Striptease mit I-Phone und I-Pad

Striptease ist ein Begriff der mit nackich machen zu tun hat und daher verwende ich diesen hier bewußt. Das Apple neugierig ist, war bekannt. Nun ist herausgekommen wie intensiv diese Geräte den Benutzer überwachen, nämlich fast lückenlos. Betrachtet man wie weit verbreitet diese Geräte sind, kann einem durchaus Angst und Bange werden.


Eine durch Zufall entdeckte Datei auf dem I-Phone offenbarte wie detailiert Bewegungsprofile von Benutzern dieser Geräte erstellt werden. Bisher ging man davon aus, dass zwar relativ klare aber eben keine lückenlosen Profile erstellt werden. Mit diesem Mythos ist seit wenigen Tagen schluss, seit dem der Guardian Einzelheiten veröffentlichte.

Wenn Sie schon immer mal wissen wollten was Ihre Frau so treibt, dann schenken Sie Ihr ein Iphone oder Ipad. Ein kurzer Zugang zum Gerät reicht um die Datei runter zu laden und mittels eines einfachen Programms auszuwerten. Menuten genau, mit Positionsdaten können sie jede Bewegung nachvollziehen. Betroffen sind alle Geräte mit der 3 G Funktion.

Eine permanente ßbermittlung der Daten an Apple finde nicht statt, allerdings darf man sich die Frage stellen, wozu eine solche, geheime Datei angelegt wird. Die Aufzeichnungswut soll mit dem Update auf Apples Betriebssystem IOS4 begonnen haben.

Android Systeme sind hiervon nicht betroffen wie es heisst, allerdings ist nicht auszuschließen, dass es bisher nicht bekannt wurde.

Wer sein Bewegungsprofil einmal überprüfen möchte, kann sich auf der Webseite petewarden.github.com eine Software herunterladen und sein eigenes Bewegungsprofil checken. Dort ist auch eine Anleitung vorhanden wie man die versteckte Datei ohne den Tracker finden kann.

Hier ein Video zum Tracking

Washington DC to New York from Alasdair Allan on Vimeo.

Nach George Orwell, 1984 is coming

Carpe diem


51 Responses to Striptease mit I-Phone und I-Pad

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM