Türkei: Inszenierter Putsch?

Als gestern Nacht der so genannte Putsch in der Türkei begann, war es äußerst schwierig an halbwegs zuverlässige Informationen zu gelangen. Angeblich hätte das Militär die Macht im Land übernommen, wurde verlautbart. Die Türkei besitzt innerhalb der NATO die zweitgrößte Armee unter Waffen, nach den USA. Unbestritten gab es bereits eine Weile offene Kritik aus den Reihen der Militärs zum außenpolitischen Kurs Erdogans.


Mangels eines eigenen Fernsehanschlusses und völlig überlasteten Livestreams, fuhr ich gestern Abend zu einem Freund um mir die mediale Berichterstattung anzusehen. Es wirkte derart surreal, dass man das Gefühl bekam es wäre ein sorgfältig geübtes Theaterstück.

Soldaten wurden „abgeführt“, als würde man sie auf die Tanzfläche eines Balls begleiten. Sanft an den Handgelenken, wurden diese an den Kameras vorbeigeführt.
Ein Panzer wurde bestiegen und Fahneschwenkend übernommen. Gegenwehr oder Widerstand? Fehlanzeige. Insgesamt wirkten alle Soldaten die zu sehen waren eher so, als wären sie ein wenig verwirrt und unter völlig falschen Voraussetzungen in dieses Schauspiel hineingeraten.

Die wenigen Bildsequenzen wurden in einem Loop abgespielt, der nahelegte dass alle Kameramänner in der Region im Kugelhagel ihr Leben verloren haben. Wiederholungen der immer gleichen Sequenzen.

Einige wichtige Fragen bleiben zu klären. Wie beispielsweise konnte Erdogan unbehelligt innerhalb der Türkei fliegen, wenn doch angeblich die Luftwaffe involviert war? Wäre er wirklich so leichtsinnig zu testen ob die gut geschulten Kampfjetpiloten es schaffen seine Maschine aus der Luft zu fischen? Das klingt zumindest sehr unglaubwürdig.

Eine Szene die immer und immer wieder in dem Loop gezeigt wurde, ist eben so merkwürdig. Soldaten umringen auf dem Taksim-Platz das Denkmal als wäre der Befehl es zu beschützen. Auch dort ist eher Unglaube und Verwirrung in den Augen der Männer zu sehen, als die Zivilisten näher rücken.

Besonders interessant ist der Umstand, dass dem Parlament der Garaus gemacht wurde. Wenn zum Einen die Militärs doch die Demokratie wieder herstellen wollten (nach eigenem Bekunden) was um Himmelswillen treibt sie dann an das Parlament zu zerstören? Das ergibt einfach überhaupt keinen Sinn. Symbolisch wäre da die Residenz von Erdogan doch sehr viel symbolträchtiger gewesen?

Hier kommt nun ein besonderer Aspekt zum tragen. Erdogan kündigte vor kurzem an, schnell zum Präsidialsystem wechseln zu wollen. Als Alleinherrscher mit der totalen Kontrolle sein osmanisches Reich errichten, das dürfte Erdogan so manchen schlüpfrigen Traum beschert haben und mit dem missglücktem Putsch ist er dem erheblich näher gekommen.

Nebenbei wurde auch Fethullah Gülen – der überhaupt nichts mit dem Militär am Hut hat – die Schuld für den Putsch in die Schuhe geschoben. Mit der Ankündigung nun im Militär eine Säuberungsaktion durchzuführen und sogar möglicherweise die Todesstrafe wieder einzuführen, ein rundum Sorglospaket für Despoten und Größenwahnsinnige.

Beobachten wir mal, wie sich die Angelegenheit weiter entwickelt, dieser – nichtmal halbherzige Putsch – scheint in meinen Augen eher eine Inszenierung seitens Erdogans zu sein. Aber das ist eben auch nur eine Meinung.

Carpe diem


76 Responses to Türkei: Inszenierter Putsch?

  1. Irmonen sagt:

    es muss nicht gleich die Türkei sein, relativ weit weg oder eben gleich ein großes Ereignis. Auch regional wird es langsam heiß:

    „die Einschläge kommen näher“
    wenn man merkt, dass alles was man da so liest an negativen Veränderungen, vor allem auch im Zusammenhang mit den Grenzöffnungen nach Osten, dem Flüchtlingszustrom von völlig Kulturfremden, und die Folgen immer mehr auch in der näher gelegenen Region stattfinden, dann ist alles kein vager Traum mehr sondern bittere Realität.
    Auch fahre immer wieder mal mit einen der Regionalzüge hier nach Würzburg, auch ich hätte da betroffen sein können. Das Attentat das nicht weit weg ist wie Paris, London Nizza sonder ganz Regional

    http://www.focus.de/panorama/welt/bluttat-in-zug-bei-wuerzburg-mann-attackiert-21-menschen-mit-axt_id_5741372.html

    http://web.de/magazine/panorama/anschlag-wuerzburg-schwerverletzte-attacke-zug-31693106

    In Kürze: In der Nähe von Würzburg hat ein Mann in einem Regionalzug mehrere Reisende angegriffen – in dem Zug sollen 21 Reisende gesessen haben. „Einige Menschen wurden schwer oder sogar lebensgefährlich verletzt

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Treuchtlingen%E2%80%93W%C3%BCrzburg
    attackierte der Täter die Fahrgäste mit einer Axt und einem Messer. Der Täter wurde auf der Flucht von der Polizei erschossen.

    23.59 Uhr: Der Bayrische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) bestätigte im „BR“, dass es sich bei dem Täter um einen 17-jährigen Afghanen handelte, der als unbegleiteter Flüchtling nach Deutschland gekommen war.

    Ich habe mich ohne ersichtlichen Grund schon den ganzen Tag irgendwie bedrückt gefühlt, bin dann sehr früh schlafen gegangen, dann wieder aufgewacht und habe noch ein bisschen eben wegen dieses bedrückten nicht passenden Gefühls meditiert. Dann bin ich nochmals ins Internet wegen eines Konzerts, Infos einholen, nochmals bei Kopp Nachrichten vorbei, und nun wundert mich mein allgemeines Miß-Empfinden nicht mehr. Ich hatte heute zudem genau davon zu jemanden gesprochen, dass sogenannte ungute Gefühl nicht immer aus dem eigenen persönlichen Leben stammen, wenn diese nämlich Situations inadäquat sind, sondern dass man auch von seiner Umgebung Gefühle – auch im Voraus – aufgreift.

  2. Frank H. sagt:

    @strom23

    Putins Leute (er ist wie Obama nur eine Gallionsfigur) haben eigene Interessen die conträr gegen die USA laufen. Erdogan ist ein unzuverlässiger „lästiger“ Beifang in der Region sozusagen. Somit steigt Putin nicht in dessen Boot ein, sondern umkreist ihn und beobachtet ihn. Sein Ziel heisst Syrien, sein Satellitenstaat am östlichen Mittelmeer.

    Die von mir angedeutete Achse Türkei – Saudi Arabien nützt beiden großen Handelsgebilden SCO und NATO nichts. Durchkreuzt beider Seiten Pläne der alten bzw. neuen Seidenstraße.

    Zbiginiew Brzezinski hat ausführlich in seinem Werk „Amerika, letzte und einzige echte Weltmacht“ die Geopolitik des nahen Ostens beleuchtet. Die Gülen Bewegung ist auf dem Mist der USA gewachsen. Was Erdogan Gülen vorwirft, eine Marionette dre USA zu sein STIMMT so! Er aber wurde durch die USA auch hoffiert. DAS sagt er natürlich nicht. Denn er hat SEINE eigenen Pläne in dre Schublade. Dieses Risiko hat mal wieder Washington in Kauf genommen. Wie man sieht läuft es aber aus dem Ruder. Genauso wie in Syrien, man förderte gemäßigte Opposition mit dem Ergebnis, dass alle von den USA betrogenen sich dort auch versammelt haben und im Gewühl eine dritte Macht bilden. Diese dritte Macht fördert Erdogan unter den Augen von Russland und USA. Die Saudis sind „not amused“ auf den Schwenk der USA pro Iran. Dazu der jüngste Frust wegen der Veröffentlichung der 9/11 Papiere OHNE Aufarbeitung.
    Dazu kommt die Schieferölagenda Washingtons, um für einen möglichen Krieg unabhängig zu werden. Alles zusammen fördert schon länger den Hass der Araber.

    Türkische Wirtschaft: wenn der der syrische ARtikel zu dünn ist, dann suche mal nach: das türkische Wirtschaftswunder und Staatskredite von US Geldhäusern.
    Wall-Street bezahlt gut wenn man ihr dient.

    Wall-Street dirigiert die US Politik, Wall-Street hält sich aber bei der Umsetzung raus. Geht was schief, Tauchstation.

  3. … also ich denke, Russland ist schon mit im Boot, Erdowahn hat die Russen selber wieder mit rein geholt, als er auf Russland zuging und sich entschuldigte. Jetzt kürzlich gab es auch ein persöhnliches Gespräch zwischen Putin und Erdowahn.

    Und prompt ist die Touristiksaison aus Richtung Russland fast wieder gerettet. Zumindest zur Nachsaison werden die Russen wieder an ihre beliebten türkischen Urlaubsorte reisen.

    Die Wirtschaft mit Russland ist einer der wenigen Fäden, an dem die Türkei noch hängt – denn sie ist, wie hier richtig gesagt wurde so gut wie Pleite.

    Der Westen ist in den Beziehungen mit der Türkei auf die Bremse gegangen – da bleibt der Türkei nun mal nichts anderes übrig als sich dem Osten zuzuwenden und da ist Russland auf alle Fälle mit dabei.

    Für Russland ist das eine WinWin Situation, denn z.B. ist den Russen der Bosporus genau so wichtig wie die Krim. Und den Nahen Osten ohne die Türkei in der Tasche zu haben, geht nicht.
    Der „Westen“ hat die Türkei verloren, es sei denn Erdowahn passiert noch plötzlich ein tragischer, tötlicher Unfall.

    Der Feind meines Feindes ist mein Freund, vorherige Differenzen werden erst mal hinten an gestellt – diese Situation sehen wir gerade.

    Der Putsch, ob nun vorhergesehen, von Außen gesteuert, ein Fake oder wirklich nur ein ganz „normaler Putsch“ – ist für Russland ein Glücksfall.

  4. … ich denke, das hier untermauert was ich oben schrieb:

    Abschuss der russischen Su-24: Zwei türkische Piloten in Türkei festgenommen

    http://de.sputniknews.com/politik/20160719/311566716/su24-kampfjet-abschuss-tuerkei-pilot.html

    Die Politik zwischen Russland und der Türkei hat sich grundlegend, zu Ungunsten des „Westens“ geändert.

  5. strom23 sagt:

    @Frank H.

    Ich sehe das Ganze nicht so absolut.Du mußt zugeben es gab einen erstaunlichen Wandel bei Russland in den Beziehungen zur Türkei.Es fing schon vor Monaten an.Die Sprache wurde immer moderater.Jetzt ist es gar so das der Meister, Erdogan persönlich anruft und das auch noch medial verbreitet wird. Natürlich ist Russland an einer Türkei interessiert welche sich vom Westen löst und souverän ist.Schon alleine wegen dem Bosporus.

    Es gibt ja strategische Partnerschaften welche je nach Lage enger oder gar gelöst werden.Ich glaube die Russen spielen eine Rolle bei den Entwicklungen in der Türkei.
    Erdogan wurde zu gunsten der SCO umgedreht.Ich bin da wie gesagt nicht so fest in meinen Vorstellungen.Dinge könne sich manchmal ändern.

    Wir werden sehen wie der Westen reagiert.Ich fürchte das es weiterhin zu überaschenden Ereignissen kommen wird.Zeitnah.

  6. strom23 sagt:

    Was die wirtschaftl.& finanzpolit. Auswirkungern angeht bin ich ebenfalls sehr frei im Denken.Ich unterliege nicht der Vorstellung das es „eine“ Wallstreet gibt und „eine“ COL.Strategische Zusammenarbeit ja aber völliges unterordnen nein.

    Aus meiner Sicht, bei gleichbleibenden Entwicklungen gibt es irgendwann eine Wirtschaftszone zw. Türkei-Syrien-Iran-Irak-Aserbaidschan-Russland.Maybe die Saudis noch und Georgien.Auch wenn das absurd klingt.Die Seidenstraße ist nicht das einzige Projekt.Die Russen sind dabei den Kampf im Nahen Osten für sich zu entscheiden.

    Die internationalen Finanz Eliten werden sich ihr Stück vom Kuchen holen.So oder so.Das einige was mich daran erfreut ist die nun ein bißchen wahrscheinlicher gewordene Niederlage der trans atlantischen Ideologien.

  7. Frank H. sagt:

    @strom23

    Der geopolitische Verlierer ist die EU Junta und die US Junta. Soweit sind wir sehr nah beieinander. Auf Russland setze ich als Europäer nicht. Osteuropa ist zu labil, zu kaputt um alleine aufrecht stehen zu können.

    @H.W.A.
    Die Türkei ist aber immo ein Hornissennest. Wer da jetzt dumm reinstochert hat ein Problem.

    Wir dürfen die chinesische Karte nicht außer Acht lassen! China kauft still und leise ganze Firmen in Westeuropa auf.
    Wir werden neben Englisch auch Mandarin lernen müssen, ob es gefällt oder nicht.
    Europas wachsende Elite jenseits der Alpen musste und wollte unter der katholischen Kirchendominanz Latein lernen, ob es wollte oder nicht.

    Jedenfalls ist die Gemengelage nicht stabil. Bitte Israels Eigenbrödlerei nicht vergessen. Und Europa wird mit Israel einen Deal machen. Nur etwas Geduld, denn die Geheimdienste und Diplomaten brauchen ne Weile um Löcher zu finden.

    Amerikas Geldadel wird seine Beute in Eurasien nicht freiwillig hergeben. Nicht einen Jota freiwillig abtreten.
    Das haben Putins Chefstrategen mehrfach auf den russischen Zeitungsportalen gesagt.

    Die eigentlichen Verlierer sind die Europäer. Amerika hat seinen Hinterhof, kann sich zur Not zurückziehen. Dort wiederum hat der Gegenblock schlechte Karten. Der amerikanische Kontinent ist fast gesäubert. Dafür sorgt der Papst als Staatschef höchstpersönlich!

    Wir haben drei globale Machtblöcke, zwei sichtbare Zivile und einer ist als Kirche „getarnt“. Und der ist an der Seite der NATO als Schutzmacht. Der Deal war so: NATO sichert den Kirchenstaat militärisch und zivil hängt er sich weitestgehend nicht in den Vatikanstaat rein. Dafür dient der Vatikanstaat als diplomatische Einrichtung und Gehirnwäscheeinrichtung der Gläubigen.

    Das Gleiche Spielchen spielt Putin mit dre orthodoxen Kirche. Die zusammengeschrumpfte russisch-orthodoxe Kirche ist aber per Definition KEIN Kirchenstaat. Genauso wie die zusammengeschrumpften Kopten keinen STAATSANSPRUCH haben.

    Die Muslime bilden keinen Religionsstaat. Sie bilden regionale Bündnisse nach gut Dünken oder sind / waren bisher mehr Opfer als Täter.

    Die Türkei ist eine Ausnahme: Erdogan träumt davon alle Muslime möglichst zu einen und sich als 4. Macht zu etablieren. So, damit können die drei Anderen nicht damit leben: Das NATO Bündnis und Vatikanstaat, sowie die SCO.

    Wenn ihr also annehmt, dass die SCO das wirklich hinnimmt, dann vergesst nicht, dass alle Erdöl, Erdgas, Pipelinewege und Seewege unter ihrer Knute brauchen.

    Der nahe und mittlere Osten ist GENAU das Zielgebiet das Brzezinski beackert hat. Darauf fußt die gesamte Nahostpolitik der NATO. Umgekehrt sucht die SCO nach Wegen irgendwie das Ding zu behindern, zu stören und zu umgehen.

    Was denkt ihr wie das ausgeht? BLUTIG und nur durch Militärs zu lösen. Diplomatie hat nichts bewirkt. Alle Untergrundkämpfer (auch Russen und Chinesen haben ihre „Untergrundkämpfer“). Die Donbassarmee wäre militärisch ohne Russland verloren, oder Nordvietnam genauso.

    ACHTUNG: Seit dem Brexit haben wir noch eine fünfte Macht am Start, das alte Empire mit seiner CoL ist wieder da. Und was glaubt ihr wen Israel als neuen zusätzlichen Freund nehmen wird, nachdem die USA und EU Europa immer mehr ökonomisch und fiskalisch zusammenfällt? Britannien natürlich. Da gibt es genug Familienbande.

    Am Tisch des Hauses sitzen nun 5 statt 3 Spieler. Das wird noch ganz spannend.

    Ich warne davor NUR auf die Russenkarte zu setzen, nur um die Transatlantiker los zu werden. Das geht in die Hose. Wir brauchen beide Seiten. Müssen uns mit England und Israel einigen. Mit Erdogans Reichsidee werden wir erhebliche Probleme bekommen!! Russland wird sich bald wundern, die werden bald genauso große Augen machen wie der Westen.

    Die Russen haben im Moment den „casus bello“ nicht auf dem Radar. Wir haben es mit einem Hitler-Stalin Pakt 2.0 zu tun.

    Und wir haben die Briten, die den Braten gerochen haben! Die Briten haben jetzt 3 Rechnungen offen: Ein Kontinentaleuropa das nicht zu ihrer Magna Carta passen will, eine USA die ihnen auch nicht ihr Empire zurückbrachte und ein neues Osmanisches Reich das ihnen im Weg ist.

    Als Brückenschlag um nicht erneut vom NATO Block „unterwandert“ zu werden bietet sich aber die SCO an. Somit haben wir folgende Fronten am Start:

    Ein heterogenes Moslemreich wird ein isolierter Spieler sein.

    Vatikanstaat (Südamerika), USA und Westeuropa bleiben auf ihrer Linie ohne England.

    Briten, Israel und weitere Freunde bilden einen eigenen Wirtschaftsblock. Natürlich werden sie auch mit dem NATO Bündnis Handel treiben. Aber eben auf eigene Rechnung.

    Eine SCO die mit China und Russland die größte Landmacht bilden werden. Japan wird am Ende die Seiten wechseln.

    Westeuroppa wird sich aber kulturell und wirtschaftlich NICHT der SCO so angliedern, wie an den USA/Vatikan. Dafür nimmt die Elite und das Volk dann doch einige Nachteile hin.
    Die EU dürfte dennoch in größere neue Blöcke zerfallen.
    Russland und Engalnd wird das nützen, Amerika wird es egal sein, die haben bald andere Sorgen.

    Wartet bis die USA in die Knie gegangen sein werden. Die USA als globaler Hegemon ist bereits monetär Geschichte. Ihre letzten Reserven fließen nur noch ins Militär samt Anhang.

    Wenn dieser extrem Energie geladener Prozess in vielen Jahrzehnten abgeschlossen sein wird, werden wir danach lange stabile Verhältnisse auf niedrigerem Niveau haben.

    Jetzt aber werden gigantische Kräfte sich entladen. Diese Vorgänge gab es schon oft in der Geschichte der westlichen und östlichen Kulturen.

    Was passiert mit der Natur: tja, das Problem löst erst mal keiner. Es gibt Aussgaen, dass die Bioshäre unumkehrbar gekippt sei. Abwarten, inwieweit durch Mutationen Resistenzen im Meer aufgebaut werden. Ausserdem werden regionale Lösungen bald schon Ressourcen schonen.

    Auch China merkt bereits, dass man Geld nicht essen kann!!

  8. Frank H. sagt:

    Hallo strom23 und H.W.A. und alle übrigen Kollegen:

    Briten gehen ab sofort geopolitisch ihren Weg OHNE uns!

    Was zu beweisen war mit einem Beispiel:

    Großbritannien rüstet seine Atom-U-Boot-Flotte auf

    Die neue britische Regierung setzt auf Abschreckung. Das Parlament stimmte für den Austausch der alten U-Boot-Modelle. Die nukleare Bedrohung sei nicht vorbei, sagte Premierministerin Theresa May.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article157151624/Grossbritannien-ruestet-seine-Atom-U-Boot-Flotte-auf.html

    Die City of London verteilt gerade Ohrfeigen an das Penthagon und an Brüssel.

    Türkischer Wohlstand wurde NUR auf Pump errichtet

    Wall-Street entzieht Erdogan die Kreditlinie als Strafmassnahme, weil er nun SEIN despotisches Ding durchzieht:
    (Hitler und die Wall-Street Gelder)

    http://www.welt.de/finanzen/article157142059/Nur-das-Kapital-kann-Erdogan-noch-zaehmen.html

    Erdogan kalkuliert mit fetter Beute in Nahost bei neuen Verbündeten und nimmt den Verlust erst mal in Kauf. Der zieht das nun durch. Es gibt kein Zurück. Idealerweise zusammen mit Saudi-Arabien. Russen werden es hinnehmen. (Anschluß Österreichs 2.0)

    Viel Spass mit deiner desaströsen Nahostpolitik Angela. Ihr habt NULL Ahnung in Berlin, was die Amis vor lauter Gier da angerichtet haben.

    Hunderte von Schläfern lauern in Deutschland auf Attentate:

    Regionalzugdrama von Würzburg: Axt-Angriff in Würzburg Attentäter nutzen immer öfter Alltagsgegenstände
    http://www.welt.de/politik/article157149308/Attentaeter-nutzen-immer-oefter-Alltagsgegenstaende.html

    Erdogan hat abertausende von eigenen Schläfern in Deutschland platziert. Saudi-Arabien hat abertausende von Schläfern in DE platziert. Der IS dient allen Schläferzellen offenbar als Vorbild. Der afghanische Junge handelte Eigenmächtig. Er wurde wie viele Jugendliche bei unseren Faschistengruppen auf unserer Seite der Medallie von arabischen NAZI Gruppen auf der anderen Seite der Medaille offenbar angelockt.

    Mit der Türkei im Rücken wird es für Europa sehr, sehr ungemütlich werden.

  9. Frank H. sagt:

    Ein JEDER vernünftige Mensch konnte es trotz Zensur durch Merkel und Maas in Bayern lesen:

    „Wie ein Lauffeuer in Europas Straßen“

    München – In der Türkei erobern die Islamisten Schritt für Schritt die Bastionen der Macht und bedrohen nicht nur in den Augen des Militärs die strikte Trennung von Staat und Religion. Islam-Experten sagen eine ähnliche Entwicklung für Europa voraus. Auch Deutschland wird kein mehrheitlich christlich geprägtes Land bleiben, wenn die Entwicklung so weitergeht.

    Es ist eine schockierende Vision, mit der der britische Islam-Experte Bernard Lewis versucht, die westliche Welt aufzurütteln: „Europa wird islamisch, die Christen werden zur Minderheit“ – und das in wenigen Jahrzehnten. Inmitten dieser neuen Ordnung wird Deutschland sicher keine Insel bilden, wenn nicht gravierende Veränderungen den Vormarsch der Muslime deutlich bremsen.
    Absolutheitsanspruch macht Integration nahezu unmöglich

    http://www.merkur.de/politik/wie-lauffeuer-europas-strassen-315427.html

    Es steht zwischen den ersten Zeilen u. a. drinnen, dass Teile des türkischen Militärs sich verzweifelt an Europa wandten!

    KEINER der NATO Fratzen hat etwas unternommen! Zu beschäftigt war man mit der Sicherung seiner Pfründe in der Ukraine und in Ostasien.
    Ich sage nochmals: die amerikanisch dominierte KRIEGSFRONT der NATO ist völlig überdehnt. Und nun laufen auch noch gekaufte „Freunde“ davon. *lol*

    Amerika verwandelt den Planeten in eine einzige Blutlache.

  10. Irmonen sagt:

    und nochmals das Attentat, der terroristische Überfall in einem kleinen Regionalzug auf Reisenden am Abend, so unterwegs von „nirgendwo/Treuchtlingen kurz dann vor Würzburg.
    Dies wir ein 9/1 im Bewußtsein der Deutschen, was den gewalttätigen Islam in Deutschland anbetrifft. Nicht alleine große Attentate, sondern auch die Tatsache dass man im „quasi Nirgendwo“ in der „ländlichen Pampas“ von den irren Gewalttätigen Invasoren angegriffen werden kann wird im Bewußtsein der Bevölkerung was kippen lassen. Heute habe ich nur empörte Kommentare gehört und Schimpfen über unsere Politiker. Das Volk hat in großen Teilen die Nase voll. Da braucht es nur noch einen weiteren Einbruch – Finanztsunami, oder Zwangsabgaben für Flüchtlinge, dann wird aus dem derzeit stillen, ein laut sichtbarer Protest, eine Revolte gar?

    hier links zu sehr drastischen Artikeln über das Massaker in der Regionalbahn, am Montag Abend.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/terror-in-wuerzburg-fluechtling-nach-brutalem-angriff-auf-zugreisende-durch-polizeikugeln-getoetet.html

    http://www.gmx.net/magazine/panorama/anschlag-wuerzburg-regionalzug/zug-attacke-wuerzburg-is-veroeffentlicht-droh-video-31694952

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/birgit-stoeger/renate-kuenast-macht-taeter-zum-opfer.html

  11. Irmonen sagt:

    ein ARD Beitrag, durchaus interessant sehr detailliert über die Vorgänge und Erkenntnisse:
    IS Flagge im Zimmer des Attentäters gefunden. Dieser lebt seit 2Jahren in Deutschland.
    Innenminister Herman: Absichtliche Sicherheit gibt es nicht, wir müssen wachsamer sein – was für ein nichtssagendes dummes Geschwätz. Merkel ist Verantwortliche und ihre Gefolgschaft.

    http://www.ardmediathek.de/tv/Rundschau-extra/Nach-der-Attacke-bei-W%C3%BCrzburg/Bayerisches-Fernsehen/Video?bcastId=36639900&documentId=36639918

    Schlaumeierchen Oliver Bendixen, Sicherheitsexperte: kein Generalverdacht von Flüchtlingen.

    Und was ist mit der Tatsache dass Flüchtlinge zunehmender Terror bedeutet. D.h. Wollt ihr – wir das Volk – den Terror, dann seid Gutmenschen und erlaubt eben diesen Zuzug des Terrors…..genau das ist die Konsequenz. Statt kein-100%Sicherheit ist möglich-Geschwätz – zunehmender Terror ist sicher!!! das ist die Wahrheit.

    Erfahrene Hilfskräfte: so viel Blut hätten sie noch nie an einer Stelle gesehen.

    Das bisher friedliche Franken erlebt seinen Terror.

    Aussage: Wir dürfen unser Leben (Alltag)nicht verändern – haha – und weiterhin alle Invasoren reinlassen

  12. R363 sagt:

    Ein Familiennachzug > 35 Jahren ist übrigens von Oben nicht vorgesehen. Auch wenn diese > 35 genug Geld für eigenen Wohnungskauf etc. haben und nur einzeln kämen, es ist von Oben nicht erwünscht. Es muss sich um einen echten Notfall handeln wo der Angehörige ein Pflegefall ist. Es wird also ganz gezielt Heerscharen demographisch 35 Jährige sind „unerwünschte Zuwanderer“ die bitte daheim bleiben sollen. Klare Weberarbeit zur Bevölkerungsmodellierung die hier abgeht.

  13. R363 sagt:

    Tourismusland Türkei: Kaum standen die ersten nach dem Düsenjäger-Abschuß und der Entschuldigung von Erdogan an, ist auch schon wieder aus damit. Hat einer von Euch Lust auf einen Urlaub in der Türkei?

    >> 20.07.2016 – Keine Flüge zwischen Russland und Türkei
    Der geschäftsführende Direktor des Tourismusverbandes Russlands informierte, dass bis zum Jahresende keine Aufnahme der Charterflüge zwischen Russland und der Türkei erfolgen wird. Der versuchte Militärputsch in der Türkei hat bei den Russen einen tiefen Eindruck hinterlassen und die bereits entstandene Reiselust in die Türkei wieder gedämpft. Er sprach sogar die Befürchtung aus, dass auch im Jahre 2017 keine Charterreisen stattfinden könnten.

    Eigene russische Verschlüsselung bei Staatsorganen. Da Russland ein Land mit sehr fähigen Hacker incl. Kaspersky Labs ist, kann man sich überlegen, ob jener US-verschlüsselte Datenverkehr sicher ist, der uns ständig als sicher verkauft wird. Denke mal nicht, denn warum betreiben die Russen sonst diesen Aufwand für ein eigenes System? Dass Schlüsseln und Zertifikate in Kopie existieren, ist inzwischen auch bekannt.

    20.07.2016 – Putin weist russische Codierung an
    Der russische Präsident Wladimir Putin hat den Premierminister Dmitri Medwedjew angewiesen, bis 1. Dezember zur russischen Codierung im elektronischen Schriftverkehr überzugehen. Dies betrifft die Arbeit der Staatsorgane aller Ebenen. Gleichzeitig ist Technik zu beschaffen und einzusetzen, welches es Dritten verwehrt, sich in den Schriftverkehr zwischen den staatlichen Organen „einzubringen“.

  14. R363 sagt:

    Wer weiss, vielleicht kommen ja jetzt noch Millionen Türken zu uns zu Besuch. Ich meine ECHTE Flüchtlinge:

    >> Der Blogger Ali Cologne twittert: „Wenn die Türkei eine Theokratie wird, sind syrische Flüchtlinge bald die kleinste Sorge, wenn Millionen Türken kommen.“ Denn: „Wenn Millionen Türken aus der Türkei flüchten werden, wird hier in Deutschland die Hölle ausbrechen. Säkulare Türken gegen Erdogan Anhänger.“ (3) Zehntausende AKP-Türken hatten am Samstag in deutschen Großstädten vor türkischen Konsulaten ihrem Großsultan die Daumen gedrückt. Wenn ihr Idol gestürzt worden wäre, hätte die anschließende Randale die der Linksextremisten in der Rigaer Straße in Berlin wahrscheinlich wie ein besinnliches Lichterfest aussehen lassen.

    http://www.compact-online.de/deutsch-tuerkischer-blogger-wenn-millionen-tuerken-fluechten-wird-in-deutschland-die-hoelle-ausbrechen/

  15. Elia sagt:

    @Frank H.
    Großbritannien-Russland-auf Dauer sehe ich da keine prinzipiellen unüberbrückbaren Widersprüche.
    Erdogan will denke ich-nicht-alle Muslime einigen-denn so dumm ist nicht mal er.Dann müsste er bis nach Pakistan und Indonesien marschieren.Außerdem besteht ein Schisma zwischen Sunniten und Schiiten(Persern).Saudi Arabien kontra Iran.Vielleicht löst Erdogan mit Iran und Russland das Saudregime auf?
    Amerika macht schon seit 1991 keine Politik mehr-entweder Flugzeugträger/Einmarsch oder CIA Putsch.Ihr Aussenminesterium könnten die sich eigentlich schenken.Das schwarze Meer ist nun der Hinterhof von Russen und Türken-Poroschenko sollte sich das Drehbuch für den Seitenwechsel bei den Türken genau anschauen.Wir erleben Epochale Umwälzungen.

  16. strom23 sagt:

    Die Außenpolitischen Prozesse kommen in Gang und zwar ziemlich schnell.

    http://de.sputniknews.com/politik/20160720/311608700/erdogan-reist-nach-russland.html

  17. Hm sagt:

    „Die Außenpolitischen Prozesse kommen in Gang und zwar ziemlich schnell.“

    Der Abschuss des russischen Kampfjets war dann wohl ein kalkuliertes Spielchen der RF. Um die im Hintergrund verdeckte Zusammenarbeit zwischen Türkei und RF zu kaschieren. Das Verbot der Bürger der RF in die Türkei zu reisen ein weiteres Spiel hierzu.

    Was ist links und was ist rechts, oben und unten.
    Nur eines ist mir klar, die RF ist eben nicht die GUTEN.

  18. Hm sagt:

    Nachtrag………

    Ich glaube Frank H hatte längst die Russen entlarft.

  19. … ja, „Der RUSSE war es“ … wie soll es auch anders sein – das ist wohl in manchen Gegenden so in der Muttermilch mit drin gewesen.

    Natürlich wäre der Russe selten dämlich, wenn er die Situation nicht für sich ausnutzt und den Türken auf seine Seite zieht.

    Aber stellt euch vor, der „Westen“ hätte etwas besser vorbereitet und nicht die billigsten Hilfskräfte engagiert und der Putsch hätte geklappt – Türkei fest unter NATO-Kontrolle – was dann?

    Alles Bestens, alle zufrieden – aber jetzt läuft es nicht so wie bisher – da ist natürlich der Russe dran schuld!

    Hatte man gedacht, dass so ein Militärputsch, weil er schon einige male geklappt hat, wieder klappt?

    Den türkischen Geheimdienst, der loyal zu Erdogan steht und aus den vorhergehenden Militärputschen garantiert sehr gut gelernt hat, sollte man nicht unterschätzen.

    Die Kontrolle vom „Nahen Osten“ geht nun mal nur mit der Türkei – und jetzt sind eben mal „Die anderen“ dran, wo ist das Problem?

    Der angelsächsische Westen ist abgemeldet – die Zeiten ändern sich nun mal. Wer das nicht akzeptiert und sich darauf einstellt ist selber schuld.

  20. Frank H. sagt:

    @Hm
    Lies diese Tageszeitung regelmäßig und beobachte regelmäßig weitere Nachrichtenzusammenflüsse.
    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/

  21. Frank H. sagt:

    Warum Erdogan kein Moslem ist, warum die Saudis keine Muslime sind:

    Vor etwa 1.500 Jahren predigte Mohmmad (s.a.) den aktiven Naturschutz. Wer Bäume fällt muss Bäume auch anpflanzen.
    Hier eine moderne afrikanisch-muslimische Quelle:

    Der Koran predigt Umweltschutz

    Mbarouk fährt mich in das Dorf Kukuu. Es ist ein Fischerdorf, mit malerischem Blick auf das türkisfarbene Meer. Mbarouk und seine Organisation Mica kamen 2001 zum ersten Mal hierhin und haben sich mit den Fischern über Naturschutz unterhalten.

    Dabei hat er lange Diskussionen mit den Dorfbewohnern geführt, vor allem mit dem örtlichen Imam Haroub. Sie haben sich über den Koran unterhalten und darüber, wie bereits der Prophet Mohammed zum nachhaltigen Umgang mit der Natur aufgefordert hat. Dies ist im Koran und in seinen Auslegungen, den Hadithen, festgeschrieben. Imam Haroub, der außerdem auch Fischer ist, nutzt nun dieses Wissen, um seine Gemeindemitglieder zum Umweltschutz aufzufordern. Seitdem forsten sie gemeinsam Mangroven wieder auf, um die Küste vor Erosion zu schützen. Mangrovenbäume finden sich vor allem in Küstenbereichen, ihre Wurzeln wachsen weitverzweigt im Wasser und an der Luft.

    http://blog.care.de/naturschutz-im-namen-des-propheten/

  22. strom23 sagt:

    @HM

    Naja du wirst es jetzt nicht schaffen jede Äußerung oder jede Begebenheit, auf ihre Bedeutung hin vollständig zu verstehen.Nicht jedes Ereigniss ist eine False Flag.Die Massen kannst du nicht beliebig durch die Küche scheuchen.Die werden irgendwann mißtrauisch.Das hat z.b die Bundesregierung bis jetzt nicht verstanden und das trotz der ehem. PR Leiterin der FDJ an der Spitze.

  23. strom23 sagt:

    Wenn es interessiert.

    Türkei: 75Millionen Einwohner

    Türk. Hauptindex ISE 100 (keine wirklich massiven Abflüsse)
    http://www.finanzen.net/index/ISE_100
    Türk.bonds 10Y 9,8% (nicht wirklich ungewöhnlich für die Türkei)
    Lira TRY/USD um ca. 5Cent gefallen seit Montag.
    Nimmt man aber einen größeren Zeitraum so kam sie von 2013 1TRY/USD 0,55Cent auf jetzt 1TRY/USD 0,32Cent.
    Also wenn dann hat es einen Preisverfall innerhalb der letzten drei Jahre gegeben (zum US DOllar).
    Was die CDS angeht ist es das selbe Bild.

    BiP Türkei 2015 733Milliarden USD.So in etwa gleich seit 2008 aber mit einem deutlichen Aufschwung ab 2006.
    Handelsbilanz 2015 -63Milliarden USD.2011 bei -105Milliarden USD.

    Staatsschuldenquote bei 32% zum BIP und ein Wachstum von über 4% in den letzten Jahren.

    ___________________________________________________

    Kurzum, denen geht es nicht schlecht und die Börse inkl. allen anderen Größen haben nur leicht reagiert.
    Laut Auswärtigem Amt besteht eine gewiße Abhängigkeit im Energie,Rohstoffsektor und bei der Refinanzierung eigener Schulden.Im Klartext wie bei fast allen VWs inzwischen, man braucht die Knete von außen aber wenn die nicht fließt (was ich nicht glaube bei den Zinsen) zum Kollaps führt das nicht.

  24. Frank H. sagt:

    Staatsverschuldungsquote der Türkei von 2006 bis jetzt als gute Grafik bei statista
    HINWEIS. die Daten sind immer von den örtlichen Behörden abhängig! Außerdem steckt immer eine gewisse Staatsmanipulationsquote darin.
    Daher bin ich immer bemüht im Kontext mit Kollegen differente Quellen parallel anzuzapfen.
    (Achtung: Unschärfe bei 2015 und 2016!!!)

    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/216170/umfrage/staatsverschuldung-der-tuerkei-in-relation-zum-bruttoinlandsprodukt-bip/

    Es gibt noch eine zweite sehr wichtige Informatio. WER ist DER Handelspartner der Türkei und welches Volumen hat er (Stand 2013):

    Grafik: https://d28wbuch0jlv7v.cloudfront.net/images/infografik/normal/infografik_3021_Die_wichtigsten_Handelspartner_der_Tuerkei_n.jpg

  25. Frank H. sagt:

    Beim Import und Export spielt Russland eine wichtige Doppelrolle.

    Beim Export Deutschland und IRAN die Hauptrolle, daneben auch England eine weitere Rolle!

    Beim Import sind es CHINA und RUSSLAND und ENGLAND!

    ENTSCHEIDEND ist aber dass die Türkei 20 Prozent seiner Importe von der SCO bekommt, während die Türkei 10 % an die an DE verkloppt und 10 Prozent an den Iran!

    Das heisst die BINDUNG an den Westen ist Stand 2013 längst nicht so stark wie man denkt. Erdogans Politik ist ein sehr eigenständiger Handelskurs mit zig Nationen in Ost und West.

    Die USA spielen dabei übrigens kaum eine Rolle.

    Ich denke das dürfte hier das politische „Gelalle“ der EU Granden und Obomba noch weiter relativieren!

    Wohin wendet sich ein Despot automatisch mit Geschenken um an Geld in guten Devisen zu kommen? An einen fremden Importeur oder an einen fremden Exporteur?
    Wo wird ein Despot seinen Bückling machen zwecks sichere Volksernährung, bei einem Importeur oder bei einem Exporteur?

    Ist der Handel mit Diktatoren für global denkende Industriebarone gut oder schlecht, sofern Ethik keine Rolle spielt?

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM