Zwangsabgabe: Der Tag der Enteignung kommt

haircut

War es vor wenigen Jahren noch ein Privileg der alternativen Medienszene, wird die Zwangsabgabe so langsam auch in den Konzernmedien salonfähig. Die ganzen Floskeln der „alternativlosen“ Rettungsaktionen und das Ende der Krise werden im Quartalsmodus abgespult, die Bürger nehmen all das nur noch am Rande wahr. Was offensichtlich niemand zu verstehen scheint, in naher Zukunft wird es auch an das eigene Eingemachte gehen. Wofür man noch vor zwei Jahren das Prädikat „Verschwörungstheoretiker“ bekam, ist heute anerkannt und Normalität. Die Apathie der Menschen wird schwere Konsequenzen haben. Den Kopf zwischen die Beine klemmen mag bei einem Flugzeugabsturz helfen, in unserem Fall jedoch ist das wenig hilfreich.


Ein Zitat bringt es gut auf den Punkt, was die deutsche Mentalität angeht: „Der Deutsche protestiert erst dann, wenn er nichts mehr hat, wofür es sich zu protestieren lohnt.“

Als die „Enteignung“ – nichts anderes war es – in Zypern seinen Lauf nahm, klatschten viele Deutsche noch in die Hände. Häufig hörte man von Gesprächspartnern Floskeln wie: „Endlich trifft es mal die Richtigen.“ Dass auch sie selbst zur Gruppe der „Richtigen“ gehören, scheint dabei nur den wenigsten Bewusst zu sein. Kaum jemand davon kennt Zypern, geschweige denn weiß man, wo das liegt. Mit der magischen 100.ooo Euro-Marke fühlt sich der einfache Bürger ja auch sicher und wenn er etwas mehr besitzt, teilt er es einfach auf zwei Banken auf. Streng nach dem Motto „Business as usual“.

Im Focus hat man dann auch gleich dir „richtigen Tipps“ zur Hand, um die Menschen vor dem Haircut zu retten. Dort heißt es:

Drohende Zwangsabgabe: So bringen Sie Ihr Erspartes in Sicherheit
Leitfaden für Depotkunden
Die Wertpapiere in den Kundendepots sind dagegen keine Einlagen, sondern werden von der Bank nur verwahrt.
[…]
Was Eigentümer von Sachwerten tun müssen
Bleibt Gold. Physisches Gold ist zwar geschützt, da es Eigentum des Kunden ist. Aber die Geschichte zeigt, dass die Politik wie etwa in den USA der 30er-Jahre jederzeit ein Verbot des privaten Goldbesitzes verhängen kann. Dann sind sogar Schließfächer und Tresore nicht vor Durchsuchungen sicher, deren Inhalt eigentlich Kundeneigentum ist und nicht angetastet werden dürfte.[1]

Was vernachlässigt wird, sind die eigentlichen Skandale: dass Eigentumsrechte und Privatsphäre nichts mehr gelten und auch eigentlich nichts mehr vor dem staatlichen Zugriff geschützt ist. Wenn es zu einem „Lastenausgleich“ oder anderen Zwangsenteignungen kommt, zählt das Vermögen und da spielt es keine Rolle, ob es Aktien, Geld oder Immobilien sind. Der Staat wird sich an unserem Ersparten gesundstoßen und damit die eigenen Schulden finanzieren, so wie es immer gemacht wird.

Telepolis bringt es in einem Artikel auf den Punkt. Dort heißt es:

Wochenend-Enteignung für 9,3 Billionen Bank-Schulden?
In Zypern wurde im Labor versucht, was in der EU nun der Normalfall werden soll. Nach Ansicht von EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier sollen Sparer übers Wochenende mit einer Zwangsabgabe belastet werden, wenn ihre Bank in eine Schieflage gerät. Der dauerhafte Rettungsfonds ESM soll erst einspringen, wenn die Einlagen nicht reichen. Der Versuch in Zypern, alle Sparer zur Kasse zu bitten, sollte eine Warnung sein. Da europäische Banken auf Verbindlichkeiten von mehr als 9 Billionen Euro sitzen, dürften im Ernstfall alle Spareinlagen belastet werden, weil die 700 Milliarden des ESM bei weitem nicht reichen werden. Dass Banken im angeschlagenen Spanien allein auf Schulden von 3,3 Billionen sitzen, sollte angesichts des ungebremsten Absturzes des Landes die Alarmglocken schrillen lassen. Einfache Sparer werden dort längst höhere Verluste als Vermögenden in Zypern aufgebraten.[2]

Warum nicht der Letzte anfängt nachzudenken, erschließt sich mir nicht. Langsam gehen alle Retter zur Neige und die Summen steigen weiter. Wer am Ende übrig bleibt, dafür benötigt man kein Studium der Raketenwissenschaften. Einen Hinweis möchte ich noch geben: Nein, Frankreich ist es nicht.

Carpe diem

[1] http://www.focus.de/finanzen/boerse/finanzkrise/tid-30636/drohende-zwangsabgabe-so-bringen-sie-ihr-erspartes-in-sicherheit_aid_961611.html

[2] http://www.heise.de/tp/artikel/38/38949/1.html


28 Responses to Zwangsabgabe: Der Tag der Enteignung kommt

  1. alleshateinende sagt:

    Der Lucke von der AfD findet ja die Zwangsabgabe auch ok. Für mich ein weiteres Indiz, dass es sich hier eher um eine Gründung auf Wunsch der CDU (und deren Blockparteien) handelt, in welcher die Protest-Stimmen aufgefangen werden sollen und nicht um eine echte Alternative…
    Wen soll man bloß wählen im September…

  2. Eines kann man aber mit hoher Wahrscheinlichkeit annehmen, das so was erst nach der Wahl bei uns in Deutschland passieren wird.
    Denn das würd ja Wählerstimmen kosten – nee das geht nicht.

  3. Nver2Much sagt:

    AfD-Chef Lucke: Zugriff auf Bank-Guthaben „im Prinzip richtig“

    Im Prinzip ist das richtig. Einlagen sind nun mal Kredite an eine Bank und der Kreditgeber trägt immer ein Risiko. Dafür kriegt er Zinsen. Wenn die Bank pleite geht, dann hat der Gläubiger halt Pech gehabt. Warum soll der Steuerzahler für ihn in die Bresche springen müssen? Die kleinen Einleger muss man schützen, das ist geltendes Recht, aber die großen Einleger kann und sollte man zur Rekapitalisierung heranziehen. Was ich nur für völlig ungeschickt halte, ist, dass man diese Politik jetzt vorab an die große Glocke hängt. Das kann leicht zu einer großen Kapitalflucht führen. So etwas muss man heimlich, still und leise vorbereiten und dann überraschend umsetzen.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/18/afd-chef-lucke-zugriff-auf-bank-guthaben-im-prinzip-richtig/

    Man ist das ein Dummschwätzer. Eine Firma die z.B. 400000€ Rücklagen auf der Bank hat um ihre Mitarbeiter über ein, zwei Monate bezahlen zu können, ist das legitim ihr das Geld abzuschröpfen?

    Wenn eine Bank nicht mehr zahlungsfähig ist, dann hat sie gefälligst ihre Immobilien zu veräußern, genauso wie es bei uns auch gemacht wird. Und die Gelder der Kunden sind absolut tabu, egal wie hoch deren Einlagen sind. Wie bescheuert ist das denn? Ich lege mein Geld auf die Bank und wenn diese bankrott geht ist mein Geld futsch, obwohl ich mit ihr nur den Vertrag gemacht habe mein Geld solange zu deponieren bis ich es wieder brauche. Und bezahle dafür Gebühren, bekomme aber von diesen Vögel fast niemand mehr zu Gesicht, sondern kann mich mit dem Automat begnügen und wenn es diesen Vögel in den Kram passt, dann klauen die halt mal geschwind mein Geld. Und der AfD Lucke ist auch noch dafür.

    Hehe da braucht man nicht lange zu suchen wo diese Partei herkommt.

    Die NICHTWAHL ist die beste Wahl!

  4. […] viaZwangsabgabe: Der Tag der Enteignung kommt | IKNews. […]

  5. Berg sagt:

    „Warum nicht der Letzte anfängt nachzudenken erschließt sich mir nicht.“

    Darauf gibt es nur eine einzige richtige Antwort.
    In seiner Bequemlichkeit und Verantwortungslosigkeit gegenüber dem Allgemeinwohl in die sich der Deutsche Mitbürger seit nunmehr 30 Jahren gleichgültigerweise hat fallen lassen, ist er es absolut nicht mehr gewohnt überhaupt nachdenken zu müssen. Diese asoziale Einstellung ergibt sich ausschließlich durch den Konsumorientierten im Überfluss vorhandenen Wohlstand in dem er sich gemütlich eingerichtet hat und den er gegenüber seinem Nächsten, Nachbarn und Bekannten bis aufs Blut verteidigen würde. Lustigerweise ist er obrigkeitshörig bis in die Zehenspitze und lässt sich von seinem Staat ausplündern weil er denkt diesem Staat seinen Wohlstand zu verdanken. Ein gefährlicher Irrtum. Unter uns gesagt..es ist absolute Zeit, dass er mit seinem Denken und Handeln auf die Nase fällt und endlich begreift wie dumm er all die Jahre doch war und ist. Mein Mitleid hält sich deshalb in Grenzen…immerhin haben sich die Dumpfbacken ihre Regierung selbst gewählt. Ich für meinen Teil habe schon lange mit diesem System abgeschlossen und lebe lieber arm und glücklich ohne was schuldig zu sein.

  6. Bobderbaumeister sagt:

    Am Tag der Zwangsabgabe oder Zwangbesteuerung jeglicher Art, bekommt der deutsche Bürger die Abrechnung für seinen bequemen und langen politischen Winterschlaf. Vermutlich wird erst der Wohlstand vollends zusammenbrechen müssen,bevor sich dann etwas bewegt.
    Die AfD halt ich für unseriös und vermute ebenfalls, dass die Protestwähler dort aufgefangen und kontrolliert werden sollen. Keine Stimme abgeben ist aber definitiv verkehrt, denn damit unterstüzt man bekanntlich die Blockparteien. meiner Ansicht nach, schadet man dem bisherigen system bei der Wahl am einfachsten, wenn die Aussenseiter gewählt werden. Wie leicht erkenntlich, werden die nicht kooperierenden Aussenseiterparteien ja politisch gemieden und denunziert. Wer halt nicht schonmal beim Bilderberger treffen dabei war, hat es in der Politik schwer und wird gemobbt.
    ich hoffe, das alle die jahrelang politisch schlafen, so hart auf Ihren ***** krachen, das auch die letzte verschlafene Hirnzelle aufwacht. Leider lernt unser Volk nur noch aus Schmerzen, das hat es jedenfalls zweifelfrei bewiesen.
    sl. der Baumeister

  7. chris321 sagt:

    Na, also ich wäre mir mal nicht so sicher dass vor der Wahl da nichts mehr kommt, im Gegenteil: Warum soll es denn nicht in dieser Gesellschaft gut ankommen zu behaupten „die Reichen seien an allem Schuld“ und deswegen wäre es ja schon richtig wenn sie zur Kasse gebeten würden. Wenn rot-grün, alias Bilderberg-Auserkorene Steinbrück + Trittin (Finanzminister will er ja werden!) dran kommen, warum nicht „die Welt retten“ mit dem Argument der Ausschweifungen der sog. Reichen (die echten Reichen sind damit natürlich nicht gemeint, sondern nur jene reichen Nachbarn welche Otto-Normalbürger für reich hält), welche aber ganzheitlich betrachtet eigentlich Ameisen sind. Kommt bestimmt gut an, kam ja auch in Zypern gut an von wegen die bösen reichen Oligarchen. Es ist nicht schwierig eine Minderheit als „die Schuldigen“ an einer Misere hinzustellen und die Mehrheit haut dann auf sie drauf. Kennen wir ja aus unserer Geschichte. Ist ein psychologisches Grundprinzip. Ein Schuldiger für die Massen muss her und „der Reiche“ ist doch ein super Argument. Wenn die Massen auf „die Reichen“ losgehen, was sollen diese denn tun? Die sind dann vermutlich froh reiss aus nehmen zu können und früh genug zusammen mit Frau, Kind und Kegel das Weite zu suchen. Wenn die ersten Molotow-Kocktails in entsprechenden Siedlungen rumfliegen, dann werdet Ihr ja noch sehen wie man da wegschaut. Das war dann ok. Im kleinen ist es doch wie im grossen. Auch der kleine Mann hat seine guten und seine schlechten Terroristen. Das was sich oben abspielt KANN sich nur so abspielen, weil es darunter nicht viel anders aussieht! Umgekehrt: Das was sich unten abspielt, kann auch oben nicht viel anders laufen. Ich bin gegen diese „Verklärung der Masse“. Die Masse ist genauso übel und blutrünstig wie die da oben, nur tun die Kleinen es im Kleinen was die Grossen im Grossen tun. Warum kommen bestimmte Hollywood Filme so gut an, warum bestimmte Computerspiele oder Youtube Videos, warum denn? Die Zugriffe kommen doch nicht aus dem Nirvana, die sind REAL. Genauso real wie die Schaulustigen die sich bei einem Unfall sofort sammeln. Dafür sind sie sofort zu haben. Und genau auf diesem Niveau betrachtet, sehe ich es nicht für allzu schwierig gegen die Minderheit „die Reichen“ kräftig Stimmung zu machen und Stimmen zu sammeln.

  8. Nver2Much sagt:

    Wir sollten eine „Bannmeile“ errichten um die Wahlbüros.

    Und dann zählen wieviele wählen gehen und dabei noch zufälligerweise ein paar Flyer verteilen. 😉

    Nichtwählen ist die beste Wahl.

    Auch an Dich Bob, was hat Dir bis jetzt eine Wahl gebracht?

  9. Habnix sagt:

    Das Kapital hat sich schneller eine Partei angeignet als der vermeintliche Wähler gucken kann. 🙁

    Nach jeder Bundestagsawahl,Landtagswahl und sonstige,bestimmt die kleine Partei der Konzern-Lobbyisten.Das sind die ,die nicht gewäht worden und die, die gewählt wurden haben nichts zu bestimmen.

  10. plissken sagt:

    Hier noch ein weiteres Land mit Zwangsabgabe

    http://silverdoctors.com/switzerland-revises-1934-banking-act-to-allow-bail-in-deposit-confiscations/

    und hier ein Zeitungsauschnitt aus den Globe der daraufhinweist dass es sich lohnen könnte in Gold zu investieren(wenn 500 tonnen papiergold den kurs um 15% nach unten ziehen-um wieviel würden fehlende 7000 tonnen den Kurs nach oben ziehen?)
    http://silverdoctors.com/1981-article-7000-tons-of-gold-bullion-removed-from-fort-knox-from-1973-74/

    noch zwei anmerkungen:
    1)es spielt keine Rolle ob die AfD eine Protestpartei ist oder inszeniert-weil die sogenannten Protestwähler eh nichts selber auf die Beine bekommen.Wem soll die AfD
    denn die Stimmen wegnehmen?-und Anti EU und ANti Euro unf Fake ist 100% besser als Pro EUro und echt und scheisse wie zB die Piraten.

    2) nenne mir mal jemande eine Alternative zum Haircut?
    Wenn das Finanzsystem erliegt ist das FIAT Geld Wertlos weil es kein vertrauen mehr geniesst(=100% Haitcut)und der Fluss kollabiert(niemand kauft oder verkauft) das gibt Chaos.
    Alternative ist nur wenn man Geld selber drucken kann-ein Land also Autonom u Autark ist.Dann gibt es einen indirekten Haircut von 50%(was besser ist als 100%) in Form von Inflation.Das nehmen die Menschen scheinbar lieber hin.

  11. Habnix sagt:

    Haircut plus Inflation sit 100% oder mehr.

    Eine Meldung aus Videotext N-TV.

    Der IWF hält den Niedrigzins der Notenbanken für gefährlich.Die EZB antwortete: Wir haben noch etwas Spielraum.

    Heist doch wohl, noch haben sie etwas Spielraum bevor die Inflation los geht.Doch wir haben eine Inoffizielle Inflation von circa(rund) 10%.Was also kann dann los gehen? Hoffentlich nicht die Hyperinflation, den dann bin ich am Arsch.

  12. Schwarzblut sagt:

    Lol?

    “ Im Prinzip ist das richtig. Einlagen sind nun mal Kredite an eine Bank und der Kreditgeber trägt immer ein Risiko. Dafür kriegt er Zinsen. “

    Ich krieg Zinsen? Also ich habe jetzt mal alle Kontoauszüge durch geguckt die ich auf der Schnelle gefunden habe…in 5 Jahren di eich jetzt durchgesehen habe…habe ich genau NULL,NULL NULL Zinsen bekommen! dafür aber durfte ich monatlich immer ordentlich Gebühren zahlen!…

    Was labert der Typ da für ne gequierlte Scheiße?

    Selbst bei meinen Bausparvertrag bei Schwäbisch Hall wurde es immer weniger weil die Gebühren die Zinsen komplett aufgefressen haben, weshalb ich dien Dreck auchgekündigt habe…
    Nee, ich bin froh sobald ich von den ganzen Bankendreck komplett weg bin.

    Und Wählen kann ich eh nicht, ohne Perso gehts glaube ich auch gar nicht…

  13. Politicus sagt:

    @ Berg

    Sie haben es genau auf den Punkt gebracht.

    Allerdings gibt es aus der Situation kein entrinnen mehr. Die Westliche „zivilisierte Welt“ hat keine Gesellschaftlichen (Politische) Zukunftsvisionen und ohne diese ist sie dem Untergang Geweiht.

    Die AfD, als neue Partei kann und will eine neu Ausrichtung der Gesellschaft nicht leisten. Ihre Gründer und Mitglieder sind genau dieselben Sozialschmarotzer wie in dem CDUCSUFDPSPDDIELINKE, und wie sie alle heißen, Brei agierenden Personen.

    Das Hauptproblem, niemand will eine gesellschaftliche Veränderung. Der „Hartzer“ nicht und die Nutznießer dieses „Systems“ auch nicht. Seit Jahrzehnten befindet sich die Westliche Kultur in einer Art Starre, unfähig neue Impulse zu Positiven zu setzen. Das bedeutet Untergang. Das ist weiter nicht schlimm den alles ist endlich!

    Die einzige Frage die sich mir stellt ist, geht sie in Zeitlupe oder durch Revolution unter.
    Auf jeden Fall erleben wir „großes Kino“ nicht als Zuschauer sonder als Teilhaber des Films. Die einen haben Haupt – und Nebenrollen und viele sind „nur“ Statisten.

  14. Politicus sagt:

    Ach Leute, die Enteignung findet schon seit Jahrzehnten Statt.

    Steuer
    Niedriglohn
    Preisexplosion bei Waren und Dienstleistung (manchmal geschickt getarnt)
    Zins
    Überwachung
    Personalausweis
    Veränderungen im Wirtschaftssystem

    Bestimmt lässt sich diese Liste verlängern…………

    Hat sich darüber bis heute jemand wirklich aufgeregt……….NEIN!

    Also wer sollte sich bei einer Enteignung über den Weg der Banken aufregen?

    Ich Prognostiziere, bei der Enteignung wird in „Salamitaktik“ verfahren. Diese wird ganz langsam durchgeführt. So das zwar ein Schmerz zu spüren sein wird, aber hinterher wird wieder gesagt „ich hab es mir schlimmer vorgestellt“.

    Stellen sie sich vor die Buchen jeden Monat 3% von ihrem Konto ab. Das tut nicht weh und fühlt sich wie ne Steuererhöhung an. Das der Kontoinhaber, durch diese Vorgehensweise, im Jahr 36% seines „Vermögen“ bzw. Lebenszeit verloren hatt, können viele deutsche rechnerisch nicht mehr darstellen.

  15. […] Jens Blecker: Zwangsabgabe: Der Tag der Enteignung kommt […]

  16. Politicus sagt:

    @ Baumeister

    hat es tatsächlich aus seinen Fehlern gelernt??

    AH wurde nicht durch das Volk gewählt sonder von der Finanz und Industrie an die Macht geputscht.

    Nein der deutsche ist nicht Gesellschaftsfähig und kann sich meiner Meinung nicht als freie nation aufstellen. Wei auch, alle großen kriege wurde auf deutschem Boden ausgefochten. Wie soll in einem Gebiet, in dem seit Jahrhunderten, mit unterbrechungen, Kriegszustand, also dauernd währende Angstzustände und überlebenskämpfe des einzelnen Individiums, herrscht eine Nation mit rückrat wachsen? Nie und nimmer Möglich.

    Wir waren nie eine Nation und werden nie eine werden.

  17. 0815 sagt:

    Der größte Blödsinn den ich jemals gehört habe. Man muss zur Wahl gehen und seine Stimme UNGÜLTIG machen, wenn sie verstehen wie unsere Wahl funktioniert! Sonst können die nicht abgegebenen Stimmen indirekt in das Wahlergebnis gerechnet werden.

  18. Habnix sagt:

    Vorsicht! Nichts für Sensible Sparer die zu nah am Wasser gebaut haben.

    http://www.marktorakel.com/index.php?id=5815655340991591162

  19. Nver2Much sagt:

    Das kann jeder halten wie er will.

    Für mich steht fest.

    Nichtwahl ist die beste Wahl.

    Schon allein deshalb.

    Zypern – Mein Geld – Dein Geld – Geld weg !

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=0iLj7yWFN2k#!

    Absolut sehenswert!

  20. Tranfunzel sagt:

    Hallo Chris.. ich habe hier lange nichts mehr geschrieben, was hauptsächlich daran liegt, das ich z.Z. arbeitslos bin und so „nette“ Massnahmen der AA, wie z.B. kostenlose Praktika machen darf.
    Was du da beschreibst ist im Grunde eine alte Tatsache, die in der Bibel schon vorkommt im Gleichnis vom Splitter und dem Balken im Auge und anderen Stellen.
    Die Menschen „unten“ sind oft nicht „besser“, als die oben. Nein im Gegenteil, oft werden sich schlechte Vorbilder genommen, oder so argumentiert „die anderen tuen es doch auch“.
    Das fängt schon bei Kindern und deren Erziehung an. Es gibt mit Sicherheit noch viele Eltern, die sich Mühe geben und den Kindern nicht falsche Vorbilder sind, sondern gute. Aber spätestens dann, wenn diese Kinder mit anderen Kindern ( Kindergarten und Schule) zusmmenkommen, wird sich das Weltbild der Kinder ändern.
    Das was auf uns zukommt ist eine Art „Pseudosozialismus“ für unten und ganz oben herschen einige wenige. In diese Kreise wird man nicht aufsteigen können, weil gute Bildung viel Geld kostet oder einem schlicht die Beziehungen fehlen. Wie man das nennen will weiß ich nicht, vielleicht eine Art Faschismus.
    Fakt ist, das der Reichtum umverteilt wird und der „Mittelstand“ verschwindet. Typisch für klassischen Sozialismus wären ja Staatsbetriebe. Das würde bedeuten das alle Aktiengesellschaften und Aktien verschwinden müssten. Aber das Gegenteil ist der Fall. Mein Verdacht ist, das sich die Aktien dann nur noch in den Händen weniger befinden werden.
    Die Leute die bestraft werden sollen, sind meist nur die kleinen „reichen“ Fische. Da darf sich dann „Volkes“ Zorn enladen. Die richtig Reichen werden sich sonst wohin verkrümeln.
    Wenn man wirklich etwas ändern wollte, dann müßte diese Form der Globalisierung abgeschafft werden, vor allen der Finanzmarkt dürfte nicht mehr so intransparent vernetzt sein.
    Erst dann könte man sehen „wo“ die wirklich Reichen sitzen und könnte deren Schlupflöcher stopfen. Das System ist aber auch fies, weil als Normalverdiener nicht einzusehen ist, warum einige wenige einfach davon kommen sollten.
    Als „Sündenböcke“ müssen dann die her halten, die sich nicht schnell genug aus dem Staub gemacht haben, oder es schlicht gar nicht können, wenn ihr Geld z.B. in Immobilien steckt. Es wird im Grunde einer gegen den anderen ausgespielt und die lachenden Dritten sind die ganz oben.

  21. Habnix sagt:

    Richtig ist die Nicht Wähler und Ungültig Wähler werden ignoriert.Sie haben keinen Einfluss, auch wenn nur Zehn Leute zur Wahl gehen so wird die Wahl als Gültig betrachtet.Laut Wahlgesetz.

    Aber deswegen gehe ich noch lange nicht zur einer unsinnigen Wahl.

  22. plissken sagt:

    kann dich beruhigen-mehr als 100% kann man nie verlieren.Wenn das ginge hätte der Stamm schon längst einen weg dazu gefunden.

    Deinem Namen nach zu urteilen solltest du nicht so viel zu verlieren haben,falls doch?-etwas Geld in Edelmetalle u norwegische Kronen sollte helfen(Norwegen ist im Gegensatz zum Franken nicht am Euro gebunden,besitzt keine Aufgeblasenen Banken(UBS) hat Erdöl u wenig schulden-allerdings sollte man die aktuelle Votalität berücksichtigen)

  23. Danny sagt:

    Schaut schaut, was ich gefunden hab!
    Das wäre ja der Oberhammer!
    Die Aufklärer packen es an?!
    Ich bin gespannt!!!!

    http://www.youtube.com/watch?v=m87gvjNnFgI
    http://www.neue-mitte.net/

  24. Irmonen sagt:

    danke – link ist super!

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM