Martin Schulz: In Europa fließt Honig in Bächen

schulz

Wenn der „Sympaticus“ Martin Schulz den Mund aufmacht, fällt es dem intelligenten Teil der Homo Sapiens doch relativ schwer die Contenance zu bewahren. Anstatt durch geistreiche und wortgewandte Kommentare, glänzt diese Ausgeburt des Proletariats doch eher mit der „Holzhammer-Methode“. Besonders auffallend sind seine persönlichen Angriffe auf den eher Euro-kritischen Politiker der UKIP – Nigal Farage. Es wundert so auch kaum, dass Martin Schulz nun ganz Europa zum „Einwanderungskontinent“ umfirmiert.


Mit weltfremd, wäre Herrn Schulz noch geschmeichelt, soviel ist sicher. Liest man sich seine Antworten im Interview mit dem Spiegel durch, ein leichter Hauch von „Verwirrtheit“ lässt sich nicht leugnen.

Werfen wir zunächst einen Blick auf eine seine besonders „geistreichen Aussagen“:

Schulz: Europa muss endlich anerkennen, dass es ein Einwanderungskontinent ist. Deshalb brauchen wir ein legales Einwanderungssystem. Alle großen Einwanderungsregionen dieser Erde, so wie die USA, Australien oder Kanada, haben moderne Gesetze, die legale Zuwanderung regeln.[1]

Da ich mich im Augenblick im Prozess der Immigration befinde, kann ich mir durchaus ein Urteil erlauben, zumindest was Kanada angeht. Ohne Ausbildung oder ausreichend Kapital braucht man dort nicht unbedingt an die Tür zu klopfen und besonders bei Kanada kann man wirklich von einer Einwanderungsnation sprechen.

Hier ein Chart über die Entwicklung der Bevölkerung in Kanada bis 2002:

can_population

Was die Zuwanderung angeht, darf man dort also wirklich von einer „Einwanderungsnation“ sprechen. Wenn Schulze allerdings anfängt Europa zu einem „Einwanderungskontinent“ zu machen, fange ich doch stark an an seinem Geisteszustand zu zweifeln.

Sieht man sich an woher die Flüchtlingsströme stammen, dann hat es ganz sicher nichts mit normaler Einwanderung gemeinsam. Es ist eine von sozialen und politisch motivierten Gründen provozierte Flucht. Warum war beispielsweise die Einwanderungsrate von Griechenland nach Deutschland negativ als es Griechenland wirtschaftlich gut ging? Weil niemand dumm genug wäre aus anderen Gründen als wirtschaftlichen aus Griechenland nach Deutschland umzusiedeln.

Warum ganze Ströme an Flüchtlingen aus afrikanischen Ländern kommen die nur so vor Rohstoffen strotzen ist relativ einfach zu erklären, die Bevölkerung bekommt davon nichts ab, man darf nur als „Human Resources“ unter unmenschlichen Bedingungen den Reichtum aus der Erde kratzen und dann gierigen Geldsäcken in den Rachen stopfen. Um beim Einschlafen dann doch vom „Blauen Engel“ träumen zu können, schicken wir im Gegenzug dann einige Säcke Getreide und Reis, damit nur ein Bruchteil der Bevölkerung verhungert. Fühlt es sich nicht gut an, so wohltätig zu sein?

Nun blicken wir nach Libyen, dass vor der Bombardierung durch Alliierte Truppen eins der wohlhabendsten Staaten Nordafrikas war. Dort hatte man begonnen das größte fossile Trinkwasserreservoir der Welt – das Great-Man-Made-River-Projekt – umzusetzen um Afrika von der westlichen Alimentierung zu lösen. Libyen, der Sudan, Ägypten und Tschad – hätten nachhaltig Landwirtschaft betreiben und die Bevölkerung prima selbst versorgen können. So verwundert es auch nicht, dass einige der ersten Raketen versehentlich die Pumpstationen für das Projekt zerstörten.

Eigentlich wäre die Lösung recht einfach. Wir sollten aufhören die Ärmsten weiter auszubeuten, dann würden diese sehr schnell zu eigenem Wohlstand gelangen. Mit dem Wohlstand würde auch automatisch Bildung kommen, was dann den Kreislauf von nachhaltiger Wirtschaft in Gang bringt. Politiker und Lobbyisten die Kriege anzetteln oder Warlords unterstützen um die eigenen Interessen zu forcieren, gehören in den Kerker und das meine ich im wörtlichen Sinn. Das Handeln solch unmenschlicher Kreaturen muss Konsequenzen haben, denn dann wird die Gier zumindest etwas gebremst. Im Artikel „Industrielle Revolution: Wer hat eigentlich die Zeit gestohlen?„, bin ich auf einige der dringensten Fragen eingegangen. Der Wohlstand ist in krankhaftem Maß falsch verteilt. An dieser Stelle auch wieder ein Zitat:

Die Erde bietet genug für die Bedürfnisse eines Jeden, jedoch nicht genug für die Gier eines einzigen.

Abschließend zu meinem „Liebling“ Martin Schulz. Wenn der UKIP’s Abgeordnete Godfrey Bloom ihn einen „undemokratischen Faschisten“ nennt, fehlt mir die Motivation dem zu widersprechen. In meinen Augen ist Schulz ein Feind der Demokratie.

Carpe Diem

PS: Wer bei dem Artikel das Gefühl bekommen hat ich würde Martin Schulz nicht mögen, beweist ein gutes Gespühr 😉

Eine meiner Lieblingsdebatten mit Schülzchen:

[1] http://www.spiegel.de/politik/ausland/eu-parlamentspraesident-schulz-europa-ist-ein-einwanderungskontinent-a-927616.html


15 Responses to Martin Schulz: In Europa fließt Honig in Bächen

  1. Drohn sagt:

    Der Herr hat von Bienen keine Ahnung.

    der
    Drohn

  2. Ironman sagt:

    Der Schulz erinnert mich irgendwie an die Serie Ein Käfig voller Helden. Er ist für mich sowas wie ein europäische Dorftrottel

  3. Pappnase sagt:

    Dann soll er mal die Tore seines Brüsseler „Babelturmes“ öffnen und die Lampedusa-Gesellschaft herzlich willkommen heißen, bei Kaffee und Kuchen, dieses arrogante A….loch.
    Dann kann er sich ja in der Benedikt-Senfte durch seine Brüsseler Flure tragen lassen und die Hände dabei reiben.
    Man kann sie alle in eine Wanne werfen. Diese Sippe landet immer im richtigen Fach.
    http://www.geldzaehlmaschinen.com/20.html?&tx_ttnews%5BbackPid%5D=10&tx_ttnews%5Btt_news%5D=9&cHash=f2cb686fd327909431717b1c16b8ce43

  4. Agincourt sagt:

    Wer durch die Natur derart gestraft wurde wie M.Schulz, der muß doch die Menschheit hassen.

    Schulz scheiterte übrigens gleich Fischer bereits am Schulabschluß.

    Insofern sollte einen bei dieser Figur gar nichts wundern.

    Aus demselben, unappetitlichen Milieu rekrutierten die Nazis ihre Blockwarte und Kleinfunktionäre – Berlusconi hatte immerhin das sehr genau erkannt.

    Offenbar erscheinen gescheiterte Existenzen und Versager den Kulissenschiebern in Brüssel und sonstwo in Demokratien als besonders nützlich weil gehorsam, fanatisch und von keiner bürgerlichen Rücksichtnahme befangen.

    Kein Wunder – spurt der (die) Dreigroschenjunge/FRAU nicht spurt, wird der Daumen gesenkt und es folgt der Fall ins Nichts.

    Ideale Pappkameraden für jede Satrapie – ein Volk, das von solchen Leuten „vertreten“ wird, benötigt keinen Krieg mehr.

    S. auch die arbeitsscheue und bildungsferne, abgebrochene Theologiestudentin aus Thüringen mit Atlantikbrückenanschluß, Göring-Eckardt.
    G.E., die selbst nix gelernt hat, befürwortete übrigens vor 10 Jahren als Kläfferin der Wirtschaftsverbände besonders eifrig die „Hartz“-Gesetze

    Heute plärrt G.E. dieselbe PLatte herunter daher wie Kapo-Schulz:

    http://www.medrum.de/content/katrin-goering-eckardt-plaediert-fuer-einwanderung-von-fluechtlingen-in-sozialsysteme

    Lt. „Bild“-Kolportage nach sollen Schulz übrigens massive Alkoholprobleme geplagt haben.

    http://www.bild.de/politik/ausland/martin-schulz/er-ist-der-neue-eu-parlaments-praesident-22096308.bild.html

    Vielleicht hat ihn in dieser „Lebenskrise“ die Johannes-Freimaurerei eingefangen, als Gestrauchelten und künftigen, treuen Paladin.

    Spätfolgen sind jedenfalls deutlich erkennbar.

  5. Irmonen sagt:

    mein Eindruck:
    Dieser M.Sch. tobt hier seinen persönlichen Hass, den er wer weiß woher hat (Lebenshass, Sozialhass?) aus.

  6. Irmonen sagt:

    Hör nochmal zu,
    kleiner Mann

    Ich will dir noch ein Geheimnis verraten: es gibt dich nicht. Du bist ein „Papierdrache“, ein lächerlich aufgeblasenes Konstrukt aus Gedanken, das in den Köpfen aller Menschen existiert, die an dich glauben. Und ich weiß auch, wo du bist: du sitzt in einem erdnussgroßen Teil des Gehirns in der oberen linken Gehirnhälfte, im Sprachzentrum. Dort machst du Geschichten. Du denkst dir Storys aus und der Mensch, in dem du dich versteckst, glaubt dann, er sei du, er glaubt an die Story, die du ihm zuflüsterst. Du machst deinen Menschen zu einem kleinen Mann.

    Kennst du die Fernsehserie „Stargate“? Wenn nicht, dann sieh‘ sie dir an. Darin kämpfen die Menschen mit den „Goa’Ulds“. Das sind reptilienähnliche Larven, die sich im Menschen einnisten. Dieser Mensch, der „Wirt“ lebt dann die Persönlichkeit des Goa’Uld und muss ohnmächtig zusehen, was mit ihm geschieht. Die Goa’Ulds sind grausam, machtgierig, inhuman – und sie lassen sich als Götter verehren. Du bist ein Goa’Uld, kleiner Mann, der Mensch, in dem du dich eingenistet hat, ist besessen von einer solchen Larve, ohne es zu wissen. Sie sitzt in seinem Sprachzentrum und denkt, er sei es selbst, der denkt, spricht und handelt. So naiv und banal diese Fernsehserie auch sein mag – hier wird die Wahrheit über das Wesen des Ego als modernes Märchen dargestellt.

    http://www.orgon.de/kap19.htm

  7. Felix sagt:

    Schulz dieser Lakai des Hohlsinns,
    dieser Stiefel-Lecker,
    dieser scheiss Logenbruder.
    Er ist auf jeden Fall auf der Seite des erlauchten Schwachsinns. Niemand mag ihn.

  8. Frank H. sagt:

    Dirk Müller: Willkommen in der neuen Mediendiktatur:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=xm7BaT3ZdO4
    Der Pöbel wird mit Pöbel aufgebracht. Die EU als Gigaknast. Ablenkung auf die Falschen. Schulz ein roter Faschist?

  9. Foerster003 sagt:

    Filmtitel: Broder bei Lanz, EU undemokratisches Molloch – ZDF Gehirnwäsche

    Filmbeschreibung:
    „Schön wie Herr Bosbach sofort das totalitäre Regime der EU verteidigt. „Wir brauchen die EU wegen China und so….“ Lächerliche versuche die Gehirnwäsche der Bevölkerung aufrecht zu erhalten.

    ZDF Lanz vom 26.09.13″

    https://www.youtube.com/watch?v=qqUpgIUidSw

  10. Habnix sagt:

    Der Herr Bosbach meint mit: wir, wen ?

    Wer ist wir ?

  11. BRD-AKUT sagt:

    Der Schulz ist doch nur ein Gesichtshinhalter, so wie alle anderen „Volksvertreter“ auch. Er wird von den wahren Herrschenden dafür entlohnt, das sich der Hass über die Taten der „Elite“ auf seine Person beziehen. Der Typ hat genauso wenig zu sagen, wie z.B. Friedrich, Schäuble, Merkel etc. Halt ein Gesichtshinhalter, aber sicher kein Entscheider!

  12. michaelbunny sagt:

    Der blinde Glaube an die E.U. erinnert mich… Jo eh. Willkommen in der Vergangenheit. Das gefährliche am Herrn Schulz ist, er glaubt vermutlich sogar die Propaganda des eigenen Hauses.

    Was der getränzt hat wegen Griechenland im ORF … Die E.U. (offiziell wird immer gesagt Europa) fällt auseinander. Europa bestenfall wegen der Conitental Drift… aber sonst auch nicht. Die E.U. hat enorme Probleme mit Rechtspopulisten … Warum will man das Thema draußen haben – weil die E.U. keine anderen neben sich dulden.

    Der Nigel Farage ist ganz unterhaltsem, schön hat er ihn aufgezogen. Ich stimme dem Martin Schulz sogar zu, jeder dem das E.U. Parlament nicht passt soll gehen – aber dann geht auch jeder Bürger dem die E.U. nicht passt aus der E.U. raus und das möchte ich sehen, wieviel dann bleiben. Wenn mal jemand zum M.S. sagt, ‚Schleich dich bist eh für nix zu brauchen‘. Das muss er dann schon aushalten. Die Wahrheit tut weh, aber so ist es halt mal.

  13. Foerster003 sagt:

    In Österreich muß man besonders gut aufpassen, wenn man EU-Kritische Positionen hat. Da kann es schon mal passieren, daß bei einem Oberklassewagen die vordere und hintere Tür auf der Fahrerseite zuerst fein säuberlich ausgebaut wird, damit sich über dem Fahrsitz die A- und B-Säule besser nach unten drückt, wenn schweres Gerät vom rechten Kotflügel schräg zur Fahrgastzelle – genau an der Stelle wo noch der Fahrer sitzt – Druck ausübt.

  14. Dorfner sagt:

    Was soll denn jemand für eine Ahnung vom echten Leben haben, der 24 000€ pro Monat verdient?? für diesen Par… stimmt die Aussage mit dem Honig ja!

  15. […] weiter unter: http://www.iknews.de/2013/10/14/martin-schulz-in-europa-fliesst-honig-in-baechen/ […]

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM