Fox News: Angriff auf Gaza nur Generalprobe für Iran?

292px-Patriot_missile_launch_b

Israel könnte mehr versuchen, als nur mit den Bombenangriffen in Gaza die “Bedrohung” durch dort stationierte Raketen zu beseitigen. Das eigentliche Ziel könnte der Iran sein, so Fox-News weiter. Die Angriffe der letzten sechs Tage könnten das Vorspiel sein, zu etwas, was unvermeidlich scheint: ein Militärschlag gegen das “Atomprogramm” des Iran. Es ist seit langem bekannt, dass ein Angriff auf den Iran die Proxy-Kräfte wie die Hamas in Gaza und die Hisbollah im Libanon auf den Plan ruft. Die Fadschr-5 Raketen können mit einer Reichweite von ca. 75 Kilometern nun Tel Aviv und Jerusalem erreichen, wenn diese aus dem Gaza-Streifen abgefeuert werden.


Michael Ohren, der israelische Botschafter in den USA, sagte: “Unser Problem ist nicht die Grenze zu Gaza, sondern das unter den Raketen, die abgeschossen werden, Fadschr-5 Raketen sind, die direkt aus dem Iran stammen. Wir wissen, dass die “Hamas-Terroristen” mit den Iranern trainiert haben, es gibt dort eine sehr starke Verbindung.”

Im vergangenen Jahr hat die Hamas mit Hilfe des Iran Komponenten für Raketen mit größerer Reichweite durch Tunnel aus Ägypten nach Gaza geschmuggelt. Das israelische Militär bezieht sich auf die Fadschr-5 Raketen, mit ihrer größeren Reichweite und 385-Pfund-Nutzlast als möglichen Gamechanger.
(teilweise Übersetzung aus dem Text von Fox-News durch die Redaktion)
[.....]
Soweit zur Propagandamaschine in den USA und Israel. Nun wollen wir noch einige weitere Gesichtspunkte offenbaren. Unter anderem eine Analyse von Stratfor, worüber bei Zerohedge geschrieben wurde. Über den Hack bei Stratfor, der einiges Unbehagen brachte, berichteten wir im Dezember 2011.
Stratfor gibt Analysen und Strategiepapiere raus und gilt als Intelligence Corporation mit weitreichenden Verbindungen. Überwiegend werden Analysen, Berichte und Zukunftsprojektionen zur Geopolitik angeboten. Meist sind die außenpolitischen Spielräume der Vereinigten Staaten im Fokus der Untersuchungen.

Stratfor kommt demnach zu dem Schluss, dass eine Bodenoffensive als Phase 2 der Operation gegossenes Blei erfolgen muss, um die “Fabriken”, in denen die Fadschr-5 Rakten produziert werden, zu neutralisieren. Die folgende Grafik demonstriert die Reichweite von Raketen wie der Fadschr-3.

Quelle: Zerohedge

Bereits in den nächsten 24 Stunden soll die Bodenoffensive gegen den Gazastreifen beginnen und es wird ein mehr als ungleicher Kampf werden. Die Welt wird zusehen, denn Israel übt ja schließlich nur sein Recht auf Selbstverteidigung aus, gegen die “Steinewerfer”.

Menschenrechtsorganisationen berichten, dass weder ausreichend Medikamente, noch Nahrungsmittel in den Gaza-Streifen gelangen, aber immerhin reicht es für “Fabriken” zur Herstellung von “Langstreckenraketen”. Die Lage im Gazastreifen wird als desaströs bezeichnet und ob tatsächlich Raketen nahe Tel-Aviv eingeschlagen sind, ist doch eher zu bezweifeln. Nicht nur des Iron-Dome wegen.

Zumindest in einem gebe ich Fox-News recht, das Ziel der Aggressionen könnte durchaus der Iran sein. Israel lässt dort nichts anbrennen, wenn es darum geht, den Konflikt zu befeuern.

Das Nethanjahu kein Kind von Traurigkeit ist, zeigt ein Video, in welchem er privat gefilmt wurde und davon ausging, die Kamera wäre aus. In den letzten Tagen kamen stark gekürzte Versionen davon auf den Markt, die fälschlicherweise implizieren, es wäre brandneu. Dem ist nicht so, laut meinen Recherchen stammt das Video aus 2001, was allerdings nichts an den Aussagen ändert, die dort getroffen werden.

Stark gekürzte Version:

Hier klicken für einen Nachrichtenbericht, der es auf 2001 datiert <–

Hier das ausführlichere Video, in dem er unter Anderem folgende Aussagen getroffen haben soll. (Da ich kein Hebräisch beherrsche, kann ich es nicht kontrollieren.)

  • Israel hat zu keiner Zeit vor, den Palästinensern ihr Recht auf Heimkehr einzugestehen.
  • Stattdessen gibt man den Palästinensern ein kleines Stück Land (2% der Gesamtfläche Israels), damit die Welt dies als großzügige Geste Israels deutet.
  • Netanyahu sagt, es ist ihm völlig egal, wie die Welt zu Israel steht oder was sie sagen, inklusive der Vereinigten Staaten.
  • Netanyahu sagt, die Palästinenser müssen derart geschockt werden, dass sie in einen kollektiven Panikzustand versetzt werden und an nichts weiter als ihre eigene Haut denken.
  • Hierfür soll in den gesamten Palästinensergebieten eine schockierende und brutale Operation durchgeführt werden.

Wenn die Übersetzungen in dem Video korrekt sind, wirkt es trotzdem tagesaktuell und es würde zeigen, dass dieser Mann vor nichts zurückschreckt und sich seiner Sache extrem sicher ist.

Die USA senden bereits Amphibien- und Angriffsschiffe ins östliche Mittelmeer, natürlich nur, um die Sicherheit der US-Bürger zu gewährleisten. Hierzu schreibt die Welt:

USA verlegen Kriegsschiffe ins östliche Mittelmeer
Im Gazakonflikt setzt Israels Luftwaffe ihre Bombardements gegen die Terroristen der Hamas fort. Die USA fürchten um die Sicherheit ihrer Bürger im Krisengebiet.[1]

Ria Novosti meldet:

CNN: US Navy entsendet Landungsschiffe zu Israels Küsten – Evakuierung von US-Bürgern möglich
Die USA bereiten drei Landungsschiffe zu einer möglichen Evakuierung von US-Bürgern aus Israel im Falle einer Zuspitzung der Lage in der Region vor, berichtet CNN.[2]

Carpe diem

[1] http://www.welt.de/politik/ausland/article111309331/USA-verlegen-Kriegsschiffe-ins-oestliche-Mittelmeer.html

[2] http://de.rian.ru/politics/20121120/264970121.html

Weitere interessante Artikel:


74 Responses to Fox News: Angriff auf Gaza nur Generalprobe für Iran?

  1. Jens Blecker sagt:

    Interessanter Artikel zum Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/israels-soldaten-in-der-west-bank-neues-buch-von-breaking-the-silence-a-855488.html

    Israelische Soldaten in besetzten Gebieten “Wie im Wilden Westen”

    Sie verhängen Ausgangssperren, riegeln Dörfer ab, nehmen Zivilisten fest. Israelische Soldaten berichten in einem Buch der Menschenrechtsorganisation Breaking the Silence vom Einsatz in den besetzten Gebieten. Der Vorwurf der Aktivisten: Armee und jüdische Siedler haben ein Willkürregime errichtet.

    Und danke an Frank der mich auf das Video von Nethanjahu aufmerksam machte

  2. Frank H. sagt:

    Einen großartigen Artikel hast Du geschrieben!

    Hintergrund: Die beiden Videos haben Jens und ich gestern Abend in einer Telefonkonferenz besprochen.

    Das die Türkei auf Israel verbal einhackt liegt NUR daran, daß Erdogans eigene größenwahnsinnig gewordenen Machtpläne derzeit gestört werden!

    Erdogan setzt auf die Araber, Israel durchkreuzt mit seiner Agenda diesen Plan.
    Erkennbar am streit um die Gaza Hilfsflotte! Seither eisiges Schweigen ehemaliger Kooperationspartner.

    Ich kann nur den Artikel hie rempfehlen zu lesen (leider nur Englisch)
    http://www.globalresearch.ca/gaza-the-politics-of-greater-israel/5312107

  3. Frank H. sagt:

    “Libanesische Hisbollah
    Gefahr für Ägypten

    Die Achse zwischen Iran, Syrien, der libanesischen Hisbollah und der palästinensischen Hamas funktioniert. Für Ägypthens Präsident Hosni Mubarak ist diese Entwicklung bedrohlich.
    Hätte es des Beweises bedurft, wäre er erbracht: Mit dem Schlag der ägyptischen Polizei gegen eine Hisbollah-Zelle ist klar, dass die Achse zwischen Iran, Syrien, der libanesischen Hisbollah und der palästinensischen Hamas funktioniert.

    Sie reicht inzwischen bis hinunter nach Sudan. Von Ägypten aus unterstützten Hisbollah-Logistiker die Hamas im Gaza-Krieg gegen Israel. Sie bieten Waffen, Kämpfer und kriegerisches Know how. Und das offenbar lange ohne Wissen der Kairoer Geheimdienste.

    Für Präsident Hosni Mubarak ist diese Entwicklung bedrohlich. Der Ägypter pflegt ein kooperatives Verhältnis mit den Israelis und den Amerikanern. Dass sein Land Basis für einen der Erzfeinde Israels ist und dort vielleicht israelische Touristen getötet werden, desavouiert ihn.
    Ägypten und Iran sind sich spinnefeind

    Zudem gefährdet die Existenz von Hisbollah-Kämpfern die Stabilität Ägyptens: Im Land gibt es genug Militante, die gern auf die Terror-Erfahrung der Libanesen zurückgreifen würden.

    Ohnehin sind sich Ägypten und Iran spinnefeind: Wenn Hisbollah im ägyptischen Untergrund aktiv ist, sind deren Ziehväter von den iranischen Revolutionsgarden mit Sicherheit in die Vorgänge verwickelt. Dieser Umstand dürfte Mubarak am meisten beunruhigen.

    Die Vorgänge werfen aber auch ein Licht auf Hisbollah: Deren Minister sitzen am libanesischen Kabinettstisch; bei den anstehenden Parlamentswahlen wird das Gewicht der Gruppe noch steigen.

    Die Vorstellung, dass diese Minister nach Dienstschluss Untergrundkämpfer in andere arabische Staaten schicken und sich dabei mit Teheran absprechen, macht eine Hisbollah-Koalitions-Regierung in Beirut zu einem unglaubwürdigen Gesprächspartner.”

    Artikel der SZ aus 2010!
    http://www.sueddeutsche.de/politik/libanesische-hisbollah-gefahr-fuer-aegypten-1.409281

    Der Iran hilft Palästina, bekämpfte Mubarak als EUSRAEL Marionette und benützt den Libanon.
    Die Hisbollah sind Partisanenkämpfer. Unsere Pressnutte nennt das Terroristen. Verschweigt aber unsere eigenen bezahlten Hilfsterroristen!
    EUSRAEL setzt nach dem gleichen Muster wiederum eigene Partisanennetzwerke namens al Quaida für Umstürze ein.
    Dabei helfen Saudis und Qatar auf Seiten EUSRAELS, weil die Saudis auch GEGEN den Iran kämpfen (Alte Feindschaften).
    Das nennt man Imperialismus, den die Engländer meisterhaft berherrschten um ihr Imperium zu errichten.
    Das erklärt auch, warum in London ein Arabisches Institut ständig Desinfos einstreut, während die USA ebenfalls ein Orientinstitut in Qatar unterhält.
    Wie Erfolgreich diese Netzwerke arbeiten können, sieht man an Libyen und Ägypten!
    Mubarak wollte 2011 von der Stange zusammen mit Gaddafi eine Afrikanische Union errichten, also gab’s einen Aufstand, der Mubarak und Gaddafi abschoss, aber gleichzeitig DAS befreundete Militär an der Macht beliess bzw. einen sich selbst eliminierenden Trümmerhaufen hinterlässt.
    Die zwielichtigen Moslembrüder wiederum arbeiten ebenfalls für die CIA!
    http://koptisch.wordpress.com/2012/10/22/moslembruder-sorgen-im-libanon-fur-arabischen-fruhling/

    Im nahen Osten sind die Linien zwischen den Gruppen mittlerweile so durcheinander, daß das alles aus dem Ruder läuft.
    Ich befürchte das sich nun Alle Spielerhilfstruppen auf Befehl von ganz oben an die Wäsche gehen müssen.

    In diesem Chaos will EUSRAEL dann als Friedensstifter gerne “aufräumen”.

  4. Jens Blecker sagt:

    Vor 12 Minuten veröffentlicht, der Spiegel bringt die Propaganda in Fahrt :

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/iran-und-hisbollah-rufen-zu-waffenhilfe-fuer-hamas-auf-a-868237.html

    Konflikt mit Israel Iran und Hisbollah fordern Waffenhilfe für Hamas
    Die USA und die Uno ringen um einen Waffenstillstand, aber radikal-islamische Palästinenser setzen ihre Raketenangriffe auf Israel fort. Jetzt erhalten sie Rückendeckung von Iran und der Hisbollah: Teheran und die Islamisten aus dem Libanon rufen zu Waffenlieferungen auf.

  5. Jens Blecker sagt:

    Must Read in dem Zusammenhang :

    http://www.iknews.de/2012/11/14/israel-bedroht-palaestinenser-un-antrag-auf-anerkennung-palaestinas/

    Israel bedroht Palästinenser: UN-Antrag auf Anerkennung Palästinas

  6. Frank H. sagt:

    Axt-Angriff auf Wache vor US-Botschaft in Tel Aviv

    12.08 Uhr: Details zu Attacke vor Botschaft

    Details zu Attacke vor Botschaft

    Die israelische Zeitung “Haaretz” berichtet auf ihrer Website, bei dem Angreifer, der einen Wachmann vor der US-Botschaft in Tel Aviv angegriffen hat, handele es sich um einen 41-jährigen Israeli. Auf ihn sei während des Vorfalls geschossen worden. Er sei aber nicht verletzt worden.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article111309331/Axt-Angriff-auf-Wache-vor-US-Botschaft-in-Tel-Aviv.html

    Der jüdische Teil des abrahamitischen Gottes sei ihm Gnädig.

  7. Frank H. sagt:

    Die Ereignisse überlagern sich.

    Israeltreue deutsche Medien jubeln:

    Bundeswehr entsendet wahrscheinlich recht schnell im Rahmen der NATO Patriotraketenbatterie samt Mannschaften in die Türkei.

    “Die Türkei hat sich mit den Nato-Staaten grundsätzlich auf die Bereitstellung von Patriot-Abwehrraketen an der Grenze zu Syrien geeinigt. Die Verhandlungen sind demnach “in die letzte Phase getreten”.”
    http://www.welt.de/politik/ausland/article111312612/Tuerkei-und-Nato-einig-ueber-Patriot-Entsendung.html

    Gegenpol zum Hurrageschrei:

    Russische Medien sind ebenfalls am Ball

    Sie stellen die Frage: Was passiert dann, wenn sie erst mal da sind?
    http://german.ruvr.ru/2012_11_19/Die-T-rkei-kann-Patriot-Raketen-bekommen-was-w-ren-die-Folgen/

    MEINE DAMEN UND HERREN, WIR BEFINDEN UNS IN ETWA AUF DER ZIELGERADE ZUM ALLES ENTSCHEIDENDEN LETZTEN KAMPF DER VÖLKER UM DIE WURSTPELLE ÖL UND GAS SCHÜRFRECHTE.
    DIE GUTEN UND DIE BÖSEN GIBT ES NICHT MEHR.

  8. Frank H. sagt:

    Patriot Raketen: Bekämpfung Boden- und Luftziele.

    Reichweite gegen Bodenziele: Bis zu 160 KM!!!!

    Damit kann man locker strategische Ziele in Syrien zupflastern.

    Von wegen Luftraumschutz. harharharhar

    http://de.wikipedia.org/wiki/MIM-104_Patriot

  9. Tranfunzel sagt:

    Lieber Frank H. einiges siehst du ganz richtig anderes nicht. Zunächst einmal sollte man das Existenzrecht des Staates Israels nicht in Frage stellen.
    Es ist nicht ein “gläubiges” oder “religiöses” Land, sondern wurde ursrünglich von Atheisten (die als Juden geboren wurden) 1948 gegündet.
    Längst nicht alle “Juden” sind Juden im Sinne der Thorah. Genau das gleiche Spiel siehst du bei “Christen” und “Moslems”. Welche von den sog. lesen denn ihre eigenen Schriften regelmäßig und gründlich ??
    Würden sie es nämlich tun, würden sie zu ganz anderen Erkenntnissen kommen und anders handeln.
    Der Ohrenbläser sind viele unterwegs. Ihnen fallen vor allen Digen einfältige und lesfaule Menschen zum Opfer.
    Das sich manche Moslems spinnefeind sind und es im Grunde nur um Machtpositionen oder von mir aus Imperialismus geht sollte jedem klar sein.
    Das Wort “Usrael” oder “Eusrael” zu benutzen, wird der Sache wirklich nicht gerecht.
    Der Staat Israel steht für sich selber und pfeift zur Not auf Allianzen. Und weder die USA noch Europa ist bereit Israel in allen Belangen zu Diensten zu sein.
    Warum hat Obama wohl Bibi abblitzen lassen ?? Was ist mit der 2 Staaten Lösung ? Wessen Idee ? Warum ?
    Israel ist über eine Schlamperei? Frankreich in den Besitz von Atomtechnik und somit A Waffen gekommen. Die USA wollten nie das Israel die Dinger bekommt.
    Schau dir mal israelische Militärtechnik an. Viele Dinge sind Eigenentwicklungen oder “Verfeinerungen” westlicher Technik.
    Kein Staat der Welt bekommt den amerikanischen F-22 Raptor oder andere “Spielsachen” nicht mal Israel.
    Die Welt sollte sich langsam entscheiden ob sie für oder gegen Israel steht. Und nicht solche pielauen Gutmensch Taktiken.
    Nimm einmal an Israel wäre “weg”.. Wie sähe es dann dort aus. “Friede Freude Eierkuchen” unter den Moslem ??
    Ich glaube ich bekomme ein Brüllanfall. Menschen, die z.B. gar nichts mit extremen Moslems zu tun haben möchten, werden von der extremen Moslems als Kollaboratuere Israels behandelt und gefoltert und ermordet. Wie passen solche Dinge in dein Weltbild ??
    Ich bin mir sehr sicher, das die meisten sog. Palästinenser (viele sind gar keine Moslems) einfach nur Ruhe und Frieden haben möchten und von extremistischen Einpeitschern aufgestachelt werden.
    und solange auf beiden Seiten Extremisten mit pseudoreligiösem Sendungsbewußtsein agieren wird kein wirklicher Frieden zu Stande komme.
    Als Koranleser mal eine schlaue Frage an dich.
    Wie oft kommt die Stadt Jerusalem im Koran vor ????

  10. AE-35 sagt:

    @Frank H.

    “MEINE DAMEN UND HERREN, WIR BEFINDEN UNS IN ETWA AUF DER ZIELGERADE ZUM ALLES ENTSCHEIDENDEN LETZTEN KAMPF DER VÖLKER UM DIE WURSTPELLE ÖL UND GAS SCHÜRFRECHTE.
    DIE GUTEN UND DIE BÖSEN GIBT ES NICHT MEHR.”

    1. Nicht die teilweise gar nicht mehr existenten Völker kämpfen, sondern die Lakaien der Tyrannen.

    2. Auch die “Sieger” im Kampf um Öl und Gas werden den Konsequenzen, die sich aus der universellen Wahrheit ergeben, nicht entkommen. Das alles, ist bestenfalls ein Zeitspiel mit unzähligen Opfern, mehr nicht. Da ist kein tieferer Sinn dahinter. Nichts außer purer Herrschsucht, getrieben von den egoistischen Zukunftsplänen einiger Weniger. Es sei denn man glaubt daran, dass die Natur dieses Planeten ihrerseits die menschliche Elite dazu benutzt, um ihr eigenes Spiel zu betreiben. Und das ist durchaus denkbar!

    3. Deine obige Aussage impliziert, dass es so etwas wie gute oder böse Menschen in Reinkultur jemals gegeben hätte. Hat es aber nicht. Von daher ist das eine irreführende Einlassung. Darüber hinaus, ist Deine Aussage aber höchst gefährlich und nebenbei bemerkt den Eliten dienlich.

    Warum? Auch wenn es niemals rein gute oder schlechte Menschen gab, so existiert doch der Glaube und vor allem die Hoffnung auf das Kommen solcher. Wer wie Du den Glauben, oder schlimmer noch die Hoffnungen der Menschen sabotiert, dient dem elitären Großplan zur Beherrschung der Erde und zerstört die Grundlagen zur Erlangung eines positivistischen Weltbildes für alle Menschen.

    Wo es kein Gut und Böse mehr gibt, dort herrscht das Relative. Dort herrscht derjenige, der die Definitionshoheit über die Entscheidung inne hat was richtig oder falsch ist.

    Wer Gut und Böse mit richtig und falsch ersetzt, der ist ein Jünger des Diabolischen.

    Schau in den Spiegel und erkenne Dich selbst Frank H…

    AE-35

    Noch nie hat es ein Volk ohne Religion gegeben, dass heißt ohne den Begriff des Guten und des Bösen. Ein jedes Volk hat seine Vorstellungen vom Guten und Bösen und sein eigenes Gut und Böse. Wenn die Begriffe des Guten und Bösen bei mehreren Völkern gemeinsam zu werden beginnen, dann fangen diese Völker an auszusterben, und selbst der Unterschied zwischen dem Gut und Böse fängt an zu schwinden. Noch nie ist die Vernunft imstande gewesen, das Gut und das Böse zu definieren oder selbst das Gute vom Bösen zu trennen, wenn auch nur annähernd.
    Fjodor Dostojewski, zitiert aus “Die Dämonen”

  11. Platte sagt:

    Bitte unbedingt mal die Meinung eines Hörers anhören aus der Sendung dradio – 2254 ab Min. 32:35:

    http://www.dradio.de/rss/podcast/sendungen/2254/

    ich finde seine Meinung äusserst interessant und nachdenkenswert!!

  12. Frank H. sagt:

    Deine Kritik in Ehren, aber ich teile sie an dieser Stelle nicht.

  13. Frank H. sagt:

    Obama hat Bibi aus purem ego abblitzen lassen. Er ist ihm, bzw. seinen Hintermännern geopolitisch mittlerweile im Weg.

    Neueres Zitat H. Kissingers:”In 20 bis 30 Jahren wird es Israel nicht mehr geben.”

  14. Babs sagt:

    Zitat von Frank H.: “Für Präsident Hosni Mubarak ist diese Entwicklung bedrohlich.”

    jo für einige, die augenscheinlich net so ganz firm im lesen sind wohl auch lol. Hat sich schon rumgesprochen, dass der die “Bedrohung” nur im Gefängnis bzw. Krankenhaus bekommen kann? Mubarak ist seit langem Geschichte und hat nun mal keinen Einfluss mehr auf die Politik.

    @Jens,

    stell das vielleicht mal richtig oder ist der Artikel für die Rubrik Humor gedacht?

  15. Frank H. sagt:

    Über die Figur Salomo als König von Israel mit Hauptstadt Jerusalem http://www.eslam.de/begriffe/s/salomo.htm
    Dann nochmals hier
    http://www.eslam.de/begriffe/n/nachtreise.htm
    Ich gebe zu das der Koran oft schwer zu verstehen ist.

Hinterlasse eine Antwort