Nachgefragt: Was ist nur mit dem Internet los?

Achtung

In der Vergangenheit habe ich immer häufiger mit Leuten gesprochen, die sehr eigenartige Beobachtungen gemacht haben. Auch mir ist das schon passiert und ich konnte es mir nicht erklären. Der Gedanke ist eigentlich absurd, aber wird das Internet gecached, also sprich zwischengespeichert und das Gespeicherte ausgeliefert? Das wäre fatal und die absolute Kontrolle über jede Information. Es fällt mir sehr schwer, den Artikel zu schreiben, eben weil es so absurd klingt. In einigen Sätzen werde ich erklären, was mich so verwirrt und welche Gedanken ich mir darüber gemacht habe.


Zunächst einfach ein Screenshot, der bereits einige Fragen aufwirft. Dieses ist nur eine der Anomalien, welche in der näheren Vergangenheit auftraten. Es gilt, auf das rot Umrandete zu achten.

Es geht um meine Domains, www.iknews.de und die alte www.infokriegernews.de. Beide laufen in der gleichen Datenbank und auf dem gleichen Server. Es gibt dort eine Verzögerung, die sich nicht erklären lässt, selbst der Counter hat eine Differenz von 300 Aufrufen. Beide Fenster habe ich zeitgleich aktualisiert.

Es kam auch in der letzten Zeit mehrfach vor, dass man mit Leuten schrieb und denen gesagt hat, sie mögen mal auf diese oder jene Webseite gehen und die sahen den Artikel nicht. Heute ein weiteres sehr eigenartiges Beispiel. Um zu sehen, wie sich der Artikel mit Herrn Scharpf entwickelt, googelte ich die Überschrift.

Frank hatte den Beitrag laut Google in seiner Kategorie “Aufgelesen” aufgenommen, ich klickte den Link und sah den Artikel auch bei Rottmeyer.de. Dann wollte ich schauen, in welche Kategorie er ihn gesetzt hatte und war erstaunt, der Artikel war nicht da.

Hier zwei Screenshots, einmal Google und dann 1,5 Stunden später von Rottmeyer.

Ca. 1,5 Stunden nach der Googlesuche entstanden:

Ich fragte Frank, ob er was geändert hat oder ob er WP-Cache benutzt und er verneinte das. Es gab in der letzten Zeit bei einigen Leuten auch auf anderen Webseiten derartig unerklärliche Verzögerungen.

Mit diesem Artikel möchte ich die Leser bitten, zu posten, wenn ähnliche Erfahrungen gemacht wurden. Ich habe mir den Kopf zerbrochen, komme aber nicht auf eine Lösung. In diesem Zusammenhang möchte ich noch einmal auf folgende Artikel hinweisen.

http://www.iknews.de/2010/08/04/internet-notausknopf-jetzt-in-den-usa/ (DNS bzw DNSSEC)
http://www.iknews.de/2012/03/18/uberwachung-der-superlative-echelon-ist-schnee-von-gestern/(Utah DATACENTER)
http://de.wikipedia.org/wiki/Ipv6 (IPv6)

Der Artikel ist nicht als Fakt zu sehen, sondern dient, die Verwirrungen zu klären. Je mehr Daten zur Verfügung stehen, umso schneller ließe sich ein Muster dahinter erkennen. Lags von Sekunden ließen sich schwer, aber halt irgendwie erklären, Lags von Stunden, die zum Teil ISP-abhängig sind, lassen sich so nicht erklären. Ich bin für jede Erklärung dankbar.

Carpe diem


72 Responses to Nachgefragt: Was ist nur mit dem Internet los?

  1. Nver2Much sagt:

    Was meintest Du nun genau mit dem Vorhang?

  2. … ich weiß schon was es ist, Du brauchst mich da nicht zu belehren!
    Aber man sollte auch mal drei Schritte weiterdenken …

    Wenn ich auf der “Anderen Seite” sitzen würde, dann würde ich genau dort ansetzen – es wäre dann weiterhin ein technisches Problem – nur eben zusätzlich für andere Aktivitäten genutzt.

    Heutzutage sollte man nicht all zu “Blauäugig” sein, denn genau das erwartet man.

  3. AE-35 sagt:

    @Hans Werner Altenborg

    Nein, dass wäre viel zu ineffektiv, weil dezentral. Wer totale Kontrolle will, hasst alles Dezentrale!

    Weshalb werden wohl alle Datenbanken zusammengelegt? Wozu die Cloud?

    1. Kostenersparnis
    2. Kontrolle

    Wollte man es umfassend und richtig machen, dann so (Selbstzitat von oben inkl. Gegenmaßnahme):
    “Wer den gesamten Datenverkehr kontrollieren will, muss “nur” an die Hauptknotenpunkte der ISP’s gehen und die dort durchfließenden Daten doppeln. Dann kann er sie in aller Ruhe und unbemerkt von der Außenwelt speichern und ihrer Auswertung zuführen.

    Dagegen hilft nur eine hoch verschlüsselte Kommunikation. Doch Verschlüsseln ist ja sowas von Bäh bei den Infokrieger-Helden.

    Und wie echte Helden so sind, die wollen eben jung sterben, gelle?

    Also, immer schön so weitermachen und bloß nicht jammern…”

    AE-35

  4. Maulhure sagt:

    AE 35 = Allwissende Erleuchtung mit dem 35igsten Grad des Freimaurers. ;-) ggg

  5. theuserbl sagt:

    Welche IP-Adresse haben eigentlich iknews.de und infokriegernews.de ?
    Ich komme immer wieder auf
    http://78.46.7.104/

    Aber auf der Seite ist nur ein Briefumschlag und ein Schraubenzieher.
    Gibt es vielleicht eine genaue Adresse wie http://78.46.7.104/iknews/ oder so ?
    Wenn man die IP-Adresse direkt eingibt, dann weiß man, was die Seite direkt anzeigt. Etwas das nicht über einen DNS-Server geht.

    Grüße
    theuserbl

  6. AE-35 sagt:

    @theuserbl

    Die IP ist für beide absoluten Adressen (Fully Qualified Domain Name), also sowohl für “www.infokriegernews.de” als auch “www.iknews.de” die Gleiche.

    Auf eine IP können mehrere solcher Adressen zeigen, aber nicht umgekehrt.

    Was Du unter der IP angezeigt bekommst, ist eine Serviceseite vom Rechenzentrum auf dessen Servern die iknews liegt.

    Das Du die Seite nicht per IP öffnen kannst, wurde seitens des Dienstleisters, oder von Jens bewusst unterbunden, also gesperrt bzw. gefiltert.

    AE-35

  7. chris321 sagt:

    @Melissa

    >> denn sie finden weder ihr Herz noch das von anderen
    Es ist nicht ganz richtig. Das Herz blutet! Ich wünschte es könnte und dürfte sein was es in seinem Innersten sein wollte.

    Das Innerste ist noch lange nicht das Äussere. Das Äussere das ein Mensch gibt ist oftmals ein Schein. Dabei darf man Schein nicht mit Schwäche gleichsetzen. Stelle Dir vor das Innere wäre eine Qualle, wäre dann sein Äusseres wenn es angegriffen würde?

    Ja, es wäre ein gepanzertes Tier was im inneren doch eine Qualle wäre, aber nach aussen bereits eine Hornhaut entwickelt hat.

    Verstehst Du das?

  8. chris321 sagt:

    Ich finde die Diskussion hier deswegen anregend, weil sie meinem lokalen Modell neue Impulse gibt.

    Historisch ist das System aus den Switched Networks entstanden und hatte sich dann von dieser QoS Perspektive ja gerade verabschiedet. Siehe die Herkunft einer der Leithirsche wie Licklider:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Licklider

    Ein amerikanischer Psychologie und Linguistik Professor!!!

    Dann die Kontakte zu BBN weiter verfolgen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bolt_Beranek_and_Newman

    >> ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das 1948 zur Planung von Akustik gegründet wurde und maßgeblich zur Entwicklung der Informationstechnik beitrug.

    ach, wirklich!

    Jetzt hingegen fordert die Clique wieder das QoS bzw. die Informations-Echtzeit was aber im Gegenzug wieder aus der alten Voice-Welt bzw. dem Militär stammt.

    Ich beschreibe mal für Laien wie man QoS in anderen Worten als den bekannten Propagandasprüchen interpretieren darf. QoS steht für “Quality of Service” und wenn ein Pilot der eine Hellfire Rakete in Afghanistan mal wieder auf eine Hochzeitsgesellschaft abschiesst trifft, dann darf man sich nach ISO 900X Definition fragen wie diese “Qualität of Service” Definition zu verstehen war.

    Nur nicht falsch verstehen, ich nehme hier nicht die US-Regierung in Schutz! Das US-Militär hat RTOS (Real Time OS) im Einsatz. Also sollte uns Otto-Normalbürgern eher die Frage beschäftigen: WARUM TREFFEN SIE DENNOCH DIE HOCHZEITSGESELLSCHAFT!!!???

    Wisst Ihr was RTOS heisst? Die Rakete die Ihr abfeuert MUSS zu dem geforderten Zeitpunkt losgehen! Das ist ausnahmsweise mal KEIN microsoft’sches Try&Error System, sondern eine HARTE SYSTEMANFORDERUNG die in solche SEHR VIEL TEUREREN SYTEME gesetzt werden.

    Microsoft ist quasi im Vergleich ein “Just for Fun” System: Wenn die Sonne scheint, dann funktioniert die Maus oder die Tastatur, wenn nicht, dann eben nicht. Dagegen ist ein moderne Logitek Solartastatur ala K750 immer noch rekordverdächtig denn die funktioniert auch noch wenn 3 Tage die Sonne nicht scheint. Ein RTOS hingegen verlangt zwingend dass der Forderung Rechenschaft gezollt wird auch ausserhalb der Sonnenscheinperiode. Ist also eine Logitech K750:
    http://www.logitech.com/de-de/product/wireless-solar-keyboard-k750-mac?crid=26
    quasi echtzeitfähig ohne es sein zu dürfen!

    Ich sagte damals bereits, dass ich Plugs mit menschlich nachvollziehbaren Licht-Signalisierung in meiner Hausinstallation einbringen werde. Nach dieser Diskussion hier bin ich mir absolut sicher dass dies UNBEDINGT notwendig ist.

    Ich habe in der bisherigen Testinstallation also nicht nur von älteren Leuten gelernt die mir sagten welches Licht ihren Augen nicht gut tut, sondern auch von Skeptikern die mir erklärten wie wichtig die Nachvollziehbarkeit der Echtheit des Informationsflusses ist.

    Danke an Jens also für diesen Beitrag!

    Ich warte aber dennoch auf produktive Beiträge bzgl. gescheiten stromerzeugender Ergometer etc. Ich will es mal so sagen: Bei uns ist derzeit unter Null, die Solarzellen tun auch nichts. Das schreit doch in der verlogenen CO2 Debatte regelrecht nach Fukuschima, wenn ich mich nicht irre!? Erst recht, wenn halb München einen Stromausfall (wegen der bösen alternativen Stromquellen) hat. Wie sagten sie uns im bayrischen Radio: “Alles ist aufgzeichnet und wir werden die Ursachen genauestens erfahren.” Ich sagte damals meinem Kumpel der in München wohnt: Vergiss es, Du wirst es nie erfahren! Und mir scheint ich behalte Recht! Man wollte es nie erfahren, erst recht nicht dann, wenn ausgerechnet die völlig überteuerten Stromrechnungen zeitgleich rauskommen.
    So ein Zufall aber auch dass halb München genau dann keinen Strom mehr hat.

  9. chris321 sagt:

    Wikipedia:
    >> Seit 2009 ist BBN Technologies eine Tochtergesellschaft des US-amerikanischen Rüstungs- und Technologiekonzerns Raytheon.

    Ach ne, Spielverderber!

  10. Die zwei Videos wurden ja nun unlängst verschickt, ein Kommentar, bzw. eine Reaktion kam weder via E-Mail noch hier …

    Frage: Ist überhaupt was angekommen??

  11. Jens Blecker sagt:

    Ist noch auf der to do List. Aber danke auf Jedenfall schon mal

  12. Alles klar, dann bin ich beruhigt. Ich werde wohl doch mal ein Video zusammenschneiden und hochladen üer so einige Ereignisse der letzten Jahre … Z.B. wiederkehrende EXAKTE Zählerstände – bezogen auf Youtube (Z.B.: 1012 “klicks” am Montag, 1012 am Donnerstag und 1 Woche später wieder 1012 … Eingefrorene Counter unter den Videos – Zählerstand bleibt über seh, sehr lange Zeit unverändert um unliebsame Themen aus den Rankings zu halten. User bei Youtube die offensichtlich eine “Editier-Funktion” für die Kommentare haben und für was weiss ich noch, obwohl die für Normalsterbliche nicht existiert. Kommentare die ich zwar sehen kann, sie aber nicht freigegeben werden können aus unbekannten Gründen. Stunden oder gar Tage später geht es dann (muss die noch jemand genehmigen?). Ich hatte das zu dem Zeitpunkt auf einem zweiten Kanal den ich noch bei Youtube habe gegengeprüft, dort wurden Kommentare sofort angezeigt. bei Kommentaren die einer Genehmigung bedurften, funktionierte die Funktion ebenfalls einwandfrei O_o! War also nur ein lokales Problem des BilderbergerTV Kanals … Tja, diese tollen Sachen habe ich alle zwecks Beweisssicherung, mittels Screen to Video Software – wer glaubt das sonst? Gesichert! Da ist noch einiges mehr bei, auch Hinweise darauf, dass mein Anschluss überwacht wird.

Hinterlasse eine Antwort