Volltreffer: Das Rückenmark der deutschen Industrie

Gloomy thunderclouds

Im Augenblick scheint ein Jeder damit beschäftigt zu sein,sich darüber echauffiert zu geben, das Volkswagen die Abgastest Manipuliert hat. Die wenigsten machen sich allerdings Gedanken darüber, was hier im Augenblick vor sich geht. Wenn man davon ausgeht dass es nur die Spitze des Eisbergs ist, könnte Deutschlands Schlüsselindustrie bis ins Mark getroffen werden. Die Wellen könnten so hoch schlagen, dass es gravierende Folgen für die ganze Nation hat. Wer nun meint in den USA – wo die drakonischen Strafen verhängt werden könnten – wäre es sicher das Gleiche, irrt. Diesel ist auf dieser Seite des Atlantiks ein verpönter Motor, den eigentlich nur Traktoren haben. Das weiß ich aus eigener Erfahrung.


Lassen wir bei der Diskussion zunächst einmal den Sinn der Grenzwerte außen vor und beschäftigen uns mit den wichtigsten Fakten. Im Bereich von Zweitaktmotoren habe ich eine Erfahrung gemacht, die an Absurdität nur schwer zu überbieten ist. Als ich noch meinen Betrieb hatte, verkaufte ich häufiger Kettensägen oder reparierte diese. Sehr oft standen Kunden mit nagelneuen Maschinen in der Tür, da diese liefen wie ein Eimer. Es war fast immer nur eine Einstellungssache. Irgendwann rief ich bei Dolmar an und fragte nach, warum die Sägen immer total verstellt ausgeliefert würden. Die Antwort war doch sehr überraschend für mich. „Die Sägen sind nicht verstellt, sie sind auf Emissionswerte eingestellt“.

Im Umkehrschluss wären die Sägen also – nachdem sie richtig eingestellt waren – nicht mehr durch einen Test gekommen. Arbeiten konnte man so aber auch nicht damit. Was für eine Farce.

Ähnlich dürfte sich das im Fall von VW – und wer weiß wen es noch treffen wird – auch gewesen sein. Es liegt mir fern nun darüber zu streiten ob die Automobilkonzerne genügend Zeit gehabt hätten um in der Forschung so weit zu gelangen, dass man die Ziele hätte erreichen können. Viel wäre möglich und doch wird es nicht gemacht. Eins ist offensichtlich, bisher ist es den Konzernen nicht gelungen bei guter Leistung die Vorgaben einzuhalten. Welchen Sinn es macht unter starken Einbußen der Leistung und Effizienz die Grenzwerte einzuhalten, will ich auch nicht diskutieren. Die Situation ist jetzt wie sie ist und das ist sehr gefährlich.

Bereits als der erste Artikel zu dem Thema erschien, schrieb ich bei Facebook folgendes dazu: „21. September um 01:27 ·

What a crap! Der ganze Artikel ist derart lächerlich, wobei nun jeder mit Atemwegserkrankung VW verklagen kann. Also ich möchte die kommenden Wochen keine VW-Aktien mein Eigen nennen. Die Welt ist ein komplettes Irrenhaus.“

Die Konsequenzen sind nun hinlänglich bekannt. Eins der Dinge die nun wirklich beunruhigend sind, ist bei der Welt zu lesen:

Abgas-Skandal: Apple kann VW jetzt aus der Portokasse bezahlen[1]

Was auch noch – vielleicht sogar viel mehr – beunruhigen sollte, die Konzerne sind untereinander stark verschachtelt und kooperieren in etlichen Bereichen. Die Wahrscheinlichkeit, dass auch andere Marken betroffen sind, ist relativ hoch und die Untersuchungen haben noch gar nicht wirklich begonnen.

Es ist unwahrscheinlich, dass bei VW nun die Bänder gestoppt werden, aber dass eine angelsächsische Investmentbutze nach dem nächsten richtigen Absturz auf Shoppingtour geht eben nicht. Man sollte die aktuelle Situation als das betrachten was es ist, eine Gefahr für den Industriestandort Deutschland und deren Lebensstandard. Volkswagen hat in China bereits zwei gigantische neue Werke gebaut, da könnte man doch direkt mal mit einem Neustart beginnen?!?

Man wird in jedem Fall versuchen den „Markennamen“ Made in Germany zu diskreditieren. „Cheated in Germany“ könnte dann die Devise sein und das würde auch andere Wirtschaftszweige treffen. Den Zeitpunkt der Veröffentlichung, halte ich zumindest nicht für einen Zufall.

Carpe diem

[1] http://www.welt.de/finanzen/article146752197/Apple-kann-VW-jetzt-aus-der-Portokasse-bezahlen.html


69 Responses to Volltreffer: Das Rückenmark der deutschen Industrie

  1. Luxic sagt:

    @Statler

    Das ist es ja. Egal was man schreibt, oder vorschlägt, es wird nichts nützen. Wenn 5% die Welt lenken, gehen die restlichen 95 % ein. Jedenfalls vereinfacht ausgedrückt ist das mE so. Man nimmt uns alles weg. Jeglichen Sinn, jegliche Perspektive, jegliches Recht auf Entfaltung. Das hält niemand lange durch. Schau dich um, in der Gesellschaft, wie krank und gestört „alle“ sind. Außer im Internet seinen Frust rauszulassen, bleibt vielen Menschen nichts mehr. Eine gesunde florierende Gesellschaft kann es mE nur geben, wenn sie von Kleinen und Mittelständischen Unternehmen getragen wird. Sind die Zeiten jetzt vorbei ? Na dann gute Nacht Menschheit. Kann man halt nix machen. Ein Leben für Friss oder Sterb ist für mich keine hoffnungsvolle Perspektive, sondern der Untergang der Menschheit insgesamt.

    Das berührt mE wieder das Thema von Chris (R363) mit der Lizenzwirtschaft. Wenn man genug Geld hat, darf man alles mal anfassen, aber die eigene Kreativität auszuleben, wird nicht mehr möglich sein. Eine trostlos bunte Zukunftsvision, in der das menschliche Wesen keinen Platz hat. Das überlebt doch keiner, denke ich mir die ganze Zeit. Meine Optionen beschränken sich auch nur noch auf Sklave, oder „Asi“. Was soll ich denn da machen ? Bundestag anzüden ? Klasse Idee, wird bestimmt helfen. Ist nix gegen Dich, Statler.

  2. Tranfunzel sagt:

    @ Luxic deine Sichtweise ist auch mit meiner als Christ vereinbar. Ich wünsche mir eine freie Gesellschaft mit durchaus kontroversen Ansichten.
    Als Christ werde ich angefeindet und lächerlich gemacht. Die meisten Menschen haben sich nie mit der Schrift auseinander gesetzt, aber „wissen“ alles besser. Ich lehne ein streng hierarchisches Macht und Deutungssytem wie das der katholischen Kirche vehement ab. Diese verlogene Kirche ist in das System der Mächtigen eingeflochten. Faule Moralapostel.

    Nehmt doch den Wert der Familie oder des hart arbeitenden Menschen. Diese sind laut Schrift zu schützen. „jeder Arbeiter ist seines Lohnes wert“ usw. Warum stellen Kinder heutzutage ein rel. Armutsrisiko dar?

    Steht in der Schrift nichts über „Geldliebe“ und „wessen man sich rühmen soll“? Warum ist Esoterik, Gnosis und diverse VT im Netz gradezu „in“ und von „oben“ erlaubt? Weil es dem System ganz genehm ist und die Menschen schön auf den Holzweg führt. Nur und einzig allein deswegen!!

    Genderismus und Homophobie sind nur kleine Punkte. Wieso funktioniert „political correctness“ ohne Einschränlungen? Bei den Menschen ist nicht mehr mit Widerstand zu rechen, da sie kein Rückrat (Wissen) mehr besitzen.

    Früher waren Einfuhrzölle dazu gedacht die heimische Wirtschaft etwas zu schützen. Wer fördert denn die Globalisierung? Geiz ist geil, wenn Möbel aus seltenem Holz so billig sind, dass heimische Produkte nicht „markt“fähig sind. Oder Elektronikindustrie.. ich leide selber darunter.

    Deutschland schafft sich selber ab? Es ist schon weit fortgeschritten und alle machen mit.

  3. Platte sagt:

    „“Das ist es ja. Egal was man schreibt, oder vorschlägt, es wird nichts nützen. Wenn 5% die Welt lenken, gehen die restlichen 95 % ein.““

    richtig gesagt und dazu kommt noch, das man durch dieses ganze (bei mir schon gut 8 Jahre) einem die Hände gebunden sind, um noch mal was neues zu beginnen oder zu machen.

    Beispiel: Wir würden gerne unser Haus verkaufen und die (hoffentlich) uns noch verbleibenden letzten Jahren was unternehmen, doch es ist in diesen Zeiten/Jahren nicht möglich, also macht man das beste draus (mit all seinen Nebenwirkungen!!

    Was beneide ich Jens um seine Jugend, seinen Mut und das erkennen des richtigen Zeitpunkts!!

  4. Luxic sagt:

    @Tranfunzel

    Zitat:
    „Warum ist Esoterik, Gnosis und diverse VT im Netz gradezu “in” und von “oben” erlaubt?“

    Mit dem Esozeug ist es wie mit den Religionen auch. Sie werden für Machtausübung und -erhalt missbraucht, bzw. werden sie fehlgedeutet/fehlgeleitet. So wie einem falsche Priester erklären, dass man ins Paradies kommt, wenn man brav gehorcht, so erklären einem falsche Gurus, dass man ewiges Glück erfährt, wenn man sein Hirn für immer ausschaltet, oder dass wir sowieso alle zur Apokalypse verdammt sind. Unausweichlich, weil’s ein Prophet gesagt hat.

    Von der Sache her ist dieser ganze Eso- und Glaubenskram eigentlich dazu gedacht, aufzuzeigen, welche Kräfte wirken (richtig echt) und dass man selbst der Jongleur dieser Kräfte ist, oder eben (bzw. auch) Spielball. Dabei geht es immer (!) um die eigenen (inneren/psychischen) Kräfte/Energien. …ernten was man sät… …die Buddhisten sagen Karma (Tat/Tun/Wirken)… Wir sollen eben nicht erfahren, welch großartiges Potenzial wir (jede/r Einzelne) besitzen. Wir sollen nicht Herr unserer eigenen Energien sein und einen freien Willen haben. Eine Heerschar von „Wissenschaftlern“ erklärt uns, dass es keinen freien Willen gibt. Mein Wille war es, mir diesen Schwachsinn irgendwann nicht mehr zu geben. Es ist geradezu pervers.

    Erkenne DICH selbst und erkenne DAS Selbst. Ein Fehler, den mE viele machen. Da heißt es oft: erkenne dein Selbst. Hier kommt es dann scheinbar oft zu Verwechslungen zwischen Gott und Ego. Das Selbst bezeichnet Gott (das Absolute). Dein Selbst bezeichnet deine Persönlichkeit (dein Selbst = dein Ich), die mit dem Absoluten verwoben ist. Sich selbst als das Absolute zu erkennen muss wohl vor den Baum gehen. Das Selbst zu erkennen, kann eine wundervolle Erfahrung sein, die aber nichts daran ändert, dass man weiterhin seine Brötchen beim Bäcker holt und auch weiterhin nass wird, wenn man durch den Regen geht. That’s Life, made by God. https://www.youtube.com/watch?v=zoXLKgX0MgU

    Kein Song kann wohl besser ausdrücken, wozu Religionen* nützlich sind:

    https://www.youtube.com/watch?v=6NJGWvOit_8

    *ich finde es merkwürdig, dass es sehr friedliebende Muslime gibt. Steht im Koran nicht in jedem zweiten Satz töten und abhacken ? Jedenfalls was man so im Internet an Koranauszügen alles finden kann… …es gibt allerdings Menschen, die sagen, dass es einen echten Koran nur im arabischen Raum gibt. Verboten, ihn zu übersetzen. Was da dran ist, weiß ich allerdings nicht. Auch die Sache mit dem Heiligen Krieg. Manche sagen, dabei geht es nicht um das Abschlachten seiner Mitmenschen, sondern um die Auseinandersetzung mit sich und seinen Energien. Das wäre dann auch die gleiche Thematik, wie bei dem ganzen Spirikram. Mir ist das mal aufgefallen, dass alle Richtungen die ich so kenne, irgendwie den gleichen Inhalt haben. Nur die Worte sind unterschiedlich. Was dem Astrologen seine Planeten, sind dem andern seine Erzengel. Was dem Hindu seine Götter, sind dem Alchemisten seine Substanzen. Was weiß ich, griechische, ägyptische Mythologie, Kabbalah, Tarot. Es ist uraltes Wissen über das Wesen des Seins. Es geht aber immer nur um das Ich und seine Energien. Oder diese ganzen Yogaformen. Es müssen Hunderte sein. Aber mehr als vom Namen her, unterscheiden die sich wohl alle nicht grundsätzlich.

    Zitat:
    „Als Christ werde ich angefeindet und lächerlich gemacht. Die meisten Menschen haben sich nie mit der Schrift auseinander gesetzt, aber “wissen” alles besser.“

    Ja ich weiß. Nimm’s Dir nicht zu Herzen. Diese Gottlosen. 🙂 Verkauft man seine Seel‘ zum Spaß, beißt der Anstand schnell ins Gras. Sind echte Werte unbekannt, fehlt des Glückes Unterpfand. Arme Seelen.

  5. Statler sagt:

    Hallo zusammen,

    >Wenn 5% die Welt lenken …
    diesen Zustand haben wir doch schon seit Jahrhunderten. Wobei da 5% noch viel zu hoch gegriffen sind.
    Diese Elite brauchte aber seit je her jede Menge Arbeitssklaven. Frueher waren das Söldner, Bauern, Handwerker etc., heute sind das Techniker und Dienstleister.

    Durch die Automatisierung wird die Anzahl der Arbeitssklaven immer geringer werden, meiner Meinung nach werden da mittelfristig 5% ausreichen, um alles noetige zu produzieren bzw. am Laufen zu halten. Diese 5% haben aber keine wirkliche Macht, sondern werden von einer wesentlich kleineren Elite kontrolliert, so wie das eigentlich schon immer war.
    Dazu ist aber keine Gewalt noetig, durch die Vergabe von Privilegien fuehlt sich diese Funktionselite absolut frei und eigenverantwortlich. Die machen das ja freiwillig.

    Irgendwann koennte die Elite auf die Idee kommen, sich des ueberfluessigen Restes zu entledigen. Macht das aber Sinn ?
    Das sind Leute, die Spass daran haben, Macht ueber andere auszuueben. Konsummaessig sind die alle am Anschlag und austherapiert. Nach Porsche Nummer 25 und Luxusyacht 10 wird auch das irgendwann langweilig.
    SimCity ohne Bewohner zu spielen macht einfach keinen Spass :=)

    >Man nimmt uns alles weg. Jeglichen Sinn, jegliche
    >Perspektive, jegliches Recht auf Entfaltung. Das hält
    >niemand lange durch.

    An diesem Punkt muss man radikal umdenken. Haengt der Lebenssinn an erwerbstaetiger Arbeit und Geldverdienen ? Das ist die eigentliche Herausforderung der kommenden Zeit, wir muessen einen Lebenssinn ausserhalb des Berufslebens finden.
    Dabei koennte die christliche Ethik sehr hilfreich sein, ohne ein solides ethisches Konzept werden die aktuellen, gesellschaftlichen Enwicklungen vermutlich im Chaos enden und zu einem blutigen Reset fuehren.

    Aendern kann man an der ganzen Entwicklung meiner Meinung nach nichts. Ein neuer Gedanke kommt in die Welt, daraus entsteht neue Technologie, der Rest sind einfache Kausalketten.

    z.B.:

    Buchdruck -> 1.informationstechnische Revolution
    Dampfmaschine -> industrielle Revolution
    Microelektronik -> Automatisierung
    Internet -> 2.informationstechnische Revolution

    Jederzeit kann etwas vollkommen neues entstehen, das dann wiederum zu Entwicklungen fuehrt, die vorher keiner auf dem Schirm haben konnte.

    Gruss

  6. Luxic sagt:

    Statler sagt:

    „An diesem Punkt muss man radikal umdenken. Haengt der Lebenssinn an erwerbstaetiger Arbeit und Geldverdienen ? Das ist die eigentliche Herausforderung der kommenden Zeit, wir muessen einen Lebenssinn ausserhalb des Berufslebens finden.“

    Das geht ja eben nur mit Geld und ich fürchte, ohne SINNVOLLE Tätigkeit kann der Mensch nicht leben. Entweder man lässt uns die Arbeit, oder „95%“ gehen kaputt. Ein BGE allein wird’s nicht bringen, wenn dabei die Lebensgestaltungsperspektive fehlt. Den ganzen Monat Dschungelcamp schauen, ist ein qualvoller Tod. Menschen brauchen Entfaltungsmöglickeiten, das ist für mich Fakt. Als Hartzi kann ich auch nichts weiter machen, als mir eine iPhone-Sammlung anzulegen, oder so. Ein Leben um zu konsumieren, um damit für andere Geld zu generieren, ist für mich nicht erstrebenswert. Dann ist man wirklich nur noch ein Microchip in der digitalen Mühle. Konsumiere-Generiere klick klack Buchung erfolgt. Ist das eine schöne Zukunft ? Die Bäume sind dann auch aus Plastik, schätze ich.

  7. Statler sagt:

    Hallo Luxic,

    >das geht ja eben nur mit Geld und ich fürchte,
    >ohne SINNVOLLE Tätigkeit kann der Mensch nicht leben.
    >Entweder man lässt uns die Arbeit, oder “95%” gehen
    >kaputt.

    Das mit den sinnvollen Taetigkeiten ist so eine Sache. Leute, die im 1-Euro-Laden, an der Kasse sitzen, Leute die im Akkord Oelwechsel durchfuehren, Behoerdenmitarbeiter, die den ganzen Tag weisses Papier schmutzig machen, Leute die den ganzen Tag Plaketten auf Steckdosenleisten und Computer kleben (EUP’s – Elektrisch unterwiesene Personen), … sind das SINNVOLLE Taetigkeiten ?

    >Lebensgestaltungsperspektive fehlt. Den ganzen
    >Monat Dschungelcamp schauen, ist ein qualvoller
    >Tod. Menschen brauchen Entfaltungsmöglickeiten,
    >das ist für mich Fakt.

    Ich schaetzte mal, das ein grossteil der Dschungelcamp Schauer erwerbstaetig ist. Das korreliert nicht unbedingt mit H4.

    Welcher Mensch hat mehr Entfaltungsmoeglichkeiten? Der Mitarbeiter eines 1-Euro-Shops oder der Harzer?
    Man sollte bedenken, das der Break-Even-Punkt einer Harzer 4-Personen Familie heutzutage bei ca. 1.800 netto liegt. Fuer die ganzen Niedrigverdiener lohnt sich Arbeiten schon heute nicht mehr, die machen das aus Unwissenheit oder aus Idealismus.

    Die freie Zeit kann sinnvoll genutzt werden. Man koennte sich um seine eigenen Kinder kuemmern, anstatt sie in die Kita abzuschieben. Man kann sich in einem Verein angaschieren, die suchen immer Funktionstraeger. Dort entstehen dann so ganz nebenbei nuetzliche soziale Netzwerke.
    Leute, die musikalisch begabt sind, haben heutzutage alle Moeglichkeiten, sich auszutoben incl. weltweiter Verbreitung ihrer Kunst.
    Man kann sich in der Nachbarschaft angaschieren und dort Menschen ein wenig helfen, die Probleme haben.
    Mir fallen da jede Menge Sachen ein.

    Wie bereits gesagt, man muss radikal umdenken, das wird ein Paradigmenwechsel, wie es ihn bisher noch nicht gab.

    Was hat das nun alles mit dem VW-Abgasskandal zu tun? Nichts !

    Tut mir Leid, wird nie wieder vorkommen :=)

    Gruss

  8. Frank H. sagt:

    Warum der Abgasskandal kein US Angriff sein kann. Diesseits und Jenseits des Atlantiks gab es eine konzertierte Aktion zweier Ingenieure in einem Ökoinstitut. Beide stammen aus dem KFZ Umfeld bzw. lieben das Automobil.
    http://www.welt.de/wirtschaft/article146936400/Tester-glaubten-ihre-Messgeraete-seien-defekt.html

    Man muss diesen beiden eine Genehmigung zum Plaudern zugeschanzt haben. Und schon geht Winterkorn.
    Leider wird im Artikel gelogen! Die Briten wissen es schon länger, hielten aber auch die Klappe. Dieselautos werden halt gebraucht.

  9. Luxic sagt:

    Hallo Statler,

    Zitat:
    „Die freie Zeit kann sinnvoll genutzt werden. Man koennte sich um seine eigenen Kinder kuemmern, anstatt sie in die Kita abzuschieben.“

    Das sehe ich ja genauso. Mir fällt da auch ganz viel ein. Man könnte sich auch in den Familien wieder selbst um die Alten kümmern, anstatt sie der Pflegeindustrie in den Rachen zu werfen. Natürlich ist Schilderkleben u.ä. keine sinnvolle Tätigkeit und ich stehe da an der Stelle einer Vollautomatisierung durchaus positiv gegenüber. In der gewonnenen Lebenszeit sehe ich nicht das Problem, die würde sich von ganz allein sinnvoll ausfüllen, denke ich. Sofern es noch Allgemeingut gibt, jedenfalls.

    Aber wie macht man das mit den Einkommen ? Geld für’s Kindererziehen, für’s Gitarrespielen, für’s Kuchenbacken und Malen ? Erklär das mal dem deutschen Leistungsmichel. Wie kommt man von einer Wachstumsorientierung zu einer Bedarfsorientierung ? Eigentlich ganz einfach, wenn man will. Aber am Wollen wird’s wohl scheitern. Krieg ist dem Menschen wohl doch stets lieber, als Gelassenheit ? Damit die Arbeit nie ausgeht ? Für mich ist das bescheuert, für die meisten aber irgendwie völlig normal. Bin da ratlos, ob ich ne Meise habe, oder ob die „Dummen“ doch in der Überzahl sind. Wenn ich genug habe und niemand Not leidet, höre ich auf zu arbeiten. Was ist daran asozial ? Da steckt das Problem, welches ich mit dem deutschen Fleiß habe. Für mich ist das einfach nur gaskrank. Immer volle Pulle, damit man bloß nicht faul ist. Wofür ? Damit man noch vorm 50. Geburtstag zum Pflegefall wird ? Nee Leute, ohne mich. Dann lieber „Asi“. Ja, es muss einen Paradigmenwechsel geben. Ich frage mich wirklich, ob ich als Deutscher hier her gehöre. Ich identifiziere mich mit meiner Heimat, aber nicht mit den Menschen. Versteht das jemand ? Immer dieses Geschrei: du musst helfen, du musst dich engagieren. Wo denn ? Die kommen doch alle gut allein zurecht und als kostenloser Arbeiter stehe ich nicht mehr zur Verfügung. Die zweite Lebenshälfte gehört mir. Einmal Kaputtschuften für die Luxusprobleme anderer Leute reicht mir. …und schon ist man der Böse. …Entschuldigung für’s offtopic.

  10. Irmonen sagt:

    Wenn man da mal so ein MSM Blatt mal zufällig in die Finger bekommt und reinliest, dann stellt man fest: wie die sich nun ganz entrüstet aufplustern über das kriminelle VW Unternehmen, wie können die nur, das hätte man ja nie gedacht usw. die Moralaposteln läuft der geistige Sabber aus der Birne das es nur so trieft.

    von wegen eine differenzierte Darlegung und Auseinandersetzung mit der Abgas-Norm-Materie und deren Unsinn wie er hier mehrmals beschrieben wird.

    Ohne die Alternativen Medien bliebe auch ich im Abwerten von VW hängen, denn dass die Strategien der Machthaber so perfide sind, darauf kommt man als eher Naivling gar nicht.

  11. Irmonen sagt:

    @ Luxic
    (ist jetzt mal offtopic)

    kennst du die folgende Geschichte – wahrscheinlich ja , trotzdem, für die Anderen:

    geht ein Schüler so neben seinem Meister her, der ein Bündel Holz trägt. Denkt sich der Schüler, diese Gelegenheit, dem Meister so nahe zu sein muss ich nützen und meine brennende Frage stellen: „Meister, wie ist das, wenn man erleuchtet wird?“

    Der Meister hält an, legt sein Bündel nieder. Da sagt der Schüler „aha ich verstehe.“

    Ja und da hätte ich noch eine Frage: und was kommt nach der Erleuchtung? Der Meister nimmt sein Bündel auf, schultert es und geht weiter.

  12. Luxic sagt:

    @Irmonen

    Ja, den kenne ich. 😀

    Ich hab’s mal vor Jahren so irgendwie gelesen und es mir gemerkt:

    Buddha sagt:
    Vor der Erleuchtung – Holz hacken und Wassen tragen
    Nach der Erleuchtung – Holz hacken und Wasser tragen

  13. Nver2Much sagt:

    Stellt Euch doch mal folgendes vor.

    Die haben so ca. 500 Themen, wo sie genau wissen, dass wir auf die Barrikaden gehen.

    10 davon haben sie schon so weit ausgeklügelt um uns davon zu überzeugen, dass wir nur noch auf dieses Thema gehen.

    490 themen sind mehr oder WENIGER ausgeklügelt, spielt aber auch keine Rolle, denn die meisten hören schon bei der Überschrift auf zu lesen und schon haben wir eine neue Sau die durchs Dorf getrieben wird.

    Ihr vergesst immer bei allem was Ihr lest, die tun das mit Absicht und sonst ist da nichts dahinter.

    Merkt Ihr das nicht, zuerst wurden wir mit Refugees geflutet, jetzt liest Du wieder gar nichts davon, also sollten wir unser Augenmerk darauf richten?

    Alles was sie in den MSM bringen hat nur einen Sinn, Dich zu beschäftigen und zu schauen wo liegt der Nerv blank.

    Ach wenn jeder so denken würde…
    Sei ruhig Du Nichtswissender und MSM Höriger.

    Alles löst sich von alleine, denn wenn immer mehr Refugees kommen, dann wird es ungemütlich und zwar schon am Strand wo sie ankommen und dann kannst Du Gutmensch noch solange mit Deinem Schild Refugees welcome wedeln, die kommen dann nicht mehr.

    Hört doch bitte auf immer alles zu glauben was die MSM schreiben.

    Wenn es für Dich wichtig wäre, dann würden sie nicht darüber schreiben. Ist wie bei den Wahlen, wenn die was bringen würden, wären sie schon lange verboten.

    VW hat schon lange alles im Trockenen, was kümmerts die, wenn sie 50000 Menschen entlassen „müssen“?…!

  14. Pulp sagt:

    @ Never,

    Mal ehrlich, was soll immer dieses:

    Ihr vergesst immer

    Merkt Ihr das nicht

    etc.

    ?

    Ständig redest du mit den Leuten hier als wären sie dämlich! Würdest du solche Kommentare beim Spiegel oder Stern schreiben könnte ich es absolut verstehen, aber hier? Meinst du wirklich dass du die Leute die hier lesen und schreiben immer wieder belehren musst?

    „Hört doch bitte auf immer alles zu glauben was die MSM schreiben.“

    Glaubst du im Ernst, dass Leute die hier lesen und schreiben das noch nicht gerafft haben???! Das ist nicht nur überflüssig sondern irgendwie sogar ziemlich unfair und sogar beleidigend. Was du sagst ist nicht falsch, geht aber hier an die völlig falsche Adresse!

    Greetz

  15. Nver2Much sagt:

    Pulp, ist doch aber logisch, dass ich das hier schreibe, denn ich schreibe nicht bei Bild und Konsorten.

    Ich beleidige doch niemanden.

    ich beobachte nur und jedes mal sehe ich es wird was von den MSM thematisiert und schon taucht es hier auf.

    Also haben die MSM doch einen verlängerten >Arm in den Alternativen gefunden, weil hier wird deren Quatsch genauso durch gekaut.

    Wenn die Leute hier es gerafft hätten, warum werden dann seitenweise Komms dazu geschrieben?

    Ist ja auch nicht schlecht sich damit auseinander zu setzen, vor ein paar Jahren / monaten wurden aber Lösungswege aufgezeigt, jetzt lese ich nur noch den Einheitsbrei, na da können wir nichts machen.

    IST JA AUCH SO!!!!

    Du kannst da nichts machen, nur warum beschäftigst DU DICH damit?

    Und vor allem, diejenigen die hier schreiben, sind nicht diejenigen die hier lesen und das ist noch nicht mal ein repräsentatives Etwas, wenn Du diejenigen Schreiber, mit den Lesern vergleichst.

    Die Menschen hier wissen mehr wie die, die hier nicht lesen, aber weshalb sollen sie die Schreiberlinge durchschauen?

    ich tu es und deshalb spreche ich es an.

    Und mein Motto, ist immer jeder dem der Schuh passt, der soll sich ihn anziehen, alle anderen können mich als Verschwörungsheini der nur andere beleidigt ansehen.

    Mir passt dieser Schuh nicht, deshalb ziehe ich ihn mir nicht an.

  16. Pulp sagt:

    ich beobachte nur und jedes mal sehe ich es wird was von den MSM thematisiert und schon taucht es hier auf.

    Klar, die Medien berichten ja auch über reale Ereignisse, nur stellen sie diese meist falsch oder einseitig da. Wenn hier auf solche Themen eingegangen wird so werden sie doch meistens hinterfragt oder wenn möglich richtiggestellt. Die Flüchtlingskriese z.B. ist ja nicht ausgedacht, logisch dass hier darüber beredt wird! Was ist daran falsch?

    „Also haben die MSM doch einen verlängerten >Arm in den Alternativen gefunden, weil hier wird deren Quatsch genauso durch gekaut.“

    Meistens wird dieser Quatsch hier hinterfragt wie ich finde wenn überhaupt ist man hier bei den alternativen Medien zu unkritisch!

    „Ich beleidige doch niemanden.“

    Ich finde es schon irgendwie beleidigend als Leser hier immer direkt von dir angesprochen zu werden als wäre ich blöd! (Schon klar, dass du mich wohl nicht persönlich meinst, aber deine Formulierung spricht nun mal auch mich an!

    „Wenn die Leute hier es gerafft hätten, warum werden dann seitenweise Komms dazu geschrieben?“

    Meistens bestehen dies Komms doch eher darin, diese Themen zu hinterfragen, auch wenn ich natürlich nur die wenigsten lese.

    „Du kannst da nichts machen, nur warum beschäftigst DU DICH damit?“

    Na weil es mich ja nun auch ein wenig betrifft?

    „Und vor allem, diejenigen die hier schreiben, sind nicht diejenigen die hier lesen und das ist noch nicht mal ein repräsentatives Etwas, wenn Du diejenigen Schreiber, mit den Lesern vergleichst.“

    Hä? das verstehe ich nicht! Du meinst die Leute die hier schreiben lesen die Beiträge nicht? Warum sollten sie dann etwas schreiben? Ich glaube eher, dass die meisten Menschen die hier Artikel lesen die Komms nicht lesen.

    Ich persönlich höre bei Komms meist auf zu lesen wenn der Schreiber zu Schulmeisterlich rüberkommt.

  17. Luxic sagt:

    @Never

    ich wünsche es mir ja auch so sehr, aber das Geschrei ist nicht wirklich sinnvoll. So sehr ich dafür Verständnis habe:

    https://www.youtube.com/watch?v=3Y1NqCuUxoQ

  18. Frank H. sagt:

    Volltreffer meiner Analysen wozu die Attacke auf VW wirklich diente: http://www.iknews.de/2015/09/26/dax-crash/comment-page-1/#comment-207658

  19. tur-kay sagt:

    Deutsche Industrie somit Deutschland ist stark vom Ermessen der Börsianer und Bänker abhängig. Wer weiß warum die Deutschen diese Ohrfeige bekommen haben. Besser gefragt wie und warum VW die Mächtigen geärgert hat?!

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM