Japan – Nikkei : Das Gemetzel beginnt, 6 % im Minus

Es kommt wie zu erwarten war und die Börse in Japan taucht ab. Aktuell mit 6 % im Minus, scheint der Nikkei kurz luft zu holen, jedoch geben weitere Meldungen Anlass zur Sorge. Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen so scheint es und auch die europäischen Börsen sind bei den Futures nach nicht in Feierlaune.


Das Minus beim Topix war noch etwas höher und betrug 7 %. Die Japanische Notenbank greift ein und flutet den Markt mit unglaublichen 40 Billionen Yen, umgerechnet 350 Milliarden Euro. Ein großer Teil des Geldes soll dem Aufkauf von Wertpapieren dienen, wie die Financial Times meldet. Ob das allerdings hilft, oder nur von Anlegern zum abladen genutzt wird, darf dahingestellt bleiben.

Die Katastrophe schüttelt das Land noch einmal richtig durch. Mit einer Staatsverschuldung von 200 % des BIP strauchelt Japan bereits Jahrzehnte in der Rezession. Möglicherweise wird sich dieses Problem nun in den Euroraum transportieren, da Japan mit China in der letzten Zeit zu den größeren Aufkäufern von Staatsanleihen gehörte.

Aus der FAZ:

In den vergangenen Monaten war Japan ein verlässlicher Käufer von Anleihen hochverschuldeter europäischer Staaten. Das könnte sich ändern. In all den Wirren steht nun Spaniens erste Anleihe nach Verlust des AAA-Ratings an.
[…]
In dieser unübersichtlichen Gemengelage wird Spanien am Montag das Volumen einer für Donnerstag zum Verkauf geplanten Staatsanleihe bekanntgeben.
[…]
Umso spannender wird am Donnerstag dieser Woche der Marktauftritt des Königreichs selbst. Anleger spekulieren darauf, dass eine noch gut zehn Jahre laufende Staatsanleihe mit einem Kupon von 5,5 Prozent um 2 bis 3 Milliarden Euro aufgestockt wird.
[…]

Japan könnte als Käufer wegfallen

In den vergangenen Monaten war Japan neben China ein verlässlicher Käufer von Staatsanleihen hochverschuldeter europäischer Staaten. Japan ist zwar selbst hochverschuldet, verfügt aber auch dank seiner Exportstärke über die nach China zweitgrößten Devisenreserven der Welt. Nach dem schweren Erdbeben gibt es aber Spekulationen, dass Japan das für weitere Anleihekäufe eingeplante Geld nun für den Wiederaufbau verwenden muss. Japanische Versicherer sollen sogar gezwungen sein, Geldanlagen im Ausland aufzulösen.[1]

Japans Premier hingegen macht es nach der Methode von Frau Merkel. Gute Chancen für einen Aufschwung bringe diese Katastrophe mit sich, so sein Credo.

Einige Zeilen aus dem Handelsblatt:

Japans Premier forderte einen „New Deal“:Kan sieht Wiederaufbau als Konjunkturprogramm

Die Regierung in Tokio will den Neustart nach der Katastrophe ohne Steuererhöhungen stemmen – und versteht die Krise als Chance. Das sagte Premier Naoto Kan. Er erwarte, dass Japan nun einen wirtschaftlichen Aufschwung erleben werde wie die Vereinigten Staaten unter dem ß?New Dealß? von Präsident Franklin Delano Roosevelt in den dreißiger Jahren. [2]

Ob dieser Zweckoptimismus auch von den Märkten und den Japanern so gesehen wird, darf zuerst bezweifelt werden. Die kommenden Tage werden entscheidend sein um die Richtung für Japan festzulegen.

Die Richtung für die Börsen dürfte für das Erste klar sein, spannend wird die Entwicklung im Rohölmarkt. Die Hersteller von Alternativen zu fossiler Energie haben zumindest bisher profitiert von der Debatte um den Atomausstieg. Die Handelswoche dürfte von einer ordentlichen Dynamik geprägt sein, wir werden sehen. Sollte es zu einem wirklichen Gemetzel kommen, dürfte die herbeigeredete Erholung sich eine ordentliche Auszeit nehmen und ob weitere QE in den USA und Europa diesen Strudel abermals abbremsen können darf bezweifelt werden. Stairway to Heaven.

Carpe diem

[1] http://www.faz.net/s/RubF3F7C1F630AE4F8D8326AC2A80BDBBDE/Doc~ED17DB9FD2E714EA3AD3D389BA603387B~ATpl~Ecommon~Scontent.html
[2] http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/nachrichten/kan-sieht-wiederaufbau-als-konjunkturprogramm/3946796.html


21 Responses to Japan – Nikkei : Das Gemetzel beginnt, 6 % im Minus

  1. Frank H. sagt:

    Es gab ja am Freitag schon erdrutschartige Verkäufe und auch am Samstag wurden Verkaufsorders Online vorab getätigt. Die schlagen nun durch. Mal sehen wie es heute Mittag ausschaut, wenn die US Börse aufmacht.

  2. Frank H. sagt:

    Japans Nationalbank hatte schon am Wochenende eine Flutung der Märkte mit Geld angekündigt. In dem hoch verschuldeten Land eigentlich der nackte Wahnsinn. Wenn das mal gut geht.

  3. zeitzeuge sagt:

    Nichts ist so, wie es scheint !

    Unsere Medien, Insbesondere der Mainstream (Alternative keineswegs ausgechlossen) kupfern einfach voneinenader ab.

    Panikmache scheint dabei ganz beleibt zu sein. Die Horrormeldungen ünber könnte, müsste, gäbe, angeblich, agenuren melden…etz überschlagen sich.

    Objektiv gesehen weiss man zum jetzigen Zeitpunkt nur wenig.

    Mild geschätzt sind 95% der Meldungen Spekulation und auflagegeilheit !

    Ein Armutszeugniss für unsere gesellschaft

    Und natürlich ganz obligatorisch sind die Verschwörungstheoretiker wieder voll am Werk !

    Selbstverständlich wird das Thema von den Politikern zum Wahlkampf genutzt werden, denen eine Stimme mehr wert ist, als die ganze Wahrheit der Welt zusammen !

  4. Newsticker2012 sagt:

    @cheffe @all

    Das Wochenende habe ich am PC verbracht, eine Nachricht nach der anderen verfolgt, mit freunden emails ausgetauscht…mit menschen telefoniert, spezialsendungen angeschaut, einen physiker nach dem anderen zugehört, ich muss heute am Montag mal was loswerden.

    Das wir alle hier gemeinsam schreiben weil wir wissen was alles nicht so stimmt….das wir uns hier zoffen wegen persönlichem ellenbogenrücken, dass wir uns hier teilweise aus dem Wege gehen…teilweise überlesen, teilweise nur darauf warten bis wieder einer schreibt der grund hat den anderen zurechtzuschubbsen, teilweise sich viele User nicht mehr trauen zu schreiben…Leute…das ist alles Peanuts zu dem was wir gerade seit 3 Tagen erleben, wir erleben etwas was die Welt verändert hat, nicht nur das es eine Aufruhr in den Arabischen Ländern gab, nicht nur das man hinten fluxrum eine Flugverbotszone errichtet…es wird noch viel schlimmer kommen, die Japaner sind mit einem Lächeln im Geschicht geboren..das Land der aufgehenden Sonne…sie haben es bisher, vermutlich auch wegen der schlechten Kommunikationsbereitschaft der Regierung, taff gemeistert, sie stehen vor Menschen mit Schutzanzügen, werden untersucht, müssen Kleiderablegen, sie haben nichts mehr, sie sind nicht mal in Panik ausgebrochen, wir können nichts tun ausser zuschauen, wir können aber daraus lernen, dass man in einer solchen Zeit zusammensteht…wie die Japaner es auch machen…es gibt Berichte..das auch die Abzocker unterwegs sind, so wollte eine Schweizer Familie aus Tokio fliegen, sie haben für den Hinflug vor 3 Wochen 2300 Euro gezahlt, nun hat die Fluglinie denen 6500 Euro abgeknüpft…wie wir sehen ist alles geistig Geldorientiert…und die Menschen die zusowas im Stande sind gehören einfach von der Bildfläche, dass der Bundesumweltminister Röttgen gestern bei „anne will“ sich sodermassen ins Licht gesteuert hat ist ein zeichen dafür, dass diese Elite nicht versteht was der Bürger eigentlich will, er will ein ruhiges Leben, ein aufrichtiges leben, ein gerechtes Leben ein gewaltfreises Leben, er hat anspruch auf neue Ideen die es zugenüge gibt, die grossen unternehmen sind die, die jetzt versuchen sich satt zu essen…ich hoffe doch sehr das endlich…einmal auch unter uns…es einen Ruck gibt…mir tun diese Menschen sehr leid, ich bin der Meinung das sowas jederzeit passieren kann, dazu muss es kein Erdbeben geben, es muss nur mal der strom ausfallen oder die Kühlung, allerdings bin ich der Meinung das Atomstrom nicht wegzudenken ist, sollten wir keinen haben so würden wir uns dann beschweren warum der alternative strom so teuer ist, wie dem auch sei…in den 3 tagen hat es wieder kleine metzeleien gegeben..dass ist nicht der sinn…wir wollen darüber diskutieren, wir wollen news und ticker…mit vollgas verbreiten damit alle was davon haben, aber streitereien gehören absolut nicht hier her.
    das wars dann erstmal…könnte sonst in einen Roman ausschweifen.
    gruss news

  5. Tester sagt:

    Einfach pervers.

  6. ginsterburg sagt:

    danke news 🙂

    hab auch ein paar worte da gelassen, aber in dem anderen tread.

    gruß stefan

    danke cheffe für deine arbeit, besonders in den letzten tagen!

  7. XOX sagt:

    Da kommt doch dann die Wirtschaftsregierung der EU wie gerufen, oder?

    Wer die Staatschuldenhausalt nicht in Orndnung bringen kann (PIGSI),
    der gibt „vorübergehend“ sein Stimmrecht in Brüssel ab, ganz demokratisch (Staatsinsolvenzverfahren).

    guckst du hier:
    Nigel Farage, man hat NICHTS aus der Vergangenheit gelernt 09.02.10
    http://www.youtube.com/watch?v=phQ0DBCIjbY

  8. dirk sagt:

    @ Newsticker2012

    „Das Wochenende habe ich am PC verbracht“

    habe nur die Einleitung gelesen und muss dir bescheinigen, du hast etwas gewaltig falsch gemacht.

    Die erste Sonne des Jahres (dieses Wochenede garantiert noch ohne Wolke) und du hast das ganze Wochende vorm PC verbracht…
    Denkst du, du kannst auf die Weise eine Kernschmelze, oder eine Radioaktive Wolke aufhalten? In Sachen Vorbereitung klassisch versagt, zu den falschen Maßnahmen gegriffen.

    Der PC wird dich nicht retten.
    Ich habe am WE meinen Garten umgegraben (in der Hoffnung, dass er nicht zu hoch Strahlenbelastet ist im Sommer) und nach getaener Arbeit mit den Nachbarn besprochen, was wir gemeinsam tun, wenn es langsam ernster wird. Die Bienen fliegen auch, sind gut durch den Winter gekommen.

    Am Abend ein paar Schlagzeilen gelesen und dann hingelegt um heute wieder ausgeruht ans Werk zu gehen. Onlinezeit am WE < 2 std
    Wenns es ganz hart kommt haben wir nur noch wenige Wochen Ruhe. Nutze sie besser als am PC zu sitzen.

    Naja, wirst wahrscheinlich nicht auf mich hören.

  9. ginsterburg sagt:

    dirk

    danke für deinen wohlgesonnen rat.

    news hatsicher seine vorbereitungen getroffen 😉 da bin ich mir sicher.

    zu deinen vorbereitungen oder dem was du so getan hast: alle achtung!!! einer, der seine blumenwiese gefunden hat! weiter so und schreib hin und wieder vom normalen leben. dies hilft mir zumindest weiter!!!

    danke stefan

  10. casimireffekt sagt:

    @newsticker da geb ich dir auf jeden fall recht es wär schön wenn hier mehr miteinander gearbeitet würde
    @ dirk schön wenn du deine zeit so für dich und die deinen nutzen kannst. ich muss gestehen ich hab auf den ganzen sonntag in meiner „höhle“ verbracht und hab gesurft. aber leider hab ich noch keinen garten den ich umgraben hätte können.
    da muss ich mich wirklich mal an der nase packen.
    wird schon werden.

  11. Newsticker2012 sagt:

    @Dirk
    Lieber Dirk,
    ich habe ein ruhiges und unabhängiges Leben, aber bei solchen Ereignissen lebe ich nah am Zeitgeschehen, Kriege sind auch alltäglich geworden, wollte damit auch nicht zum ausdruck bringen das ich 24h am PC sitze…aber das Wochenende hat mich doch etwas festgehalten, daher finde ich es ok wenn Du in der Zeit in einem nur „h Online Check alles aufnimmst…ich brauch mehr quellen, daher filze ich die Nachrichten aus aller welt…wie jeder es so will und mag. Ansonsten muss ich sagen, hat diese Katastrophe doch viele IKN’ler am Wochenende gefesselt. 😉

  12. dirk sagt:

    ich meine es ja auch nicht böse. Ich lese hier oft und viele Kommentare. Und da meistens alles was ich sagen würde schon gesagt wurde, schreibe ich seltener als andere.
    Nur denke ich, dass es wirklich der falsche Weg ist, sich hinter dem PC zu verkriechen.

    Normalität ist ja auch nur der Rahmen der eigenen Wahrnehmung.
    Für die meisten Shoppingmalbesucher bin ich schon ein skurieler Waldschrat… welcher normale Mensch hält denn schon Bienen.

    Wie gesagt, wenn es dort zu einem Nuklearen ‚Gau gekommen ist – und die Informationen sind keineswegs eindeutig – dann können wir es jetzt ohnehin nicht mehr aufhalten und müssen die Situation ganz individuell meistern.
    Wir können uns vielleicht engagieren, das soetwas in unseren Heimatländern nicht passiert. Das wäre positiv.
    Jeder Mensch kann sich aber nur um eine Baustelle kümmern. Meine ist die Hilfe bei der Arterhaltung der alpenländischen schwarzen Biene, Apis mellifera mellifera nigra. Im Angesicht nuklearer Bedrohungen nur ein kleiner Beitrag für eine gesunde Welt. aber in meinen Augen ein wichiger.

  13. Newsticker2012 sagt:

    @Dirk
    Habe es auch nicht persönlich genommen 😉
    Habe noch vergessen, bei mir hat es geregnet.
    Ausserdem gebe ich Dir insoweit recht, zuviel ist auch zuviel..allerdings war diese Katastrophe nicht in meinem Lebensfahrplan.Das eines Tages eine Nachricht kommt das wir es faustdick bekommen…das war mir schon klar, aber das war eben sehr heftig und niemand weis wohin die reise geht.

  14. Tester sagt:

    Dirk, welche Sonne? Unsere Gegend (S) war von Do. bis heute morgen durchgehend von Chemtrails zugemüllt, Sonne gab’s höchstens eine Stunde am Samstag.

  15. Silver Rock sagt:

    hier habe ich noch einen dirk der die lage aus einem ander blickwinkel sieht
    http://www.cashkurs.com/Ajaxvideo.90.0.html?&ajax=1&cHash=4f2f650ef6&tx_t3blog_pi1%5BdaxBlogList%5D%5BshowUid%5D=9848

  16. Silver Rock sagt:

    zuerst auf

    http://www.cashkurs.com/Start.14.0.html

    dann tagesausblick….video

  17. Silver Rock sagt:

    XOX
    sehen wir uns schon bald auf der Straße brüllen „WIR SIND DAS VOLK“

    grüße bis dann…

  18. jamal sagt:

    @silver rock

    dann wirst du wahrscheinlich genau das tun was sie wollen.

    du musst genau aufpassen mit wem du maschierst, denn den marsch werden genau die anzetteln, die jetzt für alles verantwortlich sind und uns dann mit ihrem falschen neuen idol + neuer ideologie vom kommunismus den letzten schritt in die leibeigenschaft drängen.

  19. Silver Rock sagt:

    @jamal
    seltsam wie so plötzlich der sinneswandel funkioniert neckarsuln wird abgeschaltet. Denke in Japan ist wohl viel mehr los als die uns erzählen. Das volk wird wohl schon auf den marsch geschickt.

  20. Frank H. sagt:

    Sämtliche Indizes zeigen nach unten. Börse in tokia hat schwere Vreluste. Auch Börse Frankfurt zeichnet in den Verluste. Londons Börse sackt auch ab.

  21. aktienmaerkte japan und deutschland brechen ein.

    boersen-hype auf „alternative energien“.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,750970,00.html

    auszug:
    […Conergy-Aktien gewinnen mehr als 50 Prozent

    Wie bereits am Vortag verbuchten die großen Energieversorger die stärksten Verluste. Die Aktien der beiden AKW-Betreiber E.on und RWE Chart zeigen fielen im Anfangsgeschäft um rund sieben Prozent, erholten sich im weiteren Verlauf aber etwas. Schon am Montag hatte die Aussetzung der Laufzeitverlängerung der AKW in Deutschland durch die Regierung die Kurse der Konzerne je rund fünf Prozent ins Minus gedrückt. Auch die Aktien anderer Industriekonzerne wie BASF Chart zeigen und Daimler Chart zeigen zählten am Dienstagmorgen mit Abschlägen von zunächst mehr als drei bis vier Prozent zu den größten Verlierern im Dax.

    Dagegen gehörten die Aktienkurse der Anbieter alternativer Energie im TecDax Chart zeigen zu den größten Gewinnern: Conergy-Papiere Chart zeigen schossen um mehr als 50 Prozent in die Höhe, Nordex-Aktien Chart zeigen um 27 Prozent, Anteilsscheine von Solarworld Chart zeigen um mehr als 15 Prozent und Q-Cells um 18 Prozent. Die im MDax Chart zeigen gelisteten Wacker Chemie Chart zeigen stiegen um zwei Prozent, da der Spezialchemiekonzern auch ein Zulieferer für die Solarindustrie ist…]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM