Signature Kills: Unverhofft kommt oft

Während man die Hoffnung hegen konnte mithilfe des technischen Fortschrittes die dringendsten Probleme der Welt zu lösen, entwickelt sich eine immer ausgefeiltere Tötungsindustrie. Drohnen, Roboter der Cyberspace, einfach alles wird einbezogen im Kreuzzug gegen die Menschlichkeit. Das Ausmaß der Kollaterälschaden ist erschütternd. Eine Abkehr von dieser Praxis in weiter Ferne.

Das US-Establishment bevorzugt die Bezeichnung „Signature Targets“ während ehrliche Beobachter es treffend mit „Signature Kills“ beim Namen nennen. Dazu später mehr.

In meinen Augen ist es abartig überhaupt die so genannten Kollateralschäden zu akzeptieren denn jeder unschuldige Tote ist zuviel. Sehr zum Wohlwollen der Verantwortlichen, kommen ja keine US-Amerikaner aus der Oberschicht ums Leben. Die wenigen US Opfer sind eher im Bereich der Migranten zu suchen, deren Tod scheint daher aus Sicht der Nomenklatura offensichtlich akzeptabel und die Menschen entbehrlich. Leider wurde ich von geburtswegen mit zuviel Empathie ausgestattet, als das ich es auch einfach so akzeptieren wollen würde.

Wer einmal Paradebeispiele für #Fake-News sehen möchte, sollte mal versuchen in den Suchmaschinen valide Zahlen zu Drohnen-Opfern oder im Besonderen zu zivilen Opfern durch Drohnen suchen. Ganz oben auf der Liste der „#Faker“ landet in meinen Augen das US-Militär. Dort wird die Zahl derart heruntergespielt, dass man das Pentagon als Michelangelo der #Fake-News bezeichnen könnte. Aber auch in Deutschland sind regierungsnahe Medien geschult als Houdinis der Faktenanpassung.

Zitate wie Folgende, sollten in einer zivilisierten Gesellschaft eigentlich nicht vorkommen:

Die US-Administration unterstreicht, dass die Zahl der bei Drohnen-Angriffen getöteten militanten Islamisten sehr viel höher sei als die Zahl der getöteten Zivilisten.[1]

Nun, man mag mich da als ein wenig engstirnig bezeichnen, aber das ist inakzeptabel. Alleine der Versuch einer Erklärung in Form einer Gleichung ist pervers. Vielleicht lässt sich irgendwann eine sinnvolle Diskussion führen wenn nicht mehr Soziopathen die Geschicke lenken.

Ein sehr aktueller Fall ist auch ein Beleg für die Grausamkeit mit welcher der Krieg gegen die Menschlichkeit geführt wird. Die 8 Jahre alte Nawaar al-Awlaki wurde durch einen Genickschuss eines Team 6 SEALS getötet. Nun nicht nur das Team 6 sollte die Synapsen zum Klingeln bringen auch der Name al-Awlaki sollte Ihnen bekannt sein. Die Hintergründe bergen tiefe und dunkle Abgründe der US-Außenpolitik.

In meinem Artikel „Legalisierter Mord: Wenn Obama den Tod befiehlt“ bin ich 2013 bereits auf die illegale Tötung des Sohnes von Anwar al-Awlaki eingegangen. Dieser war in den Jemen gereist um nach seinem – zwei Wochen zuvor durch Drohnen getöteten – Vater zu suchen. Nicht ganz uninteressant ist auch wie es zu der radikalisierung von Anwar al-Awlaki kam.
Es wirkt fast als wolle man die Blutlinie der al-Awlaki vom Planeten Erde tilgen, vielleicht um die eigenen Schandtaten damit vergessen zu machen?

Egal wie man es dreht und wendet, es wird nicht weniger verstörend. Aus einem Artikel bei Heise zum neuesten Fall unter Trump:

Erster US-Soldat im Jemen nach Amtsantritt von Trump getötet
Dass alle Opfer von Drohnen-Angriffen erst einmal zu militanten Kämpfern und extremistischen Fanatikern degradiert werden, ist zu einem alltäglichen Prozedere im Weißen Haus geworden, was sich unter Trump nicht ändern wird.
[…]
Ebenfalls in der Provinz Baydah wurden bei dem nächtlichen Einsatz über dreißig Menschen getötet, unter ihnen befanden sich zahlreiche Zivilisten.
[…]
Laut UN wurden zwischen 2014 und 2015 mehr Zivilisten im Jemen durch Drohnen als durch Anschläge von Al-Qaida getötet.
[…]
Laut al-Awlaki schoss ein US-Soldat seiner Enkelin ins Genick. Zwei Stunden später verstarb das achtjährige Mädchen.[2]

Wie man unschwer an der Überschrift des Artikels erkennt, wird die ganze „Tragödie“ für die USA in den Vordergrund gestellt. Immerhin ist auch ein amerikanischer Held unter den Toten. Der Autor will vermutlich nur verhindern, das man ihm auf Lebenszeit die Einreise in die USA untersagt, der Artikel selber ist erheblich sachlicher aufgemacht.

In einer Welt wo das anlasslose Töten von Menschen als Normalität akzeptiert wird, sind Mitgefühl und Nächstenliebe ein verblassendes Relikt vergangener Tage (Jens Blecker).

Carpe diem

[1] http://www.deutschlandfunk.de/zivile-opfer-im-drohnenkrieg-us-regierung-nennt-erstmals.1773.de.html
[2] https://www.heise.de/tp/features/Erster-US-Soldat-im-Jemen-nach-Amtsantritt-von-Trump-getoetet-3610367.html


38 Responses to Signature Kills: Unverhofft kommt oft

  1. Irmonen sagt:

    Die US-Administration unterstreicht, dass die Zahl der bei Drohnen-Angriffen getöteten militanten Islamisten sehr viel höher sei als die Zahl der getöteten Zivilisten.[1]

    = Abartig
    = Zynistisch
    = Menschenfeindlich
    = Monströs
    = Psychopatisch

  2. Frank H. sagt:

    Guter Artikel. Genau zum rechten Zeitpunkt. -.0

  3. Jens Blecker sagt:

    Nun wo sind wir angekommen wenn es das SEAL-TEAM 6 braucht um eine 8 Jährige abzuknallen? ;(

  4. Habnix sagt:

    Global gesehen ist jede Regierung in der Welt ein Resultat(Ergebnis) durch Kriminelle und jede Regierung durchdrungen von Kriminalität im Auftrag der Konzerne.

    Der beste Beweis das Regierungen in aller Welt kriminell sind, ist der Abwurf von Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki 1945

    The best proof the governments are criminal all over the world, is the dropping of atom bombs on Hiroshima and Nagasaki 1945.

  5. Frank H. sagt:

    Weil Jens im Komm. gerade das SEAL-TEAM 6 anspricht. Ein kritischer Artikel dazu

    Die Verbrechen des SEAL Team 6
    Offiziell bekannt als die Naval Special Warfare Development Group (etwa „Marineeinheit zur Entwicklung spezieller Kriegsführung“) ist das SEAL Team 6 heute die meistgerühmte Spezialeinheit des US-Militärs. Jedoch verbirgt sich hinter den Heldensagen eine dunklere, besorgniserregende Geschichte von „Rachefeldzügen“, ungerechtfertigten Tötungen, Verstümmelungen und anderen Gräueltaten – ein Muster krimineller Gewalt, das kurz nach dem Afghanistankrieg begann und von den Befehlshabern toleriert und vertuscht wurde. Von Matthew Cole (gekürzte Fassung aus „The Intercept“, Übertragung aus dem Englischen: Johannes Schlipf)

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=36945

  6. Frank H. sagt:

    Unter dem Imperator Donald wird sich Stand heute erst mal nichts ändern. Wobei auch Russlands Speznaz Truppen, das Gegenstück zu Navy Seals, nicht nach Menschenrechten fragen. https://de.wikipedia.org/wiki/GRU_Speznas

    Im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst.

  7. Frank H. sagt:

    Der Islamische Staat steigt auf bewaffnete Drohnen um

    […]
    Nachdem aber in den letzten Tagen vermehrt Bilder von solchen Angriffen auftauchen, scheint die neue Anschlagsmethode als wirkungsvoll zu gelten, mit der Fahrzeuge und Soldaten angegriffen werden. Zumindest sind im Sinne des IS die Soldaten dann auch immer damit beschäftigt, den Himmel absuchen zu müssen, um anfliegende Drohnen abzuschießen, deren Absturz dann aber auch Schaden anrichten kann.

    Die schon lange prophezeite Umfunktionierung von kleinen Drohnen, die zu Hunderttausenden fertig verkauft werden, in fernsteuerbare Waffen für Angriff und Anschläge aller Art, wird sich nicht auf Kriegsschauplätze beschränken. Der Drohnenkrieg, den die USA und andere Staaten führen und der gezielte Tötungen bzw. Mordanschläge in rechtsfreien Räumen praktiziert, wird eher früher als später mit den kleinen Drohnen auch in die westlichen Staaten einziehen.

    Die kurzfristigen Vorteile im asymmetrischen Krieg sind schon jetzt am Schwinden, auch wenn die großen Militärmächte noch über praktisch absolute Luftüberlegenheit und auch über große Drohnen mit großer Reichweite und großer Letalität verfügen. In Form von Homegrown-Terrorwaffen werden die Spielzeuge in die westlichen Staaten zurückkehren und die Unsicherheit vergrößern, schließlich lässt sich eine mit Sprengstoff ausgerüstete Drohne einfacher starten, als mit eigener körperlicher Anwesenheit einen Terroranschlag auszuführen, zudem ist die Schwelle wesentlich geringer als für einen Selbstmordanschlag.

    https://www.heise.de/tp/features/Der-Islamische-Staat-steigt-auf-bewaffnete-Drohnen-um-3620918.html

  8. Frank H. sagt:

    Bisher ungelöst bleibt die Frage, warum der IS nicht gegen Israel terroristisch vorgeht!

  9. ash sagt:

    Wir sollten bei allem nicht vergessen,das der Russe nicht solang fackelt.Der Ami verkauft sich besser,aber der Russe knallt hin.

    ash

  10. R363 sagt:

    In der Evolution zum Weltkrieg 4.0 wird jeder Weltbürger eindeutig gechipt (IDfiziert) und dann ganz individuell bekämpft mit Goal Zero was Kollateralschäden betrifft. Das wird in der Art erfolgen, wie wir derzeit das Spiel von Zuckerbrot und Peitsche bzw. Subventionierung und Sanktionierung erleben. Merkel, lasst sie alle rein = Subventionierung, Trump, alle aussperren = Sanktionierung. Dazwischn bewegt sich die Rationierung wie es jetzt bei den Gemüsen beginnt und ja auch gut bei Orwell beschrieben wurde.

    Ein Arzt der dem Hypokatres-Eid folgt, beabsichtigt einen Weg zur Heilung der „Zielperson“. Ein falscher Arzt hingegen arbeitet wie ein Arzt, welcher die Zielperson auf einen Weg des Unheils führt. Wenn dieser Arzt eine künstlich intelligente Maschine ist, dann unterliegt sie nach US-Ansicht auch logischerweise keinem Eid und kann frei raus die angedockten Menschen 4.0 mit Zuckerbrot und Peitsche bzw. Heil und Unheil „auf den rechten Pfad bringen“. Und das ganz ohne Blei. Sie geben nach oder sie werden am Ende fluchen und eines Tages „ganz freiwillig aus dem Fenster springen“. Wer also nicht systemkonform ist und psychisch schwach, wird im Weltkrieg 4.0 ganz ohne Blei oder Gitterstäbe drauf gehen. Der KI Arzt 4.0 wird die größte aller Kampfmaschinen darstellen, welche die Menschen je gegen sich selbst entwickelt haben. Und zwar im globalen Maßstab.

  11. Jens Blecker sagt:

    Trifft eigentlich dann die Bezeichnung Serienmörder auf das US-Establishment zu?*grübel*

  12. Frank H. sagt:

    Verdammt mutiger Artikel in der „Systempresse“ Jens! Wobei die Zeitung gottlob weder zu Burda Mediengruppe, oder Bertelsmann SE, noch zu Springer SE gehört. Tja irgendwie muss man ja die infiltrierte Jugend von der Spielekonsole abholen. Da sind solche „risikolosen“ Militärarbeitsplätze in der Heimat, wo es sonst nix mehr mit guter Bezahlung gibt, beliebt und unreflektiert.

  13. Habnix sagt:

    @Jens Blecker

    Sie sind nicht nur Serienmörder, sondern auch Massenmörder der in Serie mordet.

  14. Habnix sagt:

    Sorry! Das US-Establishment ist damit gemeint.

  15. Tranfunzel sagt:

    Ich weiß, dass ich für manche als Christ ein Idiot oder Träumer bin, egal.
    „Soviel an euch liegt, habt mit allen! Menschen Frieden“ steht in der Schrift. Der Lehre nach hat Jesus den Satan am Kreuz ein für alle mal besiegt. Das erschließt sich aber nur Gläubigen.

    Tatsächlich darf der Satan aber noch hier auf der Erde Unheil stiften. Auch wenn die meisten seine Existenz leugnen, so müssen sie doch zugeben, dass in den Hirnen (oft sehr mächtiger) Menschen sehr, sehr üble Dinge stecken und diese nicht! mit ratio zu erklären sind. Es mit dem Begriff Soziopathie zu verniedlichen ist unzulässig, denn dann wäre es eine Krankheit und Kranke sind nicht zurechnungsfähig. Das gäbe Mega Irrenanstalten. Und das ist das Üble. Selbst wenn die meisten! Menschen (Zivilbevölkerung) gar keinen Krieg wollen (außer evtl. reine Selbstverteidigung) wird er von den Mächtigen? verordnet.

    Fragt euch doch mal wie viel Ingenieurskunst? in das Entwickeln immer perverserer Tötungsmaschinen letztlich vergeudet wird.

    @R363 deine Schlussfolgerung ist leider nur zu logisch konsequent. Wenn man die Menschen chipt hat man die totale Kontrolle. Wichtig für die Üblen sind „perfekte“ Datenbanksätze. Es gäbe kein Bargeld mehr, der Besitz und die Annahme verboten. Zugangskontrollen überall. Ein Auto startet nur dann, wenn der rechtmäßige Besitzer drin sitzt. Bei Verkauf Umprogrammierung. „illegaler“ Terrorismus (wer legt das fest?), sondern nur noch Staatsterrorismus.

    Die Zeit die ich mir wünsche, wäre das 1000jährige Friedensreich. Die Menschen wären gar nicht gezwungen alle zu glauben, aber sie müssen allg. Spielregeln einhalten.

    Es gibt einen ganz wichtigen Unterschied zwischen Religion (Zwang) und Glaube (freiwillig, aus Überzeugung)

    Deswegen sind auch alle Länder mit Staatsreligion (meist muslimisch) irgendwann dem inneren Zerfall preisgegeben. Sobald der Druck von oben wegfällt werden die Leute nicht mehr gehorchen.

    Man denke an das Mittelalter und dann die Zeit der Aufklärung. Was dabei aber schief gelaufen ist, ist das man das Kind mit dem Bade ausgeschüttet hat. Also nicht nur Religion weg, sondern Glaube gleich hinterher. Dieses Vakuum kann mit allem möglichen gefüllt werden. Ideologien? Nationalsozialismus und künstliches! Germanentum oder atheistischer Kommunismus, oder „sag mir wieviel Geld du hast und ich sage dir, wer du bist“

    Was sind denn „the land of the free“? Ein Hort der Christenheit? brüll Ich würde eher sagen Satans Wohnhöhle.

  16. Habnix sagt:

    @Tranfunzel,

    in der US-Verfassung steht nichts von Religion und Glauben drin. Die Staaten die damals die Korsaren hatten, hatten von der USA zu hören bekommen, das es der USA nur um Handel geht.

    Trotzdem heißt es, Gott bless Amerika.

  17. Frank H. sagt:

    @Tranfunzel

    Mir ist gerade etwas vor die Füße gefallen, ein Musikstück von Leonard Cohen. 2017 jährt sich die Oktoberrevolte der roten Linksfaschisten in Russland.

    „waiting for the miracle“ https://www.youtube.com/watch?v=RWI4A-koazI#t=67

    Gebt doch mal den Begriff „Garabandal“ in einer Suchmaschine ein.

  18. R363 sagt:

    In Offtopic habe ich mal mein Szenario gebracht und warum Irlmaier richtig liegen könnte. Nur WIE ist die große Frage. Dabei wissen wir heute, dass Irlmaier von den Amis damals genötigt wurde sie nur positiv darzustellen oder über sie zu schweigen. Wohl daher gibt es bzgl. der Amerikaner in seinen ganzen Beschreibungen ein erstaunliches schwarzes Loch und NUR die Russen wollten dann den Westen erobern … Dass in Wirklichkeit der Amerikaner den Osten glorreich erobern will, fällt also wohl unter den Tisch des Besatzers. Schlägt der Russe also zurück nachdem der Ami durch den Mord am 3. Hochgestellten diese Sache losgetreten hat, geht es nach alter Logik weiter: „Hilfe Werner, die Russen kommen“.

    Dann gibt es noch etwas. Der Aufmarsch und die Lieferung des ganzen Militärgerätes aus den USA und England dürfte ja bald abgeschlossen sein!? Es steht also jetzt „der große Rückzug“ an. Aber WIE? Einfach so abhauen geht nicht. Die Ossis glauben an die Amerikaner. Wie kommt man also mit einer Ausrede raus aus dem Europa kurz bevor der Schuppen in Flammen aufgeht? Ich tippe auf Martial Law Ausrufung. Das passt auch sehr gut mit dem jetzigen Aussperren und orakeln „Amerika würde durch diese Kreise angegriffen“. Das Gericht in San Francisco sagt NOCH nein, aber Trump will in Kürze „neue Fakten schaffen“. Ein New Yorker Hochhausbauer will also neue Fakten schaffen. Nebenbei sind nach den Russen noch weitere atomare Abrißeinrichtungen unter anderen US Skyskraper installiert. Busch sagte damals voraus: „Noch so ein Ereignis und Martial Law wird ausgerufen.“ Wenn solche „neuen Fakten“ geschaffen werden, dann ist über Nacht Martial Law, dann regieren 10 Gouvernours + Puerto Rico als Diktatoren über die 10 FEMA Regionen. Und dann ist es absolut nötig, die US-Soldaten nach Hause zu rufen um für Sicherheit und Ordnung im Chaos zu sorgen. Und das genialste: Die FEMA KZs und alles ist schon bezugsfertig, geschrubbt und gewienert. Welch ein Zufall aber auch. Alles zur rechten Zeit fertig gestellt. Und wer betreibt diese KZs? Die ICE. Natürlich kann Amerika im Bürgerkrieg im Inneren UNMÖGLICH an einem größeren Krieg in Europa teilnehmen. Also: Nachdem der Ami die Lunte gezündet und sein Militärequipment gebracht hat, haut er ganz schnell kurz vor dem großen Knall ab.

    Also, wenn ich es logisch betrachte, muß jetzt der Martial Law Knall inszeniert werden. Und das würde zu dem jetzigen Einreiseblockade passen. Wie sagte ich damals. Bestimmt war vor der Ostküste von New York ein IRANISCHER FRACHTER mit Raketen, der sie auf New York gefeuert hat. Also diesmal Raketen statt Flugzeuge. Inszenierung ist so: Iraner arbeiten an Raketen, Iraner arbeiten an der Atombombe. Das weiss doch jedes Kind!? Also beides zusammen: Iraner arbeiten an der atomaren Rakete … auf New York … Silverstein, der „lets pull it“ ist anscheinend der Kumpel von Trump. Also das passt alles. Also, nächstes „lets pull it und es dem iranischen Frachter mit Atomraketen“ in die Schuhe schieben. Der wird dann von der Luftwaffe nach dem Anschlag pulverisiert so dass es MAL WIEDER Null brauchbare Beweismittel gibt. Fanach gilt natürlich wieder nach altem Schema „Amerika wurde angegriffen!“ und diesmal steht 1 Std. später fest, dass es der Iran war. Trump tritt ans Pult und erklärt, dass er doch die ganze Zeit davor gewarnt hätte und jetzt sei es wie erwartet passiert. Dann schafft er die von Busch angekündigten Fakten, nämlich Martial Law und erklärt dem Iran einen fürchterlichen Vergeltungsschlag. So, jetzt ist die USA aus dem Krieg in Europa erfolgreich raus und jeder wird ihnen diese Ausstiegsgeschichte glauben. „Selbst gemacht“, das sag mal in einer Diktatur. Und genau dafür gibt es ja jetzt das Fusion Grid und die ICE KZs. Der Amerikaner wird über Nacht seine Welt nicht mehr wieder erkennen und versinkt erst einmal im Bürgerkrieg zwischen Freiheit und Martial Law Diktatur.

    Bringt man jetzt Chodokowski mit seinem Stauffenberg 2.0 ins Spiel, dann ist damit der begrenzte und überschaubare 3. WK in Europa gegen Russland losgetreten. Soweit nicht wundersam die Walküren durch die Speerspitze Ost abgefangen würden was ich nicht glaube. Nach Irlmaier kommen aber ja dann die Drohnen mit dem gelben Pulver. Ich glaube er sagte vom Süden in einer klaren Nacht. Jetzt muß man denke ich auch da weiter denken. Die NAZIs haben ihre V-Drohnen unterirdisch gebaut. U.a. um nicht entdeckt zu werden. Die Bewohner im Kosovo berichten, dass Unmengen an LKWs mit Erde aus dem Camp Bondsteel rausfahren, so dass sie schon spekulierten, ob die einen riesen Tunnel zwischen Ländern bauen. Naheliegender scheint mir, dass sie die NAZIs kopieren und unterirdisch genau jene Drohnenarmee bauen von der Irlmaier spricht. Es ist auch ziemlich simpel. Oberirdisch Unmengen an Drohnen, also eine Drohnenarmee zu bauen, fällt irgendwann auf. Die Welt hat heute Weltraumaufklärung durch die Russen, dirch Wissenschaftler und Google Aufnahmen usw. Das wäre also nur eine Frage der Zeit wann das auffliegt. Also muß es unterirdisch gemacht werden wie die NAZIs es der Welt vorgemacht haben.

    Ich tippe also darauf, dass diese Drohnenarmee vom Irlmaier aus den Tiefen des „ausgebaggerten Camp Bondsteels“ ersteigen.

    Einfach jetzt mal eine These wie es weiter gehen könnte wenn man die Aussagen von Irlmaier als Anhaltspunkt nimmt, die Hochhausfreunde Trump und Silverstein sieht, die 3. Wahrheit der Russen bzgl. 9/11 nimmt und die „neue / alte Wut auf den Iran“ und seine Raketen und Atomexperimente und dann den Zufall, dass alle KZs bezugsfertig sind, die dann zum Einsatz kommen, wenn Martial Law ausgerufen wird. Neues Pear Harbour. Das ganze im Kontext PNAC und siegreich und glorreich kann man erobern, wenn man gut ausgeschlafen ist und die anderen sich erst einmal gegenseitig erschlagen lässt. Das kombiniert mit der Doppelstaatsbürgerschaftsausbau an den Ostfront-Grenzen und den Stauffenberg 2.0 Aussagen von Chodokowski.

  19. Frank H. sagt:

    Munich Security Report: Here comes the apocalypse

    In advance of the 2017 Munich Security Conference (MSC) the organizers have published a report with the subheading ‘Post Truth, Post West, Post Order?’ The question answers itself, though not for reasons Western liberals will likely accept.

    In the interests of accuracy let us be clear: it is not the West, but Western liberalism that is in crisis. The two entities are distinct and indeed, as events have and continue to prove, completely antithetical to one another.

    The first paragraph of the MSC report reads as if the end of the world is upon us.

    “The world is facing an illiberal moment. Across the West and beyond, illiberal forces are gaining ground. From within, Western societies are troubled by the emergence of populist movements that oppose critical elements of the liberal-democratic status quo. From outside, Western societies are challenged by illiberal regimes trying to cast doubt on liberal democracy and weaken the international order. And Western states themselves seem both unwilling and unable to effectively tackle the biggest security crises – with Syria as the prime example.”

    What they describe as a “revisionist Russia” is really code for a Russia that refuses to bend at the knee to Western imperialism, domination, and hegemony. Replace “revisionist” with “strong,” and you arrive at the real problem that Western liberal imperialists have with Russia in 2017. They much prefer the country that was ravaged and decimated by free market fundamentalists in the early 1990s, exploiting the chaos and shock in the wake of the demise of the Soviet Union to conduct a mass experiment in human despair on an entire society.

    Russia’s recovery from this dark decade is one that has never been forgiven by the likes of Javier Solana, David Miliband, and George Soros, each of whom sits on the MSC advisory council.

    The contents of the 2017 MSC report merely confirm that there is nothing more illiberal than a liberal for whom the world is one giant chessboard upon which states, governments, and entire peoples are mere pieces to be moved around at their behest.

    […]

    https://www.rt.com/op-edge/377466-munich-security-trump-russia-eu/

    Das Imperium braucht einen Grund um zu expandieren, weil es sonst implodiert. Trumps Lösung war:

    Die Implosion stoppen durch Rückzug nach Innen. Die „Dooms-Day Sekte“ aka Globalistenjunta sidn aber so berauscht und betrunken vom Traum des Endsiegs über die natürliche Weltordnung, dass sie bereits daran erblindet sind.

    Lange kann Russland nicht mehr still zu sehen. Das gilt auch für China. Das Jahr 2017 ist offenbar äußerst wichtig, so wichtig, dass die NATO mit letzter Kraft alles an die Front wirft. Siehe Artikel von RT zu MSC Konferenz 2017.

    Trump, le Pen, Wilders, Petry spalten das Imperium bzw. es ist das Zeichen der Verrohung, der Amoral, des Größenwahns, etc..

    Das nennt man Panikattacken im Führungskader. Ergebnis sind schlechte Berater und einsetzende „Sklavenaufstände“ der Proletarier und des Präkariats. Dazu kommen jetzt noch ausgelöste Völkerwanderungen aus Raubbau an der Natur und imperialen Kriegen der Konzernbesitzer um die Völker an der Teilhabe zu hindern, die den Druck weiter steigern.

    Tja, wie Rom damals, so auch Rom heute. Denn wer das Vorbild reanimiert, der bekommt auch das gesamte Spektrum.

  20. Frank H. sagt:

    Druck auf russische Außengrenzen wird weiter erhöht.

    „Nato verstärkt Präsenz im Schwarzen Meer – Stoltenberg: „Keine Provokation gegenüber Russland“
    Epoch Times16. February 2017 Aktualisiert: 16. Februar 2017 15:22
    Die Nato rüstet weiter in Richtung Russland auf: Im Schwarzen Meer wird es künftig mehr militärische Präsenz geben. Die Entscheidung der Verteidigungsminister des Bündnisses stelle aber keine Provokation Russlands dar, so Nato-Generalsekretär Stoltenberg.“
    http://www.epochtimes.de/politik/welt/nato-verstaerkt-praesenz-im-schwarzen-meer-stoltenberg-keine-provokation-gegenueber-russland-a2050449.html

    Internationale Vereinbarungen werden ganz bewusst umgangen. Donald Trump tut nichts dagegen, weil sein Team überhaupt nicht dazu geeignet ist. Wenn mal eine Karte sticht, wird sie sofort abgeschossen.

  21. Frank H. sagt:

    2017: IT IS TWO AND A HALF MINUTES TO MIDNIGHT

    http://thebulletin.org/clock/2017

    For the last two years, the minute hand of the Doomsday Clock stayed set at three minutes before the hour, the closest it had been to midnight since the early 1980s. In its two most recent annual announcements on the Clock, the Science and Security Board warned: “The probability of global catastrophe is very high, and the actions needed to reduce the risks of disaster must be taken very soon.” In 2017, we find the danger to be even greater, the need for action more urgent. It is two and a half minutes to midnight, the Clock is ticking, global danger looms. Wise public officials should act immediately, guiding humanity away from the brink. If they do not, wise citizens must step forward and lead the way. See the full statement from the Science and Security Board on the 2017 time of the Doomsday Clock.

  22. Aussiehst sagt:

    @Frank + andere

    …jetzt mal Butter bei die Fische!

    Ist es nicht schon seit mehr als 5 Jahren bei Euch kurz vor Mitternacht?

    Irgendwie knallts aber nie so richtig?

    Sind nur meine Gedanken

  23. Frank H. sagt:

    Immerhin hat das US Verteidigungsministerium die Decon Stufe auf GRÜN (Frieden) gesetzt.
    https://defconwarningsystem.com/2017/02/02/defcon-warning-system-update-2117/

    Allerdings darf man das nicht so deuten, dass die USA ihre Aggression gegen Dritte nun eingestellt hat.
    Die USA fühlt sich nur derzeit sicher, dass es keine direkt Attacke gegen das Land gibt.

    Der Trick: die USA haben seit 9/11 sämtliche Konflikte auf andere Kontinente verlagern können. Dazu waren 3.000 eigene Tote es ihnen wert.

    ABER, die Aussenhülle (Kontrolle der Frontstaaten) des Imperiums wird immer breiter und dünner und die Kosten sowie Risiken immer größer.

    Trump soll nun noch mal ein paar Kohlen ins Feuer legen, um den Wirtschaftsmotor für die letzte Schlacht zu anzukurbeln.
    Clintons Programme waren nicht denen Trumps unähnlich. Lediglich die Methoden haben sich stark unterschieden.

    Die Dummköpfe an den Wahlurnen haben die Pest mit der Cholera vertauscht.

  24. Frank H. sagt:

    @Aussiehst

    Es knallt doch als Stellvertreterkriege getarnt genug! Reichen Dir Millionen an Kriegs-Flüchtlingen nicht als SICHERES Signal das wir mitten im finalen Spielsystem sind?

    Willst Du noch mehr davon haben, oder hälst Du mit uns mit Infos dagegen?

    Ich weiß, dass sich viele nicht vorstellen wollen oder können, dass all das was gerade militärisch und politisch passiert so gewollt ist!!!

    Mann o Mann, ich dachte die Leute werden langsam klüger.

  25. Aussiehst sagt:

    Frank, ich sehe was in der Welt los ist.
    Habe meine Augen und Ohren geöffnet, den Grips auf „An“.

    Nur finde ich, das hier, wie auch fast überall im Netz die Dramaturgie zunimmt, jeder will den dramatischten Link setzen, die dramatischste Geschichte erzählen.

    Glaubhaft ist das alles nicht mehr so wirklich, hüben wie drüben… Verstehst du was ich meine?

    Ich verliere die Lust meiner Umgebung auf die Sprünge zu helfen, wobei wer jetzt noch nicht 1 und 1 zusammenzählen kann, dem ist nie zu helfen.

    Es steht zuviel Pfeffer im Netz!

    Weeste…

  26. Frank H. sagt:

    International
    Putins Münchner Rede: Keiner wollte Warnungen hören – Doch nach 10 Jahren haben sich alle erfüllt
    14.02.2017 • 06:15 Uhr
    https://deutsch.rt.com/international/46459-warnung-putin-10-jahre-m%C3%BCnchen-rede/

    Russland verlangt seinen Anteil vom Kuchen und das passt den Globalisten gar nicht. Also fährt man auf, was man auffahren kann.

    Wie 1914, so 1939, so demnächst wieder. Immer ging eine schwere Depression der Rohstoff-, Geld-, Handels-, Gewerbeindustrie der industriellen Großmächte USA, Britannien, Frankreich, Deutschland, Russland voraus.

    1907/1908 und 1927/1928 und 2007/2008.

    Das Federal Reserve System war eine Idee zu mindestens das Bankenwesen davor zu schützen. Ergebnis: es funktioniert bis heute nicht. Grund: GIER und Machtgelüste der Geldbarone.

    Goldman Sachs Geldgeschäfte profitieren von Krisen mehr, als von Lösungen.

    In den Zentralbanken sitzen auf dem Chefsessel Goldman Sachs Leute. Meinst Du die hacken Goldman Sachs die Hand ab?! Nein, deren Job ist es die Eskapaden der Bänksters zu schützen – auch mit Geld drucken auf Kosten der Völker.

  27. Frank H. sagt:

    Ich sehe es anders. Je mehr man darüber auf diversen normalen Plattformen zusammen trägt, umso stärker wird das Gegenbild zum gewünschten Mainstream.

    Natürlich ist man schnell unbeliebt in einer manipulativen Spassgesellchaft, wenn man den Spassvorhang wegreißt. Nimm mal dem Kleinkind den Schnuller weg….

  28. Frank H. sagt:

    Frankreich: Die Hälfte des Militärs ist auf den Straßen eingesetzt – Bürgerkrieg breitet sich in 20 Städten aus – Schusswaffengebrauch erleichtet
    Von Kathrin Sumpf14. February 2017 Aktualisiert: 17. Februar 2017 21:56
    Nach Angaben von Twitter-Usern setzt Frankreich zur Zeit die Hälfte seines Militärs auf den Straßen ein. Außerdem wurden die Regeln für den Schusswaffengebrauch der Sicherheitskräfte gelockert. In den letzten Nächten breiteten sich die Ausschreitungen in die Pariser Innenstadt und in andere Städte des Landes aus.
    http://www.epochtimes.de/politik/europa/buergerkrieg-in-5-pariser-vororten-ausbreitung-befuerchtet-anwohner-sollen-zu-hause-bleiben-a2048399.html?latest=1

  29. Frank H. sagt:

    Europa
    Exklusiv: Tiflis wählt Konfrontation mit Russland – USA errichten Militärbasis in Georgien
    https://deutsch.rt.com/europa/46583-tiflis-konfrontation-russland-usa-basis-georgien/

    Vorsicht bevor jetzt auf Trump sinnfrei herumgeballert wird. Diesen NATO Deal hat Obama eingefädelt! Trump kann nicht alle Verträge der NATO mal eben per Dekret stoppen. Trump sitzt in der NATO Falle und kommt so nicht raus. Er müsste die NATO kündigen. Würde er das tun, wäre er morgen früh wie Kennedy tot. Kennedy hat sich mit Kuba und Vietnam gegen den militärisch-industriellen Komplex gestellt. Spätestens als er Vietnam herunter fahren wollte, war es ein Friedensprojekt zu viel.

    Einfach mal das Buch von David Talbot lesen „Das Schachbrett des Teufels“.

  30. Habnix sagt:

    @Frank H.

    deine Komm. Beiträge sind zur einer Ergänzung von R363 geworden und ergeben ein besseres Gesamtbild.

    Finde ich gut!

  31. Jean Paul sagt:

    Heyx Laeute, das doch mal eine Nachricht wert!

    Der liebe Gott hat seine „Superatombombe“ unter Amerikas Hintern auf scharf gestellt. *lach*

    Yellowstone WARNING: Supervolcano could be on BRINK of erupting after ‚increased activity‘

    THE YELLOWSTONE supervolcano could be on the brink of erupting – which would cause widespread destruction.

    By SEAN MARTIN
    PUBLISHED: 11:30, Sat, Feb 18, 2017 | UPDATED: 14:01, Sat, Feb 18, 2017

  32. Jean Paul sagt:

    Gegen eine Dreitägige Finsternis mit ordentlich Feinstaub hätte ICH nichts mehr einzuwenden.

  33. Jean Paul sagt:

    Bereits 2014 hat man eine gigantische Magmakammer entdeckt und auch offen darüber berichtet.
    https://www.youtube.com/watch?v=GHTpQ8xsOSI

    Was nun aber dazu kommt ist, WORAUS diese Magmablase besteht. AUS puren geschmolzenen Kohlenstoffkristallen! Sogenannte Carbonide. Sie kennen sicherlich Sulfonide, das sind Schwefelkristalle. Carbonide sind für den Erdmagnetismus mit verantwortlich, indem sie das Magnetfeld wie eine Leiterbahn im Mantel durchleiten.

    Das spannende daran ist, dass jeder Sonnenwind der unsere Erde nah an der Hülle trifft, sich mit dem Magnetfeld der Erde vermischt und dadurch wie ein Mixer diese flüssige Masse langsam aber stetig bewegt.
    Normalerweise ist das kein Problem, das tief genug im Erdmantel passiert und nicht in der Erdkrsute, doch hier findet das an der Erdoberfläche statt!

    https://www.youtube.com/watch?v=Gw3sPLLeSC8

  34. Frank H. sagt:

    Wissenschaftler haben in den USA eine überraschende Entdeckung gemacht. Unter der Erde befindet sich ein riesiger Kohlenstoffsee. Forscher warnen: Wird eine erhebliche Menge davon auf einmal freigegeben, könnte es zu einer massiven Umweltkatastrophe kommen.
    Forscher hatten insgesamt gut 580 seismische Sensoren eingesetzt und den Kohlenstoffsee in den USA entdeckt. Er liegt 350 Kilometer unter der Erdoberfläche, berichtet „Daily Mail“. Seine Fläche umfasst fast 1,8 Millionen Quadratkilometer. Damit ist der See so groß wie etwa Mexiko. In dem tiefe Reservoir stecken nach Berechnungen etwa 100 Billionen Tonnen CO2.
    Zum Vergleich: Schätzungen der Umweltbehörde EPA nahmen bisher an, dass auf der Erde gerade einmal zehn Billionen Tonnen CO2 schlummern. Wissenschaftler Sash Heir-Majumeder von der Universität London sagte: „Gelangt nur ein Prozent dieses gefundenen Kohlenstoffs an die Erdoberfläche, hätte es die gleichen Auswirkungen, als würden 2,3 Billionen Barrel Öl brennen.“
    Die Forscher machen sich besonders wegen dem Yellowstone-Vulkan, der über dem Fundort ruht, Sorgen. Bricht dessen Magmablase, können die Forscher nicht ausschließen, dass CO2 austritt. Nach geologischen Maßstäben wäre der Ausbruch demnächst wieder fällig.
    http://www.focus.de/wissen/videos/erschreckender-fund-us-forscher-entdecken-see-unter-erdkruste-er-koennte-zur-toedlichen-gefahr-fuer-alle-werden_id_6656554.html

  35. Frank H. sagt:

    Verschiedene Parkareale wurden ab 2014 geschlossen und Tiere beginnen abzuwandern, Wassertemperaturen steigen massiv weiter an, etc.. Leider nur Englisch, aber gut zusammengefasst was bisher sich alleine binnen 10 Jahren rapide verändert hat. Kalkulation der Regierung der USA geht jetzt von unter 50 Jahren bis zum Ausbruch aus!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=vGA8TjVhEJw

  36. Frank H. sagt:

    Willy Wimmer zur NATO Kriegskonferenz 2017 in München:
    Auszug aus seinem Beitrag in der russischen Medienlandschaft

    […]

    „Donald Trump: dead or alive

    Die Kriegskonferenz in München wurde ihrem Namen voll gerecht. Der Westen tat sich durch das hervor, was er in einer Zeit der „einzig verbliebenen Supermacht“ oder „der scheinenden Stadt auf dem Hügel“, sprich Amerika, am besten kann: Hetze. Die Welt was vor einigen Jahren wie vom Donner gerührt, als über einen konzertierten Angriff bedeutender amerikanischen Pressekonzerne im Stile der von Präsident Trump so genannten „Lügenmedien“ der russische Präsident Putin plötzlich zu einer globalen Unperson umgewidmet wurde. Das hat in Deutschland alleine schon deshalb nicht so richtig verfangen, weil wir in unserer Geschichte diese Erfahrung auch schon machen durften. Jetzt ist aber der Eindruck bei den abendlichen Kampfsendungen von CNN und BBC ein dramatisch anderer. Man hat sich gegen Präsident Putin offenkundig nur warmgelaufen, um den eigenen Präsidenten zur Wahrung der Macht des Kriegsestablishments fertigmachen zu können.
    Das hat es zu unserer Lebzeit noch nicht gegeben und ist so etwas wie eine späte Rache des Kaisers Wilhelm II.
    Das System hat auf den Selbst-Zerstörungsmodus geschaltet. Nichts, worüber wir uns freuen sollten.“

    https://de.sputniknews.com/kommentare/20170219314607700-NATO-Kriegs-Club-Muenchen/

  37. Frank H. sagt:

    Ihr Völker hört die Signale, der Tod steht an der Türe.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM