Das große „Donnerwetter“ im Juni?

Der Planet erstickt momentan im Qualm der unzähligen Schwelbrände, die überall angezettelt worden sind. Für sich alleine genommen ist keiner eine wirklich akute Bedrohung für den Weltfrieden, im Big Picture jedoch, könnte das völlig anders aussehen. Dabei sind nicht die Scharmützel Israels, der schwelende Bürgerkrieg in der Ukraine oder die dauernden Agressionen gegen Syrien wichtige Aspekte, wenngleich es in meinen Augen alles zum Pulverfass dazugehört welches in Kürze gezündet werden könnte.


Streng genommen wurde in den vergangenen Jahren mit harten Bandagen daran gearbeitet Russland zu einer Eskalation zu zwingen. Dank eines – in meinen Augen – sehr weitsichtigen Präsidenten, verpuffte jedoch so ziemlich jeder Versuch nahezu erfolglos. An dieser Stelle möchte ich Putin keinesfalls verniedlichen, auch Russland ist ganz sicher keine Lupenreine Demokratie. Im Gegensatz zum westlichen Establishment, hat er seinen Weg aber nicht weltweit mit zivilen Leichen gepflastert.

Es ist wesentlich schwieriger geworden mit zeitlichen Prognosen, seitdem sämtliche Regeln der Ethik, Vernunft und Gesetze ausgehebelt werden. Trotzdem halte ich den Juni für einen perfekten Zeitpunkt – in den Augen der Nomenklatura – um das Fass endgültig zum Überlaufen zu bringen. Im folgenden möchte ich erklären, wie ich zu dieser Annahme gelange.

Wer das „Gute“ und wer das „Böse“ ist, wird in Washington nach Tageslaune entschieden – wie es scheint. Genau an dieser Stelle beginnt meine Analyse für den kommenden Monat. Für den 12. Juni ist der historische Gipfel zwischen Trump und Kim Jong-un in Singapur geplant. Gestern noch das Zentrum des Bösen und schon morgen möglicherweise ein „Buddy“ der USA?
Sollte es dort zu einem Durchbruch reichen, wäre der Friedensnobelpreis für den nächsten „Serientäter“ vermutlich obligatorisch. Amerikanischen Präsidenten verleiht man das „Ding“ ja mittlerweile dafür, dass sie nicht so viele Menschen über den Jordan geschickt haben wie sie gekonnt hätten?

Den Jubel der Klatschpresse und des Mainstreams wird man dann vermutlich noch im nächsten Sonnensystem hören, Trump als Heilsbringer für den Weltfrieden. Es wäre zumindest der perfekte Einstieg in den Rest meiner These, auch wenn es nicht zwingend notwendig wäre um den „Rest“ ans laufen zu bringen. Die wichtigsten Trigger in meinen Augen:

Russland

Am 17. Juni beginnt in Russland die Fussball-Weltmeisterschaft und es könnte ein De-Ja-Vuè zu den olympischen Winterspielen geben. Alle Augen der Welt sind nach Osten gerichtet und nicht wenige werden onehin mit dem Finger darauf zeigen. Jedwede Reaktion aus Moskau, selbst wenn es der Selbstverteidigung oder dem Schutz Verbündeter dient, würde gegen Putin ausgelegt werden. Daher wird der Juni – meiner Ansicht nach – das höchste Mass an Feingefühl und strategischem Denken von ihm verlangen.

Um der Situation genügend Potential zu verleihen, wäre auch eine innenpolitische Zuspitzung denkbar. Zwar hat Putin viele der sogenannten NGO’s und Verbände an die Leine genommen oder des Landes verwiesen, das wird aber keinesfalls die „Dienste“ daran gehindert haben im Verborgenen weiter an Revolten und Revolutionen zu stricken. Ob Blumen- oder Farbenrevolutionen, das ist mittlerweile fast eine Industrie die dort im Hintergrund werkelt. Zur richtigen Zeit aktiviert, kann es durchaus ein sehr nützliches Chaos erzeugen und wichtige Ressourcen binden.

Die Ukraine

Aus militärischer Sicht und mit Hinblick auf die taktischen Ziele im Hintergrund, wäre es nur konsequent die Lage vor oder zu Beginn der WM zu eskalieren. Jedwede russische militärische Reaktion würde unweigerlich zu einem Boykott der „Brot und Spiele“ führen. Nimmt man dem Plebs seinen Spass, nun das wäre ebenso eine perfekte Grundlage für alles weitere. Aus strategischer, politischer und wirtschaftlicher Sicht jedoch, kann Putin nicht einfach die Augen verschließen. Er wird handeln müssen. Zur Not wird halt noch ein bisschen an der Krim geschüttelt, die neue Brücke wäre da doch ein symbolträchtiges Ziel.

Durch seine gute geostrategische Lage, wäre die Ost-Ukraine der perfekte Köder um die weiteren Trigger zu zünden.

Syrien

Als Verbündeter Russlands und einziger Marine-Stützpunkt im Mittelmeer, nach wie vor ein strategisch wichtiges Ziel. Auch im Hinblick auf den Iran und dortige Ziele nicht uninteressant. Es scheint mittlerweile ein leichtes den Regierungstruppen und Assad einen weiteren Giftgasangriff in die Schuhe zu schieben. Wer interessiert sich den heute schon noch für Fakten und Beweise, wo es soviel wichtigeres gibt, zum Beispiel die anstehende Weltmeisterschaft. Macron hat den Abzug ja bereits vorgespannt und angekündigt das man bereit sei bei jedwedem Einsatz von „Giftgas“ sofort wieder zuzuschlagen. Im Windschatten von WM, Krieg in der Ukraine und innenpolitischen Verwerfungen in Russland, ließen sich in Syrien durchaus Fakten schaffen, wie ich denke.

Israel

Nethanjahu der alte Schattenboxer, nutzt gerne jeden Nebel um seine Agenda in die Tat umzusetzen. Neben dem Iran, den Palästinensern und der Hisbollah gibt es da noch einiges Anderes was auf seiner „Bucket-List“ stehen dürfte. Zumindst beim Iran, wäre abermals Russland direkt involviert, als Bündnispartner. In der jübgeren Vergangenheit wurde ja akribisch darauf geachtet, dass die Glut nicht erlischt. Immer wieder, hier und da, ein Stück Kohle nachgelegt. Da es hierbei eher um einen weiteren Schauplatz handelt, will ich es dabei belassen. Vielleicht mag Babs ja noch einige Ihrer Thesen in den Kommentaren ergänzen.

Der Iran

Wie bereits eben beschrieben, rechne ich auch mit einer drastischen Verstimmung mit dem Iran. Ohne Sinn und Verstand wurde das Atomabkommen durch Trump über Bord geworfen und damit die Grundlage für die “härtesten Sanktionen der Geschichte” geschaffen. Was fast historisch fast immer in einem Krieg geendet hat. Seit jeher ist der Iran eines der Primärziele Washingtons. Einige der verbündeten Golfstaaten wären sicherlich nicht abgeneigt im Falle einer militärischen Auseinandersetzung mitzumischen.

https://de.reuters.com/article/iran-usa-idDEKCN1IN0SZ

Fazit: Auch wenn Russland ein erhebliches militärisches Potential hat, würden umfangreiche Brandherde das Land überfordern. In diesem Fall blieben nur wenige Optionen um die Lage kontrollierbar zu machen. Um welche es sich dabei handelt, braucht nicht besonders erwähnt zu werden. Ein bedeutender Punkt wäre noch der Standpunkt Chinas, die einem solchen Treiben sicherlich auch nicht kommentarlos zusehen würde. Das eine versinkende Hegemonialmacht versucht sich mit allen Mitteln über Wasser zu halten, ist natürlich nachvollziehbar, aber auf Sicht dürfte es nicht von Erfolg gekrönt sein. China hat in den vergangenen Jahren massive Fortschritte im Bereich der Binnenstruktur gemacht und steht damit nahe an der Schwelle der gesteckten Ziele.
Da der Juni schon sehr nahe ist, wird sich bald zeigen in wie weit meine Überlegungen und Analysen zutreffend sind, auch wenn ich insgeheim hoffe auf dem Holzweg zu sein.

Carpe diem


255 Responses to Das große „Donnerwetter“ im Juni?

  1. Irmonen sagt:

    @ Stupido

    Leider werden, ganz irre geleitet, heutzutage die in ihrer Tätigkeit besonders Guten, oft in die Führungsebene gehievt.

    Da müßte halt dann eingepauktes Fachwissen, die natürliche Anlage zur Führungsperson, ersetzen. Das ist immer noch besser als wie blind darauf los zu wurschteln, mit entsprechenden fatalen Folgen.

    Ich hätte auch mal in eine Führung gehen können, das habe ich aber aus diesen Gründen abgelehnt.

  2. Platte sagt:

    R 363 Gute Sache mein Tipp investiere in die nächste Generation nämlich in Kinder (wie auch immer das jetzt aussehen mag drüber kann man streiten) aber wenn es noch eine Zukunft geben sollte wo es auf dieser Kugel hier lebenswert ist dann muss man an die Kinder denken!!!

  3. R363 sagt:

    @Platte

    Derzeit lasse ich es im direkten Gespräch mit Leuten auf mich zukommen. Sie erzählen ja was sie beschäftigt, was sie unternehmen wollen, dass es aber finanziell nicht reicht oder dass ihnen der Kontakt fehlt etc. Ich regel dann Dinge im Hintergrund. Das sollte denke ich eine generelle Einstellung werden. Es kommt auf das einander Zuhören drauf an. Umgekehrt ist es mir auch schon passiert, dass dann Leute für mich das geregelt haben. Ich stand da und fragte mich „komisch, warum ist diese Rechnung jetzt eigentlich bezahlt?“ Oder man hört raus was der andere als Kunstgegenstand gern mag. Ich bringe es vorbei und sage, er kann es behalten. Er ist überglücklich, hängt es an seine Wand … Oder ein Buch usw. Wenn wir wirklich beginnen einander zu zu hören, klappt das sehr gut.

    Mit dem Geld meine ich gar nicht so sehr dem anderen direkt Geld in die Hände drücken, sondern Überschuß den man pro Monat so als Geschenke für andere sieht. Jeder sollte sich einordnen und sagen „so viel habe ich, brauche ich das wirklich?“ Sehen wir es aus der Perspektive des Armen. Er hat z.B. nur 750 Euro pro Monat. Er steckt in der genau umgekehrten Position des Reichen, dass es bei ihm nie aufgeht und immer Mangelwirtschaft herrscht. Er wird darüber nervös, ausgezehrt, aggressiv etc. Der Reiche hat z.B. 1000 Euro über wo er nicht weiss, was er damit anfangen will. Bei vielen ergibt sich hier eine „Langeweile Reaktion“. Er kauft sich einen Schickmicki Müll wie die zerrissene Jeans, die Frau eine Mode-Handtasche für 1000 Euro, viele spielen mit dem Geld rum. Die Frau hat 300 Schuhe im Keller, während der Arme nebendran froh ist mit einem Paar zurecht zu kommen. Wenn „ein Reicher“ aber gesellschaftliche Verantwortung zeigt, dann überlegt er sich mal was er mit dem Überschuß gescheites anfangen kann. Und genau das meine ich auch mit dem Begriff „Reicher“. Ich meine damit nicht jemanden, der x Ferienhäuser, Yachten und Vermögen auf der ganzen Welt hat. Wie ich schon sagte, das sind ganz andere Kreise. Ich meine damit das generelle Bewusstsein eines gut Verdienenden, der eigentlich zu viel hat und was man damit machen könnte ohne noch mehr Unsinn für sich selbst zu kaufen. Den Unsinn, den man so aus Langeweile kauft, hinterfragen … viel mehr glücklich sein mit dem was man bereits alles hat … Genügsamkeit statt Maßlosigkeit, Nachhaltigkeit (wieder mehr haltbare natürliche Produkte) statt kurzlebige Modeerscheinungen wie diese „zerrissen schon gekauften Jeans“. Neue Mode scheint eine Jeans in der alles ausgeschnitten ist und nur noch paar seitliche Träger über bleiben. Also ZERRISSENE Jeans NEU KAUFEN war, jetzt ist ZERSCHNITTENE Jeans die selbst ein Bettler nicht mehr tragen würde, modern. Ich habe schon jemanden so rumrennen sehen. Es ist gedanklich eine Änderung nötig. Die Ansprache der Medien steht einer geistigen Neuausrichtung im Wege. Bekanntschaften der Reichen untereinander sind vielfach schädlich weil sich der Unsinn dann gegenseitig aufjuckelt. Man sollte als Reicher den Dialog mit dem Armen suchen, die erden einen dann schon. Da zuhören, da sieht man was wirklich Probleme sind und wo jede Kröte 3 x umgedreht wird.

    Der Reiche muss aus seinem alten Kollektiv und deren typischen Verhaltensmuster ausbrechen. Das ist wie bei Drogenabhängigen, die in ihren Kreisen nie aus der Lage raus kommen. So kommt es eben, dass zu der 100ten Mode-Handtasche für 500 – 1000 Euro, auch wieder die 101te folgt. Allein vom Wohnort sind die Parteien stark getrennt: Dort leben „die Reichen“ und da drüben eigentlich alles „Wohngeldempfänger“ … aber man kann auch an gemeinsamen Projekten arbeiten, z.B. einem gemeinsamen Garten mit Grill etc. Also gemeinsame Interessen … Es muß nicht alles gleich institutionalisiert sein.

    Es mag verrückt klingen und doch gehe ich diesen Weg und schlage ihn auch anderen vor die in der Überschußlage sind. Ein Reicher kann den Weg in die Genügsamkeit und Nachhaltigkeit für alle gehen, überschüssiges Eigentum verschenken und frei werden. Er geht diesen Weg indem er die Medien abschaltet, indem er ungesunde Nachbarschaft meidet, indem er Eigentum und Überschüsse bewusst verschenkt statt zu verspielen …

    Muß jeder natürlich selbst wissen was er tut, aber ich wollte das einfach mal in den Raum stellen. Viele Probleme sind systemimmanent an Stellen, an denen wir sie nicht sehen. Die nicht hinterfragt werden (sollen). Dann wird endlos über Probleme diskutiert, die aber eben in solchen Strukturen liegen, die verkrustet sind und sich selbst erhalten einfach weil sie schon immer so waren. Und weil die Probleme nur im gleichen Milieu diskutiert werden. Ein Wasserkanal läuft an einer Wüste vorbei und die Sandkörner dikutieren miteinander warum es eigentlich nicht genug Wasser gibt. Und die Wassertropfen diskutieren ihrerseits miteinander. Beide Seiten haben die Existenz und Wirkung des Wasserkanals so verinnerlicht, dass sie eigentlich gar nicht auf die Idee kommen, dass der Wasserkanal so nicht sein müsste. Dass dieser „Flurbereinigungskonstrukt“ ein historischer ist, der nicht Ewigkeitswert hat. Natürlich hinterfragt man damit auch alte Machtstrukturen, aber ist es nicht Zeit das zu tun, wenn man sieht, dass Dinge immer mehr falsch laufen?

    Schwer zu beschreiben. Ich hoffe es kam in Ansätzen rüber was ich bzgl. diesem historischen Arm-Reich-Problem meine und dass hier ein Erodieren gut ist. Ich denke für beide Seiten.

  4. Jean Paul sagt:

    Das Propagandablatt Süddeutsche schwadronietr heute reißerisch von einem Krieg zwischen China und USA in Punkto Handelszölle. DAS IST ZUSAMMENGELOGEN!

    1. die Zollaufschläge sind moderat und jeweils clever abgestimmt –> der Alptraum der geldgeilen machtgierigen Globalisten
    2. die Zölle sollen die Globalisten in ihren internatioanlen Geldgeschäften massiv treffen –> Ziel erreicht
    3. der unkontrollierte globale Handel wird umgestellt auf kontrollierten nationalen Handel –> Ziel erreicht
    4. Arbeitsplätze werden in beiden Staaten erhalten –> Lohndumping durch Fabriken mal eben auslagern wird monetär erschwert –> Ziel erreicht

    Nichts glauben was Mainstream über Trump und Xi schreiben, alles ins Gegenteil drehen und dann kommt man der Wahrheit viel näher.

  5. ash sagt:

    Alles Schauspieler.Der Umlauf der Schulden braucht Sicherheiten.Du kannst Menschen und Länder als Sicherheit bieten(1989,Aufnahme der Osteuropäer,Asylinvasion etc)um darauf neue Verpflichtungen zu generieren.Im übertragenen Sinn bräuchtest Du immer mehr Flüchtlinge um die Schulden des letzten Zustroms zu finanzieren.Das ist nur ein bergenzter Ausschnitt des Spektrums.Es läuft kein Geld mehr um(zumindest nicht mehr als tragende Säule)sondern Schulden.Daher musst Du immer neues Land und Menschen generieren.Nichts anderes sehen wir.Ob Merkel oder Krieg ist egal,die Schausteller werden getauscht mehr nicht.

  6. Elia sagt:

    @Jean Paul
    seh ich auch so-ist beiderseits abgestimmt-die haben mit Ihren Experten das theoretisch intern (in Singapur?) durchgespielt Kapitalströme-wer sich wo einkauft/fusioniert/investiert.Sollte zufälligerweise „Mutti“ plötzlich fallen-könnte die Eurozone über den Hebel Italien/Griechenland etc. brechen-dann gibt es viele neue Projekte-Konzerne/Banken/Investments müssen umstrukturiert/abgewickelt werden.Iran wird auch gezähmt den die Währungsreserven in Euro sind das Problem.Die Truppen von „Mutti“ sind außer Haus auf Manöver/Einsatz.Zufälle gibts.Die Angelsachsen haben auf Weltherrschaft gespielt-hatten aber nen Back Up eingebaut.Die ziehn grad den Reserveschirm.

  7. Jean Paul sagt:

    Ein sehr schöner innenpolitischer Beitrag auf mmnews heute Abend:
    „Trumps Triumph: G7 Büttel dü­pie­rt, Merkel am Ende?“

    Die Totenglocken der Altparteien läuten schon! D-Day 2.0 ist nicht mehr weit.

    Donald gibt dem vierten Deutschen Reich dann den Todesstoß bis Ostern 2019.

    Merkel hat sich tot gesiegt, in Europa, in Deutschland, in der Welt. Die Globalisten sind am Ende, Gott sei Dank!

  8. Jean Paul sagt:

    Ich habe als „Krieger für Gottes Natur und sein Gesetz“ meine Gesundheit, ja meine berufliche Laufbahn geopfert – es hat sich gelohnt. Ich bereue es nicht! Besser arm und bescheiden, glücklich und frei im Geiste, als monetär gesichert und doch unglücklich im Wahnsinn lebend zu müssen. ich durfte Menschen weltweit kennen lernen, die mehr Einfluß und Wissen haben, als eine Frau Merkel oder Herr Macron je haben werden.

    Ich kann allen hier nur immer wieder sagen, dass Donald Trump ein guter Mann ist, der einstmals in der Elite verkehrte, sich dort umsah und bis ins Mark getroffen wurde, sodass er nun die Elite hasst, weil er sie durchschaut hat und ihren Plan zerstören wird. Gott steht immer dem Gerechten bei und Jesus Botschafter behält immer die Oberhand, der Teufel zieht wieder einmal den Kürzeren.

    Also dann, geniessen wir die Show. Es kommt noch viel mehr ins Kino.

  9. Berg sagt:

    Lieber Frank..deine Worte tun mir gut. Ich sehe darin ein wirklich ehrliches Bekenntnis und du hast es gut auf den Punkt gebracht. Ich freue mich für dich mit. Danke.

  10. Irmonen sagt:

    Großes Donnerwetter im Juni – erst mal im Jemen, bis dann diese Flüchtlinge auch hier sind.

    Und gleich zu WM Beginn, der Flüchtlingsnachzug mit CSU Stimmen durch, der große Schluck aus der Parteienfinanzierungspulle durch….

    Tagesdosis 16.6.2018 – Großoffensive in Jemen
    https://www.youtube.com/watch?v=TYhQyWiz4e4&list=PLeJoe5WGh0K0Ly3rojKIwzXmg9XOIs-6B

    warum Deutschland auf allen Ebenen verliert
    https://www.youtube.com/watch?v=cn7Shap-yuw

  11. Irmonen sagt:

    Das Nach-Donnerwetter des WKII hört nicht auf:
    Zahlen wir nun auch noch allen Nachkommen von Kriegsgeschädigten Entschädigung? Sind wir dann endgültig pleite?
    War Italien nicht erst auf der deutschen Seite um als der Krieg absehbar zu verlieren war, dann zu den Siegern umgeschwenkt. Und was ist mit Entschädigung aller Deutschen Opfer egal von wem geschädigt? Soll jedes Opfer von Kriegen von wem auch immer entschädigt werden. Und neben den Kindern der Geschädigten vielleicht auch noch die Enkel, die nachweislich unter den Familien-Traumafolgen zu leiden haben

    Stoppt endlich die unsäglichen Kriege und Waffenproduktionen!

    Entschädigungspflichtig
    Die Bundesrepublik Deutschland muss den Nachkommen eines italienischen NS-Opfers Entschädigung zahlen. Dies hat, wie die Tageszeitung La Repubblica in der vergangenen Woche berichtete, der Römische Zivilgerichtshof entschieden. Geklagt hatte der Sohn von Paolo Frascà, einem Angestellten aus der damals vom NS-Reich besetzten italienischen Hauptstadt, der Anfang 1944 von der deutschen Polizei inhaftiert, im Gefängnis gefoltert und am 24. März 1944 gemeinsam mit 334 weiteren Zivilisten in den Ardeatinischen Höhlen im Süden Roms ermordet worden war. Wie das Gericht trocken feststellt, kann an der Verantwortung des deutschen Staates für den Massenmord und damit auch für den Mord an Frascà keinerlei Zweifel bestehen. Entsprechend müsse die Bundesrepublik – Rechtsnachfolgerin des NS-Reichs – seinem Sohn nun eine Entschädigung zahlen. Dabei sei zu berücksichtigen, dass Deutschland auch seinen Sohn Bruno schwer geschädigt habe: Es habe ihm im Alter von kaum zwei Jahren den Vater geraubt.[1]
    https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/7642/

  12. R363 sagt:

    @Irmonen
    … klar, deswegen braucht es ja auch wieder ein Refresh des Besatzungsjahrhunderts und New American Centuries in Europa und da insbesondere in Deutschland. Wie dieses Ziel ein weiteres Mal umgesetzt werden soll, habe ich ja schon beschrieben. Aber wie gesagt gibt es da einen kleinen Haken: Die Fehleinschätzung der Russen. Also zu meinen, die Russen seien Indianer.

    @Jean Paul
    Wenn Du so tolle Beziehungen zu großen Leuten und den Trumpisten hast, dann frage doch mal an, warum man den Ostfrontaufmarsch und damit den 4. Weltkrieg UNBEDINGT WILL und warum Trump daran keinen Prozent gegenüber dem Vorgänger ändert. Warum ist der Aufbau des 4. WK in Europa einer der ROTEN FÄDEN, welche die US-Regierung präsidentenübergreifend mit voller Energie fortsetzt als hätte sich nichts geändert. Und das obwohl umgekehrt die russische Seite ganz klar sagte, dass eines Tages die ROTE LINIE überschritten sein wird und dann … ??? Die Russen blöffen? Nein, das würde ich nicht sagen! Ich zitiere mal die russische Mentalität wie ich sie gehört habe noch zu Zeiten, als wir Deutsche in Russland sehr angesehen waren und man uns die Vergangenheit verziehen hat, also nach vorne schauend und nicht nach hinten: „Ihr Deutsche ward im 2. WK gut, aber wir waren besser!“ Darüber konnten wir kürzlich noch gut drüber lachen.

    Wenn Du die Russen zum Krieg herausforderst, dann nehmen sie diese Herausforderung irgendwann an. Und dann meinen die das richtig ernst. Die wollen nämlich „besser sein“. Das ist wie mit dem Fußballspiel. Auch im Kriegsspiel gibt es Mannschaften. Und es gibt auch da weltweit richtige Top-Mannschaften, eigentlich schon im Vorfeld bekannt, dass sie auf der Gewinnerspur sind. Und die Russen sind was Schachspielen, Strategie und Kriegsspiele betrifft eine Topmannschaft. Wenn man gegen sie Krieg spielen will, sollte man danach nicht heulen und jammern und dümmlich daherreden in der Art „wie konnte es nur passieren …“ Man sollte einfach dann auf einer Steinwüste in Berlin sitzen, den Kopf in die Hände gestützt und sagen: WIR WOLLTEN ES und jetzt haben wir genau das was wir wollten.

    So einfach ist das! Kriegsspiele haben immer 2 Seiten, das sollte man nicht vergessen. Und wenn man dann verliert, sollte man dazu stehen. Teuer wird der Spass z.B. im Sinne der nächsten 100 jährigen Besatzung für Deutschland. Aber das ist ja nichts neues. Wir fanden es geil und wollen es anscheinend wiederholen. Wenn Deutschland jetzt hochrüstet auf einen Militärhaushalt so hoch wie das viel grössere Russland, was aufgrund seiner Grösse und Rohstoffe echt viele Begehrlichkeiten weltweit aufkommen lässt, dann muß man das Ergebnis einer neuen Hochrüstung doch verstehen, nicht wahr!? Die englischsprachigen Länder WOLLEN, dass Deutsche und Russen sich gegenseitig

    MAL WIEDER

    zerfleischen. Denn daraus gehen SIE als Sieger hervor. Immer noch nicht kapiert wie diese Long Term Strategie der englischsprachigen Länder ist?

    Eigentlich ist es ansgesichts des nahenden 4. WK an der Zeit, dass alle Russlandfreundlichen bereits den russischen Vormarsch durch das aufgehetzte Intermarum von Deutschland aus begrüssen. Wir Deutsche haben mit Russland viel gemein und wollen den Krieg im Gro nicht. Irgendwelche SS-Kinder und Kindeskinder mal aussen vor. Es ist eine altbekannte / neuwiederholte Hetzerei gen Osten und der Ami und seine transatlantische Medienmacht ist einer der Hauptdrahtzieher im Bezug auf die Volksverhetzung um Feinde dort zu schaffen, wo keine sind.

    Jean Paul, man kann mir nicht erzählen, dass Trump von all dem nichts weiss. Die Show-Beilagen, die er in seinen grossen ANTI-Kampagnen für die Massen auflegt, überzeugen mich nicht wirklich, wenn die roten Fäden der Spinne ganz deutlich weiter gesponnen werden und zwar ohne den geringsten Widerstand. In dem Sinne muss man das alles als Ablenkungsmanöver bezeichnen. Der 4. WK ist sekundär? Nein, Jean Paul, der 4. WK ist NICHT SEKUNDÄR. Das ist genau das Problem. Deren Vermeidung sollte primär sein, aber bei Trump geht die Show ganz gezielt darum, diesen WIRKLICH WICHTIGEN Punkt auszusparen. Stattdessen bedient er entsprechende ANTI-LOBBY-KREISE und bekommt dafür von denen richtig dick Zustimmung.

  13. Irmonen sagt:

    Nichts Neues unter der Sonne……

    Um 1630 beginnend der berüchtigte 30jährige Krieg in Deutschland.
    Habe nach ganz langer zeit mir das Buch von Ricarda Huch, „Der Dreißigjährige Krieg“ wieder vorgenommen.

    Es ist erschreckend und war mir entfallen, wie furchtbar chaotisch und verstrickt in ganz Deutschland die Verhältnisse waren: Religionskonflikte nicht nur katholisch und lutherisch, nein auch im „Evangelischen“ eine Vielzahl von Untergruppen die sich bekämpften. Dann weiter der Papst, der Kaiser, der König von Böhmen, die reichen, mächtigen und weniger mächtigen Fürsten, die Bauern, die Städte mit Bürgern und Kaufleuten……und über allem Gier, Raub, Folter, töten wer im Wege steht.

    So lange ist das noch nicht her und die Wellen dieses Menetekels noch immer nicht wirklich abgeklungen.

    Da waren ja noch die verschiedenen teils verschwägert und verschwisterten Beziehungen und Einmischungen der Nachbarländer um Deutschland: Spanien, Frankreich, Bayern, Östrreich, Schweden, Böhmen, Ungarn…..

    Mich erinnert das an die Stammeskonflikte in Afghanistan, Libyen, im Arabischen und anderen levantinischen Staaten

    copy
    Über 1000 Seiten über all die Intrigen, Eitelkeiten, über religiöse Verblendungen und eiskaltes realpolitisches Kalkül, die den 30jährigen Krieg tatsächlich 30 Jahre dauern ließen; über 1000 Seiten ein dichtes Geflecht aus Konstellationen und wechselseitigen Verpflichtungen quer durch die deutschen Kleinststaaten und die europäischen Großreiche samt ihren Potentaten und Feldherren mit ihren Intelligenzquotienten von 0 bis 100 und höher, dazu eines jeglichen persönliche Eitelkeit und überpersönliches Interesse… Über 1000 Seiten über geniale Denker und Wissenschaftler wie z.B. Johannes Kepler, der einerseits dem neuzeitlichen Weltbild den Weg ebnete und zugleich immer noch stark dem alten Weltbild verpflichtet war, das er maßgeblich überwinden half — ganz zu schweigen von regierungsunfähigen Kaisern und Königen, die nicht allzu heftig herauszufordern ratsam war. Hie Alchemie und Astrologie, hie Mathematik und Astronomie; hie Ideologie, hie Beobachtung sine ira et studia… Noch war dieses Duell nicht entschieden.
    Dazu fähige Generäle und unsägliche Herrscher über Leben und Tod ihrer Untertanen. Religiöse Hintergründe bis hin zu Wahn und Hexenjagd, denen aus allen Poren noch das Mittelalter trieft, unentwirrbar verflochten mit eiskaltem Kalkül und Machtstreben, das locker mit den einschlägig Berüchtigten des 20. Jahrhunderts mithält…
    https://www.amazon.de/Drei%C3%9Figj%C3%A4hrige-Krieg-insel-taschenbuch/dp/3458317228

    Merkel und Seehover sind nur ein schacher Wiederschein dieser alten Konflikte um Macht und Führung.

    daneben noch im dtv-Atlas zur Weltgeschichte nachgelesen und versucht den geschichtlichen Überblick zu behalten.

    Die 2 Bände bieten einen guten kanppen Überlick
    https://www.amazon.de/dtv-Atlas-Weltgeschichte-Anf%C3%A4ngen-Franz%C3%B6sischen-Revolution/dp/3423033312/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1529440821&sr=8-2&keywords=dtv+weltatlas+geschichte
    https://www.amazon.de/dtv-Atlas-Weltgeschichte-Franz%C3%B6sischen-Revolution-Aktualisierte/dp/3423033320/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1529440821&sr=8-1&keywords=dtv+weltatlas+geschichte

    Ricarda Huch hat eines der besten literarischen Buches über den 30jährigen Krieg geschrieben. War früher mal allgemeine Bildungsliteratur.

    Ricarda Octavia Huch (* 18. Juli 1864 in Braunschweig; † 17. November 1947 in Schönberg im Taunus, heute Stadtteil von Kronberg; Pseudonym Richard Hugo) war eine deutsche Schriftstellerin, Dichterin, Philosophin und Historikerin.
    1886 ging sie nach Zürich, wo sie das Abitur nachholte und Geschichte, Philologie sowie Philosophie studierte.[1] Ein Frauenstudium war in Deutschland zu dieser Zeit noch nicht möglich. 1892 wurde sie als eine der ersten deutschen Frauen überhaupt an der philosophischen Fakultät der Universität Zürich mit einer historischen Arbeit über „Die Neutralität der Eidgenossenschaft während des spanischen Erbfolgekrieges“[2]promoviert[1]. Seit ihren Studientagen war sie mit der Tiermedizinerin Marianne Plehn befreundet, die später die erste deutsche Professorin in Bayern wurde. In der Zürcher Pension Walder in Hottingen[3] lernte Huch ihre lebenslange Freundin, die Chemiestudentin und spätere Sozialpolitikerin Marie Baum, kennen, die ihr 1950 ein biographisches Denkmal setzte: Leuchtende Spur.

    Eine mutige Frau die sich dem Hitlerregime verweigerte, ja das ging auch und sie hat es überlebt.

    Nach der „Machtergreifung“ der Nationalsozialisten verweigerte Ricarda Huch eine von den Mitgliedern der Preußischen Akademie der Künste verlangte Loyalitätserklärung gegenüber dem neuen Regime mit der Begründung, dass sie „… verschiedene der inzwischen vorgenommenen Handlungen der neuen Regierung aufs schärfste mißbillige“.[5] Als Protest gegen den Ausschluss von Alfred Döblin aus der gleichgeschalteten Akademie unter ihrem Präsidenten Max von Schillings trat sie noch im Frühling 1933 als erstes Mitglied aus. Diese Tatsache wurde im Dritten Reich nicht veröffentlicht.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ricarda_Huch

  14. Jean Paul sagt:

    Vereinte Nationen: USA treten aus UN-Menschenrechtsrat aus

    Die USA treten aus dem Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen aus. Die US-Botschafterin bei der UNO, Nikki Haley, begründete die Entscheidung am Dienstag in Washington damit, dass das Gremium eine „Jauchegrube der politischen Voreingenommenheit“

    Haley und Pompeo versicherten am Dienstag jedoch, die Entscheidung zum Austritt aus dem Menschenrechtsrat sei nach monatelangen Bemühungen um Reformen des Gremiums erfolgt.

    „Diese Reformen waren nötig, um den Rat zu einem ernsthaften Verfechter für Menschenrechte zu machen“, sagte Haley. Der Rat sei „zu lange ein Beschützer“ von Ländern gewesen, die gegen Menschenrechte verstoßen hätten. Es sei nun klar, „dass unsere Rufe nach Reformen nicht beachtet wurden“.

    Nochmals zum Ansatz und Hintergrund, warum macht die neue US Regierung das: Amerika verlässt die Luciferische Weltregierungsagenda und stellt sie blos: „Halte die Menschheit in Armut und benutze sie als Waffe gegen die arbeitende Menschheit der Konsumsklaven.“

    Ich weiß, dass dies schwer Allen bei dem Gegenwind der Elitemedien und den bezahlten Lügnern und Heuchlern der Politik zu vermitteln ist, aber genau deswegen hasst die Elite Donald Trump und auch Vladimir Putin!! Russland geht als der kreierte „Buhmann“ einen etwas anderen Weg zum Ziel. Das sollte man wissen. Alles Gute und es wird noch heftiger werden, sagen die US Freunde.

  15. Irmonen sagt:

    @ Jean Paul
    Der Rat sei „zu lange ein Beschützer“ von Ländern gewesen, die gegen Menschenrechte verstoßen hätten. Es sei nun klar, „dass unsere Rufe nach Reformen nicht beachtet wurden“…..

    und die USA fördert und beteiligt sich an einem geostrategischen Krieg nach dem anderen- Amerika first und dann irgendwann die anderen. Wie passt das moralische, obige Geschrei dazu?

  16. R363 sagt:

    @Jean Paul
    Du hast mir auf die Frage nicht geantwortet, wie sich „das neue America in das wir wieder glauben können“ mit dem roten Faden an der Ostfront vertritt, das eindeutig einen 4. Weltkrieg heraufbeschwören will. Erzähle mir nicht, Trump ist so klein und sein Herz so rein um das nicht sehen bzw. verstehen zu können was da gerade im Osten über mehrere Präsidenten hinweg abgeht.

    Amerika will den 4. WK

    MAL WIEDER

    auf dem europäischen Kontinent um danach als die

    GLORREICHEN SIEGER

    und

    BESATZER DES NÄCHSTEN JAHRHUNDERTS

    hervor zu gehen.

    Bitte um Gegendarstellung! Gerne auch mit Hilfe Deiner US-Freunde.

    Jean Paul, achte darauf, dass Du der Trump-ANTI-Bewegung nicht auf den Leim gehst. Bedenke:

    ANTI SEIN

    ist heute IN. Und Trump bedient das total. Auch die jetzige Argumentation über die Deutschen bedient die ANTI-Seite der Macht. Man hat in den USA schneller als in Deutschland kapiert, dass DER ANTI, der Sieger ist und man daher auf den richtigen Zug aufspringen sollte. Eben auf DEN ANTI-ZUG! Die ganzen Proteste rund um Trump sind gewollt und passen wunderbar ins Gesamtbild.

    Mir geht es nicht um die Rolle von Trump als jemand der mit dem ANTI richtig gut dealt. Mir geht es um die ROTEN FÄDEN ÜBER PRÄSIDENTEN-AMTSJAHRE HINWEG, die nicht korrigiert werden. Und dazu gehört nunmal der laufende Ostfrontaufmarsch auf BEFEHL des FÜHRERS AUS ÜBERSEE!

  17. Babs sagt:

    Trumps Regierung wirft dem Menschenrechtsrat vor allem negative Voreingenommenheit gegenüber Israel vor. Das aus 47 Mitgliedstaaten bestehende Gremium verabschiedet regelmäßig Resolutionen, in denen es das israelische Vorgehen gegen die Palästinenser verurteilt. „Schaut man sich die Mitgliedschaft des Rates an, sieht man eine entsetzliche Respektlosigkeit gegenüber den grundlegendsten Menschenrechten“, sagte Haley und verwies auf Venezuela, China, Kuba und die Demokratische Republik Kongo.

    Quelle

    1. wird die Welt mit Sicherheit keine Party feiern, wenn Israel Palästinenser abmurkselt. Allerdings ohne Not sollten das auch keine Palästinenser machen.
    2. das Israel Menschenrechte beachtet, gehört wohl eher in 1001 Nacht.

  18. R363 sagt:

    >> Die Hoffnung ist, dass sich niemand so genau mit den statistischen Grundlagen der Studien beschäftigt. Denn dann würde sich schnell herausstellen, dass man über Millionäre und Multimillionäre eigentlich nur herzlich wenig weiß. Leicht überspitzt formuliert: Das Ganze ist nahe an der Scharlatanerie.

    >> Forscher wie Lauterbach finden folgende Formulierung passend: „Reich ist derjenige, der von den Notwendigkeiten des Alltags – insbesondere von der Erwerbstätigkeit – befreit ist

    Man nennt letztere gemeinhin „arbeitslose Einkommen“

    Wenn die Schere von Arm und Reich so wie jetzt immer weiter und immer schneller auseinander geht, dann bekommen wir bürgerkriegsähnliche Zustände unter dem Grundtenor „macht kaputt was Euch kaputt macht!“

    Ich habe weiter oben schon die Ursachen aus meiner Sicht genannt. Wenn aus dem Mittelstand ein legales Updizing egal wie viel Fleiss NICHT MEHR MÖGLICH ist (unterbunden wird), dann ergibt sich eben diese Schere, die immer extremer auseinander geht. Die Zerstörung des deutschen Mittelstandes ist die Hauptursache für diese Schere. Die Ursache dieser Zerstörung der Mittelschicht, liegt in dem Versuch des MAXIMALEN ABGRIFFS = Gewinnmaximierung DURCH STEUER UND STRAFE.

    Jene, wie BCG, welche u.a. den Mittelstand beurteilen, bewegen sich selbst auf einem Level von

    ca. 3.500 Euro PRO TAG

    wobei hier Flug zum Kunden und luxuriöse Unterkunft dazu kommt. Sie haben sich vom Otto-Normaluser so astronomisch entfernt, dass sie dessen Positionen gar nicht mehr kennen, auch wenn sie behaupten, sie würden es.

    Wenn ein Bürger, der 15 Euro pro Stunde verdient schon belastet wird wie ein Superreicher, dann stimmt es nicht mehr. Die Ursache des Übels ist die exponentielle Gewinnabschöpfung. Der Staat will maximal viel abgreifen und daher versucht er auf einem Level SO NIEDRIG WIE IRGEND MÖGLICH schon SO VIEL WIE IRGEND MÖGLICH ABZUGREIFEN.

    Dies ist die eigentliche Giftspritze, welche u.a. den Mittelstand in Deutschland und das Aufkommen eines neuen Mittelstandes, neue Ingenieure etc. sehr effektiv zerstört. Leistung wird im heutigen Deutschland abgestraft. Wenn Du auch nur ein bisschen mehr als die Allgemeinheit aus dem Loch schaust, bekommst Du eine Abreibung. Also ist es anstrebenswert schön wie alle anderen im Loch zu bleiben. Jene Reichen hingegen, welche eh wie Bäume aus dem Boden hervorschauen und in dieser Form „nicht so einfach angreifbar“ sind, die arbeiten sich noch mehr hoch.

    Man sollte nicht immer so viel Rätselraten fabrizieren, wenn die Lösung offensichtlich ist. Wenn ein BCG Mann im Monat 30.000 Euro bekommt und davon dann 50% abtreten muss, dann bleibt davon immer noch 15.000 Euro ZUM ÜBERLEBEN. Die Karrikatur des Ganzen wird offensichtlich. Andere Menschen müssen mit 1.500 Euro schauen, wie sie monatlich über die Runden kommen und werden dafür so richtig geknechtet.

    Ich steche schon bewusst in diese Wunde, weil hier enorm versucht wird diese Manipulatoin von Gewinn und Abgaben tot zu schweigen. Ich bin der Meinung es ist an der Zeit diesen Schabernack mehr ins Scheinwerferlicht zu stellen. Ich bin kein Gegner von Leistung, sondern ein Gegner dieser arbeitslosen und parasitären Einnahmen, welche auf Kosten anderer Schwächerer gehen. Man spekuliert, wie ich anfangs dieses Kommentars sagte, mit der totalen Unwissenheit des Bürgers und genauso Journalisten über die wahren Gegebenheiten.

    Ich spreche dieses Thema auch deswegen jetzt an, weil die Zeit kommen wird, wo dieses Thema zu einem der Hauptthesen eines HASS-BÜRGERs wird. Wobei dieser HASS-Bürger nicht unbedingt aufgeklärt ist. Also ist es wichtig an der Aufklärung VORHER zu arbeiten.

    Interessante Frage also: Ist jemand REICH, wenn er arbeitslose Einkommen hat die seinen Lebensunterhalt sichern oder ist er schon reich, wenn er mehr verdient, als er für sich selbst wirklich braucht. Also die These, die ich weiter oben mal angesprochen habe.

    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/messungen-zum-vermoegen-der-reichen-15356491.html

  19. Elia sagt:

    Hat sich denn Amerika in den letzten Jahrzehnten international an Menschenrechte gehalten.Hat Amerika Israel nicht seit Jahrzehnten unterstützt?
    Trump beendet nur eine Farce.Sorry.

  20. Schwarzblut sagt:

    Nur mal, ganz unbefangen eine Frage an die ganzen Trumpjünger, und darauf möchte ich gerne eine ehrliche Antwort.

    Frage:

    Trump, angeblich der messias der den Sumpf um die Rothschilds, Soros und Co “ trocken legen “ will, unterhält nachweislich private Kontackte zu den Mächtigsten der Rothschilds, steht 100% hinter Israel welches Wem gehört? Richtig, den Rothschilds. Mit Kushner hat er sich sogar ein Rothschildmann direkt in die Familie geholt…Wie passt das also mit seinem Kampf gegen den Deep State zusammen, wenn er voll und ganz hinter dem Deep State steht?

    Und das die nun as den UN Menschenrechten ausgestiegen sind passt doch, dann kann seine Hardcore Folter Domina Haspel nun so richtig Aufblühen, da ihr keine lästigen Menschenrechte mehr im Weg stehen. Und die Begründung erst…Weil der UN Menschenrechtsrat zu oft ( berechtigt ) Resolutionen gegen Israel verhängt bezüglich des Umgangs Israels mit den Palästinenser…aber dabei hat Trump in seiner kruzen Zeit mehr ( völlig absurde )Sanktionen gegen Länder verhängt, wie kein Präsident vor ihm. Es vergeht ja kaum noch ne Woche wo es keine neuen Sanktionen aus den USA gegen Andere hagelt…

    Keine Ahnung, vielleicht liegt es auch nur bei mir, aber den “ Sumpf Austrocknen „, den “ Deep State “ Bekämpfen sieht für mich anders aus. Aber vielleicht hat Jean Paul eine Erklärung die mich zufrieden stellt.

    Trump vs EU vs Russland vs China ist nur ein Theaterstück, denn alle haben was gemeinsam…sobald es um Israel geht, stehen alle hinter Israel. Wer Israel, egal wie unterstützt, ist mein Feind, ist ein Feind JEDES Menschen. Punkt Aus!

  21. Jean Paul sagt:

    @Alle,

    Israel wurde vom Deep State als Schlagsstock in Nahost benutzt. Der Iran wurde künstlich als „Bösewicht“ in wechselnder Regieungsform über schwarze Kassen des Deep State unterhalten.

    Nehmt doch einfach mal eine neutrale Position ein. Ihr lasst euch immer noch zu sehr von den Honigfallen blenden.

    Nicht DIE Amerikaner, DIE Israelis, DIE Palästinenser sind Schuld, sondern eine Hand voll krimineller Familienclans die global derzeit nur noch in Westeruopa agieren. Sie benutzen die gesamte LINKSLIBERALE Mischpoke (Neoliberals), um ihre RECHTSRADIKALE Agenda (Neocons) zu tarnen. Dagegn gibt es überall Widerstand und der ist sehr groß.
    Chinas Regierung muss mehr als 1 Milliarde Menschen ernähren, kleiden, schützen, voranbringen. Das geht nur mit gesundem Nationalismus, statt Globalismus. Erst der eigene Stamm, dann der Nachbar, dann der Kontinent, dann die Welt. Und nicht umgekehrt.

    Israel möchte gerne aus der rolle des künstlichen Buhmanns raus, genauso die USA. Dazu müssen die aus schwarzen Kassen bezahlten Mullahs im Iran weg!

  22. Jean Paul sagt:

    Warum Sie bald Ihr Konto räumen sollten

    21. Juni 2018

    Jetzt geht es ans Eingemachte – die Vergemeinschaftung der Einlagensicherung in Europa. Die Eurozone verwandelt sich immer mehr zur Transferunion.

    Von Marc Friedrich & Matthias Weik

    https://www.mmnews.de/wirtschaft/74066-warum-sie-bald-ihr-konto-raeumen-sollten

    Das illegale Bankenkartell steht am Abgrund! Besoners seit Trump das Kasino schrittweise mit Handlesbarrieren (Geldtransfers werden RENATIONALISIERT) austrocknet.

  23. Jean Paul sagt:

    Trump geht der Krake in London, Berlin und Paris systematisch an den Kopf, die Tentakeln sind ab.

  24. Jean Paul sagt:

    Der Sturm der desolaten europäischen Finanzwelt wird noch intensiver! Der Druck auf Merkel UND Seehofer erhöht sich weiter. Das Video von Peter Boehringer, der im nun Bundestag sitzt, ist informativ und gut! https://www.youtube.com/watch?v=J0ebQsc9Prk

    Seehofer ist genauso unglaubwürdig, wie Merkel. beide sind nur Diener des alten Systems. Wären keine Bayernwahlen, würde wird sich NICHTS verändern.
    Ich halte auch Söder für weniger Glaubhaft, als er es mit dem treten des Österreichischen Kanzlers darstellt.

    Die Probleme lösen wir nicht mit dem reinen Umschichten dre Flüchtlingsdaten (nicht Personen werden da wirklich in Massen neu verteilt) – sondern die Gesamtstruktur ist defacto am Ende.

    R363 und Jens haben da richtig gelegen, als sie vorausssagten, daß die Zitronen der Deutschen Kleinsparer und Werktätigen ausgepresst sind, jetzt wird Kompost gemacht. JEDER gegen JEDEN. Europa wird ins Mittelalter zurückfallen, da im Gegenzug zur USA, Russland oder China, sich NICHTS bis Wenig bisher bewegt. Mal sehen wer besserdabei weg kommt.

    Merkel, May und Macron sind die Totengräber Europas.

  25. Jean Paul sagt:

    Ich meinte treffen, nicht treten. sorry.

  26. Berg sagt:

    ja die Transferuniuon wird das Bindeglied in Europa werden wollen. Das wird dann der nächste Streitpunkt zw CSU und CDU und SPD werden..entweder gibt es bald eine Veränderung oder die KohlaussetzMerkel schafft sich mit den Grünen ein neues Regierungsalibi ..wer weiss es schon was da kommt..ich hoffe auf grundsätzliche Veränderungen, befürchte aber die gibt es nicht ohne dass dafür leid ins Land kommen muss. An den Israel Hasser..du hast Glück, dass wir angehalten sind unsere Feinde zu lieben. Dann ist es weniger dramatisch dich auch einfach so mal mit Deinem Punkt stehen zu lassen..meine Oma sagte schon immer (Omatipps mit Tricks ist die beste) sag niemals nie.

    die Asylpolitik geht weiter, darüber sind wir uns eh alle einig..sie wird an das Vermögen der Deutschen gekoppelt..so treibt man den Hass nur noch voran und ins uferlose weiter. Eigentlich auch wieder gut, denn der Knall dazu wird kommen..die Stimmung ist ohnehin schon aufgeheizt genug.
    Zu Trump kann ich nur sagen er macht alles richtig..Korea gut, Naheosten Libanon Israel Friedensgespräche gut, De-eskalation und Abrüstung gut, er macht eigentlich allesanders als der Kriegstreiber Obama. Wer das nicht sehen will ist ideologisch verhärtet und sucht in den Krümmeln nach Dreck. Weil er sich mittlerweile so stark an das negative gewöhnt hat, dass er zum guten Denken nicht mehr fähig ist..bei aller kritischen Betrachtungsweise. Man sollte sich die guten Dinge im Leben niemals verbieten. Das kostet Lebenszeit und Freude.

  27. Sureal sagt:

    @all hier mal reinhören öffnet vll noch andere Sichweisen

    https://www.youtube.com/watch?v=wS9dUa3m1b0

    zu Trump, da wirds ab minute 57 interessant. Im ganzen alles informativ.

  28. Berg sagt:

    ich denke nach..weil mir ehrlich gesagt die WM gerade zu ruhig und zu merkwürdig still abläuft. ich erinnere mich noch an die Winterspiele in Russland wo es ganz anders zu ging und daher überfällt mich der Verdacht ob das nicht evtl. die Ruhe vor dem Sturm sein kann. Zudem sehe ich nirgendwo in den programmzeitschrifen noch einen Eintrag zu sendezeiten für achtel und viertelfinale.. noch nicht einmal ein hinweis darauf..zb Sportschau. ich finde das merkwürdig.

    und https://www.nachdenkseiten.de/?p=44327

    Es wäre nicht das erste Mal, dass die Gegner Russland während eines großen Sportereignisses in die Falle locken. In der Nacht der Eröffnung der Olympischen Spiele 2008 in Peking eröffneten georgische Truppen das Artilleriefeuer auf die mit Russland assoziierte Enklave Südossetien und provozierten damit eine Reaktion der russischen Armee.

  29. Melissa sagt:

    @ Jean Paul

    „Nicht DIE Amerikaner, DIE Israelis, DIE Palästinenser sind Schuld, sondern eine Hand voll krimineller Familienclans…“

    Nein was du nicht sagst….das ist ja völlig unbekannt und wusste hier keiner und niemand hat je darüber gesprochen, seit Jahren nicht *grins*.

    Wenn aber die vorwiegend jüdische ( wer auch immer historisch betrachtet das Volk der Juden ist ) Hochfinanz einige oder inzwischen wohl alle Völker beherrscht steht nur die Frage im Raum welchem „Führer“ kann man wirklich trauen im großen Spiel.

    Als ich die grinsenden Fotos von Trump und Kim sah oder auch die vom Gipfel dachte ich ich echt ich bin in einer schlappen Slapstickkomödie

    Zur Zeit gefällt mir der Seppi ganz gut auch wenn ich nicht mit allem konform gehe.

    https://www.youtube.com/watch?v=WowfazG-3Sw

    Ich hab auf jeden Fall ein extrem mulmiges Gefühl und erschreckende Träume.Das können natürlich auch einfach Kollektivängste etc sein, die ich aufschnappe und verarbeite.

  30. Sureal sagt:

    Donald Trump und der Untergang des Britischen Weltreichs

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=459640

  31. Babs sagt:

    Trump, angeblich der messias der den Sumpf um die Rothschilds, Soros und Co “ trocken legen “ will, unterhält nachweislich private Kontackte zu den Mächtigsten der Rothschilds, steht 100% hinter Israel welches Wem gehört? Richtig, den Rothschilds. Mit Kushner hat er sich sogar ein Rothschildmann direkt in die Familie geholt…Wie passt das also mit seinem Kampf gegen den Deep State zusammen, wenn er voll und ganz hinter dem Deep State steht?

    @Schwarzblut,

    auch wenn ich kein Trump-Jünger bin beteilige ich mich gerne. Zumal Du eine Frage stellst, die ich mir ebenfalls schon mehr wie nur einmal gestellt habe. Trump selbst sendet so viele unterschiedliche Signale aus, das man nicht weiß, ob der Fisch oder Fleisch ist. ….. übrigens der „nette Herr Comey“ turnt grad bei Lanz rum falls es jemanden int. …… Vlt. muss man Trump als einen Leader sehen, der eigentlich ausschließlich die USA im Auge hat und dort agiert wie ein Firmenchef. Er muss sich allerdings auch noch um das übrige Weltgeschehen kümmern, weil ohne kriegt er die USA nicht von der Wand weg und genau da turnen dann einige Figuren herum, die so gar nicht in sein Beute-Schema passen, von denen er auch nicht einen Arbeitsplatz mehr oder auch einen $ mehr in die Kassen bekommt. Diese Leute stehlen ihm seine Zeit (aus seiner Sicht). Da kann man dann schon mal sauer werden. *grins Der wäre glaube ich wie ein Schoßhund und man kann alles von ihm haben, wenn man ihm hilft,
    die USA noch weiter hoch zu loben, wieder auf einen Stand zu bringen wo jeder Amerikaner es schafft, vom Tellerwäscher zum MRD zu werden,
    die USA als Weltpolizei von der übrigen Welt die Kosten des Militärs erstattet bekommt,
    Kriege außerhalb der USA zwar von den USA angezettelt werden, die schnellen Eingreiftruppen auch losgeschickt werden, aber innerhalb von 4 Wochen wieder zu Hause sind, da die Kriege durch andere Nationen und deren Militär „zu Ende geführt“ werden.
    wobei das gesamte Militär weltweit ja eh eigentlich direkt den USA unterstellt gehört.
    jedes Land kauft erst mal in den USA ein ehe es selbst dorthin liefert
    Gut ok, die Liste ist als Joke zu verstehen.

    Im Grunde aber macht er in den USA nichts anderes was Migranten betrifft wie Europa jetzt auch. Nur für ihn ist es leichter Grenzen zu sichern, wenn auch teuer, als für Europa. Wie die sich das hier vorstellen, ist mir noch völlig schleierhaft, denn das Mittelmeer kann man nun mal nicht mit einem Zaun versehen und die Menschen in den Booten absaufen zu lassen dürfte nicht sonderlich menschlich sein. Nur rein lassen können und dürfen wir sie auch nicht. Für Dinge in deren Heimatländer ist es aber im Grunde zu spät. Wir erleben das, was eine 30-jährige falsche Wirtschafts- und Hilfspolitik uns nun vor die Füße wirft. Das war damals schon abzusehen, aber wahrhaben wollte es keiner. „Wir geben ja MIO in die Entwicklungshilfe“ ja klasse auf die Konten der Diktatoren, wenn das Entwicklungshilfe ist, dann dürfte man auch jeden Besuch in der Kneipe als „Wirtschaftshilfe“ bezeichnen. Nur das Problem MUSS gelöst werden und das schnell, denn sonst haben wir zu den gewollten Flüchtlingen der muslimischen Überflutung dann auch noch halb Afrika hier. DAS wiederum wird aber BK oder ähnlich Zustände in Europa geben.

    Trump hat ja in vielen Dingen auch Recht. Mal rein aus der Ami-Sicht gesehen. Drogen, Korruption, Menschenhandel, Pädophile, Arbeitslosigkeit, Steuern, Gesundheitssystem um nur einige zu nennen. Das sind die gr. Probleme der USA – neben ihrem übersteigerten Selbstwertgefühl – die aber dort auch in den letzten 30 Jahren kein Präsident wirklich angepackt hat. Die Büchse der Pandora wurde weltweit mit den beiden WK’s geöffnet und zwar so weit, das von Jahr zu Jahr mehr die Menschlichkeit verloren ging auch und was wir jetzt erleben ist das sprengen der Talsperren. Allerdings gleich planetar und nicht nur Orts-/Landesbegrenzt.

    Es wird ja behauptet – und die Q Anhänger scheinen das ja auch zu glauben – das Israel zum Schluss dran kommt. Wer das glaubt, der zweifelt auch nicht daran, dass alle Babys durch den Klapperstorch gebracht werden.

    deshalb @Jean Paul,

    das Israel als Schlagstock genutzt wurde oder wird……. wie blauäugig muss man sein, so etwas ernsthaft zu behaupten? Das Zionistenpack scheut sich nicht davor, seit mehr als nunmehr knapp 150 Jahren, die Welt nach ihrer Pfeife tanzen zu lassen …….. und die Welt tanzt. Warum? Weil sie die Welt u.a. damit erpressen, dass sie das auserwählte Volk sind und unter dem besonderen Schutz Gottes stehen. Sollte es diesen Gott geben, so muss der einen recht sonderbaren Humor haben. Seit mehr als 3.500 Jahren murkseln seine Schäfchen jeden ab, der denen nicht in den Kram paßt. Von anderen Nettigkeiten, womit sie sich zuerst beliebt und dann in jedem Land der Erde unbeliebt machen, wenn sie irgendwann ihr wahres Gesicht zeigen, mal ganz zu schweigen. Dieses Zio-Volk hat noch nie (außer in D. nach dem WK II.) irgendwo lange in Frieden leben können, weil sie überall Stunk und Streit angefangen haben. WOHLBEMEKRT ich rede hier nicht von einem normalen gläubigen Juden, sondern von den Zionisten. Von den Leuten also, die ihr eigenes Volk immer schon verraten und belogen haben und dies auch heute noch tun nur heute viel diffiziler. Durch die selbst auferlegte ständige Opferrolle, die sie zumindest offiz. sehr gut verkauft kriegen, gibt’s immer irgendeinen Vollidioten der denen noch über den Kopf streichelt. Dabei hätten die längst schon nach Den Haag gehört.

    @Berg,

    vlt. wirst Du ja hier fündig https://tz.de/sport/fussball/fussball-wm-ere25907/wo-laeuft-wm-2018-live-uebertragung-im-tv-und-stream-sendetermine-tv-planer-zr-9898526.html

  32. Berg sagt:

    Danke Babs. Die Sende Termine kenne ich..es erklärt aber nicht warum die nicht in der programmvorschau stehen.

  33. Babs sagt:

    Standen die denn jemals da drin @Berg ? Ich bin da nicht sicher, schau nicht so oft Fussball und richte mich wenn dann nach diesen Plänen. Von Olympia weiss ich das ja, aber Fussball müsst ich lügen.

  34. Berg sagt:

    Russland schlägt zurück.
    https:/ede.sputniknews.com/politik/20180622321271049-senfgas-produktion-syrien-eu/

  35. rainer vogel sagt:

    für mich die bisher größte „Donnerwettermeldung“ des Monats:
    https://www.nbcnews.com/news/world/kushner-says-will-publish-trump-s-mideast-peace-plan-soon-n886096

  36. Babs sagt:

    @rainer vogel,

    komisch nur, das von dem Friedensplan noch niemand was gesehen hat. Auch setzt für mich ein Friedesplan voraus, das alle Parteien an einem Tisch dazu sitzen. J.K. will aber Habas ausschließen, wenn dieser nicht kann oder krank wäre. Von daher wäre es ein Diktat. ……….. aber der Israel Sache traue ich eh nicht.

    Auch wurde heute der Flughafen von Damaskus wieder mal von den Israelis beschossen, die sich das Recht herausnehmen (lt. Bibi) in Ländern wie Lebanon, Jordanien, spez. Syrien mit Waffengewalt einfallen zu dürfen, wann immer sie das für ihre Sicherheitslage als notwendig erachten. Spez. wenns um den Iran geht. Hier sagt von der Weltgemeinschaft NIEMAND etwas zu. Israel verstößt zwar gleich gegen eine Reihe von Gesetzen damit, aber das interessiert keinen. Nur das ist keine Donnerwettermeldung, das ist schon seit vielen Jahrzehnten so.

  37. rainer vogel sagt:

    @ Babs

    Klar wird dieser Plan von den USA und Israel übergestülpt. gerade deswegen wird er auch soviel Sprengstoff bergen. für die Endzeit ist der Nahe Osten der Schauplatz schlechthin und es gibt unzählige Prophezeiungen die den letzten großen Antichristen im Nahen Osten sehen.. er wird dort einen Schein-Frieden schaffen und soll wohl auch eine Einheitswährung installieren. Jerusalem wird das Zentrum der Geschehnisse sein, und Trump/ Kushner preschen gerade zu in diese Richtung vor. ich bin sehr gespannt auf die Veröffentlichung der Pläne.

  38. rainer vogel sagt:

    Artikel zum Thema: http://foreignpolicy.com/2018/06/25/kushners-peace-plan-is-a-disaster-waiting-to-happen-israel-palestine-trump/

    ich persönliche gehe davon aus, dass der Nahe Osten und Israel auf Trumps Außenpolitik-Agenda höchste Priorität haben. Trump hat bisher alle int. und potentiell militärischen Konflikte außerhalb des Nahen Ostens (Russland, Nord-Korea) entschärft. nichtmal in Syrien konnten die USA militärische Stabilität einbringen. wie sollte es dann erst mit einem Iran klappen? ich glaube dass es offensichtlich ist dass Trump der Waffen- , Öl- und Israel-Lobby sehr nahe steht. er muss und wird wie jeder andere Präsident seinen Krieg haben. und der wird mMn im Nahen Osten sein, mit dem Iran.

    Auch die Saudis haben sich wieder deutlich stärker den USA angenähert und scheinen einen Iran-Krieg forcieren zu wollen. „It is true that the Saudis are so focused on Iran that they might be willing to shift on the Israeli-Palestinian question, but they have already run into trouble when they have tried to do so.“ (Auszug aus obigem Artikel)

    Gut möglich dass der von Kushner und den USA initiierte „Friedensplan“ der Auslöser für den gewollten Großbrand im Nahen Osten ist. Die USA haben sich von der Nato abgenabelt, zusätzlich diverse int. Abkommen (inkl. des Atoms-Abkommens mit dem Iran) sowie den UN-Menschenrechtsrat verlassen. alles Zufall? oder kalkulierte Vorbereitung?

    für den „Friedensplan“ traf Kushners Team übrigens führende Personen aus Israel, Jordanien, Qatar, Ägypten and Saudi Arabien.

  39. Jean Paul sagt:

    1. Kushner gehört nicht zum engsten kreis Donald Trumps Regieurngsmannschaft. Er wurde sogar deklassifiziert.
    2. Wer sehen will, der sehe, wer hören will der höhre, hier zu https://www.youtube.com/watch?v=6cYZ8dUgPuU

    3. Merkel ist definitiv bald Geschichte. Ihre Reise nach Jordanien mit ner Menge Geldscheine in der Hand für neue Terrorcamps zu bauen wird umsonst gewesen sein. Heute hat Donald Trump den König ins Gebet genommen. Lang lebe Amerikas Republik und sein Präsident DJT.
    https://www.youtube.com/watch?v=np06th3P6BQ

  40. rainer vogel sagt:

    @ Frank

    Kushner wurde degradiert, um ihn überhaupt halten zu können. weil er einer der wichtigsten und engsten Brücken zwischen Trump und den Israelis war und ist – von Anfang an.

    ich gehe sogar soweit dass Trump ohne Kushner nicht Präsident geworden wäre.

    ob Trump der Welt-Retter ist werden wir sehen. ich zweifele stark daran, obwohl gerade anscheinend sehr große Umwälzungen im Hintergrund zu laufen scheinen. daher bin ich gespannt was bald im Nahen Osten passiert.

  41. Babs sagt:

    Kushner wurde zuerst degradiert und dann klammheimlich durch die Hintertür wieder in fast alte Amt und Würden gesetzt.

    @rainer vogel,

    ich zweifel da auch weng dran. Allerdings kennen wir den Hintergrund nicht, der ihm da die Einflüsterungen und Anweisungen gibt. Denke mal daraus resultiert auch das hip und hop was Trump da immer veranstaltet er denkt und twittert und von hinten kommt dann ne andere Anweisung und er twittert wieder. Das wiederum sorgt bei dem Rest der Welt für die Annahme, das Trump sie nimmer alle auf der Latte hat.

  42. Irmonen sagt:

    bis 2.7.18
    30jährigerKrieg
    https://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Glauben-Leben-Sterben/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=53431370

    Man vergesse nie, Deutschland war bereits mehrmals der Boden auf dem Konflikte vom Rest Europa aus allen 4 Himmelsrichtungen ausgetragen wurde. Ergebnis – Deutschland ausgeblutet, 1/3 der Bevölkerung tot, eine ganze Generation die nur den Krieg kennt. – wehe denen die schwach sind…….die Menschen tendieren dazu, nach einigen Jahrzehnten Frieden, den Krieg zu verharmlosen

  43. Melissa sagt:

    Also ich wäre die Letzte die sich nicht freuen würde wenn Trump der Initiator für eine wirkliche Umkehr wäre….

    Genaugenommen MUSS es ja von den USA als mit Abstand stärkste Militärkraft und mit Weltherrschaftsanspruch ausgehen.

    Die Frage ist nun – wem untersteht das US-Militär das im Auftrag Zions seit 1OO Jahren mordet und alle Länder ausbeutet und erpresst und beherrscht einschließlich Frankreich und Deutschland und die gesamte EU.Englands Macht scheint zu sinken aber die City of London Corporation ist noch immer das Zünglein an der Waage.

    Es ist natürlich auch klar, dass Trump sich nicht hinstellen und sagen …..hört zu wir haben 100 Jahre das Völker-und Menschenrecht gebrochen.Jetzt ist Schluss, ich räuchere den Deep-State aus und beende die Unterstützung Israels.

    NEIN…er sagt Amerika hat 100 Jahre lang die Welt gerettet und sich nicht um sich selbst gekümmert.Wir steigen aus allem aus und machen die Grenzen dicht…. die Muslime sind an allem Schuld und Jerusalem gehört den Israelis.

    Komischerweise fällt mir immer wieder diese muslimische Prophezeiung ein die ich hier auch schon mal erwähnte.

    „Millionen Moslems haben Angst vor Daddschal, einem Betrüger, der in naher Zukunft den letzten Krieg, Gog gegen Magog, ausrufen wird.“ Und wie sehen Moslems den jüdischen Messias? „Laut islamischer Tradition ist Daddschal Jude und wird mit 70.000 Juden, den Söhnen Isaaks, aus Isfahan (Iran) die Welt angreifen. Das heutige Israel wird sein künftiges Königreich sein….“

    Allerdings hieß es ja immer, dass der Iran und Nordkorea die einzigen Länder sind, die noch nicht im Spinnennetz der vorwiegend jüdisch zionistischen Hochfinanz kleben.

    Aber wenn mir etwas so extrem unklar ist wie bei Trump…hört mein Gehirn irgendwie automatisch auf zu Denken weil es einfach nichts bringt und ich genieße den wunderschönen Sommer

  44. rainer vogel sagt:

    @Melissa

    richtig, Daddschal oder auch Dajjal ist ein sehr wichtiger Aspekt, um den bevorstehenden großen Krieg besser zu verstehen. der Dajjal ist in der prophetischen Beschreibung des Koran 1:1 die Figur des letzten großen Antichristen der Bibel. (auch Nostradamus sah und beschrieb ihn sehr ähnlich). er hat nur ein Auge (ist auf einem blind) – ob das symbolisch oder buchstäblich gemeint ist sei dahin gestellt, aber die Assoziation zum All-Sehenden Auge der NWO ist hier ein sehr deutlicher Hinweis.

    der srpingende Punkt ist, dass ein Großteil des Christentums bzw. der westlichen Welt diesem Antichristen verfallen wird (auch weil er wirtschaftlichen Druck/ ohne 666 kein Kauf und Verkauf) ausüben wird. Jesus und Prohpheten des neuen Testaments warnen wiederholt vor ihm, sahen aber auch voraus dass die meisten Menschen (der westlichen Welt und damit des Christentums) diesem Antichristen verfallen würden.

    Die katholische Kirche (und auch andere christliche Institutaionen) haben die Figur des Antichristen immer eher unbeachtet gelassen (wohl wissend dass die Päpste selbst als kleine Antichristen gelten dürften). Christen wissen grundsätzlich sehr wenig über die Figur und Bedeutung des Antichristen!

    Die muslimische Welt dagegen hat in der Lehre und Auslegung dieses Thema jeher sehr stark hervorgehoben. die gesamte muslimische Welt weiß darüber Bescheid und wartet regelrecht auf den Antichristen (des Westens), der sich in Jerusalem auf seinen Thron setzen soll. Das wird den Ausruf des heiligen Krieges mit sich bringen, und die muslimische Welt wird geschlossen dahinter stehen!

    (Laut Koran wird der echte Christus/ Jesus wie auch in der Bibel beschrieben diesen falschen Antichristen nach kurzer Zeit stürzen).

    Genau dieser Punkt ist die Grundlage und das Konfliktpotential für den großen Krieg im Nahen Osten, der sich höchst wahrscheinlich global ausbreiten wird.

    Trump hin oder her, er bereitet sehr offensichtlich dem Antichristen den Weg nach Jerusalem und ich gehe stark davon aus dass der neue „Friedensplan“ einen großen Schritt in diese Richtung ausmachen wird.

  45. Irmonen sagt:

    @ R. Vogel

    das habe ich so noch nicht gewußt, das mit Daddschal oder auch Dajjal….

    Meine Bedenken, dass die muslimische Welt sich zu sehr auf den Kampf im Äußeren fokussiert, statt der geistigen Ebene dieser so grundlegenden Auseinandersetzung den Vorzug zu geben. Die Entwicklungen laufen doch vor aller Augen ab.
    Quantenkomputer, super KI, Cyborg, Inplantables, usw. da kann dann schon so ein Allgewaltiger, „Wunder“-Wirkender, Maschinen-Mensch in der Zukunft den größten Teil der Welt beeindrucken, beherrschen.

    Auf der Ebene der Dualität entsteht aus Krieg und Gewalt immer nur neuer Krieg und keine Lösung.
    Es braucht ein neues Bewußtsein mit ganz neuer ethischer Ausrichtung.

    Die kann ich aber bei der Masse der Christen und bei der Masse der Muslime in keinster Weise sehen. Da ist für mich kein Unterschied auch wenn die Muslime „auf den Antichristen warten“.

  46. rainer vogel sagt:

    @ Irmonen

    das sehe ich genau so. der eigentliche Krieg spielt sich im Inneren der Menschen und gegen die fortschreitende Bewusstseinswerdung ab.

    Preisfrage: Warum steht mitten im Zentrum des Vatikans diese Skulptur und was bedeutet sie (es gibt dazu keine offizielle Stellungnahme bzw. Deutung, das wird selbst bei Vatikan-Führungen offen gelassen). https://mymodernmet.com/arnaldo-pomodoro-sphere-within-a-sphere/

    es wird nicht viele geben die dieses Spiel durchschauen werden, aber um das Teile und Herrsche ging es ja schon immer. dieser Konflikt wird seit langem vorbereitet und die Flüchtlingsbombe mit teils muslimischen Einwanderern spielt ebenfalls in dieses Szenario – wobei ich mich ganz klar von Fremdenfeindlichkeit distanziere. Dennoch wird es einen Punkt geben, wo nur einige Muslime & Christen diesem gewollten Konflikt verfallen werden müssen um die Lunte zum brennen zu bringen, weil dann auch wieder stark pauschalisiert und in schwarz-weiß gedacht bzw. gehandelt werden wird.

  47. Babs sagt:

    Über das Erscheinen des einäugigen Daddschals wurden mehr als 190 authentische Ahadith überliefert, in denen er detailliert beschrieben wird. Die Überlieferungen machen deutlich, dass der Daddschal nicht bloß als Symbolerscheinung für Macht und Geld steht.

    Es heißt, er werde zu einer Zeit erscheinen, in welcher das Wissen gering ist und man ihn vergessen hat. Er wird die größte Fitna seit Adams Erschaffung mit sich bringen, indem er den Menschen Wunder zeigt, die als Prüfung für die Menschheit über den menschlichen Verstand hinausgehen. Er wird die gesamte Erde bereisen und keinen Ort auslassen, bis auf Mekkah und Medina, und Unheil verbreiten, bis er auf Isa -alayhissalam – stößt.

    Zwar werden die Gläubigen an Glauben zunehmen und die Ungläubigen an Unglauben. Dennoch soll man sich von ihm weit fern halten. Denn ein Mann wird zu ihm gehen, denkend, er sei stark in seinem Glauben, doch dem Daddschal dann folgen.

    Hier wird seine Erscheinung geschildert, der Verlauf seines Erscheinens, seine Versuchungen, wer von ihm bewahrt ist und wer nicht. Außerdem wie er sein Ende findet; darüber hinaus werden die Möglichkeiten angeführt, sich vor ihm und dieser Prüfung zu schützen, darunter Duaa und die Sura Kahf in Deutsch und Arabisch. Quelle: aus dem Buch „Daddschal – der falsche Messias“

    Daddschaal , Armilus & Antichrist. Sie treten alle 3 erst in den letzten Tagen der Welt auf. An die Daten Bezug Armilus sollte man sich aber im Buch Serubbabel nicht so unbedingt halten lol. Damit wären wir nämlich dann schon knapp 1000 Jahre in Verzug. Auffällig ist auch, dass die Stadt Isfahan durch Timor im Jahr 1388 mit allen insgesamt 70.000 Einwohnern völlig zerstört wurde. Isfahan ist auch die Stadt, in der sich einige versprengte Juden nach der Aktion Nebukadnezars niedergelassen haben.

    Was ich aber wiederum int. finde ist, mit was diese Sachen in der heutigen Zeit alle verknüpft werden. Warum Isfahan so in Ungnade fiel, habe ich noch nicht zu 100 % raus. Armilus / Amalekiter werden jedenfalls von jüdischer Seite als Erzfeinde angesehen und behandelt. Übrigens sind auch die Dt. Amalekiter lol.

    Auszug aus Wiki: In der jüdischen Überlieferung sind verschiedene Personen, die sich durch besondere Feindschaft gegenüber den Juden hervorgetan haben, dem Stamm Amalek zugeordnet worden. Dazu zählen zum Beispiel der Kosakenführer Bohdan Chmelnyzkyj (1595–1657) sowie Adolf Hitler. Die Nationalsozialisten galten prominenten Juden, so zum Beispiel Simon Dubnow, Arthur Szyk und Raul Hilberg, als Amalekiter. Solche Überlieferungen hängen mit Vorstellungen über Reinkarnation zusammen, die auf Hebräisch Gilgul genannt wird (wörtlich: „Rollen“, hier der Seele).

    Einige Rabbis gehen sogar so weit, bestimmte Völker mit den Amalekitern zu identifizieren, wie beispielsweise der Gaon von Wilna, auf den sich Rabbi Joseph Chaim Sonnenfeld berief, als er sich 1898 weigerte, Kaiser Wilhelm II. bei seinem Palästinabesuch zu begrüßen, da die Deutschen von den Amalekitern abstammten.[1] Rabbi Joseph Ber Soloveitchik und andere Rabbiner lehren, dass alle Judenhasser von der Saat Amaleks stammten, so die Nationalsozialisten, die Sowjets, Nasser und der Mufti. Wiederum andere, wie Rabbi Jack Riemer, sehen in islamischen Fundamentalisten Amalekiter. Die Palästinenser als Volk wurden mit Amalek gleichgesetzt, seit Rabbi Moshe Ben-Tzion Ishbezari aus Ramat Gan 1974 sie als solche bezeichnete.[2] Dieser Betrachtungsweise schloss sich Rabbi Israel Hess 1980 an.[3] Hess war Rabbi am Campus der Bar-Ilan-Universität und veröffentlichte im Februar 1980 einen Artikel mit dem Titel „Die Aufforderung zum Völkermord in der Torah“.[4][5]

    Nach dem Tode Jassir Arafats wurde dieser von 200 Rabbis aus Pikuach Nefesh als „Amalek unserer Generation“ bezeichnet und der Vorschlag gemacht, dessen Todestag als Freudentag zu feiern.

    Was den Daddschal betrifft:

    Zitat aus Wiki: Die Fatimiden, deren erster Kalif sich als Mahdi präsentiert hatte, bezeichneten jenen Feind als DaddschÄl, der ihr Reich in den Jahren 944 bis 946 mit seinen IfrÄqiya verheerenden Kriegern fast vernichtet hätte: den auf einem Esel reitenden, charidschitischen Berberführer Abu Yazid.

    Die Ahmadiyya betrachten DaddschÄl (auch Masih ad-Dajjal) nicht als konkrete Person, sondern als Kollektivbegriff, der den christlichen Westen bzw. Europa symbolisiert.

    Hier bitte mal das Augenmerk auf die Einstellung der Ahmadiyya legen. Wobei dies eine Randgruppe ist, die von den meisten Muslimen nicht anerkannt wird. Was ja nicht heissen muss, dass sie den Kollektivbegriff nicht übernommen haben.

  48. Irmonen sagt:

    @ R. Vogel

    diese Metallkugel vor dem Vatikan:
    erstens abstoßend scheußlich,
    zweitens, wenn ich dafür einen Namen geben sollte dann sowas wie der „Stahl-Welten-Moloch“.

    Heutzutage wird alles als Kunst bezeichnet was irgendwer, der sich dafür autorisiert hält, als Kunst bezeichnet, und die Irregeleiteten stehend staunend vor des Kaisers Neue Kleider.

    Sehr viel früher in der Menschheitsgeschichte hatte Kunst nicht primär die Subjektivität des Menschen und seiner Gefühlswelten oder gar seiner menschlichen Abgründe darzustellen, sondern dem Menschen den „Himmel näher zu bringen“. Dafür muss man dann schon sein Ego anheimstellen.

Schreibe einen Kommentar

Kursanbieter: L&S RT, FXCM