USA verlegen weitere Flugzeugträger in den Golf

flugzeugträger_george

Mit den nun eintreffenden Flugzeugträgern, USS Carl Vinson und dem flottenverband der USS-Abraham Lincoln, wären aktuell drei Flugzeugträger der USA in der Region. Zwar geben die USA an, dass der Flugzeugträger USS John C. Stennis abgelöst werden soll, allerdings ist noch kein Termin genannt, wann das Schiff die Heimreise antreten soll. Pentagonsprecher John Kirby gab an, dass diese Verlegung nichts mit den steigenden Spannungen rund um den Iran zu tun habe.


USS Abraham Lincoln
Die USS John C. Stennis
USS Carl Vinson

Kürzlich hatte ich auch etwas über ein Atom-Uboot gelesen, welches nach zwischenstop in Diego Garcia in den Golf weiterfahren sollte, leider habe ich den Link nicht parat. Mit dann mindestens 3 Flugzeugträgern ist neben den ganzen Basen in der Region ein erheblicher Aufmarsch in der Golfregion vollzogen.

Die Stationierung von US-Soldaten in Israel ist mit Sicherheit auch nicht zu verachten. Aktuell ist es wichtig die Bewegungen der Flottenverbände aller Beteiligten zu beobachten. Auch Russland hat bereits eine Flotte im Mittelmeer.

Der russische Schiffsverband um den Flugzeugträger ß?Admiral Kusnezowß? hat nach dem zweitägigen Aufenthalt den syrischen Hafen Tartus verlassen.[1]

Weiterer russischer Schiffsverband patrouilliert im Golf von Aden
Der siebente Schiffsverband der russischen Pazifikflotte mit dem großen U-Boot-Abwehrschiff ß?Admiral Tribuzß? an der Spitze ist aus Wladiwostok (Russisch-Fernost) im Golf von Aden eingetroffen.[2]

Das mir noch keine Piraten mit U-Booten untergekommen sind, hatte ich ja bereits in anderen Artikeln erwähnt. Das Schachbrett wird immer weiter bestückt und mit Piratenjagd, kann ich mir das alles beim besten Willen nicht erklären.

Carpe diem

[1] http://de.rian.ru/politics/20120110/262432999.html
[2] http://de.rian.ru/security_and_military/20120112/262442502.html

Weitere interessante Artikel:


52 Responses to USA verlegen weitere Flugzeugträger in den Golf

  1. Berg sagt:

    ich denke mal nach dem bilderbergertreffen im april in israel wird es losgehen..ist es nicht immer so, das land indem etwas geschieht ist auch der tagungsort ?

  2. Tester sagt:

    Wenn man sich die letzten ca. 50 Jahre/Meetings anschaut, nein. war nur die letzten paar Jahre so, halte ich daher persönlich eher für zufällig.

  3. kurzdump sagt:

    In Anbetracht des Wahltermins müsste der Angriff auf den Iran sobald wie möglich passieren und auch rasch zu Ende sein!
    Denn die ersten Konsequenzen, der Einbruch der Märkte und der explodierende ßlpreis würden Obama ganz und gar nicht in die Hände spielen.

    Falls der Krieg innerhalb weniger Monate als Erfolg gefeiert werden könnte würden sich auch die Märkte bis dahin beruhigt haben, der ßlpreis wäre wieder auf ß?Normalniveauß? und Obama hat die Siegerkarte.

    Daher: Entweder sobald wie möglich oder erst nach den Wahlen. Die Indizien sprechen für ersteres.

    Sollte der Krieg eskalieren dass ist der Wahlkampf auch gar nicht mehr so wichtig, aber dafür hat man ja auch schon vorgesorgt (NDAA).

  4. kurzdump sagt:

    Was ist in der Schweiz 2011 passiert?

  5. kernschatten sagt:

    Wen interessiert denn Obama? Wenn der es nicht ist, dann eben ein anderer Hampelmann der Eliten. Ist ja nicht wirklich er, der dort die Entscheidungen trifft…

  6. kurzdump sagt:

    Ja, so gesehen hast du Recht. Das ist nicht von der Hand zu weisen.

  7. Atlantis sagt:

    Da die Schweiz nicht zur EU wollte, macht man aus der Schweiz einen Teil der EU:

    http://www.alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/09/anbindung-des-franken-den-euro-ist.html

    Anbindung des schweizer Frankens an den Euro mit einem Kurs von 1,20

  8. Schweizer sagt:

    Offiziell ist es keine Anbindung an den Euro.

    Es wurde “nur” eine Untergrenze von 1.20 festgesetzt. Was zwar beim rasanten Zerfall des Euro einer Anbindung gleichkommt, da dieser zum Franken nie mehr steigen wird.

    Aber unsere Bevölkerung ist beruhigt…

  9. kurzdump sagt:

    Ich will mal ein Auge zudrücken, aber wirklich schwerwiegend ist die Tragweite dieser Entscheidung nicht – lokal natürlich schon, aber weltweit?
    Die Schweiz bläht so nur ihre Devisenreserven auf, läuft Gefahr ihre Währung zu inflationieren und geht mit dem Ende des Euros oder des USD ebenso schnell unter wie alle anderen Länder.

  10. olf sagt:

    Es wird keinen Krieg im Iran geben.
    Wir sitzen da unten um für Ruhe zu sorgen.
    Vermutlich bis in alle Ewigkeit!
    Anstatt das Millitär zu schicken wäre es besser eine Kuppel über das NATO Gebiet zu bauen und kein Know How
    mehr zu verkaufen.
    Wir haben die Probleme nur weil WIR selbst so blöd waren Milliärwissen zu verkaufen.
    Das sollte sich ändern.Unser Gebiet ist groß genug um eigenständig zu überleben.
    Die Abhängigkeit vom ßl ist ein Fluch das sollten vor allem die USA bereits erkannt haben.

  11. kurzdump sagt:

    Woher der Sinneswandel, olf?

  12. olf sagt:

    Was ist das Problem im Nahen Osten?
    ßL?
    Natürlich!
    Es ist jedoch nicht so das wir(die NATO) Angst davor hat keinen Zugriff auf das ßl zu haben.
    Den haben wir jetzt schon zur Genüge.
    So wie die Situation im Moment ist ist sie in Ordnung.
    Was würde denn die Situation ändern?
    Ein nuklearer IRAN?
    Vermutlich nicht.
    Nicht diese Situation!

    Selbst wenn der Iran Atombomben besäße er würde sie nicht nutzen.

    Ein nuklearer Iran würde aber bedeuten das die Saudis , die Türkei, die ßgypter plötzlich Schiss bekämen.
    Sie würden sofort eigene Kernwaffen haben wollen oder gegen den IRAN in den Krieg ziehen.
    So ein Krieg wäre ein Krieg aller Araber untereinander.
    Die Zerstörung der ßlversorgung wäre sicher ein primäres
    Ziel aller Konfliktparteien.
    Das wiederum hätte gravierende Auswirkungen in die gesamte Welt.
    Meine Theorie ist das die wahre Gefahr die sich entwickelt ein Konflikt zwischen den arabischen Ländern ist.
    Dann wäre der ßLfluss in die gesamte Welt nicht mehr gewährleistet.
    Vielleicht würde auch gar kein ßl aus dem nahen Osten mehr fliessen weil alle Raffinerien und ßlfelder schlicht und ergreifend zerstört wären.

    Das das Russland egal ist, ja sogar in Russland willkommen ist liegt auf der Hand.
    Russland exportiert selbst ßL und GAS!
    Die würden bei so einem Konflikt nen Reibach machen!
    Wir im Westen müssten uns dann der Erhabenheit Russlands unterwerfen, wenn die nicht grad all ihr ßl an den Freund China liefern.
    Teuer genug wäre das ßl dann allemal.

  13. kurzdump sagt:

    Die ganze MENA-Region ist ein Pulverfass. Aber vorerst könntest du recht behalten, die EU hat das drohende ßlembargo erst mal aufgeschoben – ßlpreis ist gleich mal eingebrochen.

  14. olf sagt:

    Denkt mal drüber nach die Ammis schicken massenvweise Millitär in den Golf.
    Aber nciht um den Iran anzugreifen sondern um zu verhindern das sich die Länder dort gegenseitig angreifen.
    Die Ammis schützen ihre Interessen in dem Fall die sunnitische arabische Welt. Das wurde ja auch so vereinbart als man das ßl an den Dollar gekoppelt hat.

    Wer ist es denn der nicht mehr in Dollar abrechnet nur der IRAN?
    Nein es ist auch Russland, China usw…

    Es ist zeit das die Russen die Kontrolle über eigene ßlfelder aufgeben genauso wie der Rest der Welt.
    Aber erst sind die Russen dran denn die versuchen aus Profitgier den Krieg im nahen Osten Wirlichkeit werden zu lassen.
    Das ßl egal wo es auf dem Planeten liegt hat der gesamten Menschheit frei zugänglich gemacht zu werden .
    Ohne kleinstaaliche Kackerei.

  15. Hans sagt:

    Iran Embargo Likely To Be Delayed By Six Months

    Why? Because the world slowly realized that the potential surge in oil prices would tip a world already on the verge of a recession even deeper into economic contraction.

    http://www.zerohedge.com/news/west-blinks-iran-embargo-likely-be-delayed-six-months

  16. kurzdump sagt:

    Tja, dann erfüllt sich die Prophezeiung mit Gog und Magog also doch noch? Nein, im Ernst, deine ßberlegungen sind durchaus nachvollziehbar.

  17. Berg sagt:

    ich lese den unsinn von olf schon nicht mehr. er outet sich mit nichtwissen und polemik ohne sittlichen nährwert. auf deutsch gesagt buchstaben für die mülltonne.

  18. olf sagt:

    Im Unterschied zu dir mache ich in meinen ßberlegungen Fortschritte.
    Denke was du willst, du bist nicht Teil meiner ßberlegungen.

  19. Berg sagt:

    hatte ich auch nicht vermutet. aber gut ist das, ich könnte sonst deinen un. wissens-schlaf stören :-)

  20. cubi2011 sagt:

    Ich glaube nicht das die Saudis usw. im Krieg ziehen würden wenn der Iran Atomwaffen hat.
    Das ganze Spiel warum die USA usw. nicht möchte, das der Iran Atomwaffen hat ist deswegen, weil der Iran dann nicht mehr so leicht erpressbar ist udn somit die meisten Gefschäfte vielleicht nur noch mit Russland und China machen wird.
    Das wäre für die USA ein Schlag ins Gesicht und würden ihre Weltmachtstellung verlieren.
    Für Israel wäre es katastrophal, da dann Israel in der Region nicht mehr das Sagen hat.

    Nur darum geht es in den Konflikt. Nicht weil irgendwehr angst hat das der Iran mit Atombomben rumschiessen würde.

  21. Schweizer sagt:

    “Das ßl egal wo es auf dem Planeten liegt hat der gesamten Menschheit frei zugänglich gemacht zu werden .”

    Ganz sicherlich NICHT!

    Nur weil irgendwer etwas braucht, hat er noch lange kein Recht dazu hat, es ohne Gegenleistung zu erhalten. Niemals, ohne Ausnahme.

  22. Schweizer sagt:

    Um das in diesem Beispiel näher auszuführen:

    Ich als Schweizer soll ßl aus dem Iran frei erhalten?

    Es braucht einen enormen technischen und logistischen Aufwand, ßl zu fördern.

    Wer bezahlt das alles, inkl. Arbeiter, wenn das Produkt frei zugänglich sein soll? Sollen Sklaven angestellt werden? Sollen sie vom Staat bezahlt werden, also von den iranischen Bürgern?

    Kapitalismus, resp. FREIE Marktwirtschaft ist und bleibt die einzige Form, die Fairness garantieren könnte.
    Nicht der sozialistische Kapitalismus, zu dem er verkommen ist, wo Regulierungen, Zölle, Steuern und was weiss ich den freien Markt verhindern.

    Dazu gehört das Recht auf Eigentum. Dazu gehören Verträge. Dazu gehören Staaten.

    Was ein Individuum oder ein Staat mit den Früchten seiner Arbeit anstellt, ist und bleibt seine Sache.

    Oder muss ich aus deiner Ausssage schliessen, dass Staaten abgeschafft gehören? Also ein Weltstaat, i.e. die hier viel debattierte NWO, dein Ideal ist?

  23. olf sagt:

    ßl nimmt eine Sonderstellung ein.
    Genauso wie Wasser und Luft.
    Natürlich, ßl zu fördern ist schwierig und es wird immer schwieriger je mehr davon verbraucht wird.
    So etwas kann über einen Weltfond über die UNO oder so alles finanziuert werden.
    Anstatt Milliarden in den Krieg und die millitrisierung der Erde zu investieren können wir das Geld auch gleich zum Fördern von ßl verwenden.
    Das Problem ist das hier genau wie du sagst die freie Marktwirtschaft als Vorwand genommen wird.
    Man kann auch ausschlieeslich die aus ßl erzeugten Güter
    in einer Marktwirtschaft verkaufen.
    Nur diese Güter haben eine Wertschöpfung hinter sich.
    ßL sollte ein freies Gut werden. Wasser übrigens auch.
    Die Kohle die für sinnlosen Scheiss(Krieg Millitär) ausgegeben wird wäre da sicherlich besser aufgehoben.
    Wem schadet das dennß?
    Den ßlmultis, den Scheichs ja undßß?
    Da hat aber nichts mit einer Weltregierung zu tun oder sowas.

  24. olf sagt:

    Wenn icht jeder Depp sich sinnlos neue Waren kaufen würde, sondern nur dann wenn dringende Notwendigkeit besteht wäre der ßlverbrauch im ßbrigen auch nicht so hoch.
    Wenns nicht so einen riesen Millitärappart gäbe übrigens auch nicht.
    Da kann man natürlich argumentieren das kostet Arbeitsplätze.
    Selbst wenn…es ist der Pragmatismus der zählt.
    Solange wir Sklaven des ßls bleiben werden immer Konflikte existieren weil einer mein noch mehr Kohle schieben zu müssen als der andere.
    Das Resultat sind dann tote Unschuldige durch krieg und Zerstörung.
    Der Mensch ist schlicht und ergreifend nicht reif.

  25. olf sagt:

    Letzten Endes existiert dieses gesamte System nur um einige wenige besserzustellen als andere.
    Vermeintlich!
    Das zieht sich von der Spitze der Pyramide bis in seinen Keller durch.
    Mit dem richtigen System sähe die Welt längst anders aus und wir wären schon um Jahrhunderte weiter fortgeschritten.
    Leider hat der Mensch an dieser stelle ein viel zu ausgeprägtes EGO.
    Eine Fehlkonstrukiton.

  26. Schweizer sagt:

    Bevor man über Politik diskutieren kann, muss man sich über philosophische Grundprinzipien im Klaren sein.

    DER ZWECK HEILIGT NICHT DIE MITTEL.

    Du willst also Menschen ihr Geld wegnehmen, um damit ßl zu fördern, das du ihnen wiederum wegnimmst, um es dann nach deinem Gutdünken zu verteilen?

    Egal, für welchen Zweck du den Bürgern ihr Geld abnimmst, Diebstahl bleibt Diebstahl. So verhält es sich mit deinem Weltfont oder der Einkommenssteuer.

    Du findest also, ßlmultis zu schaden sei in Ordnung, wenn die Schweizer davon profitieren? Allgemeiner formuliert: Gruppe A zu schaden ist ok, wenn Gruppe B davon profitiert? Egal mit welchen Variablen, die Antwort ist NEIN.

    Und ßl hat übrigens mit der Förderung bereits eine Wertschöpfung hinter sich, nicht erst die Folgeprodukte.

    Was wäre dann dein System, das die Menschheit soviel weitergebracht hätte? Vor allem, wohin?

    Und der Mensch ist keine Fehlkonstruktion, im Gegenteil. Der Fehler liegt darin, sein Ego zu diffamieren. Alles, was er je erreichte, ist dem ausgeprägten Ego eines Menschen entsprungen und damit kann er grossartiges und faszinierendes erreichen.

    Und diese Kraft – i.e. sein Ego, sein Selbst, sein Geist – zu verurteilen, ohne welche er immer noch nackt in einer Höhle leben würde, ist menschenverachtend. Willst du dorthin zurück?

  27. Tester sagt:

    So wild find ich das jetzt nicht…

  28. Tester sagt:

    “Das Ende des Euro” wirst du so schnell nicht erleben, beim Dollar werden wir sehen. Letzteres könnte der Schweiz aber herzlichst egal sein.

  29. Tester sagt:

    Nicht trifft, sondern nur umsetzt ;)

  30. Newsticker2012 sagt:

    @ Schweizer

    Das stimmt nicht ganz was Du da von der beruhigten Schweizer Bevölkerung abgibst….

    1) wurde der Schweizer Franken dem Euro gekoppelt.
    2) sind sehr wohl die Menschen beunruhigt.
    Das Konsumverhalten hat sich bei den Schweizern enorm gedreht, Geld wird gespart wo es nur geht, fahr nach Kreuzlingen..und schau dir die leeren Geschäfte an, nebendran ist Konstanz..voll gepumpt mit Schweizer die dort einkaufen, gleiches gilt in den Tourismusgebieten, der PKW Handel mit Fahrzeugen aus Europa brummt, die eigenen Autohäuser in der Schweiz sich schon selbst die importe hineinholen..Schnitzel mit Pommes in der Schweiz 16.80 sfr…in Deutschland 8.90 Euro…da sprichst du von keiner beunruhigung ß?
    Egal was für eine Branche du aufzählst..selbst die banken haben probleme, oder legst du in Obligationen für 10 Jahre bei einem Zins von 1.75 an ß?
    Also bitte nicht solche “überheblichen” die schweizer sind nicht beunruhigt, bin selbst KMU und weiss wovon ich rede.

    http://www.google.ch/search?q=schweizer+franken+an+den+euro+gekoppelt&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&client=firefox-a&rlz=1R1GGHP_deCH429CH429

    http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Schweizer-Konsumenten-kaufen-kistenweise-in-Deutschland-ein/story/24651123

  31. Frank H. sagt:

    Lieber Schweizer Kommentator.
    Woher weist Du denn ob die Menschen in der Steinzeit unglücklich über ihr Leben waren?
    Wie überheblich Du bist! Frag lieber mal ob der Bankentresor Schweiz ein Hort der Schlange ist.
    man hat den Schweizern die Augen durch die größte existierende Banksterfamilie Rothschild schön zugekleistert. Und werft endlich das Davosforum raus! Ansonsten seid ihr KEINE libertären Demokraten.

  32. wobi sagt:

    Interessant finde ich, dass nur Ron Paul Wahlkampfspenden vom Militär bekommt:

    http://www.opensecrets.org/pres12/indus.php?id=N00005906&cycle=2012

    Obama und die anderen Kandidaten nicht. Kann man hier etwas interpretieren? Macht sich das Militär für nach dem Wahlkampf schonmal schön? Oder lassen sich so die hier von einem User berichteten Dinge erklären, im Pentagon würde noch über den Irankrieg gestritten?

  33. Tester sagt:

    Die haben die Schnauze voll vom Krieg und wollen nicht mehr für die Bänker sterben, das ist alles. Auch beim Militär schlafen nicht alle.

    Gäbe es bei den Militärs keinen Widerstand, hätten wir schon lange den dritten WK. Darüber konnte man übrigens in den letzten Wochen in der US-Presse jede Menge lesen, einige Generäle haben sich negativ in Bezug auf die Iran-Politik der Regierung geäußert und das nicht gerade kleinlaut.

  34. Frank H. sagt:

    Seit einigen Tagen kursiert ein ziemlich erschütterndes Video herum, daß US Soldaten in Afghanistan zeigen soll, die auf Leichen urinieren. Heute kam auch im Radio ein Kurzbericht dazu. Armeen, gerade stehende Heere – Söldner waren in der Geschichte schon immer irgendwann menschlich zum Tier verroht. Daher NEIN zu jedweder Form von Berufssoldaten.
    Ob die US Militärs plötzlich wach wurden? Das sehe ich anders. Hier spielt eher die Bezahl- und Machbarkeit eine Rolle. Siehe WK II. Der Aufstand der Generäle gegen Hitler kam nicht wegen plötzlicher Erkenntnis der Humanität, sondern rein Kalkulatorisch im Auge der totalen Niederlage zu stande. Ergebnis: Ging in die Hose, da war keine mitmenschliche wahre Nächstenliebe bei. Darüber sollten eventuell heutige “Nachahmer” mal nachdenken!

  35. Habnix sagt:

    Also ich denke mal man muss UN(Vereinte Nationen) mit USA und Israel gleich setzen.

    USA und Israel sind vereint.Jetzt im ernst.

    Der Punkt wäre also das die ganzen Staaten nicht in die UN gehen sonder aus der UN gehen. ;-)

    Das wäre der Hammer.

  36. Christoph F. sagt:

    Brillante Analyse zum Thema.
    http://juergenelsaesser.wordpress.com/
    Nach dem wichtigen ABC der westlichen Kriegslügen gegen Iran in den ersten 20min (ideal auch für Themeneinsteiger, oder zur Empfehlung an die lieben Freunde u. Verwandten, die nur MSM konsumieren).
    Elsässer sieht am Ende (min47) als Hauptziel der USA nicht direkt den Krieg, sondern eine wirtschaftliche Provokation mit Hilfe der US-EU-Sanktionen, die eigentlich an China und Russland gerichtet ist. Parallelen zu Japan 1945, die damals auch von der Energieversorgung abgetrennt wurden, zeigen dann aber doch wieder reale Kriegsgefahr.

  37. Weissnicht sagt:

    mal ganz ehrlich im anbetracht des vortschrits in wissenschaft und technick und mit betrachtung der geschichte verstehe ich nicht warum alle immer vom öl als höchstes gut der erde (soll überspitzt klinngen) sprechen bzw ist das genau das was die elite will schaut man 2011 nach italien (war doch italien mit dem rossi oder) “zu faul zum googln” und wer kennt nicht die storris über herrn tesls sollte man doch meinen das das (scheiss) öl steinzeit ist natürlich giebt es mehr verwendung als nur energiegewinnung nur stellt sich mir die frage was will ich mit öl wenn es schon was besseres giebt aus sicht der elite natürlich geld machen und ach als kontrollorgan und druckmittel wird es eingesetzt scheinbar ist das schuspiel was sich da in den süd/östlichen gefilden unseres planeten nicht das was wir darunter verstehen allerdings ist die technick die wir zu gesicht bekommen egal in welcher hinnsicht sobal sie auf dem mark ist schon längst veraltet z.b. die pcs dies im saturn(wahlweise einen anderen technick markt einsetzten) giebt mindestens 10 jahre dem hinterher was grade in entwicklung ist ich habe schon mehrmals erwähnt das ich paar semester bio und nanotechnologie studiert habe und da schon ziemlich was mitbekommen habe allerdings war ich nur nen kleiner student an ner kleinen FH und nicht in irgentwelchen riesigen forschungseinrichtungen die die letzten 30-60 jahre ganz bestimmt nicht geschlafen haben oder geschaut haben was man alles schönes mit öl machen kann aleine die solarzellen die ich mit eigenen augen gesehen und mit experimente gamacht hab sind den dingern die man heute kaufen kann um einiges vorraus und ich habe schon vor 2006 die ersten davon gesehen die bis zu 40% des lichtes ohne direkte sonneneinstralung verwerten konnten soweit ich weiss sind die besten die man heute kaufen kann bei 18-24% je nach eintreffen des sonnenlichts und bei regen z.b. sogut wie unbrachbar sind naja wie schon geschrieben ist meine einschätzung (vermutung) das es nicht ums öl oder ein atom iran geht sondern eher das die absprache die high-technologie geheim zu halten wenig bis keinen anhang mehr findet zumindest bei bestimmten leuten
    könnte noch weiteren senf von mir geben muss mich aber erstmal um meine kleine tochter kümmern
    und giebt bestimmt den ein oder anderen der es für mich weiterführt^^ (alblenkung darf man natürlich auch nicht vergessen wovon kp is mir auch relativ)

    bis später und sorry für den fetten blocktext

  38. Frank H. sagt:

    Mitten im Frieden werden sich 2 riesige Heere gegenüber stehen und die tausendjährigen Gepeinigten werden ihre jahrtausende lange Peiniger endgültig unter schwersten Verlusten los werden. So oder so ähnlich soll es irgendwann kommen? Nun…..

  39. wobi sagt:

    Daumen hoch! :-)

  40. Habnix sagt:

    Hoffen wir das wir diese Parasiten mal los werden.

  41. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Den Rossi haben sie scheinbar auch gekauft.

    Das Letze das ich davon gehört habe ist das ein Reaktor für 1 Million nach der Schweiz gegangen ist.

  42. Weissnicht sagt:

    so kind spielt draussen und ich habe grade gesehen das ich tesls stadt tesla geschrieben hab aber ich schätze das konnte man im zusammenhang schon verstehen zum dem thema passt auch sehr gut der neue artikel vom jens und auch da hab ich mein komm hinterlassen^^

  43. Weissnicht sagt:

    was es mit dem rossi auf sich hat erschliest sich mir leider nicht so recht allerdings ist eben selbst das im vergleich zum Tesla kinderspielzeug und darum wird es langsam aber sich an die öffentlichkeit geraten auch wenn sie den rossi gekauft haben

    leider bin ich kronisch pleite bzw gebe ich mein geld immer schnell aus damit ich sachen habe mit denen ich was anfangen kann wie konserven oder werkzeuge die nicht elektrisch funktionieren dazu gehört für mich z.b. auch ein fahrrad welches ich mir entlich geleistet habe (ohne schulden zu machen oder kauf auf pump) sonst hätte ich gerne an den im kommenden monat stattfindenden vorträgen zu neuen energieformen in frankfurt teilgenommen

  44. Yadahaddu Iriwadschi sagt:

    Hoffentlich gut verpackt bei dem Sauwetter.

    Tesla, Schauberger, Hörbiger, und wie Sie alle noch Heisen werden alle noch zu Ihrem Racht kommen.

    Das mit Rossi kommt mir aber langsam komisch vor, erst wurde Praktisch schon vermarktet,und jetzt Hört mann nix mehr.

  45. strom23 sagt:

    öl = dollar…es geht nicht primär um den rohstoff sondern um den dahinter stehenden dollar. es ging immer nur um den dollar.

  46. wobi sagt:

    Du kannst gerne zum Wisschaftskongress nach Frankfurt gehen, den Weissnicht angesprochen hat:

    http://www.borderlands.de/infos.events.php3

    Programm: http://www.borderlands.de/Links/Kongress2012b.pdf

    Dort wird auch der Stand von Rossi berichtet! Ein 1 MW Reaktor soll schon verkauft worden sein, weitere folgen!!!

    Wer besucht und berichtetßß? Ich wohne zu weit weg!
    Hoffentlich gibts darüber YouTube Clips :-)

  47. Weissnicht sagt:

    ganz genau es geht um dollars und in dem zusammenhang mit der unterdrückung neuer energie-(gewinnung) und ich denke das der iran sich nicht an die regel gehalten hat oder hält in diesem zusammenhang könnte mir sogar vorstellen das sie eben neue technicken public machen wollten/wollen

  48. Schweizer sagt:

    1. Der Schweizer Franken ist NICHT an den Euro gekoppelt, egal was dir Google für Müll vorschlägt.

    Schau dir das offizielle Dokument der Schweizerischen Nationalbank an. Der Euro darf steigen, soviel er will, es ist “nur” eine Untergrenze festgesetzt worden.

    Eine Anbindung bedeutet, KEINE Veränderungen des Kurses.

    http://www.snb.ch/de/mmr/reference/pre_20110906/source/pre_20110906.de.pdf

    2. Ich gebe zu, “die Bevölkerung” war zu Allgemein formuliert. Wie willst du es nennen? Den 0815-Bürger? Ich habe noch NIEMANDEN auf der Strasse, im Café oder bei der Arbeit über die Untergrenze sprechen hören. Vielleicht wäre das anders, wenn der Franken tatsächlich an den Euro angebunden wäre und so die Beinahe-Aufgabe der eigenen Währung offensichtlich wäre. Insofern habe ich sie als “beruhigt” bezeichnet.

  49. Schweizer sagt:

    @Frank H.

    Ich habe nie behauptet, dass die Menschen in der Steinzeit unglücklich waren.

    Auch will ich die Schweiz nicht in den Himmel loben, im Gegenteil. Es ist hier zu Lande ebenso schlimm, wie es in Deutschland oder den USA ist.

    Unsere Führungsleute sind genauso korrupt und begehen Verbrechen am Laufband.

    Einziger Unterschied: Sie lassen dem normalen Sklavenbürger ein bisschen mehr Almosen als das bei den Deutschen der Fall ist.

  50. [...] Themen wie der Aufmarsch von Kampfschiffen in der Strasse von Hormutz bzw. im Mittelmeer vor der syrischen Küste, der National Defense Authorization Act (USA), der Stop Piracy Act (USA) oder die [...]

Hinterlasse eine Antwort