Tag: Schätze der Natur

6. Tag “zertifizierter Fachberater für Selbstversorgung aus der Natur” – Wurzelgemüse & Waldfrüchte

Am 1. Oktober, dem vorletzten Seminartag, erläuterte Ursula Gieringer die einfache Herstellung von Körperpeeling und die Vorzüge der “Allheilmittel” Heilerde und Natron. Dr. Markus Strauß stellte den Meerrettich und die gemeine Wegwarte im Pflanzenportrait vor, später ging er auf verschiedene

5. Tag ?zertifizierter Fachberater für Selbstversorgung aus der Natur?- Wildobst, Vitamin C

Am 10. September drehte es sich im Kurs von Dr. Markus Strauß hauptsächlich um Sanddorn, schwarzen Holunder, Hagebutte und die Vogelbeere, auch gemeine Eberesche genannt. Vorher erklärte Ursula Gieringer die einfache Zubereitung von verschiedenen Handcremes. Da der Winter naht, hier

Schätze der Natur: Mispel – Mespilus germanica

300px-Medlar_pomes_and_leaves

Als ursprüngliche Heimat der Mispel wird das Gebiet des mediterranen Europa und Kleinasien bis hin zum Kaukasus und dem nördlichen Iran angenommen. Der Sprung über die Alpen nach Mitteleuropa gelang der Mispel nur mit menschlicher Hilfe: die Römer führten sie

3. Tag der Ausbildung zum “zertifizierten Fachberater für Selbstversorgung aus der Natur”

 

Schätze der Natur: Wie Vorräte anlegen?

448px-PreservedFood1

Viele der hier vorgestellten essbaren Wildpflanzen haben zwar jeweils eine sehr lange Erntezeit, ja manche stehen uns sogar in der einen oder anderen Form das ganze Jahr über zur Verfügung, aber wie man es auch dreht und wendet ß? die

Schätze der Natur XXIX

huflattich

Wer sich einen wirksamen Hustentee herstellen möchte, die frühe Blütezeit des Huflattich aber schon verpasst hat (es ist mir dieses Jahr selbst so ergangen) hat nun mit dem Austrieb der jungen Blätter eine zweite Chance. Der Huflattich ist ein Korbblütler