massiv unter Beschuss genommen und das obwohl die Erfolge offensichtlich enorm waren. Was der Antiterror-Koalition unter den USA in Jahren nicht gelang, machte Russland in wenigen Monaten. Die Regierungstruppen gewannen – ohne Beschuss durch den Westen – wieder die Oberhand, was ja eigentlich im Interesse aller Beteiligten sein sollte. Die Lage beginnt sich zu stabilisieren. Nun traten die Steigbügelhalter der USA wieder auf den Plan und wollen – mit Bodentruppen – mitmischen.

Anmerkung: Russland ist die einzige ausländische Nation, welche auf syrischem Territorium mit Legitimation durch die Regierung militärisch agiert.

Da kann man nur hoffen, dass die „Antiterrorkoalitionen“ nicht in Kürze die eingesickerten IS-Kämpfer in Europa nach Lust und Laune bombardieren. Dann würden viele vermutlich ein besseres Verständnis für die Lage in Syrien erlangen. Dort bombardiert mal die Türkei, mal Israel oder auch die Franzosen wenn man das Verlangen spürt. Die Einzigen mit dem offiziellen Auftrag hingegen, werden als kinderfressende Zivilistenkiller stilisiert.

Kommen wir nun zur aktuellen Warnung durch den russischen Premier Medwedew. Immerhin geht es um nicht weniger als einen Weltkrieg. Dass bei einem solchen Thema der Großteil der deutschen Medien schweigt, ist doch erstaunlich.

Die russische Nachrichtenagentur Sputnik schreibt dazu folgendes:

Medwedew lehnt ausländische Bodentruppen in Syrien strikt ab
Russland lehnt die von einigen arabischen Staaten geforderte Entsendung von ausländischen Bodentruppen nach Syrien entschieden ab: Der russische Premierminister Dmitri Medwedjew warnte für diesen Fall sogar vor einem „neuen Weltkrieg“.
[…]
Vor allem Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate hatten zum Einsatz von Bodentruppen aufgerufen und dazu die USA um eine Führungsrolle gebeten.[1]

Hier ist besonders dem letzten Absatz die Aufmerksamkeit zu widmen. Das Königreich Saudi-Arabien ist eine absolute Minderheiten-Monarchie. Ohne die dort stationierte 5. US-Flotte, würde das Königshaus vermutlich binnen Stundenfrist fallen. Von all den Anrainern, die eine solche Chance sicherlich auch nicht verstreichen lassen würden, wollen wir gar nicht erst sprechen. In dem Zusammenhang sollte man sich dann auch noch einmal den Unsinn mit dem Kampf der Saudis gegen die US-Frackingindustrie auf der Zunge zergehen lassen. Meiner bescheidenden Ansicht nach, würde es – ohne US-Protektorat – kein Königshaus der Saud mehr geben. Diese Einschätzung jedoch nur am Rande.

Das sich die weltpolitische Situation zusehends verschärft, macht in meinen Augen, auch folgender Artikel deutlich:

Flüchtlingskrise: Nato schickt unverzüglich Schiffe in die Ägäis
Die Nato beteiligt sich am Einsatz gegen Schleuser und schickt umgehend einen Marineverband in die Ägäis. Den Kampf gegen den IS will sie aber nicht direkt unterstützen.
[…]
Die unter deutschem Befehl stehenden Kriegsschiffe seien beauftragt worden, Aufklärungs- und Überwachungsaufgaben zu übernehmen. „Es geht nicht darum, Flüchtlingsboote zu stoppen und zurückzudrängen.“ Ein direktes Eingreifen der Nato-Schiffe sei nicht vorgesehen, sondern nur das Sammeln von Informationen, die direkt an die nationalen Küstenwachen und die EU-Grenzschutzbehörde Frontex weitergegeben würden.[2]

Um die folgenden Zeilen besser zu verstehen, hier eine Grafik von der Ägäis, dem Schwarzen- und dem Mittelmeer. Markiert sind die Ägäis, der Bospurus und die Krim.

ägäis

Die Stimmung zwischen Russland und der Türkei hat sich durch den Abschuss des russischen Kampfflugzeuges bereits merklich verschlechtert. Die – auf der Krim stationierte – Schwarzmeerflotte Russlands, benötigt den Bosporus als Zugang zum Mittelmeer. Man kann es Flaschenhals der Schwarzmeerflotte betrachten.

Nun sollte man sich die Frage stellen, was um hergottswillen hat die NATO – ein militärisches Bündnis von 28 europäischen und nordamerikanischen Staaten – mit der „Flüchtlingskrise in Europa“ zu tun? Zumal ein „Eingreifen“ überhaupt nicht geplant ist. Die „betroffenen“ Staaten verfügen über ausreichende Mittel – beispielsweise durch FRONTEX – um diese Aufgaben selber zu lösen. So heißt es bei Wiki z.B. : „Frontex verfügt zur Erfüllung ihrer Aufgaben über 20 Flugzeuge, 25 Hubschrauber und 100 Boote.“

Was uns aber die vergangenen Monate lehren, so kann sehr schnell ein internationaler Zusammenstoß geschehen. Damit würde dann ein offizieller Bündnisfall generiert, ohne dabei eine „Nation“ als Auslöser zu haben. Auch Erdogan – der in der jüngeren Vergangenheit manches Bad mit dem Kinde ausgeschüttet hat – dürfte darüber nicht unglücklich sein. Auch wenn er nicht müde wird zu betonen wie „mächtig“ die türkische Armee ist, denke ich nicht dass man den Russen viel entgegenzusetzen hätte.

Russland verlegt zunehmend Teile der Schwarzmeerflotte in den syrischen Marinestützpunkt Tartus, während die NATO ihre militärische Präsenz im Schwarzen Meer erheblich ausbaut. Sozusagen direkt vor Russlands Haustür. Neben den wirtschaftlichen Provokationen wie den Sanktionen und dem Ölpreisverfall, wird auch die militärische Daumenschraube bis zum Anschlag angezogen. Es wäre also töricht, die Gefahren zu verharmlosen.

Fazit:Woher die Menschen ihren schier endlosen Optimismus schöpfen, ist mir vor diesen Hintergründen völlig unbegreiflich. Das wäre als ob jemand der aus dem 14. Stock fällt, daran glauben würde dass er im Erdgeschoss mit einem Auge am Nagel hängen bleibt. Man könnte es auch in meinen Worten wie folgt ausdrücken:

„Wenn man zwischen den Gleisen steht und es naht ein Hochgeschwindigkeitszug, ist das feste verschließen der Augen kaum eine adäquate Lösung. Nur das Verlassen der Gleise im vollen Bewusstsein der nahenden Gefahr, kann hier vor Schaden bewahren.“
(Jens Blecker)

Leider hat die Zeit, viel zu viele meiner schwerwiegenden Prognosen bereits überholt. Man könnte nun meinen das würde mich mit Freude erfüllen, immerhin behielt ich sehr oft recht. Das Gegenteil ist der Fall, denn ich gedenke in der selben Welt zu leben. Es erfüllt mich mit Trauer und Wut. All jene die den folgenden Ereignissen durch Untätigkeit den Weg geebnet haben, sind in selbem Umfang schuldig wie jene die diese Verbrechen in kleinem Kreise verursachen. Die Apathie, Feigheit und Faulheit sind nicht minder widerlich. Wieso sonst können eine Handvoll von Soziopathen wohl die gesamte Weltbevölkerung ins Unglück stürzen? Weil der Rest dabei seelenruhig zusieht und sich nicht betroffen fühlt.

Carpe diem

[1] http://de.sputniknews.com/militar/20160211/307782371/medwedew-syrien-bodentruppen-ablehnung.html
[2] http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-02/fluechtlingskrise-nato-schlepper-aegaeis-beteiligung


274 Responses to NATO als Treibsatz angelsächsischer Weltkriegsgelüste?

  1. Habnix sagt:

    @R363

    Eine Seidenstraßen ist dem Rohstoffdollar im Weg.

    Seltene Erden per Bahn.

    Da ist einiges für die USA nicht Wünschenswert.

    Ohne Petrodollar kein Datendollar.

    Datenübertragung ist auch Energieübertragung.Daten können nur mit Energie übertragen werden.

    Bei Stromerzeugung für Daten wird nicht unbedingt Öl gebraucht, aber die Abhängigkeit vom Schifftransportiertes Öl entfällt,wenn man es per Pipeline transportiert.Somit könnte man sich dem Petrodollar entziehen und gleichzeitig könnte die Internetverbindung Richtung USA nicht notwendig sein, was dann allerdings nicht mehr in dem Sinn zwar als Internet bezeichnet werden kann.Aber dann kocht Europa sein eigenes Süppchen mit dem Rest der Welt,das allerdings würde die USA in der Versenkung verschwinden lassen und das schmeckt garantiert nicht der USA.So ist denn auch klar das es zu einem Krieg kommen wird und dass die USA Russland provozieren wird bis zum Showdown.Die USA will dadurch verhindern das sie in Schulden versinkt, die wir alle bisher doch mit Petrodollar für die USA bezahlt haben.Nur ging uns dadurch bisher ein Menge Geld flöten.Damit war es aber bei Einführung des Euro vorbei.Daher dürfen wir uns jetzt über die Herrscharen an Flüchtlingen freuen.Die Destabilisierung Europas hat da jetzt Vorrang und wir haben natürlich keinen Friedenvertrag mit der USA.Ob irgend ein angeblicher IS-Terrorist schon darauf wartet das die Berliner Regierung eine falsche Bewegung macht und Berlin Atomar zersteubt wird ?

  2. Frank H. sagt:

    Kommt es zum Krieg des IS in Deutschland?
    Peter Orzechowski

    Neun ehemalige Generalstabs- und Truppenoffiziere haben Kopp Online ein Diskussionspapier zur Verfügung gestellt, das es in sich hat. Sie fragten sich bei einem Treffen in München: Wird sich der Islam langsam, schleichend ausbreiten, ohne kriegerische Handlungen, oder aber durch militärische Angriffe des IS? Der Grund, warum die Offiziere jetzt damit an die Öffentlichkeit gehen: Es soll ein Weckruf sein!

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/peter-orzechowski/kommt-es-zum-krieg-des-is-in-deutschland-.html

    Anm.: Sollte es zu großen Finanzverwerfungen kommen, ist in jedem Fall genug Potential für Bürgerkrieg vorhanden.

  3. Habnix sagt:

    Neun ehemalige Generalstabs- und Truppenoffiziere stellen eine Scheinheilige Frage in den Raum.Hätten diese nicht als Berater profilaktisch unserer Regierung die innere Sicherheit der BRD und EU an Herz legen müssen?

    Alles korrupt bis ins letzte Glied.

  4. R363 sagt:

    >> Das BAMF gab am 26.02.2016 eine Schätzung heraus, wonach sich etwa 145 000 Personen unregistriert in der Bundesrepublik aufhalten. Diese Kräfte sind offenbar bestens über ihre Handys vernetzt und können daher flächendeckend geführt werden und im Gegenzug die Führung durch das Absetzen von Meldungen informieren, wie es erkennbar bei der Zusammenrottung in Köln zu Silvester der Fall war.

    Zu gegebener Zeit könnten die IS-Kämpfer per Handy den Befehl zum Sammeln, Aufnehmen von Waffen und Kampfmitteln und schließlich zum Angriff erhalten. Das Ziel von IS dürfte zunächst das Einrichten räumlich begrenzter Kalifate, später dann das Kalifat Deutschland sein.

    Die meisten Soldaten der BW sind, bis auf erfahrene Afghanistan-Veteranen, nicht auf schwere Kampfhandlungen eingestellt. Und es ist zu vermuten, dass mit den ersten Bildern von abgeschlagenen Köpfen deutscher Bürger und Soldaten die Kampfmoral absinken und Desertationen sich häufen werden.

    Wie habe ich das damals hier auf IKN formuliert bzgl. eines komplett wehrunfähigen Volkes?
    Ich sagte, dass einem Deutschen verboten ist, ein Messer mit feststehender Klinge > 12 cm zu führen. Nun, für den Neubürger zählt dieses Gesetz nicht. Er muss ja für seine Schächtung von Deutschen ein langes Messer bei sich führen. Und er darf auch eine Pumpgun führen. Für einen Deutschen hingegen wäre allein der Besitz einer solchen Knarre ein Verbrechenstatbestand für den er viele viele Jahre im Gefängnis landen wird und als Schwerverbrecher eingestuft würde. Ja, DAS ist deutsches Waffenrecht. Totale Entwaffnung der Bevölkerung ganz im Gegensatz zur Schweiz. Totale Hilflosigkeit versteht sich auch. Das wollten die Alliierten aber. Denn das idt kein Zufall, sonder geht auf den Versailler Vertrag Artikel 177 zurück in dem die totale Entwaffnung des deutschen Volkes gefordert wurde. Nun, heute sind wir soweit. Also, alle Mann, bitte ein dreifaches Hurrah.

    Der Artikel beschreibt die über Smartphones alle bestens organisierten jubgen Männer. Nun, sie verwenden spezielle Apps mit Spezialverschlüsselung Made in USA. Sie sind alle auf den Schirmen der Drahtzieher gut in Echtzeit zu beobachten. Also „unsere Freunde“ die das alles organisiert haben, haben das perfekt im Griff. Deswegen brauchen die auch kein Geld vom deutschen Steuerzahler. Diese Kämpfer bekommen schon ihr Geld. Um deren Versorgung sollten wir uns keine Sorgen machen.

    Wenn was in die Luft fliegt, bräuchte man nur die Handies dieser Kollegen. Aber die unterstehen ja der nationalen Sicherheit der USA in Deutschland, gell? Das ist doch alles ein wundebares Spiel. Manche träunmen von den USA die uns retten werden. Der Witz war gut. Vielleicht retten Euch ja die Spezialeinheiten und Eurogendforce vor den Kopfabschneidern. Ne! Die sind zum Ausflug der Staatsführung in die Alpenfestung und zur Sicherung wichtiger Infrastruktureinrichtungen da, die besser nicht ind die Luft fliegen sollten. Also z.B. die AKWs. Also die Idee, die werden uns retten war fast so gut wie „die Amerikaner werden uns retten“.

    Ich bringe Euch mal ein interessantes Szenario für den 3. WK in Europa, der aus meiner Sicht schon längst entschieden und jetzt umgesetzt werden muss. Dass am Tag X im Osten das Fass der Hochrüstung überläuft und die Russen dann HANDELN MÜSSEN, sprich ANGREIFEN MÜSSEN, ist klar. Und wenn es nur dabei besteht die vielen nicht mehr akzeptablen Raketenabwehrstationen der NATO in die Luft zu sprengen. Nur, besagt es noch nicht wie es dann eigentlich weiter gehen soll. Jemand der so einen Plan ja offensichtlich wie die Amerikaner praktizieren, die haben den ja entsprechend ausgearbeitet.

    Dabei kommt einem dann folgendes in den Sinn. Wenn der Amerikaner einen 3. WK nach dem konventionellen Muster des 2. WK in Europa WILL, dann würden auch dessen Gesetzmässigkeiten gelten. Und eine davon ist die logistische Meisterleistung die einem solchen Unternehmen zugrunde liegt. Dreht einfach mal die Lage der Deutschen im 2. WK vor Stalingrad um. Stellt Euch vor die Russen hätten diese weiten Entfernungen gen Westen zurück gelegt. Konventionelles Kriegszenario. Tja, irgendwie eine logistische Höchstleistung? Oder eine Leistung an der man sich überhebt, nicht wahr?

    So, glaubt Ihr, diese zu uns nach Deutschland geflohenen IS Kämpfer sind Freunde Russlands? Wohl weniger! Wohl das genaue Gegenteil. Also, diejenigen welche diese Smartphone-Mudjahedin gerade aus den USA gerade anführen und steuern, die haben auch die gleichen Ansichten in ihrem Feindbild. Also ideale Kämpfer in die andere Richtung. Glaubt Ihr Russland könnte die ehemaligen Ostblockstaaten sehr schnell überrollen? Antwort: Sicher! Und wenn sie jetzt auf ein Deutschland stossen was so ein „zum Angriff aus der Not Gezwungener“ aus logistischen Gründen gut gebrauchen kann, was aber im Chaos versinkt mit lauter islamistischen Gotteskriegern die man nicht mehr von der Zivilbevölkerung unterscheiden kann, die aber wie die ehemals in den Zeiten des Kalten Krieges so oft diskutierte „5. Smartphone Kolonne“ REMOTE WIE BEI DEM DROHNENKRIEG UNTER US BEFEHL STEHT. Das eine ist die DROHNE, die aus den USA ferngesteuert wird, das andere sind Soldaten. Auch die kann man heutzutage AUS DEN USA WIE DROHNEN FERNSTEUERN. Tja, Dank moderner Technik ist ja so viel möglich. Also, ein bisschen Gotteskrieger gibt es für die Deutschen zur Besseren Verteidigung des Speer-Schaftes, nachdem die Deutschen ja selbst da nicht viel auf die Reihe bringen werden.

    Wenn man bedenkt, dass dieser ganze Zirkus den wir ja erleben unter US-Befehl steht, auch die Merkel und das transatlantische Gespann, die ja komplett dem Führer aus Übersee unterstellt sind und seine Befehle befolgen, könnte dieses Szenario verdammt realistisch machen. Denn der UR-Hass der USA auf jemandem der ihnen WAGT eine Grenze zu setzen, der ist so tief, dass es alles andere weit hinten anstellt. Die USA und der Hass auf denjenigen der ihnen widerspricht ist also Prio #1 und unersättlich.

    Wenn dieses Szenario wahr werden sollte, ist eines klar. Dann sind wir Deutsche die Idioten die es voll erwischt. Nicht nur durch die islamistischen Superspinner, sondern auch noch durch deren Kriegstreiberei gen Osten. Die Deutschen könnten nämlich angesichts der Lage die Russen nicht als wirkliche Feinde, sondern Freunde und Helfer sehen wenn ihnen klar wird, wie diese Inszenierung des Imperators gelaufen ist.

    Es gibt jetzt 2 Optionen:
    a) die USA-Smart-Mudjahedin-Befehlshaber sollten es nicht zu arg gegen die deutsche Bevölkerung treiben weil sonst ja die Frontstellung für den 3. WK versagen würde.
    b) Sie treiben den Terror durch Anschläge und erklären danach den Notstand. Weil es ach welch ein Zufall dazu gekommen sei, dass man die Kontrolle verloren hätte. Und daher müsste jetzt jeder Mensch zwangsgechipt werden um diese ganzen in Deutschland rumschwirrenden Weltbürger wieder unter Kontrolle zu haben. Ist natürlich Heuchelei weil die Smart-Mudjahedin Armee ja eh aus den USA unter Kontrolle steht. Es wird uns ja nur vorgespielt die täten was sie wollten und das Geld flöge wie Mana nächtlich für sie vom Himmel. Dieser b) Fall ginge dann um das sofortige Vorantreiben der 4. Weltordnung und damit das 4. WK Szenario was ich beschrieben habe: Der Krieg des Systems gegen jeden Einzelnen.

    Greifen sie also die deutsche Bevölkerung an, fördern sie die Entwicklung zum 4. WK und schädigen dem Plan zum 3. WK gegen Russland. Halten sie hingegen ihre Smartphone Mudjahedins schön in den Militärkasernen neben den Waffen- und Munitionslagern wie jetzt, sind sie für den Krieg gegen Russland sofort einsatzbereit. Die „mit falscher Munition unscharf schiessenden Gewehre von Heckler & Koch“ von denen man nichts mehr hört, liegen bestimmt schon für unsere kampferprobten Neubürger bereit. Diesmal mit der richtigen Munition mit der man wieder scharf schiesst. Welch ein Zufall!

    Für das 4. Weltordnungsszenario gibt es aber noch etwas das gut passen würde. Die deutsche Polizei und Bundeswehr würde nicht auf die Zivilbevölkerung schiessen oder ihnen den Kopf abschneiden, wenn sie sich nicht den Chip einspritzen lassen würden. Aber ich denke, die aus den USA gesteuerte Smart-Mudjahedin Armee, die hat mit so Hinrichtungen kein Problem. Ob Allah oder Chip verweigert, das ist dann quasi gleich. In beiden Fällen werden sie es geniessen den deutschen Ungläubigen den Kopf abzusäbeln. Natürlich mit den Messern > 12 cm, die der Deutsche nicht tragen darf. Und wird er damit erwischt, landet ER natürlich SOFORT in einem der netten FEMA Camps. Für die Smart-Mudjahedin Armee zählen diese Gesetze ja bekanntlich nicht. Die dürfen auch mit Samurai Schwertern gemütlich auf den Strassen deutscher Städte patrollieren. Die sind ja die Rechtsfreien die hier alles dürfen wie wir inzwischen wissen.

    Also, war jetzt einfach mal so eine Idee. Die Realität in nächster Zeit wird schon zeigen welche der beiden Wege es gehen wird.

    Lösung: Ja, wenn die Deutschen gescheit wären, dann würden sie mit Russen zusammen lokale Zellen bilden um sich zu schützen. Sie würden also die Logik der US Smart-Krieger einfach nachmachen. Die Logik ist einfach: Wenn diese Zellen den Russen greifbar und bekannt sind, dann können sie z.B. Munition und Hilfsgüter abwerfen. Denn von den eigenen Leuten von denen die Deutschen Hilfe erwarten, wird keine kommen. Die Polizisten und Soldaten haben doch keine Lust Selbstmord zu begehen. Das würden sie aber im Falle von Widerstand. Also wären auch sie in den Zellen wichtige Helfer. Und man kann sicher sein, dass die USA ihren Smartphone Kriegern alle wichtigen Daten über Waffen- und Munitionslager samt Zugangscodes aufs Smartphone schicken. An die wird man nicht mehr rankommen. Die wären ja blöd, wenn sie sich das nicht als aller erstes sichern würden. Ich sehe gerade die Deutschen in der Not Pfeil und Bogen schnitzen. Mehr wäre ja praktisch durch die totale Entwaffnung der Bevölkerung gar nicht gross drin. Die Süddeutschen könnten quasi auf die Schweizer hoffen die ja gut bewaffnet sind. Die werden im Falle auch eine Pufferzone zur Grenze vorziehen. Aber wer im Landesinneren wohnt, hat keine Chance zur Wehrhaftigkeit.

    Also, Bildung russisch-deutscher Abwehrzellen mit Aufnahme für Polizisten und Soldaten die auf der Flucht sind, wäre vermutlich die beste Option. Ohne dass die Russen uns Waffen und Munition abwerfen, werden wir gegen diesen Feind als total entwaffnetes Volk keine Chance haben. Klar, paar Mutige können ja mit ihrem Pfeil- und Bogen oder dem heimlich im Keller versteckten > 12 cm langen Messer probieren eine Offensive zu starten. Aber diese Waffen sind Spielzeuge. Da lachen kampferprobte Mudjahedins doch nur. Von denen wird keiner Lebend zurück kommen. Zumal Bogenschiessen ja wohl geübt sein will: JAHRELANGE ÜBUNG macht erst einen guten Bogenschützen. Und sicher nicht einen selbst aus einer Eibe geschnitzten „germanischen Urbogen mit Hirschsehne“.

    Schliesst Euch also mit Russen zusammen und schaut zu, dass Ihr Euch gegenseitig vertrauen könnt. Bildet so Zellen wie es die Oath Keepers den amerikanischen Bürgern für den Fall eines Bürgerkrieges empfohlen haben. Nach Ansicht dieser Kriegsveteranen, sollte eine Zelle auch entsprechende Fachleute unter sich haben wie z.B. Ärtze, Ingenieure etc. die auf ihre Art helfen können. Wer schon mal schiessen üben will, der kann sich ja eine legal ab 18 Druckluftwaffe kaufen. Die ist auf 7,5 Joule begrenzt, Kaliber klassisch 4,5 mm (.177) und darf legal im Garten oder im grossen Keller oder Garage geschossen werden, wenn das Geschoss das Grundstück nicht verlässt. Vorteil wäre eben, dass die Leute in der Zelle zumindest eine Grundfähigkeit zum Schiessen erlernen könnten die noch mit der extrem restriktiven deutschen Gesetzgebung machbar wäre. Wenn die Russen Waffen abwerfen, dann könnten diese Leute zumindest ein gewisses Viereck mit der Kalaschnikov treffen.

    Wäre einfach so mal eine Idee wenn man sich die ganze Lage ansieht und davon ausgehen muss, dass sich hier für alle, die darauf NULL vorbereitet sind, die Sache total zum Schlechten entwickelt. Wenn SIE also aus den USA gesteuerte ZELLEN GEGEN UNS entwickeln, dann sollten WIR umgekehrt anfangen ZELLEN GEGEN SIE zu entwickeln die im Notfall Unterstützung aus Russland bekommen.

  5. Habnix sagt:

    @R363

    Hab meine Russlanddeutschen Kollegen auf der Arbeit gefragt, ob sie Kontakte nach Russland knüpfen würden.Das werden sie nicht tun.

    Vielleicht hat der eine oder andere keine Kontakte mehr oder es ist nicht gewollt.

    Was das für mich heist ist klar.

    Ob wohl die Kollegen mir schon oft erzählt haben, das dort die Sitten etwas rauher waren als hier.

    Im Notfall Unterstützung aus Russland? Das glaub ich nicht.Da muss schon vorher viel Geld fliesen.

  6. R363 sagt:

    @Habnix

    Na, so geht das ja auch nicht. Zumal Deine Russlanddeutschen von der Arbeit im Falle Null Ahnung davon haben was da noch alles kommt. Glaubst Du jeder Russlanddeutsche wäre aufgeklärt? Das ist jetzt wieder sehr schwarzweiss gedacht. Und es gibt genug davon, die Russland für immer den Rücken gekehrt haben. Also diskutiert man mit ihnen ein bisschen und dann wird schon klar was sie alles wissen. Viele wissen deutlich mehr als ein Durchschnittsdeutscher. Man hat aber auch historisch gelernt, dass man besser die Klappe hält. Erst recht wenn jemand ganz offen raus plötzlich Sachen erzählt und fragt „macht ihr mit“ …

    Wenn ich sage, dass Du auf Pakete aus Russland noch am ehesten hoffen kannst, dann deswegen weil der Deutsche vom eigenen Land und seinen eigenen angeblichen Verbündeten (eben diese „Freunde“) verraten wurde. Dieser Verrat passiert doch jetzt schon. Glaubst Du es wird anders, wenn es erst richtig heiss wird? Dann wirst Du in einem Land in dem selbst der Besitz eines Einhandklappmessers verboten und unter Strafe steht, ja sehen wie verraten und verkauft Du mit einer total entwaffneten Bevölkerung und umkesselt von der 5. Mudjahedin Kolonne da stehen wirst. In der Situation werden Dir mal meine Worte einfallen, dass Du Hilfe von jemanden bekommen könntest von dem Du als Deutscher – vom eigenen Land verraten – bis dato nicht erwartet hast. Den Du bisher sogar als eher feindlich eingestuft hast, weil Du Tag und Nacht den Propagandasender gehört hast und glaubst. Bedenke, dass derzeit alles orwellartig auf dem Kopf steht!

    Aber egal, warte es einfach ab und stelle Dich mit Deinen russischsprachigen Arbeitskollegen gut.

  7. Habnix sagt:

    @R363,

    da stehe ich mich bestens und werde zusehen, das es auch so bleibt.

  8. Frank H. sagt:

    Gott Lob es ist Nichts angebrannt. Nur Ruhe wird keine geben. Mich beschleicht das Gefühl das es in Westeuropa bald losgeht.

    Dieser Artikel lässt aufhorchen:

    http://www.donaukurier.de/nachrichten/topnews/USA-Russland-Syrien-Nato-Fluechtlinge-Nato-General-Russland-setzt-Fluechtlinge-als-Waffe-gegen-Europaeer-ein;art154776,3188333

    Die Amis schüren Ängste und verdrehen die Tatsachen! Sie wollen dass WIR wieder die Drecksbande sind und dann SIE als „Befreier“ kommen dürfen.

    Fakt: hinter den Kulissen ist eine neue Sauerei am Anlaufen.

  9. Hm sagt:

    @ Frank H

    genau das szenario welches ich längst vorhersah und hier niederschrieb.

    ein paar Gedanken

    Nun ein paar Gedanken zu dem Thema.
    Vorab, ich halte nichts von Staubsauger Theorien oder andere Ersatz Theorien. Sondern will die Dinge aus einem einfachen, meinem Intellekt (ich weis, ich weis) entsprechendem, Blickwinkel betrachten.

    Außen vor möchte ich lassen, dass im nahen Osten eben genau das durchgezogen wird, was Bredzinski und / oder die Bertelsmannstiftung vor ein paar Jahrzehnten als Empfehlung, Neuordnung und Zerschlagung der Staaten planten.

    Nur kurz zur Staubsaugertheorie. Es ist doch eher das Gegenteil davon zu sehen. Die Balkanstaaten schotten sich ab und blasen die Flüchtlinge in Richtung BRD. Österreich will die Flüchtlinge auf direkten Weg in die BRD bringen. Und was sagte Orban, es ist ein BRD, also Mutti Problem, kein Ungarisches. Wie recht er doch hat. Ist es nicht, wieder einmal, eine deutsche Diktatur die Europa ihren Stempel aufdrücken möchte. Mit einer Dikteuse die keinen Plan B hat, also keinen Ausstiegsplan. Wer also nur einen Plan A hat, wenn er denn überhaupt einen Plan hat und nicht reiner Befehlsempfänger ist, nimmt doch im vollen Bewusstsein die totale Zerstörung, bei nicht Gelingen, in Kauf. Hatte das dritte Reich einen Plan B?

    Hier möchte ich eine Frage in den Raum werfen. Welchen Inhalt hat Plan A der Kanzlerin? Ist das Kommuniziert worden? Mir ist nichts bekannt über einen Plan. Und, ich bin mir Sicher es gibt keinen Plan, also keinen den man der Bevölkerung auf den Tisch legen möchte.

    (130 000 Flüchtlinge sollen in der EU verteilt werden, so Junker. Das ist doch erklärungsbedürftig, zumindest wenn man weis dass die BRD 1,2 Millionen in 2015 aufnahm)

    Wenn also die Bundesregierung einen, alternativlosen, Plan A hat, dann gehört der Rechtsbruch zur Alternativlosigkeit dieser „Regierung. Warum ist in dem Plan vorgesehen Mann und Maus ohne Kontrolle, ohne Pässe, an der Grenze passieren zu lassen. Dies unter Vortäuschung einer Flüchtlingskrise. Scheibchenweise gibt das Innenministerium die Möglichkeit, der Terroristen Einwanderung zu. Das war geplant, um den Terroristen Zustrom nicht zu behindern riskierte man den Rechtsbruch.

    (von einer sicheren Quelle weiß ich, dass nach den Landtagswahlen der Flüchtlingsstrom in die BRD wieder richtig Fahrt aufnehmen wird, bis zu den Landtagswahlen sind Maulsperren verhangen)

    (aus einer sicheren Quelle, ich, weiß ich, dass es in den Auffanglagern brodelt. Weil a, das BAMF die Anträge schleppend bearbeitet, Absicht? b, die Versprechen nicht eingehalten werden. Absicht? Aggressionspotential nach oben treiben.)

    Was passiert eigentlich wenn die Röckchen kürzer werden? Aus sicherer Quelle weis ich, dass über Sexualität der jungen Männer nicht gesprochen wird. Ist das katholische zuchtart oder einfach nur Blödheit? Oder gehört auch das zum alternativlosen Plan A. vermutlich.

    Pause…….

    Die Wirtschaft braucht Stimmulation. Krieg?
    Nein, Russland machte in 2014 nicht so mit, wie man wollte.
    Der Deutsche und Krieg?
    Schauen wir uns die Flüchtlingsindustrie genauer an.
    Wie kommt die Bundesregierung darauf dass alle Syrer hochgebildet sind. Ach da war ein Flüchtlingslager in Jordanien, natürlich unter deutscher Führung. Sendeten die diese Daten/Erkenntnisse?

    Eine kleine Anmerkung, bzw was mir auffällt. Je mehr sich dem Thema, Analysten?, annehmen um so verwirrender wird das ganze. Bewusste und unbewusste Lenkung der Meinung, um abzulenken?

    Es geht um Geld oder?

    Wenns um Geld geht, werden die Dinge einfacher. Nicht wahr?

  10. R363 sagt:

    @Habnix

    >> Einrichtung von Waffendepots mit Handwaffen, an denen Reservisten seinerzeit ausgebildet wurden (Gewehr G3, MG 3, MPi, Uzi usw.) Öffnen der Depots durch die Polizei bei örtlichem Angriff von IS-Kräften (siehe Szenario oben) und Ausgabe der Waffen und Munition an registrierte Reservisten. Hier müsste der Reservistenverband der Bundeswehr stark eingebunden werden.

    Da es zurzeit in Deutschland offenbar keine politische Führung gibt, die sich für die Handlungsalternative B entscheiden würde, bleibt den Deutschen nur die Hoffnung aus Alternative A. Wenn diese jedoch fehlschlägt, bleibt nur noch »Finis Germaniae«.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/peter-orzechowski/kommt-es-zum-krieg-des-is-in-deutschland-.html

    Siehst Du was unsere Militärspezialisten sagen? Verteilte Waffenlager mit Waffen, welche die Wehrdienstgeleisteten zu handhaben gelernt haben, müssten für das Szenario Angriff der perfekt vernetzten Mudjahedin Krieger im Inneren der Bevölkerung im Ernstfall zugänglich sein sonst kommt hier der Supergau. Weil doch der eine Teil der BW irgendwo in der Welt runkurvt um Deutschland dort z.B. am Südpol zu verteidigen, der nächste Teil ist nicht mal ansatzweise auf das Szenario eines hochaggressiven und bis zum Selbstmord zu allem bereiten Feind vorbereitet und der 3. Teil wird mit der Lage total ausgelastet sein und vielleicht mehr nachdenken, ob man AKWs, Stromversorgung, Wasserkraftwerke, Staudämme, Vermittlungsstellen etc. absichert und unsere so heissgeliebten Politiker wie Merkel in die Alpenfestung ausfliegt.

    Tja, diese Fachleute haben das fatale Resultat von Versaille Artikel 177 nicht erwähnt. Eine total entwaffnete und nahezu total wehrunfähige Bevölkerung die im Inneren plötzlich von perfekt ausgebildeten, brutalst vorgehenden Terroristen konfrontiert wird gegen die sie dann bestenfalls mit selbstgeschnitzen Holzbögen und Mistgabeln ins Feld ziehen können.

    Na Habnix, kommt Dir die Idee warum plötzlich die Russen die Einzigsten sein werden, die uns vor Ort gar nicht vorhandene Waffen und Munition abwerfen? Unsere eigenen Leute und die Amis die das gestrickt haben, haben uns doch verraten. So sieht es doch dann unterm Strich aus. Und glaub doch nicht, dass der erste Akt, was diese Terroristen die in unseren Kasernen schlummern, nicht die sofortige Sicherung der bekannten Waffendepots sei. Was haben die Russen denn u.a. die ganze Zeit in Syrien gebombt: Waffendepots, Versorgungslager, Versorgungswege. Müsstest ja ein superdummer Kämpfer sein, wenn Du am Tag X erst die Saudis anrufst und sie um Lieferungen bittest, wenn in Deutschland alles feinsäuberlich geordnet in perfegt gefegt, gestriegelten und entstaubt in Lägern vor der Haustür liegt. Und wenn das Zahlenschloss nicht bekannt? Ist doch easy. Kurzanruf bei der US Zentrale. Und wenn die es nicht wissen, dann wird eben den Soldaten öffentlich so lange die Köpfe abgesäbelt, bis einem die Zahlenkombination einfällt. Ach so Praktiken sind für die Peanuts. Die haben 100.000de von Leute eiskalt umgenietet oder Köpfe abgeschnitten. Die frühstücken gemütlich neben den abgeschnittenen Köpfen.

    Ach, die deutsche Polizei rettet uns. Also die, denen man nicht mal ein 2. Magazin eingesteht. Na, dann schauen wir mal wie schnell das eine Magazin des Polizisten leer ist und man ihn auch mal so zur allgemeinen Lektion die Rübe vor allen absäbelt.

    Leute, es geht so ziemlich jeder Plan schief eine total wehrlose Bevölkerung gegen so einen Angriff zu verteidigen. Eigentlich gibt es da nur den Plan, den ihr ja von den anderen schon kennt. Also Flüchtlingstreck. Diesmal deutsche Flüchtlingsströme nach Syrien quasi. Nur ist der Erdogan ein IS Freund. Nun, dann ist die Richtung schlecht. Und Plan B? Nun, wir Bürger zünden in der Not alles an. Denn Feuer ist die einzige legale Waffe, die einem verzweifelten europäischen Bürger (mit Ausnahme des Schweizers versteht sich) am Ende noch bleibt. Wenn es in einer eroberten Stadt an immer mehr Punkten zu brennen beginnt und wächst, dann haben die Terroristen dazu keine Logistik, aber werden selber abziehen. Brennende Städte sind nicht bequem.

    Vielleicht hat ja sonst noch jemand produktive Ideen, wie sich eine total entwaffnete Bevölkerung gegen solche Angreifer wehren kann?

    Wie war das im Film Jericho und der Brücke die am Stadteingang gesprengt werden sollte um der totalen Plünderung zu entgehen? Tja, das war Hollywood und damit für uns Deutsche nicht real. In Deutschland gibt es zwar die Autos um die Brücke zu blockieren, aber dahinter niemanden mit Waffen. Oh, vielleicht der 80 jährige Jäger oder der Nachbar aus dem Sportschützenverein mit seiner Druckluftwaffe. Die hauen es bestimmt raus. Oder Sprengstoff, Granaten wie in dem Film. Das darf ein Deutscher im Lebtag nicht besitzen, da bekommt der lebenslänglich. Nur ein Terrorist darf so etwas in Deutschland legal besitzen.

    Also Habnix, wenn Du Jericho gesehen hast. Es könnten chinesische oder russische Lastfallschirme abgeworfen werden. Und dann stehen wir da und fragen uns auch „in welcher Welt so etwas noch Sinn macht“.

  11. R363 sagt:

    @Frank H.

    Sehe das mit der NATO Meldung „die Russen würden uns die Flüchtlinge als Waffe schicken“ so. Meldung der NATO morgen wenn IHRE Schläferzellen bei uns aktiv werden: „die Russen haben über die Flüchtlingsströme Terroristen eingeschleust und die stünden jetzt unter deren Kommando“.

    Je perverser und chaotischer die Gesamtdarstellung inszeniert werden kann, desto sicherer kann man dem Volk so ziemlich alles erzählen. Was sollen sie denn am Ende noch glauben. Wenn da plötzlich die ersten IS Terroristen aktiv werden und die Wochenschau berichtet von durchgedrungenen tschetschenischen Islamisten die von Russland aus Stalingrad auf Deutschland zugesteuert werden, das bekommt man dem modernen Zombis doch vermittelt oder nicht? „Hilfe, wir wurden von Russland angegriffen …“. Dieses Ständchen haben unsere gleichgeschalteten Medien doch damals in der Ostukraine paar mal geübt. Wenn im Rahmen des Notstands das Internet erst mal abgeschaltet und nur noch Funk von der Führerin zu empfangen ist, dann kann man dem Volk in der Lage doch alles verkaufen. Und kommt das Internet wieder (Jericho Film und EAS nochmals sehen!), dann gibt es plötzlich nur noch jene Nachrichtensender, welche vorher z.B. während der Ukraine Krise schon durch ihre brilliante Gleichschaltung ihre absolute Systemtreue erwiesen haben. Denen quasi sichtbar der Hass Schleim damals aus den Mäulern lief und welche die neue Volksverhetzung so richtig zu neuen Dimensionen brachte. Julius Streicher Hetzniveau eben.

    Also, der logische Faden ist naheliegend. Heute sind es die Flüchtlinge der Russen und morgen die Terroristen der Russen.

  12. Hm sagt:

    Die NATO „Meldung“ ist absoluter Blödsinn. Die Deutsche Diktatur hat, in dem Moment als der Krieg gegen Russland, vorerst, scheiterte die Schleusen geöffnet.

    Chronologisch betrachtet, mischte sich die RF operativ in Syrien ein, als offensichtlich wurde dass die Söldner (Terroristen Gotteskrieger usw.), welche eine tatsächliche Gefahr für die RF darstellen, mit den Flüchtlingsströmen in Europa einsickerten.

    Eine Randnotiz. Ich bin mir zu 100% sicher das die Atomkraftwerkabschaltung, alleinig durch Merkel befohlen, im Kontext der momentanen Situation zu sehen ist.

  13. strom23 sagt:

    Türkei unterstützt Al Nusra Nester an der Grenze.
    Rt hat dazu ein schönes Video wie krass nah eines der Camps an der türkischen Grenze liegt.

    https://www.rt.com/news/334483-turkey-nusra-ypg-exclusive/

    Wenn der Terrürismus aus Syrien und dem Irak verschwinden soll, muß die Erdogan Clique aus dem Amt gepresst werden.
    Das wird wohl nur blutig gehen.

  14. R363 sagt:

    Deutsche Systemmedien toppen zum 2. Mal in ihrer VOLKSVERHETZUNG gegen Russland:
    http://de.sputniknews.com/panorama/20160218/307954921/russland-bashing-medien-deutschland.html

  15. R363 sagt:

    Bunkerbrechende Waffen für die Türkei aus den USA, gaaaaanz wichtig ???
    http://de.sputniknews.com/politik/20160302/308218751/usa-liefern-an-tuerkei-smarte-bomben.html

    Wer weiss wofür diese 3 Mrd. Steuergelder der Europäer am Ende wirklich hin laufen:
    http://de.sputniknews.com/politik/20160306/308294210/man-sollte-der-tuerkei-keine-drei-milliarden-euro-geben.html

  16. Frank H. sagt:

    NATO vs. SCO:
    Ineinander verkeilt und keiner gibt auch nur 1 qm mehr nach:
    http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP03416_090316.pdf

    Beide Seiten bekämpfen leider politisch und regulatorisch nur am Rande die Motorik. Nämlich die internationale Hochfinanz. Für Krieg braucht man Unsummen an Geld. Und gierige Finanziers zahlen gegen Wucherzinsen beide Seiten mit Krediten.

    Draghi und Yellen schütten ja tagtäglich genug bunte Scheine ins System. Udn wenn die Zivilindustrie nicht mehr verzinst, dann wird die Militärindustrie hoch gefahren.

    Wall-Streets verlängerte Arme wie der IWF und Zentralbankennetzwrker, die BIZ in Basel und die Londoner City Bänksters haben 3 Weltkriege auf dem Gewissen. Und so wie es aussieht auch den seit 2001 stattfindenden Vierten (schliesse mich der russischen Zählweise an).

    Als ich mir das spannende Interview zwischen Frank Meyer und Sandra Navidi anhörte, war ich wenig erstaunt darüber, dass die obersten Zehntausend bewusst bis zum Exzess im Kapitalmarkt handeln, ganze Staaten zerstören und Kriege in ihrem Interesse sehr wohl befördern, und auch wissen DAS SIE verantwortlich sind, aber „leider“ ja selbst nur „Systemopfer“ seien, ihre Glaspaläste als Belohnung geniessen.

    Ziemlich ernüchternd und wenigstens haben wir es nun aus dem inneren Zirkel schriftlich: http://www.rottmeyer.de/sandra-navidi-super-hubs-wie-die-finanzelite-und-ihre-netzwerke-die-welt-regieren/

  17. strom23 sagt:

    @Frank

    Metallwoche oder woher hast du das Interview?
    So ein wenig zerstört das Interview aber den Gedanken einer Einheitsverschwörung.Es läßt diesen Bereich des Systems etwas menschlicher leuchten.

  18. Frank H. sagt:

    Ja, auf den ersten Blick sieht es nach Diversität aus (jeder hat ja seine Firma wo er arbeitet bzw. leitet). Auf den zweiten Blick aber, kommen die Treffen ins Spiel. Neben Bilderberger auch und vor Allem die Trilaterale Kommission (wird von der kritischen Szene komplett ignoririert!), das WEF und diverse überregionale gemsichte Wirtschaftstreffen. Danebne gibt es das BIS in basel, dass als vorgeschobener Stretiegieposten dient UND das hat sie im interview betont: die ZENTRALBANKTREFFEN in den USA (suche mal nach Jackson Hole). Odre das G30 Treffen, das ich hier immer wieder erwähne.

    Ich habe das Protokoll 2015 der G30, soweit öffentlich zugänglich, zu Hause liegen. Da wird es Dir schlecht. Im Prinzip wissen sie sehr genau was sie tun, und ihre Entscheidungen sind GEGEN die natürlichen Bedürfnisse Masse gerichtet.

    Das Interview ist beim Blogg http://www.rottmeyer.de erhältlich.

    Ich rate dazu die Offenbarung eines der Geldsäcke „Ich sehe Mistgabeln“ als Schuldanerkenntnis ernst zu nehmen.

    Eine „Verschwörung“ einer relativ kleinen Gruppe, die sich auch bemüht möglichst klein zu bleiben, liegt insoweit doch vor.
    Warum? Für den Erfolg, wie sie im Interview deutlich ausssagt, benötigt man ja ein RIESEN Netzwerk, das man mit Milliarden Dollars kontrolliert.

    Und jetzt obacht: Es gibt ein weißes Netzwerk und ein schwarzes Netzwerk. Beide agieren Missionarisch. Die Einen einfach korrupt und Kleptoman aus Selbstzweck, die anderen durchaus gesellschaftsfördernd Kreationistisch im Sinne sein Gewissen mit guten taten beruhigen.

    Letztlich zerstören sie aber das natürliche biologische Gleichgewicht der Völker.

    Und führen zu allem Überfluss auch schon mal Krieg mit ihrem „Privat-Zoo“ gegeneinander.

    Deswegen sage ich und warne ich auch:

    Egal von welcher Seite wir uns das grausame Spiel ansehen, wir landen IMMER bei den gleichen Institutionen und Personen die es nicht lassen wollen und wie die alten Könige und Kaiser nur heute hinter der Maske ihres Menschenzoos verborgen, die Welt in Schuttt und Asche zu legen.

    Ich gebe Dir mal einen Tipp: Die Harry Potter Sage, oder die Star Wars Saga, oder die Hungerspiele von Panem, erzählen eine reale Geschichte, die in einer Geschichte verborgen ist.

    Man nennt das Subversion der zu erreichenden Zielgruppe.

    Scince Fiction und Fantasie ist nicht so dein Fall? Du kannst auch einen Muppets Kinofilm als das erkennen.
    Und zwar die Geschichte wo die Muppets ihr Theater verlieren, weil ein ÖLMAGNAT, Öl auf dem Grundstück fördern will.
    Der ÖLMAGNAT wird EINDEUTIG mit jenen SYMBOLEN korekt in seinem Büro dargestellt, ohne Namensnennung, wie es auch der realen Person entspricht.

    Diejenigen die sehen wollen, werden auch sehen dürfen.

  19. Frank H. sagt:

    Damit Du nicht so lange suchen musst: Eine Figur im Film heisst „rein zufällig“ TEX RICHMAN aka Texas Richest Man.

    Voila! Der der gemeint ist lässt daraufhin seine medialen Kettenhunde los:

    „The Muppets film ‚brainwashing children against rich‘
    The Muppets film has been branded an attempt by liberal Hollywood to brainwash children against the rich.“

    http://www.telegraph.co.uk/news/newstopics/howaboutthat/8937688/The-Muppets-film-brainwashing-children-against-rich.html

    *Ich freue mich immer, wenn Leute mich ein wenig unterschätzen*

  20. strom23 sagt:

    @Frank

    Die Antwort wird zwar offtopic aber in diesem Thread schreiben ja eh nur die „Kriegsgeilen“ oder „schon immer alles Checker“.Die einen haben eh kein Leben und die anderen sind zu weise um sich angegriffen zu fühlen.
    _____________________________________________________

    Frank, ich bin im großen Bild schon lange bei dir.Der Quell ist immer der selbe.Was mich bei dir aber immer etwas stört ist das abrutschen ins okkulte.Warum muß es zwingend immer mit Magie,Mystik,Zirkeln oder derlei Dinge zu tun haben. Am Ende sind es Lebewesen die hier agieren und so müßen sie sich auch zwingend verhalten. Ich bin ein Freund der Lebensnahen Betrachtung jedes Handelns.
    ob ich nun Gott oder den Teufel oder wat weiß ich wen anbete. Ich muß Nahrung aufnehmen und wenn ich meine Hand länger über eine Kerze halte bekomme ich Brandblasen.

    Die angesprochenen Netzwerke sind existent aber sie verhalten sich nicht homogen. Das ist unmöglich und dieses Problem ist auch nicht mit Okkultismus zu lösen.
    Navidi kritisiert zu recht das diese Netzwerke geschlossen sind aber trotzdem gibt es keine exakten Grenzen innerhalb dieser Gruppen. Der Faktor Menschlichkeit führt auch in diesen Etagen zu Fehlern oder Fehlinterpretationen. Somit sind sie angreifbar.

    *grins*

  21. Frank H. sagt:

    Ich zitiere dich mal:

    „Somit sind sie angreifbar.“

    Ich antworte:

    Der Geldadel selbst ist aber Beratungsresitent. Sie sagt selbst, dass es innerhalb der Gruppennetzwerke immer noch weitere Spitzen ausbildet.

    Denkt man das mal aus der Sicht das besten Handbuchs der Welt zu Ende, bedeutet das, dass sich tatsächlich am ende EINER an der Spitze als Superherrscher outen wird und was dieser dann veranstaltet, nun das benötigt keiner weiteren Analyse.

    Wem das alte Handbuch nicht liegt, der soll halt Marx und Engels lesen. Das Ergebnis ist am Ende das Gleiche.

    Die Rationalisten wie meinetwegen Fritz oder R2D2 oder R363 es machen, wieviel Einfluss haben sie auf diese Pyramide? KEINE!

    Schlussendlich gebe ich Dir vollkommen recht, das globale Dorf, das sich die Netzwerker erschaffen haben, funktioniert nicht mal ansatzweise.

    Was wiederum das alte Handbuch bestätigt und untermauert.

    Weisst Du, ich habe heute früh im Bus der an einer angefrorenen wiese vorbei fuhr eine Weile einem Feldhasen zugesehen wie er Futter sucht. War ein schöner Kerl. Der Bus war voll mit Menschen.

    Als ich mich mal umsah, war ich enttäuscht: was glaubst Du wie viele Surrealisten sich den Hasen ansahen und wie viele Rationalisten nur mit sich selbst beschäftigt waren?

    Der moderne Mensch hat mehrheitlich aufgehört ein emphatisches Wesen zu sein. Einfach nur noch gruselig. Und deises verhalten wurde der funktionierenden Rationalmasse von den Netzwerken als Ebenbild derer antrainiert.

    Und nun sage mir bitte, womit knackt man solche Nüsse?

    Surreal oder Rational?

    Viel Spass beim Knobeln.

  22. Frank H. sagt:

    Während die Dienstleister der Super Hubs mit Rationalismus die geschaffenen probelme bekämpfen wollen, reagietr die Natur mit ihrem ureigenen Surrealismus und schafft reale Tatsachen:
    Die Masse der Flüchtenden hält kein Zaun der Welt auf.

    http://www.n-tv.de/politik/Bulgarien-will-neue-Fluchtroute-verhindern-article17180321.html

    Die alten Römer bauten den Limes und unterhielten eine Superarmada. Und gingen dennoch an INNEREN und ÄUSSREN Faktoren letztlich dauerhaft zu Grunde.
    Die alten Chinese bauten eine Supermauer und gingen dennoch unter.
    Egal was die herrschenden Eliten unternahmen, ewige Kriege führen, Volk mit Brot und spielen unterhalten oder diktatorisch unterdrücken, IMMER zerfiel ein menschengemachtes Reich wieder zu Staub.

    Aber anstatt mal den Kreislauf mittels dem von weisen alternativen Denkern und Lehrern entwickelten Handbuch zu verlassen, nee – man bearbeitet es ideologisch solange – bis es fast verloren ging.

    Und dann bekommst man hier so einen doofen Satz wie: Leider in der Juresprudenzgesellschaft gerichtlich nicht verwertbar zu hören.
    Würde Jura und Justitia etwas nachhaltig verbessern können, dann wären solche Super Hub Netzwerke niemelas real geworden!

    Was hat die französische Revolte nicht alles an guten Taten versprochen? Was haben die Väter der USA nicht alles an Wohlstand für Alle versprochen?

    NICHTS davon wurde real. Im Gegenteil, es ist noch schlimmer als davor.

  23. strom23 sagt:

    @Frank

    „Surreal oder Rational“?

    Ich nehme immer beides und doch verlasse ich die Basis nie.
    __________________________________________________________

    Was man leider beobachten kann und da pflichte ich dir bei, ist der scheinbare Versuch den Menschen das Instrument der Freude oder Liebe zu nehmen.
    Die Gleichmacherei und die damit verbundene Technologisierung des Lebens, lassen ein effizientes Lebewesen ohne die Grundelemente der persönlichen Lebensgestaltung übrig.Der kommunistische Technokrat ist längst geboren worden (eine Perversion der kommunistischen Idee). Der perfekte Untertan und Arbeiter. Propagiert wird er jedoch als Freiheitsliebender, Lebensbejahender Sozialist. Deswegen erkennen viele gute Menschen den als Humanität getarnten Umerziehungstrick nicht.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM